• Online: 5.382

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

09.12.2009 12:24    |    andyrx    |    Kommentare (673)    |   Stichworte: Co2, Emissionen, Klima, Klimawandel, Politik, umfrage

der Klimawandel ist vom Menschen gemacht...??

unsere Erde am Abgrund..??
Unsere Erde am Abgrund..?

Moin Motortalker,

 

 

das Klima bzw. Klimawandel sind die Topthemen die aktuell ganz oben in den Medien gehandelt werden...:o

 

Nun es gab in den vergangenen Jahrtausenden diverse Eiszeiten und auch Warmzeiten,es gab Gletscher in der norddeutschen Tiefebene und es gab auch Dinosaurier.....:p

 

und Grönland heisst übersetzt Grünland,und muss wohl mal grün gewesen sein;)

 

nun hab ich hier einen Artikel gefunden der sich damit befasst ob die ganze Diskussion Hand und Fuss hat oder ein großes Missverständnis ist...

 

lest selbst-->

 

Der Streit um den Klimawandel

von Till Schwarze

 

Der Klimawandel ist eine Lüge. Es hat schon immer kältere und wärmere Phasen auf der Erde gegeben. Nicht der Mensch ist für den derzeitigen Anstieg der Temperaturen verantwortlich, sondern dieser ist ein ganz natürliches Phänomen. Kohlendioxid (CO2) ist ein lebenswichtiges Treibhausgas, das keinen Einfluss auf die Erderwärmung hat und zudem Pflanzen beim Wachstum hilft. Wir steuern nicht auf eine Klimakatastrophe zu, sondern unterliegen einer reglerechten "Klimahysterie", die Skeptikern des Klimawandels den Mund verbietet und eine Kampagne politischer Wissenschaftler ist.

 

So lautet, vereinfacht zusammengefasst, die Kritik an der "Klimalüge" - der von Menschen angeheizte Klimawandel wird in Frage gestellt oder sogar ganz bestritten. Die Überzeugung dieser "Klima-Leugner": Wir sitzen einem riesigen Schwindel auf und verschwenden Zeit und Geld in die Bekämpfung von etwas, das es gar nicht gibt.

 

hier der ganze Artikel und Quelle-->http://www.n-tv.de/.../...Streit-um-den-Klimawandel-article631640.html

-----------------------------------------

 

bitte den ganzen Artikel im Link lesen,ich wollte ihn nicht komplett kopieren wegen Copyrights;)

 

ist das Leugnen des Klimawandels und der Ursachen--> das Produkt von fremdgesteuerten Wissenschaftlern die wirtschaftlichen Interessen unterliegen oder haben die Skeptiker eher recht die der Meinung sind der Mensch habe hier keinen oder wenig Einfluss..??

 

liegen im Klimawandel (sofern er denn real existiert) auch Chancen oder nur Not und Elend ??

 

 

eure Meinung dazu interessiert mich;)

 

ich weiss,keine leichte Kost,aber eventuell doch Grundlage für eine interessante Diskussion:eek:

 

mfg Andy


  • 1
  • nächste
  • von 17

03.02.2012 00:45    |    Reachstacker

Es ist sehr gut moeglich das die Industrialisierung "zufaellig" in einer Erwaermungsphase stattgefunden hat...

 

Und nun?


03.02.2012 07:31    |    wusler

Hallo,

 

also aus dem was ich so lese und höre geht an sich hervor das wir aus der Eiszeit kommen und die Ozeane laufend ansteigen. Wer mal nach Griechenland fährt sieht die alten Häfen im Wasser. Die Frage ist meiner Meinung nach nur wie stark der Mensch das Klima verändert und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das unser tun sich nicht auswirkt

 

Gruß

 

Wusler


03.02.2012 09:18    |    touranfaq

Zitat:

Die Frage ist meiner Meinung nach nur wie stark der Mensch das Klima verändert und ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen das unser tun sich nicht auswirkt

Es wird ja immer wieder gerne argumentiert, dass der Treibhauseffekt hauptsächlich von Wissenschaftlern suggeriert wird, die für dessen Erforschung Fördermittel erhalten. Schauen wir uns deshalb doch mal eine Stellungnahme von Experten an, die mit dem Thema finanziell nix zu tun haben:

 

Fazit: Es ist wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen, daß sich die Strahlungsflüsse im System Erde/Atmosphäre durch die Zunahme der klimarelevanten Spurengase verändern. Ohne Berücksichtigung der Rückkopplung mit dem komplexen Klimasystem würde dies mit Sicherheit zu einer Erwärmung der Erdoberfläche und der Troposphäre führen. Die eigentliche, wissenschaftlich herausfordernde Debatte beschäftigt sich mit der Frage, inwieweit die verschiedenen Rückkopplungsprozesse die strahlungsbedingte Erwärmung verstärken oder dämpfen.

 

http://www.dmg-ev.de/gesellschaft/stellungnahmen/treibhauseffekt.pdf


08.02.2012 19:06    |    swallerius

Wenn das hier stimmt, sollte ich vielleicht mehr zur Klimaerwärmung beitragen: http://www.n-tv.de/.../...rmung-bringt-mehr-Kaelte-article5444441.html

 

Knackig kalte Winter, laue Frühjahre und Herbstmonate sowie warme Sommermonate. Herz, was begehrst du mehr? :p

 

Gruß

 

Simon


08.02.2012 19:30    |    Drahkke

Ja, das wäre optimal.


08.02.2012 19:36    |    gurusmi

Gefährliches Treibhausgas

Forscher messen erstmals Methan-Ausbruch vor Sibirien

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,681592,00.html

 

Polarmeer: Aktueller Klimawandel unschuldig an hohen Methanwerten

http://www.g-o.de/wissen-aktuell-14117-2011-11-17.html

 

Ja wie. Methan ist gefährlicher für das Klima als CO2. Und dann strömt es in signifikanten Mengen aus dem Boden. Und der Mensch ist noch nicht mal schuld dran? Dabei wollten uns doch die Klimaforscher mit ihren tollen Modellen weiß machen, daß sie alles wüßten und wir Menschen Schuld seien. Jetzt sind wir weder Schuld noch haben die Klimaforscher die eigenen Modelle im Griff. Peinlich. Peinlich...


08.02.2012 19:44    |    Drahkke

Das ist doch mal wieder ein Beweis dafür, daß sich die Bezeichnungen "Klimaforscher" und "Experte" gegenseitig ausschließen...


08.02.2012 20:15    |    Warmmilchtrinke

Dass das Methan irgendwann frei wird, war ja schon lange klar. Das fatale ist, dass das den Kreislauf weiter anheizt.


08.02.2012 20:21    |    andyrx

Zitat:

Das ist doch mal wieder ein Beweis dafür, daß sich die Bezeichnungen "Klimaforscher" und "Experte" gegenseitig ausschließen...

der iss gut,muss ich mir merken:D:D

 

mfg Andy


08.02.2012 20:21    |    Drahkke

So ist nun mal der Gang der Dinge. Daran läßt sich genauso wenig ändern wie am Lauf der Gestirne...


08.02.2012 20:26    |    matteffm

So wird viel viel Geld verdient :mad:

 

Glaube auch nicht an die Hysterie, hier wird nur Angst gesäht und Geld geerntet.


08.02.2012 20:27    |    trixi1262

Auf 3sat läuft gerade das Hochwasser von 1962 in HH !

War sicherlich auch der CO2 Ausstoss dran schuld!;):D

mfg trixi1262


09.02.2012 21:07    |    Bernd N

Ausgerechnet der Focus als Spachrohr der anthropologischen Klimaagitatoren bringt jetzt so deinen Artikel

 

http://www.focus.de/.../...rheiten-ueber-die-co2-luege_aid_712273.html


09.02.2012 21:27    |    WHornung

http://www.ftd.de/.../60165823.html

 

Was übrigbleibt ist die Bild meldet anstatt "Däniken beweist: Ufos sind vo Jahrtausenden gelandet" 3 Tage ein paar Weisheiten aus dem Buch - die Klimawissenschaft dürfte sich dafür wohl nicht interessieren, weil vermutlich nichts da drin steht, das nicht bekannt ist, es wird eben nur falsch interpretiert.

 

Dass man mit Verschwörung argumentiert und nur darum sind 99,999% der Wissenschaftler anderer Meinung, das ist ja das gleiche wie bei Area 51 - der Beweis dass es dort Aliens gibt, ist also auch, dass die US Regierung offiziell sagt es gibt dort keine :D


11.02.2012 11:03    |    gurusmi

Hoppala,

 

Eine neue Studie besagt: Eisschmelze geringer als bisher vermutet

http://www.n24.de/news/newsitem_7656802.html

 

Ein schelm, wer schlechtes dabei denkt...


11.02.2012 11:09    |    WHornung

Ist ja nicht so dass sie gar nicht schmelzen sondern eben nur 30% langsamer als gedacht... d.h. man hat dann halt nicht 50 Jahre Zeit sondern 65....

 

Einen grundsätzlichen Unterschied seh ich da nicht - das wäre es ja nur gewesen wenn die gar nicht schmlelzen oder gar Masse dazugewinnen.

 

Ob nun die Insel X 10 Jahre später untergeht ist doch egal.... wichtig ist doch nur sie wird auch nach diesen Berechnungen sicher untergehen nur halt ein wenig später.


13.02.2012 14:49    |    trixi1262

Es ist nun mal ein Kommen und Gehen von Landmassen.

Das ist vor tausend Jahren schon so gewesen.

Nur mal am Rande zum Thema , weil ja alles dem Klimawandel und den Menschen angelastet wird !

 

http://katastrophen.anabell.de/sturmfluten/sturmfluten.php

 

mfg trixi1262

 

Und hier mal was zum Öl, vielleicht nicht neu,aber egal !

 

http://aaeraa.blogspot.com/2012/01/ol-und-doch-kein-ende.html


26.02.2012 12:05    |    Bernd N

Ein Interview zum Thema

 

http://www.focus.de/.../...ur-sonne-waermer-ist-besser_aid_708094.html

 

und noch etwas

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Milankovi?-Zyklen

 

Interessant die Schwankung der CO2-Konzetration in der Athmospäre

 

http://de.wikipedia.org/w/index.php?...


26.02.2012 12:26    |    Reachstacker

Sage ich doch schon seit Jahren. Es will nur keiner hören weil da kein Geld zu machen ist...


27.02.2012 09:41    |    touranfaq

Interessante Artikelreihe von Donnerwetter.de zum Klima in Mitteleuropa:

 

http://www.donnerwetter.de/.../...llt:-Die-Klimamaschine-Mitteleuropas


27.02.2012 12:56    |    Reachstacker

@ Touranfaq

 

In Mitteleuropa bleibts kalt weil die ihre Heizrechnung nicht bezahlt haben. Konto: "Göttliche Wetterverwaltungsgesellschaft auf Raten GmbH und Ko KG Addresse: Attention: St Petrus, Wolke 7, Suite 3. :D

 

Die Winter in den USA dagegen werden in Zukunft auch weiterhin extra mild sein weil wir den Überschuss billig auf Ebay ersteigert haben. :p

 

 

Gruss, Pete


06.05.2012 23:21    |    Druckluftschrauber13

Hallo Leute!

Das Thema Klimawandel ist auch so'n Lieblingsthema von mir.Ich hab mir im Laufe meines Lebens

eine Menge an Fakten zusammengelesen über Vorgänge in der Natur.

Das Resümee:Das Klima wandelt sich,seit es überhaupt Klima gibt.Grönland heißt deswegen Grönland,

weil es früher wirklich grün war.In den Küstentälern wuchsen sogar Wälder.Im 8.Jahrhundert wurde es

von Wikingern besiedelt,die sogar Apfelbäume angepflanzt haben.Die alten verlassenen Siedlungen

von denen tauchen jetzt allmählich wieder auf,wo das Eis zurückgeht.Das heißt,es muss vor 1200 Jahren schon mal so warm gewesen sein wie heute.Deswegen verstehe ich auch die ganze Panik nicht.

Die Besiedlung Grönlands ist im 11. oder 12. Jahrhundert aufgegeben worden,es wurde wieder kalt.Die

Anteile der Erdatmosphäre setzen sich wie folgt zusammen:78% Stickstoff,annähernd 21% Sauerstoff,

von dem kümmerlichen Rest sind das meiste Edelgase wie Argon,der Kohlendioxidanteil beträgt gerade

mal 38 Promille.Das sind die Größenordnungen um die es hier geht.Das bisschen Kohlendioxid macht

den Kohl nicht fett(der ist vom Pfälzer Saumagen so geworden.)Wir leben im Moment nur in einer

Warmzeit,das heißt,es wird auch irgendwann mal wieder kälter.

Es scheint mir tatsächlich so zu sein,das wieder Angst erzeugt wird,um uns Saftnasen wieder die Kohle

aus der Tasche zu ziehen.

Die Panikmache geht mir am Arsch vorbei und ich werde auch in Zukunft kräftig einen draufmachen.

 

Prost!!!! redzone 431


25.05.2012 14:44    |    andyrx

wenn es einen Klimawandel gibt dann hat der stets zwei Seiten...Gewinner und Verlierer;)

 

hier mal ein Besipiel für einen Gewinner-->http://www.n-tv.de/.../...ofitiert-vom-Klimawandel-article6348626.html

 

 

;)

 

mfg Andy


12.06.2012 22:36    |    SRAM

Der Fake wird doch immer offensichtlicher:

 

 

1990 +0,25 °C

1991 +0,20 °C

1992 +0,07 °C

1993 +0,11 °C

1994 +0,17 °C

1995 +0,27 °C

1996 +0,14 °C

1997 +0,35 °C

1998 +0,53 °C bisher wärmstes Jahr

1999 +0,30 °C

2000 +0,28 °C

2001 +0,41 °C

2002 +0,46 °C

2003 +0,47 °C

2004 +0,44 °C

2005 +0,47 °C

2006 +0,43 °C

2007 +0,40 °C

2008 +0,33 °C

2009 +0,44 °C

2010 +0,47 °C

2011 +0,34 °C

 

 

Seit 14 Jahren (!) tut sich einfach nichts mehr !

 

Und das obwohl sowohl das CO2 zugenommen hat und durch die zunehmende Industrialisierung von China und Indien der Anstieg sehr viel schneller erfolgt.

 

...... alles nur gelogen !

 

 

Gruß SRAM


12.06.2012 23:22    |    andyrx

Hast Du mal eine Quellenangabe für die Werte;)

 

MfG Andy


02.07.2012 13:58    |    touranfaq

Kurze Durchsage von Rex Tillerson (CEO von ExxonMobil):

 

Tillerson, in a break with predecessor Lee Raymond, has acknowledged that global temperatures are rising. "Clearly there is going to be an impact," he said Wednesday.

 

http://thetyee.ca/.../


27.09.2013 20:37    |    Swallow

Politiker wollen Erwärmungspause aus Klimareport verbannen

 

Kommende Woche verhandeln Forscher und Regierungsvertreter über den Welt-Klimareport. Nach SPIEGEL-Informationen wollen deutsche Delegierte die Pause bei der Erderwärmung aus der Zusammenfassung des Berichts heraushalten - sie geraten in Streit mit Wissenschaftlern. ...

 

http://www.spiegel.de/.../...aftler-beim-uno-klimareport-a-923507.html


28.09.2013 11:18    |    letzterlude

So, so, der Zentralrat der Klimascharlatane, Weltuntergangspropheten und Glaskugelbeschauer schlägt (wieder mal) Alarm... (und täglich grüßt das Murmeltier...):rolleyes:

 

Liebe Reichsklimaberufsbetroffenen in D, bitte JETZT kollektiv moralinsauer aufheulen und den baldigen Weltuntergang prophezeihen, der lediglich durch konsequente Selbstkasteiung und Verzicht des deutschen Bürgers(insbesondere Autofahrers) abgewendet werden kann...:rolleyes:

 

Alle fertig? Gut Danke! War mal wieder sehr erheiternd!:D


28.09.2013 15:10    |    Bernd N

Hier gibt es was interessantes zum Thema zu lesen:

 

http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/project/lv-twk/02-intro-3-twk.htm

 

 

http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/.../...hte-kleiner%20ueberblick.htm

http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de/.../...zaene-optima-und-pessima.htm

 

http://www.achgut.com/.../


13.05.2014 10:59    |    touranfaq

NASA-UCI Study Indicates Loss of West Antarctic Glaciers Appears Unstoppable

 

Diese Studie ist aus zweierlei Hinsicht interessant:

 

Erstens stammt sie nicht wie üblich vom IPCC, sondern von der NASA, eine von den USA (die der Klimawandel ohnehin nicht stört) finanzierte Instution.

 

Und zweitens kommt die Studie unter Zuhilfenahme von 3 verschiedenen Ansätzen zum jeweils gleichen Ergebnis.


11.09.2014 20:13    |    touranfaq

Wie gut dass ich dieses Jahr nochmal in den Niederlanden war...

 

http://www.scilogs.de/.../


07.10.2014 13:21    |    Trackback

Kommentiert auf: andyrx:

 

Ausflugsziel -->Schleuse Brunsbüttel und Dithmarschen

 

[...] Gab dazu auch mal eine interessante Diskussion --> http://www.motor-talk.de/.../...ung-oder-reale-bedrohung-t2495639.html

 

 

:cool:

 

MfG Andy

[...]

 

Artikel lesen ...


  • 1
  • nächste
  • von 17

Deine Antwort auf "Klimawandel--->eine Erfindung oder reale Bedrohung...??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Olli the Driver
  • Steam24
  • fire-fighter
  • Fimpen
  • ToledoDriver82
  • andyrx
  • arobella
  • Airborne
  • kugelfischerkartoffe

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2247)

Archiv