• Online: 6.329

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

01.09.2009 00:35    |    andyrx    |    Kommentare (499)    |   Stichworte: Audi, Autobahn, Mazda, Reisen, RX-7, Sportwagen, Turbo, Überholprestige, Youngtimer

die Front des RX-7 Turbo wirkt
Die Front des RX 7 Turbo wirkt

Hallo Motortalker,

 

am Sonntag hab ich einen Ausflug/Besuch zu meiner Tochter (Richtung Wilhelmshaven) gemacht,und in Ermangelung meines gewohnten und sehr flotten Reisedampfers dem Audi A4 2,5 TDI (retour an die Leasing) für solche Fahrten (250km) das Mazda RX-7 Turbo Coupe genommen,der zweifelsohne mein schnellstes Pferd im Stall ist.

 

die Mercedes B-Klasse die ich als Mietwagen für eine Woche hatte (heute abgegeben) lies ich bewusst stehen.....:cool:

 

Am Sonntagmorgen ca. 10 Uhr war extrem viel Reiseverkehr und die Autobahn A1 war wegen Brückenabriss ab Stuckenborstel in beiden Richtungen vollgesperrt....also die A7 bis Walsrode gefahren und dann die A27 bis Bremen hoch,sind zwar 70km mehr aber man fährt immerhin....wenn auch nur in der Kolonne auf der A7 mit rund 100km/h.

 

Da war sogar der RX-7 im Durst zurückhaltend:p

 

bis dahin jedenfalls:D:D

 

dann die A27 wieder rauf bis Bremen,die rudn 60km waren in ca.20 Minuten zurückgelegt und dies ohne große Bremsungen oder gefährliche Situationen....und das Überholen der (wenigen) Fahrzeuge ging ohne Ausbremsungen vonstatten....der flache und rote RX-7 hat ein exellentes Überholprestige die Lichthupe wurde so gut wie gar nicht benötigt und es wurde extrem schnell Platz gemacht,dies kenne ich von den anderen Fahrzeugen die ich habe nicht in dieser Form....der Audi ist auch nicht langsam gewesen aber das war in dieser Form nicht möglich.....das Überholprestige nicht vergleichbar.

 

auch wenn der Mazda RX-7 Turbo fast 20 Jahre alt ist,scheint die Sportwagen Silhouette und die flache Form in Verbindung mit dem knalligen Rot immer noch eine Wirkung zu haben....allerdings entspricht der Abzug bzw. die Beschleunigung auch heute noch der sportlichen Form und es gab an diesem Tag kein anderes Fahrzeug welches für Verlegenheit sorgte....der Spritverbrauch blieb mit rund 16 Liter auf 100km über die Gesamtstrecke von 250km noch im Rahmen da es über weite Strecken eben auch Speedlimit gab welches selbstredend eingehalten wurde.

 

Das Wort Überholprestige kenne ich eigentlich eher noch aus alten Autozeitschriften und fällt in Zeiten des Klimawandels nur noch selten,ich habe mich gestern daran erinnert.....denn meist muss man weit öfter bremsen weil jemand meint es ist ja noch viel Zeit;)

 

wie ergeht das euch auf der Autobahn wenn es mal zügig gehen soll...??

 

 

mfg Andy


01.09.2009 00:40    |    Markenfrei

16Liter in Grenzen? Für maximal 200PS?


01.09.2009 00:47    |    124er-Power

haha ich war mal mit nem Bekannte in einem Porsche 996 GT2 in Rot unterwegs.

Vor uns war ein Peugeot 206, der wollte uns partou nicht vorbeilassen.

 

Also selbst in einem Porsche genießt man nicht immer Überhohlprestige.

 

Ich glaub in Mercedes, BMW und Audi hat man allgemein Probleme.

 

Die Autos sind der Feind und den Feind darf man nicht vorbeilassen :rolleyes:


01.09.2009 00:49    |    maczeugs

Zitat:

16Liter in Grenzen? Für maximal 200PS?

Hehe Andy,

 

wie du schon richtig erkannt hast - und im Zitat gut zu sehen ist - ist in Zeiten des "Klimawandels" der Verbrauch ein wichtigeres Thema als Überholprestige :D

 

Ich habe gemerkt, dass ich mit meinem Scirocco und Xenon-Lichtern am Tag ein sehr gutes Überholprestige habe verglichen mit dem Passat, den ich vorher gefahren bin.. Brauche übrigens nur 7-8 Liter bei 200PS, da sieht man mal, was in Zeiten des "Klimawandels" alles möglich ist ;)


01.09.2009 00:50    |    andyrx

Hallo,

 

 

das Auto ist aus Baujahr 1990;)

 

für einen turboaufgeladenen Wankelmotor der 20 Jahre alt ist,geht das schon in Ordnung.....bedenke dabei auch die 70km wurden mit einem Schnitt von rund 210km/h gefahren,so etwas geht sehr selten heutzutage....da standen dann meist zwischen 240-260 auf dem Tacho;)

 

mfg Andy


01.09.2009 01:00    |    124er-Power

^^nicht schlecht :cool:


01.09.2009 01:06    |    andyrx

ja Spass hat es gemacht und die verlorene Zeit konnte ich zumindest etwas wett machen;)

 

sehr konzentriert fährt man dann,und die Zeit vergeht dann wie im Flug.....:cool:

 

wie gesagt die rote Flunder ist nur 1,24 hoch und es wurde zügig die linke Spur freigemacht ansonsten ist das unmöglich;)

 

mfg Andy


Bild

01.09.2009 06:57    |    confoederatius

Dem Überholprestige wirkt der Neidfaktor entgegen. Aus dieser Gleichung kann man den Freiefahrtkoeffizient ziehen :cool:. Ich habe mit einem RX-8 (moderner Wankel, Verbrauch übrigens ähnlich) auch die Erfahrung gemacht, dass man ziemlich seine Ruhe hat. Das Auto wirkt sportlich, exotisch aber irgendwie nicht provozierend, weder von vorne noch von hinten. Die Überholspur wird oft frei gemacht oder gelassen. Es hängt einem selten einer hintendran, der unbedingt wissen will, ob seiner schneller ist. Und die Überholten (jetzt v.a. Überland) akzeptieren ihr Schicksal meist ohne Lichthupe oder Beschleunigen.

Mit dem Passat nun siehts ganz anders aus. Trotz leichter Verspoilerung und LED-TFL (oder vielleicht gerade deswegen, wirkt es "billig"?) und "modernem" Weiss wird der Ritt auf der Überholspur zum Wechselspiel von positiver und negativer Längsbeschleunigungen, auch wenn der Passat die selben Geschwindigkeiten erreicht wie der RX-8.

NB: Trotz 250PS erreicht der moderne Passat übrigens nie die Geschwindigkeiten des "alten" RX-7 Turbo. Und weit unter 16 Liter ist der Verbrauch dann auch nicht mehr ;)


01.09.2009 07:43    |    andyrx

.....und wüssten die Leute das es nur ein ''Mazda'' ist würden sie wohl links bleiben bzw. wäre es vorbei mit dem Überholprestige:o

 

 

mfg Andy


01.09.2009 07:49    |    qwertzuiopasdfg

Ein Sportwagen hilft immer auf der AB. Als ich einen 997er gefahren habe, haben die Leute sogar Platz gemacht, obwohl ich gar nicht vorbei wollte. Anders in einem Passat oder A4, da macht kein Mensch Platz, ist ja auch richtig. Die Auto sind in 99% meist unter 200Ps, da muss man keinen Platz machen. Einer C-Klasse wird komischerweise mehr Platz gemacht, obwohl die Mietwagen die ich hatte auch nur mäßig motorisiert waren (156 bzw. 170Ps). Und die Farbe spielt auch eine Rolle. Mein Golf ist knallrot, das wirkt viel mehr als ein schwarzer (den ich mal als Mietwagen hatte aber auch nur mit untermotorisierten 102Ps).


01.09.2009 08:05    |    Letti90

20min für 70km? :confused::confused::confused:


01.09.2009 08:16    |    norigo1986

Bei meinem Alten MX-3 V6 wurde auch recht schnell Platz gemacht, auch wenn unter der Haube "nur" 133 Ps werkelten. Muss wohl wirklich an der flachen Bauweise liegen. Bei meinem damalien Mercedes 190E 2,6 Automatik hat bei weitem keiner wirklich Platz machen wollen, obwohl der schneller lief, als man hätte denken können...


01.09.2009 08:36    |    Anni1982

Mit dem GT3 und dem 996 gibt es keinerlei Probleme...die meisten rutschen rüber...wer nicht rüber rutscht: es gibt ja noch andere Fahrspuren...:D

 

Mit dem Jaguar funktioniert das schlechter, weil das Auto kaum einer kennt und die Shilouette nicht unbedingt jeden gleich dazu animiert, rechts rüber zu fahren...


01.09.2009 08:38    |    BoxiMusic

Du willst damit andeuten, daß du auch schonmal links überholst, Annieh?? ;):D


01.09.2009 08:42    |    _RGTech

Sportwagendesign hilft... Xenonlicht auch... aber LED-TFL und so'n Tinnef, und natürlich eine Karosse in der oft die "Vertreterdiesel" unterwegs sind (denen bekanntlich oberhalb der AB-Richtgeschwindigkeit die Luft ausgeht), sind eher kontraproduktiv. Denn meist kommen die zwar an einen ran, packen's dann aber nicht vorbei, und nur ganz selten ist mal einer dabei, bei dem es sich auch lohnt Platz zu machen ;)


01.09.2009 08:55    |    AleroBlau

In den 80er habe ich einen 250CE und einen Sierra Coswrth gefahren, obwohl der Ford stärker und schneller war, bin ich mit dem Daimler eindeutig schneller untewegs gewesen, man hat einfach für den Daimler die linke Spur frei gemacht, für den Ford nicht!


01.09.2009 09:06    |    fabe123

Ich habs leider mit meinem A3 Sportback (200 PS) auch nicht einfach! Obwohl ich so manchen 5er ordentlich ärgere, rutschen die so gut wie gar nicht rüber. Wenn man aber bei 240km/h immernoch an ihrer Heckschürze klebt, wechseln sie dann doch - meist sehr erstaut - die Spur :D


01.09.2009 09:10    |    homay

Zügig vorbeigelassen (von mir) werden Fahrzeuge die nicht agressiv dicht auffahren und stattdessen mit vernüftigem Abstand den Überholwunsch durch Blinker (von mir aus auch dauernd) anzeigen wenn ich es nicht sowieso bereits bemerke.

Um welches Fahrzeug es sich da hinter mir handelt, ist mir vollkommen egal.


01.09.2009 09:16    |    Halbgott

Da gab es vor langem Mal einen Test bei einem Magazin. Dort wurde genau dieses Prestige getestet. Wagen und Ergebnis folgen:

 

Mini Cooper S:

Prestige relativ gering. Leute haben sich nur Verhalten von der linken Bahn gemacht.

 

Civic Typ R EP3:

Die knuffigen großen Augen sorgen dafür, dass man sie lang im Rückspiegel sehen will. Prestige = 0

 

Vectra „ohne“ Leistung aber aggressiv wirkende Front:

Alle Leute lassen ihn bereitwillig passieren

 

Porsche: Mehr Prestige kann man sich nicht wünschen. Jeder erkennt ihn und eigentlich jeder macht schnell Platz. Sehr entspannt das Ganze.

 

Ich selbst muss sagen, dass ich die Erfahrung mit dem Civic bestätigen kann. Auch wenn ich bei weitem nicht so gut motorisiert bin, teile ich mir ja doch das Aussehen der Front. Da macht nicht jeder sofort Platz :(

 

Ein Wagen der sportlich, kräftig bzw. aggressiv aussieht wird im Allgemeinen wohl wesentlich eher durchgelassen. Dies ist wohl tief in Psyche verankert, dass wir uns nie mit jemanden messen, der uns rein optisch überlegen ist. Diese Überlegenheit suggeriert aber jeder Sportwagen im Rückspiegel.

Wobei ich ehrlich sagen muss, dass einer kurzer Wink mit Bi Xenon aus etwas Entfernung auch Wunder wirken kann :D


01.09.2009 09:19    |    bjoern1980

@Andy

"rot und flach" verbinden sicher viele AB-Fahrer mit den Sportwagen aus Italien. Klar, dass die dann rüberrutschen.

 

Ich war mit meinem Ferrari vergangenes Wochenende auf der A24 in Meck-Pom unterwegs (btw, landschaftlich ein tolles Bundesland). Da hatte ich wenig Probleme mit dem Überholen, obwohl mein Italiener nicht die typisch flache Ferrari-Schnauze hat. Dafür kann man sich aber soundmäßig bemerkbar machen - einmal runtergeschaltet, der V12 wirkt mehr als Blinker und Lichthupe zusammen. :D

 

Mich hat auf dem Rückweg am Abend übrigens auch etwas Rotes und sehr Flaches überholt - ein echter F40. Da bin ich dann auch schnell rechts rüber, der Fahrer hatte nämlich offensichtlich Heimweh und muss knapp an die 300 draufgehabt haben. Mit dem Auto hat man definitiv keine Probleme zu überholen.

 

Mit den übrigen Fahrzeugen verhält es sich recht ähnlich, mit denen bin ich aber nicht so aufs Gasgeben aus auf der AB. Insbesondere mit dem G kommt man auch recht zügig voran auf der linken Spur, obwohl der bei 210 abregelt. Der klingt aber bei Vollgas auch durchs geschlossene Fenster so abartig, dass man da wohl sicherheitshalber mal rechts rüber zieht. :D

 

BTW, die genannten "Vertreterdiesel" lasse ich gern mal vorbei, die sind meist so schön schmerzfrei was das Drängeln angeht und räumen dir prima die linke Spur frei. ;)


01.09.2009 09:30    |    Flowmaster

Ich werfe mal das aktuelle E Coupé von Mercedes in den Raum. Es hat mich erstaunt welch Überholprestige dieses Auto an den Tag legt. Scheint wohl an der relativ aggressiven Front gepaart mit den LED TFLs zu liegen.

 

Ähnliche Erfahrungen konnte ich dieses Wochenende mit einem aktuellen 5 er BMW machen.

Wenn dieses wuchtige Auto zügig von hinten ankommt scheinen relativ viel Platz zu machen. Sogar relativ viele Vertretterkombis.

 

Bei Jaguar XF ähnliches Spiel. Hier tippe ich mal darauf das es durch die Nichtbekanntheit zu stande kam.

 

Welcher Wagen mich "enttäuscht" hat war die S Klasse. Da spielt dann wahrscheinlich der Neidfaktor mit rein a la " nee diese "Bonzen" Karre lass ich nicht vorbei" . Wer weiß. Sind aber alles reine Mutmaßungen. Sind ja auch immer nicht reprodzuierbare Erlebnisse. Wer weiß schon ob der Fahrer vor einem einfach nur gerade pennt, ob er unter gehörigen Zeitdruck steht und somit nur Augen nach vorne hat. Vielleicht ist es Typ Oberlehrer der aus unerfindlichen Gründen vermutet Lebensqualität zu verlieren wenn ihn jemand überholt.

 

Mit vergleichsweisen starken Kleinwagen hat man es am schwersten. Ich sehe es relativ oft wenn ich mit dem Corsa unterwegs bin und teilweise ungläubige Blicke ernte weil der Kleinwagen bei 200 km/h immer noch mit kommt.


01.09.2009 09:39    |    andyrx

so richtig krass ist es mit der A-Klasse (A-190) meiner Frau:D

 

immerhin mit 198Km7H im Schein angegeben nimmt das Autochen auf der linken Spur niemand so richtig wahr:

 

mit dem Rover Cabrio ist es aber auch nicht viel anders;)

 

der Audi und der BMW nehmen sich da nicht viel,es sind einfach zuviele unterwegs.....wer richtig gut durchkommen will muss auf Porsche oder Ferrari und ähnliches zurückgreifen....da geht dann was:cool:

 

mfg Andy


01.09.2009 09:41    |    Fordscene-bb

Zitat:

dann die A27 wieder rauf bis Bremen,die 70km waren in rund 20 Minuten zurückgelegt und dies ohne große Bremsungen oder gefährliche Situationen....und das Überholen der (wenigen) Fahrzeuge ging ohne Ausbremsungen vonstatten....der flache und rote RX-7 hat ein exellentes Überholprestige die Lichthupe wurde so gut wie gar nicht benötigt und es wurde extrem schnell Platz gemacht,dies kenne ich von den anderen Fahrzeugen die ich habe nicht in dieser Form....der Audi ist auch nicht langsam gewesen aber das war in dieser Form nicht möglich.....das Überholprestige nicht vergleichbar. 

Was nen Wunder - Ich hätt Dich bestimmt nicht vorbei gelassen und schon garnicht mit Lichthupe - Nötigung heißt das im Volksmund !! Überhohlprestige was ist das denn ?? Eventuell denken auch die Überholten - "Schon wieder so ein Spinner"

Überhohlprestige, das gab es in den 60-70 als es noch Spass machte auf Deutsclands Autobahnen. Das waren noch Zeiten als die Überholten die schnelleren Fahrzeuge noch bewundert haben - Ferrarie, Lamborgini usw. Aber heute - gibt es noch PKW (Kleinwagen ausgenommen) die wesendlich langsamer fahren ???

Meinen Focus machen auch größere/stärkere/schnellere Verkehrsteilnehmer Platz (was für ein blödes Wort) aber nicht weil ich schneller bin - nee nur um dann beim Überholen zu sehen was das für ne Kiste ist die da auf der AB rumeiert - der Focus ist im Rückspiegel eben nicht als solcher zu erkennen!

Das könnte mit deinem Mazda RX-7 der gleiche grund gewesen sein !!

Und immer schön drann denken - auf Deutschen AB gibt es Richtgeschwindigkeit - schnell ist man in den Mühlen der Gerichtbarkeiten !!


01.09.2009 09:50    |    bjoern1980

Zitat:

der Focus ist im Rückspiegel eben nicht als solcher zu erkennen!

Wie bitte?! :confused:

Da ist wohl der Wunsch Vater des Gedankens, nicht wahr?

 

BTW, was spricht denn gegen den Einsatz der Lichthupe? Hier ist ja nicht die Rede von "Lichthupen-Dauerfeuer". Einmal, vielleicht zweimal kurz anblinken aus ausreichender Entfernung, dagegen spricht nichts und die "Nötigung" kannst du dann auch haken.

 

Zitat:

Ich hätt Dich bestimmt nicht vorbei gelassen

Das entspricht schon eher der Nötigung.


01.09.2009 09:52    |    Halbgott

Lichthupe ist doch zwangsläufig Nötigung. Wenn einer aus 400m Entfernung mal kurz zeigt dass er kommt, dann ist das imho okay. Mir ist das sogar immer ganz genehm, wenn mich einer früh darauf hinweist.


01.09.2009 09:53    |    Electican3

Also jetzt mal ehrlich.. Bei den Geschwindigkeiten die ich normal fahre (160-170 wenn erlaubt) hab ich nich die Zeit zu schauen was genau da hinter mir ist.. Ich achte eigentlich nur drauf wieschnell er sich mir nähert und dann wird auch schon Platz gemacht, da ist es mir Rille was es für´n Auto is.. und selbst wenns n Trabbi wäre, die Zeit in den Rückspiegel zu schauen und zu überlegen "wieviel PS hat der wohl, muss ich ihn durchlassen?" hab ich net, da schau ich lieber nach vorne... Hatte ich gestern erst wieder, wenn da so´n Familienvan kommt der mit 190 unterwegs is, lass ich den auch vorbei, auch wenn ich weiß dass ich am nächsten Berg ihn wieder überholen kann... Mir doch Rille, ich freu mich auch wenn mir jemand Platz macht auch wenn mir die Puste am nächsten Berg ausgeht und er wieder mehr kann...

 

Ich mach Platz wenns geht.. Selbst merk ich das nur wenn jemand bei mir mitfährt, dass ein Stern wohl immer noch "Überholprestige" hat, ´n Kollege mit seinem Ibiza, der ähnlich schnell ist, muss deutlich häufiger abbremsen..


01.09.2009 09:59    |    andyrx

hmm die Lichthupe ist nicht gleich Nötigung,im Gegenteil sie ist erlaubt und empfohlen um die Überholabsicht anzukündigen.....dann aber von weitem und nicht wenn man schon aufgelaufen ist;)

 

wissen die meisten leider nicht,Nötigung ist ein Straftatbestand an den hohe Maßstäbe anzulegen sind...;)

 

 

Die Lichthupe ist ein kurzer Lichtimpuls der Fernlichtscheinwerfer (das bedeutet, das Fernlicht wird kurz aufgeblendet) als Hinweis für andere Strassenverkehrsteilnehmer. Laut StvO darf die Lichthupe eingesetzt werden, um ausserhalb von Ortschaften eine Überholabsicht anzuzeigen oder andere Verkehrsteilnehmer auf eine Gefährdung hinzuweisen. De facto wird die Lichthupe jedoch auch oft als dankende Geste eingesetzt, in Verkehrssituationen wie beim Gewähren der Vorfahrt des Gegenverkehrs bei Hindernissen etc. oder um entgegenkommende Fahrer vor einer Radarfalle zu warnen.

 

Quelle-->http://www.toptarif.de/kfz-versicherung/kfz-lexikon/lichthupe

 

es werden nicht ganz 70 km gewesen sein,denn die Angabe der Entfernung von 70km bezieht sich wohl auf Bremen Stadtmitte und ich bin daran ja vorbeigefahren,also lasse es 60-65km gewesen sein...was aber immer noch sehr zügig ist;)

 

mfg Andy


01.09.2009 10:13    |    Markenfrei

Prestige ist mir egal, fahre eh immer rechts wo alles frei ist!


01.09.2009 10:17    |    andyrx

so soll es sein,ich fahre ebenfalls stets rechts egal wieviel auf dem Tacho steht denn es gibt immer jemanden der eventuell schneller ist als ich;)

 

die linke Spur dient ausschliesslich zum überholen und sonst nix:o

 

mfg Andy


01.09.2009 10:29    |    _RGTech

Lichthupe ohne dichtes Auffahren ist eben keine Nötigung, genau wie der Blinker... Nötigung wird es erst, wenn man das mit dichtem Auffahren kombiniert, dann ist aber auch egal ob Lichthupe oder Blinker oder beides.

Wobei es aber beide Klientel auf der AB gibt - diejenigen, die keinen Platz machen, obwohl rechts und vorne frei ist (die werden auch von mir angeblinkt), und die die vorbeiwollen, obwohl man keinen Platz zum Einscheren hat und auch vor einem keine Möglichkeit besteht, selbst schneller zu werden. Da hat der Hintermann einfach Pech, wenn er nicht mal ein Auto weitergucken kann und sieht dass es da auch nicht weitergeht.

 

Allgemein sollte jedermal einen Blick in den Rückspiegel werfen, wenn er links unterwegs ist (also nicht nur beim Spurwechsel). Ich tu das - zu 90% räume ich dann auch die Bahn frei, wenn was schnelleres kommt (und das sind eben meist die angesprochenen "Sportwagen" oder welche die danach aussehen; die weniger gut motorisierten kommen zwar auch im Windschatten an, aber wenn sie nicht vorbeikommen zieh ich halt davor wieder raus, und wenn ich das zweimal durch habe lass ich den auch nicht mehr vorbei). Nur ganz selten seh ich's aber auch nicht gleich, bzw. der kam dann aus einer Ausfahrt und will gleich vorbei (also ohne "kilometerlange" Ankündigung, dass man damit rechnen konnte). Da hilft ein kurzer Lichthupeneinsatz schon.


01.09.2009 10:39    |    _RGTech

Und zum permanenten Linksfahren (habe meinen Beitrag nochmal gelesen, der kann schon falsch rüberkommen) - mache ich auch nicht oft. Wenn, dann nur begründet:

- Rechts ist voll, bzw. ein kurzes Einscheren würde fast sofort wieder vom Ausscheren abgelöst ODER rechts ist Bodenwellig ODER rechts ist

UND

- Hinten ist frei ODER vorn ist auch nicht frei und es läuft links noch besser

 

Genauso wie ich mich drum kümmere, dass ich selbst zügig und ohne große Störungen vorankomme, beachte ich auch diesen Wunsch anderer.


01.09.2009 10:45    |    Emmet Br0wn

Aus eigener Erfahrung:

 

Golf V GTI wird trotz "Kreigsbemalung" häufiger ausgebremst oder nicht vorbeigelassen als ein aktueller BMW X3 (3.0d), beide mit Xenon, obwohl der BMW etwas langsamer ist.

 

Also entweder eindeutig Sportwagen-Silhouette oder es wird einfach nach Marke vorgegangen.

 

Denn: die meisten Leute haben keine Ahnung von Autos und gehen dann einfach nach der Marke -> "Premium" hat mehr unter der Haube...

 

Oder die ganzen Vertreter-A4s und C-Klassen wollen nicht von einem Golf überholt werden... :D


01.09.2009 11:00    |    Fordscene-bb

Zitat:

Lichthupe ohne dichtes Auffahren ist eben keine Nötigung, genau wie der Blinker... Nötigung wird es erst, wenn man das mit dichtem Auffahren kombiniert, dann ist aber auch egal ob Lichthupe oder Blinker oder beides.

Wo hast Du das denn gelesen ?? Dich hat man dabei wohl noch nicht erwischt ?? Dann wird es aber Zeit, damit deine Meinung sich ganz schnell ändert !!

§16 StVO (1) Schall und Leuchtzeichen darf nur geben

1. wer ausserhalb geschlossener Ortschaften überholt ( entgegenkommende Fahrzeuge dürfen nicht geblendet werden §5 Abs.5)

2. wer sich oder andere gefährdet sieht.

 

Überholt - nicht überholen will !!! Und das ist wohl bei einer Richtgeschwindigkeit auf AB von 130Kmh nicht zu erwarten -

 

Autobahn-Richtgeschwindigkeit

Nun steht ja in der StVO nichts von einer allgemeinen Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen. Es gibt aber die Richtgeschwindigkeits-Verordnung, in der für Pkw, Lkw bis 3,5 t und Motorräder ein Höchsttempo von 130 km/h empfohlen wird. Diese Empfehlung ist jedoch weit mehr als nur ein guter Rat...


01.09.2009 11:01    |    rallediebuerste

Halbgott hat's ja schon gesagt:

Der Civic Type R (EP3) - und dann noch in silber - ist der klassische Wolf im Schafspelz. Keine Sau rechnet damit, dass der auch mal lockerflockig 230 fährt. Platz macht da niemand freiwillig... ganz im Gegenteil ;)

 

Da ich aber meist recht gelassen (und zügig - ja das geht) unterwegs bin, ist mir das eigentlich recht wumpe. Manchmal finde ich's sogar ganz witzig. Und überhaupt: die meisten raffen's ja irgendwann und lassen vorbei ;)


01.09.2009 11:06    |    rallediebuerste

Zitat:

§16 StVO (1) Schall und Leuchtzeichen darf nur geben1. wer ausserhalb geschlossener Ortschaften überholt ( entgegenkommende Fahrzeuge dürfen nicht geblendet werden §5 Abs.5)

Zitat:

Überholt - nicht überholen will !!!

Ach.

§16 StVO sagt also deiner Meinung nach aus, dass man Hupe und Lichthupe benutzen darf / soll, wenn man bereits am Überholen ist? Sehr interessant ;)

 

Im Führerscheinfragebogen ist das ganze sogar noch etwas deutlicher formuliert. Die Lichthupe ist zum Anzeigen einer Überholabsicht erlaubt. Punkt.

 

 

Im Übrigen ist bei einer RICHTgeschwindigkeit von 130 sehr wohl zu erwarten (oder wenigstens damit zu rechnen), dass andere Verkehrsteilnehmer schneller fahren, denn die RICHTgeschwindigkeit IST eine Empfehlung - und keine verpflichtende Höchstgeschwindigkeit.

 

Gruß

Ralle


01.09.2009 11:07    |    Emmet Br0wn

Nervig ist das eine, aber gefährlich wird's, wenn die Leute aufgrund einer Markengebundenen Fehleinschätzung Geschwindigkeiten unterschätzen und nochmal eben ausscheren, weil das ja nur noch ein kleiner Golf kommt, dann wird's teilweise sogar gefährlich.

 

 

Der Unterschied X3 - GTI bei einer Autobahnfahrt ist enorm - wie Tag und Nacht.


01.09.2009 11:10    |    andyrx

sorry aber die STVO ist im Paragraph 5 eindeutig-->http://www.verkehrsportal.de/stvo/stvo_05.php

 

Außerhalb geschlossener Ortschaften darf das Überholen durch kurze Schall- oder Leuchtzeichen angekündigt werden. Wird mit Fernlicht geblinkt, so dürfen entgegenkommende Fahrzeugführer nicht geblendet werden.

 

das hat auch nichts mit der Richtgeschwindigkeit zu tun;)

 

BTW: dann sind Autos mit guten Überholprestige ja sicherer denn man geht davon dass diese meist schneller als Richtgeschwindigkeit fahren...??

 

mfg Andy


01.09.2009 11:14    |    Fordscene-bb

Zitat:

Im Übrigen ist bei einer RICHTgeschwindigkeit von 130 sehr wohl zu erwarten (oder wenigstens damit zu rechnen), dass andere Verkehrsteilnehmer schneller fahren, denn die RICHTgeschwindigkeit IST eine Empfehlung - und keine verpflichtende Höchstgeschwindigkeit.

 

Gruß

Ralle

Na dann mal so - wenn es zu einem Unfall kommt - da hat dann die Lichthupe oder das Signalhorn kein Sinn gehabt !!

 

Autobahn-Richtgeschwindigkeit

Nun steht ja in der StVO nichts von einer allgemeinen Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen. Es gibt aber die Richtgeschwindigkeits-Verordnung, in der für Pkw, Lkw bis 3,5 t und Motorräder ein Höchsttempo von 130 km/h empfohlen wird. Diese Empfehlung ist jedoch weit mehr als nur ein guter Rat...

Allgemein formuliert heißt das: Wer wesentlich schneller als mit der üblichen Autbahngeschwindigkeit unterwegs ist, also deutlich schneller als mit Richtgeschwindigkeit 130 km/h fährt, der kann auch bei einem fremdverschuldeten Unfall als Mitschuldiger herangezogen werden.

Man könnte das vergleichen mit dem waghalsigen Versuch, sehr schnell durch eine volle Fußgängerzone zu laufen. Obwohl es natürlich keine Höchstgeschwindigkeit für Fußgänger gibt, könnte solch ein Vorhaben recht gefährlich enden. Auch wenn schnelles Laufen in Fußgängerzonen nicht ausdrücklich verboten ist: Die meisten Menschen werden vermutlich zustimmen, dass es besser ist, es nicht zu tun.

 

Also fährst Du schneller als 130Kmh ist eine Lichthupe eine Nötigung !!!


01.09.2009 11:15    |    Edroxx

Zitat:

Überholt - nicht überholen will !!! Und das ist wohl bei einer Richtgeschwindigkeit auf AB von 130Kmh nicht zu erwarten -

Zitat:

1. wer ausserhalb geschlossener Ortschaften überholt ( entgegenkommende Fahrzeuge dürfen nicht geblendet werden §5 Abs.5)

:D ... der war gut, dann mach ich also die Lichthupe wenn ich bereits neben dem zu überholenden fahre ? Was soll das denn bringen ? So einen Unfug hab ich ja selten hier gelesen :D ... wie geil.


01.09.2009 11:18    |    CopCar

"Überholprestige" - pffft...


Deine Antwort auf "schnelle Autobahnfahrt---> welche Autos werden z�gig vorbeigelassen..??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Frankiboi
  • tommy1181
  • TC_GTI
  • lemonshaker
  • SpyGe
  • andyrx
  • alfisto156
  • HyundaiGetz
  • Suprana

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv