• Online: 7.333

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

11.03.2011 15:25    |    andyrx    |    Kommentare (3.127)    |   Stichworte: Erdbeben, Honda, Japan, Katastrophe, Mazda, Nissan, Suzuki, Toyota, Tsunami

japan-001japan-001

Moin Motortalker

 

schreckliche Bilder aus Japan....ein Erdbeben dieser Stärke ist auch für das Erdbeben erprobte Japan ein Schicksalschlag:eek:

 

wenn da von bisher 5 Toten die Rede ist,braucht man nicht viel Phantasie um zu wissen das dies am Ende wieder tausende sein werden...die Zerstörungen sind massiv und das Elend wird groß sein.

 

Auto,Schiffe,Häuser und Bäume werden wie Spielzeug zerstört...jeder wird sich ausmalen können wieviele Menschen darin umgekommen sein werden:(

 

Mein Mitgefühl gilt den Menschen in Japan und den betroffenen Regionen umzu....kaum eine Naturkatastrophe schlägt mit so viel Macht und folgenden Elend zu wie ein solches Beben.

 

mfg Andy


  • von 79
  • 79

11.03.2011 15:29    |    0spr3y

Ich hab es am TV gesehen, als ich von der Klausur heute morgen nach Hause kam. Schon heftig, selbst für eine Region, die Erdbeben gewohnt ist. Die wahren Ausmaße wird man erst am folgenden Tag erkennen, aktuell ist dort ja Nacht.

Wünsche den Betroffenen die notwendige Kraft, um mit einem solchen Ereignis fertig zu werden. Mein Mitgefühl an alle.


11.03.2011 15:32    |    Gerry08

Für Kalifornien ist ein solches Beben wohl schon seit Jahren überfällig :(


11.03.2011 15:39    |    0spr3y

Bleibt aktuell v.a. zu hoffen, dass die Atom-Kraftwerke aushalten, hab gerade gehört, dass bei einem der beiden betroffenen das Kühlsystem über Batteriebetrieb läuft, und das nur noch wenige Stunden möglich ist :eek: Danach kommt es zur Kernschmelze, weil die Kühlung zusammenbricht...


11.03.2011 15:46    |    andyrx

das wäre in er Tat ein Sekundärschaden biblischen Ausmasses:o

 

mfg Andy


11.03.2011 15:49    |    marcu90

Habs heute morgens auch in den Nachrichten gesehen, habe den Fernseher kaum eine Stunde nach dem Beben angemacht ... besonders Makaber: ein Nachrichten Heli fliegt über eine Häuseransammlung, welche von dem Tsunami überschwemmt wurde. In einem Haus sind noch Menschen drin, winken mit Handtüchern, damit sie Mitgenommen werden. Und die haben nichts besseres zu tun, als die Kameras da draufzuhalten :mad: sicher können die da wenig machen, aber muss den sowas gefilmt werden?

 

Das Erdbeben, was man für Tokyo erwartet, ist damit übrigens auch nicht aufgeschoben - also wartet man sowohl in San Fransisco als auch in Tokyo darauf...


11.03.2011 15:51    |    CaptainSlow

Zitat:

Bleibt aktuell v.a. zu hoffen, dass die Atom-Kraftwerke aushalten, hab gerade gehört, dass bei einem der beiden betroffenen das Kühlsystem über Batteriebetrieb läuft, und das nur noch wenige Stunden möglich ist :eek: Danach kommt es zur Kernschmelze, weil die Kühlung zusammenbricht...

Ich glaube nicht, daß es soweit kommen wird. Mehrere Stunden Batteriebetrieb sollten ausreichen, um die Dieselgeneratoren, die ja eigentlich dafür da sind, wieder flott zu bekommen. Nach so vielen Stunden sollte die Reaktion stark genung verlangsamt sein, um keine Gefahr mehr darzustellen. Darum würde ich mir im Moment keine Sorgen machen. Selbst wenn es zu einer Kernschmelze kommen sollte, was das aboslute "worst case" Szenario wäre, wird das nicht die Ausmaße von Tschernobyl annehmen. Es würde mich schwer wundern, wenn es überhaupt soweit kommen sollte.

 

Generell ist zu sagen, daß ich die Bilder interessant, vor allem aber teilweise recht schockierend fand. Selbst Hollywood hätte es kaum dramatischer inszeniert. Es bleibt zu hoffen, daß die Todeszahlen im Rahmen bleiben, auch wenn cih persönlich davon ausgehe, daß sie den vierstelligen Bereich erreichen werden.


11.03.2011 16:06    |    gsxr-750r

ich finde sowas auch schrecklich das menschen dabei sterben nur wieso zum teufel bietet unsere kanzlerin schon wieder unterstützung an ?

 

verspricht sie sich soviel mehr einahmen durch das e10 und die geplante tabaksteuer erhöhung das sie schon wieder geld verspricht das sie weder hat noch rein kommt !

 

mann mann dieses politiker ............... zu theo läßßt sich smoke on the water spielen zum abschied seines erschlichenen titels und merkel verspricht wieder kohle die gar nicht da ist !!

 

 

 

mfg


11.03.2011 16:10    |    CaptainSlow

Zitat:

ich finde sowas auch schrecklich das menschen dabei sterben nur wieso zum teufel bietet unsere kanzlerin schon wieder unterstützung an ?

 

verspricht sie sich soviel mehr einahmen durch das e10 und die geplante tabaksteuer erhöhung das sie schon wieder geld verspricht das sie weder hat noch rein kommt !

 

mann mann dieses politiker ............... zu theo läßßt sich smoke on the water spielen zum abschied seines erschlichenen titels und merkel verspricht wieder kohle die gar nicht da ist !!

Ja stimmt, wie kann Merkel so unmenschlich sein, und den Japaner Hilfe anbieten. Schonmal dran gedacht, daß es sich um Hilfsgüter und vor allem Hilfskräfte incl. Ausrüstung handeln könne, die rübergeflogen werden, um den Menschen zu helfen?

 

Herr lass Hirn regnen...


11.03.2011 16:13    |    borstelnator

Schon schlimm, das einzig Positive ist, daß die Wale so von alleine an Land gespült werden und nicht mehr mühsam erlegt werden müssen;). Wenn das Wasser weg ist schnell mit dem Tieflader einen schnappen und ab dafür:D


11.03.2011 16:14    |    gsxr-750r

CaptainSlow CaptainSlow

 

 

na klar nur kostet die überführung auch geld !!

 

sowas wie du wählt sie bestimmt !

 

 

schon mal davon gehört das es in deutschland genug armut gibt und damit meine ich das von 10 kindern 6 keine warme mahlzeit am tag bekommen und das in mannheim was im herzen deutschlands liegt dort gehört geholfen denn die stöpsel sollen unsere renten sichern du sponk!


11.03.2011 16:16    |    CaptainSlow

Bei dir hoffe ich, daß du am besten garnicht wählen gehst. :rolleyes:


11.03.2011 16:18    |    andyrx

@Borstel

 

schon mal einen explodierenden Wal gesehen--->http://www.youtube.com/watch?v=4sjV8aKHBI4

 

aber Achtung ist gruselig und eklig...:cool:

 

@gsxr750

 

ich denke bei solchen Unglücken in dieser Dimension sollten die Völker zueinander stehen....und Hilfe anbieten heisst ja nicht Geld (davon hat Japan genug) sondern Material und Logistik sowie Räummaterial zu liefern:o

 

mfg Andy


11.03.2011 16:18    |    marcu90

Was kann den bitteschön Deutschland dafür, wenn 6 von 10 Müttern in Mannheim ihr Hartz 4 lieber für Kippen und Alk raushaut, als ihren Kindern eine warme Mahlzeit zu kochen? Sorry, aber Deutschland tut mehr als nötig für seinen "armen" Bürger.


11.03.2011 16:46    |    WHornung

Naja ich denke Japan kann das sicher ganz gut handeln - das sind ja Ereignisse die dort regelmässig trainiert werden, ist ja ein Erdbeben und Tsunami Gebiet.

 

Dass andere Länder Hilfe leisten in so einem Fall ist ja wohl eh selbstverständlich - aber glaube kaum dass Japan die wirklich vor Ort braucht - denn ausländische Hilfstruppen würden wohl eher aktuell im Weg stehen - tatsächlich betroffen ist ja auch nur ein kleiner Teil des Landes


11.03.2011 16:49    |    andyrx

immerhin 8,9 auf der Skala....da kommt auch Japan an Grenzen:eek:

Zitat:

 

Folgende Tabelle beschreibt typische Effekte der Erdbeben in der Nähe des Epizentrums in Abhängigkeit von der Magnitude. Diese Tabelle sollte mit Vorsicht benutzt werden, da die Intensität und dadurch die Bodeneffekte nicht nur von der Magnitude abhängen, sondern auch von der Distanz zum Epizentrum, der Tiefe des Erdbebenherdes unter dem Epizentrum und den geologischen Bedingungen.[2]

Richter Magnituden Einteilung der Erdbebenstärke Erdbebenauswirkungen Häufigkeit der Ereignisse

< 2,0 Mikro Mikro-Erdbeben, nicht spürbar ? 8.000-mal pro Tag

2,0 … < 3,0 Extrem leicht Generell nicht spürbar, jedoch gemessen ? 1.000-mal pro Tag

3,0 … < 4,0 Sehr leicht Oft spürbar, Schäden jedoch sehr selten ? 49.000-mal pro Jahr (geschätzt)

4,0 … < 5,0 Leicht Sichtbares Bewegen von Zimmergegenständen, Erschütterungsgeräusche; meist keine Schäden ? 6.200-mal pro Jahr (geschätzt)

5,0 … < 6,0 Mittel Bei anfälligen Gebäuden ernste Schäden, bei robusten Gebäuden leichte oder keine Schäden ? 800-mal pro Jahr

6,0 … < 7,0 Stark Zerstörung im Umkreis bis zu 70 km ? 120-mal pro Jahr

7,0 … < 8,0 Groß Zerstörung über weite Gebiete ? 18-mal pro Jahr

8,0 … < 9,0 Sehr groß Zerstörung in Bereichen von einigen hundert Kilometern ? 1-mal pro Jahr

9,0 … < 10,0 Extrem groß Zerstörung in Bereichen von tausend Kilometern ? alle 1 bis 20 Jahre

10,0 … ? Globale Katastrophe Noch nie registriert Extrem selten (unbekannt)

Quelle--http://de.wikipedia.org/wiki/Richterskala

 

mfg Andy


11.03.2011 16:55    |    WHornung

8,9 aber ja nur im Osten weit draussen in 24km unterm Meer - im Wesen und Süden ja nicht.

 

Das Beben war ja ~ 300 km von der Küste entfernt und nicht unter Japan selber - die 8,9 sind ja denke ich die Werte im Epizentrum im Meer und nicht gemessen an Land.

 

Man sieht ja auch die Zerstörungen durch das Beben selbst waren eher gering weil eben das Zentrum so weit weg war - die meiste Zerstörung kam ja durch die Flutwellen - selbst die Einfamilienhäuser standen ja praktisch alle bis das Wasser kam - und die sind ja im Gegensatz zu mehrstöckigen Gebäuden sicher nicht ganz so erdbebensicher gebaut.


11.03.2011 16:55    |    borstelnator

Jo, hab ich Andy;)

Anfang der 90er auf Römö. Das Vieh auf dem Foto war mit ein paar Kollegen gestrandet. Die Dänen sind ja ziemllich schmerzfrei und haben gleich ne Pölserbude daneben gestellt :D:D:D:D. Als die Teile dann hochgingen war Schluß mit Lustig, das gestunken wie die Pest ;)


Bild

11.03.2011 16:58    |    andyrx

ich denke trotzdem das Japan das nicht alleine wuppen wird können...das ist schon eine ziemliche Dimension die man dort sieht:o

 

mfg Andy


11.03.2011 17:02    |    WHornung

Mag sein - kommt sicher auch darauf an wie stark die Nachbeben werden - oder ob das gar nicht das Hauptbeben war - denke aber aktuell ist das noch nicht so schlimm - zumindest wenn man das ganze Land betrachtet.

 

Lufthansa hat ja auch schon wieder Linienflugbetrieb nach Tokyo aufgenommen hab ich glaub heute nachmittag gelesen.

 

http://www.heise.de/.../...ichte-im-Internet-5-Update-1205969.html?...

 

Da sieht man es es gab 1 Region mit Stärke 7 auf dem Festland - der Rest liegt dann deutlich darunter.


11.03.2011 17:04    |    marcu90

Die Aufräumarbeiten werden sehr lange dauern - vor allem in den ersten Tagen benötigen die dort so viele Hilfskräfte, wie möglich.

Das da welche im Weg rumstehen, kann ich mir nicht vorstellen. Japan selber kann damit sicherlich alleine klarkommen, aber wenn auch nur ein Mensch mehr gerettet wird, wenn dort 1000 Hilfskräfte aus anderen Ländern da sind, hat sich der Aufwand doch gelohnt, oder?


11.03.2011 17:06    |    TonyMontana82

Ihr habt Angst um die Atomkraftwerke? Wusstet ihr das im 1. und 2. Golfkrieg Uranmunition verwendet wurde? 325 Tonnen Uranmunition wurden im 1. Golfkrieg über dem Irak abgeworfen... 3 Tonnen Bosnienkrieg (1994+95) und 11 Tonnen Jugoslawienkrieg (1999) und Afghanistan habe ich keine Zahl... und jetzt seit ihr besorgt wegen Japan?

 

Zahlen:

 

http://www.antimilitarismus-information.de/ausgaben/2001/2-01_3.pdf

 

Schaut mal den Film der Arzt und die verstrahlten Kinder, dann seht ihr wie mit diesem Uranzeug umgegangen wird...

 

http://video.google.com/videoplay?docid=8192977154296057254#

 

Uranwaffen sind unbedenklich ! Basta !

 

http://www.youtube.com/watch?v=Pbq4TfcfMWI


11.03.2011 17:06    |    CaptainSlow

Auch Erdbeben zwischen 6 und 7 auf der Skala reichen, um schwere Schäden vor allem an der Infrastruktur hervorzurufen. Sooo harmlos ist es also nicht, daß die ja "unter 7" waren. ;)

 

€: Ah, eine Doku zum Thema "Böse Amerikaner verwenden böse Uranmunition" passt natürlich hervorragend zum Japan-Thema. :rolleyes:


11.03.2011 17:18    |    WHornung

Ja aber auf solche Bebenstärken sind ja die japanischen Bauvorschriften ausgelegt - mir wäre nicht bekannt, dass es durch das Beben nennenswerte Schäden / Verletzte / Tote gab - doch bisher vor allem durch die Flutwelle.

 

Naja das ist halt die Frage

 

Es macht auch keinen Sinn irgendwelche Leute zu Feuerwehrmännern zu machen wenn es irgendwo brennt, weil es dann schneller gelöscht wird mit mehr Leuten, auf die muss man ja dann mehr aufpassen als sie letztendlich nutzen.

 

Japans Soldaten werden ja auf solche Ereignisse trainiert kennen die Region und die japanischen Gegebenheiten und es gibt auch sowas wie ein THW das sich mit genau solchen Situationen auskennt - das ist schon ein sehr grosses Reservoir an Leuten - die auch dafür ausgebildet sind.

 

Denke Japan wird sich da sicher rechtzeitig melden, wenn die Bedarf haben sollten und die eigenen Leute nicht ausreichen - dass die dann auch Leute von überall bekommen werden ist ja klar.


11.03.2011 17:22    |    docfraggler

ich hoffe wirklich instaendig, die jungs kriegen ihr kraftwerksproblem in den griff :eek:

 

gruesse vom doc


11.03.2011 17:24    |    marcu90

Sicher macht es keinen Sinn, Zivilisten zu rekrutieren, um sie dan als Feuerwehrmänner in den "Kampf" ziehen zu lassen. Die Helfer, die dorthin geschickt werden sind doch letztendlich Feuerwehrleute, THW, Bundeswehr und was auch ganz wichtig ist: Ärzte.

Tony Montana: Uran Munition hat aber einen wesentlich beschränkteren Wirkungsradius als ein Supergau - den ich für Unwahrscheinlich halte, da man die Kettenreaktion schon längst unterbrochen hat.


11.03.2011 17:24    |    docfraggler

@tony

 

es macht einfach kein sinn ein halb zertruemmerters akw in ruhe zu ignorieren, weil im golfkrieg uranmunition verwendet wurde. das ist erstens ein alter hut und zweitens voellig am thema vorbei.

 

 

gruesse vom doc


11.03.2011 17:25    |    CaptainSlow

Zitat:

Ja aber auf solche Bebenstärken sind ja die japanischen Bauvorschriften ausgelegt - mir wäre nicht bekannt, dass es durch das Beben nennenswerte Schäden / Verletzte / Tote gab - doch bisher vor allem durch die Flutwelle.

Das stimmt natürlich. Ich glaube es wurden "nur" einige Personen verletzt (und eine erschlagen) durch herunterfallende Sachen. Aber die Gebäude sind dafür eigentlich ausgelegt, zumidnest die neueren.

 

Das es keinen Sinn macht, einfach Leute blind hinzuschicken ist schon klar. Aber auch in Deutschland gibt es Hilfstruppen, die ja schon Erdbebenerfahrung haben. Wenn Japan was anderes braucht wird es sich, wie du schon sagtest, schon melden, es wird die Unterstützung ja bekommen.


11.03.2011 17:26    |    WHornung

Naja die Kettenreaktion ist aber nur solange unterbrochen solange Wasser da ist zum Kühlen - fehlt das dann hat man auch nach dem "Abschalten" noch fürt laaaaange Zeit ratzfatz eine unkontrollierte Kettenreaktion

 

Aber das ist wohl gebannt

 

+++ USA liefern Kühlmittel an beschädigtes Atomkraftwerk +++

 

[17.03 Uhr] Die USA transportieren laut Außenministerin Hillary Clinton Kühlmittel zum beschädigten Atomkraftwerk Fukushima. Nach Angaben japanischer Medien wird sich die Situation dort aber bald wieder normalisieren. Nachdem in dem Reaktor das Kühlwasser auf einen beunruhigend niedrigen Stand abgesunken war, sei ein Lastwagen mit dem notwendigen Gerät eingetroffen, um das Problem zu beheben, berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Jiji


11.03.2011 17:29    |    andyrx

moin

 

unterschätzt die Zerstörungen nicht....das war 2004 beim großen Tsunami nicht anders als erst von 200 Toten die Rede war und dies dann um den Faktor 1000 nach oben korrigiert werden musste....im Hinterland gibt es sicherlich auch Dörfer die nicht so stabil gebaut sind und wo Erdrutsche oder Brände viel Zerstörung angerichtet haben und noch kein Mensch vor Ort war....:eek:

 

mfg Andy


11.03.2011 17:30    |    TonyMontana82

docfraggler & marcu90

 

ich möchte das nicht herrunterspielen in Japan... nur warum stoppt man nicht die Wahnsinnigen Amis + Briten + Nato, die ganze Länder mit Uran verseuchen.... Sie bekämpfen den Terror und suchen Massenvernichtungswaffen, dabei Terrorisieren sie selber, schlachten 2 Mio Menschen im Irak + Afghanistan und setzten selber Massenvernichtungswaffen ein, nämlich Uranmunition... Das Zeug liegt dann da rum und verstrahlt Generationen.... Stellt euch mal vor Iraker und Afghanen würden die Westliche Welt mit über 300 Tonnen Uranmunition verseuchen, was dann hier los wäre und was die Nachrichten berichten würden... Aber es ist ja nur die Nato und sie bekämpfen ja Terroristen (die es nicht gibt) und sie sorgen für Frieden... Ja ja....

 

PAN - Krieg

 

http://www.youtube.com/watch?v=s4CJLz4-8LA

 

Wir westlichen konsumgeilen Junkies wissen gar nicht was unsere Regierungen und unser Militär den Menschen antut... Uranmunition, Tschenobyl im Irak + Kosovo + Afghanistan... Leute öffnet mal die Augen.... Wir rotten Generationen aus nur um an deren Rohstoffe zu kommen... Konzentrationslager sind zu aufwändig, Uranmunition heisst das Zauberwort... die Menschen werden dadurch ausgerottet und man nennt das Golfskriegssyndrom... der Wüstenstaub mache krank, bla bla... der Radioaktive Staub macht krank....!!!! Was hier abgeht ist unglaublich... Nur sind wir auf der Seite der bösen und der Sieger schreibt die Geschichte... 19 Attentäter... 3000 tote und das rechtfertig 2 Millionen Menschen abzuschlachten? Für den Irakkrieg fälschte man Beweise und in Afghanistan geht es um die Ölpipeline, die 2014 fertiggestellt wird (Truppenabzug 2014) die Taliban wollten die Unocol Deal nicht, desshalb mussten die Weg... so war das....


11.03.2011 17:34    |    CaptainSlow

Hier ein sehr interessantes Video ,elches ich nochnicht gesehen hatte bis jetzt.

 

€: Tony, kansnt du diese Sache nicht in deinem eigenen Blog weiterführen...


11.03.2011 17:40    |    dickschiffsdiesel

Wie man in einem Land mit solcher seismischen Aktivität 51 AKW's (vor allem in Küstennähe ) betreiben

kann - noch dazu nach Hiroshima und Nagasaki - ist mir ein völliges Rätsel . Wahrscheinlich handelt es

sich um einen kollektiven psychotherapeutischen Großversuch-analog zur Buchung eines Parabelflugs

durch einen Passagier mit Flugangst.

Auch früher hatten die Japaner ja schon ähnliche Strategien,um mit ihrer kollektiven Angst vor dem Ami

und dem Atom umzugehen-die Godzilla-Filme ! Hier wurde dann das irgendwie atomar erzeugte Monster

mit Hilfe der nunmehr "befreundeten" Amerikaner und jap. Wissenschaft und Technik entsorgt !:rolleyes:

 

Gruß

 

DSD


11.03.2011 17:40    |    WHornung

Ja klar aber das war ja in einem 3. Welt/Schwellenland ohne die Infrastruktur Japans - und auch ohne dass wirklich vorgewarnt wurde vor der Flutwelle.

 

Im Hinterland ist ja in Japan nicht gross was passiert - wie gesagt selbst in Tokyo ist wieder der normale Linienflugverkehr wieder in Betrieb...

 

Dass da nun mit zig 10.000 Toten zu rechnen ist halte ich für kaum denkbar, denn in Japan hat man ja dauernd aktualisierte Luftbilder der ganzen Regionen - wenn da nun ganze Städte und Gebiete weg wären, das wäre sicher aufgefallen....


11.03.2011 17:46    |    andyrx

Liste der schwersten Erdbeben überhaupt.

Zitat:

Bezeichnung Ort Datum Stärke Anmerkungen

1. Erdbeben von Valdivia 1960 Chile 22.05.1960 9,5

2. Karfreitagsbeben (Großes Alaska-Beben) Alaska 27.03.1964 9,2

3. Erdbeben im Indischen Ozean 2004 vor Sumatra 26.12.2004 9,1 Durch das Beben und den nachfolgenden Tsunami starben etwa 230.000 Menschen, über 1,7 Millionen Küstenbewohner rund um den Indischen Ozean wurden obdachlos

4. Erdbeben von Kamtschatka 1952 Kamtschatka, Russland 04.11.1952 9,0

5. Sendai-Erdbeben von 2011 vor Japan, östlich von Honschu 11.03.2011 8,9 [6] US-Erdbebenwarte gibt das Beben mit 8,9 an.

6. Erdbeben vor Maule, Chile Chile 27.02.2010 8,8

7. Erdbeben vor Ecuador 1906 vor Ecuador 31.01.1906 8,8

8. Erdbeben bei den Andreanof Islands 1957 Andreanof Islands, Alaska 09.03.1957 8,8 Mag. laut PDE-Katalog, USGS-Link gibt 8,6 (MS) an

9. Erdbeben bei den Rat Islands 1965 Rat Islands, Alaska 04.02.1965 8,7

10. Erdbeben vor Nord-Sumatra vor Nord-Sumatra 28.03.2005 8,6 MS

Quelle--> http://de.wikipedia.org/wiki/Erdbeben

 

das beben von heute erreicht immerhin Platz 5 der schwersten Beben überhaupt und dies in einem der dicht besiedelsten Länder weltweit...die Opferzahlen werden enorm in die Höhe schnellen,da bin ich mir sehr sicher.

 

Die Videos zeigen es ja,möchte nicht wissen wieviele Menschen in den weggeschwemmten Häusern und Autos umkamen....manche werden sicherlich niemals mehr gefunden:(

 

mfg Andy


11.03.2011 17:48    |    marcu90

Dort sind mit sicherheit genug Menschen gestorben - keine 10000e, weil die Fläche, wo der Tsunami aufgetrofen ist, wesentlich kleiner ist. Eine Tsunamiwarnung muss nicht nur herausgegeben werden, sie muss die Menschen auch erreichen! Wenn die Warnung rausgegeben wird, und der Tsunami 5 Minuten später eintrifft (so in etwa war es), hat die Warnung noch nicht alle erreicht (zumal sie sich auch erstmal in Sicherheit bringen müssen - was nochmal dauert)


11.03.2011 17:50    |    Rockport1911

Hab den Fernseher seit halb drei laufen und immer noch nicht ausgeschalten.

 

Hab auch erst gedacht das Japan mit einem Erdbeben dieser Größe relativ gut zurecht kommen sollte.

 

Aber bei genauem Hinsehen wurde schnell klar das es hier eine Nummer größer geworden ist. Bei der gewaltigen Flutwelle hat es komplette Stahlbetongebäude mitgerissen.

 

Da jetzt gerade Nacht in Japan ist ( 1.50 Uhr) müssen wir bis morgen auf weitere News warten.


11.03.2011 17:56    |    TonyMontana82

Zum Erdbeben... Es könnte möglicherweise HAARP im Spiel sein.... Den Amis geht es nicht gut und Kriege sind teuer... für irgendwas muss ja HAARP auch nützlich sein....

 

Dieses Erdbeben ist doch ein "Glücksfall", wenn alles zerstört ist, muss alles aufgebaut werden... also gibt es wieder Nachfrage... Kriege und Katastrophen sind also auch "gut"... sie kurbeln die Wirtschaft wieder an.... Nach dem 2. Weltkrieg waren Deutschland und Japan zerstört, wer baute als einizger noch Autos? Also wenn es den einen schlecht geht, reiben sich andere die Hände...


11.03.2011 17:58    |    deville73

Hier ist die Übersicht über die Beben in der Region.

 

Die blauen sind die von heute, die gelben aus dieser Woche und die roten die der letzten Stunde.

Da ist vielleicht was los grad...

 

Zum Thema H.A.A.R.P, möchte ich sagen, dass ich das stets sehr genau beobachte.

Und die Aktivitäten der letzten 14 Tage waren SEHR heftig. Heftiger als ich sie zuvor beobachtet hatte.

Es gab sie eigentlich meistens im Vorfeld der letzten großen Beben in Haiti, Chile, Neuseeland, Iran und nun auch dieses Mal.

 

Es lohnt sich immer ein Blick in die online Protokolle, die zur Zeit allerdings nur sehr langsam und schwer zu erreichen sind. Wohl wegen der großen Nachfrage.

 

Hier der Link zum jeweils tagesaktuellen Protokoll des Induction Magnetometers.

 

Die anderen Daten sind aber auch immer spannend.


11.03.2011 18:00    |    andyrx

Sendai ist eine Millionenstadt -->http://de.wikipedia.org/wiki/Sendai

 

http://www.youtube.com/watch?v=ZlFjrwzDwX4

 

wenn ich mir vorstelle diese Flutwelle würde Hamburg und Bremen treffen sowie die gesamte Deichlinie der deutschen Küsten mal eben überwinden....möchte ich mir nicht ausmalen wie viele Opfer es gäbe und das wird im noch dichter besiedelten Japan nicht anders sein:eek:

 

mfg Andy


  • von 79
  • 79

Deine Antwort auf "Drama in Japan--> schreckliches Beben und Tsunami"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Spamcowboy
  • Steam24
  • czissy
  • legooldie
  • Poldi55
  • schmackofazz
  • Han_Omag F45
  • andyrx
  • Tom_530

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv