• Online: 6.106

22.03.2015 13:05    |    Trottel2011    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: Jaguar, Rusty Jag, V8, X300, X308), XJ308, XJ Mark II (XJ40

RustyRusty

Hallo Motor-Talker!

 

Wer kennt sie nicht, die stillen Dashcams die eine Fahrt aufnehmen und dabei Unfallbeweisvideos liefern sollen... Nun, ich habe keine Dashcam, dafür aber die "Einstiegs-GoPro" (HDHero) und natürlich passende Stative usw. :D Daher dachte ich gestern, nachdem ich meinen Rusty das erste Mal waschen ließ, dass ein "Let's Drive" (statt Let's Play :D) Video doch mal interessant wäre. Aus Sicht des Armaturenbrettes :) Wie gestern schon angedroht... :D

 

Im Video wird nicht böse geflucht und auch keine Verkehrsregel (ab und zu mal ganz kurz die Geschwindigkeitsbeschränkung aber ich bremse danach automatisch wieder ab :)) missachtet. Es soll nur zeigen, dass ein 18 Jahre alter Jaguar nicht klappert und knistert. Dass es schön klingen kann und sich sehr komfortabel fahren läßt.

 

Man muss im Hinterkopf halten, dass Rusty heute zum "alten Eisen" gehört und damit natürlich nicht unbedingt das Neuste vom Neusten ist :) Dennoch muss er sich für sein Aussehen und seine Fahreigenschaften nicht schämen. Um Ehrlich zu sein, es könnten eine Menge Marken sich bei Rusty etwas abschauen... Z.B. wie man Innenraumteile baut, die nicht mit Softlack aufgewertet werden müssen. Oder dass billigstes Plastik nicht auf Dauer leise bleibt :)

 

Nun denn, auf auf! :) Ich hoffe dass es gefallen sollte...

 

 

Mehr Videos folgen wenn ich diverse Umbauten an der Abgasanlage durchgeführt habe *hust* :D


21.03.2015 16:34    |    Trottel2011    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: Jaguar, X300, X308), XJ300/305/306, XJ308, XJ Mark II (XJ40

Hallo Motor-Talker!

 

Dieser Artikel ist etwas "verwirrend" geschrieben. Ich hatte es vorbereitet, da hatte ich den namenslosen XJ6 noch im Alltagseinsatz. Daher beginnt es mit dem Alltagsleben der 8 Tage mit dem XJ6. Danach geht es natürlich mit Rusty weiter. Da Rusty eine Überraschung war, ist auch etwas "XJR" Geschwafel von mir hier drin ;) Also, nicht wundern! Ich bin nicht bekloppt(er als normal) :D

 

Katze Nummer zwei ist nun im Alltagseinsatz angekommen. Meine tägliche Pendelstrecke (35 km) führt mich morgens und abends über Land- und Kreisstrassen sowie Autobahnen. Wobei der überwiegende Teil die Autobahn ist, mit knapp 20 km. Der Vorgänger drehte bei Autobahntempo (120-130 km/h) ziemlich hoch bei 3.500 U/min. Das geht auf die Ohren...

 

Aber kommen wir zur Katze. Sie ist seit dem 14.01.2014 zugelassen. Für mich ein ziemlich gutes Datum. Der Januar ist zur Hälfte um... :D Die ersten paar Hundert Kilometer sind nun absolviert und meine Eindrücke waren durchweg positiv - mit einer Ausnahme!

 

Der Wagen fährt sich einwandfrei. Der Motor läuft seidenweich. Der Leerlauf ist extrem stabil. Kein Stottern oder Ähnliches... Die Automatik ist träge. Die ist so ziemlich sehr träge. Nicht dass eine Automatik blitzschnell sein muss, aber wenn ich überall "SPORT" aufklebe, sollte die ein wenig sportlich sein ;) Okay, verglichen mit dem C30 ist sie extrem sportlich aber dennoch. Es fehlt das gewisse "Etwas". Aber nichts Schlimmes wo ich sagen würde, dass mich das stört. Im normalen Fahrbetrieb ist die Automatik auch sehr gut! Hut ab vor der guten Abstimmung.

 

Die Federung arbeitet - für ein 1.8 Tonnen Schiff - komfortabel sportlich. Durch die breite, flache Karosserie der X300 Reihe (und dem XJ40 sowie X308) liegt es gut auf der Straße. Ich habe mich bei trockener Straße auf den recht neuen Winterreifen erlaubt, einfach mal eine Autobahn Ausfahrt mit 90 km/h zu nehmen. Da ist mein C30 vorher ziemlich grenzwertig gewesen und die ESP Lampe hat auch damals da schon ein paar Mal aufgeleuchtet... Im XJ war die gleiche Kurve ein Kinderspiel... Und das ohne ESP. Das Fahrwerk ist klasse abgestimmt. Man merkt, dass Jaguar definitiv etwas von Fahrwerke versteht! Nie im Leben hätte ich erwartet, dass ein 5m Kahn so ein Kurvenräuber sein könnte! Mit einer S-Klasse (auch AMG), einem 7er (auch M7) oder einem A8 (auch S8) wäre das kaum besser zu machen...! Und dabei bleibt der Wagen spurtreu und wirkt komplett unaufgeregt! Ich freute mich schon auf den Sommer :D

 

Der Motor ist nicht aufdringlich... Arbeitet murrenfrei und spontan (Gasbefehle werden sofort umgesetzt). Nur der Auspuff... Naja, ich weiß nicht ob ich es noch Auspuff nennen darf :D Es ist gefühlt an jeder Verbindungsstelle undicht. Ich denke, dass es Zeit wird den zu ersetzen. Zum Glück sind Auspuffteile von Jaguar nicht teuer! Jawohl, nicht teuer! Im Vergleich zu Volvo bin ich da billiger dran, obwohl alles (bis auf die 4 Kats!) doppelt vorhanden ist :D Es stellte sich heraus, dass die Endschalldämpfer an der Oberseite durchgerostet waren und ca. 10 cm lange Löcher (5 cm breit!) vorhanden waren. Daher das Röhren :D Was aber auch zum Auto passte :D

 

Die Sitze sind äußerst komfortabel. Es sind Sportsitze gewesen und ich vermisse keine Einstellmöglichkeit. Ich sitze - obwohl ich kein Riese bin und der Sitz ganz unten ist - ziemlich hoch, sodass ich noch die Spitze der Motorhaube erkennen kann. Kopffreiheit ist genug vorhanden :) Im Innenraum klapperte und knisterte nach 20 Jahren nichts. Man merkt, wie sehr man bei Jaguar das Handwerk beherrscht und warum diese Fahrzeuge lange Zeit als Regierungsfahrzeuge im Londoner Parlament verwendet wurden. Als Long Wheel Base (LWB) wäre es sicherlich noch genialer :D Aber ich brauche nicht so viel Platz ;) Die Materialien im Innenraum sind hochwertig. Lederoptik gibt es nicht sondern entweder IST es Leder oder es hat keine Lederoptik. So einfach kann es sein ;)

 

Den Verbrauch hatte ich mir vorgenommen. Laut Werksangabe von 1995 sollte der 3.2l R6 mit Automatik ca. 11l/100 km ziehen. Ich habe nach 500 km das erste Mal vollgetankt und stellte fest: 11.5l/100 km und dabei habe ich 1x die Vmax getestet... Da mein Sport auch keinen Tempomaten hatte, konnte ich keine Konstantfahrt machen, wobei da der Verbrauch gleichmäßiger und sparsamer wäre. 11.5l sind finde ich immer noch ein angemessener Wert für ein 3.2l R6 mit 4 Gang Automatik. Der Motor dreht im 4. Gang schon recht hoch. Hätte ich nicht für ein R6 erwartet. Kaum niedriger als der 2.0l C30 (ca. 300 U/min niedriger). Das Gewicht muss man dabei immer wieder mitbetrachten. Mein C30 wog ca. 1.4 Tonnen. Hatte dabei ein Verbrauch mit 2.0l Hubraum und 145 ps von (Werksangabe) 7.3l/100 km. Rechnen wir das einfach mal auf ein Vergleichswert runter...

 

C30 2.0l 145 ps: 7.3/2 = 3,65l/100 km pro Liter Hubram :D

XJ6 3.2l 211 ps: 11/3.2 = 3,4375l/100 km pro Liter Hubraum :D

 

Somit ist bewiesen, der R6 ist sparsamer als der R4 im C30... *hust* :D

 

Ansonsten ist alles perfekt gewesen. Für den Alltag konnte ich mir kein besseres Auto vorstellen. Einfaches Ein- und Aussteigen. Einfaches Be- und Entladen. Einfaches Ein- und Ausparken. Die Übersicht ist nach hinten hin sehr gut, jedoch kann man nicht komplett erahnen, wo das Auto endet. Das würde sich aber noch im Laufe der Zeit ergeben.

 

Dann kam der Abend des 22.01.2015... Temperaturen knapp um 0°C. Es ist ca. 18.30 Uhr und ich bin auf dem Heimweg... Und dann passierte es: mein Unfall... Ich gehe nicht auf die Details ein, weil es schon bitter genug ist und bereits im verlinkten Artikel geschrieben wurde. Leider endete der Unfall mit dem Tod meines Alltagbegleiters... Teile von ihm leben aber in andere XJ weiter! Zum Glück ist die Modellreihe lange gebaut worden und anfällig für Rost und Macken ;)

 

Das hieß aber wieder: SUCHEN! Jawohl, suchen suchen suchen. Ich habe mir ein Ziel gesetzt und den auch soweit erreicht - NICHT!

 

Statt des XJR bzw. XJ6R wurde es ein X308. Eigentlich das "verhasste" Nachfolgemodell des X300. Außen erkennt nur der Kenner die Unterschiede. Innen sieht es sofort jeder. Aber wie schlägt sich der alte Rusty, der durch ein Rostloch am Schweller sein Namen erhielt, nun im Alltag?

 

Nun, nachdem ich die Kühlwasserprobleme zügig mit neuen Schläuchen und neuem Thermostatgehäuse beheben konnte, durfte Rusty sein Alltagseinsatz antreten. Das heißt täglich 2x 35 km. Je Richtung sind das 20 km Autobahn (unbeschränkt) sowie 5 km Stadt und 10 km Landstraße. Das heißt auf der Autobahn einfach gleiten - dafür ist der Wagen gemacht. In der Stadt mit der Fußbremse im Stau fortbewegen. Auf der Landstraße einfach dahin dackeln. Zusätzlich kommen 3x die Woche weitere 30 km/Tag dazu, da ich dann im Anschluss an der Arbeit zum Sport fahre :D Schließlich muss man ja sportlich in seine sportliche Limousine aussehen können (haha... Spaß! :D).

 

Während ich mit dem C30 5 Jahre lang die gleiche Strecke fuhr, hatte ich im Schnitt ein Verbrauch von knapp 6.5l/100 km. Das ist für ein kleiner 2.0l Benziner nicht schlecht, und dabei war die Klimaanlage, das Licht, das Radio und einige Kleinigkeiten noch an. Ein Saugbenziner ohne Direkteinspritzung eben... Der V8 in Rusty scheint sich etwas durstiger zu Verhalten. Aber das war zu erwarten. Ein alter V8 ist nun mal kein Spritsparwunder - obwohl die Grundkonstruktion auch heute noch im F-Type und co mit Direkteinspritzung und Firlefanz verwendet wird... Nur mit mindesten 4.2l Hubraum :D Eine Tankfüllung sollte mich, so der Bordcomputer, ca. 630 km weit bringen. Nochmal: so der Bordcomputer. Aber da reicht es einmal kurz gegen zu niesen und die Kiste sagt plötzlich "0 km" ;) Somit ist es - wie alle Verbrauchsanzeigen - ein Schätzeisen welches eine Aussagekraft hat, wie ein Magnet zur Temperatur draußen :D Lustig ist auf der Meilenskala zu fahren... Der MPG ist immer herrlich hoch :D Es kann mal zwischen 30 und 40 MPG pendeln... Was phänomenal gut wäre! :D

 

Also, wie ist Rusty vom Verbrauch her? Vollgetankt zu vollgetankt an der selben Zapfsäule mit der selben Pistole: 11,1l auf 100 km. Das finde ich nicht wirklich schlecht - zumal ich mich momentan "einfahre". Dadurch ist der Verbrauch höher... :) Ich denke, wenn man das Alter, das Gewicht, die Ausstattung, den Motor von seiner Konstruktion her, die Leistung und dass es eine Automatik hat usw. zusammen zieht, ist der Verbrauch absolut in Ordnung :) Und da der Kickdown so einen schönen Klang erzeugt, muss man da wirklich aufpassen nicht dauerhaft im Kickdown zu fahren :D

 

Ansonsten schlägt sich Rusty ziemlich gut im Alltag. Es gibt ein paar Poltergeräusche von der Vorderachse. Bei Linkskurven kommt von hinten ein leichtes Surren. Es gibt relativ laute Windgeräusche hinten rechts vom ehemals lockeren und nochlauteren Scheibenrahmen der kleinen Seitenscheibe (ich habe das bereits mit Scheibenkleber soweit wie möglich abgedichtet aber da muss ich wohl noch ein paar Spalten füllen). Ansonsten fährt sich Rusty sehr behäbig komfortabel aber nicht langsam behäbig. Bodenwellen werden mit Komfort genommen. Kopfsteinpflaster ist kein Geklappere. In den Kurven lehnt man sich - noch - gemütlich heraus... :D Das Schiebedach bleibt offen, weil die Heizung sehr schnell und sehr effektiv heizt (Motor an, kurz die Tasche, die man vergessen hat, aus dem Haus geholt und es kommt lauwarme Luft aus den Düsen - Dank einer richtig guten Idee der Jaguarbosse!).

 

Ansonsten hat Rusty heute sein "Moos" entfernt bekommen. Sprich: er ist jetzt nicht mehr dreckig silber mit grünen Flecken sondern ist wieder Meteorite Pearl. Und so langsam habe ich Gefallen an der Farbe bekommen. Es wird zwar flink schmutzig aber es sieht dennoch nach etwas aus. Neben silbernen Autos ist es etwas dunkler. Neben Anthrazit viel heller. Ich kann die Farbe sehr schlecht beschreiben. Dennoch bedarf Rusty einer Aufbereitung :) Aber alles zu seiner Zeit. TÜV und dann muss das! :D Was mir momentan ein paar Sorgen macht: der rechte Endrohr ist IMMER am dampfen. Obwohl vorne nach den Kats beide Zylinderbänke zusammengeführt werden. Ich bin da ein wenig "irritiert". Oft kann sich so ein Zylinderkopfdichtungsschaden ankündigen. Da die Kühlanlage momentan kein Verlust hat (ich habe nichts nachgefüllt und es kam keine Lampe, der Wasserstand ist auch immer gleich), bin ich etwas ratlos. Ich hoffe dass es nur irgendeine Kleinigkeit ist. Zum Glück habe ich 8 weitere Einspritzdüsen falls es eines davon ist :D

 

 

Und weil ich weiß, dass hier eine Menge Autofans und V8-Fanatiker sind, habe ich heute auf meiner Rückfahrt von der Waschstraße bzw. vom Supermarkt einfach mal die GoPro laufen lassen :) Viel hört man nicht, Rusty ist schließlich eine Reiselimousine, aber zwischendurch wird man was zu hören bekommen :) Dauert aber noch etwas, da ich wirklich auf dem Dorf wohne und wir zwar DSL haben, aber nicht wirklich etwas Schnelles ;)


15.03.2015 08:43    |    Trottel2011    |    Kommentare (3)    |   Stichworte: Jaguar, X300, X308), XJ308, XJ Mark II (XJ40

Hallo Motor-Talker!

 

Die Suche nach Rusty's Undichtigkeiten war im der letzten Blogartikel behandelt worden. Schwer ist es nicht gewesen, da Jaguar sich auf einfache Aufbauten (zumindest im X308) konzentrierte.

 

Nun, die Teile sind nun da und können verbaut werden. Also, Haube auf und wir machen uns mal ran! Zu erst müssen wir die alten Schläuche entfernen. Diese sind mit Klemmen (keine Schellen) befestigt. Klemme lösen und nachhinten schieben, Schlauch abziehen und ab ist es. Das natürlich an allen Verbindungsstellen und rausdamit... Den neuen Schlauch einfach einsetzen, Klemme aufschieben und drin. Einfache Reparatur...

 

Da wir die Ansaugbrücke gelöst haben, müssen wir auf jeden Fall die Dichtungsgummis zwischen Ansaugbrücke und Zylinderkopf erneuern. Diese gibt es zum Glück für wenig Geld - wie die Schläuche - beim örtlichen Jaguarhändler. 8 Mal rauspulen, 8 Mal einstecken und nun alle 10 Schrauben wieder festziehen... Aber HALT! Da war ja noch was! Richtig, die Verbindungsleitung beider Kraftstoffrails. Die ist bei fixierter Ansaugbrücke fast unmöglich fest zu schrauben! Also, 2x 8 mm Schrauben festziehen und sie sitzt... Tacko! :D

 

Nun wieder die Ansaugbrücke festschrauben, die Kippwinkel/das Scharnier festziehen und wir können die Drosselklappe wieder montieren. Also, DroKla Dichtung abkratzen, Auflagefläche reinigen und fertig... Einbau vornehmen (4x 10 mm Schraube festziehen) und auch das wäre erledigt... Die 3 Stecker anbringen, die beiden Kühlwasserschläuche anschließen, die Unterdruckversorgung der Tempomatenunterdruckdose anschließen und auch das - fertig.

 

Es fällt mir auf, dass der Kunststoffschlauch für den Bremsservo abgerissen ist. Huch, wie das passiert sein kann!? Egal. Was machen wir... Neue Plastikleitung kostet 127€ + Märchensteuern. Das ist teuer... Da habe ich keine Lust zu. Also ziehen wir die Reste aus dem Anschlussloch raus, die Buchse wird erhalten. Nun noch die Buchse mit dem Rest des Schlauches verbinden (dauerhaft verschweissen) und in die gereinigte Öffnung stecken... Sitzt? SITZT! Bestens!

 

Von hier an ist es wieder ein Kinderspiel... Die Stecker der Einspritzventile können nicht vertauscht werden. Klick, klick, klick, klick, klick, klick, klick und nochmals klick und alle Anschlüsse sitzen. Das Ansaugrohr zwischen Luftmassenmesser und Drosselklappe (mit komischem Blindrohr) anstecken, festschrauben und noch auf den richtigen Sitz des Gaszugs achten... FERTIG! Der alte Rusty sollte nun wieder anspringen und endlich dicht sein :)

 

Also, wir schalten die Zündung mehrmals an und aus um den Luft aus der Einspritzrail zu drücken und wagen uns an den Start... Der kleine V8 rödelt "Öckel öckel öckel" und "wrrrrrrum", läuft. Probefahrt Zeit! Die Kiste muss warm werden, weil erst dann das Kühlwasser rauslief. Es ist warm, wärmer, heiß und ... TROCKEN! Jawohl! Rusty ist endlich trocken! 70€ für Schläuche + fast umsonst für den Benzinschlauch und die Kiste ist wieder heile... :)

 

Was mache ich jetzt? Nun, es fehlte vorne links ein Reflektor in der Stoßstange... Einmal erneuern durch ein Gebrauchtteil... Vollständig. Zwar ist die Stoßstange immer noch häßlich und kaputt und der Kühlergrill wirkt wie ein Chromklotz von VW, aber immer hin, es ist vollständig. Und zu guter Letzt ein Aufkleber... Ich bin kein Fan von Aufklebern am Auto... Aber da Rusty danach schreit, musste es sein: V8 Inside! Schön auf der Heckscheibe... Ist ja nicht gelogen... Es sind 8 Zylinder vorhanden. Aber da außen keine Hubraumangabe vorhanden ist, muss ich auch nicht schwitzen :D Mehr Leistung als ein "oller" GTI hat die Kiste ja... Wer also einen silbernen XJ8 sieht, welches Streifen trägt und ziemlich ramponiert ist: ich bin das! :D Also, ich bin drin, Rusty ist das Auto! :D

 

Letzter Job fiel mir als ich den Wagen für den nächsten Tag vorbereitete auf... Wischwasser lief einfach unten wieder raus. Also, warum? Die Schläuche für die Scheinwerferwaschdüsen fehlen. Dadurch ist aber die Pumpe weiterhin offen. Also machen wir einfach ein Schlauch an die Pumpe ran, setzen eine Schraube in das Ende und machen da eine Schelle rum. Erstmal ist es möglich die Frontscheibe wieder zu waschen. Mein Ziel später wird sein, die Scheinwerferreinigungsanlage wieder zum Laufen zu bekommen. Es eilt ja noch nicht. Wischwasser bleibt im Kasten :)

 

 

Nächste Hürde? Der TÜV! Der TÜV wird uns nicht scheiden. Ich hatte zwar angefangen den ollen Rusty zu hassen, besonders nachdem ich das Thermostatgehäuse erneuerte und er weiterhin fleissig pieselte, aber langsam mag ich ihn! :D


14.03.2015 15:35    |    Trottel2011    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Jaguar, Quickie Artikel, X300, X308), XJ300/305/306, XJ Mark II (XJ40

Hallo Motor-Talker!

 

Es folgt ein Quickie-Artikel zum leider von uns gegangenen XJ6 Sport... Da es nur vor sich hin stand und traurig blickte, musste ich Hand anlegen - zumal auch die Käufer der Teile auch gerne ihre Teile bekommen möchten. Da ich jetzt erst in der Lage war den Wagen zu zerlegen, habe ich angefangen das, was ich zügig rausbekomme, abzunehmen. :D

 

Bei Volvo war es immer so, dass man nur ein Falzbein, ein Torx-Kasten und ein paar Schraubenschlüssel benötigt, um den Innenraum zu zerlegen. Beim XJ6 brauche ich nur:

 

- 1x Kreuzschraubendreher

- 1x Schlitzschraubendreher

- 1x 7 mm Bit mit Ratsche

 

Damit bekommt man soweit ich das festgestellt habe den gesamten Innenraum ausgebaut :D So lob ich mir das.

 

Jaguar ist beim X300 nicht so doof vorgegangen wie ich es erwartet hatte. Bei 2-farbigen Türverkleidungen kenne ich das so, dass die Verkleidungen verschweisst werden oder so gefertigt werden, dass beide Teile unzertrennbar sind. Das macht die Suche nach einer Ersatzverkleidung bei einer seltenen Kombination schwer. Beim XJ besteht die Türverkleidung aus mehreren Teilen. Das Oberteil, den Unterteil und noch den Griff. Paar Schrauben hier, paar Schrauben da, hier ne Klemme, da ne Klemme und fertig... Ab sind die Verkleidungen. Bitte habt etwas Nachsicht. Die Bilder wurden mit meinem Handy gemacht. Hat zwar fast die gleiche Größe wie eine DSLR aber ist nicht ganz so gut :D

 

 

Nun wartet eine innen fast nackige XJ6 Limousine auf die Entfernung der lebenswichtigen Organe und Flüssigkeiten... Das soll soweit geplant in der nächsten Woche erfolgen. Ob ich das schaffe? Naja, so schwer kann es nicht sein. Diesmal mache ich es anders als beim Schrotti XJ-S... Alles von unten raus... Die Scheidung erfolgt dann wie bei der Eheschließung... ;)


07.03.2015 16:53    |    Trottel2011    |    Kommentare (19)    |   Stichworte: Inkontinenz, Jaguar, Reparaturen, V8, X300, X308), XJ300/305/306/308, XJ308, XJ8, XJ Mark II (XJ40

Hallo Motor-Talker!

 

Rusty gedeiht vor sich hin. Er scheint sich an seiner neuen Heimat zu gewöhnen. So sehr, dass er auch schon versucht das Revier der Iron Lady für sich zu beanspruchen. Nicht anders kann ich seine Kühlwasserundichtigkeit erklären :D

 

Fangen wir mal mit dem "Quatsch" an. Rusty hat bereits ein neues Thermostatgehäuse aus Aluminium erhalten. Nachdem das Teil sich einfach durch Anschauen zerlegt hatte, war der Austausch auf jeden Fall sinnvoll. Leider wurde die Undichtigkeit des V8 nicht damit behoben. Wenn warm pieselte es fleissig Wasser... Das Ergebnis: irgendwas im V-Bereich ist undicht. Die Alarmglocken läuteten ziemlich laut...

 

Wenn warm, dann siffen. Wenn kalt, dann trocken. Irgendwas muss durch Hitzeexpansion defekt sein. Ich ging von einem Blockriss oder Kopfschaden aus. Also musste ich handeln. Da Rusty auch meinte eine Benzinleitung zu brechen, musste er sowieso die gesamte Woche an Ort und Stelle bleiben. Also, was machen wir? Ansaugbrücke raus... Schon wieder ein Déjà vu! Die Iron Lady wollte genau das Gleiche... Also, merken: immer die Ansaugbrücke raus nehmen - egal was die Katze hat :D

 

Machen wir uns an die Arbeit. Zum Glück ist der Motorraum ziemlich gut aufgeräumt (im Vergleich zum V12 der Iron Lady!) und Jaguar Teile auch nicht wirklich teuer (zumindest für die älteren Modelle). Zuerst müssen wir das Verbindungsrohr zwischen Luftmassenmesser (am Luftfilterkasten) und Drosselklappe entfernen... 3 Schrauben (8 mm) rausdrehen, Rohr abziehen. Dabei darauf achten, dass die Gummiringe an den Enden jeweils nicht beschädigt werden. Die kosten interessanter weise sehr viel! 60€ für ein Gummiring ist happig :D

 

Jetzt wo der Schlauch raus ist, kann die Drosselklappe rausgenommen werden. Die muss raus damit die Ansaugbrücke hochgeklappt werden kann. Also, 4 Schrauben (10 mm) entfernen und vorsichtig bei Seite legen. Danach den DroKla Zulauf- und Rücklaufschlauch der Kühlanlage entfernen (eine beheizte DroKla ist für mich gerade etwas Neues... Hat keines meiner bisherigen Autos, nicht einmal die aus dem hohen Norden Europas und bei der Einbauposition ist eine Heizung absolut unsinnig aber irgendein Grund wird es haben :D). Dazu einfach beide Schlauchklemmen (keine Schellen) versetzen und schon kann man sie abziehen. Die 3 Stecker die drum herum montiert sind lösen und die Drosselklappe ist frei. Klasse. Geht einfach und schnell...

 

Machen wir uns an die Ansaugbrücke/den Ansaugkrümmer. Natürlich besteht es aus Kunststoff... Auch nicht schlimm. Also, nehmen wir die 10 Schrauben (10 mm) rundum raus. Alle sicher aufbewahren. Damit die Ansaugbrücke hochgeschwenkt werden kann, müssen die beiden Schrauben unter der Drosselklappe gelöst (nicht entfernt) werden. Kurz lösen und es ist bereit zu hochklappen. Zum Schluss noch die 8 Einspritzventilstecker abziehen und die Leisten etwas wegziehen. Fertig. Es kann hochgeklappt werden.

 

Was wird der neigte Leser erkennen können? Ein Riss im Zylinderkopf? Ein Loch im Block? Irgendein Defekt? Spannung steigt... Trommelwirbel... BÄM! Nein, nur ein kleines Löchlein im Zulaufschlauf der Heitung! Jawohl... Ein Schlauchriss. Schlimm? Ja, der Techniker der die Schläuche da unterbringen ließ gehört an seine Eier aufgehängt! Gummileitungen im V einbauen die man nicht erreichen kann... Das kann sogar der V12 aus 1969 besser! :D

 

Somit ist klar: wir brauchen ein Schlauch neu. Mehr Gründe für den Kühlwasserverlust nicht... Klasse. Ich sah mich schon den Motor ausbauen und ersetzen! Zum Glück brauche ich das nicht :)

 

Also, bestellen wir mal die Teile... Wenn ich schon der Ecke bin, ersetze ich ein paar Teile:

 

1x Heizungsrücklaufschlauch

1x Heizungszulaufschlauch

8x Ansaugkrümmerdichtungen

1x Drosselklappendichtung

 

Bestellt sind die Teile nun. Der Patient wartet mit offenem Herzen bis die Teile da sind.

 

Aber es gab ja noch eine andere Macke: die Verbindungsleitung zwischen Rechter und Linker Bank für den Kraftstoff ist abgerissen. Klasse. Wieder Plastik. Plastik und Benzin = Spröde. Also, wie erneuern wir das? Gummi ist nicht im Spiel, also brauche ich nicht auf Gebrauchteile verzichten. Leitung kostet bei Jaguar 110€. In Ebay eine Ansaugbrücke mit Einspritzdüsen, nicht mehr zu bekommendem Kraftstoffdruckregler und eben der Leitung vorne für 79€ gekauft (Düsen kosten einzeln 225€ also ich denke dass ich das wohl als "Schnäppchen des Jahres" bezeichnen darf :D). Damit ist mein Ersatzteil nun bereit und ich habe etwas als Reserve da :)

 

Und für etwas mehr "Authentität" habe ich noch ein Werkzeugkoffer geschenkt bekommen :) Eigentlich für "den Namenlosen" gedacht, damit mein Werkzeug nich mehr so herumfliegt... Mir gefällt es :D

 

 

Wird alles im selben Schwung eingebaut wenn Rusty's andere Teile bei Jaguar in Bremen am Lager sind :) Teil 2 folgt sobald die Teile eingebaut sind :)


Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • neunelfertom
  • bx2535
  • wulle43
  • Twinni
  • JanusKane
  • Kaesespaetzle
  • tnrest
  • Eudeen
  • FMemmel

Repeating Vistors, my (451)

Ticker, the

Archives, the