• Online: 5.973

05.03.2020 19:32    |    Trottel2011    |    Kommentare (62)    |   Stichworte: 8 (CD), Golf, golf 8, let's drive, volkswagen, VW

Hallo Motor-Talker!

 

VW Golf VIII Front LinksVW Golf VIII Front LinksHeute ergab sich die Gelegenheit ein Golf VIII zu testen. Da im Fuhrpark ein neues Auto fällig wurde, habe ich mal eben den Wagen ausgetauscht und dafür den Golf VIII erhalten... Hier meine ersten Eindrücke :)

 

Wir haben hier einen Golf VIII mit dem 1.5l TSI und 130 ps. Dieses gepaart an ein 6 Gang Schaltgetriebe. Farbe ist Opa-Silber-Metallik. Ansonsten auf der Uhr zarte ~2000 km. Es ist halt ein Mietwagen und es ist schon im Fuhrpark ;)

 

VW Golf VIII FrontVW Golf VIII FrontGucken wir den Wagen erstmal in die Augen. Ganz ehrlich? Das Design ist langweilig geworden. Die Scheinwerfer wirken wie eine Mischung aus BMW E60 und noch den E65... Eine Mischung, die in dieser Front irgendwie nicht stimmig wirkt. Man sieht aber dass es ein VW Golf ist. Egal aus welcher Ecke. Es ist halt VWs Art Designsprache zu machen. Stück für Stück. Keine Revolution. Lieber eine Evolution. Damit fährt man sicher und riskiert nichts. Das Problem ist, dass das Design außen auch einen langweiligen Innenraum verspricht... Was aber nicht der Fall ist...

 

VW Golf VIII SeiteVW Golf VIII SeiteDie "neuen alten" Logos/Embleme und der mittige Schriftzug "GOLF" über dem VW Emblem am Heck sind schöne "Retro-Touches". Genauso der Schriftzug "Volkswagen" an der B-Säule an den Türen. Das sind schöne Details die mir gefallen. Ansonsten ist außen nichts "Besonderes" mehr festzustellen. Es ist ein Golf. Es bleibt ein Golf.

 

Wandern wir in den Innenraum... Hier wird es wieder interessant. Wie fast alle Hersteller es mittlerweile (serienmäßig) anbieten, ist hier ein volldigitales Fahrercockpit eingerichtet worden. Alles ist digital. Alles nur eine optische Darstellung. Sei es die "lineare" Tankanzeige (ganz klein in der Ecke des Zentralteils des Displays) oder was sonst noch. Es ist alles nur eine Darstellung per Pixel. Die Auflösung des Displays ist dagegen sehr gut und es gefällt was man sieht.

 

Instrumentansicht 1Instrumentansicht 1Instrumentansicht 2Instrumentansicht 2Ich habe 4 verschiedene Aufteilungen des Instruments finden können. Man kann aber sehr viel einstellen und umstellen. Es bietet unendliche Möglichkeiten - bestimmt auch, was die Farbe betrifft, besonders weil ich keine roten Armaturen mag. Hier ist alles per Lenkrad bedienbar, was ich sehr gut finde. Noch besser finde ich, dass die Tasten am Lenkrad wirklich Tasten sind und keine Touch-Teile. Man hat einen sehr guten haptischen Feedback und kann sehr gut navigieren. Dass mal wieder Lautstärke und Sendersuche/Track +/- auf 2 verschiedene Seiten des Lenkrads sind, muss man wissen... Warum VW es nicht schafft Telefon und Ton auf einer Seite, Fahrbedienung auf der Anderen zu legen, entzieht sich meinem Verständnis ;) Aber so ist VW... :D

 

Instrumentansicht 3Instrumentansicht 3Instrumentansicht 4Instrumentansicht 4Das Gleiche gilt auch für das zentrale Bildschirm in der Mittelkonsole. Eine sehr hohe Auflösung, ein guter Kontrast. Konfigurierbar bis zum Geht-Nicht-Mehr. Es ist alles sehr leicht bedienbar und man findet sich sehr schnell zu recht. Wischen und Scrollen sind einfach und arbeiten ruckfrei (NOCH) und sind ohne "Gedenksekunde", nicht wie bei manch Marke... Eingaben werden sofort umgesetzt. Ich könnte hier noch ins Detail gehen, aber leider reichte die Überführungszeit nicht aus, um das Auto komplett bis in alle Untermenüs zu "bespielen" ;)

 

LichtbedienfeldLichtbedienfeldDas moderne Interieur setzt sich überall am Armaturenbrett(!) fort. Es gibt de facto keine Schalter, bis auf Warnblinker, Start/Stopp und die Handbremstasten die jetzt aber ja elektrische Handbremse heißen. Die üblichen Fensterheberschalter und Spiegelschalter ausgenommen. Es gibt sonst nur noch die berührungsempfindlichen Touchteile und das gefällt mir nicht so wirklich. Dass man zur Klimabedienung erstmal sich am Zentraldisplay entlang arbeiten muss, okay, das geht so halbwegs. Temperatur und Lüftung kann man ja direkt so einstellen (zwar auch mit "Touch"). Es gibt über den Warnblinkerschalter noch eine Möglichkeit direkt ins Menü zu springen. Aber während der Fahrt dieses Feld zu treffen dürfte in deutschen Innenstädten, ohne direkt hinzuschauen, nicht möglich sein. Wie oft sich da Leute den Warnblinker einschalten könnten...

 

Bedienfeld MittelkonsoleBedienfeld MittelkonsoleDas gilt genauso für die Lichtbedienung. Einen einfachen Drehschalter für das Licht hat noch nie weh getan. Wenn man keinen Schalter am Armaturenbrett haben will? Es geht auch über den Blinkerhebel. Meine letzten 4 Autos hatten über den Blinkerhebel zu bedienendes Licht. Nicht empfand ich das als störend. Jetzt aber keinen richtigen haptischen Schalter zu haben finde ich dagegen nicht so schön.

 

Innenraum BeifahrerseiteInnenraum BeifahrerseiteDie Sitze sind komfortabel. Straff aber weich genug, dass man nach den bremer Schlaglöchern nicht auf ein Chiropraktiker angewiesen ist... Die Lenkung hat ein angenehmes Gefühl. Die Zeiten, in denen elektrische Lenkungen ohne Gefühl zu fahren waren sind vorbei. Endlich! Windgeräusche waren auf der Autobahn nicht sonderlich zu merken und das Fahrzeug fuhr sehr gut geradeaus. Die Lenkhilfen (Spurhalteassistent usw.) nerven aber das ist ja abstellbar... Gefühlt ist der Zustieg nach hinten schwerer geworden. Aber das kann auch an kleinere Details liegen. Der Kofferraum dagegen ist ordentlich. Ich könnte da fast ein Up! drin parken :D

 

1.5l TSI1.5l TSIDer Motor... Oh ja, der Motor. 130 ps soll der kleine Kerl leisten, aus seinen 1.5l Hubraum. Der Motor ist an ein DSG gekoppelt super. An diesem Schaltgetriebe gekoppelt nur etwas schlechter. Leistung ist genug vorhanden. Ich kam mir damit nicht langsam vor. Etwas lauter scheint der 1.5l TSI im 8er Golf geworden zu sein. Oder VW hat etwas Dämmung gespart. Der 7er Golf, der vorher da war mit der gleichen Maschine war deutlich leiser. Aber die Laufruhe begeistert mich! Der kleine Motor (größer als der 1.4l Multiair im Spider) läuft seidenweich. Ob das wieder die "labberigen" Motorlager sind, die VW gerne verwendet hat? ;) Dagegen läuft der Multiair richtig rau und kernig.

 

Ansonsten ist es einfach ein Golf. Egal wie man es dreht und wendet. Meiner Meinung nach kann der Wagen nichts, was Andere nicht auch können. Und es kann auch was, was Andere können. Es ist halt der Klassenprimus in der Kompaktklasse in Deutschland und wird es auch bleiben. Und ich denke dafür wird der Wagen wieder einfach durchstarten. Golf ist Golf ist Golf ist Golf.

 

VW Golf VIII Front Links VW Golf VIII Front Links


05.03.2020 20:38    |    PIPD black

Diese Stufe im/am Armaturenbrett hab ich neulich schon irgendwo gesehen und mich gewundert, was der Mist soll......richtig, bei Peugeot war das.


05.03.2020 20:56    |    Schnapsfahrer

Man liest immer das Armaturenbrett sei jetzt aus Hartplastik statt geschäumt im 8er.

Stimmt das? Oder hängt das ggf. von der Austattungslinie ab?


05.03.2020 22:10    |    Tete86

Ein Golf halt, langweilig hoch 10.

 

Auf den Touchflächen überall Klavierlack, ich würde die Krise bekommen.


05.03.2020 23:36    |    AgilaNJOY

Das Instrumenten-display sieht richtig billig aus mit dem Klavierlack drumrum...

Den Lichtschaltr finde ich nicht so schlimm, den in unserem Golf 6 brauche ich 3 mal im Jahr, Rest ist auf "Auto".


06.03.2020 00:39    |    Supercruise

Im Grunde ist das doch nur ein Facelift des 7ers bei dem Produktionskosten eingespart wurden und die Bedienbarkeit für modische Smartphone Optik geopfert wurde. Kann keine Vorteile gegenüber dem 7er erkennen.


06.03.2020 08:21    |    Goify

Es ist eben ein Golf. Er fährt gut, ist nicht zu auffällig und hat nen recht stabilen Wert über die Jahre - demzufolge ist das Leasing wieder recht günstig. Mal sehen, wie der GTI aussieht.


06.03.2020 08:45    |    scion

Die Massen werden ihn kaufen wie immer.

Ist doch Volkswagen, das ist doch Qualität und der Wiederverkaufswert und wir fahren seit 25 Jahren Volkswagen und hatten noch nie was.

Franzosen und Italiener können keine Autos bauen und die Koreaner sind einfach nur billig.

 

Hab ich noch was vergessen ? :-)


06.03.2020 08:49    |    Goify

Wenn die Leute damit aber zufrieden sind? Soll man sie zu Japanern oder Franzosen zwingen?


06.03.2020 09:00    |    pico24229

Ich finde die Stufe im Amaturenbrett, wie bei AUdi, schick. Und mal was anderes aber auch nicht zu auffällig.

Golf ist generell langweilig -klar. Fande den GOlf 7 objektiv gesehen schick.


06.03.2020 09:33    |    Trottel2011

Zitat:

@Supercruise schrieb am 6. März 2020 um 00:39:43 Uhr:

Im Grunde ist das doch nur ein Facelift des 7ers bei dem Produktionskosten eingespart wurden und die Bedienbarkeit für modische Smartphone Optik geopfert wurde. Kann keine Vorteile gegenüber dem 7er erkennen.

Das sehe ich sehr ähnlich. Viele Teile an den Türen und Lenksäule usw. sind einfach Standard VW Teile die nochmal aufgehübscht wurden. Die Wischerhebel usw. sind 0815 VW. Die Fensterheberschalter haben jetzt eine andere Chromleiste dran...

 

Geht immer so weiter. Der 7er ist optisch schöner. Wobei der 7er auch keine Schönheit war...


06.03.2020 09:34    |    Sebicca

Den 7er Golf fande ich nicht langweilig, gerade wenn man ein paar Kreuze bei der Ausstattung gemacht hat.

 

Den neuen hatte ich diese Woche erst als Leihwagen und bin maßlos enttäuscht. Von außen an Langweiligkeit nicht zu überbieten. Da sieht alles andere was es derzeit gibt richtig frisch dagegen aus. Ich bin ein Fan von digitalen Cockpits, aber diese dicken Plastikrahmen rundherum sehen aus wie die ersten digitalen Bilderrahmen aus 1990.

 

Für mich eines der unansehnlichtsten Fahrzeuge die es derzeit gibt. Da sind Polo, Leon, Ibiza etc. viel besser gelungen.


06.03.2020 09:35    |    Trottel2011

Zitat:

@Goify schrieb am 6. März 2020 um 08:21:25 Uhr:

Es ist eben ein Golf. Er fährt gut, ist nicht zu auffällig und hat nen recht stabilen Wert über die Jahre - demzufolge ist das Leasing wieder recht günstig. Mal sehen, wie der GTI aussieht.

Genau das ist der Knackpunkt. Es wird gekauft weil es ein Golf ist. Nicht umsonst heißt es "Hast du keine Ahnung von Autos, kaufe ein Golf". Klassenlos, einfach, nie falsch oder nicht too much. Understatement und Overstatement in einem Auto. Zu gut für viele, zu schlecht für andere.

 

Und solange der Golf sich keine Schwächen leistet, wird es weitergekauft werden.


06.03.2020 11:26    |    Digger-NRG

So unterschiedlich sind eben die Geschmäcker. Daher gibt es so viele Autos.

Mir gefällt er ganz gut, an die Frontscheinwerfer muss ich mich noch etwas gewöhnen. Innenraum aber chic, modern und etwas Neues (bei VW).

 

Klavierlack etc. gefällt mir besser als das schnöde und unansehnliche Hartplastik in den koreanischen und japanischen Pappkisten. Das ist überhaupt nicht meins. Aber auch diese Autos finden trotz (oder wegen) ihres Designs seine Abnehmer.

Ich dagegen würde für solche Autos keinen Pfennig bezahlen. Ist eben Geschmackssache ;)


06.03.2020 11:35    |    Sebicca

Zitat:

@Digger-NRG schrieb am 6. März 2020 um 11:26:50 Uhr:

So unterschiedlich sind eben die Geschmäcker. Daher gibt es so viele Autos.

Mir gefällt er ganz gut, an die Frontscheinwerfer muss ich mich noch etwas gewöhnen. Innenraum aber chic, modern und etwas Neues (bei VW).

 

Klavierlack etc. gefällt mir besser als das schnöde und unansehnliche Hartplastik in den koreanischen und japanischen Pappkisten. Das ist überhaupt nicht meins. Aber auch diese Autos finden trotz (oder wegen) ihres Designs seine Abnehmer.

Ich dagegen würde für solche Autos keinen Pfennig bezahlen. Ist eben Geschmackssache ;)

Schon mal einen dieser "Pappkisten" in der letzten Zeit gefahren? Da ist schon länger nichts mehr mit tristen Hartplastik. Im Innenraum gefällt mir der neue ceed meiner Frau sogar besser als mein letzter Audi.


Bild

06.03.2020 11:36    |    Goify

Zitat:

@Digger-NRG schrieb am 6. März 2020 um 11:26:50 Uhr:

Klavierlack etc. gefällt mir besser als das schnöde und unansehnliche Hartplastik [...]

Klavierlack ist Hartplastik.


06.03.2020 11:48    |    Digger-NRG

Joah schon...also der 2015er i40 (Hyundai) von Freunden sieht auch gut aus innen...als er neu war. Beim Anfassen war´s dann ganz okay.

Nach 2 Jahren eine Katastrophe. Klavierlack zerkratzt und wo immer mal am Plastik ein Schlüssel entlang kratzt durch Herunterfallen hinterlässt es direkt Spuren. Dahingegen habe ich bei meinem Passat solche Spuren am Hartplastik nicht.

 

Insgesamt sieht mein Innenraum nach 8 Jahren aus wie neu - das habe ich bislang bei Honda und Hyundai noch nicht gesehen. Dafür kosten sie aber auch erheblich weniger.

 

 

Andere Sachen sind bei Hyundai aber ganz interessant. Wenn auch klein, ist die Rückfahrkamera im Rückspiegel echt nett gelöst.


06.03.2020 12:34    |    Trottel2011

Zitat:

@Goify schrieb am 6. März 2020 um 11:36:18 Uhr:

Zitat:

@Digger-NRG schrieb am 6. März 2020 um 11:26:50 Uhr:

Klavierlack etc. gefällt mir besser als das schnöde und unansehnliche Hartplastik [...]

Klavierlack ist Hartplastik.

Genau das. Es ist sogar die billigste Form des Kunststoffes, weil ein mattes Finish einen teureren Kunststoff bedarf. Und oben drauf klingt "Klavierlack" höherwertiger als "billiges Plastik mit hochglänzender Oberfläche". Wenn es RICHTIGES, ECHTES Klavierlack wäre, dann wäre es extrem teuer und nicht einfach in einem "schnöden" Golf drin...


06.03.2020 12:45    |    Goify

Na aber ist doch toll, dass es die Marketingabteilungen geschafft haben, billiges Hartplastik als hochwertigen Klavierlack zu verkaufen.

Schau dir die Apple-Produkte der frühen 2000er an: diese bestanden nicht wie bei den anderen Marken aus aufwändig lackierten Kunststoffen, sondern sie waren einfach aus weiß glänzender Plaste hergestellt. Sie verkratzten dadurch noch schneller, trotzdem empfanden das viele als hochwertiger.


06.03.2020 12:53    |    Trottel2011

Absolut. Man muss dem nur einen schicken Namen geben :D "Duratorq" suggeriert Haltbarkeit. Ob es solange hält? Als PSA/FoMoCo Kombo nicht unbedingt.

 

Ich wäre dafür, ab sofort, meinen Abfall als "organische Zellgrundlage für zukunftsfähige Lebensmittelkultivationen" zu vermarkten :D Das klingt hochwertiger und dafür bekomme ich sicherlich auch Geld statt dass ich Geld zahlen muss :D


06.03.2020 17:16    |    ikusus

Die weichen Motor und Getriebelager bei VW... schaut man sich im Aftermarket um, gibt's nur welche aus Silikon, die das ganze Auto vibrieren lassen. Die Querlenkerbuchsen gibt es immerhin irgendwo im Konzern aus Vollgummi. Ist schon eine schlechte Tradition bei VW, das Fahrwerk sonst ist 1A.

 

Was ich bisher so gelesen habe, wurde beim 8 an so manchen Stellen gespart. Außer ein bissl Touchi hier und da, seh ich wie üblich keinen Grund einen 6 oder 7 abzustoßen. Aber das ist ja was die Leute wollen. Muss man ja auch nicht verstehen, warum irgendjemand sich einen Holzklasse Neuwagen Golf holt.


06.03.2020 17:25    |    PIPD black

Diese Entfeinerungen treibt der Konzern seit der Jahrtausendwende. FÜRCHTERLICH!

 

Der letzte gute Golf war noch der IVer. Von der Optik her nicht der Brüller aber von Konservierung, Vollverzinkung und Technik her noch das Beste, wenn auch nicht ganz fehlerfrei. Der Fünfer war häßlich, der 6er korrigierte das etwas, der 7er war dann wieder ganz Ok. Aber der 8er mit seinem vorstehenden „Unterkiefer“.....nee Danke. Die Front paßt überhaupt nicht zum Heck. Alle paar Modelljahre schaffen sie es einen optisch ansehnlichen Golf zu präsentieren. Mit dem 8er ist es nicht gelungen.


06.03.2020 17:58    |    greg001

Zitat:

@Digger-NRG schrieb am 6. März 2020 um 11:26:50 Uhr:

So unterschiedlich sind eben die Geschmäcker. Daher gibt es so viele Autos.

Mir gefällt er ganz gut, an die Frontscheinwerfer muss ich mich noch etwas gewöhnen. Innenraum aber chic, modern und etwas Neues (bei VW).

 

Klavierlack etc. gefällt mir besser als das schnöde und unansehnliche Hartplastik in den koreanischen und japanischen Pappkisten. Das ist überhaupt nicht meins. Aber auch diese Autos finden trotz (oder wegen) ihres Designs seine Abnehmer.

Ich dagegen würde für solche Autos keinen Pfennig bezahlen. Ist eben Geschmackssache ;)

Du liebst Deine Vorurteile und hast seit 10 Jahren kein japanisches oder v.a. koreanisches Auto auch nur von weitem gesehen. Klasse Diskussionsgrundlage!


06.03.2020 18:15    |    Trottel2011

Zitat:

@PIPD black schrieb am 6. März 2020 um 17:25:37 Uhr:

Diese Entfeinerungen treibt der Konzern seit der Jahrtausendwende. FÜRCHTERLICH!

 

Der letzte gute Golf war noch der IVer. Von der Optik her nicht der Brüller aber von Konservierung, Vollverzinkung und Technik her noch das Beste, wenn auch nicht ganz fehlerfrei. Der Fünfer war häßlich, der 6er korrigierte das etwas, der 7er war dann wieder ganz Ok. Aber der 8er mit seinem vorstehenden „Unterkiefer“.....nee Danke. Die Front paßt überhaupt nicht zum Heck. Alle paar Modelljahre schaffen sie es einen optisch ansehnlichen Golf zu präsentieren. Mit dem 8er ist es nicht gelungen.

Der Ver ist wie der IIIer... Es gammelt. Ich habe schon etliche Ver gesehen mit Rost an Radkästen, Türen, uvm.


06.03.2020 18:43    |    Goify

Meine Mitarbeiterin fährt einen 4er Golf und der sieht noch echt gut aus (sie verdient schon ordentlich, will aber kein neues Auto). Die andere einen Astra G ebenfalls ohne sichtbaren Rost. Das waren recht resistente Fahrzeuge. Vom 5er sieht man hier auch jede Menge Rostlauben herumfahren - also so richtig übel verrostete wie ein alter Fiat Ritmo oder W210.


06.03.2020 19:51    |    Digger-NRG

@greg001

 

- Honda CRV 3x im näheren Umfeld und in der Familie (die sind zwar optisch nicht die Kracher, aber doch sehr zuverlässig)

 

- Mazda 626 und 6 in der Familie (beides Rostlauben, der 6er war nach knapp 10 Jahren deshalb ein wirtschaftlicher Totalschaden inkl. Turboschaden. Nie eine HU ohne Mängel, nichtmal die erste). Von der Schrott-Marke sind wir geheilt.

 

- Hyundai i20 und i40 im Freundeskreis (i40 hat für einen 2015er ebenfalls schon einige nervige Mängel sowie schnell verschleißende Komponenten durch) - sonst aber ganz okay.

 

- Hyundai Tucson von 2017 im Bekannten- und Familienkreis mit seinem Dosenblech (habe davon ein Video wie es sich beim Polieren wellt)

 

- Mitsubishi Colt 2x im Familien-/Bekanntenkreis. Bis auf Rost und diverse Mängel am Motor ebenfalls recht zuverlässig.

 

- Kia Carens von meinem Onkel - Motor, Getriebe unauffällig. Soff gut, aber sonst in Ordnung.

 

 

Und nun komm du mir nochmal mit „nur Vorurteile“ oder so einen Unfug.

Insbesondere über Mazda und dem arroganten „Mazda Deutschland“ kann ich ein Buch schreiben...


06.03.2020 19:55    |    greg001

Was willst Du mir damit sagen? Man sollte alles differenzierter betrachten? Willkommen im Club!


06.03.2020 20:01    |    Sebicca

OK, die Erfahrung von jeweils einem Auto der Marke kann man nicht schlagen. Da kommt nichts gegen an. Blöd nur wenn einer genau das gleiche Auto ohne Mängel hat. Was dann? Immer dieses "ich kenne da einen, da ist immer was"...


06.03.2020 20:06    |    Trottel2011

Okay, ich greife jetzt mal ein... Bitte nicht hier streiten. Diskutieren, gerne. Streiten nicht. Offtopic: ist immer möglich ;)


06.03.2020 20:34    |    Dynamix

Wusste gar nicht das der VIIIer Golf schon draußen ist. Was mir bei den modernen VWs gefällt sind die Displays. Die sind schon ganz solide für meinen Geschmack, auch das Tachodisplay. Das war bei VW mal alles deutlich schlimmer!


06.03.2020 21:33    |    vilafor

@Trottel2011: Hast Du die Display-Fotos etwa während der Fahrt geschossen? Und "Opa-Silber-Metallic"? Es gibt G7-Eigner im Bremer Umland, die fahren das aus Überzeugung! TssTsss.. :-)

 

Ansonsten: schöner Test, teile deine Einschätzung!


06.03.2020 22:23    |    Trottel2011

Zitat:

@vilafor schrieb am 6. März 2020 um 21:33:31 Uhr:

@Trottel2011: Hast Du die Display-Fotos etwa während der Fahrt geschossen? Und "Opa-Silber-Metallic"? Es gibt G7-Eigner im Bremer Umland, die fahren das aus Überzeugung! TssTsss.. :-)

 

Ansonsten: schöner Test, teile deine Einschätzung!

Selbstverständlich nicht! Ich habe die Bilder bearbeitet ;)


06.03.2020 23:50    |    Supercruise

Zitat:

@Goify schrieb am 6. März 2020 um 08:49:55 Uhr:

Wenn die Leute damit aber zufrieden sind? Soll man sie zu Japanern oder Franzosen zwingen?

Viele sind aber nicht zufrieden sondern haben viele teure Werkstattbesuche und kaufen trotzdem immer wieder VW ohne überhaupt etwas anderes in Betracht zu ziehen, stattdessen lästern sie über andere Marken.


07.03.2020 03:45    |    Tete86

Mich hats auch 16 Jahre gekostet, letztendlich hab ich dann aber VAG doch den Rücken zugewandt....

ständig war irgendwas...


07.03.2020 13:09    |    ikusus

Zitat:

@Goify schrieb am 6. März 2020 um 18:43:38 Uhr:

Meine Mitarbeiterin fährt einen 4er Golf und der sieht noch echt gut aus (sie verdient schon ordentlich, will aber kein neues Auto). Die andere einen Astra G ebenfalls ohne sichtbaren Rost. Das waren recht resistente Fahrzeuge. Vom 5er sieht man hier auch jede Menge Rostlauben herumfahren - also so richtig übel verrostete wie ein alter Fiat Ritmo oder W210.

Dafür war beim 4er und Bora etc. der Innenraum schlecht. Kunststoff der klebrig wird mit dem Alter, Farbe die abgeht, Mittelkonsole und Türgriffe, die auseinander fallen und der typische Wachsmalstifte-Geruch.

 

Was der Trottel am Rost vergessen hat, sind die Heckklappen der 5/6, quer durch den Konzern. Angeblich sind die Skodas mehr verzinkt, als die 3 anderen Marken.


07.03.2020 14:18    |    Trottel2011

Die Heckklappe gammelte schon im Werk :D


07.03.2020 15:13    |    Lumpi3000

Kaufen, kaufen, kaufen. DAS Auto!


07.03.2020 17:12    |    IkswobarG

Wollte meinen 7er auf jeden Fall gegen einen 8er tauschen, bis ich den ersten 8er live gesehen habe.

 

Ich gehe heute davon aus, dass der 8er bewusst der hässlichste Golf aller Zeiten geworden ist, um die Kunden auf den ID.3 umzuerziehen.

 

Bei mir wird es dann wohl ein Ford Focus nach 17 Jahren VW. Eigentlich schade.


07.03.2020 17:22    |    PIPD black

Nö, eigentlich genau die richtige Entscheidung, wenn da nicht die durchwachsene Qualität der Werkstätten wäre.


07.03.2020 19:22    |    carpus

Schon irgendwie lustig, als beim aktuellen Peugeot 308 die Bedienknöpfe aus der Mittelkonsole verschwunden sind wurde ja gemeckert wie mies das doch sei etc., und nun zieht hier VW mit dem Golf gleich. Da bin ich ja gespannt ob bei den Tests die folgen werden die Bedienung ebenfalls in den Dreck gezogen wird wie damals. :D


Deine Antwort auf "Let's Drive: Volkswagen Golf (2020)"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2013 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Auflistung der Artikel zur TH400 Revision

 

Teil 1: die Zerlegung

Teil 2: die Inspizierung

Teil 3: die Ersatzteilbeschaffung

Teil 4: die Zerlegung vom 2. Getriebe

Teil 5: die Montage der Richtungstrommel

Teil 6: die Montage der Vorwärtstrommel

Teil 7: die Eingangswelle

Teil 8: [https://www.motor-talk.de/.../...diverse-kleine-arbeiten-t6650129.html]Diverse Arbeiten[/url]

Tell 9: demnächst

Visitors, the

  • anonym
  • apbonn
  • DUDH
  • sir_d
  • BW2000
  • Elster3000
  • Nilsonx308
  • barbugiu78
  • localhorst83
  • garrettv8

Repeating Vistors, my (446)

Ticker, the

Last Comments, the

Archives, the