• Online: 6.455

07.06.2019 17:02    |    Trottel2011    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: 2 (IA), drive, Hyundai, i10, Let's, test

Hallo Motor-Talker!

 

Gurki in FaroGurki in FaroKaum bin ich aus dem Urlaub wieder da und zum ersten Mal im Leben halbwegs gebräunt, gibt es ein Let's Drive. Diesmal den Mietwagen aus dem Urlaub. Um in Portugal aktiv bleiben zu können, haben wir uns für ein Kleinstwagen entschieden. Dabei war egal was für ein Auto, Hauptsache mobil. Raus kam Gurki (wie wir den kleinen i10 getauft haben).

 

Gurki in FaroGurki in FaroGurki ist ein 2019er i10 (2. Generation) Style (Sondermodell) in Passion Red Metallik und wir waren die Ersten, die fahren durften. Er verfügt über eine ziemlich gute und komplette Ausstattung... Fensterheber rundum elektrisch, Klimaanlage, getönte Seitenscheiben, Tempomat, Android Auto und Apple Carplay (mit 7" Touchscreen), Bordcomputer, usw. usf. - für ein Kleinstwagen im "Billigsegment" sehr viel. Für knapp 14.000 EUR nicht schlecht!

 

Im Innenraum fühlte sich alles wertig an. Es klapperte nichts und es knisterte noch weniger. Alles war auch da zu finden, wo man es erwarten würde. Die Klimaanlage ist super einfach zu bedienen zu bedienen und alle Funktionen lassen sicht mit logischem Verstand bedienen. Ich habe mit 1.85m locker einen sehr bequemen Sitzplatz finden können und war immer komfortabel unterwegs. Das ist selten in einem Kleinwagen. im Fiat 500 geht das nicht. Im Kofferraum haben wir locker 2 Rucksäcke und einen recht großen Koffer unterbekommen. Hätte ich nicht erwartet. Im 500er ist es knapper und in meinem Spider erst recht! :D Von den Komfortfeatures habe ich nichts vermisst...

 

InnenraumInnenraumInteressant ist, dass der Style in Deutschland nur mit dem 1.2l Motor zu bekommen ist während wir den 1.0l 3 Zylinder mit 67 PS hatten. Gepaart an ein sehr gut zu schaltendes 5 Gang Getriebe, reichten die 67 PS und 95 nm für die recht steilen Straßen an der Algarve.

 

Besonders schnell ist der kleine 1.0l Motor nicht, aber dafür okay. Ich habe keine Rakete erwartet und wurde dabei nicht enttäuscht :D Der kleine 3 Zylinder ist leise und man hört kaum, dass er läuft. Die Gänge gehen mühelos rein. Man muss halt auf den Autobahnen und Landstraßen einfach - für mich Flachländer - bei hohen Drehzahlen schalten. Unter 2500 U/min geht herzlichst wenig. Dabei blinkt einen immer die Schaltanzeige an. Auf der Autobahn über 100 km/h kann man aber sehr gut mitschwimmen. An den Steigungen geht dem Kleinen die Puste nicht aus. Einzig beim Rangieren auf einer Schrägen kommt einem der Motor etwas geqäult vor. Manche Hügel verlangten ebenfalls einiges an Schaltarbeit :D

 

Gurki am Praia de OdeceixeGurki am Praia de OdeceixeAufgrund der hohen Drehzahlen, ging ich von einem hohen Verbrauch aus... 8 bis 9 Liter hatte ich erwartet. Auf den gefahrenen ~630 km, hatten wir ein Durchschnitt von knapp 6.0l - mit Klimaanlage an (volle Pulle kalt :D). Bei mir im Flachland dürften 4.0l zu schaffen sein, mindestens 4,5l/100 km.

 

Ich fand Gurki gut. Ob ich mir den i10 aber kaufen würde? Eher nicht. Dazu fehlt mir einfach ausreichend Leistung und etwas Leidenschaft. Man merkt, dass der i10 von einem Konzern gebaut wurde mit der Absicht so viel Geld wie möglich damit zu verdienen. Er ist etwas lieblos und zu sehr einfach nur ein Produkt. Auch wenn ich nie ein VW kaufen würde, eher käme ein Up! oder nochmal ein 500 ins Haus.

 

Gurki in Faro Gurki in Faro


08.06.2019 07:04    |    BravoI

Danke !

So ging auch bei mir, habe lange Zeit auf Hyundai gesehen. Als 2017 neu Civic und i30 raus kammen möchte ich die Zwei Probe fahren zum Vergleich. i30 hat mir so sehr überzeugt, ob ich ihn als Kombi gekauft habe. Seit 2 Jahren bin ich glückliche Besitzer.

 

Gruß. I.


08.06.2019 07:18    |    ToledoDriver82

Der hat ja sogar noch ne Temperaturanzeige fürs Kühlwasser:D scheint ja ein guter und günstiger Stadtflo zu sein und dazu noch recht gut ausgestattet.


08.06.2019 11:05    |    HerrLehmann

Wir hatten im Februar auf Mallorca auch einen drei zylinder...

Nissan Micra mit dem 0.9l Renault Motor...

Ich war erstaunt wie gut und leise das Teil lief. Den Verbrauch habe ich allerdings nicht ausgerechnet.

 

Bei dem 1.2l Hyundai gibt es wohl hin und wieder Auffälligkeiten bzgl der Steuerkette. Dies sagt mir zumindest ein Mechaniker vom lokalen Hyundai autohaus, der schon einige Ketten gewechselt hatte...


Bild

08.06.2019 11:51    |    ikusus

14.000€ Portugal-Preis? In meiner Ecke gibts den 1.2 mit Navi, Sitz/Lenkrad-Heizung Packet für um die 12-13k€. Für langweilige Pendelei echt nicht schlecht, sehr viel Platz für Passagiere (mehr als in gewissen Premium Kombis).

Meine Wahl wäre trotzdem der Swift in der Klasse, 100kg leichter und viel mehr Fahrspaß. Nackig gibts den für 10k mit dem 1.2L 92PS und €14k mit dem flotten 1L 111PS, sollen sich anscheinend nicht so riesig vom Sport unterscheiden, was Handling betrifft. Den Up mag ich an sich, aber der soll übelst hoppeln, auch als GTI und ob man VW mit dem 1L Turbo langfristig trauen kann? Einmal sind sie gut gebaut, dann angeblich wieder nicht...

Den Micra kann man sich sparen und gleich Sandero kaufen :D


08.06.2019 13:05    |    Trottel2011

Zitat:

@ikusus schrieb am 8. Juni 2019 um 11:51:48 Uhr:

14.000€ Portugal-Preis? In meiner Ecke gibts den 1.2 mit Navi, Sitz/Lenkrad-Heizung Packet für um die 12-13k€. Für langweilige Pendelei echt nicht schlecht, sehr viel Platz für Passagiere (mehr als in gewissen Premium Kombis).

Meine Wahl wäre trotzdem der Swift in der Klasse, 100kg leichter und viel mehr Fahrspaß. Nackig gibts den für 10k mit dem 1.2L 92PS und €14k mit dem flotten 1L 111PS, sollen sich anscheinend nicht so riesig vom Sport unterscheiden, was Handling betrifft. Den Up mag ich an sich, aber der soll übelst hoppeln, auch als GTI und ob man VW mit dem 1L Turbo langfristig trauen kann? Einmal sind sie gut gebaut, dann angeblich wieder nicht...

Den Micra kann man sich sparen und gleich Sandero kaufen :D

Nein, DE Listenpreis. Ich denke in PT ist er nochmal eine Ecke günstiger...


08.06.2019 13:07    |    Trottel2011

Zitat:

@HerrLehmann schrieb am 8. Juni 2019 um 11:05:43 Uhr:

Wir hatten im Februar auf Mallorca auch einen drei zylinder...

Nissan Micra mit dem 0.9l Renault Motor...

Ich war erstaunt wie gut und leise das Teil lief. Den Verbrauch habe ich allerdings nicht ausgerechnet.

 

Bei dem 1.2l Hyundai gibt es wohl hin und wieder Auffälligkeiten bzgl der Steuerkette. Dies sagt mir zumindest ein Mechaniker vom lokalen Hyundai autohaus, der schon einige Ketten gewechselt hatte...

Es ist schon erstaunlich wie gut moderne 3 Zylinder laufen. Ich hätte, ausser vom Klang bei kaltem Motor, nicht gedacht dass es ein 3 Zylinder wäre. Laufruhe war deutlich besser als bei meinem 1.4l Fiat Muktiair - und das ist kein Scherz!


08.06.2019 13:09    |    Trottel2011

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 8. Juni 2019 um 07:18:56 Uhr:

Der hat ja sogar noch ne Temperaturanzeige fürs Kühlwasser:D scheint ja ein guter und günstiger Stadtflo zu sein und dazu noch recht gut ausgestattet.

Fand ich auch. Volle Instrumentierung ist nicht einmal in der Oberklasse mehr drin. Und hier auch noch alles analog! Die Tempanzeige war aber eigentlich mumpitz, weil der Motor nie auskühlte und bei knapp 30° keine 3 Minuten benötigt wurden bevor die Anzeige auf 'warm' war :D


08.06.2019 13:31    |    Dynomyte

Find ich ein tolles Auto. Hatte auf Kreta einen Kia Picanto, das sollte ja das gleiche Modell gewesen sein. Fuhr sich sehr komfortabel und auch die Sitze waren gut.

 

Unserer hieß "Tiffy".


09.06.2019 15:05    |    mirabeau

Hyundais bisher bestes Modell, finde ich. Viele Konkurrenten sind ja reine Stadtflitzer oder vor allem für Pendler gemacht (Raumangebot, Geräuschpegel) und bieten innen IKEA Kindergartenatmosphäre, da fällt der i10 positiv auf. Wenn der Raum genügt, kann man mit sowas durchaus glücklich werden und auch mal auf Reisen gehen oder Erwachsene hinten transportieren. Schön isser nicht, aber auch kein Quasimodo wie zum Beispiel der Suzuki Celerio oder der Vorgänger.

Ein paar Qualitätsprobleme soll er leider haben, Motoren habe ich auch schon gelesen (ein No-Go) oder zum Beispiel rapide verschleiißende Bremsen, was natürlich nicht durch die Garantie abgedeckt ist.


15.06.2019 10:56    |    spacechild

Soll, soll, soll... :D

 

Habe zwar erst 65.000 km drauf auf meinem 2017er i10, aber besonderen Bremsenverschleiß habe ich nicht - sind noch die ersten Bremsen. Plane allerdings dern Bremswechsel vorne für um die 70.000 ein. Hinten wirds noch lange halten.

 

Motor: man kann eher nur vereinzelt von Problemen lesen. Eine Auffälligkeit an meinem 1.0 LPG-Motor: braucht ab km Stand 0 mit dem Standard-5w30 Hyundai Öl 1 Liter Öl auf 5000 km. Hab ich ihn erst mal fast trockengefahren, wenn 2 Liter Öl raus sind, geht die Öldrucklampe an...

Die dafür nötigen 10.000 km fahre ich in 4 Monaten.

Mit 5w40 Öl hat sich der Ölverbrauch auf 1 L pro 10.000 km und somit auf ein normales Maß halbiert.

 

Hat auch meine negative Meinung zu den heutigen "modernen" Ölen bestätigt :)


Deine Antwort auf "Let's Drive: Hyundai i10 (2019)"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • timkata
  • SgtJackColt
  • edi0902
  • famai
  • zitzeg
  • Backer44
  • Superbernie1966
  • nepi1975
  • DonXT

Repeating Vistors, my (452)

Ticker, the

Archives, the