• Online: 4.128

28.10.2018 15:08    |    Trottel2011    |    Kommentare (69)    |   Stichworte: automatik, dct, diesel, dkg, doppelkupplungsgetriebe, fiat, Lusysan, multijet, tipo

Hallo Motor-Talker!

 

Fiat Tipo FrontFiat Tipo FrontIch hatte das Vergnügen in der letzten Woche den Fiat Tipo 1.6l Multijet (Diesel) als Kombi mit DKG (DCT) zu testen, als ich meine Lusysan für einen sehr gut geglückten Nachbesserungsjob zum Händler brachte.

 

Wie immer müssen vorher ein paar Zahlen ran... Der 1.6l Multijet (laut Motorenabdeckung ein Multijet 2) hat 120 ps (bei 3750 U/min) 320 nm (bei 1750 U/min) und ist an ein 6 Gang Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Es treibt, selbstverständlich, die Vorderachse an und öhm, ja :D Der Motor ist angenehm leise, aber man spürt wenn es läuft, dass es läuft. Natürlich nur im Leerlauf. Beim Fahren merkt man deutlich weniger davon. Die Automatik schaltet sehr angenehm, wenn auch manchmal "merkwürdig"...

 

Fiat Tipo Vorne schrägFiat Tipo Vorne schrägGibt man z.B. normal Gas, wird normal geschaltet. Nicht so blitzschnell wie ein VW DSG aber es geht zügig. ALLERDINGS ist die B400 Automatik im 124 Spider auch schneller - und das ist eine Wandlerautomatik. Ob es wirklich schneller ist oder doch langsamer? Naja, es mag sein, dass das Prozedre des Zahnradverschiebens flinker ist, aber bis die Kupplungen laufen, ist eine andere Sache. Manchmal ist es auch so, als würde die Automatik nicht optimal schalten. Das Auto hatte zum Zeitpunkt knapp 15.000 km auf der Uhr, war also schon mal gut eingefahren. Daher liegt es nicht daran, dass ein "Schutzprogramm" noch läuft. Ich konnte dann manuell (in der +/- Gasse) noch teilweise den 5. oder sogar den 6. anwählen... Muss mal einer verstehen.

 

Fiat Tipo SeiteFiat Tipo SeiteGeht man in die Übergasschaltung, eingedeutscht als Kick-Down, so dreht der Motor sehr schnell hoch, aber es kommt für ca. eine Sekunde keine Kraft bei den Rädern an. Es fühlt sich an, als würde man die Kupplung volldurchtreten, dann das Gaspedal durchtreten und danach die Kupplung langsam wieder kommen lassen. Dann hat man die Traktion, die man sich wünscht. Geht man dann vom Gaspedal wieder runter, sprich hat den Überholvorgang beendet, bleiben die Drehzahlen unangenehm lange hoch. Einmal zählte ich knapp 9 Sekunden, bis wieder normale Drehzahlen anliegen... Ansonsten läuft der Motor sehr gut und hat mit dem Tipo als Kombi absolut keine Probleme. Die Spitzenmotorisierung (so traurig das aber auch gleich klingt) reicht dicke...

 

Fiat Tipo HintenFiat Tipo HintenKofferraumKofferraumIch denke der 1.6l Multijet kommt mit einem 6 Gang Handschaltgetriebe einfach besser im Alltag zurecht. Die Automatik ist für den normalen 0815 Verkehr gut. Aber... Es ist für Situationen, die doch häufiger vorkommen, nicht sehr gut geeignet. Unter Anderem mit dem Start Stopp System. Wenn man anhält und steht, geht der Motor aus. Logisch. Aber erst nachdem man die Bremse komplett wieder losgelassen hat, geht der Motor an und das Getriebe wird dann erst aktiv. Das ist genauso beim Kriechen im Stau. Von der Bremse ganz runter, dann "kuppelt" das Getriebe erst ein. Man fährt also niemals ruckfrei an...

 

Das Fahrwerk ist sehr gut abgestimmt. Komfortabel und ziemlich agil. Die Lenkung liefert ausreichend Feedback, könnte aber etwas mehr liefern. Aber das liegt sicherlich am Grundprinzip der elektrischen Lenkung. Auf Nässe wirkte der Tipo auch stabil. Viel Krach macht der Tipo bei Autobahngeschwindigkeit auch nicht. Sehr angenehm!

 

1.6l Multijet 21.6l Multijet 2Beim Fahren kommen aber ein paar Schwächen zum Vorschein. Die Übersicht nach Vorne ist gar nicht vorhanden. Egal wie ich saß, ob hoch oder niedrig, ich habe nie überhaupt ein Teil der Motorhaube sehen können. Geschweige denn das Ende vom Auto. Auf der Arbeit habe ich deshalb mehrmals aussteigen müssen um zu schauen wie weit ich noch vorwärts fahren kann. Nach hinten ist es in Ordnung, allerdings ist die Rückfahrkamera mit Fahrweganzeige sehr hilfreich. Blondinenpiepser sollte man auch haben.

 

Ganz schlecht fand ich das normale Halogenlicht. Ich bin vielleicht von meinem Spider verwöhnt aber im Dunkeln hätte man auch Kerzen verwenden können. Den Tipo gibt es noch mit Xenonlicht und das kann nur deutlich besser sein. DASS Halogen per se schlecht sein soll, möchte ich nciht sagen. Mein XJ8 hatte Halogenlicht und das war RICHTIG gut. Unser S80 hatte auch Halogen, war auch einwandfrei. Selbst im Ducato ist das Halogenlicht klasse. Im Tipo würde ich, sollte ich eins kaufen, Xenonlicht nehmen...

 

Innenraum VorneInnenraum VorneInnenraum HintenInnenraum HintenIm Innenraum kommt die größte Stärke des Tipos zum Vorschein. Der Innenraum ist SEHR geräumig ausgeführt. Deutlich geräumiger als man es sich vorstellen würde. Dazu trägt das Vorverlegen der Frontscheibe bis ganz weit nach vorne bei. Das Armaturenbrett hat eine gigantische Tiefe. Da könnte man bestimmt die Kinder unterbringen, wenn Oma und Opa hinten sitzen :D

 

Die Instrumente sind gut abzulesen und relativ schräg liegend. Im Kombiinstrument ist noch ein kleines Bildschirmchen enthalten welches die wichtigsten Funktionen und Infos wiedergeben kann. Das Lenkrad ist, so wie ich es beim 500X angemerkt hatte, wieder überladen. Es sind Knöpfe auf allen Ebenen, vorne und hinten, zu ertasten und bedienen. Zu viel für mich. Man kann sich sicherlich schnell dran gewöhnen, aber in 3 Tagen geht das nicht! :( Der Tipo hier verfügte über das ACC (Adaptive Cruise Control) welches funktioniert. VW kann es tatsächlich besser, aber es funktioniert und das recht gut. Die restlichen Bedienelemente und Funktionen im Tipo sind sofort klar...

 

Gute InstrumentierungGute InstrumentierungZwei sind aber unlogisch platziert: die Sitzheizungsschalter. Extrem tief im Fach vor dem Wählhebel platziert. So tief, dass man sich vorbeugen musste um da ran zu kommen. Warum sie unbedingt da sitzen müssen? Wenn da etwas drin ist, sind die Schalter weg. Unsichtbar. Warum?

 

Tolles Radio mit verschiedenen FunktionenTolles Radio mit verschiedenen FunktionenAuf allen 5 Plätzen kann man gut sitzen. Ich, 182 cm, knapp 94 kg, sitze angenehm vorne und wenn ich dann hinten einsteige, sitzt es sich genauso gut. Keine abfallende Dachlinie im Innenraum, welches einem die Kopffreiheit raubt! Im Kofferraum, welches tatsächlich als Kofferraum zu bezeichnen ist, passt eine MENGE rein. Aber wirklich eine Menge. Ich meine es waren 5xxl die da bei hochgeklappten Rücklehnen reingehen sowie um die 1xxxl bei umgeklappten Lehnen... Kann sich sehen lassen. Das sind Verhältnisse, da kommen andere Marken nicht (mehr) hin!

 

Rückfahrkamera mit FahrweganzeigeRückfahrkamera mit FahrweganzeigeDas Radio macht einen guten Sound und die Sender kann man schnell einstellen. Das Navi (powered by TomTom) ist intuitiv zu bedienen und ziemlich gut. Ich meine, ich habe es nur für meinen 0815 Arbeitsweg verwendet aber immerhin! :D

 

Was viele ärgern wird: die Materialauswahl. Klar, ich kann nicht erwarten, dass bei einem Fiat Tipo alles unterschäumt und hochwertig sich anfühlt. Das Armaturenbrett ist geschäumt aber beim Draufklopfen hallt es drunter. Sprich: es ist nicht massiv. Die Türverkleidungen sind gut, nur das Fensterunterkantenteil ist aus Hartplastik welches auch nicht versteckt wurde. Viele Teile, Schalter, Tasten, Bedienteile, Oberteil des Armaturenbrettes, ... fühlen sich sehr gut und hochwertig an. Da war ich eher überrascht. Es klappt und knistert nichts. Einfach einwandfrei. So wie es sein sollte.

 

Meine 3 Pros am Tipo:

- Preis

- Motor

- Platzverhältnisse

 

Meine 3 Kontras am Tipo:

- Getriebe

- Halogenlicht

- Übersicht nach Vorne

 

Alles in Allem ist der Tipo ein sehr gelunges Auto. Die Optik gefällt. Der Platz im Innenraum ist bestens. Das Fahren ist sehr angenehm. Ich verstehe nicht warum der kein "Dauerbrenner" ist... Der 500er verkauft sich noch immer wie "geschnitten Brot" und man hat offenbar bei Fiat auch erkannt, dass der Käufer Qualität zu einem fairen Preis will. Der Tipo kann alles, was ein Golf kann. Fast ebenbürtig. Aber auch nur fast. Dafür aber kommt der Tipo mit deutlich weniger Kosten...

 

Fiat Tipo Front Fiat Tipo Front


28.10.2018 15:50    |    Dynamix

Finde ja das der Tipo ein interessantes Konzept ist, quasi ein Bruder im Geiste des Chevrolet Cruze. Günstige Einstiegspreise, alles per Aufpreis verfügbar was man braucht und dazu alle beide als Hatchback, Sedan und Kombi erhältlich. In Griechenland sieht man von der Limousine ein paar Exemplare herumgurken. Hier in D scheint der Hype nur anfangs da gewesen zu sein. Die Hoffnung das sich der Tipo bei uns einigermaßen gut verkauft hat sich bei uns leider nicht bestätigt. Man kann froh sein wenn man mal einen sieht. Hätte aufgrund des moderaten Preises und dem anfänglichen Hype in der Presse mit mehr Absatz gerechnet.

28.10.2018 16:12    |    Trottel2011

Ich auch. Der Tipo ist ein sehr gutes Auto... Für das Geld jeden Cent wert. Aber es hat ein Problem: es ist kein deutsches Auto. Darum wird es hier ja nicht gekauft. Aber allgemein sind Kompaktlimousinen hier nicht gefragt. Den A3 als Stufe sowie den CLA sieht man auch nur in Minimaldosen.

28.10.2018 16:13    |    Dynamix

Den A3 als Limo sehe ich bei uns öfter als den Tipo. Heißt aber auch nicht das man den A3 als Limousine oft sieht :D

28.10.2018 16:15    |    Trottel2011

Eben... Ich habe 2 gesehen. Einen als S3 in Rot und einen Blauen... Das sind 2x so viele A3 Limos als Tipo bisher. Wobei ich auch mehr Lada Kalina sehe als Tipos :D

28.10.2018 16:20    |    Dynamix

Lada sehe ich bis auf Nivas eigentlich nur beim Lada Dealer 2 Viertel weiter. Wobei ich tatsächlich dieses Jahr einen Niva 4-Türer gesehen habe. Kannte bisher nur die 2-Türer.

28.10.2018 17:33    |    Goify

Ist ein echt seltenes Fahrzeug, obwohl es gut ausseiht und auch recht gut sein soll. Früher war FIAT mal einer der größten Importeure neben den Franzosen und aktuell rangieren sie gefühlt irgendwo bei Subaru, was die abgesetzten Stückzahlen betrifft.

28.10.2018 17:37    |    HerrLehmann

Danke für diesen ausführlichen Bericht.

Wenn ich mir aktuell privat ein KFZ kaufen müsste, dann wäre der Tipo mein Favorit!

Beim örtlichen Fiat Dealer gibt es den Kombi mit 1.4 Tjet für nicht mal 14k in der "ohne Lametta" Version.

 

Im Übrigen sei gesagt, ein nicht ganz vergleichbarer Octavia ist in der Türverkleidungen und im Armaturenbereich auch nicht viel wertiger und das bei gut 5k höherem EK.

28.10.2018 17:41    |    Trottel2011

@goify

 

Jupp. Fiat hat sich einfach zu lange zurückgelehnt. Man hätte auch locker den Erfolg vom 500er mit dem Tipo wiederholen können.

 

Überhaupt scheint Fiat nicht mehr den Erfolg zu wollen... Gute Autos aber keiner kauft sie. Ausser den 500er.

28.10.2018 19:10    |    Lumpi3000

Wenn es den Tipo mit einer ordentlichen Benzin/Automatik Kombination geben würde, hätte ich mir keinen Focus gekauft sondern einen Tipo. Nach der Probefahrt bin ich allerdings geflüchtet. Die Automatik im Benziner ist ... nicht so der Knaller. :D

Scheint beim Diesel ja auch nicht hunderprozentig zu sein.

Wer ein solides Auto möchte, mit ansprechender Ausstattung und vielleicht auch lieber zum Schalter greift, bekommt mit dem Tipo ein Auto das ein ordentliches Preis/Leistungsverhältnis hat.

28.10.2018 19:11    |    Trottel2011

Absolut meine Meinung. Als Schalter ist der Tipo erste Wahl... Als Automatik würde ich den meiden. Fühlt sich nicht ganz ausgereift an.

29.10.2018 10:29    |    Spannungsprüfer133278

Gutes Auto, danke für den Bericht. Mit Wandler wäre er perfekt. So fällt er leider raus für uns.

29.10.2018 18:33    |    fernQ

Also ich sehe ab und zu einen, und zwar in jeder der drei Karosserieformen :-) gerade vorhin beim EInkaufen auf dem Parkplatz als Limousine. Ich saß auch kürzlich in einem drin, und muss sagen, ich finde ihn nicht schlecht. Preis/Leistungs-Verhältnis passen meiner Meinung nach. Als reines Familienauto wäre der eine Überlegung wert, mir sind ansonsten die Motoren und die Ausstattung jetzt ein bisschen zu einfach. Aber wie gesagt, insgesamt ein gutes Auto!

29.10.2018 19:45    |    St. Abilus

Ich fahre seit kurzem den Tipo Hatch in der mit 1.6 Multijet und 6-Gang Handschaltgetriebe. Der Motor hat zwar nur 120PS, aber die 320NM schieben ordentlich unten raus. "Normale" Ansprüche erfüllt dieser Motor voll und ganz. Zum DCT werden sowieso die wenigsten Käufer beim Tipo greifen, spätestens wenn die Probefahrt mit dem DCT nicht zufriedenstellend ist...

 

Erstaunlich ist, Tipo hat serienmässig eine Öltemperaturanzeige im Bordcomputer.:D

29.10.2018 20:02    |    PIPD black

Und ist das auch die echte Öltemperatur oder wie bei VW nur ein vom BC anhand der Kühlwassertemperatur geschätzter Wert?

29.10.2018 20:14    |    -Flono-

Kann hier einiges dazusagen, da ich dieses Jahr in Kroatien diese Konfiguration als Hatchback als Upgrade zum Benziner-Schaltkleinwagen ohne Navi für 5 Tage/1000km bekommen habe:

Am Anfang dachte ich, ich fahre einen Wandler, kein hektisches Schalten, aber wie du schon geschrieben hast nicht das schnellste Schalten. Aber ja, das Rangieren war nicht das geschmeidigste, da hätte es auffallen müssen...

Schaltlogik empfande ich als recht angenehm und komfortabel, weil ich Bock drauf hatte und er die bergig-kurvigen Landstraßen Kroatiens nicht Voraussehen konnte. War mit der Automatik sehr zufrieden! Das Auto hat ja auch keinen sportlichen Anspruch.

 

Leistungsmäßig auch vollkommen ausreichend mit 120PS, bei oben beschriebenen Terrain war viel Rausbeschleunigen und Anstieg dabei. Da leere Landstraße ohne AB Teil aber nur Erfahrungen bei Geschwindigkeiten bis etwa 130.

Negativ bei schnellen Kurven fande ich das Fahrwerk, das kam schnell an seine Grenzen und hat damit Kurvengeschwindigkeiten vorgegeben.

 

Positiv überrascht war ich vom Langstreckenkomfort: brauchbare Sitze und für einen großen Klein-/normalen Kompaktwagen in dem Preissegment eine sehr gute Geräuschdämmung.

 

Der 5-Türer hat einen für die Klasse gigantischen Kofferraum,

 

Bei den Scheinwerfern stimme ich dir zu, das sind Funzeln.

 

Unser Navi war nur das alte kleine 5" Ding. Nun ja, die Bedienung war mit anhand der Bildschirmgröße dimensionierten Bedienelemente träge, mühselig und teils frustrierend, die Routenführung nicht gerade prickelnd, der Radioempfang regelrecht grottig. Über Bluetooth aber ganz gute Audioqualität.

 

Ein Kritikpunkt von mir ist noch der unterdimensionierte USB-Anschluss. Wahrscheinlich nur 0,5A, das hat bei WEITEM nicht für Bluetooth-Streaming und das leider nötige GPS ausgereicht.

 

Ansonsten ein ein super Reiseauto. Nur mit dem Diesel, Austattung und Automatik weit von einem Schnäppchen entfernt!

29.10.2018 21:05    |    Trottel2011

@-Flono-

 

Der Tipo ist, wenn man ihn gegen die Klassenkonkurrenz á la C4, Megané, Golf, Astra und Focus gegenrechnet mit 120 ps und DCT günstiger oder hat deutlich mehr drin zum gleichen Preis.

 

Wie gesagt, die Automatik schaltet 'interessant' und 'merkwürdig' zugleich. Sowas habe ich bisher nie gefahren. Es verhält sich eher wie ein automatisiertes Schaltgetriebe wie z.B. im 500 oder im Smart. Relativ lange Schaltvorgänge. Als ob man die bei jedem Schritt im Schaltvorgang 2 Sekunden abwarten würde.

 

Vom Gas... 1...2...

Kupplung treten... 1...2...

Gang Raus nehmen...1...2...

Gang wählen... 1...2...

Kupplung kommen lassen... 1...2...

 

Natürlich dauert es nicht so lane aber es soll nur als Übertreibung dienen. Denn manchmal kann es auch zügig.

29.10.2018 21:15    |    -Flono-

Hmm...so habe ich es definitiv nicht erfahren und ich kenne auch die DSGs/Wandler von VW/Audi/BMW/Merc/Opel/Ford.

Es ist nicht schnell, aber weit entfernt von Schaltpausen irgendwelcher ASGs. Warst du zufällig im Eco Modus? Aber selbst da ging das in Ordnung, hat halt nur zeitig hochgeschalten.

31.10.2018 17:11    |    Federspanner52740

Finde den Tipo richtig gut, habe letztens mal in einem als Kombi drinnen gesessen und fand die Qualität durchaus gut.

Vor allem bei dem Preis, die Teile bekommt man als Tageszulassung oä noch mal billiger.

War vor ein paar Wochen in Polen und da ist er mir oft begegnet, hier in Deutschland sieht man ihn aber tatsächlich kaum.

Finde ich schade dass die Deutschen bei ihrer Autowahl kaum nach links und rechts schauen.

Würde ihn aber definitiv als Limo nehmen, finde ihn in der Form am schönsten.

31.10.2018 18:36    |    -Flono-

Zitat:

Finde ich schade dass die Deutschen bei ihrer Autowahl kaum nach links und rechts schauen.

Würde ihn aber definitiv als Limo nehmen, finde ihn in der Form am schönsten.

Leider ist die Limo als Budget-Modell gedacht und hat im Vergleich zu Hatchback und Kombi die "robustere" Verarbeitung und Austattung.

Finde, beim Platzangebot des Hatchbacks kann schon so mancher auf den Kombi verzichten!

02.11.2018 01:24    |    Puntomaniac

Angeblich wird die Limo hier in D nicht mehr vertrieben.

02.11.2018 06:18    |    Druckluftschrauber52473

Schöner Bericht,

Gibt's auch Aussagen zum Verbrauch?

02.11.2018 07:11    |    Trottel2011

Darauf habe ich nicht geachtet. Langzeitschnitt laut BC waren aber 5.7l...

02.11.2018 10:24    |    bermuda.06

Ein Kumpel von mir fährt einen Tipo mit 120 PS Benziner.

 

Ich muss sagen, dass ist ein richtig tolles Auto. Besonders erstaunt bin ich immer noch über den extremst leisen Benzinmotor: an der Ampel konnte ich nicht zwischen an und aus unterscheiden und bei normaler Fahrt ist das Auto sehr leise vom Motor - ich würde sogar sagen etwas leiser als unser deutlich teurere und hochwertigere Kuga mit 150Ps 4 Zylinder.

 

Auch auf der Autobahn ist der Wagen angenehm leise. Mit Abstandstempomat auch super für Langstrecken.

 

Kurzum: Ein konkurrenzlos günstiger Preis für ein Auto welches kaum etwas zu wünschen übrig lässt. Der Innenraum sieht optisch auch ganz Gut aus. Das Amarturenbrettstreicheln sollte man einfach lassen ;) Mir wäre das Fahrwerk zu unsportlich, aber das ist pers. Geschmack.

 

Also wer einen Kompakten für wenig Geld sucht, der kommt am Tipo nocht vorbei.

02.11.2018 10:29    |    Trottel2011

Meine Meikung. Nur bitte die Automatik stehen lassen und als Schalter nehmen :D

02.11.2018 17:57    |    Federspanner26

Die Leute kaufen lieber nackte Skodas und Dacias in dieser Klasse :D

Vielleicht gehts bei Fiat ja in Zukunft Richtung Peugeot, bisschen Chrome hier und da, winziges Lenkrad mit komischem Tacho, zack darf man die Leute abzocken, 20% mehr Rendite. Noch ein paar Suvies mehr im Sortiment, dann klappts wieder. Kombis sind sowieso mittlerweile halb tot (leider).

 

Wie ist die Lenkung so? Sehr leicht und künstlich oder steckt noch bisschen Italiener drin? Die Autotester beschweren sich alle über mangelndes Fahrverhalten.

02.11.2018 18:26    |    St. Abilus

Lenkung ist nicht zu leichtgängig, aber eben eine elektrische und dementsprechend künstlich. Bei normaler Fahrweise fährt das Fahrzeug komfortabel und angenehm. Zackig ums Eck mag er nicht, also von Sportlichkeit ist da nicht der Hauch einer Spur.:)

02.11.2018 18:39    |    Trottel2011

Ich habe im 124 eine elektrische Lenkung und die liefert genau das Feedback,,was ich erwarte. Im Tipo hatte ich genug Feedback um zu wissen wo die Räder sind aber mehr auch nicht. Im City Modus noch weniger... ;)

02.11.2018 22:25    |    Teddy-der-Prophet

Zitat:

Finde ich schade dass die Deutschen bei ihrer Autowahl kaum nach links und rechts schauen.

hab ich schon gemacht. aber nachdem der fiat panda einer arbeitskollegin mit gravierenden mängeln an aufhängung und achse durch den tüv fiel, hab ich lieber verzichtet. ist aber eher ein persönliches feeling. ;)

 

von vorn gefällt er mir nicht. ebenso der vordere innenraum...von außen find ich ihn in der seitlichen perspektive und von hinten schick...

 

aber schon wegen "fiat" und dem amaturenbrett würde ich ihn wahrscheinlich nicht kaufen...

03.11.2018 10:57    |    bermuda.06

Nach rechts und nach links schauen bedeutet also, dass man seine Kaufentscheidung anhand eines Fallbeispiels eines anderen Fahrzeugtyps abhängig macht?

Zu dem von einer Kollegin die ihrem Auto augenscheinlich Null Wartung zukommen lässt? Dann muss man sich auch nicht wundern wenn es beim TÜV böse überraschungen gibt. Auto fahren bedeutet mehr als einmal öl zwischen den Tüv Terminen rein zu kippen

 

Wenn ich meinen BMW nicht zur Inspektion schicke und der Tüv 2 Jahre später die Plakette nicht erteilt weil die Stoßdämpfer platt sind dann ist das Auto schuld??

03.11.2018 11:15    |    Lumpi3000

Zitat:

Wenn ich meinen BMW nicht zur Inspektion schicke und der Tüv 2 Jahre später die Plakette nicht erteilt weil die Stoßdämpfer platt sind dann ist das Auto schuld??

Solche Fälle scheinen hier im Forum ja öfter aufzutauchen. Nie was gemacht, alles kaputt = scheiß Auto. :D

03.11.2018 11:31    |    Dynamix

Das sind dann genau die Leute die behaupten sie hätten 300.000km geschrubbt und NIE was an Ihrem Auto gehabt :D

03.11.2018 11:38    |    Federspanner26

Heutzutage ein Auto mit schöner Front zu finden wird sehr schwer, dank neuer Fußgängerschutz-Normen müssen die Motorhauben alle recht hoch sein, mit der Konsequenz dass alles nach Crossover/Suv aussieht und die meisten Hersteller sehr hohe Amaturenbretter verbauen.

 

Der alte Panda hat bekannterweise Probleme mit den Querlenkern. Was ich nicht soo tragisch finde ab einer gewissen Laufleistung. Antriebswelle an sich auch nicht, solang der Ersatz günstig ist. Das kann von 100€ einer nahmhaften Zuliefererfirma bis >600€ OEM gehen... Geometrie einstellen lassen wird das teuerste. Kaputte Domlager oder Federn dagegen sind viel aufwendiger.

03.11.2018 12:48    |    British_Engineering

Interessanter Bericht, danke dafür. Ich glaube, der Wagen wird einfach nicht so sehr häufig verkauft, weil Fiat im Vergleich zu anderen Modellen kaum Werbung dafür macht. Ich als Fiat-Kunde bekomme recht regelmäßig wegen Angeboten oder Fahrzeug-Vorstellungen Post (die ich eigentlich nicht brauche, weil mein Fiat noch lange höchst zufriedenstellend laufen wird), aber es geht hierbei nie um den Tipo, sondern immer wieder um 500X oder den 500er in seiner Urversion. Kurz nach Markteinführung war ich mal beim Fiat-Händler, da war die Halle voll mit 500L-Fahrzeugen und anderen 500er Derivaten, vom Tipo gab es kein Ausstellungsfahrzeug und auch keinen Vorführwagen.

 

Mir gefällt der Tipo als Hatchback ziemlich gut. Beim Kombi finde ich die Fenster hinten zu klein, aber das ist ja nun mal der aktuelle Trend. Würde ich das gute Platzangebot brauchen, so wäre der Tipo ganz vorn auf meiner Liste.

 

Über die Langzeithaltbarkeit würde ich mir bei Fiat weniger Sorgen als bei manchem Wettbewerber machen. Meinen mittlerweile zweiten Fiat habe ich vor allem wegen den sehr guten Erfahrungen mit der Qualität gemacht. Man muss ein Auto halt pflegen und das ist bei jeder Marke so. Einzig und allein die inzwischen recht hohen Preise für Ersatzteile trüben in diesem Punkte die gute Bilanz.

03.11.2018 13:09    |    Trottel2011

Als Hatchback finde ich den Tipo gelungen. Die hinteren Türen haben soweit 'Schuss' BMW 1er drin.

 

Bei FB habe ich Fiat logischerweise abonniert. WerBungalow sehe ich da zum 124 Spider sowie zum 500X. Der 500er bekommt ab und zu als Mirror oder Rivalen eine Anpreisung. Oder die Abarth Modelle tauchen auf.

 

Letztenendes ist Fiat in Deutschland in etwa gleich auf mit Toyota was die Verkaufszahlen angeht. Knapp 70.000 Einheiten von Januar bis Oktober. Ist okay aber nicht ein Kernmarkt.

 

Für den Tipo bräuchte es MEINER Meinung nach mal was Fetziges. Ein Tipo Abarth oder so. Gibt ja noch immer den 1.4l TJET oder man könnte den 1.4l Multijet etwas aufpusten. Standhaft 300 ps sind da wohl drin aus dem 1.4er...

03.11.2018 13:12    |    PIPD black

Sowas trübt aber die Fottenbilanz und kostet demnach gut Geld. Auch Dacia bietet sowas nicht an, obwohl sie sogar ne eigene Rennserie (oder irre ich da?) haben oder hatten. Ich kann mich da an aufgepustete Dacia Logan erinnern.

 

Edit: geirrt nur bzgl. des Aufpustens: https://de.m.wikipedia.org/wiki/ADAC_Logan_Cup

03.11.2018 13:47    |    Trottel2011

Fiat hat ja auch mit Absicht die Abarthmodelle der Untermarke Abarth zugeordnet. Mein Spider ist wahrscheinlich die Spitzenmaschine von Fiat...

03.11.2018 19:06    |    Teddy-der-Prophet

Zitat:

Fiat hat ja auch mit Absicht die Abarthmodelle der Untermarke Abarth zugeordnet. Mein Spider ist wahrscheinlich die Spitzenmaschine von Fiat...

nicht ganz. wenn mans ganz genau nimmt, bist du weit weg von der spitzenmaschine ;)

https://www.motor-talk.de/.../...er-elefant-mit-1-013-ps-t6478534.html

gehört ja irgendwie auch zu fiat :D

 

Zitat:

Nach rechts und nach links schauen bedeutet also, dass man seine Kaufentscheidung anhand eines Fallbeispiels eines anderen Fahrzeugtyps abhängig macht?

 

Zu dem von einer Kollegin die ihrem Auto augenscheinlich Null Wartung zukommen lässt? Dann muss man sich auch nicht wundern wenn es beim TÜV böse überraschungen gibt. Auto fahren bedeutet mehr als einmal öl zwischen den Tüv Terminen rein zu kippen

 

 

 

Wenn ich meinen BMW nicht zur Inspektion schicke und der Tüv 2 Jahre später die Plakette nicht erteilt weil die Stoßdämpfer platt sind dann ist das Auto schuld??

nein, natürlich nicht. aber das war einer der (wie oben schon geschrieben "für mich wichtigen" ) gründe, keinen fiat zu kaufen. der händler, bei dem ich unseren koreaner geholt habe, bietet mittlerweile auch fiat an. allerdings hat er vor kurzem genau 1 (ein!) fahrzeug stehen gehabt. seine aussage war: die dinger gehen einfach nicht gut, da brauch ich mir nicht den hof vollstellen. demzufolge war auch nix mit probefahrt oder mal in 2 modelle sitzen. :/

 

zusätzlich haben mir (2014) die modelle optisch nicht gefallen. warum sollte ich mir also ein auto von einer marke holen, die mir optisch nicht gefallen und wo ich ein negativbeispiel jeden tag sehe?

 

woher du die wartungsqualitäten meiner kollegin kennst, hätte mich ja interessiert. so wie ich sie kenne, wurden alle serviceintervalle eingehalten. zwischenzeitlich fiel übrigens die seitenscheibe immer wieder runter. O.o

wenn ich kein gutes gefühl bei einem auto habe, kaufe ich es auch nicht. das darf ich ja zum glück selbst entscheiden ;)

03.11.2018 19:12    |    Trottel2011

FIAT... Nicht FCA... Auch nicht Ferrari oder so... Man... 140 ps hat die Spitzenmaschine mit Fiat Emblem aktuell...

03.11.2018 19:17    |    Trottel2011

Übrigens, Fiat geht gut, nur nicht der Tipo :D Die Marke besteht eigentlich mittlerweile nur noch aus den 500ern. Sei es normal, L oder X. Alle gehen mittlerweile ziemlich gut, wobei der L doch nachgelassen hat. Der 500er ist ein Selbstläufer. Der X mittlerweile auch. Spider und Tipo liegen ganz hinten...

 

Jetzt müsste man mal in Betracht ziehen...

 

Fiat hat dieses Jahr bisher, wie geschrieben, etwas mehr als 70.000 Fahrzeuge verkauft (in DEUTSCHLAND!). Der 500X geht erst seit dem Facelift gut. Der Tipo ist träge wie auch der 500L. Der Spider wurde ich Minimaldosierungen verkauft. Man kann quasi sagen, dass mindestens 50.000 Fiat 500 dabei waren. Somit besteht die Marke nur aus dem 500 :D Damit müsste der 500 aber auch in der Liste der am häufigsten gekauften/verkauften KleinSTwagen ziemlich weit vorne sein, noch vor Up!, Mii und Citigo... Wahrscheinlich sogar zusammengerechnet :D

Deine Antwort auf "Let's Drive: Fiat Tipo 1.6 Multijet DCT (2018)"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Volvo

 

Vehicles, the

Current Vehicle:

The Daily Driver:

Öwes

Hersteller: Volvo Cars

Auto: V70 (Typ B/III)

Motor: R5, D5244T10 (2.4l R5, 205 BHP)

 

Former Vehicles:

The Depressing Daily Driver:

Mister FU

Hersteller: Stellantis (Fiat)

Auto: Tipo (Typ 356)

Motor: R3 Firefly (1.0l, 100 BHP)

 

The Former Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l R4, 140 BHP)

 

The Former Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l V12, 295 BHP)

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l R4, 69 BHP)

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l V8, 237 BHP)

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l R6, 211 BHP)

XJ-S in Teilen und Modellen

Visitors, the

  • anonym
  • MvM
  • Knalli76
  • happycoke
  • bruno.banani
  • Swissbob
  • _hngn
  • de66ka
  • Staubfuss
  • footloosenx

Repeating Vistors, my (374)

Archives, the