• Online: 4.680

27.02.2020 19:17    |    Trottel2011    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Getriebeallerlei, Iron Lady, Jaguar, TH400, überholung, V12, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

EingangswelleEingangswelleKommt Zeit, kommt Rat, kommen wieder Artikel zur Iron Lady :) und da ich diese Woche Urlaub habe (bzw. noch habe!) dachte ich, dass ich hier was veröffentliche. Besonders weil ich es endlich heute geschafft habe da was zu erledigen.

 

Wir sind wieder beim Getriebe. Bzw. eigentlich noch immer. Ich habe, gefrustet bei Folge 6 aufgehört,. weil ich 3 Stunden lang es nicht geschafft hatte, die Eingangswelle in ein Kupplungspaket zu bugsieren. Es sind 5 Lamellenkupplungen, die hier greifen müssen. Das Ergebnis: FUMMELKRAMS!

 

Endlich eingesetztEndlich eingesetztHeute hatte ich den Nerv dazu. Ich habe die Kupplungen ausgerichtet und PLOP es war drin. JAWOHL! SIEG! 1:0 für mich heute! YAY! :D Da wurde gleich mal ein Budweiser (amerikanisches Getriebe :D) geköpft und es ging endlich weiter. Damit es weitergehen kann, mit Einbau der Ölpumpe usw., muss die Schaltwelle rein.

 

Ich habe für das Getriebe eigentlich nur Kupplungen, Bremsbänder und Dichtungen neubesorgt. Neuteile sollten keine rein. Aber ein Neuteil musste ich mir besorgen: die Schaltwelle zwischen Wählhebel und Positionsarretierung. Das Problem ist: es gibt keine Neuen für die 3L80. ABER die 4L80E ist im Grunde genommen nur ein 3L80 (TH400) mit 4. Fahrstufe (elektrisch zuschaltbar). Dadurch ist die Welle identisch und das freut sowas von :D Dazu noch den passenden Simmerring und das Ganze für knapp $30 inkl. Zoll und Versand...

 

Alt vs. NeuAlt vs. NeuAlte Schaltwelle vs. neue SchaltwelleAlte Schaltwelle vs. neue SchaltwelleSomit treiben wir erstmal den alten Simmerring raus. Einmal mit einem Schraubenzieher kurz anschneiden. Danach vorsichtig aushebeln. Die Dichtfläche reinigen und den Simmerring hineinschlagen. Danach die Welle mit etwas ATF Dexron II einschmieren und in die Öffnung schieben. Die Arretierung muss nun aufgeschaut werden (Kronenmutter) und dann sitzt das.

 

Warum machen wir das, obwohl man das sicherlich später machen könnte? Simpel! Es muss ein kleiner Sicherungsstift eingesteckt werden. Dieses geht nur, solange die Ölpumpe NICHT drin ist. Ist es drin, geht es nicht. Praktisch... :rolleyes: :D

 

Arretierung angeschraubtArretierung angeschraubtAlso, das wäre dran, wir können uns um die Ölpumpe kümmern. Da die Ölpumpe selten Probleme bereitet, erlaube ich mir die Pumpe NICHT aufzumachen und zu prüfen. Es funktionierte vorher (vor ca. 6 Jahre :D) und wird es auch bald wieder :) Daher fasse ich es nicht an. Dennoch, die Dichtringe aus Stahl erneuern wir sowie die Anlaufscheibe muss rauf. Wichtig: wir müssen das Endspiel in der Eingangswelle damit einstellen. Ich habe damals, beim Teilekauf, mir eine Mischung aus diversen Stärken schicken lassen. Ergebnis: ich bin vorbereitet! ;)

 

Erstmal stecken wir den drauf, der vorher da war um zu wissen: wie weit ist das Spiel eingestellt gewesen sein könnte. Eine neue Gummilippe drum herum (Ölpumpe) und wir setzen die Ölpumpe ein und schrauben es mit 2 Schrauben fest. Dreht die Eingangswelle? Ja. Ist Spiel vorhanden? OH JA! :D Aber wie viel?

 

HazetspielzeugHazetspielzeugEndspiel gemessenEndspiel gemessenWeihnachten 2017 brachte Spielzeug! Genauer: Messuhr samt Ständer von Hazet. Hängen wir es an... Holla! 7 mm Spiel! WTF!? Wie soll das gehen? Tja... Die Ölpumpe saß nicht richtig. Also nochmal geprüft: 4 mm. Das sieht besser aus. Ziel sind zwischen 0.07 und 0.6 mm (aufgerundet). Ich habe mir das darunter angeschaut und gesehen: klar kann der Spiel so hoch sein: es sitzt immer noch nicht richtig. Ein wenig herumgetestet und die Ölpumpe rutscht genau rein. Perfekt! Aber das Spiel liegt nun bei 2.1 mm. Das ist deutlich besser. In die Auswahl gegriffen... Aktuelle Anlaufscheibe hat eine Stärke von 1 mm. Also schauen wir einfach mal was ich so habe... Ich muss quasi 3.1 mm auf ca. 0.6 mm oder weniger bringen... Etwas mehr Spiel ist aber besser (weil die Anlaufscheiben aus Verbundfaser sind werden die sich im ATF etwas ausdehen) damit man Toleranzen ausgleichen kann.

 

 

Mit viel Gefummele habe ich das Spiel auf knapp 0.5 mm senken können. Das ist ziemlich wenig und Dank der Messuhr gut feststellbar. Die Ölpumpe kann jetzt festgeschaut werden (alle 6 Schrauben rein). Testen wir noch ob die Eingangswelle noch drehbar ist: isses. Sehr gut. Dann ist alles tutti. Die Fahrstufen sind drin.

 

Eingangswelle Eingangswelle

 

Somit sind die schwersten Bauteile eingebaut. Es fehlt nur noch der Schieberkasten samt den Aufrüstungen, die noch kommen werden. :)


27.02.2020 19:22    |    ToledoDriver82

Ich find es toll mal wieder was von dir in dieser Richtung zu lesen :)


27.02.2020 19:33    |    Trottel2011

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 27. Februar 2020 um 19:22:27 Uhr:

Ich find es toll mal wieder was von dir in dieser Richtung zu lesen :)

Wenn es so klappt wie geplant habe ich bald mehr Zeit :)


27.02.2020 19:34    |    ToledoDriver82

Oh,wie das?


27.02.2020 19:36    |    Trottel2011

Neuer Kollege. Dadurch müsste ich nicht mehr so viele Stunden reissen und kann nach der Arbeit was machen. Und am WE habe ich dann auch Lust drauf ;)


27.02.2020 19:37    |    ToledoDriver82

:cool::cool::cool: das klingt gut


27.02.2020 19:49    |    ElHeineken

Da erlaube ich es mir, mich schon ein bisschen zu freuen :D


27.02.2020 20:40    |    PIPD black

Das würde uns alle freuen.:D

 

Schön, dass es flutscht und rutscht und weiter geht.:)


27.02.2020 21:35    |    Trottel2011

Wir schauen mal. :)


29.02.2020 14:26    |    Trottel2011

Mittlerweile bin ich vom Getriebe verwirrt...

 

Offenbar hat GM einfach mit der Zeit ein zölliges Getriebe nach und nach auf metrische Maße umgestellt...

 

Es ist quasi ein zölliges Getriebe mit metrischen Schrauben an einem zölligen Motor mit vielen metrischen Teilen... :confused:


Deine Antwort auf "Getriebeallerlei auf Amerikanisch, Teil 7, die Eingangswelle"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • R6-Machine
  • Antwort42
  • joe_e30
  • bljack
  • flowe12
  • Q5inHeaven
  • eribetty
  • snoopy 76
  • a6_Fan

Repeating Vistors, my (453)

Ticker, the

Archives, the