• Online: 4.347

16.01.2017 13:43    |    Trottel2011    |    Kommentare (74)    |   Stichworte: Drive, Jaguar, Kompressor, Let's, V8, XK8, XKR

Wie findest du den XK/XKR?

Hallo Motor-Talker!

 

Die XKR FrontDie XKR FrontEs ist mir eine Freude ein Let's Drive mit dem langezeit stärksten Jaguar zu machen: dem XKR! :D

 

363 ps aus einem 4.0l V8 mit Kompressorzwangsaufladung. Das heisst nicht nur, dass der Auspuffklang noch heiser bleibt, sondern auch, dass der Motor beim Gasgeben sehr schön heulen kann, aber dazu später mehr :)

 

Front und SeiteFront und SeiteWas ist die Basis überhaupt? Die Basis ist der normale Jaguar XK8 (X100), der eigentlich ein XJ8 (X308) sein will. Die Hinterachse ist vom X308 übernommen. Die Vorderachse ist ein Zwitter aus XJ6/12 (X300), XJ8 und Federbein (der erste Jaguar mit Federbein an der Vorderachse!) Bauteilen. Unter der Haube werkell der bekannte AJ26S bzw. AJ27S. Als Komprossormodell hat es keine Nockenwellenverstellung. Gekoppelt ist dieser Motor an eine Mercedes 5 Stufenautomatik (W5A580), da die ZF 5hp24 dafür nicht ausreichend stark war.

 

SeiteSeiteHeckHeckDas Design ist schon mal eine deutliche Abkehr zum direkten Vorgänger, dem XJS. 1996 löste der XK den XJ-S/XJS nach 21 jähriger Produktion ab und sollte wieder etwas mehr Anklang zum E-Type haben. Das heisst Rundungen, Proportionen usw. sind dem E-Type entliehen und sollten modern intepretiert werden. Ich bin kein grosser Fan des XK, schliesslich hat es mein Traumwagen beerbt... Aber ich respektiere es als das, was es ist: der Jaguars Versuch an einem modernen Sportwagen! :)

 

Hier hat Jaguar alles, was man damals überhaupt halbwegs bekommen konnte, in dieses Auto gestopft... Beheizbare Frontscheibe, und öhm, hmm, automatisch abdimmende Aussenspiegel und hmm... Naja... Die üblichen Verdächtigen, wie Rusty sie hat sind auch drin. Elektrisch verstellbare Sitze, Lenksäule, Airbags, blub blub. Das war es auch schon. Nein! Halt! CATS ist verbaut! Was ist CATS? Nein, kein Musical, wobei auch, nein, CATS ist Jaguars Fahrwerkssystem. Hier sind die Dämpfer magnetisch beeinflussbar, also adaptiv, umd können für mehr Komfort oder mehr Sport sorgen. All das wird innerhalb Millisekunden berechnet und eingestellt. Phänomenal? Naja, modern!

 

Einstieg in den LuxusEinstieg in den LuxusWenn einem alles das reichen würde, würde man nur den normalen XK8 kaufen. 4.0l und knapp 284 ps sind ja auch genug Motor für dieses Auto. Warum ein XKR? Nun, schaut euch diese Motorhauube an! Man kann den Motor durch die Lüftungsgitter sehen! Und mein Gott, da kommt eine Abwärme raus! Im Stau sieht man den Vordermann nur verschwommen! :D :eek:

 

Klassische Zusatzanzeigen in RundformKlassische Zusatzanzeigen in RundformKommen wir zum Innenraum. Sportwagen sind nun mal eng und flach. Das ist hier etwas anders. Man hat eine gewisse Kopffreiheit, da kann man zumindest mal als normalo Europäer fahren ohne sich die Birne anzustoßen ;) Die Sitze sind bequem und der Innenraum typisch Jaguar: ziemlich aufgeräumt mit viel Leder und einige Schalter. Das Radio samt Bedienschalter stammt direkt vom XJ6/XJ12 (X300), welches gerade dann auslief, als Jaguar den XK vorstellte. Somit lebten die Bauteile von 1993 bis 2006 weiter... :) Die Fensterheberschalter sowie Lenkradhebel erkennt man vom XJ8. Das Armaturenbrett hat deutlich mehr Holz, als der XJ es hat. Dazu noch 2 Zusatzinstrumente in der Mittelkonsole für Öldruck und Voltmesser. Überall sieht man den Leaper mit dem Jaguar Schriftzug. Als ob man vergessen könnte worin man sitzt! :D Wer XJ gefahren ist, wird sich im XK sehr schnell zurecht finden. Alles ist da, wo man es erwartet.

 

Meine Hand bewegt sich zum Zündschlüssel. Der "große" V8 (4.0l Hubraum war damals für ein Ami gerade eine Einstiegsgröße :D) muss zum Leben erweckt werden. Schlüssel gedreht und der Motor erwacht, fast unmerklich, zum Leben. Wählhebel von P auf D gestellt und wir rollen los. Natürlich ist es hier vereist. Typisch! An dem Tag, an dem ich ein XKR zur Probe habe, kann ich nicht mal richtig fahren :D :rolleyes:

 

Also, ich rolle zur Hauptstraße und fahre den Motor sachte warm. Als der Motor seien Betriebstemperatur erreicht hat, hört man schon den Kompressor deutlicher. Ein bisschen "Staubsaugerklang" :D Es macht aber süchtig!

 

Ausreichend Hubraum und LeistungAusreichend Hubraum und LeistungIch hätte erwartet, dass 363 ps wirklich brachial vorwärts gehen... 505 nm bei 3000 U/min. Das sind eigentlich gewaltige Zahlen für ein Auto aus den 90ern! Gut, hier ist es ein 2001er aus 1. Hand, aber dennoch! :D Ich hätte deutlich mehr Wumms erwartet. Aber es ist erstaunlich fahrbar! Das Gaspedal reagiert sehr direkt und feinfühlig. Die etwas größeren Scheiben vorne verzögern den knapp 1.7t schweren (ja, richtig gelesen!) XKR sehr gut.

 

Angeblich schafft der Wagen die 0-100 km/h in 5.2 Sekunden. Ich konnte das nicht testen, aber ich glaube, dass das geht. Schließlich hat der Wagen Kraft aber nicht unbedingt "bemerkbar". Klingt komisch, ist aber so. Der Kompressormotor geht so unauffällig vorwärts, bis auf das Kompressorkreischen, wenn man etwas dreht, dass man denkt, er hätte keine so hohe Leistung.

 

Ganz ehrlich? Ich fühle mich in Rusty schneller! Das klingt richtig doof, besonders weil Rusty spontan 120 ps weniger Leistung und 0.8l weniger Hubraum hat!

 

Ein kranker 4.0l Kompressor V8Ein kranker 4.0l Kompressor V8Aber Leistung ist nicht alles im Leben :) Da man nur gleiten kann, fahre ich also entspannt meine Runde... Das Fahrwerk ist ziemlich straff. Ja, es ist tatsächlich für mich ZU straff und dabei bin ich ein Fan von straffen Fahrwerken. Ich fuhr mein Altalltagsauto mit 30 mm Tieferlegung und 19"er mit Niederquerschnittsreifen. Selbst das war auf Kopfsteinpflaster extrem komfortabel. Selbst auf Landstraßen im recht guten Zustand spürt man alles. Auf der Autobahn nickt man eben auch mal mit dem Kopf, statt komfortabel zu gleiten. Ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau, aber gerade wenn man ein XKR kauft, wird man mit Sicherheit auch längere Strecken fahren und mit so einem Fahrwerk wäre es zu viel... Für mich jetzt!

 

Dennoch, die Lenkung ist richtig fein! Ich glaube, ich werde die für Rusty kaufen (passt auch). Präzise und direkt. So gefällt mir das. Abrollgeräusche sind wenig zu hören und der allgemeine Fahrkomfort (Ausnahme Federung :D) ist sehr schön. Man kann mit 100 km/h im 5. Gang bei 2000 U/min (wie bei Rusty) dahingleiten ohne viele Geräusche von außen zu merken.

 

Eine schöne Erfahrung! Ich würde sehr gerne den Motor haben wollen in Verbindung mit der neuen 6-Gang ZF Automatik (wie der XKR es ab 2005 bekam) und vielleicht sogar dem 4.2l R Motor. Das aber im XJ. Da passt die Gesamtmischung. Das Fahrwerk ist für lange Etappen zu gebrauchen und der Motor macht Dampf.

 

Silhouette in der WintersonneSilhouette in der WintersonneAber wie verhält sich der XKR im Vergleich zur älteren Schwester? Dem XJ-S? Nun, MEINE Meinung nach, ist der XJ-S Fahrwerksmäßig dem XK deutlich überlegen. Man kommt entspannter am Ziel an. Es fährt sich angenehmer. Motormäßig bin ich leider auch ein Freund der Vergangenheit. Der schwächere V12 (weniger PS, weniger Drehmoment) ist souveräner und es hat unten rum deutlich mehr Wumms. Empfindungen eben. Viele Komfortdetails sind besser ausgeführt... Verstellbare Lenksäule... Elektrische Höhenverstellung der Sitze (im XJ-S kann man die Sitze nur verschieben!)... Automatisch abdimmender Innenspiegel und Außenspiegel... Lenkradtasten... Traktionskontrolle... Alles, was der XK hat, macht ihn ziemlich modern.

 

Würde man den XJS (Facelift bis XK) direkt mit dem XK vergleichen, das wäre wie ein Vergleich zwischen Ford Model T und Ford Focus von heute. Man sieht sofort, welches Auto jünger ist. Zeitgleich könnte man erkennen, dass der XK ein Jaguar ist während der XJ-S/XJS schwer als Jaguar zu identifizieren ist.

 

Die XKR Front Die XKR Front

 

Mir persönlich(!) gefällt der Nachfolger eine Spur besser. Allerdings machte der Nachfolger wieder den Schritt Richtung XJ-S/XJS. Mehr Komfort, weniger Sportlichkeit. Danach kam ja der F-Type, der dann wieder Richtung E-Type ging... So viel zu meinem kurzem Fahrerlebnis mit einem XKR. Ich bereue es nicht, aber es ist nicht ein Auto, welches ich mir kaufen würde. :)


16.01.2017 13:54    |    ToledoDriver82

Mir gefällt er....ich seh ihn aber nicht als Sportwagen sondern eher als schickes Coupe zum Cruisen ;)

16.01.2017 13:56    |    Trottel2011

Jaguar selbst ist sich nicht ganz sicher. Ist es ein GT wie der Vorgänger oder ein Sportwagen wie der Vorvorgänger in Serie I Form? Man spricht von beidem. Verglichen mit dem XJ-S ist es ein Sportwagen. Verglichen mit dem F-Type ein GT ;)

16.01.2017 14:04    |    ToledoDriver82

Ich würde ihn eher als GT sehen ;) den würde sogar meine Dame fahren

16.01.2017 14:05    |    Trottel2011

Komisch... Frauen mögen den XK eher als den XJ-S :D

16.01.2017 14:09    |    ToledoDriver82

Och,schöne Coupes haben es bei ihr immer leicht ;)

16.01.2017 15:33    |    knolfi

Zitat:

Komisch... Frauen mögen den XK eher als den XJ-S :D

Stimmt, ich hab auch so ein Exemplar zu Hause. :D

 

BTT: der Nachfolger (X150) gefällt mir auch besser. Er wirkt heute noch modern und als XKR hatte der ja auch den Sahnemotor unter der Haube: den AJ133S mit 510 PS. Den gleichen hab ich ja auch im Range. :cool:

 

Ein Bekannter von mir hatte mal kurzfristig den XKR als Cabrio, allerdings mit dem AJ34S-Motor und "nur" 416PS. Dennoch war ich erstaunt, wie der Wagen beim Beschleunigen abging (und welchen Sound er dabei machte :D)...damals kam ich mit einem Audi V8 mit 335 PS nicht hinterher. :D

16.01.2017 15:45    |    motorina

Hmm, schwierige Entscheidung - vor allem, wenn man den XK noch nicht gefahren hat.

 

Gefühlsmässig würde ich den neuen als Coupé einstufen, während der alte (XJ-S) für mich zur GT-Gilde zählt.

 

Kompressor ist für mich was sehr Feines (auch wenn ich eine solche Motorvariante nur vom alten HPE VX kenne), sodass meine Wahl u.U. doch auf den etwas neueren XK ausfallen könnte (obwohl ich ja als Lieberhaber von Altblech bekannt bin).

 

Das Design trägt zu einem weiteren positiven Argument bei:

Irgendwie gefällig (vor allem die Seitenansicht, ... und auch von schräg hinten macht er einen seriösen Eindruck); ... und mit seinen gelungenen Rundungen wird ein bisschen eine Anlehnung bzw. Reminiszens an den E-Tye geschuldet (ein netter Versuch!).

 

Letzendliches Entscheidungskriterium kann eigentlich nur noch eine Probefahrt sein - allerdings nur, wenn man seine "Vorliebe" :rolleyes: für grosse V-Motoren zu Grabe trägt ... :(;)

16.01.2017 16:34    |    Trottel2011

@knolfi

 

Eben. Der Nachfolger (X150) sieht noch frisch aus. Der XK hier sieht schon "älter" aus. Zwar nicht so alt wie der XJ-S aber es sieht schon nach 90er aus. Das sieht man ja wunderbar an den zwar großen Kunststoffstoßfängern aber auch an dem Versuch komplexere Formen zu pressen (Motorhaube und Kotflügel). Der AJ26/27 ist auch kein schlechter Motor. Habe ja selbst den AJ26 als 3.2l und ich bin damit sehr zufrieden. "Modularmotor" eben. Ich könnte, theoretisch, die Kurbelwelle vom 5.0l einbauen und passende Kolben finden und schon könnte Rusty ein 5.0l statt 3.2l V8 haben...

 

@motorina

 

Ja, Kompressoren sind was Feines. Ich bin Fan vom XJR6 also dem aller ersten Jaguar mit Kompressor. Den würde ich mir sehr gerne holen wollen. Mehr Leistung als der V12 mit etwas weniger Laufruhe (minimal) aber dafür kleinerer Hubraum...

16.01.2017 18:24    |    daytonashelby

Ich fahr den XKR (X150) aus 2007. Ein herrlicher GT. Ein paar Fotos gibt's in meinem Profil.

 

Es ist ein angenehmer Cruiser, mit dem man gerade auf Alpenpässen gern mal die Sau raus lassen kann - ähh, die Katze natürlich. Muss man aber nicht immer.

 

Die Geräuschkulisse reicht vom sanften Schnurren bis zum bösen Fauchen bei offener Auspuffklappe. Sanft oder wild, wie eine richtige Katze eben. Den geb ich nie mehr her...

 

Beste Grüsse

 

Richard

16.01.2017 18:41    |    Achsmanschette222

Ich fahre das 99er XKR-Cabrio. Ein echtes Traumauto. Aufgefallen ist mir der geringe Neidfaktor und die schlechte Einschätzbarkeit des Baujahres.

 

peso

16.01.2017 18:46    |    Trottel2011

@tcsmoers

 

Wie findest du den Fahrkomfort? Ist er dir auf Dauer zu hart und zu straff? Mir war es schon auf meiner "kleinen" Probefahrt zu hart... Schrieb ich ja auch im Artikel :)

 

Die Blicke der Passanten drum herum waren schon "oh, der ist ja schick!" :)

16.01.2017 19:13    |    Achsmanschette222

Meiner hat ein komplett anderes Fahrwerk. Ich finde es angemessen, aber gewöhnungsbedürftig. Der Wagen gehörte früher einem sehr reichen Mitmenschen, der den Wagen für einen AstonMartin in Zahlung gegeben hat. Der Wagen ist an mehreren Stellen modifiziert.

 

peso

16.01.2017 19:25    |    Fensterheber52094

Ich werde mir so einen kaufen.

16.01.2017 21:47    |    volvocrasher

Allemal schöner als ein DB7 ;)

16.01.2017 21:50    |    Trottel2011

Ich gehe da nicht drauf ein... Sonst verrate ich mögliche weitere Details :D

16.01.2017 23:46    |    Fensterheber134780

Der XK hat schöne Proportionen und das Heckdesign ist sehr gelungen, nur mit der Front, speziell den Scheinwerfern werde ich absolut nicht warm. Der X150 dagegen ist für mich eines der schönsten Autos überhaupt.

 

Ich bin auch etwas überrascht, dass der 5. Gang so kurz übersetzt ist. Mein S-Type hat weniger Leistung/Drehmoment und dreht im 6. Gang bei 100 km/h nur 1600 Umdrehungen, der 6. Gang reicht von der Übersetzung/max. Drehzahl des Motors also theoretisch bis 400 km/h ;) und sorgt für ein sehr geringes Drehzahlniveau bei Autobahntempo. Von einem GT wie dem XK hätte ich trotz "nur" 5 Gänge eine größere Spreizung erwartet um auf Langstrecke leiser cruisen zu können. Der Motor würde es allemal hergeben.

17.01.2017 07:40    |    Trottel2011

Das hat mich auch gewundert. Mein XJ8 mit 3.2l V8 dreht genauso hoch...

17.01.2017 09:02    |    knolfi

@daytonashelby mein Neid ist mit dir. :D Schönes Auto!

17.01.2017 09:22    |    pico24229

Ich finde den sehr schön, der Vorgänger gefällt mir aber besser, da er ebenso sehr elegant aber etwas kantiger ist.

Dieses sehr runde Design gefällt mir bei allen Autos nicht so-

17.01.2017 12:44    |    Spurverbreiterung52262

Ich würde mir sehr gerne den normalen XK8 mit 4L Motor ohne Blower kaufen. Finde diese Dinger machen zwar ordentlich Wumms, gehen langfristig aber ins Geld. Da sind Lager und Zahnräder drin die schnell verschleißen, wenn man sich nicht drum kümmert. Weiß jemand zufällig ob man die Zahnräder am Blower tauschen kann? Ach ja, ne Magnetkupplung gibt's auch noch. Von wem kommt nochmal der Blower? Von Eaton?

Und so ein Ding erhöht den Verbrauch gewaltig. Das CATS-Fahrwerk hält auch nicht ewig und geht sehr ins Geld wenn es getauscht werden muss. Außerdem bevorzuge ich weich gefederte Fahrzeuge.

 

Meine Anforderungen sind nicht so hoch. Ich habe mir den XK8 ausgesucht, weil man damit komfortabel bei Tempo ~200 lange Autobahnetappen bewältigen kann. Dazu sollten die 284 PS des Saugers allemal reichen. Und natürlich kaufe ich nur das Convertible :) Macht sich gut im Süden Frankreichs :)

 

Leider muss ich noch ein paar Jahre auf den Wagen warten. Er steht zwar weit oben auf meiner Liste, aber es gibt ja noch andere Schönheiten. Mal sehen was die Zeit bringt :)

17.01.2017 20:34    |    scion

Schöner Wagen... hat mir auch immer gut gefallen. Vor allem eine preiswerte Alternative zu Callums DB7 und als XKR auch stärker als der 3.2l SC.

Die Modelle mit dem 4.2l sollen etwas ausgereifter sein, keine Mercedesautomatik mehr sondern von ZF

Auch der Nachfolger ist ganz chic und hat mit dem 5.0l einen tollen Sound.

17.01.2017 21:38    |    andyrx

Hallo

 

ja ein schönes Auto was ich seinerzeit sehr gerne gefahren bin....das mit dem Geräusch vom Kompressor konnte man auch in manchem Test lesen...bei meinen beiden Exemplaren gab es das nicht...und bei dem eines Freundes auch nicht.

 

Mit Cats (Optional) ist das Fahrwerk geschmeidig und Langstreckentauglich.....die Beschleunigung ist erst in der Stellung Sport des Getriebes brutal weil dann die Gänge ausgedreht werden...des weiteren ist die Taste Tracs von Bedeutung...eine deaktivierte Traktionskontrolle sorgt bei Stellung Sport des Getriebes an der Ampel für viel Rauch wenn man das möchte....ansonsten regelt Tracs die Leistung beim Spurt aus dem Stand rigoros weg weil eben das tänzelnde Heck für die meisten Fahrer schon zuviel sein könnte....der Motor hat brutal Kraft und geht sehr ordentlich...bei meinem roten XKR hatte der Vorbesitzer die Abregelung entfernt und der Tacho ging dann bis Anschlag und nach GPS standen dann 278km/h oder ähnliches....genau weiss ich es nicht,da wäre auch mehr gegangen mangels Möglichkeit habe ich aber nie mehr geschafft...ein großartiges Auto.

 

mfg Andy

17.01.2017 21:42    |    Trottel2011

TRACS aka TCS hat mein XJ auch... :D

18.01.2017 10:52    |    ttdriver63

Vor allem die X100 finde ich auch preislich sehr interessant. Frage ist nur wie sich die Unterhaltskosten gestalten. Auch eventuell im Vergleich zu einem CLK500 den ich auf dem Schirm habe .

18.01.2017 12:42    |    andyrx

das nimmt sich nicht viel....schau mal in mein Profil da hab ich einiges zu geschrieben.

 

darunter auch zu der Getriebereparatur.....wenn man weiss das da ein Mercedes Getriebe drinsteckt lässt sich das preiswert richten...wer es nicht weiss zahlt bei Jaguar 12.000.- Euro.:o

 

der Motor ist ein Sahnestück und durchaus robust.....und optisch schlägt der Jaguar den Benz um Längen:cool:

 

mfg Andy

18.01.2017 13:05    |    Trottel2011

Der Motor muss aber penibelst gewartet werden. Besonders die Ketten Spanner sind ein Thema. Und die ganzen Schläuche wollen regelmässig erneuert werden...

18.01.2017 13:29    |    ttdriver63

Genau so was meinte ich. Zumal der M113 im Benz als nahezu unverwüstlich gilt.

18.01.2017 14:04    |    Trottel2011

Der R6 von Jaguar (AJ6/AJ16) gebauso. Der AJV8 ist gut - die späten Modelle deutlich haltbarer... Mein frühes Modell Ist aber im Topp Zustand...

18.01.2017 18:15    |    andyrx

wenn diie Kettenspanner einmal gemacht sind (Statt Kunststoff aus Metall) ist Ruhe....kostet rund 1200.- Euro.

 

Ist bei Mercedes im übrigen das gleiche Problem...

 

Grüße Andy

18.01.2017 18:23    |    Trottel2011

Och, die Steuerketten kann man auch selbst machen :D Ich bin mittlerweile darin "Experte" und mache auch andere Fahrzeuge. Mittlerweile habe ich schon knapp 12 durch (inkl. meinen eigenen) und das schaffe ich jetzt innerhalb von ca. 8 Stunden... Material ist auch günstiger geworden.

 

Habe mir sogar dafür das Spezialwerkzeug (ohne dem man es NIE machen sollte!) gekauft, damit es sicherer läuft.

 

Die Amis tauschen sogar nur die oberen Kettenspanner ohne Ketten und wundern sich dass die Steuerzeiten nicht mehr stimmen.

 

In einer richtigen Jaguarwerkstatt zahlt man deutlich mehr als die 1200€... Bei einem Stundensatz von 160€ (inkl. Steuern) und ca. 8 Stunden Arbeitsdauer (ca.) ist man alleine damit deutlich drüber. Dann kommen noch die Materialien usw. - wer da etwas begabt ist, bekommt es selbst hin. Mittlerweile sind aber fast alle Katzen mit guten Kettenspannern unterwegs, wobei auch die Neuen (aus Aluminium) nicht ewig halten. Habe schon bei einem XK8 Cabrio die Kettenspanner getauscht, die vorher schon gemacht wurden. Ca. 10 Jahre bekommt man da schon mal raus... Mehr auch nicht.

18.01.2017 18:32    |    motorina

"Och, die Steuerketten kann man auch selbst machen :D":

Nach dem Motto: Selbst ist der Mann Trottel! ;)

 

Wenn du so weiter machst, dann steht das Kürzel JS für Jaguar-Selbstschrauber bzw. du kannst demnächst Jaguar Selbst-Schrauber Intensivkurse anbieten...

18.01.2017 18:40    |    Trottel2011

Hehe :D

 

"Trottel erklärt Jaguar" :D

 

Heutige Unterrichtseinheit: "Wie tausche ich den Verdampfer im Innenraum des XJ-S aus?" :D

18.01.2017 18:49    |    ToledoDriver82

Schrauber-Kurse von Trottel...klingt interessant :D

18.01.2017 19:01    |    Trottel2011

Eigentlich gibts die schon... Alleine die Bebilderung reicht aus um alles nachzumachen :D

18.01.2017 19:02    |    ToledoDriver82

Ja...aber in natura ist das doch was ganz anderes :D

18.01.2017 19:07    |    Trottel2011

Bei meinem nächsten Artikel ist ALLES bebildert... :D Aber wirklich alles :D

18.01.2017 19:09    |    ToledoDriver82

Ok :D ...ich schaff das immer irgendwie nicht,muß mich da selber immer und immer wieder dran erinnern

18.01.2017 19:10    |    PIPD black

Hmmm....müßte es nur genug Leute geben, die sonne feuchte Lady haben und retten wollen.:cool:

18.01.2017 19:14    |    Trottel2011

Interessant ist, wie oben schon angesprochen, finden gerade Frauen den XK hübscher als den XJ-S... :D Und da Männer eher dazu bereit sind Geld für ihr Auto auszugeben, wird da noch einiges überleben :D

 

Das Modell oben in den Bildern gehört jetzt zu meinen "Patienten". Ich habe da noch ein XJ8 Sovereign und ein US-XJ auf X350 Basis in meinen "Patientenkreis" wo ich regelmäßig schrauben darf... Es gibt also schon Leute, die bereit sind, für eine feuchte Lady zu leiden :D

Deine Antwort auf "Let's Drive: Jaguar XKR (2001)"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Volvo

 

Vehicles, the

Current Vehicle:

The Daily Driver:

Öwes

Hersteller: Volvo Cars

Auto: V70 (Typ B/III)

Motor: R5, D5244T10 (2.4l R5, 205 BHP)

 

Former Vehicles:

The Depressing Daily Driver:

Mister FU

Hersteller: Stellantis (Fiat)

Auto: Tipo (Typ 356)

Motor: R3 Firefly (1.0l, 100 BHP)

 

The Former Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l R4, 140 BHP)

 

The Former Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l V12, 295 BHP)

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l R4, 69 BHP)

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l V8, 237 BHP)

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l R6, 211 BHP)

XJ-S in Teilen und Modellen

Visitors, the

  • anonym
  • happycoke
  • bruno.banani
  • MvM
  • Swissbob
  • _hngn
  • de66ka
  • Staubfuss
  • footloosenx
  • ChristosundSalome

Repeating Vistors, my (374)

Archives, the