• Online: 3.564

28.12.2020 16:36    |    Trottel2011    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: Jaguar, XJS

Hallo Motor-Talker!

 

Ein schöner, sauberer MotorEin schöner, sauberer MotorShe's back! Nicht von den Toten aber es geht hier wieder nach längerer Abstinenz mit der Iron Lady weiter. Zwar nichts Gewaltiges und auch nur ein Quickie Artikel, aber es ist der Beginn einer kleinen Serie, welches ich hoffe bis Ende Januar fertig zu haben...

 

Damit der alte Gaul laufen kann, muss Kraftstoff her. Da sie eine "Pionierin" der elektronischen Kraftstoffeinspritzung ist (also eine früher Verfechterin in den 70ern, um genau zu sein 1975), ist die Anlage nicht gerade einfach aber auch nicht sehr schwer. Wir haben genug Teile zu Verbauen. Heute: die Einspritzventile.

 

Alle Einspritzventile vorbereitetAlle Einspritzventile vorbereitetDie Einspritzventile sind Bosch 0280150105 und sind bei vielen Fahrzeugen verbaut. Citroen, Alfa Romeo, Porsche uvm., also zum Glück ein gängiges Bauteil. Aber da endet schon die Ähnlichkeit. Die Ventile haben nur einen einfachen Kegelstrahl (die Ventilkappe ist mit nur einem Loch versehen) und sind in Gummi gelagert. Viel mehr werde ich hier nicht schreiben, da ich die Ventile als solches schon in diesem Artikel bearbeitet habe. Einzig dass ich wieder die Ventile von der Einspritzrail getrennt habe, ist neu :D Das habe ich einst gemacht, um die Ventile soweit zu testen, wie ich es hier tat.

 

Die erste Bank ist fertig (A Bank)Die erste Bank ist fertig (A Bank)Für dieses Projekt muss ich die Einspritzventile am Motor montieren. Das ist keine Riesenaufgabe. Es ist schnell gemacht. Das Ventil wird, Spitze zuerst mit Gummiring, in die Öffnung der Ansaugkrümmer gesteckt und dann mit dem Halteblech festgemacht. Die Haltebleche hatte ich vor ca. 4 Jahren schon chromatieren lassen. Darum glänzt das so schön :D Das Halteblech wird mit einer Federscheibe sowie einer Mutter dann festgemacht. Das Ganze dann 12x wiederholen... :D

 

Sind sie alle da, kann man den nächsten Schritt schon besser planen: die Verkabelung der Einspritzanlage.

 

Ein schöner, sauberer Motor Ein schöner, sauberer Motor

 

Das wars schon für diesen Artikel. Jetzt geht es an's Strippenziehen. Vorher aber noch einen Plan ausarbeiten... Sonst wird das nichts :D


28.12.2020 16:39    |    ToledoDriver82

Oh wie schön....nicht nur der Motor an sich,sondern auch wieder was von dir und der Lady zu lesen :)


28.12.2020 16:43    |    PIPD black

Schön zu sehen, dass es hier (auf MT) weitergeht mit der Lady.:)

Da wird’s dann nicht langweilig.


28.12.2020 16:59    |    Trottel2011

Zitat:

@PIPD black schrieb am 28. Dezember 2020 um 16:43:06 Uhr:

Schön zu sehen, dass es hier (auf MT) weitergeht mit der Lady.:)

Da wird’s dann nicht langweilig.

Ich muss gestehen, ich komme jetzt erst dazu was zu machen. Wenn man nebenbei studiert, eine Beziehung hat, dazu noch in Vollzeit arbeitet, wird es schwer mit der Iron Lady. Zeit ist halt lange ein Problem gewesen.


28.12.2020 17:10    |    ToledoDriver82

Das Leben ist schon hart :p:D


28.12.2020 17:19    |    PIPD black

Du zeigst ja nun, dass es geht.

Das freut uns sehr.:)


28.12.2020 17:23    |    Jag-Man

Hi trottel (...wie ungern schreibe ich eine solche Anrede an einen so findigen Schrauber)

 

Gerade unter solchem Zeitmangel ist es dankenswert, dass Du Zeit für Deine Verfolger hast.

 

Ich freue mich für Dich, dass Deine First-Lady Dir die Zeit bei Deiner Iron-Lady gönnt.

 

Beste Grüße und guten Rutsch,

Jag-Man


28.12.2020 17:51    |    ElHeineken

Auf manche Dinge ist halt verlass :)


28.12.2020 18:09    |    Trottel2011

Joar... Manchmal! Und wenn es nicht heute, sondern erst in 10 Jahren fertig wird, ist es auch nicht schlimm. Wobei bei meinem Glück wahrscheinlich dann kein Super mehr verfügbar sein wird, sondern Stark Strom, Super Stark Strom oder Ultimate Hoch Oktan Strom :D


28.12.2020 18:38    |    ElHeineken

Nichts was einen Chemiker vor ein echtes Problem stellt :D


28.12.2020 18:47    |    Trottel2011

Zeit Breaking Bad zu schauen und auf die Kraftstoffsynthese anzuwenden :D


28.12.2020 19:08    |    PIPD black

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 28. Dezember 2020 um 18:38:16 Uhr:

Nichts was einen Chemiker vor ein echtes Problem stellt :D

So sehe ich das auch.:)

Das Zeug ist doch jetzt schon verfügbar. Kostet zwar was mehr, aber wer’s braucht, wird’s auch bezahlen.;)


29.12.2020 10:46    |    the_WarLord

Was ist'n das für eine Motorsteuerung?


29.12.2020 11:18    |    Trottel2011

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 29. Dezember 2020 um 10:46:32 Uhr:

Was ist'n das für eine Motorsteuerung?

Lucas Digital P. Ist die spätere Version. Der Vorgänger war eine Bosch Jetronik.


29.12.2020 12:20    |    dassonntagskind

Ich persönlich hätte die Einspritzventile mit dem ASNU Verfahren/Prüfstand reinigen und prüfen lassen.

 

Ich habe gesehen das Du eigene Prüfungen vorgenommen hast, aber ich denke professionell wird das vernünftiger :)

 

Wenn man da einmal dran ist könnte man dafür auch noch das Geld ausgeben, dann muss man mit ewtas Glück da nie wieder ran :)

 

Ich hatte das mal bei meinem Ford Oldtimer mit 24V Motor gemacht und es hat Wunderbewirkt, der lief danach viel sauberer :)

 

MfG


29.12.2020 18:51    |    Trottel2011

Zitat:

@dassonntagskind schrieb am 29. Dezember 2020 um 12:20:18 Uhr:

Ich persönlich hätte die Einspritzventile mit dem ASNU Verfahren/Prüfstand reinigen und prüfen lassen.

 

Ich habe gesehen das Du eigene Prüfungen vorgenommen hast, aber ich denke professionell wird das vernünftiger :)

 

Wenn man da einmal dran ist könnte man dafür auch noch das Geld ausgeben, dann muss man mit ewtas Glück da nie wieder ran :)

 

Ich hatte das mal bei meinem Ford Oldtimer mit 24V Motor gemacht und es hat Wunderbewirkt, der lief danach viel sauberer :)

 

MfG

Sprühbilder waren sehr gut damals. Was keinenNotwendigkeit bedeutete. Aber da die Düsen sowieso nur erstmal drin sind, heisst es nicht, dass ich da noch etwas machen würde... :)


29.12.2020 22:43    |    the_WarLord

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 29. Dezember 2020 um 11:18:40 Uhr:

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 29. Dezember 2020 um 10:46:32 Uhr:

Was ist'n das für eine Motorsteuerung?

Lucas Digital P. Ist die spätere Version. Der Vorgänger war eine Bosch Jetronik.

Faszinierend, was es damals so alles gab...


30.12.2020 11:31    |    Trottel2011

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 29. Dezember 2020 um 22:43:20 Uhr:

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 29. Dezember 2020 um 11:18:40 Uhr:

 

 

Lucas Digital P. Ist die spätere Version. Der Vorgänger war eine Bosch Jetronik.

Faszinierend, was es damals so alles gab...

Die Digital P ist relativ spät erst in den V12 eingezogen... Die vorherige Boschanöage war dafür aber nicht ganz so fit.


30.12.2020 12:13    |    the_WarLord

Na, immerhin kein Versager äh Vergaser... :D


03.01.2021 14:17    |    Trottel2011

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 30. Dezember 2020 um 12:13:31 Uhr:

Na, immerhin kein Versager äh Vergaser... :D

Och, ich hätte nichts gegen 6 Weber Doppelvergaser oder 12 synchronisierte Mikunis... :D


03.01.2021 21:23    |    Sir Firekahn

Ein herrlich sauberes Triebwerk :).

 

Der Motor ist echt faszinierend, besonders wenn man so Schoten bedenkt, dass ausgerechnet die Lukas DME besser ist als die von Bosch.

 

Zum Thema Jaguar V12 und Vergaser btw.


Deine Antwort auf "Kraft kommt von Kraftstoff, Teil 1, die Ventile"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • urogalski
  • ernie60
  • r-o-b-e-r-t
  • Koester
  • MarkusKoch
  • Flying.dutchmen
  • Herr-Cules
  • AgilaNJOY
  • ThorstenHF

Repeating Vistors, my (461)

Ticker, the

Archives, the