• Online: 4.032

19.01.2024 17:06    |    Trottel2011    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 3 (B), D5, D5244T10, kombi kur, Lager, Motor, öwes, V70, Volvo

Hallo Motor-Talker!

 

Öwes bei -1°C und spontane 7 cm Schnee in HBÖwes bei -1°C und spontane 7 cm Schnee in HBie sagt man so: es kommt 1. Immer anders als man 2. Denkt ;) Nein nein, Öwes ist nicht Schrott! Nachdem ich alle oberen Motorlager getauscht habe, war das Fahren mit Öwes ein Traum. Er fuhr sich sehr gut. Im Lastwechsel gab es nur kleinere Bewegungen des Motors - bis jetzt.

 

Die Unteren MotorlagerDie Unteren MotorlagerOffenbar haben sich, da nun die oberen Lager neu und tadellos sind, die beiden unteren 'Lager' gemeint, sie müssten auch mal einen schnellen Tod erleiden. Theoretisch hat die P3 Plattform keine unteren Motorlager. Der Motor hängt oben (siehe Artikel "Motorlager") an 2 Stellen. Alle anderen sogenannten 'Lager' sind nur Drehmomentstützen, und das sieht man wunderbar an der Form.

 

Da es Stützen sind, können wir diese ziemlich einfach tauschen. Es gibt die kaum in Zubehörform zu kaufen. Lemförder hat weder noch, Corteco nur das grosse Teil mit viel Gummi. Aber wirklich günstiger als von Volvo ist es nicht. Somit ist klar: es gibt hier mal Originalteile mit Originalaufschlag - wobei es sich tatsächlich im Rahmen hält.

 

Die Artikelnummern lauten:

31262935 "Motorkissen" unten, ca. 85 EUR (Original)

81277313 "hinteres Motorpolster", ca. 73 EUR (Original)

 

Bauen wir mal eben ein! Ich habe mich heute aufgrund der Außentemperaturen mal in eine Mietwerkstatt eingenistet. Darum sind die Bilder auch nicht so optimal, da ich nicht die Lichtverhältnisse hatte, die ich sonst normal hatte um gute Bilder machen zu können. Daher bitte ein Auge zudrücken :)

 

Das alte Kissen im eingebauten ZustandDas alte Kissen im eingebauten ZustandAufgebockt und die Motorschutzwanne abgenommen, sieht man beide Lager sofort. Fangen wir mit dem auf der Fahrerseite an. Dieses wird mit 2 Schrauben am Getriebehalter und am Fahrschemel befestigt. Ziemlich einfach... Dachte ich mir! Dazu musste an meinem D5 die unter dem Motor verlaufende Ladedruckleitung gelöst und etwas gedreht werden. Dabei habe ich etwas Ölverlust bemerkt (aber nur minimal - mal schauen wie es sich weiterhin verhält!). 2 Schrauben und eine Schlauchschelle halten die Leitung an Ort und Stelle. Ist die schon mal gelöst, können wir beide Schrauben am "Motorkissen" lösen. Eine zum Fahrschemel (15 mm) und eine am Halter (15 mm). Zusätzlich müssen 3 Schrauben am Halter gelöst werden, welches die Stütze mit dem Getriebe verbindet. Das ist aber alles, nach dem Lösen der Ladeluftleitung gut zugänglich.

 

Der Halter, der raus mussDer Halter, der raus mussSind alle Schrauben gelöst, kann man die Teile ausbauen. Im Halter am Getriebe selbst ist noch eine Buchse eingesetzt. Ich hatte überlegt den zu erneuern, wollte mir aber zu erst ein Bild verschaffen. Das Teil ist so fest, es lohnt sich nicht zu tauschen. Also einfach den Kissen erneuern und gut.

 

Das Gummi des alten Kissens ist nicht rissig aber man spürt, dass es im Popo ist, weil es sehr sehr weich ist im Vergleich zum Neuteil. Daher lässt es offenbar dem Motor ausreichend Spielraum, damit es schön hin und her pendeln kann.

 

Neues Kissen eingebautNeues Kissen eingebautDer Einbau ist flott erledigt. In den Fahrschemel einschieben, Schraube durchstecken, danach die Halterung am Getriebe anbringen, festziehen und die Schraube zwischen Kissen und Halter einstecken und festziehen. Hierbei unbedingt auf die Richtung achten mit dem man es einbaut. Baut man es verkehrt herum ein, bekommt man es nicht richtig fest, weil die Schraube schön in die Ölwanne gebohrt wird ;) Egal'o Carlo! :D 110 nm auf die Schrauben am Kissen (wie bei allen Motorlagern), die Ladeluftleitung anbringen und wir wenden uns die andere Seite zu.

 

Bei der Beifahrerseite ist es ähnlich, aber ich hatte mich immer und immer wieder gefragt, wie soll man da nun die Halterung anbringen. Auf Teilezeichnungen von Volvo werden Schrauben von Oben durch den Halter gesteckt um dann im Fahrschemel zu greifen. Aber der Halter selbst hat Gewinde drin, was dann wieder Unsinn ist. Letztendlich habe ich mich einfach ran gemacht und gesehen: Volvo hat ein Fehler in der Zeichnung! ;)

 

Altes Polster noch eingebautAltes Polster noch eingebautNeues Kissen eingebautNeues Kissen eingebautDa ich auf der Fahrerseite dachte alle Schruaben wären gut und direkt zu lösen, scahute ich auf der Beifahrerseite nicht ganz verdutzt, als ich sah, dass alles da bescheidener zu erledigen ist. Ein Ölkühler ist im Weg zusammen mit dem Hilfsrahmen. Also die Ecke zerlegen. Naja, zerlegen... 2 Schrauben (15 mm) lösen, die beiden Metallbleche entfernen die die Verbindung zwischen Motor und Hilfsrahmen darstellen und danach das Lager lösen (auch 15 mm). Danach fällt das Lager mit den beiden Winkeln raus und man kann weitermachen... Einbau genau umgekehrt und wieder mit 110 nm anziehen. Fertig!

 

Und meine Fresse, was eine Laufruhe! Öwes Motor hat jetzt den Leerlauf, den ich mir vorstellte. Vorbei die Zeit des "brummigen" 5 Zylinder Leerlaufs. Jetzt läuft er ruhig. Minimale Vibrationen. Wenn die anderen Fundstücke des Tages genauso toll gewesen wären, wäre ich freudestrahlend am Rechner :D

 

Öwes bei -1°C und spontane 7 cm Schnee in HB Öwes bei -1°C und spontane 7 cm Schnee in HB

 

Beim Schalten gibt es noch einen minimalen Ruck vom Getriebe, aber das schiebe ich auf eine fällige Getriebewartung, welches ich auch irgendwann angehen will. Aber erstmal läuft der Motor ruhiger, angenehmer und besonders: kultivierter! :D Bis auf den typischen Dieselsound beim Kaltstart und ein dezentes Nageln beim Fahren merkt man jetzt kaum, dass der Motor nach dem Verbrennungsprinzip des Herrn Rudolph Diesel läuft :D


19.01.2024 19:53    |    Lumpi3000

Wenn jetzt bald alles neu ist, hätte ich Interesse ... :D

19.01.2024 20:04    |    Trottel2011

Zitat:

@Lumpi3000 schrieb am 19. Januar 2024 um 19:53:13 Uhr:

Wenn jetzt bald alles neu ist, hätte ich Interesse ... :D

Meine Eltern haben schon Vorkaufsrecht erwirkt :D

19.01.2024 20:04    |    PIPD black

Bild 11 haste doch extra für mich arrangiert.:cool::D

19.01.2024 20:15    |    Lumpi3000

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 19. Januar 2024 um 20:04:01 Uhr:

 

Meine Eltern haben schon Vorkaufsrecht erwirkt :D

Mist! :D

20.01.2024 10:04    |    Volvorin71

Feines Auto mit klasse Motor.Sowas verkauft man eigentlich nicht.Das ist ein Reisewagen wie er im Bilderbuch steht.Die gewohnte Volvo Technik mit einem Ford Fahrwerk macht daraus wohl den besten V 70,den es gab.

20.01.2024 13:54    |    Trottel2011

Zitat:

@PIPD black schrieb am 19. Januar 2024 um 20:04:05 Uhr:

Bild 11 haste doch extra für mich arrangiert.:cool::D

Sogar mit Erklärung, nur für dich! :D

20.01.2024 13:59    |    Trottel2011

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 20. Januar 2024 um 10:04:59 Uhr:

Feines Auto mit klasse Motor.Sowas verkauft man eigentlich nicht.Das ist ein Reisewagen wie er im Bilderbuch steht.Die gewohnte Volvo Technik mit einem Ford Fahrwerk macht daraus wohl den besten V 70,den es gab.

Das darfst du doch nicht schreiben!? Willst du die Ewig-Gestrigen-Volvisti heraufbeschwören die sagen, dass alle Volvos, die nach 1998 gebaut wurden, sowieso nur Müll und kein Volvo sind!? Aber ja, du hast absolut - und das ist meine Meinung - Recht. Der V70 III (P3) ist wohl die beste Generation des V70s. Der Vorgänger hatte ein nicht gerade "agiles" Fahrwerk. Der 1. V70 vereinte alle Nachteile einer Starrachse mit den Nachteilen einer Verbundlenkerachse.

 

Ich werde den V70 nicht so schnell verkaufen. Beim Tipo wurde ich nicht warm mit ihm. Mit Öwes dagegen bin ich quasi schon verheiratet :D Da wird nichts so schnell passieren :D Höchstens ein Anspruich auf ein Firmenwagen, und selbst dann fliegt der Micra aus dem Haushalt und Öwes wird umfunktioniert :)

22.01.2024 12:17    |    Andi2011

Wenns läuft dann läufts:D

 

Bleibt ja finanziell noch alles im Rahmen wenn es so weitergeht!

22.01.2024 12:36    |    Trottel2011

Zitat:

@Andi2011 schrieb am 22. Januar 2024 um 12:17:46 Uhr:

Wenns läuft dann läufts:D

 

Bleibt ja finanziell noch alles im Rahmen wenn es so weitergeht!

Es gab eine unerwartete Ausgabe, die wahrscheinlich im nächsten Artikel nur nebensächlich erwähnt wird :D Aber sonst ist alles, was ich bisher gemacht habe, eigentlich in Ordnung. Ich kann mich nicht beschweren bzw. ich sollte mich nicht beschweren :D

Deine Antwort auf "Kombi-Kur 9B: Dann also auch noch untere Drehmomentstützen..."

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 08.10.2020 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Volvo

 

Vehicles, the

Current Vehicle:

The Daily Driver:

Öwes

Hersteller: Volvo Cars

Auto: V70 (Typ B/III)

Motor: R5, D5244T10 (2.4l R5, 205 BHP)

 

Former Vehicles:

The Depressing Daily Driver:

Mister FU

Hersteller: Stellantis (Fiat)

Auto: Tipo (Typ 356)

Motor: R3 Firefly (1.0l, 100 BHP)

 

The Former Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l R4, 140 BHP)

 

The Former Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l V12, 295 BHP)

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l R4, 69 BHP)

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l V8, 237 BHP)

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l R6, 211 BHP)

XJ-S in Teilen und Modellen

Visitors, the

  • anonym
  • happycoke
  • bruno.banani
  • MvM
  • Swissbob
  • _hngn
  • de66ka
  • Staubfuss
  • footloosenx
  • ChristosundSalome

Repeating Vistors, my (374)

Archives, the