• Online: 5.887

13.04.2020 18:39    |    Trottel2011    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 124, 124 (Spider), aufbereitung, Fiat, Lack, politur, Sauber, schick, wachs

Hallo Motor-Talker!

 

Sieht super aus im Sonnenlicht aus der Entfernung!Sieht super aus im Sonnenlicht aus der Entfernung!Schönen Montag zusammen und atheistische Grüße :D Das Formelle ist aus dem Weg... Ich halte den Artikel kurz... So ein halbwegs langer Quickie :D

 

Zum ersten Mal dachte ich, probiere ich die ganzen Kratzer und Hologramme aus meinem Spider heraus zu polieren. Dabei immer im Hinterkopf, dass der Lack extrem dünn ist und dazu von einer so schlechten Qualität, dass man lieber nichts machen sollte.Dennoch, ich wollte zumindest den Versuch starten. Nachdem @Dynamix mir ein paar Tipps gab und ich mir ein paar Kleinigkeiten besorgt habe (billige Amazon Exzenterschleifer für knapp 70 EUR, Petzolds Politur und ein Menzena Flüssigwachs), habe ich mich dran gemacht...

 

Tiefe Kratzer!Tiefe Kratzer!Noch tiefere Kratzer!Noch tiefere Kratzer!Vorab die gründliche Reinigung. Danach den Lack tiefengereinigt mit der Reinigungsknete (habe ich damals auch an meinem C30 immer genutzt... Bin damit also halbwegs erfahren). Der Lack fühlte sich dann mit der Hand schon richtig toll an. Glatt, bis zum Geht Nicht Mehr! Geilomat! Aber die Politur.

 

Bisher habe ich immer per Hand poliert und dabei war der dunkelste Lack nur ein sehr dunkler Grünton mit einem richtig festen Klarlack. Also quasi steinhart. Damit zu arbeiten war immer herrlich. Der Lack war leicht zu bearbeiten und mit der Hand hat man das Meiste wieder problemlos rausgeholt. Aber hier... Ich wollte die Maschinenpolitur probieren :)

 

TiefengereinigtTiefengereinigtAber noch nicht poliertAber noch nicht poliertAlso, Maschinenpolitur begonnen und soweit geschaut, dass ich regelmäßig abwische und regelmäßig mit der Taschenlampe schaue, wie viele Kratzer raus sind. Ich habe vorher Bilder gemacht, aber aufgrund von Staubentwicklung auf dem Dorf, und der Tatsache, dass ich unterm Carport arbeiten musste, konnte ich keine "Nachher im Ganzen" machen... Das Ergebnis im Schatten im Sonnenlicht (Sonnenuntergang) war pronös. Es war so, dass man davon, entschuldigt, fast eine Latte bekam. Also war ich darin gestärkt so weiter zu machen. Und das tat ich! :D

 

Erster DurchgangErster DurchgangNach dem Kofferraumdeckel folgten die hinteren Kotflügel. Die Stoßstange. Die Türen, die Seitenspiegel, die vorderen Kotflügel samt Motorhaube und dann die vordere Stoßstange. Immer und immer wieder mussten die Microfasertücher ausgewaschen werden und das Ganze sah viel versprechend aus :)

 

Strahlt wie neu!Strahlt wie neu!Am nächsten Tag durfte ich mir meine Arbeiten in der tollen Sonne anschauen: GEIL! Wären da bloss keine Hologramme drin! Fermaledeit! :mad: :( Also, ich habe jetzt ein fast komplett kratzerfreies Auto (sehr tiefe Kratzer und diverse kleinere Verätzungen haben Spuren hinterlassen) aber sehr viele Hologramme... Somit steht die 2. Politur an. Diesmal um die Hologramme raus zu holen...

 

Habt ihr Tipps? :D Welche Politur eignet sich für den Privatgebrauch in diesem Bereich? :) Noch einmal werde ich diese Arbeit an einem schwarzen Wagen nicht machen :D

 

Sieht super aus im Sonnenlicht aus der Entfernung! Sieht super aus im Sonnenlicht aus der Entfernung!


13.04.2020 19:05    |    Dynamix

Wenn es nur Hologramme sind, dann würde ich mal bei Menzerna (irgendwas aus der 3er Reihe, denke in deinem Falle die 500er oder 800er) nach was mildem mit maximal mittelharten Pads schauen. Die bieten ja Ihre Pads mittlerweile passend zu den Politurlinien an was ich sehr einsteigerfreundlich finde. Ansonsten geht auch die Anti-Hologramm von Koch-Chemie ganz gut, müsste die m0302 sein. Ich hab mir damals als Ergänzung zur Megs Ultimate Compound den Megs Swirl Remover geholt. Das geht auch ganz gut gegen Hologramme.


13.04.2020 20:43    |    Ascender

Hi Damian.

 

Mein Spider hat genau das selbe. Ich habe mein Auto im März in der Werkstatt gehabt um das Verdeck auf Garantie tauschen zu lassen. Leider haben die meine Bitte ignoriert das Auto nicht zu waschen. Ich hatte sogar Klebezettel im Auto verteilt, wo "NICHT WASCHEN" draufstand. Jetzt habe ich überall Kratzer, Swirls und Hologramme im Lack. Auch der Innenraum hat an diversen Stellen gelitten. :( Eine Fiat-Vertragswerkstatt werde ich hoffentlich nicht mehr so schnell wiedersehen. Nur im Falle eines weiteren Garantieschadens.

 

Mit der Abwicklung bin ich wirklich nicht zufrieden. Man hatte mir vor der Pandemie noch Nachbesserung angeboten, aber ganz ehrlich, ich vertraue denen nicht so wirklich. Ist zwar ärgerlich, aber das ist halt jetzt so.

 

Bringe den Wagen wohl nächste Woche zum Aufbereiter. Ich werde auch darum bitten ein Ceramic Coating aufzutragen. Das soll ca. ein Jahr halten.

 

Auch werde ich eine Hohlraumversiegelung durchführen lassen. Ich hatte den Spider letztens auf der Bühne, und ich war regelrecht erschrocken wie der aussah. Ich habe in diversen Foren gelesen, dass einige Autohändler/Vertragswerkstätten beim Verbauen/Nachrüsten der Record Monza-Auspuffanlage sehr grobschlächtig umgehen, viel Isolierung und Versiegelung entfernen, und anschließend nicht mehr wieder auftragen. :( Das erklärt auch den leichten Rost. Das Auto ist auch anfällig für Flugrost, habe ich bemerkt.

 

Ich denke die Voraussetzungen sind mittlerweile echt gut, dass unsere Autos zu kommenden Klassikern werden, nachdem die Produktion in diesem Jahr eingestellt wurde, und Fiat/Abarth kein Facelift mehr nachlegen wird.


13.04.2020 20:46    |    Dynamix

Ceramic Coating ist ne feine Sache, wird aber auch alles andere als billig! Allein die Mittelchen dafür kosten schon mal richtig Geld und der zeitliche Aufwand ist nicht zu unterschätzen. Da ist man am Ende gerne schon mal ein paar Hunderter für alles los.


13.04.2020 20:53    |    Ascender

Ich will jetzt nicht angeben, bei mir ist Geld eher kein Problem. Dafür habe ich halt keine Zeit. :( Unter einer 60-Stunden-Woche komme ich jedenfalls nicht mehr nach Hause. Habe auch viele Dienstreisen. Dieses verlängerte Wochenende war mal eine Ausnahme, aber sonst muss jetzt die nächsten Monate malocht werden. Ich will aber dieses Auto zumindest im bestmöglichen Zustand hinterlassen. Und ich möchte mich daran ja erfreuen wann immer es geht. Und gerade weil ich keine Zeit habe, ist eine ausführliche Fahrzeugpflege oft nicht möglich. Mit nem Coating - so meine Denkweise - reicht es ja theoretisch aus, wenn meine Freundin ab und an den Wagen mit dem Gartenschlauch abspült und den Innenraum etwas absaugt und abstaubt.


13.04.2020 23:22    |    the_WarLord

Irgendwie kann nichts mehr Depressionen verursachen als Lackpflege. :D


14.04.2020 00:06    |    winnerl

Schwarz ist echt Scheiße, ist so und muss man auch sagen dürfen. Ich hatte drei schwarze Autos in 47 Jahren, der letzte Leichenwagen war der 911 Turbo. Nie mehr will ich diese Scheißfarbe. Irgendwie fährst Du immer mit einer dreckigen Karre rum, es ist zum davonrennen.

Die besten Ergebnisse hab ich mit den farbigen Polituren von Sonax erziehlt, auch schwarz sieht dann wieder halbwegs gut aus und man sieht die Hologramme dann kaum noch. Wahrscheinlich alles schön zugeschmiert.

 

Jetzt verwende ich beim Daimler X300 Saphierblau auch die blaue Soße und das wird richtig gut.

 

Grüße


14.04.2020 07:56    |    Ascender

Ja, ich war auch nie ein Fan von schwarz. Die "Farbe" schluckt auch viele Konturen des Fahrzeugs. Beim Spider war es aber damals die einzige Farbkombi, die mir gefiel. Mittlerweile würde ich ihn mir lieber in anthrazit hinstellen. :rolleyes:


14.04.2020 08:03    |    Trottel2011

Meine Wunschfarbe war Magnetico Bronze. In Schwarz sieht der Spider verdammt sexy aus, viele Formen kommen dadurch erst richtig zur Geltung.


14.04.2020 08:04    |    Dynamix

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, kauft silber. Da sieht man gar nichts drauf, nicht mal das man ihn poliert hat :D

 

Schwarz ist eben die Königsdisziplin, besonders wenn es ein Uni Lack ist. Der Mii war ja schwarz metallic, da ging es einigermaßen. Meine Vespa ist schwarz Uni und da siehst du wirklich jeden kleinen Kratzer, jedes bisschen Spruhnebel und jeden Anflug von Orangenhaut sofort. Da geht sicherlich auch noch mal etwas Arbeit rein wenn ich Sie wieder habe.


14.04.2020 08:17    |    ikusus

Meine Medizin bei zu viel polieren mit sichtbaren Spuren ist immer Wachs, sehr viel Wachs. Eine Schicht nach der anderen in der Sonne einbacken lassen. Einfaches Spray-on Quic-Wax von Meguiar's.


14.04.2020 09:40    |    Trottel2011

Zitat:

@Dynamix schrieb am 14. April 2020 um 08:04:46 Uhr:

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, kauft silber. Da sieht man gar nichts drauf, nicht mal das man ihn poliert hat :D

 

Schwarz ist eben die Königsdisziplin, besonders wenn es ein Uni Lack ist. Der Mii war ja schwarz metallic, da ging es einigermaßen. Meine Vespa ist schwarz Uni und da siehst du wirklich jeden kleinen Kratzer, jedes bisschen Spruhnebel und jeden Anflug von Orangenhaut sofort. Da geht sicherlich auch noch mal etwas Arbeit rein wenn ich Sie wieder habe.

Das sieht man wunderbar an meinem Frontscheibenrahmen. Alles silber und hat alles das mitgemacht, was die Karosserie mitgemacht hat. Man sieht - egal wie die Sonne steht - nichts. Keine Kratzer, keine Holos. Kein gar nichts.

 

Daher aktuell meine Überlegung den Wagen sogar noch zu folieren. Ich wollte schon immer Magnetico Bronze haben... Vielleicht ist es Zeit für foliert Bronze... :D Aber dann vielleicht sogar matt? :D


14.04.2020 09:40    |    Trottel2011

Zitat:

@ikusus schrieb am 14. April 2020 um 08:17:17 Uhr:

Meine Medizin bei zu viel polieren mit sichtbaren Spuren ist immer Wachs, sehr viel Wachs. Eine Schicht nach der anderen in der Sonne einbacken lassen. Einfaches Spray-on Quic-Wax von Meguiar's.

Zu VIEL poliert habe ich nicht. Ich habe sogar nicht genug poliert ;)


14.04.2020 11:17    |    tomato

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 13. April 2020 um 23:22:11 Uhr:

Irgendwie kann nichts mehr Depressionen verursachen als Lackpflege. :D

Genau, deswegen lasse ich das auch gleich ganz bleiben. :p

 

Habe bei meinem MX-5 auch schon höchstpersönlich und ausgesprochen fachmännisch zwei Kratzer auf der Haube beim Waschen in der Waschbox installiert. :rolleyes:

Jetzt kriegt er nur noch Waschstraße mit Cabrioprogramm und das auch nur, wenn es wirklich nötig ist. Basta!

 

Ich wusste schon, warum ich den Caterham gleich ohne Lack genommen habe. :D


14.04.2020 11:21    |    PIPD black

Gewichtsersparnis?:cool:


14.04.2020 11:35    |    tomato

Zitat:

@PIPD black schrieb am 14. April 2020 um 11:21:45 Uhr:

Gewichtsersparnis?:cool:

Das auch, bin selbst ja schwer genug. ;)


14.04.2020 11:36    |    the_WarLord

Zitat:

@tomato schrieb am 14. April 2020 um 11:17:54 Uhr:

Zitat:

@the_WarLord schrieb am 13. April 2020 um 23:22:11 Uhr:

Irgendwie kann nichts mehr Depressionen verursachen als Lackpflege. :D

Genau, deswegen lasse ich das auch gleich ganz bleiben. :p

 

Habe bei meinem MX-5 auch schon höchstpersönlich und ausgesprochen fachmännisch zwei Kratzer auf der Haube beim Waschen in der Waschbox installiert. :rolleyes:

Jetzt kriegt er nur noch Waschstraße mit Cabrioprogramm und das auch nur, wenn es wirklich nötig ist. Basta!

 

Ich wusste schon, warum ich den Caterham gleich ohne Lack genommen habe. :D

Richtige Vorgehensweise.

 

Einmal in fünf Jahren dann aufbereiten lassen. :D


14.04.2020 11:44    |    Dynamix

Man könnte sich die ein oder andere Polieraktion sparen wenn man die Fahrzeuge regelmäßig wäscht und nicht nur alle paar Jahre mal durch den Regen fährt ;) :D


14.04.2020 11:46    |    Trottel2011

Mein Spider bekommt alle 2 Wochen eine Wäsche... Darum sieht es auch so aus wie es aktuell aussieht!


14.04.2020 11:48    |    the_WarLord

Zitat:

@Dynamix schrieb am 14. April 2020 um 11:44:53 Uhr:

Man könnte sich die ein oder andere Polieraktion sparen wenn man die Fahrzeuge regelmäßig wäscht und nicht nur alle paar Jahre mal durch den Regen fährt ;) :D

Hilft eventuell bei ner hellen Farbe. Bei dunklen brennt sich jeder Mist sofort ein...


14.04.2020 11:49    |    Dynamix

Zitat:

@Trottel2011 schrieb am 14. April 2020 um 11:46:14 Uhr:

Mein Spider bekommt alle 2 Wochen eine Wäsche... Darum sieht es auch so aus wie es aktuell aussieht!

Brav! :D


16.04.2020 02:15    |    winnerl

Zitat:

@Dynamix schrieb am 14. April 2020 um 08:04:46 Uhr:

Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, kauft silber. Da sieht man gar nichts drauf, nicht mal das man ihn poliert hat :D

 

Schwarz ist eben die Königsdisziplin, besonders wenn es ein Uni Lack ist. Der Mii war ja schwarz metallic, da ging es einigermaßen. Meine Vespa ist schwarz Uni und da siehst du wirklich jeden kleinen Kratzer, jedes bisschen Spruhnebel und jeden Anflug von Orangenhaut sofort. Da geht sicherlich auch noch mal etwas Arbeit rein wenn ich Sie wieder habe.

Da hast zu ziemlich ins Schwarze getroffen mit deinem Kommentar. Sehe ich fast genauso.

 

Silber sieht halt an den meisten Autos uncool aus, wenn ich mal so ein modernes Wort verwenden darf.

Den Autos von Jaguar stehts richtig gut, allen, ein X300, aber auch die neuen mit denen der Johnson in England rumfährt, das kracht schon. Wenn man hingegen so eine Furzkarre, auch Stadtautos genannt in silber ansieht, dass hat ist so sexy wie ein Glas Wasser. Auch Mercedesse sehen langweilig in silber aus, um nicht furchtbar zu sagen.

Mein Freund steht total auf silber, der neue Mustag geht noch in silber, aber der hat sich einen Morgan plus 4 in England auf Maß schnitzen lassen, in silber - so langweilig die Karre. Dann hat er noch einen 124er 320 Cabrio, auch in silber, geht gar nicht.

Ich steh mehr auf Farben, ich finde das freundlicher und mein Herz lacht wenn ich die in der Sonne sehe.

Schwarz hatte ich nur einen neuen 323i e 21, dann war ich schon satt auf die Farbe wegen der Pflege. Danach ein 914 und dann den 930, waren halt gebraucht und Gebrauchtwagenkauf ist halt kein Wunschkonzert, da guck ich auf andere Sachen als die Farbe, dann muss man halt damit leben. Wie eine Frau die toll aussieht, figürlich und so, dann muss man halt auch mal mit einem Strohdach leben, auch wenn man auf Dunkle steht. Die kann man ja zur Not günstig umfärben, aber ein Originallack - wäre schade wenn man den Wagen umlackiert.

 

Machts gut und bleibt gesund!


16.04.2020 14:45    |    the_WarLord

Wohl dem, der mehr Wert auf die Farbe als auf Ausstattung legt. :D


16.04.2020 14:51    |    Dynamix

Ich gehe da mittlerweile keine Kompromisse mehr ein, bin aber auch nicht immer zu 100% auf irgendwas festgelegt. Als der neue Daily her musste gab es ein paar Dinge die sein mussten. Die haben wir auch alle bekommen und Farbe gab es obendrauf. Die letzten Male bin ich immer irgendwo Kompromisse eingegangen und hab mich im Nachhinein immer darüber geärgert. Fehlendes Schiebedach, wieder ein Handschalter, Ausstattung X fehlt, Ausstattung Y wäre noch ganz nett gewesen und so weiter......

 

Wollten wir nicht mehr und da wir dieses Mal deutlich mehr für das Alltagsauto ausgegeben haben gab es entsprechend auch keine Kompromisse mehr bei den Wünschen. Entweder ganz oder gar nicht!

 

Bei den Gebrauchten und den Spaßautos sieht das dann wieder ein wenig anders aus, aber da gilt eh meist "Nimm was du kriegen kannst".


16.04.2020 17:15    |    enrgy

als pflegefetischist der eh ständig wäscht die farbe danach auszusuchen, wo man am wenigsten dreck sieht ist schon reichlich....naja

oliv matt wäre ja perfekt. deswegen fahren wohl auch diverse dickschiffe der babos so foliert rum.


16.04.2020 17:33    |    the_WarLord

Zitat:

@Dynamix schrieb am 16. April 2020 um 14:51:39 Uhr:

Bei den Gebrauchten und den Spaßautos sieht das dann wieder ein wenig anders aus, aber da gilt eh meist "Nimm was du kriegen kannst".

Kann schon etwas Zeit in Anspruch nehmen. :D

 

Sowohl für die Suche als auch für die Nachrüstung von etwas.


16.04.2020 19:17    |    Ascender

Ich gehe auch keine Kompromisse mehr ein. Das gilt aber für alle Lebensbereiche, nicht nur für das Auto. Ich weiß was ich will. Ich muss/darf auch entsprechendes Geld dafür bezahlen. Und ich hätte mich sehr aufgeregt, wenn ich ein Auto für teuer Geld in der Garage habe, und es entspricht nicht meinen Vorstellungen.

Genauso wenig werde ich jetzt übereilt ein Haus kaufen, was zu teuer ist, was an der Hauptstraße liegt, oder den Garten zur Nordseite hat. Keine Kompromisse mehr. Dann dauert die Suche halt länger. Dafür ist das Ergebnis dann oft besser.


20.04.2020 01:33    |    winnerl

Zitat:

@Ascender schrieb am 16. April 2020 um 19:17:55 Uhr:

Ich gehe auch keine Kompromisse mehr ein. Das gilt aber für alle Lebensbereiche, nicht nur für das Auto. Ich weiß was ich will. Ich muss/darf auch entsprechendes Geld dafür bezahlen. Und ich hätte mich sehr aufgeregt, wenn ich ein Auto für teuer Geld in der Garage habe, und es entspricht nicht meinen Vorstellungen.

Genauso wenig werde ich jetzt übereilt ein Haus kaufen, was zu teuer ist, was an der Hauptstraße liegt, oder den Garten zur Nordseite hat. Keine Kompromisse mehr. Dann dauert die Suche halt länger. Dafür ist das Ergebnis dann oft besser.

Na mit dem Haus kaufen warte noch ein bisschen, die Banken werden bald jede Menge anbieten.

Die gute Zeit für Schnäppchenjäger kommt bald.


20.05.2020 16:43    |    stuntmaennchen

Zurück zum Thema: weiches, großes Pad und Koch Chemie Anti-Hologramm und du wirst deinen schwarzen Lack danach anbeten. Es macht sogar noch Spaß wie diese Politur sich verarbeiten lässt.


Deine Antwort auf "Eine versuchte Aufbereitung"

Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • wulle43
  • Twinni
  • JanusKane
  • Kaesespaetzle
  • tnrest
  • Eudeen
  • FMemmel
  • ulridos
  • 0cho

Repeating Vistors, my (451)

Ticker, the

Archives, the