• Online: 3.104

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.01.2022 12:56    |    andyrx    |    Kommentare (9.215)    |   Stichworte: 1 (JC), Kia, Konflikt, Krieg, NATO, Putin, Russland, Sorento, Ukraine

Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??

Moin Motortalker,

 

 

Heute mal anderes Thema als Autos was wahrscheinlich nicht nur mich beschäftigt:o

 

 

Die Meldungen zum Konflikt der Ukraine mit Russland haben mittlerweile das Thema Corona Krise überrundet…..was einem durchaus grosse Sorgen macht.

 

In der heutigen Zeit ist ein Krieg der großen Blöcke eigentlich nicht mehr zu gewinnen ohne die Existenz der gesamten Menschheit zu gefährden.

 

Trotz Abrüstung der letzten Jahre ist genug Vernichtungspotential vorhanden um einander Auszulöschen …..manchmal fragt man sich wessen Geistes Kind da mit einer solchen Verantwortung unterwegs ist.

 

Manchmal sehe ich Parallelen zum Handeln von Hitler der sich auf ähnlichen Weg Österreich und einen Teil Tschechiens einverleibt hat ohne nennenswerten Wiederstand…..nur das waren andere Zeiten mit anderen Waffen ….da gab es noch keine Interkontinentalraketen.

 

Ich halte die NATO bei den konventionellen Waffen derzeit für nicht besonders schlagkräftig ….und nicht unbedingt vorbereitet auf eine militärische Auseinandersetzung….Setzt da Putin drauf ??

 

 

Unsere Außenministerin war ja kürzlich in Moskau ….hat sie mich positiv überrascht mit ihrem Auftritt den ich ihr nicht zugetraut hätte….aber ich denke das es egal war was sie dort gesagt hat denn Russland nimmt Deutschland bzw. Europa gar nicht ernst Sonden will nur mit dem Chef sprechen also mit den USA.

 

Ein wenig erinnert dies mich ein wenig an die Kuba Krise damals….damals wollten die USA keine Atomwaffen vor der Tür und die Russen möchte keine Nato direkt vor der TÜR ….dabei ist das in Zeiten von Raketen die egal wo abgeschossen jedes beliebige Ziel in der Welt erreichen können Unsinn ….:confused:

 

sprich eigentlich scheiss egal….und Streit um des Kaisers Bart.

 

Ist konventionelle Kriegsführung in heutigen Zeiten überhaupt noch denkbar ….erinnert mich irgendwie an Bankräuber in heutiger Zeit mit Hände hoch und Geld her….Gauner mit etwas Grips wissen das diese Art von Überfall eher albern ist und so gut wie nie erfolgreich ist.

 

Alles ein großer Blöff ??

 

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich….

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

18.05.2022 15:36    |    mozartschwarz

Zitat:

@flex-didi schrieb am 18. Mai 2022 um 13:47:31 Uhr:

schlag was anderes vor ? wirksameres ?

 

bei offenen briefchen schreiben sollte es aber nicht bleiben !

Die Sanktionen lassen die uns selbst schaden aber Putin eher nicht. Steigende Rohstoffpreise egalisieren eh Putins Verluste.

Den millitärischen Druck deutlich erhöhen.

18.05.2022 15:48    |    5sitzer

Schön, die Träumerei hat ein Ende und man kann sich wieder der Realität widmen.

Erschreckend, wie schlecht es um unsere Trupoe bestellt ist.

 

https://augengeradeaus.net/.../

18.05.2022 16:34    |    jw61

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 17. Mai 2022 um 23:48:44 Uhr:

Deine Bewertung der Sachlage ist kein Fakt sondern eine Meinung.

 

Vor 2014 war die Krim eine autonome Republik innerhalb der Ukraine. 2014 wurde nach der Machtübernahme die Unabhängigkeit der Republik Krim ausgerufen. Ungefähr 2 Jahre später ist sie innerhalb der russischen Föderation dem Föderationssubjekt Südrussland vertraglich zugeordnet worden. Das ist nicht Russland selbst. Die Russen und ein paar andere Staaten haben das völkerrechtlich anerkannt. Viele andere Staaten hingegen nicht und das ist egal.

 

Natürlich wird das in den anderen Oblasten ähnlich laufen. Strukturell ähnelt das aber der EU und ist keine Einverleibung in das russische Kernland.

Ich traue eher der Tagesschau eine Bewertung der Fakten und Sachlage zu als deinen meinungsstarken Beiträgen...einfach mal den besagten Link lesen UND verstehen...fängt zb. bei der Unabhängigkeit der Ukraine im Sommer 1991 an, die schon Tags darauf von "Russland" als souveräner unabhängiger Staat anerkannt wurde etc...und 30 Jahre später unter Vorwand von "Russland" infrage gestellt wird.

 

Russische (Russländische) Föderation ist lediglich die amtliche Bezeichnung des föderalen Bundesstaates "Russland"...beides ist, entgegen deiner Behauptung, folglich identisch...die nicht souveränen 8 Föderationskreise und 85 Föderationssubjekte, einschließlich der Südrussland zugeordneten und folglich annektierten Krim sind vergleichbar mit unseren ebenfalls nicht souveränen 16 Bundesländern...aber eben, abermals entgegen deiner Behauptung, "strukturell" nicht vergleichbar mit dem Staatenverbund "Europäische Union" und deren 27 souveränen Mitgliedsstaaten.

18.05.2022 16:46    |    jw61

Die Frage, wie lange dieser völkerrechtswidrige Angriffskrieg noch dauert... ist schlicht und einfach damit zu beantworten...solange, bis der Kreml kapiert, dass sich die Weltgemeinschaft weder erpressen lässt, noch das Recht des Stärkeren und dessen Durchsetzung mit militärischer Gewalt akzeptiert.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt, es soll ja nicht nur Dummköpfe, sondern auch kluge Köpfe in Russland geben und bis diese sich durchsetzen, muss man wohl geduldig bleiben.

18.05.2022 16:49    |    TT-Eifel

Zitat:

@5sitzer schrieb am 18. Mai 2022 um 15:48:31 Uhr:

Schön, die Träumerei hat ein Ende und man kann sich wieder der Realität widmen.

Erschreckend, wie schlecht es um unsere Trupoe bestellt ist.

 

https://augengeradeaus.net/.../

Ja gerade was in Sachen Flugabwehr passiert ist, kann man garnicht glauben.

Wir waren da mal richtig gut aufgestellt mit Heeresflugabwehr und auch Objektschutz wie Stauseen , Kraftwerke usw.

Da ist nichts mehr von übrig geblieben.

Die Heeresflugabwehr Truppe hat man gleich ganz aufgelöst und die paar Wiesel Fahrgestelle mit Stinger (Ozelot) drauf wurden an die Luftwaffe übergeben.

 

Brauche man alles nicht mehr gibt ja nur Freunde auf der Welt.

18.05.2022 16:52    |    TT-Eifel

Zitat:

@jw61 schrieb am 18. Mai 2022 um 16:46:29 Uhr:

Die Frage, wie lange dieser völkerrechtswidrige Angriffskrieg noch dauert... ist schlicht und einfach damit zu beantworten...solange, bis der Kreml kapiert, dass sich die Weltgemeinschaft weder erpressen lässt, noch das Recht des Stärkeren und dessen Durchsetzung mit militärischer Gewalt akzeptiert.

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt, es soll ja nicht nur Dummköpfe, sondern auch kluge Köpfe in Russland geben und bis diese sich durchsetzen, muss man wohl geduldig bleiben.

Das sehe ich auch so.

Es wird noch Monate dauern, man ist ja jetzt praktisch von einem Angriffskrieg in einen Abnutzungskrieg übergegangen, das dauern noch lange Zeit.

18.05.2022 17:04    |    flex-didi

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 18. Mai 2022 um 13:58:46 Uhr:

Hat er doch schon vor 100 Seiten: Die Ukrainer sollen sich einfach bedingungslos ergeben.

ach so ja. kann man ja mal so aus der ferne schreiben.

 

aber hat das schon mal wer so gemacht ? in ähnlich/gleicher situation ? und dann...?

18.05.2022 17:07    |    flex-didi

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 18. Mai 2022 um 15:36:56 Uhr:

Zitat:

@flex-didi schrieb am 18. Mai 2022 um 13:47:31 Uhr:

schlag was anderes vor ? wirksameres ?

 

bei offenen briefchen schreiben sollte es aber nicht bleiben !

Die Sanktionen lassen die uns selbst schaden aber Putin eher nicht. Steigende Rohstoffpreise egalisieren eh Putins Verluste.

Den millitärischen Druck deutlich erhöhen.

welche sanktionen wären das konkret ?

 

und den militärischen druck wie erhöhen ?

18.05.2022 17:09    |    flex-didi

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 18. Mai 2022 um 16:49:38 Uhr:

... die paar Wiesel Fahrgestelle mit Stinger (Ozelot) drauf wurden an die Luftwaffe übergeben.

bei dem ding dachte ich schon damals. ach wie süß, genau das richtige für den camping-platz ;) :D

 

 

https://ipmsdeutschland.de/.../Rev_Ozelot_01.jpg

18.05.2022 17:09    |    5sitzer

...könnte man den Leuten die mit den friedvollen Hinterbliebenen/Überlebenden der zurückeroberten RBZ gesprochen haben zuhören und eins und eins zusammenzählen.

Ob das allerdings für das meinungsstarke Bildungsbürgertum machbar ist?

18.05.2022 17:20    |    TT-Eifel

Zitat:

@flex-didi schrieb am 18. Mai 2022 um 17:09:09 Uhr:

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 18. Mai 2022 um 16:49:38 Uhr:

... die paar Wiesel Fahrgestelle mit Stinger (Ozelot) drauf wurden an die Luftwaffe übergeben.

bei dem ding dachte ich schon damals. ach wie süß, genau das richtige für den camping-platz ;) :D

 

 

https://ipmsdeutschland.de/.../Rev_Ozelot_01.jpg

So ähnlich war das auch gedacht.

Gefordert waren hohe Mobilität und Luftverlastbarkeit, für Auslandseinsätze.

Damit kann man dann Feldlager schützen.

Für die Landesverteidigung aber praktisch nicht geeignet.

Und der vorhandenen Anzahl erst Recht nicht.

18.05.2022 17:35    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@jw61 schrieb am 18. Mai 2022 um 16:46:29 Uhr:

... es soll ja nicht nur Dummköpfe, sondern auch kluge Köpfe in Russland geben und bis diese sich durchsetzen, muss man wohl geduldig bleiben.

Leider sitzen die im Knast, in einer Villa im Ausland oder sind tot.

18.05.2022 18:08    |    Nr.5 lebt

Zitat:

@jw61 schrieb am 18. Mai 2022 um 16:46:29 Uhr:

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt, es soll ja nicht nur Dummköpfe, sondern auch kluge Köpfe in Russland geben und bis diese sich durchsetzen, muss man wohl geduldig bleiben.

Die setzen sich gerade alle aus ihrer Heimat ab so lange es noch geht.

18.05.2022 18:12    |    berlin-paul

jw61 ... das mit dem verstehenden Lesen ... danke, der Nachholbedarf liegt eher nicht bei mir.

 

Den Wikiartikel hast du offenbar gefunden. Lies ihn mal komplett. Europa der Regionen nur mal so als Stichwort zum drüber stolpern und/oder drüber nachdenken. Die Struktur ähnelt der EU.

 

Zur Entwicklung der gegebenen multi-/bilateralen Zusagen und dem Verlassen dieses sicheren Bodens beginnend vor ungefähr 10 Jahren wurde auch schon alles gesagt.

 

Irgendwann bemerkst du hoffentlich, dass die Russen mit dem Krieg in der Ostukraine nichts von der restlichen Welt wollen. Die wollen dort letztendlich ihre südliche Verteidigungslinie absichern. Hätte man die Minsker Vereinbarungen einhalten wollen, wäre es nicht zu diesem Krieg gekommen. Die Ukraine wurde jedoch in der Nichteinhaltung bestärkt und das Sanktionieren für den erwarteten Angriff der Russen vorbereitet. Diese Schwerpunktsetzung bietet viel diplomatische Luft nach oben.

 

Ein Ende des Krieges wird kommen. Aber die Russen werden sich bis dahin keinen Abnutzungskrieg aufzwingen lassen. Gegen taktische A-Waffenschläge in der Restukraine kann man nicht eingreifen ohne Kriegspartei zu werden. Die Strategen scheinen das anzustreben und das ist es was im atomaren Weltuntergang endet, nicht der Einsatz der russischen A-Waffen in der Restukraine selbst.

 

Für die ukrainische Evakuierungsaktion des Asowregiments in Mariupol scheinen die Russen den Zuschlag bei der internationalen Ausschreibung bekommen zu haben. Anders lassen sich die dortigen Berichte kaum deuten. Oder wir werden nach Drehbuch belogen. Das könnte natürlich auch sein. Schaumermal ....

18.05.2022 18:43    |    jw61

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 18. Mai 2022 um 18:12:51 Uhr:

jw61 ... das mit dem verstehenden Lesen ... danke, der Nachholbedarf liegt eher nicht bei mir.

 

Den Wikiartikel hast du offenbar gefunden. Lies ihn mal komplett. Europa der Regionen nur mal so als Stichwort zum drüber stolpern und/oder drüber nachdenken. Die Struktur ähnelt der EU.

 

Zur Entwicklung der gegebenen multi-/bilateralen Zusagen und dem Verlassen dieses sicheren Bodens beginnend vor ungefähr 10 Jahren wurde auch schon alles gesagt.

 

Irgendwann bemerkst du hoffentlich, dass die Russen mit dem Krieg in der Ostukraine nichts von der restlichen Welt wollen. Die wollen dort letztendlich ihre südliche Verteidigungslinie absichern. Hätte man die Minsker Vereinbarungen einhalten wollen, wäre es nicht zu diesem Krieg gekommen. Die Ukraine wurde jedoch in der Nichteinhaltung bestärkt und das Sanktionieren für den erwarteten Angriff der Russen vorbereitet. Diese Schwerpunktsetzung bietet viel diplomatische Luft nach oben.

 

Ein Ende des Krieges wird kommen. Aber die Russen werden sich bis dahin keinen Abnutzungskrieg aufzwingen lassen. Gegen taktische A-Waffenschläge in der Restukraine kann man nicht eingreifen ohne Kriegspartei zu werden. Die Strategen scheinen das anzustreben und das ist es was im atomaren Weltuntergang endet, nicht der Einsatz der russischen A-Waffen in der Restukraine selbst.

 

Für die ukrainische Evakuierungsaktion des Asowregiments in Mariupol scheinen die Russen den Zuschlag bei der internationalen Ausschreibung bekommen zu haben. Anders lassen sich die dortigen Berichte kaum deuten. Oder wir werden nach Drehbuch belogen. Das könnte natürlich auch sein. Schaumermal ....

Sag doch gleich, dass du dein "Wissen" aus Wiki und Google beziehst...damit bist du quasi entschuldigt und erklärt das dein Gefasel...btw. nur zur warnenden Info, nicht alles was dort nachzulesen ist, ist ein Fakt...von einem selbsternannten Dozenten hätte ich fachliche Kompetenz und Expertise, zb. aus beruflicher oder Lebenserfahrung erwartet...und das möglichst über dem Niveau eines ehemaligen Pförtners des DDR-Außenministeriums...kein Wunder, das interessierte Laien wie wir hier nicht mithalten können.

 

Btw., da du dich neulich über den völkerrechtlichen Umgang mit Kriegs-Leichen aufgeregt ähhh doziert hast und hier schon das Asowreg. thematisierst, kannst du zur Abwechselung ja mal über den korrekten Umgang mit lebenden Kriegsgefangenen und den Unterschied zu Kriegsverbrechern im Kontext zu den gestrigen Äußerungen des Duma-Präs. (u.a. Todesstrafe) dozieren.

 

Wird bestimmt lustig ähh interessant.

18.05.2022 19:02    |    andyrx

Hmm bitte fahrt mal das Temperament und die Schärfe in den Beiträgen runter…..kontrovers diskutieren lasse ich gerne zu aber eben mit Augenmaß …..Danke

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Andyrx

 

MT-Moderation

18.05.2022 19:22    |    mozartschwarz

Zitat:

@flex-didi schrieb am 18. Mai 2022 um 17:07:17 Uhr:

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 18. Mai 2022 um 15:36:56 Uhr:

 

 

Die Sanktionen lassen die uns selbst schaden aber Putin eher nicht. Steigende Rohstoffpreise egalisieren eh Putins Verluste.

Den millitärischen Druck deutlich erhöhen.

welche sanktionen wären das konkret ?

 

und den militärischen druck wie erhöhen ?

Gasembargo, Ölembargo etc. Nichtmal laut drüber nachdenken. Wegen mir weniger kaufen.

 

Natopräsens an den Grenzen erhöhen. Finnland und Schweden schnellstmöglich aufnehmen. Waffen liefern, evtl. sogar Kampfjets.

18.05.2022 20:21    |    jw61

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus....ist wie in der Ukraine, wenn der Russe schießt, muss sich er sich nicht wundern, wenn der Ukrainer zurückschießt.

 

Aber Wattebäuschen sind ja auch ne Art von Munition.

18.05.2022 20:28    |    andyrx

Zitat:

@jw61 schrieb am 18. Mai 2022 um 20:21:46 Uhr:

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus....ist wie in der Ukraine, wenn der Russe schießt, muss sich er sich nicht wundern, wenn der Ukrainer zurückschießt.

 

Aber Wattebäuschen sind ja auch ne Art von Munition.

Kontrovers ist schon OK und ich lasse im Blog auch lange Leine …..nur wenn ich merke es schaukelt sich hoch dann sind auch bei mir ein paar mahnende Worte bevor es eskaliert zu lesen.

 

Wer mich bzw. meinen Blog etwas besser kennt weiß aber das ich nicht kleinlich pfeife:cool:

 

Grüße Andy

18.05.2022 20:32    |    NDLimit

Kontroverse Diskussionen sind ja ok. Es gibt nun mal unterschiedliche Meinungen und Ansichten. Der Respekt gebietet es, über manche Dinge erst einmal selber nachzudenken. Was gar nicht gut ist, wenn man aus anderen, vor allem gemässigten Meinungen, persönliche Anfeindungen formuliert.

18.05.2022 20:46    |    flex-didi

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 18. Mai 2022 um 19:22:08 Uhr:

Zitat:

@flex-didi schrieb am 18. Mai 2022 um 17:07:17 Uhr:

 

welche sanktionen wären das konkret ?

 

und den militärischen druck wie erhöhen ?

Gasembargo, Ölembargo etc. Nichtmal laut drüber nachdenken. Wegen mir weniger kaufen.

 

Natopräsens an den Grenzen erhöhen. Finnland und Schweden schnellstmöglich aufnehmen. Waffen liefern, evtl. sogar Kampfjets.

jaa. ist ja rege in diskussion und mit welche konsequenzen privat/industrie etc.

 

das wird/wurde ja schon mit manövern bereits mit denen um so näher+präsenter.

mal schauen wie es halt mit dem veto von türkei weiter geht.

einen mitglieds-ausschluss gibt es bei der NATO ja nicht...;)

 

und ja. bei der art an waffen ist wohl auch noch varianz + vielfalt möglich

information + taktik aber wohl bisher gut am liefern...!

18.05.2022 20:48    |    flex-didi

Zitat:

@Nr.5 lebt schrieb am 18. Mai 2022 um 18:08:01 Uhr:

Zitat:

@jw61 schrieb am 18. Mai 2022 um 16:46:29 Uhr:

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt, es soll ja nicht nur Dummköpfe, sondern auch kluge Köpfe in Russland geben und bis diese sich durchsetzen, muss man wohl geduldig bleiben.

Die setzen sich gerade alle aus ihrer Heimat ab so lange es noch geht.

seufz. in solchen ländern. siehe auch afghanistan, schwindet die intellektuelle kompetenz,....was bleibt zurück (?)!

18.05.2022 20:51    |    NDLimit

In Afghanistan wird das aber auch teils böse unterdrückt... erst recht, wenn es nicht die "richtigen" Chromosomen sind... :(

18.05.2022 21:15    |    berlin-paul

Die sind dort straff auf dem Rückweg in ihre extrem strenge religiöse Lebensweise. Die Burkapflicht ist inzwischen dort wieder aktuell und vieles mehr. Aber man muss anscheinend akzeptieren, dass diese Gesellschaft dort das nunmal so haben will und man das von außen eben nicht dauerhaft ändert.

18.05.2022 21:24    |    NDLimit

Ob es die Gesellschaft dort wirklich will, möchte ich bezweifeln. Wenn hier vorhin heroisch über Angst hergezogen wurde: Dort herrscht reale Angst vor Folter, Qual und Tod! Und nicht nur für einen selbst, sondern auch für seine Liebsten...

 

Na gut, immerhin kann man in Afghanistan seltenst mit 250 km/h fahren...

18.05.2022 21:35    |    berlin-paul

Dort dominiert die patriarchisch streng religiöse Weltsicht die Gesellschaft bereits wieder sehr umfassend ... leider.

18.05.2022 22:06    |    TT-Eifel

Partisanen sagen jetzt den Russen hallo.

Ein wichtiger Punkt in der täglichen Lage ist immer wie die Bevölkerung der Truppe gesinnt ist.

Ist schon blöde wenn man kein Auge zumachen kann ohne Angst zu haben , dass einem die Kehle durch geschnitten wird.

Das erinnert sie bestimmt an die Mudschahedin.

 

https://focus.de/101230411

19.05.2022 08:58    |    PIPD black

Die Antwort darauf, wird dann wohl wieder ein Rückzug der russischen Truppen und ein anschließendes Flächenbombardement werden.:mad:

Den Russen ist es doch völlig egal, ob sie nur verbrannte Erde hinterlassen oder nicht.

 

 

Ob der Abtransport von Ukrainern aus besetzten Gebieten in russische Territorien zielführend ist, mag ich nicht beurteilen. Aber förderlich ist wohl nicht, wenn diese irgendeine Art von Freiheit wiedergewinnen.

19.05.2022 09:18    |    Nr.5 lebt

Wie bitte ist der letzte Satz zu verstehen?

19.05.2022 10:39    |    PIPD black

Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Umsiedlungen von Ukrainern gegen ihren Willen auf russisches Gebiet "gesund" sind. Nicht nur, dass sie versuchen werden, in die Ukraine zurückzukehren, könnte ich mir vorstellen, dass sie dann auch auf russischem Boden für die Ukraine mit ihren Möglichkeiten kämpfen. Man holt sich doch so den Feind ins eigene Land.

 

Natürlich habe ich von Kasernierung und Umerziehung schon gehört und gelesen, kann mir aber nicht vorstellen, dass das dauerhaft bestand haben kann.

19.05.2022 10:57    |    Nr.5 lebt

Kein Problem, da bin ich bei dir, hab es nur logisch so nicht einordnen können.

19.05.2022 13:25    |    Kasperl 145

Krim Brücke

https://de.wikipedia.org/wiki/Krim-Br%C3%BCcke

Die Kämpfer der Ukraine haben schon mehrere taktische Meisterwerke vollbracht wie zb. die Moskwa versenkt

würde sich da nicht auch die Krimbrücke anbieten? oder ist die strategisch nicht wichtig?

19.05.2022 13:47    |    TT-Eifel

Zitat:

@Kasperl 145 schrieb am 19. Mai 2022 um 13:25:16 Uhr:

 

würde sich da nicht auch die Krimbrücke anbieten? oder ist die strategisch nicht wichtig?

Ja das wäre mal ein lohnendes Ziel am besten wenn gerade zwei BTGs verlegt wird.

19.05.2022 13:49    |    flex-didi

19.05.2022 14:26    |    Kasperl 145

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 19. Mai 2022 um 13:47:02 Uhr:

Zitat:

@Kasperl 145 schrieb am 19. Mai 2022 um 13:25:16 Uhr:

 

würde sich da nicht auch die Krimbrücke anbieten? oder ist die strategisch nicht wichtig?

Ja das wäre mal ein lohnendes Ziel am besten wenn gerade zwei BTGs verlegt wird.

was sind "BTGs"

19.05.2022 14:50    |    dolofan

Bataillonstaktische Gruppe.

19.05.2022 15:49    |    berlin-paul

Zitat:

@PIPD black schrieb am 19. Mai 2022 um 08:58:36 Uhr:

Die Antwort darauf, wird dann wohl wieder ein Rückzug der russischen Truppen und ein anschließendes Flächenbombardement werden.:mad:

Den Russen ist es doch völlig egal, ob sie nur verbrannte Erde hinterlassen oder nicht.

 

 

Ob der Abtransport von Ukrainern aus besetzten Gebieten in russische Territorien zielführend ist, mag ich nicht beurteilen. Aber förderlich ist wohl nicht, wenn diese irgendeine Art von Freiheit wiedergewinnen.

In Monitor oder Panorama (bin mir nicht ganz sicher) wurde über die Verbringung nach Russland berichtet. Es steht den Menschen frei, ab Ankunft auf sicherem Boden in bereitgestellte Unterkünfte innerhalb der russischen Republiken weiterzureisen (das orgnaisieren die Russen vor Ort) oder individuell ins Ausland zu reisen. Als Verschleppung stellt sich das wohl nicht dar. Primär gehts um die Evakuierung von Zivilisten aus den Kampfgebieten.

19.05.2022 16:14    |    TT-Eifel

Wie naiv kann man sein.

Zitat

 

 

Die Menschenrechtsorganisation Pro Asyl sagte dem RND am Mittwoch:

 

Wenn man Menschen, die fliehen wollen, an der Flucht hindert und in einen anderen Staat bringt, dann ist das eine Verschleppung und damit eine krasse Menschenrechtsverletzung.

 

Günter Burkhardt, Geschäftsführer Pro Asyl

19.05.2022 16:18    |    NDLimit

Wie willst Du das bezeichnen?

19.05.2022 16:20    |    berlin-paul

Der ist halt unheimlich viel schlauer als die Menschen vor Ort und zieht es vor, Zivilisten ins Kampfgebiet laufen zu lassen das die Verteidiger vermint haben, statt sie mit Bussen durchs Hinterland in Sicherheit zu bringen. Ob Revolution oder Menstruation; egal, Hauptsache Blut fließt. ... :rolleyes:

Deine Antwort auf "Ukraine / Russland —>> was ist da los ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • TT-Eifel
  • jw61
  • Schwarzwald4motion
  • dolofan
  • berlin-paul
  • cookie_dent
  • floba
  • NDLimit
  • Poloman59

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1567)

Archiv