• Online: 3.206

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.01.2022 12:56    |    andyrx    |    Kommentare (8.951)    |   Stichworte: 1 (JC), Kia, Konflikt, Krieg, NATO, Putin, Russland, Sorento, Ukraine

Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??

Moin Motortalker,

 

 

Heute mal anderes Thema als Autos was wahrscheinlich nicht nur mich beschäftigt:o

 

 

Die Meldungen zum Konflikt der Ukraine mit Russland haben mittlerweile das Thema Corona Krise überrundet…..was einem durchaus grosse Sorgen macht.

 

In der heutigen Zeit ist ein Krieg der großen Blöcke eigentlich nicht mehr zu gewinnen ohne die Existenz der gesamten Menschheit zu gefährden.

 

Trotz Abrüstung der letzten Jahre ist genug Vernichtungspotential vorhanden um einander Auszulöschen …..manchmal fragt man sich wessen Geistes Kind da mit einer solchen Verantwortung unterwegs ist.

 

Manchmal sehe ich Parallelen zum Handeln von Hitler der sich auf ähnlichen Weg Österreich und einen Teil Tschechiens einverleibt hat ohne nennenswerten Wiederstand…..nur das waren andere Zeiten mit anderen Waffen ….da gab es noch keine Interkontinentalraketen.

 

Ich halte die NATO bei den konventionellen Waffen derzeit für nicht besonders schlagkräftig ….und nicht unbedingt vorbereitet auf eine militärische Auseinandersetzung….Setzt da Putin drauf ??

 

 

Unsere Außenministerin war ja kürzlich in Moskau ….hat sie mich positiv überrascht mit ihrem Auftritt den ich ihr nicht zugetraut hätte….aber ich denke das es egal war was sie dort gesagt hat denn Russland nimmt Deutschland bzw. Europa gar nicht ernst Sonden will nur mit dem Chef sprechen also mit den USA.

 

Ein wenig erinnert dies mich ein wenig an die Kuba Krise damals….damals wollten die USA keine Atomwaffen vor der Tür und die Russen möchte keine Nato direkt vor der TÜR ….dabei ist das in Zeiten von Raketen die egal wo abgeschossen jedes beliebige Ziel in der Welt erreichen können Unsinn ….:confused:

 

sprich eigentlich scheiss egal….und Streit um des Kaisers Bart.

 

Ist konventionelle Kriegsführung in heutigen Zeiten überhaupt noch denkbar ….erinnert mich irgendwie an Bankräuber in heutiger Zeit mit Hände hoch und Geld her….Gauner mit etwas Grips wissen das diese Art von Überfall eher albern ist und so gut wie nie erfolgreich ist.

 

Alles ein großer Blöff ??

 

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich….

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

22.05.2022 11:31    |    TT-Eifel

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 22. Mai 2022 um 10:32:52 Uhr:

Öhm ... die zugesagten und auch angebotenen gebrauchten Leo's haben die Polen nicht angenommen.

Das ist verständlich man hat ihnen LEO 2A4 angeboten.

Davon haben sie schon vor 15 - 20 Jahren 137 Stück bekommen.

Die haben sie inzwischen auf einen neueren Stand Leopard 2PL Standard aktualisiert.

Außerdem haben sie ja auch noch 105 LEO 2A5.

 

Da würde ich auch nicht das Altmetall von KMW nehmen.

 

Die BW ist inzwischen bei LEO 2A7 , und fängt gerade an auf 2A7A1 umzurüsten.

22.05.2022 11:31    |    der_Nordmann

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 22. Mai 2022 um 11:24:26 Uhr:

Laut Recherchen von Focus hat die Bundeswehr hat ca. 370 Marder, die kurzfristig in die Ukraine geliefert werden könnten, wenn man nur wollte. Aber offensichtlich ist der Wille, warum auch immer, nicht vorhanden.

Finde den Artikel nicht.....

Nur einen der besagt, dass die ersten Marder bald ausgeliefert werden.

 

Magst du mal bitte den Artikel verlinken.

Danke!

22.05.2022 11:45    |    TT-Eifel

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 22. Mai 2022 um 11:26:23 Uhr:

Zitat:

@andyrx schrieb am 22. Mai 2022 um 10:00:45 Uhr:

Polen wartet auf deutsche Panzer aus Ringtausch —} https://www.t-online.de/.../...tet-noch-immer-auf-deutsche-panzer.html

 

 

So macht man sich Freunde in Europa :mad:

 

Dieses pomadige Agieren ist schwer nachvollziehbar

Als wenn solche "Ware" wie bei Penny im Regal steht und drauf wartet verkauft zu werden.

In dem Fall Marder ist das so.

Die BW hatte 2136 EA und jetzt noch 382 EA die durch den PUMA ersetzt werden.

Das Alteisen was noch nicht verschrottet ist steht auf den Höfen rum.

22.05.2022 12:10    |    andyrx

Was für eine Verschwendung bei der Bundeswehr ......rumstehen und verrotten lassen ist ja wohl die unsinnigste Lösung .

 

Nunja mit den Ringtausch kauft sich Deutschland frei ....so wie wir es immer gerne gemacht haben.

 

Letztendlich fließt das Material ja dann in die NATO Verteidigung .....halt ein teurer Spaß

 

Warum gibt man die alten Leos nicht gleich an die Ukraine ab ....ist besser als nix

22.05.2022 12:12    |    mozartschwarz

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 22. Mai 2022 um 10:32:52 Uhr:

Öhm ... die zugesagten und auch angebotenen gebrauchten Leo's haben die Polen nicht angenommen. Sie wollen die neueste Version und die in ganz neu. Davon gibts in der BW 0 (null) Stück. Wie soll das aufgehen? Entweder haben da wichtige Leute mal wieder aneinander vorbei geredet oder man tritt D gegenüber mal wieder etwas arg dreist auf.

Jup, volle Zustimmung. Die Polen wollen ihren alten Kram letztlich sofort vergoldet haben. Es wurde sogar angeboten erstmal verfügbare Leos der vorherigen Generation zu liefern und später wieder auszutauschen, alles kostenfrei. Wollen die Polen so aber nicht.

22.05.2022 12:25    |    TT-Eifel

Zitat:

@andyrx schrieb am 22. Mai 2022 um 12:10:43 Uhr:

Was für eine Verschwendung bei der Bundeswehr ......rumstehen und verrotten lassen ist ja wohl die unsinnigste Lösung .

So ist das nicht wenn etwas bei der BW aus der Nutzung genommen wird , dann steht das da nicht rum.

Das wird ausgesondert und der Verwertung zugeführt.

https://youtu.be/nXoD74ui7Nk

 

Da gibt es dann Material das du kaufen kannst, und welches das vernichtet werden muss.

https://www.vebeg.de/de/start/index.htm

 

Einen Panzer kann man nicht so einfach verwerten, die Verwertung kostet auch Geld (ca. 300.000) und ist nicht in einem Tag erledigt.

Das Material das der Verwertung zugeführt wurde gehört nicht mehr der BW.

22.05.2022 13:44    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 22. Mai 2022 um 11:31:26 Uhr:

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 22. Mai 2022 um 11:24:26 Uhr:

Laut Recherchen von Focus hat die Bundeswehr hat ca. 370 Marder, die kurzfristig in die Ukraine geliefert werden könnten, wenn man nur wollte. Aber offensichtlich ist der Wille, warum auch immer, nicht vorhanden.

Finde den Artikel nicht.....

Nur einen der besagt, dass die ersten Marder bald ausgeliefert werden.

 

Magst du mal bitte den Artikel verlinken.

Danke!

Stand in Focus Print 21/2022. Hab mal einen Screen Schot gemacht.


Bild

22.05.2022 15:52    |    der_Nordmann

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 22. Mai 2022 um 11:45:07 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 22. Mai 2022 um 11:26:23 Uhr:

 

 

 

Als wenn solche "Ware" wie bei Penny im Regal steht und drauf wartet verkauft zu werden.

In dem Fall Marder ist das so.

Die BW hatte 2136 EA und jetzt noch 382 EA die durch den PUMA ersetzt werden.

Das Alteisen was noch nicht verschrottet ist steht auf den Höfen rum.

Es war Die Rede von der letzten ausbaustufe des Leo....

Die Marder werden ja auch ausgeliefert

22.05.2022 15:55    |    der_Nordmann

Zitat:

@andyrx schrieb am 22. Mai 2022 um 12:10:43 Uhr:

Was für eine Verschwendung bei der Bundeswehr ......rumstehen und verrotten lassen ist ja wohl die unsinnigste Lösung .

 

Nunja mit den Ringtausch kauft sich Deutschland frei ....so wie wir es immer gerne gemacht haben.

 

Letztendlich fließt das Material ja dann in die NATO Verteidigung .....halt ein teurer Spaß

 

Warum gibt man die alten Leos nicht gleich an die Ukraine ab ....ist besser als nix

Verschwendung der NE?

Die wurden doch ausgemustert und stehen beim Hersteller.

Eine Verschrottung ist teurer als den Hersteller zun weiterverkauft zu übergeben.

 

Wurde in dem Blog schon thematisiert.

22.05.2022 15:59    |    der_Nordmann

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 22. Mai 2022 um 13:44:14 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 22. Mai 2022 um 11:31:26 Uhr:

 

 

Finde den Artikel nicht.....

Nur einen der besagt, dass die ersten Marder bald ausgeliefert werden.

 

Magst du mal bitte den Artikel verlinken.

Danke!

Stand in Focus Print 21/2022. Hab mal einen Screen Schot gemacht.

Ist doch alles schick....

Es wurde immer kommuniziert, dass nur soviel aus BW Beständen geliefert werden kann, solange die Büdnis- und Verteidigungsaufgabe nicht gefährdet ist.

22.05.2022 16:50    |    andyrx

Im russischen Fernsehen darf wohl jeder Depp seine Weisheiten zum besten geben —} https://www.t-online.de/.../...kurriler-aussage-ueber-kriegsgrund.html

 

Putin Vertrauter redet von einem Test der Waffen in der Ukraine .....das ging dann aber bisher in die Hose :o

22.05.2022 21:37    |    andyrx

Interessante Betrachtung zu Scholz —} https://www.t-online.de/.../...er-scholz-zeigt-putin-seine-angst-.html

 

Habe ihn auch beim Besuch in Moskau als schlecht vorbereitet und zaghaft empfunden

22.05.2022 21:55    |    flex-didi

nun ja. wenn man diese ganzen 7m-Tisch-Treffen jetzt nochmal aufwärmen will. oder überhaupt das ganze Wandel durch Handel etc...

22.05.2022 22:52    |    Steam24

Scholz' Besonnenheit sehe ich klar positiv. Die ganzen Kriegstreiber, die es nicht erwarten können, Deutschland schwerstmöglich in den Krieg zu involvieren, handeln meines Erachtens unverantwortlich.

 

Edit: Die Grünen stehen da ja mit ihrem Kriegspopulismus an vorderster Front. Die ganzen Wehrdienstverweigerer, die vor kurzem noch am liebsten die Bundeswehr plattgemacht hätten, überschlagen sich plötzlich in Kriegsrhetorik und vergessen völlig, dass Deutschland schon mehrfach schwer daran zu tragen hatte, Russland militärisch unterschätzt zu haben.

 

Ich war vor einer Woche sehr entsetzt darüber, dass der Michel an der Wahlurne den Kurs der Grünen auch noch so stark unterstützt hat und hoffe, dass sich Scholz davon nicht beirren lässt. Sollen sich doch die Grünen in "Olivgrüne" umbenennen.

22.05.2022 22:53    |    andyrx

Interessante Betrachtung und Erklärung zur russischen Mentalität—} https://www.t-online.de/.../...nz-anderen-grund-fuer-putins-krieg.html

22.05.2022 22:57    |    andyrx

Zitat:

@Steam24 schrieb am 22. Mai 2022 um 22:52:13 Uhr:

Scholz' Besonnenheit sehe ich klar positiv. Die ganzen Kriegstreiber, die es nicht erwarten können, Deutschland schwerstmöglich in den Krieg zu involvieren, handeln meines Erachtens unverantwortlich.

Mit Mut und Entschlossenheit sowie einer klaren Position und eingebettet in eine starke Gemeinschaft tritt man einem solchen Diktator entgegen der ganz genau weiß wie er mit Ängsten spielen kann und diese schürt .....hat Hitler so gemacht und hat bis zu gewissen Punkt auch funktioniert und bei Putin muss man viel früher klare Kante zeigen.....und das muss man auch glaubwürdig transportiert bekommen.

22.05.2022 23:35    |    Dr. Shiwago

Eben bei "Anne Will" haben die Diskutierenden darüber gerätselt, warum Scholz die Lieferung von Panzern an die Ukraine hinauszögert. Einen plausiblen Grund konnte eigentlich niemand erkennen, außer das Scholz Angst vor dem Einsatz von Nuklearwaffen hat. Frau Weißband äußerte als Grund eventuelle Verstrickungen, die es geben könnte, über die sie aber in der Sendung nicht spekulieren wolle.

23.05.2022 00:09    |    berlin-paul

Frau Weißband selbst geht ebenfalls vom Einsatz von taktischen A-Waffen gegen die Ukraine aus. Sie hat das schon vor einigen Wochen bei Maischberger oder Will geäußert.

23.05.2022 01:08    |    andyrx

Wo soll das hinführen .....??

 

Da droht jemand mit Nuklearwaffen oder setzt sie sogar ein .....und jeder Widerstand gegen Unrecht wird gebrochen ??

 

Hat Putin mit der Masche einmal Erfolg wird es kein halten geben .....und jedes Land was sich einschüchtern lässt kann das nächste sein was gnädigerweise einen Diktatfrieden bekommt ....wo soll das hinführen ??

23.05.2022 03:55    |    Schwarzwald4motion

Offensichtlich braucht die Ukraine die schweren Waffen schnellstmöglich bevor der Russe Zeit hat sich einzugraben und es ein langwieriger Stellungskrieg („Abnutzungskrieg“) werden wird.

 

Es ist manchmal schon übel mit dem Pazifismus, Man erreicht durch nichtstun das Gegenteil; Genozid und Verschleppung Inklusive.

 

Frau Weisband hat es auf den Punkt gebracht: Unrecht zu zu lassen ist die Eskalationsspirale!

23.05.2022 06:24    |    mozartschwarz

Zitat:

@andyrx schrieb am 23. Mai 2022 um 01:08:56 Uhr:

Wo soll das hinführen .....??

 

Da droht jemand mit Nuklearwaffen oder setzt sie sogar ein .....und jeder Widerstand gegen Unrecht wird gebrochen ??

 

Hat Putin mit der Masche einmal Erfolg wird es kein halten geben .....und jedes Land was sich einschüchtern lässt kann das nächste sein was gnädigerweise einen Diktatfrieden bekommt ....wo soll das hinführen ??

So sieht es aus.

Man sollte auch immer im Hinterkopf behalten, daß Putin genau weiß das er seine eigene Familie mit einem Atomwaffeneinsatz umbringt.

Angst ist kein guter Berater. Die „Besonnenheit“ von Scholz aber durchaus noch vertretbar. Die eigene Wehrfähigkeit darf halt auch nicht noch schlechter werden als sie eh schon ist. Die Lambrecht muß erstmal weg.

23.05.2022 10:16    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@mozartschwarz schrieb am 23. Mai 2022 um 06:24:45 Uhr:

 

Man sollte auch immer im Hinterkopf behalten, daß Putin genau weiß das er seine eigene Familie mit einem Atomwaffeneinsatz umbringt.

Welche Familie? Seine "Mafia-Kumpels" mit denen er im Atombunker sitzt? Mit seiner Exfrau samt Kindern hat er anscheinend abgeschlossen. Die interessieren in nicht mehr.

Putins Atomschlag würde auch nur mit einer taktischen Atomwaffe, deren Auswirkungen regional begrenzt wäre, erfolgen. Einen atomaren Gegenschlag für diesen Fall, hat die NATO explizit ausgeschlossen. Ein begrenzter Kernwaffeneinsatz würde also weder Putin noch seine Familie tangieren.

23.05.2022 10:24    |    andyrx

Man darf aber auch nicht vergessen wie die Bevölkerung Russlands einen Einsatz von nuklearen Waffen sieht und dies auch dort ein mulmiges Gefühl erzeugen kann weil man natürlich auch dort weiß um die Brisanz und der Gefahr von Gegenschlägen….

23.05.2022 10:38    |    Dr. Shiwago

Der russischen Bevölkerung gegenüber würde Putin schon einen Rechtfertigungsgrund für einen Atomschlag finden. Da mach ich mir keine Sorgen.

23.05.2022 10:49    |    TT-Eifel

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 23. Mai 2022 um 10:16:42 Uhr:

Putins Atomschlag würde auch nur mit einer taktischen Atomwaffe, deren Auswirkungen regional begrenzt wäre, erfolgen. Einen atomaren Gegenschlag für diesen Fall, hat die NATO explizit ausgeschlossen. Ein begrenzter Kernwaffeneinsatz würde also weder Putin noch seine Familie tangieren.

Irgendjemand könnte in so einem Fall, vielleicht auch die Ukraine Befähigen auch so eine Waffe einzusetzen.

Dazu braucht es das eingreifen der Nato nicht.

 

Und wenn nicht könnte sich die Ukraine in so einem Fall vielleicht auch ein paar Interessante Ziele aussuchen.

Für ein Kommandounternehmen ist es ein leichtes die Ziele anzugreifen.

55.426228268410554, 36.498168736724175

51.66951123314765, 39.17883271232258

54.620136384024946, 33.07043447284425

usw.

Es gibt genug Möglichkeiten wenn Putin eine Grenze überschreitet, das weiß er auch.


Bild

23.05.2022 12:26    |    jw61

Ich sehe außer Putin keine Kriegstreiber...was ich sehe sind Politiker, die international Allianzen schmieden, um Putin verantwortungsbewusst und besonnen klar und unmissverständlich seine Grenzen aufzeigen.

 

Es ist naiv, ihm als Kriegstreiber einerseits alles mögliche an hier diskutierten Eskalationen zu zutrauen...takt. A-Waffen, WKIII...und andererseits zu glauben, das er sich zukünftig von seinem Imperialismus abbringen lassen würde.

 

Er wird immer nur so weit gehen können, wie es die Weltgemeinschaft zulässt...deshalb wird hier klare Kante angesagt, die einzige Sprache die der Kerl versteht und akzeptiert.

 

Er weiß selber, das er gegenüber der kleinen Ukraine das Recht des Stärkeren durchsetzen kann...aber gegen eine geschlossene noch stärkere Weltgemeinschaft als Schwächerer den kürzeren ziehen würde....und verlieren ist in der Russischen Mentalität keine angestrebte Option.

23.05.2022 12:47    |    andyrx

@jw61

 

Sehe ich genauso …..die Kunst jedoch wird sein dem Narzissten im Kreml einen Ausweg zu ermöglichen die sein Gesicht wahrt bzw. etwas zu finden was er in Russland der Bevölkerung gut verkaufen kann …..denn er hat eine Erwartungshaltung geweckt wo er kaum zurück kann oder politisch erledigt ist.

 

20.000 oder mehr tote Soldaten ohne irgendwas erreicht zu haben wäre sein Ende……

23.05.2022 13:56    |    berlin-paul

Bis Anfang-/Mitte der 90er waren die Russen über ca. 45 Jahre isoliert. Werden die sich wirklich in die Windeln machen wenn sich das wiederholt? Vermutlich doch weniger als wir so denken.

 

Eine externe Kommandoaktion als Vergeltung für eine verstrahlte Restukraine würde die atomare Vernichtung der ganzen Erde auslösen, da sowas dazu führt, dass man zur weiteren Kriegspartei wird.

 

Die Situation ist leider verzwickt. Beide Seiten halten sich für stärker und schlauer. Einer muss aber mit dem Nachgeben anfangen und keiner will der looser sein. Also brauchts bis zur besseren Erkenntnis noch weiteres Sterben. Schöne Scheixxe ....

23.05.2022 14:08    |    5sitzer

Klar, Olafs Zögern, Verschweigen und Schwurbeln was die Liefermöglichkeiten von Marder, Leopard und Gepard angeht ist der Verteidigung der Ukrainer nicht hilfreich.

Hier muss zeitnah mehr kommen um die Toten auf Seite der Ukraine nicht noch höher steigen zu lassen.

23.05.2022 14:13    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@andyrx schrieb am 23. Mai 2022 um 12:47:09 Uhr:

@jw61

 

20.000 oder mehr tote Soldaten ohne irgendwas erreicht zu haben wäre sein Ende……

Glaub ich gar nicht mal. Solche Zahlen gefallener Soldaten würden in Russland niemals öffentlich werden. Und wenn doch, würden sie als westliche Propaganda dargestellt. Egal wie das in der Ukraine ausgeht, Putin wird es seinem Volk als Erfolg verkaufen. War doch in Deutschland im 2. Weltkrieg auch nicht anders. Erst als die Siegermächte in Deutschland einmarschierten, merkte das deutsche Volk, dass irgendwas schief gelaufen sein muss. In Russland wird aber niemand einmarschieren...

23.05.2022 14:33    |    andyrx

Jedenfalls muss doch dem letzten depperten Russen einschließlich Putin klar sein dass er diesen Kampf egal wie es ausgeht in der Ukraine niemals gegen die gesamte westliche Welt wird gewinnen können …..das einzige wo er die Waage einigermaßen im Gleichgewicht halten kann ist nuklear ….ansonsten gibts nix zu gewinnen.

 

Wenn er dazu noch für Hungersnöte in Afrika sorgt hat er auch dort keine Freunde mehr …..

 

Fast die ganze Welt hat sich weiter entwickelt und treibt Handel …..nur die Russen sind irgendwie im Rückwärtsgang und fallen in die Muster der alten Betonköpfe zurück ….unglaublich wie dumm und dekadent das einem erscheint …..alleine diese albernen Militärparaden mit den vielen alten Männern und ihren 1000 Orden am revers erscheinen einem wie ewig gestrig…..traurig wie weit weg Russland von der modernen Zivilisation abgekoppelt ist :rolleyes:

23.05.2022 14:35    |    NDLimit

dazu müsste der letzte depperte Russe erstmal wissen, was da wirklich stattfindet.

 

Die Kommunikation Richtung Afrika muss auf breiter Front den klar machen, wer für den Hunger verantwortlich ist. Leider posaunte der Kreml-Sprecher heraus, dass doch der Westen schuld sei.

23.05.2022 14:46    |    andyrx

Äußerst dämlich die russische Propaganda —} https://www.t-online.de/.../...rraet-stellung-ukraine-schlaegt-zu.html

 

 

Eine gewisse Schadenfreude der Ukraine kann ich nachvollziehen :p

23.05.2022 14:48    |    NDLimit

Wo ist nur wieder mein Mitleid geblieben.... ich muss doch mal ein AirTag dran hängen...

23.05.2022 15:29    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@NDLimit schrieb am 23. Mai 2022 um 14:35:43 Uhr:

dazu müsste der letzte depperte Russe erstmal wissen, was da wirklich stattfindet.

 

Die Kommunikation Richtung Afrika muss auf breiter Front den klar machen, wer für den Hunger verantwortlich ist. Leider posaunte der Kreml-Sprecher heraus, dass doch der Westen schuld sei.

Genau, und Putin tritt dann als großer Retter auf, indem er die in der Ukraine geklauten Getreidereserven großzügig in Afrika verteilt.

23.05.2022 16:21    |    TT-Eifel

Im Gegensatz zu den Russen die nur Staatsfernsehen schauen, hat in Afrika jeder ein Handy und weiß was auf der Welt los ist.

23.05.2022 16:25    |    NDLimit

Russland ist seit Jahren bemüht, in einigen afrikanischen Ländern (Diktaturen) Fuß zu fassen. Teils mit Hilfe der Wagner-Gruppe. Es ist dann sehr leicht, die Informationskanäle zu steuern.

23.05.2022 16:35    |    TT-Eifel

So langsam werden die Russen wach.

 

„Scheiß Krieg“, brüllen die Zuschauer auf Konzert in St. Petersburg

 

https://www.focus.de/.../...en-zuschauer-auf-konzert_id_103747639.html

23.05.2022 16:36    |    NDLimit

Hatte das die Tage schon gelesen. Die Band hatte sich wohl auch vorher kritisch geäußert. Könnte nun Ärger auf die zukommen

 

Aber gut, wenn das Thema weiter verbreitet wird.

23.05.2022 16:47    |    andyrx

USA senden klare Botschaft an China —} https://www.t-online.de/.../...on-joe-biden-schockwellen-ausloest.html

 

Ungewöhnliche klare Ansage von Biden .....Taiwan militärisch zu verteidigen hat so offen noch keiner gesagt

Deine Antwort auf "Ukraine / Russland —>> was ist da los ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • TT-Eifel
  • NDLimit
  • 5sitzer
  • berlin-paul
  • dolofan
  • BaldAuchPrius
  • PKGeorge
  • Steam24
  • Kasperl 145

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1569)

Archiv