• Online: 5.911

26.07.2019 19:27    |    Trottel2011    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: Iron Lady, jag, Jaguar, Rost, rostig, V12, XJS, XJ-S

Hallo Motor-Talker!

 

Nach längerer Abstinenz ist meine alte Iron Lady wieder mal bildlich dargestellt. Es gibt sie noch und ich arbeite noch an ihr. Heute habe ich mich in den Motorraum begeben um da den aktuellen Schadensumfang zu bestimmen.

 

Durch etwas "Angstmacherei" meiner seits, habe ich mich immer wieder gescheut den genauen Zustand des Rostschadens an den Wasseraläufen im Motorraum zu beurteilen. Heute habe ich das gemacht und ich muss sagen, ich bin eigentlich begeistert. Die Abläufe sind zwar "fertig" aber die Spritzwand ist komplett unbeeindruckt. Finde ich klasse. Rusty war da durch.

 

Nach Abbau der Hitzeschutzbretter (Achtung! Ja, es sind Holzspanplatten in Form gepresst und mit einem Wärmereflektorlack versehen!!!) kommt jungfräuliches Blech zum Vorschein, welches so perfekt ist, dass ich es nur einmal gründlich waschen muss. Der gesamte Motorraum wirkt "verlebt" aber ist es nicht. Ich habe arge Befürchtungen gehabt, dass die, mittlerweile 30 Jahre alten, Kabel brüchig wären. Nein. Sind sie nicht! Schön biegsam. Schön flexibel. Ich werde aber selbstredend ein paar Kontaktpins der Stecker erneuern als auch die Stecker selbst. Gibt es alles, zum Glück, einzeln.

 

Ansonsten macht sich die Iron Lady noch immer SEHR SEHR gut. Ich mag alleine die Optik schon und die Felgen werden ihr sehr gut stehen. Ich denke tatsächlich darüber nach sie noch etwas tiefer zu legen. Geringfügig, damit es genau richtig ist. Die Hinterräder sollten so sitzen, dass die Felgenkante auf gleicher Höhe ist, wie der gerade Radlauf... Vorne kommt es noch ordentlich runter - wenn der knapp 500 kg schwere Antriebsstrang drin ist :D

 

Was mir aber aufgefallen ist und wovon ich keine Aufnahme gemacht habe: das Kinnblech benötige ich auf jeden Fall neu. Meins ist nur noch Krümmel. Es ist kein tragendes Teil und nur verschraubt, aber es muss neu... Definitiv neu. Sowas von definitiv! :D

 

Nächsten Schritte:

 

1. neue Abläufe aus einem ausgeschlachteten XJ-S besorgen.

2. Abläufe einschweissen lassen.

3. gebrauchte aber gute Hitzeschutzbretter besorgen und festnieten.

4. Motorraum wieder zusammenbauen.

5. Motor wieder einsetzen.

6. Motor vervollständigen.

7. Motor endlich wieder starten und hören.

8. :D :D :D :D :D :D :D :D :D

 

 

ABER, alles zu seiner Zeit. Ich werde nichts überstürzen. Das sollte aber jedem hier mittlerweile klar sein. Die Arbeit gehört richtig gemacht. Wenn ich mich beeile, wird es nicht richtig und wird nicht richtig funktionieren. Und das ist super wichtig!


13.07.2019 19:20    |    Trottel2011    |    Kommentare (35)    |   Stichworte: drive, kadjar, Let's, renault, RFE, Turbo

Hallo Motor-Talker!

 

Es wird Zeit für eine neue Episode: Let's Drive! Heute können wir den Renault Kadjar 1.3 TCe 140 GPF testen. Aufgrund einer geplanten Reise zu unserer Bundeshauptstadt, um der Verwandtschaft eines der interessantesten Städte Europas zu zeigen, musste ich, aufgrund der Platzgegebenheiten meines Spiders (2 Sitze) bzw. dem 500er meiner Eltern (4 Sitze aber keine hinteren Türen), zu einem Mietwagen greifen.

 

Da ich nur mit Damen (>60 Jahre) gereist bin, entschied ich mich für einen Kompakt SUV. Zum Ein- und Aussteigen sollte die leicht erhöhte Sitzposition hilfreich sein. Warum ich mich für ein Kompakt SUV entschieden habe? Weil dieser günstiger war als ein Golf, einem Passat und sonst was. Knapp 75 EUR vs. 120 EUR für 3 Tage sind schon mal ein paar Taler weniger ;)

 

Legen wir los mit der ersten Disziplin: Optik. Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass ich hier meine subjektive (also persönliche) Meinung zum Design schreibe. Andere User könnten dem Design eher mehr oder weniger zugetan sein :)

 

Aussen gefällt mir Der Kadjar. Er wirkt frisch. Er wirkt stolz. Er wirkt präsent. Die wuchtige Front vermittelt schon etwas Ehrfurcht. Der grosse Rhombus mitten im Grill ist wohl, neben dem Tagfahrlicht, das dominanteste Merkmal am Front Design. Die sichelförmigen Tagfshrleuchten gefallen. Die Seitenlinie mit dem Hüftschwung sieht gelungen aus. Es vermittelt den Eindruck von Dynamik. Es wirkt aber zeitgleich wieder nicht zu sehr übertrieben. Am Heck ist wieder alles ziemlich gut. Ein paar Kleinigkeiten gefallen mir nicht, aber das sind Kleinigkeiten. Z. B. Die Platzierung der Rückfahrkamera oder das relativ Fläche Fenster, welches eben durch das Design erzeugt wird. Aber auch hier, es ist alles in allem sehr stimmig. Das Design wirkt nicht von 10 Marken zusammengeschustert. Und auch nicht wie ein Versuch der Konkurrenz optisch nachzueffen. Der Kadjar wirkt eigenständig. So wie man eben ein Auto heute gestalten kann :)

 

Bleiben wir am Heck, hier fällt die ziemlich grosse Klappe und dahinter liegenden Öffnung auf. Es ist erstaunlich WIE gross es ist. Kleinere Menschen könnten es schwer haben die Klappe zu schließen. Dahinter kommt ein relativ flaches Kofferräumchen zum Vorschein. Tief ist es. Aber nicht sehr hoch. Die Ladekante ist, prinzipbedingt, hoch. Wie das heute ein Trend sein könnte, ist mir ein Rätsel. Der doppelte Ladeboden ist gut. Dazu ist alles in kleinere Kammern unterteilt und die obligatorischen seitlichen Fächer nehmen jeden Klimbim auf.

 

Der Weg führt uns nach Vorne, vorbei an den Rücksitze mit sehr viel Platz und einer sehr guten Sitzposition. Vorne kommt einem das Cockpit sehr spartanisch vor. Es sind wenige Tasten und viele Funktionen vorhanden. Die Instrumentierung ist volldigitalisiert und sehr gut ablesbar.

 

Die Instrumententafel ist soweit angenehm zu nutzen. Alles ist selbsterklärend. Das Navi funktioniert bestens und ist sehr einfach zu bedienen. Die HU hat auch Android Auto, aber das habe ich nicht zum laufen bekommen. Die Bedienung des Radios per Lenksäulensatellit ist ziemlich ungewohnt aber man bekommt es schon hin. Alles funktionierte gut. Die Materialien fühlen sich überwiegend Sehr hochwertig an. Es paar Stellen sind Hart Plastik, was will man anders erwarten, aber es ist alles sehr wertig und gut verarbeitet. Die Sitze sind äußerst bequem und bieten auf Langstrecke eine sehr guten Komfort. Die Bezüge sind interessant und anders. Finde ich klasse.

 

Jetzt das, was man als Autofahrer wissen muss: wie fährt sich der Kadjar? Und, wie sieht der Verbrauch aus?

 

Dieser Kadjar hier ist ein Benziner. Mir war der massige Aufpreis für ein Diesel für 3 Tage zu hoch. Viel zu hoch. Daher Benzin. Und ich muss sagen: ich würde nicht enttäuscht. Mit maximal 1.6l Hubraum fährt sich der Kadjar sehr gut. Hier sind es sogar nur 1.3l und 103 KW/140 PS. Damit verbunden 240 nm bei 1600 U/Min. Die Drehzahlen sind Dank Turbo Lader (also Drehmoment) und 6 Gang Getriebe (bessere Spreizung) sehr gering. Bei 160 km/h lagen sie nur knapp über 3000 U/min was besser ist, als einst an meinem V8 (100 km/h bei 2000 U/min, 150 km/h bei 3000 U/Min). Der kleine 1.3l fühlt sich, Dank Turbo, nach deutlich mehr an als es ist! :)

 

Die Lenkung ist sehr präzise und vermittelt eine gute Rückmeldung. Die Räder stehen so, wie man es eben erwartet. Die Pedale haben sehr guten Feedback, abgesehen davon, dass die Befehle vom Gaspedal recht stark verzögert ankommen, ist das alles ziemlich gut. Einzig die Startstopautomatik smtrieb mich in den Wahnsinn. Abgewürgt oder planmäßig ausgegangen? Das war nie klar. Der Fahrkomfort ist richtig gut. Komfort können alle Franzosen. Es fühlte sich sehr gut an. Windgeräusche sind gering und die Abrollgeräusche trotz recht grobstolligen Allwetterreifen sehr gering.

 

Der Verbrauch war sehr human. Knapp 7.1l auf 100 km bei überwiegende Autobahnnutzung und dauer 160 km/h. In Berlin mit viel Stop and Go... Total in Ordnung. Mein leichterer, gleichstarker Spider verbraucht das Gleiche! Aber halt mit Automatik! ICH finde den Kadjar gut und SEHR angenehm. Wenn er mit 1.3l 4 Zylinder gut fahrbar ist, wie ist es mit 1.6l!? :D Tolles Ding. Echt richtig gut. :D Und das sagt jemand, der kein SUV braucht! :D

 


04.07.2019 10:25    |    Trottel2011    |    Kommentare (47)    |   Stichworte: 124, 124 (Spider), Antriebswelle, Fiat, Panda, Problem, Rückruf, Verdeck

Hallo Motor-Talker!

 

Ende letzten Jahres gab es noch beim MX-5 (ND Serie) ein Update für das Getriebe, nachdem es spontan gerne mal in den 1. zurückschaltet und damit die Räder hinten blockieren lassen würden... Sauber... Damals hieß es seitens Fiat bzw. FCA "Ein Rückruf ist nicht nötig und wird es nicht geben. Unsere Getriebe sind anders programmiert". Der "Rückruf sei nur für die USA".

 

Wir schreiben den 08.06.2019. Ein Schreiben flatterte in mein Briefkasten, datiert vom 07.06.2019. Ich zitiere einfach das Schreiben und fasse es etwas zusammen. Das Schreiben selbst ist hier beigefügt...

 

Zitat:

Rückrufaktion 6221

Fiat Spider 124

 

Softwareaktualisierung Automatikgetriebe

 

Fahrzeug-Ident-Nr.: ZFANF6E4A00xxxxxx Amtl.Kennz.: VER MY 124

 

Sehr geehrter Herr Trottel2011,

 

als Fiat-Kunde dürfen Sie auf einen zuvorkommenden Service vertrauen. Nicht nur, wenn Sie mit einem Anliegen zu uns kommen, sondern auch, wenn Fiat nach sorgfältiger Qualitätsüberwachung die Notwendigkeit erkennt, Sie über eine Rückrufaktion an Ihrem Fahrzeug zu informieren.

 

Dies möchten wir mit diesem Schreiben tun.

 

Wir beobachten unsere Produkte durch Qualitätsicherungsmaßnahmen, die weit über den Fertigungsprozess hinausreichen. Dabei haben wir festgestellt, dass es bei einigen Fahrzeugen, zu denen auch Ihres gehört, möglicherweise zu folgendem Sicherheitsrisiko kommen kann:

 

Aufgrund einer nicht konformen Getriebesteuerungssoftware könnte es, unter ungünstigen Bedingungen, bei sich in Bewegung befindlichen Fahrzeug vorkommen, dass der erste Gang eingeleht wird, wenn der Schalthebel in Position "D" steht. Dies kann zu einem abruptem Abbrenmsen der Hinterräder führen und das Unfallrisiko ohne Vorwarnung erhöhen.

 

Daher ist es notwendig , die Software des Getriebesteuergerätes mit einer neuen Version zu aktualisieren.

 

Die Durchführung dieser Maßnahme ist für Sie kostenfrei. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem autorisierten Fiat Servicepartner in Verbindung, damit kurzfristig ein Termin für Ihr Fahrzeug eingeplant werden kann.

 

Die AInstandsetzung nimmt circa eine halbe Stunde in Anspruch. Je nach Termin. und Arebeitsplanung in der Werkstatt wird jedoich unter Umständen mehr Zeit benltigt.

 

Natürlich können Sie dies auch bei jedem anderen autorisierten Fiat Servicepartner durchführen lassen, dem Sie bitte nach Absprache eines Termins dieses Schreiben mitbringen.

 

[...]

Ein Termin wurde für den 02.07.2019 vereinbart, ich erscheine selbstredend pünktlich und mache mich von Dannen mit einem nagelneuen Panda - und ganz ehrlich, der Panda ist der bessere 500! Am nächsten Tag habe ich mein Auto nicht gesehen. Am Mittwoch dann morgens abgeholt. Rückruf erfolgreich gemeistert. Motor dreht nun im Leerlauf ohne eingelegten Gang maximal bis 3000 U/Min (wie bei den Amerikanern quasi vorgezeigt) und das Getriebe schaltet deutlich anders. Ich würde sagen "williger" als vorher, wobei es vorher schon krass agil war.

 

Ansonsten bin ich mal mit der Werkstatt zufrieden. Man hat das gemacht, was anstand, dazu noch mein Bedenken bzgl. meines Daches angeschaut (Verriegelung etwas umgesetzt, vorgeführt, dass das Dach am besten nur dann zu öffnen ist, wenn aussteigt und es kurz verriegelt - Usererror, erkenne ich an) und das Problem mit dem Öl angenommen. Der Ölverbrauch sollte sich jetzt reduzieren durch den Einbau eines anderen Siebes in der Kurbelgehäuseentlüftung. Ich bin gespannt!

 

Meine knackenden Antriebswellen bzw. Radlager konnte man nicht lokalisieren bzw. nachstellen, zeigt sich jedoch gerne dazu bereit, neue Antriebswellen einzubauen. Ich versuche aber vorher noch ein Video davon zu machen. Ansonsten: absolut zufrieden mit dem Auto. Es macht einfach Spaß damit zu fahren und das wird so bleiben :) Die 20tkm sind geknackt und das nach nur knapp 9 Monate... Oha! :D


Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • bx2535
  • wulle43
  • Twinni
  • JanusKane
  • Kaesespaetzle
  • tnrest
  • Eudeen
  • FMemmel
  • ulridos

Repeating Vistors, my (451)

Ticker, the

Archives, the