• Online: 1.775

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

17.10.2017 12:51    |    andyrx    |    Kommentare (495)    |   Stichworte: 2 (FC), Angeberei, Audi, BMW, Mazda, Mercedes, Porsche, Poser, RX-7, Sportwagen

der hat's geschafft....;)der hat's geschafft....;)

Moin Motortalker,

 

 

Autos sind zum einen Fortbewegungsmittel und verschaffen Mobilität...Für manchen aber auch viel mehr.

 

Schaue ich mir die Autowerbung heute an...wird ohnehin nur noch an Lifestyle und Image/Prestige adressiert:o

 

Das Autos in gewisser Hinsicht auch Persönlichkeitsverstärker sind oder dazu genutzt werden eine Botschaft zu schicken...ist auch kein Geheimnis:cool:

 

Mitunter werden Autos auch einfach aufgrund der technischen Faszination oder Freude an der Technik gekauft....

 

Aber gerade in den jungen Jahren schaut man ganz besonders auf die Aussenwirkung des Autos oder es wird einfach gekauft um einen ''auf dicke Hose'' zu machen:D:D:D

 

 

Früher waren das oft die gebrauchten BMW 3er (e36 oder E46) und auch die älteren Mercedes CLK mussten oft als Poserautos für kleines Geld herhalten....so war das vor einigen Jahren wenn man zur richtigen Zeit z.B. in Hamburg zum Jungfernstieg fuhr.

 

Was ist denn da heute so angesagt....euern ultimativen Tipp zum richtigen

 

''Poserauto für kleines Geld''

 

wird gesucht:p

 

Das Anschaffungspreis und Wartungskosten/Reparaturen oft nicht im richtigen Verhältnis stehen mal aussen vor gelassen....denn das wird gerne mal vergessen;)

 

Klar so eine Phase gab es wohl mal jedem....was war denn Dein Poserauto in jungen Jahren

 

Das war bei mir eigentlich der Lancia Delta HF Turbo.....der war schnell und schick aber nicht wirklich jedem erschloss sich was dieses Auto drauf hat....Danach Papa geworden und den Delta gegen einen seriösen Lancia Thema V6 eingetauscht....mehr war da nicht;)

 

Die späteren Youngtimer Mazda RX-7 waren eher der technischen Faszination geschuldet....wobei posen auch ging:D:D

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

08.11.2017 20:11    |    meehster

Wenn man richtig stilvoll mit einem Rolls posen will, dann nehme man einen Sillver Shadow oder so. Den Silver Shadow II durfte ich mich ja auch mal chauffieren lassen - und nach einem Platztausch den eigner chauffieren. Das hatte was :)

 

Die "Theke" bei Mitsubishi Evo oder Subaru WRX STI ist da weniger aus optischen als aus fahrdynamischen Gründen drauf.


08.11.2017 20:23    |    andyrx

egal ich empfinde Theke am Heck immer etwas Fast&Furios like....egal ob am Neuwagen oder dem Gebrauchten nachträglich verbaut...der Effekt einer Theke im offentlichen Strassenverkehr erschliesst sich mir auch nicht,auf der Autobahn wie sie aufgrund der möglichen Geschwindigkeiten Sinn machen könnte geht's meist geradeaus bzw. sind die Kurvenradien ausreichend um sie mit hohen Tempo zu fahren...und Landstrasse ist 100 erlaubt und da ist die Wirkung einer Theke gleich null:o

 

Grüße Andy


08.11.2017 20:41    |    Dynamix

Nordschleife? :D


08.11.2017 21:10    |    meehster

Ich kenne doch einige Landstraßen ohne weiteres Tempolimit, wo ich mit Tempo 100 abfliegen würde. Eine von denen, die ich gut kenne, kann man auch relativ gefahrlos am Limit durchfahren, weil ein Abkommen "nur" auf einer Wiese enden würde. Durch diese bin ich auch schon mit quietschenden Reifen im Grenzvereich mit Tempo 70 durch ;)


08.11.2017 21:13    |    andyrx

die aerodynamische Wirkung der Heckflügel dürfte bei Geschwindigkeiten unter 100km/h minimal sein;)

 

Grüße Andy


08.11.2017 21:22    |    Dynamix

Ich denke gegen 100 spürt man es schon. Nicht umsonst fahren bei vielen Autos die Spoiler schon deutlich früher aus ;)


08.11.2017 21:55    |    158PY

Also Dynamix, das mit dem Phantom tut mir auch weh, wo man doch wissen sollte, dass Phantömer einfach schöner sind. Immerhin hab ich so ein Teil knapp 10 Jahre fahren dürfen und eine Poserkarre ist definitiv was anderes... ;)


08.11.2017 22:09    |    mozartschwarz

Rolls Phantom würd ich sogar gelten lassen. Hat einfach was, keine Ahnung warum! Geil, lieber als einen 911, Ferrari oder sonstwas.


08.11.2017 22:14    |    Dynamix

Ich vermute das hängt auch von der betrachteten Generation Phantom ab ;)


08.11.2017 22:27    |    mozartschwarz

Wobei ich auch garnicht mitgelesen hab was da noch so mit dem Phantom war...


08.11.2017 23:00    |    Robby (Munich)

Zum posen taugen alte 3er BMW immer noch - eigentlich auch neue, nur die sind teurer.

Für Prolenten ist das die erste Wahl.

Mercedes C Klasse ist aufgrund des häßlichen Designs dann eher zweite Wahl.

Audi ist und bleibt eine umgedrehte Badewanne, da ist nichts mit posen.

König aller Poser bleibt nach wie vor der Opel Manta, wird leider nicht mehr gebaut.


09.11.2017 00:18    |    stuntmaennchen

Da muss ich aber mal die STi's und EVO's dieser Welt verteidigen, was die serienmäßige Beflügelung angeht. Ob sinnvoll auf der Straße oder nicht sei mal dahingestellt, aber diese Fahrzeuge haben ihre Wurzeln ja im Rallysport und sehen deswegen so aus. Sowas fährt idR kein handelsüblicher Prolet (ich darf das sagen, weil ich keiner war, als ich den STi hatte :D ). Jeder der sich etwas mit Autos auskennt, weiß diese Fahrzeuge einzuordnen.


09.11.2017 01:14    |    XuQishi

Mich stört bei den aktuellen Rolls einfach das Auto drumherum. Letztens vor einem gestanden, alles unfassbar wuchtig, aber ohne echte Form, Räder so groß wie beim Fahrrad, die Edelstahlhaube, die komischen Schlitzaugen, mir gefällt das als Paket überhaupt nicht. Die älteren Modelle waren rundum feine Autos, das da sind Oligarchenbeglücker.


09.11.2017 06:14    |    mantamani46

Ich finde man muss schon differenzieren. Die Ass-Frittentheken sind bei Evo und STi Kult, die beiden Auto ohne ist für mich zumindest schwer vorstellbar. Und wie schon gesagt wurde, die Dinger wurden von den Rally-Autos abgeleitet und da gehört das nunmal dazu. Ist das gleiche mit dem Focus RS MKII.

Stilvoll? Vielleicht. Brutal und geil? Ganz sicher :cool:

Ein Bentley ist im Innenraum schon sehr sehr lecker. Da wird nicht viel VAG drinnen stecken oder?


09.11.2017 08:06    |    Kurt1509

Zum Thema Heckflosse: Beim 911er Turbo fand ich diese " Schneeschaufel " schon stimmig zum Gesammtkonzept passend.

Gruß Kurt


Bild

09.11.2017 08:58    |    158PY

Mantamanni, ein Bentley IST ein VW! Und das ist auch gut so. Karosserie Werk Mosel sorgt für das Blech und der Phaeton spendiert den Motor. Bedienung und die ganze Haptik werden Phaeton Fahrern sehr vertraut vorkommen. Der Mulliner hingegen ist die Verlängerung der alten Rolls Royce Modell Linie. Ohne VW und BMW gäbe es weder den einen noch den anderen, denn RR war Mitte der 90er Jahre völlig pleite.


09.11.2017 08:59    |    mantamani46

Das hab ich schon gewusst, dachte mir aber doch dass das zumindest in Innenraum anders wäre...


09.11.2017 09:12    |    158PY

Klar, der Innenraum ist natürlich hochwertiger als bei den Brot und Butter Autos aus dem Konzernregal, aber technisch ist die Basis ganz klar VW, anders könnte man die ganze Zulassung für die paar Karren finanziell gar nicht mehr darstellen. Und zuverlässiger ist die Serientechnik von den Konzern Müttern obendrein. Deshalb finde ich, dass es gut ist, dass RR und Bentley bei BMW bzw. VW untergekommen sind.


09.11.2017 13:14    |    andyrx

...ohne die beiden großen Hersteller wären diese beiden Traditionsmarken Marken längst Geschichte:p

 

Grüße Andy


09.11.2017 16:44    |    DerKaeferbesitzer

EIn Automodell was sich bis heute zum Posen eignet aber auch Understandment ausstrahlt ist der Mercedes W126, wahlweise als 560SEL oder als 500er Coupe

Auch heutzutage hat das Fahrzueg eine zeitlose Eleganz aber auch Austrahlungskraft und spiegelt Dominanz im Straßenverkehr wieder ;)

 

DEn 560SEL hätte ich am liebsten in Shcwarz-Schwarz und dann cirka 10-15mm tieferlegen.


09.11.2017 19:57    |    meehster

Nur zur Info: Es gibt den W126 weder als SEL noch als Coupé, denn das W steht für die Normalversion. Die SEL des 126ers heißen V126 und das Coupé C126 ;)

 

Der C126 verkörpert für mich einfach eine zeitlose, stilvolle Eleganz wie kaum ein anderes Auto. Ich hatte übrigens selbst mal einen S123 als 230 TE, damit hatte ich mich seinerzeit auch etwas übernommen, aber ich habe rechtzeitig die Notbremse gezogen und konnte den noch ohne Verlust wieder verkaufen.


09.11.2017 20:36    |    Trottel2011

Absolute Zustimmung. Der C126 ist für mich zeitlos. Und irgendwie auch legendär...


09.11.2017 20:42    |    andyrx

Beliebt war auch oder ist es teilweise immer noch der Mercedes SL R230 mit dem Vieraugen Gesivht.....breit und tief sowie extreme Auspuffanlage gehört da zu, guten Ton bzw. Auftritt :cool:

 

Grüße Andy


09.11.2017 20:49    |    Trottel2011

Man denke an die 80er einfach mal zurück :D Breitbau war auch SEEEEEEHR beliebt... Koenig ist da so die Marke die mir in den Sinn kommt... *hust* Schleichwerbung *hust* Koenig Breitbau *hust* :D


09.11.2017 21:56    |    DerKaeferbesitzer

@meehster

 

Danke für die differenzierende Erläuterung ;)


09.11.2017 22:03    |    DerKaeferbesitzer

Ich hatte ne zeitlang nen W124 220TE. War schon ne geile Kiste. Würde ihc mir auch jederzeit wieder zulegen, jedoch gehen die Preise momentan durch die Decke.

Ich habe die Karre geliebt; Stauraum wie blöd (ne Matratze zum Pennen geht da auch rein) und einfach echt gut zu beherrschen trotz seiner 5 Meter Länge. Und auch durch den 2,2 Liter Saugerbenziner einen realtiv niedriger Spritverbrauch für das Baujahr (7,5 bis 9,0 Litter/100km).

Mega schönes Design, nen Cw_Wert, der auch heute schwer zu unterbieten ist. Leider ab dem Mopf 2 extreme Qualitätseinbuße.


10.11.2017 01:29    |    meehster

Zitat:

Original geschreibt von DerKaeferbesitzer

Ich hatte ne zeitlang nen W124 220TE.

Ich würde wetten, daß Du nie eine viertürige Stufenhecklimousine als 220TE hattest ;)

 

Ich würde auch wetten, daß kein Erwachsener außer vielleicht Kleinwüchsigen ausgestreckt in eiem WW124 schlafen kann und eine Matzratze paßt da allenfalls von einem Kinderbett rein. Den W124 gab es ja nicht einmal mit umklappbaren Rücksitzen. A124, C124 und V124 hatte übrigens auch keine. Wenn man das wollte, mußte man innerhalb dieser Baureihe zum Kombi (S124, "T-Modell") greifen.

In meiner Nachbarschaft existiert ein S124, allerdings als E300 Diesel T, der mit Alt-Pöl betrieben wird. Mit dem wurde mein letztes Schlachtauto auf einem Trailer hergezogen und ich sollte dait auch mal eine allein eine Besorgung machen. Für einen Selbstzünder fährt der sich verdammt gut. Klar, maximales Drehmoment bei 4600/min ist nicht nur (wenn auch da besonders) für einen Diesel ein guter Wert :)

 

Hingucker dürfte aber unter den 124ern der V124 sein. Front vom W124, Heck vom W124, dazwischen noch ein weiteres Paar Türen und eine weitere Sitzreihe :D


10.11.2017 01:42    |    andyrx

man wird gerade in den großen Metropolen auch schon ein wenig durch sein Umfeld geprägt...dort in der Anonymität könnte man eigentlich ganz entspannt sein..ist es aber irgendwie nicht,zeig was Du hast und sei kein Loser scheint die Devise zu sein ...:p

 

das sind die Botschaften die in vielen Bereichen dort den Lifestyle ausmachen....auf dem Land wo man sich zumeist kennt braucht man solche Fassaden nicht bauen...dort weiss ohnehin jeder alles vom anderen:eek:

 

hier in Ungarn fahre ich ganz unbefangen meist mit unserem 700.- Euro Honda HRV durch die Gegend für den ich in Hamburg wahrscheinlich nur mitleidige Blicke ernten würde...:D:D

 

weiss ja kaum einer was ich noch so habe,wobei der 97er Opel Frontera und der 2007er Citroen 1,6 er Pluriel die wir hier stehen haben auch kaum Begehrlichkeiten oder Neid provozieren....:eek:

 

Grüße Andy


10.11.2017 11:32    |    DerKaeferbesitzer

Die Bezeichnung laut Fahrzeugschein war W124 220TE

 

Jeder weiss, das damit ein 124er Kombi mit 2,2 Liter Saugrohreinspritzer gemeint ist. ;)


10.11.2017 11:45    |    XuQishi

Zitat:

Den W124 gab es ja nicht einmal mit umklappbaren Rücksitzen. A124, C124 und V124 hatte übrigens auch keine.

Da sitzt ja auch der Tank hinter. Die Boomboxfraktion hat den gern auch mal angebohrt :D.

Was man damals auch oft gesehen hat, waren 190er mit der Motorhaube vom SEC (?). Sah übel aus, die hielten das für sportlich.


10.11.2017 11:52    |    Borntral

Zitat:

@Airway

..von "Haus aus" gibt es eigentlich gar keine Poserautos....abgesehen von ein paar Kleinserienherstellern vielleicht:

Eigentlich. Nachdem ich mehrere erlebt hatte, würde ich sagen TVR baut potenzielle Poserautos. Wenn allein das Anlassen des Fahrzeugs Aufmerksamkeit generiert, sind die Weichen ja grundsätzlich schon gestellt. Und Tuscan und Sagaris sehen jetzt nicht nach Understatement aus. Ich durfte mal im Griffith 500 eines Freundes mitfahren. Der ist für ein Sportwagen fast schon bieder. :D

Mir gefallen Tasmin und Nachfolger am besten. Hier hat ein anderer Kumpel 'nen 350i. Der ist auch prädestiniert zum posen, muss also nicht mal modifiziert werden.

 

gegrüßt!


10.11.2017 12:29    |    mantamani46

Ich glaube TVR ist eine der Marken, welche am wenigsten mit Posen zu tun haben. Erstens kennt die Dinger fast niemand, zweitens kosten die richtig Kohle (können sich die meisten Poser nicht leisten) und drittens, diejenigen die einen haben wissen was sie haben und haben es nicht nötig.


10.11.2017 12:52    |    andyrx

...zum Posen sicherlich nicht vorgesehen oder dafür gekauft und doch dreht man sich nach einem TVR zwangsläufig um:cool:

 

Grüße Andy


10.11.2017 12:59    |    mantamani46

Umdrehen tun sich Leute auch nach einem Stock-Multipla, deshalb ist es trotzdem kein Poserauto ;-)


10.11.2017 14:05    |    Borntral

Geld ist für mich zweitrangig. Wenn ich hier R8, Aventador, SLS AMG und Konsorten im oberen Drehzahlbereich auf dem Weg zu Parkbucht oder Parkhaus sehe, dann sehe ich ausnahmslos Poser. Die Fahrer sind in meinen Augen ausnahmslos kompensationsbedürftige Luftpumpen und die Fahrzeuge vermutlich nicht einmal (groß) modifiziert.

Auch sind elektronisch geregelte Fehlzündungen für mich der Inbegriff eines potenziellen Poser-Fahrzeugs.

 

Neuwagen von TVR ist noch eine Frage der Zeit, aber Gebrauchte sind vergleichsweise günstig. Nicht wenige Poser posen mit Gebrauchten. Und bei der Geräuschkulisse eines TVR drehen sich die Leute erst recht um, weil sie die Marke nicht kennen.

 

gegrüßt!


11.11.2017 10:13    |    avirex

Aus meiner ersten Auto Zeit (Berlin, Mitte der 80er), waren wir mit jedem Auto "posen".

Nachts nach der Disse den Kudamm rauf und runter, egal ob halb zerschossener 1er Golf mit 50 PS,D und C-Kadett oder die Kumpels mit ihren ersten 02er oder Spitfire, gerne auch Mini. Selten war mal ein Santana oder Jetta vertreten.

Polos, Sciroccos, GSI´s kamen erst später dazu. Waren einfach nicht in unserer Preisklasse.

Wo die Eltern finanziell geholfen haben, da war es dann auch schon mal ein neuer Prelude oder CRX.

Wir waren einfach stolz wie Bolle, daß wir endlich ein Auto hatten, was unser eigenes war.

Da ging es auch weniger um Rennen fahren, sondern das war eben ein Gefühl.

Und wenn wir geschraubt haben, dann haben wir die Ein und Auslässe poliert, dünnere Kopfdichtung montiert, Fächerkrümmer (falls es den gab) verbaut und ein anderes Fahrwerk rein, meist Bilstein gelb oder Koni rot. Das meiste Geld floss in die Soundanlage, die war meist doppelt oder dreifach so teuer wie das ganze Auto, aber wir konnten sie ins nächste Auto mitnehmen. Optik? Zweitrangig, zumindest bei uns in Berlin.

Dann erinnere ich mich gerne an meine Jugend ;-)

Heutzutage ist die Qaultität der aufgemotzten Karren deutlich gestiegen, es gibt auch viel mehr aus dem Regal. Damals gab es fast nur D&W.

Irmscher, Rieger und Schnitzer war jeden ein Begriff aber meist zu teuer. Solche Teile haben wir auf Schrottplätzen gesucht.

Seit 3 Jahren wohne ich in Bayern und hier sind zum Glück nicht soviele Ahmeds vertreten, aber wenn ich aufgemotzte Autos mit Jugendlichen sehe oder mal zu solchen Treffen fahre, dann sehe ich auch viele BMW´s, und diese Tokio Drift Reisschüsseln und fast immer mit sehr guten Lackierungen.

Am Motor brauchen die doch gar nicht mehr zu schrauben, die Autos haben alle schon genug Leistung ab Werk.

 

Heutzutage (mit etwas über 50) habe ich mir meinen ersten Neuwagen gegönnt (Dodge Challenger), weil ein neuer Ami schon immer mein Traum war. Posen? Ich wüsste gar nich wo, dazu kenn ich mich hier gar nicht aus, wo die "Szene" unterwegs ist.

Und wenn die Jugend heute am posen ist mit aktuellen Schüsseln....so what? Ich finds gut, können ja nicht alle vorm PC hängen oder was die sonst noch so machen.

 

Viele Grüße (jetzt aus Bavaria)


11.11.2017 14:20    |    andyrx

@avirex

 

 

Zitat:

 

Und wenn die Jugend heute am posen ist mit aktuellen Schüsseln....so what? Ich finds gut, können ja nicht alle vorm PC hängen oder was die sonst noch so machen.

da iss was dran....;)

 

Grüße Andy


11.11.2017 14:25    |    andyrx

@Borntral

 

wer NICHT auffallen will ist bei einem TVR sicherlich an der falschen Addresse..auch wenn letztendlich nur automoblie Feinschmecker das Fahrzeug richtig einordnen können;)

 

wer partout nicht auffallen will muss sich ein Auto kaufen was zu tausenden rumfährt und völlig gewöhnlich ist....und am besten auch keine Neidgefühle weckt.

 

Grüße Andy


11.11.2017 18:14    |    Z18XE-Chris

Die meisten jungen Leute können sich einen echten Blickfänger ohnehin nicht leisten. Autos haben auch nicht mehr so den Stellenwert wie für frühere Generationen. Lieber regelmäßig das neue, teure Smartphone und Autos kann man im Carsharing leihen.

 

Die weniger werdenden jungen Autofreaks veredeln dann die typischen Golf, BMW, Audi usw. die sie sich eben leisten können.

 

Richtig technisches Tuning, das veredeln von Standardfahrzeugen zu Einzelstücken weicht der Youngtimer Szene, es ist Hip bärtig im Granada zu cruisen.


11.11.2017 18:31    |    Dynamix

Youngtimer finde ich besser als Tuning. Meinen Segen haben Sie :D


Deine Antwort auf "Poserauto für kleines Geld--> was ist da heute angesagt...??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Umut47
  • Steam24
  • andyrx
  • Drueidex
  • lucaxhn
  • toyochris
  • aj2011
  • jamido
  • Swissbob

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2246)

Archiv