• Online: 6.025

27.09.2015 11:01    |    Trottel2011    |    Kommentare (22)    |   Stichworte: Jaguar, Rusty, X300, X308), XJ300/305/306/308, XJ308, XJ8, XJ Mark II (XJ40

Hallo Motor-Talker!

 

Rusty ist mir ja schon einer und Jaguar erst Recht! Die Welt um Europa herum bekommt Fahrzeuge mit Beleuchtungseinrichtungen, die hier in Europa zwar erlaubt sind, aber keine Vorgabe darstellen. Ich rede von Positionsleuchten.

 

Mein alter Volvo C30 hatte sie serienmäßig. Vorne 2 orangefarbende und hinten in rot (da Teil des Rücklichtes war dies erlaubt und möglich). Rusty trägt an den beiden Stoßstangen in den Ecken Reflektoren mit orangene, Körper. Diese Öffnungen waren in allen Stoßstangen, egal wo auf der Welt man sich befindet, vorhanden.

 

Es gibt jedoch Unterschiede: Europa bekam nur die Reflektoren. Die asiatischen Staaten dafür Rote und die USA Orangene - mit Licht selbstverständlich.

 

Jaguar hat es sich hier ziemlich einfach gemacht. Die Teilenummer ist eigentlich gleich zwischen den US und EU Reflektoren bzw. Markierungsleuchten. Die Öffnung ist nur verschlossen und wird bei Bedarf aufgebohrt (soweit meine Feststellugen). Also machen wir das bei Rusty GENAUSO! Basta! :D Zum Glück habe ich ein Satz Reflektoren über. Ebenso kann man die Reflektoren "über Eck" verbauen. Sprich vorne links ist identisch zu hinten rechts usw. Optimal wenn man das Ganze prüft :)

 

Also, beschaffen wir erst einmal unsere Bauteile. Ich habe mir 4 Fassungen für T10 Glassockellampen gekauft. Diese haben ein Gummikörper. Damit ist keine Bastellei und Fräsung für irgendwelche Nuten (nein, nicht Nutten!!! :D) erforderlich. Kreisrund bohren, einschieben, fertig (klingt irgendwie schweinisch :D). Zeitgleich wurden 4 T10 SMD LEDs mit 360° Abstrahlwinkel und StVO Zulassung beschafft in der Farbe Orange. Heute ist sowas ziemlich günstig lieferbar :) Und weil ich richtige Steckverbinder haben will, habe ich noch passende AMP Superseal Stecker für 2-polige Bauten gekauft. Damit kann ich, im Falle der zu erwartenden XJR Kaufaktion (wer weiß wer weiß?) die Teile mitnehmen. Gesamtkosten aller Bauteile liegen bei ca. 25€.

 

Legen wir los! Zuerst gilt es die Öffnungen zu schneiden. Dazu mittig einmal zentral vorbohren damit man eine Pilotbohrung hat um mittig zu bleiben. Dann nehmen wir einen Bohrer mit 14 mm (die Nut in der Gummifassung hat 14 mm Durchmesser, somit müssen wir in dem Bereich bleiben). Wir bohren somit in allen 4 Reflektoren die Löcher rein und machen danach die Kanten sauber - schließlich müssen die Fassungen sauber und dicht sitzen, damit die Stellen nicht mit Wasser volllaufen.

 

Wäre das erledigt, geht es darum die Stecker zusammen zu bauen. Recht einfach. Die Positionsleuchten bekommen die männlichen Steckverbindungen. Rusty die Weiblichen... Nein, Rusty ist nach wie vor noch maskulin! :D

 

Der Zusammenbau ist recht einfach. Erst die kleinen Gummimuffen aufschieben. Nicht mehr als bis zum Beginn der Isolierung. Das Kabelchen etwas kürzen damit es ca. 3-4 mm noch rausragt. Metallschuh aufschieben und mit der "Gummimuffe" verkrimpen. Danach in den Stecker schieben bis es KLICK macht. Das Gleiche auf der Gegenseite wiederholen :) Und das dann bei allen 4 Fassungen. Zumindest hätte ich das so gemacht, wären die Stecker nicht 2 Wochen später erst nach Bestellung geliefert worden und hätte ich die Leuchten nicht schon angeschlossen... Grrr! :D Naja, kann ich immer noch nachholen :)

 

So, jetzt geht es an den Anschluss in Rusty. Es gäbe zwei Möglichkeiten: entweder direkt am Standlicht vorne und hinten anschließen oder irgendwo in die Fahrzeugelektrik einspeisen. Beides ist möglich, wobei ich nichts davon halte irgendwo Stromdiebe (die üblichen Verdächtigen, die irgendwann das Kabel durchtrennen) einzusetzen. Meistens machen die mehr Schäden als dass sie helfen. Also gehen wir einfach an die Standleuchten ran.

 

Diese sind vorne und hinten recht einfach zu finden. Wichtig ist, da die LEDs eine Polarität haben, dass man gleich diese richtig erwischt. Also machen wir die richtige Kabelfarbe bei allen Ecken dran, damit wir nicht irgendwo in Schwulitäten kommen ;)

 

Den Anschluss machen wir mit PosiLock Taps... Die moderne, teure, bessere Variante der Stromdiebe :D Ja, klingt doof, aber die greifen wirklich sachte ins Kabel hinein und durchtrennen den nicht. Und da sie auch noch wasserdicht sind, wird keine Feuchtigkeit hineingelangen :)

 

Jetzt klick, schnipp, zurrrr und fertig. Die Kiste sollte somit nun richtig verkabelt sein. Lichtschalter auf "STANDLICHT" und... Ja... Nichts! Hach Rusty, du bist mir ja einer! Hast vergessen, dass Lichtschalter auf Standlicht bedeutet, dass das Standlicht angehen soll ;) Ich erkläre es dir nochmal :D Sicherung drin und BÄÄÄÄÄM! Alle Positionsleuchten (nein, ich nenne sie bewusst nicht Sidemarker, weil sie amerikanischem Ursprungs sind und da "Position lights" heißen!) leuchten zusammen mit dem Standlicht. Jetzt fehlt an und für sich noch der Umbau der sonstigen "Dauerleuchten" auf LED... Ich bin aber ziemlich zwiegespalten... Ich würde sehr gerne LED Bremslicht haben, aber ob man den Unterschied zwischen Bremslicht in LED Technik und Bremslicht in Leuchtobst erkennen wird, bezweifele ich stark. Die Kennzeichenbeleuchtung finde ich in weiß mit Grelligkeitsfaktor auch unschön (man sieht es bei BMW, dass das Kennzeichen dann hinten kaum zu erkennen ist aber dafür der Boden hinter dem Wagen schön hell ausgeleuchtet ist!).

 

 

Wo ich aber ran muss, und das ist für mich selbst, ist das Fernlicht. Abblendlicht geht wunderbar. Es ist hell und leuchtet die Straße sehr gut aus! Dafür dass es nur "alte" Klarglasscheinwerfer sind, die "etwas" trübe geworden sind, leuchten die fast so gut aus wie die Xenonlampen im C30. Das Fernlicht aber erzeugt vor dem Wagen (bis ca. 30 m) einen "schwarzen Dreieck". Das geht nun mal gar nicht. Genau diesen Bereich WILL ich sehen (Kleinvieh, Schlaglöcher usw.) weshalb das unbedingt ausgeleuchtet werden muss... Wie ich das mache, muss ich noch schauen, aber ich denke um weitere Scheinwerfer komme ich nicht herum.


05.09.2015 18:42    |    Trottel2011    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Jaguar, Quickie Artikel, Rusty, Rusty Jag, V8, X300, X308), XJ300/305/306/308, XJ308, XJ Mark II (XJ40

Hallo Motor-Talker!

 

Vor nicht allzulanger Zeit hat Rusty von der Vorderachse geklopft, wobei man dachte, dass irgendwer ins Haus wollte... Dabei war nur einer der beiden Stabikoppelstangen defekt. Die Buchse war soweit verfallen, dass es die Metallhülle verlassen hatte und auf Wanderschaft im Radkasten gehen wollte.

 

Seit Kurzem klopft und plockt Rusty wieder also gibt es wieder einen Quickie :D. Diesmal von hinten und diesmal klingt es so, als würde die Hinterachse rausrupfen. Das hat bereits zwei mitfahrende Kollegen irritiert und verunsichert. Rusty ist sicher! Zumindest so sicher wie meine Rente von Nobby Blüm bestätigt... ;) Somit gilt: beschaffen, ausbauen, einbauen, freuen.

 

Also, wo beschaffen wir die Teile? Generell bin ich ein Fan von Originalteilen. Aber warum teuer Original, wenn die gleichen Teile bei anderen Herstellern verbaut wurden? Bei wem? FORD! Jawohl, die Stabikoppelstangen der Hinterachse sind von Ford... Also baugleich mit Mondeo und co. Warum soll ich dann die gleichen Teile bei Jaguar zu einem Preis von knapp 60€/Stück kaufen, wenn ich sie von Ford für die Hälfte bekomme? Und warum bei Ford für 30€ kaufen, wenn meine Lieblingszubehörmarke "Triscan" (ist bei einigen Herstellern auch OEM!) sie für - festhalten - 4,70€/Stück anbietet? Eben! Bestellt, geliefert, geprüft und für super befunden! Ja, ich bin Fan von Originalteilen aber ich zahle keine 60€ für ein Teil für 4,70€! Wo sind wir hier!? Saudi Arabien? Wenn der Sprit 0,10€/Liter kosten würde, dann würde ich bei Jaguar die Teile kaufen, aber so nicht (und ich bin nicht geizig!!!)! Die Teile sind aber identisch mit den Originalteilen von Ford ich meine Jaguar :D Also nehmen wir sie.

 

Wie ist die Einbaulage? Recht simpel. Die Stabistange ist ziemlich kurz. Es reicht nicht, wie bei vielen Autos, von der linken zur rechten Seite sondern ist vielleicht 60 cm lang und verbindet eigentlich nur links mit rechts im Bereich des Differenzials. Es wird von 2 Muttern und einer Schraube am Auto gehalten und kann einfach gelöst werden. 13 mm an die Schraube, 15 mm an der gegenüberliegenden Mutter und 17 mm an der unteren Mutter. Alles lösen, auf beiden Seiten und abziehen. Fertig.

 

Einbau umgekehrter Reihenfolge. Alles schön festziehen und perfekt. Wichtig ist, zumindest hier bei Rusty, die Räder müssen unter Last sein. Sprich entweder auf dem Boden oder die Räder müssen irgendwie eine Last tragen. Diese habe ich mit meinen Unterstellböcken an den Querlenkern (keine Sorge, die Viecher sind massiv!) generiert. Das Ergebnis: Ausbau und Einbau erfolgen schnell und ohne viel Kraft.

 

Die Probefahrt zeigte: die Koppelstangen waren wirklich Schuld. Kein Poltern mehr von der Hinterachse. Noch ein Job weniger... Leider sind diese Teile beim XJ (egal ob X300 oder X308 - beim XJ40 gab es sie nicht!) ein Problemkind, welches zum Durchfallen bei der HU führen können. In der Regel sollten sie alle 100.000 km spätestens getauscht werden. In der Regel aber noch früher... :( :D

 

 

Somit rollt der nicht mehr ganz so rostige Rusty fröhlich leise vor sich hin :D


Blog Recommendation, the

Mein Blog hat am 01.04.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Man Behind The Scenes, the

Trottel2011 Trottel2011

Best of Britain

Fiat

 

Cars, the

The Crown Juwel:

Die Iron Lady

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ-S (XJ27)

Modelljahr: 1989.5

Motor: V12 (5.3l, 295 BHP)

Getriebe: Automatik (3-Gang TH400)

Farbe: Arctic Blue (JFE)

Ausstattung: Volle Hütte + Sportsitze + Sportlenkrad + Glasschiebedach

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: seit 10/2013

 

The New Daily Driver:

Lusysan

Hersteller: FCA (by Mazda)

Auto: 124 Spider (Typ 348 bzw. NF)

Motor: R4 Multiair (1.4l, 140 BHP)

Getriebe: 6 Gang Automatik (Aisin B400)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik

Ausstattung: Lusso mit alles

Modifikationen: -30 mm H&R Sportfedern, Stubby Kurzstabantenne, getönte Seitenblinker ohne Spiegeleieffekt

Im Besitz: seit 10/2018

 

A Former Daily Driver:

Toni

Hersteller: FCA (Fiat)

Auto: 500 (312) "Lounge"

Modelljahr: 2018

Motor: R4 (1.2l, 69 BHP)

Getriebe: Handschaltung (5-Gang)

Farbe: Vesuvio Schwarz Metallik (kommt)

Ausstattung: zusätzlich zu Lounge noch 5" Touchscreen samt 6 Lautsprecher, getönte Scheiben hinten, Chrompaket, und ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 05/2018 - 10/2018

 

Another Former Daily Driver:

Rusty Jag

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ8 Executive (X308)

Modelljahr: 1997

Motor: V8 (3.2l, 237 BHP)

Getriebe: Automatik (5-Gang ZF5HP24)

Farbe: Meterorite Pearl (MDT)

Ausstattung: Vollausstattung bis auf Memorysitze, Soundanlage, Regensensor und Navigationssystem

Alle bisher gekauften und verbauten Teile

Im Besitz: 03/2015 bis 05/2018

 

Yet Another Former Daily Driver:

The Jaguar Formerly Known As "Jag"

Hersteller: Jaguar Cars Ltd.

Auto: XJ6 SPORT (X300)

Modelljahr: 1995

Motor: R6 (3.2l, 211 BHP)

Getriebe: Automatik (4-Gang ZF4HP22)

Farbe: Schwarz Metallik

Ausstattung: Sportpaket + ein paar Kleinigkeiten

Im Besitz: 01/2015 - 02/2015

Unknown Sisters, the

Auflistung der Sonderartikel zum XJ-S/XJS

 

Teil 1: Lister LeMans

Teil 2: Lynx Eventer

Teil 3: Koenig Breitbau

Teil 4: TWR XJ-S

Teil 5: PBB Monaco

Teil 6: Aston Martin DB7

Teil 7: Jaguar XJ-C

Teil 8: Daimler-S

Teil 9: Railton Claremont und Fairmile

Teil 10: Hess and Eisenhardt Convertible

TH400 Series, the

Visitors, the

  • anonym
  • chrigel69
  • JohnnyWiesel
  • neunelfertom
  • bx2535
  • wulle43
  • Twinni
  • JanusKane
  • Kaesespaetzle
  • tnrest

Repeating Vistors, my (451)

Ticker, the

Archives, the