• Online: 3.354

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.01.2022 12:56    |    andyrx    |    Kommentare (9.319)    |   Stichworte: 1 (JC), Kia, Konflikt, Krieg, NATO, Putin, Russland, Sorento, Ukraine

Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??

Moin Motortalker,

 

 

Heute mal anderes Thema als Autos was wahrscheinlich nicht nur mich beschäftigt:o

 

 

Die Meldungen zum Konflikt der Ukraine mit Russland haben mittlerweile das Thema Corona Krise überrundet…..was einem durchaus grosse Sorgen macht.

 

In der heutigen Zeit ist ein Krieg der großen Blöcke eigentlich nicht mehr zu gewinnen ohne die Existenz der gesamten Menschheit zu gefährden.

 

Trotz Abrüstung der letzten Jahre ist genug Vernichtungspotential vorhanden um einander Auszulöschen …..manchmal fragt man sich wessen Geistes Kind da mit einer solchen Verantwortung unterwegs ist.

 

Manchmal sehe ich Parallelen zum Handeln von Hitler der sich auf ähnlichen Weg Österreich und einen Teil Tschechiens einverleibt hat ohne nennenswerten Wiederstand…..nur das waren andere Zeiten mit anderen Waffen ….da gab es noch keine Interkontinentalraketen.

 

Ich halte die NATO bei den konventionellen Waffen derzeit für nicht besonders schlagkräftig ….und nicht unbedingt vorbereitet auf eine militärische Auseinandersetzung….Setzt da Putin drauf ??

 

 

Unsere Außenministerin war ja kürzlich in Moskau ….hat sie mich positiv überrascht mit ihrem Auftritt den ich ihr nicht zugetraut hätte….aber ich denke das es egal war was sie dort gesagt hat denn Russland nimmt Deutschland bzw. Europa gar nicht ernst Sonden will nur mit dem Chef sprechen also mit den USA.

 

Ein wenig erinnert dies mich ein wenig an die Kuba Krise damals….damals wollten die USA keine Atomwaffen vor der Tür und die Russen möchte keine Nato direkt vor der TÜR ….dabei ist das in Zeiten von Raketen die egal wo abgeschossen jedes beliebige Ziel in der Welt erreichen können Unsinn ….:confused:

 

sprich eigentlich scheiss egal….und Streit um des Kaisers Bart.

 

Ist konventionelle Kriegsführung in heutigen Zeiten überhaupt noch denkbar ….erinnert mich irgendwie an Bankräuber in heutiger Zeit mit Hände hoch und Geld her….Gauner mit etwas Grips wissen das diese Art von Überfall eher albern ist und so gut wie nie erfolgreich ist.

 

Alles ein großer Blöff ??

 

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich….

Hat Dir der Artikel gefallen? 11 von 14 fanden den Artikel lesenswert.

25.05.2022 16:19    |    snaipukr

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 25. Mai 2022 um 15:25:31 Uhr:

Das Beispiel der Wende in der DDR zeigt doch, dass ein gesellschaftlicher Umschwung nur von innen heraus wächst und nicht von außen hineintransportiert werden kann. Soweit es Russland und China betrifft, brauchen die eben noch ihre Zeit bis die Gesellschaften sich unseren Werten weiter nähern. Und selbst wenn nicht, so ginge es uns nichts an. Die leben dort so wie es die Mehrheit dort will. Sollten sich die Mehrheiten dort verlagern, so werden wir das dann schon bemerken.

Keine Ahnung wo du dieses Bild über Russland hernimmst.

In Russland können die Menschen ihre Meinung schon seit Jahren nicht mehr äußern! Dementgegen steht die 180k Nationalgarde, Putins Leibwächter! Es reicht schon ein leeres Blatt Papier vor dem Kreml in der Hand zu halten um von der Polizei verhaftet zu werden! Wie soll sich ihre Gesselschaft es schaffen an uns zu nähern? Es wird dort alles stagnieren und zurückentwickeln , genauso wie in N.Korea , bis jemand das Regime stürzt.

Und im Interesse der ganzen Welt sollen wir alles dafür tun damit das endlich passiert. Darauf wartet die Welt seit spätestens - 1945 . Erst dann schauen wir was wir mit den Amis machen .

25.05.2022 16:22    |    mozartschwarz

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 25. Mai 2022 um 16:15:15 Uhr:

Bitte nochmal lesen ... ;)

Kann ich noch 3mal machen... Letztlich lässt sich deine Aussage auf eine gelebt Angst vor der russischen Regierungsriege runterbrechen. Nur weil du die auf den Wessi zu verlagern suchst...

 

Übrigens gibts die Denke ja nicht nur im Osten bzw. nur im Westen.

 

 

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 25. Mai 2022 um 16:07:50 Uhr:

Der "Ossi" hat keine Angst vor der russischen Regierungsriege. Mehr davor, dass die vom "Wessi" nicht richtig eingeschätzt wird und so eine Katastrophe herauf zieht. Das ist schon was anderes.

25.05.2022 16:25    |    berlin-paul

Du verortest das immer noch falsch.

25.05.2022 16:27    |    mozartschwarz

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 25. Mai 2022 um 16:25:38 Uhr:

Du verortest das immer noch falsch.

Dann erklär mal....

25.05.2022 17:41    |    5sitzer

Wie verquert die Wahrnehmung der Putin Versteher ist wird auch hier deutlich, wenn man vorwirft die USA hätten Narrenfreiheit und können tun was sie wollen.

 

https://m.tagesspiegel.de/.../28092250.html

25.05.2022 17:48    |    der_Nordmann

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 25. Mai 2022 um 15:23:04 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 25. Mai 2022 um 14:56:03 Uhr:

 

Im übrigen, wenn es darum geht Demokratie und Freiheit in die Welt zu exportieren dürfen die USA und Co. das mit Waffengewalt?

Was denkst du warum du in Freiheit und in einer Demokratie leben kannst.

Ich habe 3 Tage vor der Grenzöffnung an Point Alpha gestanden, da liefen 24 Std rund um die Uhr Panzermotoren.

Die US Soldaten waren da immer bereit unsere Freiheit zu verteidigen.

 

Manche sollten sich mal solche Punkte der Geschichte ansehen.

Lies noch mal was ich geschrieben habe.....

 

So wie der Ami da stand, stand auch der Russe da.

Kalter Krieg! Auf beiden Seiten war Mißtrauen.

Nur geht es genau darum jetzt nicht.

 

In den letzten 80 Jahren haben die Amerikaner mehr Kriege geführt, als jedes andere Land. Willst du ernsthaft erzählen, dass das den Frieden auf der Welt und i insbesondere in Deutschland gesichert hat?

 

Durch den Einmarsch im Irak ist die ganze Region destabilisiert worden.

 

Der Irak wurde aus 2 Gründen angegriffen. Öl und um den Iran in die Zange zunehmen.

Kaum sind die Amis weg, ist der IS an der Macht. Hat ja wunderbar geklappt, das Land auf Kurs zu bringen.

 

Aus Syrien hat man sich herausgehalten. Warum? Keine wirtschaftlichen Interessen.

 

 

In Lybien wurde eingegriffen weil...? Genau, Öl und Gas!

 

Demokratie und Freiheit wurde eben nicht exportiert, nur Energie importiert.

 

Afghanistan ist das beste Beispiel, für das Versagen der Militärs in Bezug auf Befreiung.

In 20 Jahren wurde es nicht geschafft funktionierende politische Infrastruktur aufzubauen. Innerhalb weniger Tage waren die Taliban wieder an der Macht.

 

Das sind nur 3 Beispiele der letzten 20 Jahre für das Versagen der westlichen Auslandspolitik.

 

Warum muss der Westen immer denken, den Rest der Welt zu befreien und ihre Art des Lebens aufzwingen zu müssen?

25.05.2022 18:40    |    der_Nordmann

Zitat:

@5sitzer schrieb am 25. Mai 2022 um 17:41:29 Uhr:

Wie verquert die Wahrnehmung der Putin Versteher ist wird auch hier deutlich, wenn man vorwirft die USA hätten Narrenfreiheit und können tun was sie wollen.

 

https://m.tagesspiegel.de/.../28092250.html

Damit ich dich nicht missverstehe....

Da wir gerade das Thema USA besprochen hatten,

Ist deine Aussage eher allgemein zu verstehen oder meinst du jemanden hier aus dem Blog?

25.05.2022 18:42    |    5sitzer

Wenn der Schuh passt, anziehen :D

25.05.2022 18:49    |    berlin-paul

Könntest du wenigstens so tun als ob du nicht sinnlos provozieren willst?

25.05.2022 18:57    |    andyrx

Nun die ersten diebisch die Finger im Afghanistan die Finger verbrannt haben waren die Russen …..was man aber wohl draus gelernt hat im Westen ist das es Völker gibt in die man Demokratie nicht exportieren kann ….Afghanistan ist ein. gutes Beispiel dafür .

25.05.2022 18:59    |    5sitzer

Die Realität ist hart, erfahren die tapferen Ukrainer seit 3 Monaten in diesem sinnlosen Angriffskrieg der Russen täglich an der Front.

Dagegen schnackt es sich hier locker flockig vom Sofa.

25.05.2022 19:07    |    5sitzer

Wobei die Macht der Taliban in Afghanistan alles andere als gesichert ist.

 

https://www.tagesschau.de/.../is-afghanistan-taliban-101.html

25.05.2022 19:16    |    der_Nordmann

Zitat:

@5sitzer schrieb am 25. Mai 2022 um 18:42:47 Uhr:

Wenn der Schuh passt, anziehen :D

Aha, daher weht der Wind!

Inhaltslos provozieren und wenn es drauf ankommt den Schw... einziehen!

 

Hab wenigsten Rückrat und benenne Personen die du meinst und begründe es.

25.05.2022 19:32    |    flex-didi

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 25. Mai 2022 um 15:25:31 Uhr:

Das Beispiel der Wende in der DDR zeigt doch, dass ein gesellschaftlicher Umschwung nur von innen heraus wächst und nicht von außen hineintransportiert werden kann. Soweit es Russland und China betrifft, brauchen die eben noch ihre Zeit bis die Gesellschaften sich unseren Werten weiter nähern.

 

Und selbst wenn nicht, so ginge es uns nichts an. Die leben dort so wie es die Mehrheit dort will. Sollten sich die Mehrheiten dort verlagern, so werden wir das dann schon bemerken.

und auf dem weg war/ist die ukraine längstens !

 

und die eben noch nicht. gewiss. daher aber eben in die schranken zu weisen gegenüber den anderen

 

 

einfach nur wegschauen geht eben nicht (mehr). weil sie es eben hier + da nicht bei sich belassen !

25.05.2022 19:49    |    flex-didi

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 25. Mai 2022 um 17:48:59 Uhr:

...

Warum muss der Westen immer denken, den Rest der Welt zu befreien und ihre Art des Lebens aufzwingen zu müssen?

und um beim hier+jetzt in der ukraine zurück zu kommen...

 

die ukraine will frei bleiben !

die ukraine fordert die hilfe ein !

25.05.2022 19:50    |    Nr.5 lebt

Zitat:

@Steam24 schrieb am 25. Mai 2022 um 14:26:23 Uhr:

 

Frage an Nr. 5:

 

Ein Krieg, der nicht zu einer direkten Annektion führt, ist also berechtigt?

 

Hui, steile These!

Antwort an: @Steam24

Du deutest da etwas rein, was ich nicht geschrieben habe.

 

Es wurde die Frage in den Raum gestellt, ob jemand die Parallelen zwischen den beiden Kriegen sieht. Und ich habe da einen - in meinen Augen - erheblichen Unterschied aufgezeigt. Ich habe keinerlei Bewertung dabei vorgenommen.

 

;)

25.05.2022 19:51    |    TT-Eifel

Zitat:

@der_Nordmann [url=https://www.motor-talk.de/.../...land-was-ist-da-los-t7228297.html?...]schrieb am 25. Mai 2022 um 17:48:59

 

Willst du ernsthaft erzählen, dass das den Frieden auf der Welt und i insbesondere in Deutschland gesichert hat?

Was denkst du was passiert wenn die USA, ihre Stützpunkte hier auf gibt und keine Unterstützung mehr leistet in der Ukraine.

Warum wohl wollen die Baltische Länder und Polen usw, dass die USA dort Stützpunkte einrichtet.

25.05.2022 19:55    |    der_Nordmann

Zitat:

@flex-didi schrieb am 25. Mai 2022 um 19:49:02 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 25. Mai 2022 um 17:48:59 Uhr:

...

Warum muss der Westen immer denken, den Rest der Welt zu befreien und ihre Art des Lebens aufzwingen zu müssen?

und um beim hier+jetzt in der ukraine zurück zu kommen...

 

die ukraine will frei bleiben !

die ukraine fordert die hilfe ein !

Daran ist ja auch nichts falsch!

25.05.2022 19:58    |    der_Nordmann

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 25. Mai 2022 um 19:51:27 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann [url=https://www.motor-talk.de/.../...land-was-ist-da-los-t7228297.html?...]schrieb am 25. Mai 2022 um 17:48:59

 

Willst du ernsthaft erzählen, dass das den Frieden auf der Welt und i insbesondere in Deutschland gesichert hat?

Was denkst du was passiert wenn die USA, ihre Stützpunkte hier auf gibt und keine Unterstützung mehr leistet in der Ukraine.

Warum wohl wollen die Baltische Länder und Polen usw, dass die USA dort Stützpunkte einrichtet.

Schon wieder aus dem Kontext gerissen.

Es ging nicht um Stützpunkte in D oder im Baltikum.

25.05.2022 20:00    |    berlin-paul

Didi ... Einmischung in innere Angelegenheiten dieser Länder bewirkt nichts gutes.

25.05.2022 20:05    |    Dr. Shiwago

Der größte Teil der irakischen Bevölkerung hat die Amerikaner durchaus als Befreier angesehen und ihnen zugejubelt.

25.05.2022 20:27    |    Kasperl 145

jetzt sitzen schon Pensionisten in den Kampfjets der Russen

https://www.n-tv.de/.../...her-General-im-Cockpit-article23354689.html

25.05.2022 20:28    |    5sitzer

Das ist ja bei den Afghanen nicht anders, wer von den Frauen würde zwanglos freiwillig zurück zum Vollschleier und vorbestimmt als Gebärmaschine unter Kontrolle eines bestimmten Mannes enden wollen.

Gut, die Scharia-Richtlinie, das Gesicht mit Ausnahme der Augen zu bedecken, könnte auch anderswo helfen "Provokationen" zu vermeiden ;)

25.05.2022 20:49    |    flex-didi

https://www.zeit.de/.../...tv-journalistinnen-verschleierungsgebot?...

 

Zitat:

TOLOnews-Direktor Chpolwak Sapai bestätigte Niasis Angaben: "Ich wurde gestern angerufen und mit deutlichen Worten aufgefordert. Wir tun es nicht freiwillig."

 

Aus Solidarität mit den Moderatorinnen trugen männliche Journalisten und Mitarbeiter von TOLOnews in den Büros ebenfalls Gesichtsmasken, wie ein AFP-Korrespondent berichtete. Andere Mitarbeiterinnen des Senders ließen ihre Gesichter weiterhin unverhüllt.

25.05.2022 22:11    |    5sitzer

…auch in Moskau wieder ziemlich viel Meinung.

 

Zitat:

Kiew, 25. Mai. /TASS/. Kiew wird einem „Einfrieren“ der Situation oder der Abtretung eines Teils seines Territoriums nicht zustimmen. Das teilte am Mittwoch der Berater des Büroleiters des ukrainischen Präsidenten Michail Podoljak mit.

 

„Von einem Einfrieren des Konflikts kann keine Rede sein. Jedes Einfrieren ist ein zeitlich verschobener Krieg“, schrieb er am Mittwoch auf seinem Telegram -Kanal .

 

Er fügte hinzu, dass niemand auf der Welt an einem "lang andauernden Krieg" oder der daraus resultierenden Nahrungsmittelkrise interessiert sei. Gleichzeitig bezeichnete Podolyak den Vorschlag an die ukrainische Seite, einen Teil ihrer Territorien aufzugeben, als "einen Dolchstoß".

 

Zuvor berichtete La Repubblica , dass der italienische Außenminister Luigi Di Maio den UN- und G7-Partnern einen Vorschlag für eine Friedensregelung in der Ukraine übergeben hat, der einen Waffenstillstand sowie einen Vertrag über „umstrittene Gebiete“ und ein allgemeines multilaterales Sicherheitsabkommen beinhaltet Garantien in Europa.

 

Die offizielle Vertreterin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, betonte, dass Russland den Verhandlungsprozess mit Kiew von Anfang an unterstützt habe, aber es sei das Kiewer Regime gewesen, das ihn eingefroren habe. Gleichzeitig wartet Moskau ihrer Meinung nach immer noch auf eine Reaktion auf das Dokument vom 15. April, das Russland an die ukrainische Seite geschickt hat. Sie fügte hinzu, dass Moskau keinen Plan von italienischer Seite erhalten habe und nach den Veröffentlichungen rund um dieses Dokument zu urteilen, seien die darin enthaltenen Vorschläge realitätsfern und es sei schwierig, sie ernst zu nehmen.

https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/14727481

25.05.2022 22:37    |    jw61

Aussagen vom alten erfahrenen Politik-Haudegen W. Schäuble bei Maischberger: "...Ich habe keine richtige Vorstellung, wie wir da wieder raus kommen sollen...", "ich habe keine Antwort...." und "...ich beneide alle, die da jetzt Entscheidungen treffen müssen, nicht..."

26.05.2022 09:06    |    NDLimit

Uiuiui... das berichtet n-tv.de:

 

+++ 06:31 Russen kaufen deutlich mehr Antidepressiva +++

Russen geben deutlich mehr Geld für Antidepressiva aus. Dies berichtet die russische Wirtschaftszeitung Wedomosti. Demnach gaben Russen von Februar bis April 2022 mehr als 2 Milliarden Rubel für den Kauf von Antidepressiva aus. Das sei 2,1-mal mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im März gaben sie dem Bericht zufolge 1 Milliarde Rubel für Antidepressiva aus - das Dreifache vom März vergangenen Jahres.

26.05.2022 10:58    |    mozartschwarz

Der millitärische Druck soll letztlich natürlich zur Rückkehr an den Verhandlungstisch führen. Das, so möglich, mit den möglichst schlechtesten Karten für Putin.

Das die Ukraine dauerhaft Federn lassen wird, ist klar.

26.05.2022 11:53    |    Schwarzwald4motion

Jeder wird dauerhaft Federn lassen, Das Vertrackte daran ist zum richtigen Zeitpunkt Veränderungen (Verhandlungen?) einzuleiten. Für Selenskyj ist es jetzt wohl noch zu früh, für Putin im Herbst wohl zu spät.

26.05.2022 12:05    |    berlin-paul

95% des Donbass ist inzwischen unter russischer Kontrolle. Odessa wird voraussichtlich als nächstes in den Mittelpunkt rücken. Ein richtiger Zeitpunkt für Selenskij wird kommen. Die Frage ist halt wofür ...

26.05.2022 12:17    |    Schwarzwald4motion

Putin wird die Gebiete nicht halten können…

26.05.2022 12:32    |    berlin-paul

Danach sieht es derzeit eher nicht aus. Interessant ist auch, dass man aus Kiew den Russen unterstellt, sie würden einen langen Zermürbungskrieg anstreben. Das war doch bislang die Strategie der Ukraine. Irgendwie verheddern sich da einige in der eigenen Propaganda.

26.05.2022 13:26    |    snaipukr

Zitat:

@berlin-paul schrieb am 26. Mai 2022 um 12:32:13 Uhr:

Danach sieht es derzeit eher nicht aus. Interessant ist auch, dass man aus Kiew den Russen unterstellt, sie würden einen langen Zermürbungskrieg anstreben. Das war doch bislang die Strategie der Ukraine. Irgendwie verheddern sich da einige in der eigenen Propaganda.

In deiner Fantasiewelt vllt .

26.05.2022 13:44    |    der_Nordmann

https://web.de/.../...erteidiger-osten-druck-nacht-ueberblick-36968196

 

Ukrainische Militärs sehen die aktuelle Situation für "sehr schlecht"

 

Paul ist also nicht allein mit seiner Einschätzung!

26.05.2022 14:39    |    Schwarzwald4motion

Ich beziehe mich ja auch nicht auf die aktuelle Situation.

26.05.2022 14:49    |    der_Nordmann

Und ich mich nicht auf dich....

26.05.2022 14:57    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 26. Mai 2022 um 14:49:25 Uhr:

Und ich mich nicht auf dich....

Aber Paul auf mich, also ist meine Antwort konsistent.

26.05.2022 15:16    |    berlin-paul

Schon ... nur halt unzutreffend ... :D

Deine Antwort auf "Ukraine / Russland —>> was ist da los ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Subaru

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • berlin-paul
  • Timbow7777
  • TT-Eifel
  • NDLimit
  • 5sitzer
  • albert1955
  • miko-edv
  • Schwarzwald4motion

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1565)

Archiv

Letzte Kommentare