• Online: 1.774

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

24.01.2022 12:56    |    andyrx    |   Stichworte: 1 (JC), Kia, Konflikt, Krieg, NATO, Putin, Russland, Sorento, Ukraine

Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??Konventionelle Kriegführung in heutiger Zeit noch realistisch??

Moin Motortalker,

 

 

Heute mal anderes Thema als Autos was wahrscheinlich nicht nur mich beschäftigt:o

 

 

Die Meldungen zum Konflikt der Ukraine mit Russland haben mittlerweile das Thema Corona Krise überrundet…..was einem durchaus grosse Sorgen macht.

 

In der heutigen Zeit ist ein Krieg der großen Blöcke eigentlich nicht mehr zu gewinnen ohne die Existenz der gesamten Menschheit zu gefährden.

 

Trotz Abrüstung der letzten Jahre ist genug Vernichtungspotential vorhanden um einander Auszulöschen …..manchmal fragt man sich wessen Geistes Kind da mit einer solchen Verantwortung unterwegs ist.

 

Manchmal sehe ich Parallelen zum Handeln von Hitler der sich auf ähnlichen Weg Österreich und einen Teil Tschechiens einverleibt hat ohne nennenswerten Wiederstand…..nur das waren andere Zeiten mit anderen Waffen ….da gab es noch keine Interkontinentalraketen.

 

Ich halte die NATO bei den konventionellen Waffen derzeit für nicht besonders schlagkräftig ….und nicht unbedingt vorbereitet auf eine militärische Auseinandersetzung….Setzt da Putin drauf ??

 

 

Unsere Außenministerin war ja kürzlich in Moskau ….hat sie mich positiv überrascht mit ihrem Auftritt den ich ihr nicht zugetraut hätte….aber ich denke das es egal war was sie dort gesagt hat denn Russland nimmt Deutschland bzw. Europa gar nicht ernst Sonden will nur mit dem Chef sprechen also mit den USA.

 

Ein wenig erinnert dies mich ein wenig an die Kuba Krise damals….damals wollten die USA keine Atomwaffen vor der Tür und die Russen möchte keine Nato direkt vor der TÜR ….dabei ist das in Zeiten von Raketen die egal wo abgeschossen jedes beliebige Ziel in der Welt erreichen können Unsinn ….:confused:

 

sprich eigentlich scheiss egal….und Streit um des Kaisers Bart.

 

Ist konventionelle Kriegsführung in heutigen Zeiten überhaupt noch denkbar ….erinnert mich irgendwie an Bankräuber in heutiger Zeit mit Hände hoch und Geld her….Gauner mit etwas Grips wissen das diese Art von Überfall eher albern ist und so gut wie nie erfolgreich ist.

 

Alles ein großer Blöff ??

 

Eure Meinung zu diesem Thema interessiert mich….

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 16 fanden den Artikel lesenswert.

01.03.2024 12:00    |    Luke1637

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 1. März 2024 um 11:23:18 Uhr:

sehenswert- illner vom 29.02.

Was und warum ist sehenswert?

01.03.2024 12:02    |    jw61

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 1. März 2024 um 07:52:27 Uhr:

Zitat:

@jw61 schrieb am 29. Februar 2024 um 22:02:59 Uhr:

 

 

Du verwechselst da sich vor aller Welt lächerlich machen mit diktieren.

 

Insofern hatte Obama in der Sache recht, hätte das zwar für sich behalten können, da es ohnehin jeder Beobachter sehen konnte...

 

Wie weit der Irre gehen kann, weiß er ganz genau.

Solange können sich Bettnässer im sicheren Keller einsperren.

Nun die toten Ukrainer und ihre Angehörigen, die ganzen Flüchtlinge und viele andere Menschen würden es sicherlich nicht lächerlich nennen.

Das ist geschmacklos :rolleyes:

 

Aber da du ja kein Bettnässer sein zu scheinst, wiederhole ich meine Frage.

Was ist dein Lösungsansatz um diesen Krieg zu beenden?

Die einfachste und naheliegendste Antwort steht bereits auf der Vorseite, lesen und verstehen musst du selber.

01.03.2024 12:06    |    TT-Eifel

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 1. März 2024 um 11:23:18 Uhr:

sehenswert- illner vom 29.02.

Ja der Wolfgang Ischinger hat es gut auf den Punkt gebracht.

01.03.2024 12:36    |    tomcat092004

Was hat er auf den Punkt gebracht?

Was ist der springende Punkt?

 

Eine kurze Inhaltsangabe wäre hilfreich für die Diskussion, vor allem welcher Punkt genau darin.

01.03.2024 13:24    |    Dr. Shiwago

01.03.2024 15:02    |    der_Nordmann

Zitat:

@jw61 schrieb am 1. März 2024 um 12:02:49 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 1. März 2024 um 07:52:27 Uhr:

 

 

Nun die toten Ukrainer und ihre Angehörigen, die ganzen Flüchtlinge und viele andere Menschen würden es sicherlich nicht lächerlich nennen.

Das ist geschmacklos :rolleyes:

 

Aber da du ja kein Bettnässer sein zu scheinst, wiederhole ich meine Frage.

Was ist dein Lösungsansatz um diesen Krieg zu beenden?

Die einfachste und naheliegendste Antwort steht bereits auf der Vorseite, lesen und verstehen musst du selber.

Tja, nur ist das Wunschdenken, wie Russland seit 2 Jahren beweist.

Realitätsverweigerung könnte man auch sagen.

 

Einfach zu sagen, man will dass Russland weggeht, funktioniert nicht.

Da kannst Du noch so sehr mit den Füßen stampfen.

 

Entweder du bist für eine weitere Eskalation, mit allen militärischen Optionen, und willst Russland mit Gewalt vertreiben.

Dann aber bitte nicht rumheulen, wenn dieser Krieg das Territorium der Ukraine in Richtung Westen verlässt.

 

Oder du bist für eine diplomatische Lösung!

 

Denn ein weiter so, wie gehabt, ist der Tod auf Raten für die Ukraine!

01.03.2024 15:37    |    TT-Eifel

Jetzt kommt Olaf weiter unter Druck.

 

Auch das EU Parlament erwartet, dass Scholz mehr macht.

 

14.45 Uhr: Trotz deutlicher Kritik hält Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an seinen Überlegungen zu Bodentruppen in der Ukraine fest. „Jedes Wort, das ich zu diesem Thema, sage, ist abgewogen, durchdacht und besonnen“, sagte er bei der Eröffnung des Olympischen Dorfes in Paris dem Sender BFMTV.

 

News im Ukraine-Krieg: Kanada will Soldaten in der Ukraine stationieren

Update vom 1. März, 11.10 Uhr: Bill Blair, der Verteidigungsminister von Kanada, hat mitgeteilt, dass sein Land unter den richtigen Voraussetzungen bereit sei, Truppen in die Ukraine zu entsenden. Die kanadischen Truppen würden ukrainische Soldaten für den Kampf gegen Russland ausbilden. Bedingung sei, dass die Operation weit entfernt von den Frontlinien des Ukraine-Kriegs stattfinde, berichtet Toronto Star

 

Ganz interessant wie man sich keine Freunde in Europa machen kann wenn man sich als Hasenfuss benimmt.

 

Bericht: Briten drängen Deutschland zu Taurus-Lieferung

 

10.08 Uhr: Die britische Regierung drängt Deutschland dazu, die Ukraine mit Taurus-Marschflugkörpern zu versorgen. Das berichtet „Bloomberg“. In London habe man sich sehr über die Äußerungen von Bundeskanzler Olaf Scholz geärgert, heißt es.

 

Als eine mögliche Lösung soll London unter anderem ein Tauschgeschäft vorgeschlagen haben, in dem das Vereinigte Königreich Kiew mehr seiner eigenen Storm-Shadow-Raketen liefern würde. Deutschland solle dem Vereinigten Königreich dann seine Raketen als Ersatz zur Verfügung stellen.

 

Deutschland soll aufhören, sich zu entschuldigen, sagte ein britischer Beamter, der anonym bleiben will, zu „Bloomberg“. Klare Worte fand auch Großbritanniens Ex-Verteidigungsminister Ben Wallace gegenüber der Zeitung „Evening Standard“. „Das Verhalten von Scholz hat gezeigt, dass er, was die Sicherheit Europas angeht, der falsche Mann ist, im falschen Job, zur falschen Zeit“, so Wallace.

 

 

Update vom 1. März, 11.10 Uhr: Bill Blair, der Verteidigungsminister von Kanada, hat mitgeteilt, dass sein Land unter den richtigen Voraussetzungen bereit sei, Truppen in die Ukraine zu entsenden. Die kanadischen Truppen würden ukrainische Soldaten für den Kampf gegen Russland ausbilden. Bedingung sei, dass die Operation weit entfernt von den Frontlinien des Ukraine-Kriegs stattfinde,

 

 

Aber die Russen feiern dafür Olaf

01.03.2024 15:44    |    TT-Eifel

Die Ukraine gibt die richtige Antwort.

+++ 15:28 Explosionen auf der Krim: Russen schalten Luftabwehr ein +++

Die Luftabwehr ist in Sewastopol auf der besetzten Krim aktiv, sagt der Leiter der russischen Vertretung in der Stadt, Michail Raswoshajew, inmitten von Berichten über Explosionen und fordert die Menschen auf, in Schutzräumen zu bleiben. Explosionen waren in Sewastopol, Jewpatorija und in der Nähe von Simferopol auf der besetzten Krim zu hören, berichten das Portal Suspilne und lokale Telegram-Kanäle unter Berufung auf Anwohner. Nach Angaben des Telegram-Kanals Crimean Wind gab es einen erfolgreichen Treffer auf den Luftwaffenstützpunkt Hvardiiske unweit von Simferopol. Suspilne berichtet auch, dass in der Nähe von Hvardiiske Explosionen zu hören waren und Rauch über einer Brücke zu sehen war.

01.03.2024 16:08    |    5sitzer

Die Finnen zeigen, wie die Ansprache als direkter Nachbar auszusehen hat ;)

 

https://kyivindependent.com/.../

01.03.2024 16:57    |    jw61

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 1. März 2024 um 15:02:14 Uhr:

Zitat:

@jw61 schrieb am 1. März 2024 um 12:02:49 Uhr:

 

 

Die einfachste und naheliegendste Antwort steht bereits auf der Vorseite, lesen und verstehen musst du selber.

Tja, nur ist das Wunschdenken, wie Russland seit 2 Jahren beweist.

Realitätsverweigerung könnte man auch sagen.

 

Einfach zu sagen, man will dass Russland weggeht, funktioniert nicht.

Da kannst Du noch so sehr mit den Füßen stampfen.

 

Entweder du bist für eine weitere Eskalation, mit allen militärischen Optionen, und willst Russland mit Gewalt vertreiben.

Dann aber bitte nicht rumheulen, wenn dieser Krieg das Territorium der Ukraine in Richtung Westen verlässt.

 

Oder du bist für eine diplomatische Lösung!

 

Denn ein weiter so, wie gehabt, ist der Tod auf Raten für die Ukraine!

Diese beschränkte Denkweise ist doch hier zu genüge thematisiert worden.

 

Naives Wunschdenken und Realitätsverlust ist es, jemandem, der das Völkerrecht missachtet, eine Achtung eines zukünftigen Friedensvertrages zu zubilligen.

 

Verteidigung ist keine Eskalation, sondern eine völkerrechtsmäßige Reaktion auf den russischen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Eine Eskalation ist die 24/7-Umstellung der RUS auf Kriegswirtschaft, die unsererseits eine angemessene Reaktion notwendig machen wird.

 

Ischinger u.a. haben es gestern schon richtig analysiert...und deren Expertise ist wohl professioneller als das Geschwurbel von selbsternannten Checkern.

01.03.2024 16:58    |    der_Nordmann

Zitat:

@5sitzer schrieb am 1. März 2024 um 16:08:46 Uhr:

Die Finnen zeigen, wie die Ansprache als direkter Nachbar auszusehen hat ;)

 

https://kyivindependent.com/.../

Zitat aus dem Artikel

 

"Im Moment haben die großen Länder, die unter anderem Langstreckenraketensysteme zur Verfügung gestellt haben, natürlich das Recht zu bestimmen, wie diese eingesetzt werden sollen", sagte Hakkanen und fügte hinzu, dass Finnland in ständigen Gesprächen mit verbündeten Ländern über Einschränkungen der Militärhilfe für die Ukraine sei."

01.03.2024 17:00    |    der_Nordmann

Zitat:

@jw61 schrieb am 1. März 2024 um 16:57:33 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 1. März 2024 um 15:02:14 Uhr:

 

 

Tja, nur ist das Wunschdenken, wie Russland seit 2 Jahren beweist.

Realitätsverweigerung könnte man auch sagen.

 

Einfach zu sagen, man will dass Russland weggeht, funktioniert nicht.

Da kannst Du noch so sehr mit den Füßen stampfen.

 

Entweder du bist für eine weitere Eskalation, mit allen militärischen Optionen, und willst Russland mit Gewalt vertreiben.

Dann aber bitte nicht rumheulen, wenn dieser Krieg das Territorium der Ukraine in Richtung Westen verlässt.

 

Oder du bist für eine diplomatische Lösung!

 

Denn ein weiter so, wie gehabt, ist der Tod auf Raten für die Ukraine!

Diese beschränkte Denkweise ist doch hier zu genüge thematisiert worden.

 

Naives Wunschdenken und Realitätsverlust ist es, jemandem, der das Völkerrecht missachtet, eine Achtung eines zukünftigen Friedensvertrages zu zubilligen.

 

Verteidigung ist keine Eskalation, sondern eine völkerrechtsmäßige Reaktion auf den russischen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Eine Eskalation ist die 24/7-Umstellung der RUS auf Kriegswirtschaft, die unsererseits eine angemessene Reaktion notwendig machen wird.

 

Ischinger u.a. haben es gestern schon richtig analysiert...und deren Expertise ist wohl professioneller als das Geschwurbel von selbsternannten Checkern.

Dann rede nicht um den heißen Brei herum.

Was ist dein Lösungsansatz?

01.03.2024 17:58    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 1. März 2024 um 15:37:44 Uhr:

Jetzt kommt Olaf weiter unter Druck.

 

Auch das EU Parlament erwartet, dass Scholz mehr macht.

Deutschland macht mehr als alle anderen EU-Staaten zusammen. Ich finde die Drückeberger, vor allem Frankreich, müssen jetzt auch mal ran. Macron tut nur so als ob er der große Ukraine Unterstützer wäre.

01.03.2024 18:04    |    TT-Eifel

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 1. März 2024 um 17:58:06 Uhr:

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 1. März 2024 um 15:37:44 Uhr:

Jetzt kommt Olaf weiter unter Druck.

 

Auch das EU Parlament erwartet, dass Scholz mehr macht.

Deutschland macht mehr als alle anderen EU-Staaten zusammen. Ich finde die Drückeberger, vor allem Frankreich, müssen jetzt auch mal ran. Macron tut nur so als ob er der große Ukraine Unterstützer wäre.

Sehe ich auch so.

Aber trotzdem machen wir zu wenig, solange die Munitionshersteller noch um 16:00 Feierabend machen tun wir nicht genug.

Da müsste schon längst 24/7 angesagt sein.

Und in der Situation zu schauen wer wie viel macht und das gegeneinander aufrecht ist das auch nicht zielführend.

01.03.2024 18:15    |    Poloman59

Kanzler Scholz muss vielleicht seinen Europäischen Kollegen mal verdeutlichen, was wir Alles schon machen.

Dann würden die endlich realisieren, dass wir weniger Sprüche klopfen, sondern ohne viel Brimborium agieren.

Eine verstärkte Fokussierung auf Munitionslieferungen würde die vordringlichsten Probleme der Ukrainischen Armee abmildern.

Außerdem kann das ohne viel Publicity erfolgen.

Zuviel öffentliche Aufmerksamkeit ist in solchen Zusammenhängen oft kontraproduktiv.

01.03.2024 18:24    |    TT-Eifel

Zitat:

@Poloman59 schrieb am 1. März 2024 um 18:15:30 Uhr:

 

Eine verstärkte Fokussierung auf Munitionslieferungen würde die vordringlichsten Probleme der Ukrainischen Armee abmildern.

Außerdem kann das ohne viel Publicity erfolgen.

Zuviel öffentliche Aufmerksamkeit ist in solchen Zusammenhängen oft kontraproduktiv.

Das sehe ich auch so.

Es kann jeder alles essen aber nicht alles wissen.

Das trifft besonders zu wenn man in einem bewaffneten Konflikt ist.

01.03.2024 18:27    |    cookie_dent

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 1. März 2024 um 18:04:36 Uhr:

Aber trotzdem machen wir zu wenig, solange die Munitionshersteller noch um 16:00 Feierabend machen tun wir nicht genug.

Da müsste schon längst 24/7 angesagt sein.

Mit anderen Worten: wir sollten schnell auf Kriegswirtschaft umstellen.

 

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 1. März 2024 um 18:04:36 Uhr:

Und in der Situation zu schauen wer wie viel macht und das gegeneinander aufrecht ist das auch nicht zielführend.

Aber auch nicht falsch, oder sind wir neuerdings die Schutzmacht der Ukraine, oder sind wir das einzige Land das so etwas wie Taurus produziert? Hat so ein Waffensystem keine andere Armee auf diesem Planeten?

01.03.2024 19:00    |    jw61

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 1. März 2024 um 17:00:42 Uhr:

Zitat:

@jw61 schrieb am 1. März 2024 um 16:57:33 Uhr:

 

 

Diese beschränkte Denkweise ist doch hier zu genüge thematisiert worden.

 

Naives Wunschdenken und Realitätsverlust ist es, jemandem, der das Völkerrecht missachtet, eine Achtung eines zukünftigen Friedensvertrages zu zubilligen.

 

Verteidigung ist keine Eskalation, sondern eine völkerrechtsmäßige Reaktion auf den russischen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Eine Eskalation ist die 24/7-Umstellung der RUS auf Kriegswirtschaft, die unsererseits eine angemessene Reaktion notwendig machen wird.

 

Ischinger u.a. haben es gestern schon richtig analysiert...und deren Expertise ist wohl professioneller als das Geschwurbel von selbsternannten Checkern.

Dann rede nicht um den heißen Brei herum.

Was ist dein Lösungsansatz?

Hast du heute einen Clown gefrühstückt oder ist deine intellektuelle Auffassungsgabe so beschränkt, das man sich ständig wiederholen muss und du es dann immer noch nicht raffst?

01.03.2024 19:10    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 1. März 2024 um 17:58:06 Uhr:

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 1. März 2024 um 15:37:44 Uhr:

Jetzt kommt Olaf weiter unter Druck.

 

Auch das EU Parlament erwartet, dass Scholz mehr macht.

Deutschland macht mehr als alle anderen EU-Staaten zusammen...

Nein, je nach Thema sind wir ganz schön abgeschlagen. Wir sind mittlerweile im Schnitt im oberen Mittelfeld, aber die Aussage kann so nicht stehen bleiben.

01.03.2024 19:30    |    der_Nordmann

Zitat:

@jw61 schrieb am 1. März 2024 um 19:00:39 Uhr:

Zitat:

@der_Nordmann schrieb am 1. März 2024 um 17:00:42 Uhr:

 

 

Dann rede nicht um den heißen Brei herum.

Was ist dein Lösungsansatz?

Hast du heute einen Clown gefrühstückt oder ist deine intellektuelle Auffassungsgabe so beschränkt, das man sich ständig wiederholen muss und du es dann immer noch nicht raffst?

Ok...du hast keinen und musst um es zu verbergen beleidigen!

02.03.2024 00:11    |    jw61

Weder noch, die Lösung wurde bereits mehrfach genannt.

02.03.2024 00:33    |    der_Nordmann

Ja klar....:rolleyes:

Ich habe dich nach deinem Lösungsansatz gefragt.

Und die Antwort bist du weiterhin schuldig.

Anstatt mir, gerne auch mit einem Link auf den entsprechenden Post von Dir, zu zeigen wie bzw. was Du als Lösung ansiehst, redest Du nur drum herum.

 

Aber gut. Du möchtest das nicht! So kann man natürlich eine Diskussion auch ad absurdum führen!

02.03.2024 07:02    |    Schwarzwald4motion

....Marsalek wohl jahrelang für Moskaus Geheimdienste spionierte.

 

Da sind wir wieder an dem Punkt, die Russen haben uns schon jahrelang als Feind gesehen, wo wir noch nach Lösungen gerungen haben um sie ja nicht zu verärgern.

02.03.2024 07:42    |    Luke1637

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 07:02:28 Uhr:

....Marsalek wohl jahrelang für Moskaus Geheimdienste spionierte.

 

Da sind wir wieder an dem Punkt, die Russen haben uns schon jahrelang als Feind gesehen, wo wir noch nach Lösungen gerungen haben um sie ja nicht zu verärgern.

Und du meinst wirklich, unsere Geheimdienste hatten/haben keine Spione in Russland??

02.03.2024 07:44    |    Schwarzwald4motion

Welche die den Staat vorsätzlich sabotieren wollen :mad: Schenk dir deinen erbärmlichen Versuch der Reaktivierung.

02.03.2024 07:45    |    Schwarzwald4motion

Echtheit der Aufnahme lässt sich nicht bestätigen

 

Thema Taurus: abgehörtes Gespräch zwischen Offizieren?

02.03.2024 07:49    |    Luke1637

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 07:44:39 Uhr:

Welche die den Staat vorsätzlich sabotieren wollen :mad: Schenk dir deinen erbärmlichen Versuch der Reaktivierung.

Erbärmlich ist wohl eher dein Versuch gewesen.

 

Unsere Spione wollen den Fremdstaaten natürlich nur helfen. Alles ehrenamtliche Entwicklungshelfer, ne?

02.03.2024 08:01    |    tomcat092004

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 07:44:39 Uhr:

Welche die den Staat vorsätzlich sabotieren wollen :mad: Schenk dir deinen erbärmlichen Versuch der Reaktivierung.

Kopfschüttel

Es ist naiv von dir anzunehmen, dass unsere Leute dort nur Monopoly spielen.

Die spionieren ebenso aus demselben Grund wie Spione anderer Länder bei uns.

Das ist keine Relativierung, sondern ein Gruß zum aufwachen, dass das das schmutzige Geschäft eines jeden Staates ist.

Nur wer das nicht wahrhaben möchte, reagiert so empört wie du.

 

Wenn wir das machen, ist das Gut, weil gut für uns. Wenn andere das machen, ist das böse und gehört sich nicht, weil es in dem Fall uns schadet.

Klingt schizophren

Da wären wir bei Doppelmoral.

02.03.2024 08:05    |    Schwarzwald4motion

Ihr seid echt wohl für keinen Schwachsinn zu blöd, natürlich haben wir Spione. Deren Aufgabe ist es: als heimlicher Beobachter oder Aufpasser, der etwas zu erkunden.

 

Das, was Marsalek getan hat, war Sabotage in riesigem Ausmaß!

02.03.2024 08:10    |    Luke1637

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:05:09 Uhr:

Ihr seid echt wohl für keinen Schwachsinn zu blöd, natürlich haben wir Spione. Deren Aufgabe ist es: als heimlicher Beobachter oder Aufpasser, der etwas zu erkunden.

 

Das, was Marsalek getan hat, war Sabotage in riesigem Ausmaß!

Ja, träum weiter.

02.03.2024 08:18    |    tomcat092004

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:05:09 Uhr:

..

Tust du nur so, oder glaubst du das wirklich?

Du darfst dir sicher sein, dass wir den von dir angesprochenen Teil nie erfahren werden und auch die Medien keine Berichte aus dem entsprechenden Land bringen werden.

02.03.2024 08:22    |    Schwarzwald4motion

Die fehlenden Milliarden sind unübersehbar, sowas kann man schlecht träumen.

02.03.2024 08:25    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@tomcat092004 schrieb am 2. März 2024 um 08:18:30 Uhr:

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:05:09 Uhr:

..

Tust du nur so, oder glaubst du das wirklich?

Du darfst dir sicher sein, dass wir den von dir angesprochenen Teil nie erfahren werden und auch die Medien keine Berichte aus dem entsprechenden Land bringen werden.

Die erdrückende Masse an indizien reicht dann irgendwann.

02.03.2024 08:28    |    Luke1637

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:22:25 Uhr:

Die fehlenden Milliarden sind unübersehbar, sowas kann man schlecht träumen.

Jetzt tu nicht so blöd.

Du weißt genau, dass ich den Teil nicht meinte, sondern den, dass wir sowas nie tun.

02.03.2024 08:29    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Luke1637 schrieb am 2. März 2024 um 08:28:11 Uhr:

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:22:25 Uhr:

Die fehlenden Milliarden sind unübersehbar, sowas kann man schlecht träumen.

Jetzt tu nicht so blöd.

Du weißt genau, dass ich den Teil nicht meinte, sondern den, dass wir sowas nie tun.

Auf was willst du hinaus, was haben wir denn „getan“? Jetzt sag bloß, wir haben NS2 hochgejagt ;).

02.03.2024 08:40    |    Luke1637

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:29:55 Uhr:

 

Auf was willst du hinaus, was haben wir denn „getan“? Jetzt sag bloß, wir haben NS2 hochgejagt ;).

Ausschließen würde ich das tatsächlich nicht.

 

Aber Tomcat hat Recht, dass wir solche Dinge natürlich nicht in der Presse lesen werden.

Vielleicht mal in 50 Jahren, wie z.B. hier https://www.spiegel.de/.../...e-sabotage-und-anschlaege-a-1019554.html

02.03.2024 08:59    |    Schwarzwald4motion

Zitat:

@Luke1637 schrieb am 2. März 2024 um 08:40:21 Uhr:

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 08:29:55 Uhr:

…Jetzt sag bloß, wir haben NS2 hochgejagt ;).

Ausschließen würde ich das tatsächlich nicht…

Ich hab’s von Deutschland, Deine absurde Begründung wurde mich trotzdem mal interessieren ;)

Welchen strategisch taktisch nutzen du herleiten möchtest.

 

Da fällt mir nur eine Variante ein, in der man Amerika unterstellt, dass sie den Eingriff auf Pearl Habour unterschlagen haben um den kriegswillen der Isolationistischen USA anzuheizen.

Das wäre über die Maßen lächerlich.

02.03.2024 09:15    |    TT-Eifel

Jetzt ist Putins nützlicher Idiot wohl ein Licht aufgegangen.

 

Tucker Carlson macht die Wende: Putins Erklärungen „das Dümmste, das ich je gehört habe“ – Kreml reagiert

 

https://www.fr.de/.../...eml-ukraine-krieg-propaganda-zr-92866007.html

02.03.2024 09:20    |    TT-Eifel

Zitat:

@Schwarzwald4motion schrieb am 2. März 2024 um 07:45:18 Uhr:

Echtheit der Aufnahme lässt sich nicht bestätigen

 

Thema Taurus: abgehörtes Gespräch zwischen Offizieren?

Ob echt oder nicht echt.

Auf alle Fälle gehört das zur Phase I der hybriden Kriegsführung.

Wenn der Kanzler so weiter macht dann wird er und Deutschland zum Sicherheitsrisiko für Europa.

02.03.2024 09:33    |    der_Nordmann

Zitat:

@TT-Eifel schrieb am 2. März 2024 um 09:15:55 Uhr:

Jetzt ist Putins nützlicher Idiot wohl ein Licht aufgegangen.

 

Tucker Carlson macht die Wende: Putins Erklärungen „das Dümmste, das ich je gehört habe“ – Kreml reagiert

 

https://www.fr.de/.../...eml-ukraine-krieg-propaganda-zr-92866007.html

Mich würde ja mal interessieren was den Sinneswandel ausgelöst hat.

Denn die von Putin in dem Interview benannten Gründe waren ja schon vorher bekannt. Er hat ja nicht wirklich neues erzählt.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • ManniW
  • Twinni
  • Swissbob
  • A3-Stefan
  • jw61
  • Minzestrauch
  • wolftaps
  • _baltic

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1382)

Archiv

Letzte Kommentare