• Online: 6.609

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

31.10.2012 22:10    |    andyrx    |    Kommentare (163)    |   Stichworte: Auto, Finanzierung, Geld, Kosten, Preis

Harte Arbeit fürs Auto..??Harte Arbeit fürs Auto..??

Moin Motortalker,

 

ein Auto ist meist nach dem Haus der größte Posten privater Anschaffungen...zumindest bei den meisten Autofahrern wird dies so sein;)

 

Viele gehen hart dafür arbeiten wenn man sich mal ein paar interessante Daten anschaut...:eek:

 

Zitat:

 

Die Deutschen lieben ihr Auto - wenn sie sich eins leisten können. Denn die Lust am Autokauf wird von einer Preisentwicklung getrübt, die einen Neuwagenkauf für viele Arbeitnehmer unerreichbar erscheinen lässt. Wie lange Arbeitnehmer sparen müssen, zeigt nun eine Studie der Universität Duisburg-Essen.

Die Deutschen müssen länger sparen, um ein neues Auto zu erwerben. Für einen durchschnittlichen Neuwagen wurden 2011 im Mittel 15,7 Nettogehälter fällig. Im Vorjahr waren es laut einer Untersuchung des Center of Automotive Research (CAR) an der Universität Duisburg-Essen lediglich 15,5 Nettogehälter. "Dies ist eine hohe Zahl, die zeigt, dass die Preise unserer Autos den Käufern 'weglaufen'", sagte Dudenhöffer. Ermittelt worden sei der Wert aus den Durchschnittspreisen im deutschen Automarkt und den durchschnittlichen Nettolöhnen und Nettogehältern in Deutschland.

 

Bereits seit Jahren steigt die Ansparzeit für den Neuwagenkauf. 1980 waren lediglich 9,4 Monatsgehälter nötig, 2008 bereits 16,1. Im Abwrackprämienjahr 2009 sank der Wert aufgrund des gesunkenen Durchschnittspreises für Neuwagen auf 14 Monatsgehälter, seitdem ist er wieder im Steigen begriffen.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.n-tv.de/.../...eise-schmaelern-Kauflust-article7595346.html

 

schaut man sich das mal so an...stellt man sich doch tatsächlich die Frage ob man wirklich bereit ist soviel dafür einzusetzen und warum viele Käufer doch ins Grübeln kommen...denn ein Auto hat nunmal einen Wertverlust der sich etwas anders darstellt als z.B. bei einem Haus oder Eigenheim....

 

wie seht ihr das...??

 

wieviel Arbeit ist euch das Auto wert..??

 

mfg Andy


30.10.2012 22:19    |    andyrx    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: Audi, BMW, Jaguar, Mercedes, S-Klasse, XKR

woran erkennt man ''Top of the Line''woran erkennt man ''Top of the Line''

Moin Motortalker,

 

die Spitzenmodelle mit dem größten/stärksten Motor einer Baureihe sind mitunter nur für Experten von aussen erkennbar und andere tragen ihren Status unverholen zur Schau.....;)

 

''Top of the Line''

 

hier sind die Markenexperten gefragt...welches Modell ist jeweils das höchste in der Hierachie einer Baureihe...??

 

woran erkennt man sie..??

 

wie komme ich heute auf das Thema..??

 

ich bin mit dem Jaguar XKR auf der Autobahn 1 unterwegs gewesen....dauern Baustelle oder Speedlimit und ich halte mich dran...im Rückspiegel eine S-Klasse aktuelles Modell welches schnell aufläuft und sehr ungeduldig ist;)

 

Gut denk ich mir gleich ist freie Fahrt....und die 3 spurige Bahn frei und draufgetreten....Automatik stand auf Komfort und die S-Klasse wurde nicht kleiner sondern verkürzte den Abstand:eek:

 

Gut die Automatik nach dem auflaufen auf ein langsameres Fahrzeug auf Modus ''S'' für Sport gestellt...nun werden die Gänge voll ausdreht....der Schub beeindruckender;)

 

Die S-Klasse konnte nicht mehr auflaufen,entscheidend davon fahren ging aber auch nicht...da er beim runterbremsen immer recht dicht auflief und ich keine Lust auf Stress hatte sowie ein wenig Neugier mich packte lies ich ihn vorbei zumal meine Abfahrt Lübeck nahte...hinten stand nix drauf (wie meistens) nur zwei sehr fette viereckige Auspuffrohre deuteten an das dies schon ein stärkeres Modell sein könnte:cool:

 

Früher wusste ich eigentlich meist wie sich die Modelle unterscheiden...heute nicht mehr:D:D

 

beim XKR zum XK ist es beispielsweise die kleine Spoilerlippe hinten und die Entlüftungsschlitze (für den Kompressor ) auf der Haube sowie ein etwas anderer Grill vorne...thats all;)

 

wie sieht das bei den Modellen eurer Marken oder Baureihen aus....wo sind die kleinen Details wo man es dran erkennt:eek:

 

gespannte Grüße Andy


28.10.2012 11:25    |    andyrx    |    Kommentare (76)    |   Stichworte: Eis, Herbst, M&S, Reifen, Schnee, Winter, Winterreifen

Moin Motortalker,

 

vor einer Woche hatten wir noch rund 20° Grad und jetzt um die 0 oder auch Frost und sogar Schnee bis ins Flachland....;)

 

habe gestern viele gesehen die gerade dabei waren ihre Räder zu wechseln...Termin beim Reifenhändler zum wechseln ??

 

...jaja kommen sie mal in 14 Tagen vorbei:D:D

 

wie schaut es bei euch aus...schon umgerüstet??

 

machst Du selbst oder wartest Du geduldig auf einen Termin..??

 

Zwei meiner Fahrzeuge haben aktuell M & S Reifen drauf (das BMW Cabrio und der Mazda RX-7 Coupe Turbo) und bei den anderen muss ich noch ran....der Audi hat Termin am 6.11.2012 (Reifen sind eigelagert) wenn es denn tatsächlich hier im Norden weiss wird....muss ich eines der anderen Autos nehmen;)

 

mfg Andy


26.10.2012 16:56    |    andyrx    |    Kommentare (25)    |   Stichworte: 3er, BMW, Cabrio, E36, Frost, Hardtop, Herbst, Wetter, Winter

Moin Motortalker,

 

das BMW E 36 Cabrio stand heute morgen noch mit Stoffdach in der großen Garage und das wirkte angesichts der Temperaturen doch irgendwie fremd....also kurz entschlossen in die kleine Garage gefahren wo das Hardtop steht;)

 

ein untrügliches Zeichen,wenn ich das Hardtop auf das BMW E36 Cabrio montiere glaube ich nicht mehr an warme Sonnentage wo ich offen fahren werde...die letzten Tage waren vergangenes Wochenende und da war es noch mal richtig schön offen zu fahren,heute morgen war leichter Frost auf dem Thermometer und ein Blick auf die Berge von Laub im Hof....ja jetzt ist richtig Herbst und Zeit den BMW das Hardtop zu montieren.

 

Immer wieder erstaunlich wie gut das handwerklich gemacht ist mit dem Hardtop und wie schick der Wagen damit aussieht....find den BMW E36 mit dem Blechdeckel einfach sehr schön;)

 

mfg Andy


26.10.2012 09:56    |    andyrx    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: Endland, London, Sicherheit, Taxi, Wirtschaft, Youngtimer

seit 1948 gebaut--> das London Taxiseit 1948 gebaut--> das London Taxi

Moin Motortalker,

 

wer London kennt wird wohl auch die Black Cabs kennen,die typischen altmodischen Londoner Taxis....deren Ursprung bis ins Jahr 1948 zurückreicht;)

 

das hat man sich ein wenig Nostalgie über die Jahre bewahrt.....die nun zu Ende sein könnte:eek:

 

Zitat:

Sie sind mindestens so berühmt wie der Big Ben - die schwarzen Taxis in London. Doch nun hat der Hersteller der legendären "black cabs" nach eigenen Angaben Insolvenz angemeldet. Nach dem Scheitern der Verhandlungen über eine Finanzspritze des chinesischen Anteilseigners Geely sei ein entsprechender Antrag gestellt worden, teilte der Autobauer

Quelle und ganzer Artikel-->http://wirtschaft.t-online.de/.../index

 

Die Taxis sind technisch natürlich völlig überholt,aber der winzige Wendekreis von nur 7,80 Meter,die aufrechte Sitzposition und die simple aber robuste Konstruktion haben bisher das überleben gesichert...und das Londoner Stadtbild geprägt....;)

 

Trotzdem natürlich irgendwie ein Anachronismus....denn Sicherheit und Umweltschutz sind bei dem Modell wohl kaum auf dem neuesten Stand...mal sehen wie es ausgeht und ob es doch weitergeht,wäre ja irgendwie in unserer schnelllebigen Welt schade wenn da ein solcher Traditionswagen verschwindet.

 

 

mfg Andy


23.10.2012 17:12    |    andyrx    |    Kommentare (81)    |   Stichworte: Biltzer, Bussgeld, Flensburg, Punkte, Sicherheit, Verkehr

Aktionstag der ''Blitzer'' 24.10.2012Aktionstag der ''Blitzer'' 24.10.2012

Moin Motortalker,

 

morgen am Mittwoch den 24.10.2012 ist der Tag der Biltzer...in einer konzertierten Aktion wollen mehrere Bundesländer einen Tag der Geschwindigkeitskontrollen ausrufen bzw. umsetzen...

 

Zitat:

Mehrere Bundesländer greifen in Kürze zu drastischen Mitteln, um gegen Raser vorzugehen. Wer zu schnell fährt, dürfte es am Mittwoch schwer haben und einigen Ärger bekommen.

Tausende Polizisten werden am Mittwoch erstmals länderübergreifende Tempokontrollen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den Niederlanden vornehmen. Ab 6 Uhr wird 24 Stunden lang an insgesamt 4000 Kontrollstellen geblitzt, wie das NRW-Innenministerium mitteilte.

fragwürdig erscheint aber das Argument:

 

Zitat:

"Rasen hört nicht an Ländergrenzen auf. Überall ist zu hohe Geschwindigkeit der Killer Nummer eins", erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) in Münster. Niedersachsens Innenressortchef Uwe Schünemann (CDU) lobte die Zusammenarbeit als "exzellentes Beispiel und übertragbar auf viele andere Handlungsfelder".

Quelle und ganzer Artikel--> http://www.n-tv.de/.../...rn-geht-es-an-den-Kragen-article7536216.html

 

 

denn für die Opferzahlen bei den Unfällen muss man differenziert betrachten....Fussgänger oder Radfahrer Unfälle haben oft ganz eigene Gründe oder auch Trunkenheit/Alkoholfahrten oder Geisterfahrer,oder LKW Unfälle am Stauende,haben nunmal nichts mit der Missachtung der Speedlimits zu tun:o

 

was haltet ihr von der Aktion und den Argumenten der Politiker zu dem Thema..??

 

mfg Andy


23.10.2012 10:28    |    andyrx    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: City, Feuer, Feuerwehr, parken, Polizei, Sicherheit, Verkehr

was tun wenn alles zugeparkt ist...was tun wenn alles zugeparkt ist...

Moin Motortalker,

 

in einigen Großstädten muss man von Glück reden das es nicht öfter brennt...denn in den engen Citylagen wird mitunter so geparkt das ein Löschzug kaum noch durchkommt.

 

Zitat:

Feuer in Bremen forderte in Nacht zwei Verletzte. Nach ersten Angaben brach gegen 02:00 Uhr in Stadtteil Finndorf ein Feuer in einem Keller eines Mehrfamilienhauses aus. Aus bislang ungeklärter Ursache waren Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Beißender Brandrauch zog durch das Treppenhaus. Alle Bewohner konnten sich vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem Haus retten, zwei von ihnen erlitten jedoch eine Rauchgasvergiftung und kamen anschließend in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr ging unter schwerem Atemschutz vor, um das Feuer zu löschen. Bei der Anfahrt hatte die Feuerwehr nach eigenen Angaben massive Probleme mit den großen Einsatzfahrzeugen durch die enge und zugeparkte Wohnstraße zum Einsatzort zu gelangen.

Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle-->http://www.nonstopnews.de/meldung/15952

 

auch in Hamburg gibt es Stadtteile wie z.B. in Altona oder Eppendorf wo man gar nicht daran denken möchte wenn da mal richtig was passiert wieviel Zeit da verloren geht.

 

zugeparkte Einmündungen oder enge Durchfahrten oder blockierte Feuerwehrwege machen eine Einsatzfahrt der großen Feuerwehrfahrzeug zur Mutprobe oder gar unmöglich.

 

einfach mal ein wenig nachdenken würde schon mal helfen...denn letztendlich könnte man ja selbst mal auf die Feuerwehr angewiesen sein.

 

mfg Andy


22.10.2012 16:57    |    andyrx    |    Kommentare (67)    |   Stichworte: Arbeit, Gerichte, Gesellschaft, Politik, Recht, Soziales, Umfrage, Urteile

Das Urteil....

Fragwürdiges Urteil im Arbeitsrecht..Fragwürdiges Urteil im Arbeitsrecht..

Moin Motortalker,

 

 

unsere Arbeitswelt wird immer schneller und anspruchsvoller...es wird über Fachkräftemangel geklagt und andererseits die Bezahlung immer schlechter....manch einr fragt sich wo das hinführt,wenn ich ein Urteil lese wie unten fragt man sich aber tatsächlich ob Treue einem Unternehmen gegenüber in irgendeiner Weise künftig noch etwas wert ist..??

 

Zitat:

 

Düsseldorf (dpa/tmn) - Auch wer nach vielen Dienstjahren die Kündigung auf den Tisch gelegt bekommt, kann nicht sicher mit einer Abfindung rechnen. Die Gründe für eine Forderung müssen stichhaltig sein.

 

Mitarbeiter haben bei einer Kündigung nicht automatisch Anspruch auf eine Abfindung - selbst dann nicht, wenn sie 40 Jahre lang für eine Firma tätig waren. Das hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf entschieden (Az.: 15 Sa 485/12). Auf das Urteil weist der Deutsche Anwaltverein hin.

 

In dem Fall arbeitete eine Frau seit fast 40 Jahren als Konfektionärin in einem Unternehmen, das Verbandsstoffe herstellt. Als das Unternehmen beschloss, die Endfertigung und Verpackung nach Tschechien zu verlegen, erhielt die Frau die Kündigung. Sie erhob Kündigungsschutzklage und forderte eine Abfindung. Denn die Kündigung sei sozial nicht gerechtfertigt.

 

Die Klage der Frau blieb in beiden Instanzen erfolglos. Die von ihr angeführten Gründe seien rechtlich irrelevant. Die Forderung, der Arbeitgeber hätte überlegen müssen, wie sie bis zum Beginn des Rentenalters bleiben kann, entbehre jeder Rechtsgrundlage.

Quelle-->http://www.main-spitze.de/.../12527825.htm

 

ist das so in Ordnung..??

 

der Betrieb verlegt die Verpackung und den Versand ins Ausland (weil preiswerter) und schickt die langjährige Mitarbeiter in die Wüste ohne Abfindung...mit 60 Jahren ist die Frau sicherlich nur noch schwer zu vermitteln und wird wohl bis zur Rente ohne Job bleiben...:eek:

 

was haltet ihr von dieser Urteilssprechung??

 

mag sein das es nach Recht und Gesetz vertretbar ist....das Urteil,das allgemeine Rechtsempfinden sieht mitunter aber etwas anders...;)

 

mfg Andy


21.10.2012 00:11    |    andyrx    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: Gesellschaft, Land, Politik, Staat, Stadt, Tod, Umwelt

einfaches Statement...einfaches Statement...

Moin,

 

unsere moderne Gesellschaft ist kommunikativ und weltoffen...denkt man doch an Facebook und soziale Netzwerke sollte man meinen;)

 

...und dennoch kann gerade in den Städten der Mensch völlig vereinsamen...so sehr das jemand 17 Jahre tot in der Wohnung liegt und niemand bemerkt es....:eek:

 

die Nachbarn mit denen man Tür an Tür wohnt...bemerken nichts:o

 

Zitat:

 

In Frankreich hat ein toter Mann 17 Jahre lang in seinem Haus gelegen, ohne dass es jemandem aufgefallen wäre. Der skelettierte Tote wurde von einem Beamten der Stadt Lille entdeckt, die an dem Haus Arbeiten "wegen Gesundheitsgefährdung" habe vornehmen wollen, wie es hieß. Der Bewohner lag demnach mit einem Pyjama bekleidet im Bett.

 

"Die Zustände in dem Haus lassen zunächst auf den friedlichen Tod eines Menschen schließen, der in seinem Bett gestorben ist", sagte der Sicherheitsdirektor des zuständigen Départements Nord, Didier Perroudon. Das Haus sei ordentlich und von innen abgeschlossen gewesen.

Quelle und ganzer Artikel-->http://nachrichten.t-online.de/.../index

 

Ich finde das eine grausame Vorstellung....Du bist 17 Jahre tot und niemand vermisst dich,kein Mensch bemerkt das Du nicht mehr da bist....selbst die Hamster vom Finanzamt interessiert es nicht mehr:p

 

tot,vergessen,einsam, und niemand bemerkt es....grauenhafte Vorstellung:eek:

 

was muss da im Leben schief gelaufen sein um so zu enden..??

 

mfg Andy


19.10.2012 21:51    |    andyrx    |    Kommentare (57)    |   Stichworte: Audi, Diesel, Forschung, Innovation, Motoren, Technik, Turbo

Bildquelle-->http://auto.t-online.de/audBildquelle-->http://auto.t-online.de/aud

Moin Motortalker,

 

Turbomotoren gehört die Zukunft...erst beim Diesel und in jüngster Zeit auch beim Benziner ist der Vormarsch kaum zu stoppen;)

 

Die bisher übliche Gedenksekunde bis der Turbo Druck aufbaut ist aus meiner Sicht eigentlich kaum noch spürbar....dank den modernen VTG Ladern ist schnell Druck da;)

 

Audi geht aber einen Schritt weiter und schiebt den Turbo unten raus via E-Motor an,erinnert ein wenig an den Kompressor;)

 

Zitat:

 

Zusätzlicher elektrischer Verdichter

Dabei bedienen sich die Ingolstädter eines Tricks: Ein zusätzlicher Verdichter soll den Turbolader unterstützen und so den Motor mit mehr Luft versorgen. Dieser Verdichter allerdings wird elektrisch angetrieben und nicht von den Abgasen befeuert.

 

Höheres Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen

Der Vorteil: Der Verdichter ist sofort einsatzbereit und muss nicht erst warten, bis die Turbine von den Abgas-Energien (das ist die "Turbo-Gedenksekunde") angetrieben wird und mehr Luft bereitstellen kann. Ein schnell sich aufbauender Ladedruck und ein höheres Drehmoment bereits bei niedrigen Drehzahlen sind die Folge.

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index

 

nun kann man sicherlich das ganze auf die Spitze treiben und das Turboloch in Gänze zuschütten...aus meiner Sicht sehr viel Aufwand für einen gar nicht mehr so spürbaren Mangel der Turbomotoren....und auch eine Fehlerquelle bzw. teuer zu reparieren wenn da mal was kaputt geht.

 

Wie seht ihr das...brauchen moderne Turbo noch den Rückenwind via elektrischen Antrieb??

 

....ist Audi damit auf dem richtigen Weg oder doch eher auf der falschen Spur..??

 

mfg Andy


19.10.2012 09:16    |    andyrx    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Japan, Kei Cars, Subaru, Van, Youngtimer

wie ein UFO der Subaru Liberowie ein UFO der Subaru Libero

Moin Motortalker,

 

heute hatte ich ein Auto in Hamburg vor und neben mir was auffällt....heute sicherlich mehr als ein Porsche 911 oder ein Mercedes SLK....weil es eben so anders ist;)

 

viereckiger und quadratischer gehts nimmer und hat in dieser Konsequenz kaum jemals ein anderes Auto so geprägt wie den Subaru Libero;)

 

Hoch,schmal, und ausgesprochen praktisch...diese kleine Hütte die so selten geworden ist:cool:

 

Zitat:

 

Der Libero ist ein allradgetriebener Kleinbus , der von 1984 bis 1998 von der japanischen Firma Subaru hergestellt wurde. Der fünftürige Subaru Libero Mini - Van ist mit zwei Schiebetüren und einer großen Heckklappe ausgestattet und bietet Platz für bis zu sechs Personen. Durch den variablen Innenraum kann der Subaru Libero auch als Lieferwagen genutzt werden. Die Version Libero Panorama verfügte zudem über ein großes Dachfenster, das sich von den Vordersitzen bis zum Kofferraum erstreckte. Dank seines zuschaltbaren Allradantriebs ist der Subaru Libero auch für unwegsames Gelände geeignet. Als Motor diente ein 1,2 Liter Benzinmotor mit 54 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei knapp 130 km/h. Bis 1998 wurde der Subaru Libero in Deutschland als Neuwagen angeboten. Heute kann ihn der interessierte Käufer ausschließlich als Gebrauchtwagen erwerben. Wer ein neues oder gebrauchtes Auto kaufen möchte, ist bei mobile.de richtig. Hier finden Sie auch Allradgetriebene Mini-Vans der unteren Mittelklasse wie den Subaru Libero.

Quelle-->http://www.mobile.de/modellverzeichnis/subaru/libero.html

 

Muss sich bei Seitenwind sicherlich recht spannend fahren....jedenfalls ein echter Youngtimer so selten wie er ist,die meisten wurden im schweren Alltag verbraucht und entsorgt;)

 

den Libero hat damals ein Nachbar in der Strasse gefahren...der war ca. 1,90 groß und das sah immer recht witzig aus wenn er in die kleine Schuhschachtel mit den winzigen Sitzen eingestiegen ist nachdem er zuvor eine ganze Kinderschar darin untergebracht hatte;)

 

 

 

mfg Andy


18.10.2012 10:58    |    andyrx    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: Audi, BMW, Citroen, Design, Ford, Jaguar, Lancia, Mazda, Mercedes, Opel, optik, Scheinwerfer, VW

Moin Motortalker,

 

 

die Scheinwerfer sind neben dem Kühlergrill ein optisch prägendes Element um dem Auto ein Gesicht zu geben....Oft jahrelang haben die Hersteller damit eine eigene Identität geschaffen;)

 

Durchaus wurde man kreativ um sich aus der Masse abzusetzen...man denke nur an die BMW Standlichtringe...ein BMW war damit schnell zu identifzieren,auch im dunkeln:o

 

auch das Überholprestige wurde und wird stark durch die Scheinwerfer geprägt--> Klick

 

Ein Wechsels der Scheinwerfer Designs war oft ein gravierender Umbruch beim Design....BMW hatte damals stets die kleinen typischen Einzelscheinwerfer und der Wechsel bei der Mercedes E-Klasse vom Rechteckscheinwerfer des 124er zum Vieraugengesicht war auch ein mutiger Schritt....der jetzt revidiert wird.

 

Zitat:

 

Die E-Klasse von Mercedes-Benz bekommt bald ein neues Gesicht: Die bislang aktuelle Vieraugen-Front ist bald Geschichte

Ohne die dicke Plastikabdeckungen erkennt man nun die neue Front mit dem rundlicheren Grill à la CLS sowie die geschwungenen, jetzt einteiligen Scheinwerfer. Auch die E-Klasse wird nun vom Design her sportlicher.

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index

 

welche Hersteller haben ein schickes Design bei den Scheinwerfern umsetzen können bzw. ein glückliches Händchen..??

 

wie findet ihr die ''Augen'' bei euerm Auto..??

 

mfg Andy


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • TC_GTI
  • lemonshaker
  • SpyGe
  • andyrx
  • alfisto156
  • HyundaiGetz
  • Suprana
  • heini0815
  • altan.altan

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv