• Online: 1.004

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

01.03.2011 10:46    |    andyrx    |    Kommentare (1.138)    |   Stichworte: Ethik, Gesellschaft, Guttenberg, Moral, Politik, Umfrage

Rücktritt --> gut oder nicht gut

Bild aus unbeschwerten Zeiten...Bild aus unbeschwerten Zeiten...

Moin,

 

die Schlagzeile des Tage:eek:

Zitat:

 

BILD": GUTTENBERG TRITT NOCH HEUTE ZURÜCK

Verteidigungsminister Guttenberg (CSU) legt nach Informationen der "Bild"-Zeitung noch heute das Amt des Verteidigungsministers nieder. Ein entsprechendes Rücktrittsgesuch hat Guttenberg demnach bereits bei Bundeskanzlerin Merkel eingereicht. Auch das Bundespräsidialamt sei über Guttenbergs geplanten Schritt bereits vorab informiert worden

Quelle--> http://www.n-tv.de/

 

haben Moral und Ethik gewonnen und das Land wieder ein Stückchen besser gemacht oder das Land wieder mal einen fähigen Politiker verloren der anpackt und pragmatisch die Herzen der Wähler gewinnt..??

 

mfg Andy


Ergänzung von andyrx am 01.03.2011 11:00

hab mal eine Umfrage hinzugefügt;)

 

mfg Andy

05.04.2011 11:36    |    thoelz

Ist doch klar: die Rücktrittsbefürworter haben ihr Ziel erreicht. Und die linken Parteien, isb. Grüne können mit "Atomkraft: nein danke" zur Zeit noch besser punkten.


05.04.2011 12:15    |    Antriebswelle2931

Keine Angst, Andy, das Internet vergisst nicht :)

 

Und das ist auch das Problem der politiker mit dem Internet, das ist auch der Grund, warum sie Netzsperren und die ganzen anderen Dinge wollen.

Mit Netzsperren hätte man sich ohne weiteres dem Guttenplag Wiki entledigen können.

Aktueller Plagiatsstand ist übrigens 371 von 393 Seiten (94,4%) bei 10421 Zeilen (63,8%)...

 

Das bezeichnete Martin Haase auch als Radiergummipolitik.


05.04.2011 12:32    |    andyrx

die Nachfolge des smarten Guttenberg könnte der rethorisch sehr begabte Christian Lindner der FDP werden....junge Shooting Stars in der Politik haben Konjunktur:cool:

 

aber erstmal wird Westerwelle noch von der Presse verarbeitet....:D:D

 

mfg Andy


05.04.2011 20:06    |    Drahkke

Christian Lindner kann ich mir ehrlich gesagt nicht als Verteidigungsminister vorstellen.


05.04.2011 20:25    |    Batterietester31465

Das Ministerium hat doch schon die CDU mit der CSU getauscht, nochmal tauschen die nicht,

zumal die FDP ja auch nur noch Witzfiguren an der Spitze hat.


05.04.2011 20:43    |    Bermudagrün

Zitat:

Ist doch klar: die Rücktrittsbefürworter haben ihr Ziel erreicht. Und die linken Parteien, isb. Grüne können mit "Atomkraft: nein danke" zur Zeit noch besser punkten.

Ja, ja, immer die bösen anderen. Die Verschwörungstheorien prägten schon immer die deutsche Geschichte. Der erste Weltkrieg wurde ja auch nicht auf dem Schlachtfeld entschieden sondern die bösen deutschen daheim sind Schuld gewesen. Nochmal: Einzig und alleine der Herr von und zu Gutenberg hat das alles zu verantworten und sonst niemand!


05.04.2011 21:07    |    Drahkke

Eben. Für das ausgeübte Amt war der Doktortitel nicht erforderlich und es hat ihn auch niemand dazu gezwungen, diesen Titel zu erwerben.


05.04.2011 21:16    |    borstelnator

Zitat:

Eben. Für das ausgeübte Amt war der Doktortitel nicht erforderlich

Und genau deshalb geht es mir am Arsch vorbei:p

Warum die FDP, mit ihrem thailändischen Findelkind, auf Krampf unter die 3% will, versteh ich allerdings nicht:D:D:D:D


05.04.2011 23:01    |    Fensterheber46963

Stop!

Das "Findelkind" kommt aus Vietnam! :D


06.04.2011 02:27    |    Batterietester31465

der Herr Rösler wird damit (FDP Vorsitz) automatisch Vizekanzler.

 

wenn Angie die Treppe runterfällt ... :eek:

.. dann ist die Pharma-lobby Kanzler.


06.04.2011 03:41    |    Lucolle

@invisible_ghost

" ... Die Abberufung des Kapitäns der Gorch Fock – entgegen Guttenbergs Beteuerungen vom Vortag, den Vorfall “in aller Ruhe” und “umfassend” untersuchen zu lassen, stellt einen Verstoss gegen das Grundgesetz dar. ... "

 

 

KT hat persönlich vor dem Deutschen Bundestag erklärt, daß er den Kapitän nicht abberufen hat, sondern zur Aufklärung der Umstände nach Deutschland zurückgerufen hat. Dies ist ein großer Unterschied, den jedoch die meisten Journalisten in diesem unserem Lande nicht mehr verstehen, da sie sich für superdynamisch und sportlichcool halten.

Außerdem: wenn KT Deiner Meinung nach das GG mißachtete, was müßte denn dann mit einer vdLeyen geschehen, die immer noch Arbeitsministerin ist, obwohl sie noch denkt wie zu den Zeiten als Familienministerin (wahrscheinlich hat sie noch gar nicht verstanden, daß sie jetzt ein anderes Ressort leitet) und das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zur Neuregelung des ALG2 (ugs. Hartz 4) mißachtete und die Vorgabe des Gerichtes bis zum 31.12.2010 nicht erfüllte?


06.04.2011 03:44    |    Lucolle

Hahaha, Rösler wird doch kein Vizekanzler, der kann doch maximal nur ein Witzekanzler werden.  :p:p:p


06.04.2011 03:46    |    Batterietester31465

lach nur :D aber es ist ernst.


06.04.2011 07:43    |    thoelz

@ Bermudagrün:

 

Ich glaube, da hast Du etwas mißverstanden. Andy frug (Seite 26 ganz unten), weshalb das Medieninteresse an KT so abgeebbt sei, nicht nicht nach der Schuldfrage. Die ist, denke ich, hier hinlänglich auf 26 Seiten durchgekaut worden.

 

Meine Antwort bezog sich auf die Frage nach dem abgeebbten Medieninteresse, sonst nichts. Da sehe ich keinen Zusammenhang zur Schuldfrage, also auch keinen zu Verschwörungstheorien und Dolchstoßlegenden.


09.04.2011 19:08    |    Antriebswelle2931

Aktueller Stand:

 

Gutti anwaltlich gegen die Uni Bayreuth vor bzw versucht es.

 

Das zu kommentieren erübrigt sich ja...


09.04.2011 21:09    |    thoelz

Ja, erübrigt sich eigentlich tatsächlich zu kommentieren, weil es doch klar war. ;)

 

Entweder wurde das Werk von einem Ghowstwriter geschrieben, dann zeigt dies Guttis Bereitschaft zum Beschiß klar. Hat er das tatsächlich selbst verfaßt, dann weiß er es ja ohnehin.

 

Paßt ins Bild des absolut miserablen Krisenmanagements seitens Gutti.

 

Er reitet sich offenbar immer tiefer rein.

 

Möglicherweise wäre die Affäre ganz anders verlaufen, hätte er nach dem ersten Bekanntwerden die Tragweite richtig eingeschätzt und alles gleich offensiv zugegeben.

 

Politiker des linken Spektrums sind da oft schlauer: Steinewerfen, Polizisten verprügeln, Aktivitäten in kommunistischen Zellen nachgehen, für die Stasi spitzeln. Macht alles nix.

 

Ertappt? Egal: Hauptsache die richtigen einlullenden Worte finden. :eek::rolleyes:


09.04.2011 21:13    |    Drahkke

Bisher wurde ja immer nur das zugegeben, was ja ohnehin bereits nachgewiesen war...


09.04.2011 21:14    |    andyrx

das ist bei Politikern aber eigentlich ganz normal:p:cool:

 

mfg Andy


10.04.2011 09:47    |    Antriebswelle2931

Meiner Meinung nach ist das, was der Gutti gerad macht, das schlimmste, was er hätte machen können.

 

Denn dadurch, dass er versucht dagegen anzukämpfen, hat die Presse neues Futter, dass sie heiß servieren können.

Hätte er das nicht getan, könnte die Presse das ganze nicht so heiß verkaufen.

 

Es gab doch irgendwo in der Presse die Geschichte, dass irgendwas erst dadurch bekannt wurde, dass sie (er?) dagegen vorgegangen ist...

 

Aber das ist meistens so, dass die Presse aus einfachen Sachverhalten mehr rausholt. z.B. wenn man bei einer Befragung gelogen hat.

 

PS: kommt es mir nur so vor oder wird die Mainstream Presse immer Regierungskritischer??


10.04.2011 10:19    |    Multimeter47054

Was heißt Regierungskritischer? In meinen Augen wird sie immer Quotengeiler und das schafft man halt nicht, wenn man jemanden lobt, egal wen.

Ich persönlich finde, dass die deutsche Presselandschaft immer mehr abbaut, was Qualität angeht, es scheint immer mehr die Quantität zu zählen. Da bleibt die Ausgewogenheit auf der Strecke. Man kann sagen, sie folgt damit lediglich der politischen Klasse, unabhängig vom Lager.

Vor ein paar Jahren hätte ich nie gedacht, dass mir beim Lesen der FAZ oder Süddeutschen der Kamm schwillt, aber inzwischen hat's der "Qualitätsjournalismus" geschafft, dass dem so ist. Zum Beispiel, als beim Nachbeben in Japan vorgestern das übergeschawppte Abklingbecken in einem KKW als neue Katastrophe zu verkaufen versucht wurde, während die Opfer- und Verletztenzahlen in einem kleinen Nebensatz am Ende des Artikels genannt wurden. Inzwischen lese ich lieber ausländische Presse. :o


10.04.2011 10:22    |    Batterietester31465

Also ich finde die dreisten Lügen vun Gutti nicht normal, sowas geht garnicht, der Mann mußte weg.


10.04.2011 10:51    |    Phaetischist

@swallerius

 

Lies mal noch die letzten Ausgaben der Frankfurter Rundschau. Die waren/sind noch echt gut....

und die Zeitung hat einzelne Skandale in Hessen echt gut aufgedeckt.....

Wir lesen die hier sogar im Norden.

 

http://www.fr-online.de/home/-/1472778/1472778/-/index.html


10.04.2011 10:58    |    deville73

Zitat:

? 10.04.2011 10:22 | PERSON PERSON

 

Also ich finde die dreisten Lügen vun Gutti nicht normal, sowas geht garnicht, der Mann mußte weg.

Völlig korrekt.

Und viele Weitere müssten eigentlich noch folgen.

 

Ob es so kommt?


10.04.2011 12:15    |    Drahkke

Der eine oder andere Politiker wird es wohl noch schaffen, sich selbst Knüppel zwischen die Beine zu werfen...:D


10.04.2011 13:08    |    Multimeter47054

@Phaetischist

Die Frankfurter Rundschau kannst du demnächst auch knicken. Dort wird bis auf die Lokalredaktion alles abgebaut, der überregionale Teil soll dann von dpa & Co. zugeliefert werden. Sprich, die Rundschau wird auf das Niveau einer "Saarbrücker Zeitung" oder Ähnliches gestutzt werden.

Für mich nichts erstrebenswertes und ein endgültiges Todesurteil für diese Zeitung, welche ich früher häufig gelesen habe.


10.04.2011 13:13    |    Antriebswelle2931

Wobei wir dann wieder bei den Blogs wären (z.B. fefes Blog), die die wirklich interessanten Nachrichten bringen...

 

Und sich auch vom "Burrying" nicht beeindrucken lassen (ie irgendwas richtig doll verkacken, während es gerade ein größeres Ereignis gibt, dass die Bevölkerung "ablenkt")...

 

Oh und btw: die CDU versucht wieder Netzsperren einzuführen - diesmal unter dem Deckmantel des Glücksspielens...


11.04.2011 19:55    |    Batterietester31465


11.04.2011 20:23    |    thoelz

Wundert mich nicht. Im Visier wieder eine junge Person aus dem bürgerlichen Lager, die möglicherweise noch eine größere Karriere machen kann.

Bin mal wirklich gespannt, ob auch mal bei jemandem aus dem linken Lager entsprechend nachgeforscht wird. Soll da ja, neben fleischgewordenen Opportunisten, Steinewerfern, Stasispitzeln und Berufsbetroffenen, tatsächlich auch promovierte Personen geben.


11.04.2011 20:35    |    borstelnator

Vermutlich sind die alle am Arbeiten und haben daher keine Zeit sich mal der Linken anzunehmen;). Andersrum haben sie ja eher die Zeit, im bürgerlichen Lager nach Schwindlern zu suchen:D:D:D. Wenn man schon sonst keiner sozialversicherungspflichtiger Tätigkeit nachgeht, ist genug Zeit für solche Suchaktionen:D:D:D:D.

Aber wenn erstmal der Kommunisten zusammen mit den Ökofaschisten regieren, hab ich auch genug Zeit mal zu suchen;):p:D.


11.04.2011 20:35    |    Batterietester31465

die Gutti-Fans suchen sicher schon fieberhaft. ;) (oder lassen suchen)


11.04.2011 20:38    |    borstelnator

Nö Person, die warten bis zur Bundestagswahl, dann wird was aus dem Hut gezaubert:D:D:D Politiker sind auch nur Menschen, die schlecht bezahlt werden;)


11.04.2011 20:54    |    thoelz

Ganz interessante Zahlen zur Parteienpräferenz deutscher Journalisten:

 

http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/149479,0.html

 

Dies erklärt wahrscheinlich, weshalb Fußnoten-Gutti zurücktrat (treten mußte), Stasispitzel und Polizistenverprügler jedoch ohne großen medialen Gegenwind in höchste Ämter kamen und mit meist wohlgesonnener Berichterstattung rechnen durften.


11.04.2011 21:00    |    Drahkke

Eine mehr oder weniger gelungene Selbstdarstellung entscheidet über Erfolg oder Mißerfolg.


11.04.2011 21:06    |    max.tom

@Borstelnator

wie kommste drauf dasdie Politikerschlecht Bezahlt werden:confused:


11.04.2011 21:12    |    borstelnator

ich hätte keine Lust, für einen Hungerlohn von 23.000€ im Monat eine Herde von 80mio Leuten zu führen!!! Jeder möchtegern Halbstarke versucht dir am Stuhl zu sägen und jedes noch so faule Sch.... schreit nach noch mehr Kohle fürs rumsitzen:o.

Wenn der Job gut dotiert wäre, hätten wir auch mal gelernte Wirtschaftleute in der Branche!!! In jedem mittelmäßigen Betrieb, verdient der Silberrücken mehr als ein Politiker;).

Allerdings wäre so ein richtiger Manager an der Spitze unserer Republik ein Horror sondergleichen für alle faulen Hunde;)


11.04.2011 21:14    |    Drahkke

Die 23.000 € sind ja nur Grundlohn. Da kommt ja noch ein Stapel Annehmlichkeiten drauf, bei dem die Kosten vom Steuerzahler übernommen werden...


11.04.2011 21:20    |    thoelz

Zitat Drahkke:

Eine mehr oder weniger gelungene Selbstdarstellung entscheidet über Erfolg oder Mißerfolg.

 

Das stimmt natürlich. Die Frage ist nur, wie das seitens der journalistischen Berichterstatter flankiert wird. Grundtenor: s. mein Link oben.


11.04.2011 21:21    |    borstelnator

es sind trotzdem Peanuts;), jeder mittelmäßige Unternehmer erreicht solche Summen!


11.04.2011 21:33    |    max.tom

ja und der kleine arbeiter nagt am Hungertuch:mad:en Politiker iss und bleibt Überbezahlt:D


12.04.2011 09:04    |    Reifenfüller10957

Zitat:

ja und der kleine arbeiter nagt am Hungertuchen Politiker iss und bleibt Überbezahlt

Ja da sind wir genau im richtigen thread für diese Diskussion. Der kleine Arbeiter kann ja auf Verteidigungsminister umschulen wenn ihm das Hungertuch zu knapp knapp wird, die Stelle wäre grad vakant gewesen. Allerdings nur ohne Schummeldoktorarbeit, Punkte in Flensburg, uneheliche Kinder, gefärbte Haare oder ähnliche Leichen im Keller empfehlenswert. Für das winzige bisschen Hungerlohnaufbesserung muss man nämlich für jeden Mist den Kopf hinhalten und sich von der Vierbuchstabenzeitung die Hosen runterziehen lassen. 

 

Wenn man selber nichts auf die Beine stellen will, vielleicht besser mal beim Arbeitsamt nach Weiterbildungsmaßnahmen zum Formel 1 Fahrer, Fußballprofi oder zum Wendelin (Ex-Wiedeking) erkundigen. Da muss man zwar auch bluten, aber man verdient wenigstens was. Wieso man freiwillig Politiker wird, ist mir ein unlösbares Rätsel.

 

Übrigens munkelt man ja schon vom nächsten Enthüllungsskandal. Diesmal ist wohl die Frau Doktor Koch-Schummelin von der FDP dran.


Deine Antwort auf "einer weniger--> Guttenberg tritt zurück..!!"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Ari76
  • Swissbob
  • Dr.OeTzi
  • andyrx
  • Ascender
  • Dadof3
  • floba
  • sedi16
  • Theo-55

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1528)

Archiv