MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

16.10.2014 11:23    |    andyrx    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: , , , , , , ,

Moin Motortalker,

 

die Cabrio Saison 2014 ist bald vorüber und es ist an der Zeit mal meine zwei 4 Sitzer Cabrios zu vergleichen....:cool:

 

Das BMW 325i Cabrio Automatik aus Baujahr 1993 (besitze ich seit 2008) und das Chrysler Stratus Cabrio 2,5 Liter V6 (BJ 2000) welches ich im Herbst 2013 gekauft habe.....:)

 

...sind zwar beides 4 Sitzer und gut geeignet auch mal längere Reisen zu machen und doch sehr unterschiedlich;)

 

Der Chrysler hat Frontantrieb und der BMW den klassischen Heckantrieb.

 

der BMW hat jetzt 217.000km auf der Uhr und der Chrysler erst 31.000km....:p

 

hier mal die Daten des Chrysler:p

 

 

V6, vorn quer • vier Ventile pro Zylinder • eine oben liegende Nockenwelle pro Zylin­derreihe, über Zahnriemen angetrieben • Hubraum 2497 ccm • Leistung 120 kW (163 PS) bei 5850/min • max. Drehmoment 218 Nm bei 4400/min • Vorderradantrieb • Vierstufenautomatik • Einzelradaufhängung an Schraubenfedern mit Querlenkern vorn, mit Längslenkern hinten, Scheibenbremsen (vorn innenbelüftet) rundum • Rei­fen 215/55 R 16 • Radstand 2692 mm • L/B/H 4902/1780/1392 mm • Leergewicht 1660 kg, zulässiges Gesamtgewicht 1965 kg • Kofferraumvolumen 292 l • Spitze 198 km/h • 0–100 km/h 10,5 s • Tankinhalt 60 l • Verbrauch 10 l Normal • Neupreis 1996: 56.195 Mark.

 

 

 

 

 

Karosserie und Platzverhältnisse sind natürlich Punkte wo der komfortorientierte und deutlich größere Chrysler ganz klar im Vorteil ist....der Chrysler hat vor allem Sitze die wohl mit die bequemsten sind die ich jemals kennengelernt habe....allerdings ist Seitenhalt bei sportlicher Fahrweise nicht ganz oben auf der Agenda gestanden.

 

Der Kofferraum des Chrysler ist für ein Cabrio üppig und man kann einiges mitnehmen (wenn man die Persenning zu Hause lässt) nun gut der Chrysler ist mit fast 5 Meter auch gut einen halben Meter länger als das kompakte E36 Cabrio.

 

Das Dach geht bei beiden elektrisch wobei das Dach den Chrysler schneller auf und zu geht.....die Lösung mit der Klappe beim BMW ist aber eleganter als die fummelige Persenning beim Chrysler.

 

Die Bedienung ist in beiden Fahrzeugen sehr einfach und gibt wenig Rätsel auf....allerdings hat der Chrysler neu mal mit rund 58.000.-DM und Vollausstattung (Leder,Klima,E-Sitze,Tempomat,Automatik) eher Discountcharakter gehabt während der BMW in meiner Ausstattung mit fast allem drin bald an die 100.000,- DM gekostet haben dürfte.....;)

 

Beim Fahrwerk ist der Stratus ganz klar Komfortorientiert auch mit den umgerüsteten 17 Zoll Felgen und 225/45r17 Reifen (wie beim BMW auch) ist das kein sportliches Auto...der BMW ist tiefer und mit einem Sportfahrwerk ausgerüstet das deutlich fahraktivere Auto.....großer Nachteil des Chrysler ist dabei auch der sehr große Wendekreis.

 

Die Bremsen sind beim BMW auch heute noch auf guten Niveau und standfest.....die des Chrysler sind fadingempfindlich und für sportliches, schnelles fahren ungeeignet da sie schnell nachgeben und der Eindruck weich und schlecht dosierbar wird.

 

Das Fahrverhalten des Chrysler ist zwar sicher (Untersteuernd ausgelegt) aber eben nicht sportlich...wenn auch nicht sänftenweich.

 

Sprich der BMW ist das deutlich fahraktivere Fahrzeug....

 

dazu trägt auch der Motor des BMW bei der mit 192PS antritt und damit den Chrysler (163PS Mitsubishi V6 Motor) um rund 30PS übertrifft....bei beiden sorgt eine Automatik für die Kraftübertragung...beim BMW eine moderne 5 Gang ZF während der Stratus nur deren 4 Gänge hat.

 

Beide schalten weich und geschmeidig....und bremsen die Motoren ein durch ihre lange Übersetzung.

 

Der BMW schafft eine VMax von 225km/h (eingetragen) im 4 Gang der Automatik und mit Anlauf sind nach GPS auch heute noch 230 angezeigt.....im 5 Gang könnte der BMW theoretisch auch 300km/h fahren wenn genug PS da wären.....dafür ist der BMW auf der Autobahn sensationell sparsam wenn man unter 200km/h bleibt.

 

Der Chrysler ist mit 198km/h angegeben und bei 210 abgeregelt...auch hier ellenlange Übersetzung und auch hier wären rund 280km/h möglich wenn es genug PS unter der Haube hätte....:D:D

 

Der Chrysler fängt aber ab 160km/h das saufen an und verbraucht dann deutlich mehr als der effiziente BMW....besser mit Tempomat bei130 bis 140 laufen lassen und dann ist man mit rund 11 Liter dabei.

 

Auf der Landstrasse (4000km durch Italien und die Toskana im Frühjahr) gemütlich getourt bleibt auch der Chrysler deutlich unter 10 Liter.

 

die Beschleunigung des BMW ist flotter und liegt bei rund 8,5 Sekunden auf 100 der Stratus braucht 2 Sekunden länger für diesen Sprint....im oberen Bereich wird der Unterschied noch größer,da fehlt dem Stratus halt ein Gang des Automatikgetriebes.

 

Der Klang der BMW Grauguss Reihensechszylinders ist kerniger und schöner....der Alu V6 des Chrysler klingt heller aber gefällt auch.

 

Beim Chrysler missfällt das schlechte Licht....kaum jemals ein Auto mit solch schlechter Ausleuchtung gehabt,ein paar andere Leuchtmittel (Osram Nightbreaker oder so etwas ähnliches ist jetzt drin) schaffen Besserung.

 

die beiden Fahrzeuge sind heute reine Hobbyautos fürs schöne Wetter und die Urlaubsfahrten ins geliebte Italien....da geht mit beiden zweit sehr gut,zu dritt wie im Frühjahr jedoch nur mit dem Chrysler.

 

Beide sehen attraktiv aus und machen optisch immer noch eine gute Figur.....und profitieren deutlich wenn man ein paar schicke Felgen drauf macht...:)

 

der BMW ist sportlicher und wirkt im Detail hochwertiger.....der Chrysler hat ein sagenhaftes Preisleistungsverhältnis und ist ein komfortabler Cruiser ohne sportliche Ambitionen,man fährt mit dem Stratus gelassener und ohne Eile.

 

Für das BMW Cabrio hab ich 2008 mal 5500.- (mit dem Hardtop) gezahlt mit 168.000km auf der Uhr und für das Chrysler Cabrio im Oktober 2013 mit erst 25.000km drauf nur 3800.- Euro....beim BMW hab ich für Reparaturen und Service allerdings auch schon einige Euro versenkt (Radlager,Domlager,Stossdäpfer,ABS Pedalwegsensor und anderes) beim Chrysler ausser den schicken MAM8 Felgen und den Kofferraumdämpfern (Klappe fällt sonst zu) nichts weiter zu investieren gehabt....wenn wundert es,der Wagen ist zwar 14 Jahre alt aber sonst noch wie neu....und das macht den besonderen Reiz des Chrysler aus ein angehender Youngtimer mit Jahreswagenzustand.

 

ich glaube die Frage/Umfrage welcher gefällt euch besser....kann ich mir sparen,denn da würde der E36 wohl haushoch gewinnen...:D:D

 

das war damals in einem ähnlichen Blogartikel gegen das Mazda RX-7 Cabrio schon so--> http://search.motortalk.net/click.html?...

 

 

der E36 sieht halt auch heute nach 20 Jahren immer noch sehr schick aus.....und war ein großer Wurf:cool:

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

15.10.2014 10:23    |    andyrx    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: , , , , ,

Moin Motortalker,

 

nachdem ich den Bestand an Fahrzeugen etwas verkleinert habe.... nun was ganz neues und sehr praktisches gekauft;)

 

einen nagelneuen 125er Roller....einen Rex Imola:cool:

 

war angeboten im Sonderposten Markt Jawoll

 

für nur 599.- Euro.... statt 1299:-

 

da haben dann ganz praktische Überlegungen eine Rolle gespielt.

 

der Junior ist 14 und kann dann mit 16 Jahren auf einen schicken Roller zurückgreifen und in der Zeit ist für uns so ein Roller ist für schnelle Besorgungen einfach unglaublich praktisch....Helmfach auf und die Einkäufe schnell verstauen,kein langes Parkplatz suchen usw.

 

hab ihn gestern abgeholt und denke den ein oder anderen Kilometer kann man im Oktober noch fahren:p

 

http://www.rex-motorroller.de/.../motorroller-125ccm.htm?...

 

 

BESCHREIBUNG

Der schnellste in allen Kurven und langen Geraden im sportlichen Look und besonders günstig

 

 

Preis (UVP, inkl. MwSt.)

1.299,-€

VERGLEICHEN

SPEZIFIKATIONEN

Motor 1-Zylinder-4-Takt, luftgekühlt, mit Katalysator

Hubraum 125 ccm

Leistung 87km/h: 7,0kW/ 9,5PS

Starter Elektro- und Kickstarter

Getriebe automatisches, stufenloses Getriebe mit Fliehkraftkupplung

Kraftstoff super-bleifrei

Tankinhalt ca. 6 Liter

Schadstoffkl. Euro III

Batterie wartungsfrei 12 V / 7 Ah

Zündung elektronisch, wartungsfrei

Bremsen vorne und hinten Scheibenbremsen

Beleuchtung Doppelscheinwerfer, Abblend- und Fernlicht

Felgen/Reifen Alu-Felgen 13?, 130 /60-13

Federung hydraulisch gedämpft

Zulassung 2 Personen

Gewicht 100 kg (fahrfertig), 250 kg (zul. Gesamtgewicht)

Sonstiges -Front-Spoiler -lackierte Spiegel -Sitzbankstaufach abschließbar -Gepäckträger -einstellbares Federbein -Alu-Trittbleche

Farbe schwarz/weiß/rot

 

für das Geld sicherlich ein gutes Schnäppchen....die Rex Roller sind robust und flott;)

 

hatten mal einen 50er Rex vor vielen Jahren und der war zuverlässig und flott bis er gestohlen wurde.

 

Da meine Frau auch einen 1 er Führerschein hat lag es nahe einen 125er zu nehmen;)

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen?

13.10.2014 11:44    |    andyrx    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: , , , ,

RX-7 Cabrio sind selten geworden...RX-7 Cabrio sind selten geworden...

Moin Motortalker,

 

habe eben einen meiner EX RX-7 wiedergefunden....Das US Cabrio (ohne Turbo) hab ich vor rund 10 Jahren verkauft und bin auf das Turbo Modell umgestiegen ..der Neue Besitzer damals hatte einige Änderungen vorgenommen (das rote Lenkrad) und die seltenen polierten ATIWE Räder hatte ich seinerzeit montiert und noch eintragen lassen....von den US Cabrio gibt es eine handvoll in Deutschland und deshalb ist es leicht wiederzuerkennen.

 

 

 

 

http://kleinanzeigen.ebay.de/.../248841296-216-16947?ref=search

 

 

schön wenn m sieht das dieses Fahrzeug heute noch nach so vielen Jahren noch existiert und wohl auch in ordentlichen Zustand angeboten wird.

 

passiert aber sicherlich auch eher bei Young oder Oldtimern nach so vielen Jahren.....einen Gebrauchs/Verbrauchswagen wird man nach so vielen Jahren sicherlich kaum noch mal wieder begegnen;)

 

habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht...??

 

verkauft hatte ich ihn damals übrigens für 5000.- Euro...ist kein schlechter Werterhalt nach so vielen Jahren...:cool:

 

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

10.10.2014 11:17    |    andyrx    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: , , , , , , ,

Moin Motortalker,

 

in meinen diversen Youngtimern/Oldtimern bin ich sehr darauf bedacht das sie Original bleiben und ich das was drin ist auch so erhalte wie es mal gebaut wurde....andererseits möchte man auch einer schönen Tour insbesondere beim Cabrio auch mal musikalische Untermahlung haben....in guter Qualität und ohne viel Aufwand.

 

welch ein Segen das es heute leistungsfähige Bluetooth Lautsprecher gibt....und Smartphones wo man viel Musik speichern kann.

 

Ich mach das heute so das ich mein Iphone 5s nutze um die Musik an Bord zu haben und das Bose Soundlink II nutze um diese wiederzugeben....der Lautsprecher wird hinter die Sitze gelegt und die Klangkulisse reicht auch bei offenen Dach oder hohen Geschwindigkeiten völlig aus um der Musik in guter Qualität zu lauschen.

 

Das in den Fahrzeugen verbaute Equipment reicht dann aus um mal Verkehrsfunk oder Nachrichten zu hören bleibt aber sonst unbenutzt.

 

auch sonst wenn es dann mal ins freie geht oder man mit Freunden im Garten sitzt ist das eine feine Sache....rund 7 Stunden Musik bei mittlerer Lautstärke sind mit dem eingebauten Accu möglich.....auch wenn ich sonst nicht unbedingt so ein Smartphone Fan bin....(nutze oft zum telefonieren noch mein altes Nokia 6300i) sind das doch Segnungen der modernen Technik die wirklich sinnvoll sind.

 

Das rumtippseln auf der Strasse um Facebook Nachrichten zu schreiben überlasse ich aber gerne anderen:D:D

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

05.10.2014 23:14    |    andyrx    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: , , , , , , ,

Moin Motortalker,

 

nachdem ich dieses Jahr einiges verändert und damit reichlich zu tun hatte....siehe hier-->http://www.motor-talk.de/.../...us-versus-oldtimer-autos-t4988597.html

 

will ich mal wieder mein altes Hobby pflegen und meinen Blog etwas beleben....;)

 

Freitag war ich noch zum Clubtreffen der Mazda RX-7 in Bremen....da ich mir vorgenommen hatte noch den Rasen zu mähen und noch eine Waschmaschine ins Reetdachhaus zu bringen (dort wohnen wir derzeit meist nur am Wochenende sonst in Bad Segeberg) fuhr ich vom RX-7 Treffen nachhause und wollte dann wieder am Samstag dorthin....aber leider wurde ich nicht rechtzeitig fertig und so blieb ich in unserem Haus und fuhr nicht mehr nach Bremen zu den RX-7....:cool:

 

also was machen mit dem schönen Tag....??

 

auch wenn der Garten noch so schön blüht und der Rasen geschoren ist....zuhause sitzen war heute nicht angesagt....:eek:

 

also das BMW Cabrio aus der Garage geholt und eine kleine Tour gemacht.....

 

Mein Reetdachhaus liegt in Kuden im Kreis Dithmarschen ziemlich genau zwischen dem Luftkurort Burg und Brunsbüttel (dort endet der Nordostsee Kanal) an der Elbe.....eine wunderschöne Gegend zum cruisen (egal ob mit Motorrad oder Auto) und es bietet sich durchaus mal an in Brunsbüttel die Schleuse zu besuchen....es ist interessant den Schiffsverkehr und den Vorgang des Schleusens zu beobachten...die großen Schiffe sind dabei zum greifen nah.

 

Man kann an einer kleinen Marina (Sportboothafen) vor der Schleuse schon drausen sitzen (diverse Restaurants und Cafes) oder an einer der Fischbuden lecker Fischbrötchen essen....mit dem Palmen auf der Promenade kommt mediteranes Feeling auf und die Schiffe wecken leicht Fernweh....Da verkaufsoffener Sonntag hatten auch heute die Geschäfte offen und so war es gut belebt,die Eisdielen und Restaurants bei dem Kaiserwetter waren voll....:cool:

 

die riesige Schleuse hat 2 Aussichtsplattformen und man kann sich das aus nächster Nähe ansehen....hab ich dann auch mal gemacht....imposant wenn das Maschinenhaus seitlich neben der Schleuse vibriert wenn es die schweren Schleusentore bewegt....;)

 

 

Dann mit dem BMW Cabrio noch ein wneig die Sonne genossen und nach Burg gefahren....zufällig gesehen dass dort Fussball gespielt wurde und ein wenig zugesehen..(Schleswig Holstein Liga Tura Meldorf vs. SV Eichede 4:1) und dann wieder retour nach Kuden und den BMW in die Garage gestellt.....mit dem Citroen C4 Coupe ging es dann gemütlich Richtung Bad Segeberg....ein schöner Tag war das und ich werde sicherlich öfter mal wieder an die Schleuse nach Brunsbüttel fahren und einfach dort zusehen wenn die großen Schiffe wieder in die weite Welt fahren....;)

 

viel schöner ist das übrigens ab Itzehohe statt über die B5 und die Hochbrücke zu benutzen wenn man über Wilster und Burg fährt (man benutzt dann eine kostenfreie Fähre über den Kanal) und kann ganz andere Eindrücke gewinnen wie schön und satt grün diese Gegend ist....

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

09.08.2014 15:39    |    andyrx    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: , , , , ,

Moin Motortalker,

 

nun nachdem ich umgezogen bin.....und ich meine Garagen in Hamburg gekündigt habe,blieb die Frage zu klären wohin mit den Young/Oldtimern;)

 

nun auf dem Lande lässt sich das mit etwas Glück und Geschick leichter bewerkstelligen als in der Großstadt Hamburg:cool:

 

...und so hat sich dann eine Halle gefunden die meinem Hobby Raum und Flexibilität gibt um die Fahrrzeuge sicher unter zubringen....130Qm sind das nun und ich habe schon mal das meiste untergebracht.

 

Günstig ist der Schnitt der Halle und das keine Pfosten im Wege stehen und zwei große Tore vorhanden sind....in der Halle sind diverse Schwalbennester,also müssen die Fahrzeuge abgedeckt stehen,was aber kein Problem darstellt wie an den Bildern zu sehen ist.

 

Bin mit der gefundenen Lösung jetzt ganz happy und hoffe bald wieder mehr Zeit für mein Hobby zu finden.

 

Umgemeldet habe ich schon einen großen Teil der Autos......aber das ist dann ein anderes Thema:D:D

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 8 von 9 fanden den Artikel lesenswert.

27.07.2014 23:31    |    andyrx    |    Kommentare (54)    |   Stichworte: , , , , , ,

Moin Motortalker,

 

wie ich im Artike hier beschrieben habe--> lhttp://www.motor-talk.de/.../...us-versus-oldtimer-autos-t4988597.html

 

stehen einige Veränderungen an.....den Jaguar XKR habe ich also verkauft (Gruss nach Hessen) und eine Halle für meine Autos habe ich auf dem Land auch gefunden (10x13 Meter).....da ich nun ein großes Grundstück habe mit 1000QM und es somit öfter mal was zu transportieren gibt einen Zweisitzer mit Ladefläche gekauft.....einen VW Caddy.

 

Mit sagenhaften 54 Diesel PS und heute abgeholt.

 

BJ 1987 und abgelesener Kilometerstand 19500km.....wieviel es wirklich sind weiss niemand.

 

aber TüV sind noch fast 2 Jahre (05/2016) und Öl und Kupplung wurde gewechselt.....das Fahrzeug hat heute seine Überführung gemacht (350km) und der Motor läuft gut.....das Fahrwerk fühlt sich ausgeleiert an aber nunja es ist ein Arbeitsauto und es sind nur kurze Strecken zu fahren.

 

meine Frau hat sich jedenfalls in den roten Caddy verliebt und wenn mal was zu reparieren ist wird das jede freie Werkstatt machen können....(anders als beim Jaguar XKR) und die Steuer ist dank LKW Zulassung auch nicht der Rede wert....echt praktisch so ein Pickup wenn man mal Holz (für den Ofen ) holen möchte oder ich selbst Gartenschnitt wegbringen möchte......dank Anhängerkupplung darf es auch etwas mehr sein;)

 

mal sehen wie das in der Praxis mit unserem tiefer gelegten Show Caddy wird..:cool:

 

 

mfg Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 7 von 8 fanden den Artikel lesenswert.

22.07.2014 15:53    |    andyrx    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: , , , ,

img-1910img-1910

Moin Motortalker,

 

das Rover Cabrio 216i kennen die meisten meiner Bloggäste....denn über das Auto habe ich so manchen Artikel verfasst.....20 Jahre ist der Wagen alt und ich hatte das Rover Cabrio seinerzeit meiner Ex-Partnerin überlassen....und eigentlich war das Cabrio schon weiter verkauft/zugesagt im Bekanntenkreis....ein junger Mann hatte sich schon riesig auf das Auto gefreut und heute machte es rumms und ein Transporter stiess beim rückwärts rangieren seine Anhängerkupplung mitten in die Front des parkenden Rover Cabrio.

 

so wie es wohl aussieht ein Totalschaden wenn man es in einer Fachwerkstatt richtig machen lässt....:rolleyes:

 

Haube krumm,Stossfänger krumm,Querträger krumm...beide Scheinwerfer kaputt,Klimakühler krumm und Kühler vom Motor auch verbogen (aber noch dicht) ....nach fast exakt 20 Jahren das Ende für einen Youngtimer ??

 

was meint ihr....?

 

Bin mal gespannt was der Gutachter sagt.....der kommt heute noch...ich werde berichten. :cool:

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 4 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

08.07.2014 19:12    |    andyrx    |    Kommentare (41)    |   Stichworte: , , , , ,

Moin Motortalker,

 

zuletzt war ich wenig präsent....wenig Zeit und einige Prioritäten die wichtiger waren als die Autos:cool:

 

Ich bin meine Youngtimer zuletzt nur noch sehr wenig gefahren......dafür um so mehr Motorrad:o

 

wie kommt es ??

 

Nun die Harley die ich letztes Jahr gekauft hatte bereitet viel Freude und da ich nun eine Partnerin habe die selbst gerne Motorrad fährt....da verschieben sich schnell mal die Vorlieben.

 

Wir sind zwar auch gemeinsam auf diversen Oldie und Youngtimer Treffen gewesen...aber gemeinsame Ausflüge finden doch eher mit den Zweirädern statt....:p

 

....und nunja,statt der Stadtwohnung in Hamburg habe ich nun ein *Oldtimer* Haus erstanden auf dem Lande unweit des Nord/Ostsee Kanals.....von aussen richtig mit Patina aber innen gut gepflegt und sauber.

 

Das Reetdach werde ich sicherlich in den nächsten Jahren noch mal aufarbeiten lassen.....aber es gibt aktuell keinen akuten Handlungsbedarf....ausser das ein 1000QM Grundstück mit Garten etwas Zuwendung und Zeit braucht.

 

theoretisch habe ich ja nun genug Platz für meine Hobby Fahrzeuge....aber zu wenig Zeit.

 

deshalb werde ich die Sammlung verkleinern....

 

verkaufen werde ich

 

-Jaguar XKR Coupe (verkauft im August)

 

-BMW E36 Cabrio 325i Automatik

 

-Lancia Thema V6

 

-Mazda RX-7 Turbo Coupe (Verkauft im September)

 

-Rover Cabrio 1,6 (verkauft im Juli)

 

die 3 anderen Mazda RX-7 und das Chrysler Cabrio sowie die Citroen C4 Coupe werde ich behalten....und auch die 2 Motorräder (Harley V-Rod und die Kawasaki ZL600 ) bleiben....hinzu kommt eine Yamaha Dragstar 600 die meiner Partnerin gehört.

 

Hamburg ist eine tolle Stadt, keine Frage.....und faszinierend dazu.....aber;)

 

aber das was ich da nun zum wohnen habe ist ein alter Traum.....und auch so etwas muss man mal realisieren,schön ist dort oben in Schleswig Holstein wo das Häuschen steht die Ruhe und Weite des Landes ohne Hektik und viel Verkehr....Motorrad Touren und Oldtimer Ausfahrten sind auch spontan um die Ecke zu machen und ein Genuss.....;)

 

wenn ich alles mit Umzug und Umstellung realisiert habe gibt es hier auch wieder mehr zu lesen......versprochen.

 

wenn jemand Interesse an einem der Fahrzeuge hat,möge mich gerne anschreiben... :cool:

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 12 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

08.04.2014 18:20    |    andyrx    |    Kommentare (10)    |   Stichworte: , , , , ,

Moin Motortalker,

 

mein im Oktober erworbenes Chrysler Stratus Cabrio....mit jungfräulichen 25.000km auf der Uhr habe ich schicke (BlingBling) Felgen und neue Reifen gegönnt:)

 

eigentlich bin ich kein Freund von diesen Chromrädern...in diesem Fall MAM8 in 7,5x17ET35;)

 

aber bei einem Ami Cruiser wie dem Chrylser Stratus Cabrio passt das irgendwie doch finde ich....die Bereifung hab ich mit 225/45r17 rundum moderat gewählt und so passt das ganz gut finde ich...hatte jedoch einige Irrwege wegen der Eintragung....anders als eine ABE ist so ein Teilgutachten noch lange keine Garantie das am Ende alles passt.

 

die Felgen waren bestückt mit 225/45r17 vorne (nagelneue neue Barum Reifen) und hinten 245/45r17 mit neuwertigen Barum Reifen ( 7mm) im Gutachten stehen aber nur 225/45r17 oder 235/45r17....dies aber mit einigen Auflagen,die 245er waren etwas zu breit um auf eine Einzelabnahme zu vertrauen...also vorne die 225/45r17 belassen und hinten die 235/45r17 als Michelin Primacy bestellt und montiert....in meiner freien Werkstatt hat der Dekra Mann die jedoch Eintragung mit den 235er hinten abgelehnt,das wäre immer noch zu breit....dann bin ich zum TÜV Nord gefahren....der hatte Einwände wegen dem ABS und dem Abrollumfang vorne und hinten (Differenz) aber die Reifen waren von der Breite OK....lange Räder kurzer Sinn,ich hab jetzt auch hinten 225/45r17 montieren lassen und fertig....habe keine Lust mehr auf Rennerei:o

 

 

Die Serienfelgen waren bestückt übrigens mit 215/55r16 und StarPerformer Reifen.....gruselig bei Nässe diese Reifen,trotz fast neuem Profil haben diese Billigreifen so gut wie keinen Grip,bei Nässe in Kurven ein Ritt wie auf rohen Eiern.....

 

Ich finde das Chrysler Cabrio sieht so doch ganz anders aus und für den anstehenden Urlaub nach Italien gut gerüstet.

 

Grüße Andy


14.02.2014 02:16    |    andyrx    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: , , ,

Liebe ist--> wenn man seine Kinder lieb Liebe ist--> wenn man seine Kinder lieb

Moin Motortalker,

 

 

 

haben ein Video gefunden das als solches selbst sprachlos macht und die Umstände die der erstellende Facebook User weiter beschreibt sind haarsträubend.

 

warum schaffen sich solche Menschen Kinder an....das was man am meisten liebt und das wertvollste ist was man im Leben haben kann...um des dann so zu behandeln??

 

Ich muss sagen das Video macht ganz schön betroffen und dennoch ist es kein Einzelfall,denn eine Freundin von mir sagte sie hat das auch mal so erlebt.....:rolleyes:

 

hier das Thema on Facebook--> https://www.facebook.com/photo.php?...

 

 

Leider wird man davon viel zu wenig gewahr....:mad:

 

betroffene Grüße

 

Andy


08.02.2014 14:54    |    andyrx    |    Kommentare (32)    |   Stichworte: , , , , , , ,

welche Schutz/Leitplanken sind besser......??

truck-crashtruck-crash

Moin Motortalker,

 

 

bin gestern und vorgestern die Autobahn 7 von Hamburg nach Frankfurt und zurück gefahren und mir ist aufgefallen dass in den neu fertiggestellten Autobahnabschnitten es keine traditionellen *Leitschienen * aus Stahl mehr gibt sondern diese aus Beton sind.....:eek:

 

aus meiner Sicht sinnvoll,denn die normalen Leitschienen werden bei LKW Unfällen oft durchbrochen und es kommt zu fürchterlichen Unfallfolgen....die Betonschienen erscheinen mir da stabiler und robuster und können wohl auch einem vollbeladenen LKW standhalten.

 

so etwas schlimmes wie hier--> http://www.motor-talk.de/.../...icher-unfall-siehe-video-t2411170.html

 

wäre dann schon unwahrscheinlicher.....allerdings hätte ein Zusammenstoss eine PKW mit den Betonplanken wohl mehr Aufprallenergie zur Folge da die Planken aus Stahl ja etwas nachgeben....und damit Energie aufnehmen....dennoch halte ich die Betonplanken für die bessere Lösung,da der Schutz vor LKW die einfach drüberwalzen und in den Gegenverkehr geraten mit den Betonschienen definitiv besser ist:cool:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzplanke

 

es scheint aber so zu sein,dass neue Autobahn Strecken überwiegend mit Betonschutzwänden ausgestattet werden...so mein Eindruck gestern auf der A7.

 

wie seht ihr das,Beton oder Stahl ??

 

mfg Andy


  • von 140
  • 140

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

mit meinem Job im Marketing und Vertrieb habe ich viel Spass und komme viel rum...so bleibt oft wenig Zeit für die Hobbys

Wankelautos und Motorrad fahren (am liebsten in Italien) und natürlich MT....

Dauergäste-->ca. 1750 Avatare/Ladezeit lang

Archiv