• Online: 1.642

05.07.2012 09:42    |    micha225    |    Kommentare (55)

Gültig für den 2,0 TDI BMM und den 1,9 TDI BLS!

 

Ich hatte mir im Januar schon bei ca 133000km das AGR mal zur Brust genommen und wollte schauen wieviel Ablagerungen dort vorhanden sind.

Es waren ca 6-7mm starke Ölkohleverkrustungen an dem Ventil und da war ich schon erschrocken.

Ich habe es daraufhin grob gereinigt und jetzt habe ich es endlich geschafft mal den gesamten Bereich zu reinigen.

Diesen Weg beschreibe ich hier...

 

Drehmomente:

 

Schrauben AGR-Kühler 22NM

Schrauben AGR-Ventil 10NM

Schrauben Zwischenstutzen 10NM

Schrauben Saugrohrstutzen mit Saugrohrklappe 10NM

 

Material:

 

Dieselkraftstoff

Pinsel

Scotch Brite

Vielzahnnuss Größe 8

Torx Größe 27 und 40

Inbus Größe 6

Ratsche, diverse Verlängerungen und Flexwelle

Schlitzschraubendreher

 

Dichtungen sollten bei beiden Motoren gleich sein, aber zur Sicherheit vorher nochmal prüfen!

Die passen auf jeden Fall beim BMM...

 

Dichtung AGR-Kühler 069 131 547 D

Dichtring AGR-Ventil N 900 627 02

Dichtring Zwischenflansch zum Saugrohr N 909 273 02

 

eckiger Dichtring bei Saugrohrklappenteil 03G 128 063 G, M oder Q:

03L 131 547 B

 

runder Dichtring bei Saugrohrklappenteil 03G 128 063 A:

N 905 216 04

 

Arbeitsschriite:

 

Als erstes wird die Motorabdeckung entfernt.

Diese ist nur aufgesteckt und wird nach oben abgezogen.

 

Nun ist der Blick auf den Motorbereich um den es geht frei (Bild 1).

Im hinteren Bereich ist das AGR-Ventil (mit der schwarzen Plastikabdeckung Bild 2) zu finden.

Es sitzt an dem Zwischenflansch und ist mit 3 Torx27 Schrauben befestigt (diese Schrauben sieht man leider nicht, man muss sie erfühlen und kann sie dann auch entfernen um nur das AGR-Ventil auszubauen)

Der graue elektrische Stecker ist vom AGR Ventil zu entfernen.

 

Als erstes wird der Schlauch der Ladedruckstrecke entfernt.

Dazu werden die 3 Kraftstoffleitungen aus den Haltern geclipst und die Befestigungsschraube ist zu entfernen.

Nun kann der Schlauch aus den Aufnahmen an der Saugrohrklappe und am Ladeluftkühler mit Hilfe des Schlitzschraubendrehers entfernt werden.

Der Schlauch wird dann ausgefädelt.

 

Der schwarze elektrische Stecker des Drucksensors (Bild 3) sowie der elektrische Stecker der Saugrohrklappe (Bild 4) ist zu entfernen.

Nun kann der Kabelbaum aus den 2 Clips am Ventildeckel entfernt werden und wird zur Seite gelegt.

 

Nun habe ich den Drucksensor (Bild 3) mit dem Halter von dem Saugrohr gelöst, um so an die Schrauben des Zwischenflansches zu kommen.

Nur so kommt man an die Torx27 Schrauben des Zwischenflansches zu lösen.

Der Sensor kann dann leicht zur Seite genommen werden.

 

Als nächstes ist die Saugrohrklappe zu entfernen.

Hierzu sind die 3 Vielzahnschrauben zu entfernen und die Klappe kann zur Seite abgenommen werden.

 

Auf Bild 4 ist auch der Flansch zum Abgaskühler zu sehen.

Hier sind 2 Inbusschrauben verbaut die ebenfalls entfernt werden.

 

Die 3 Schrauben des Zwischenflansches sind nun zu entfernen.

Dies ist ein wenig fummelig, da man nur mit einer Verlängerung und einer Flex-Verlängerung an die Schrauben kommt.

 

Auf Bild 13 sieht man den Flansch des Ansaugrohrs und kann die 3 Schrauben erahnen.

Die zum Motorblock gewannte Schraube habe ich stecken lassen, da ein einfädeln beim Einbau sich als schwer erweisen würde.

 

Nun hat man alle Teile demontiert und wer sich für den Weg entschieden hat, der kann jetzt ganz entspannt das AGR Ventil aus dem Zwischenflansch schrauben.

 

Im ausgebauten Zustand sieht man dann wie stark die Verkokungen im Innenraum sind:

AGR Kühler Bild 7 und 11

AGR Ventil Bild 8 und 12

Saugrohrklappe Bild 10

Zwischenflansch Bild 6 und 9

 

Die Verkokungen habe ich nun in Diesel eingeweicht und mit dem Pinsel sowie mit Scotchbrite entfernt.

Diese Prozedur ist langwierig und es dauert natürlich.

 

Das Ergebnis ist auf den Bilder 15-18 und 20 zu sehen.

 

Im Anschluß habe ich die Dichtungen entfernt und gegen neue Dichtungen ersetzt.

Die Dichtflächen sind dementsrechend vorzubereiten.

 

Nun kann das AGR Ventil wieder in den Zwischenflansch geschraubt werden und der Zwischenflansch wird wieder an das Saugrohr geschraubt.

Dabei die Schrauben ersteinmal nur ansetzen, damit man den Abgaskühler leichter anschrauben kann.

Sind die Abgaskühlerschrauben angesetzt, dann kann man den Flansch festschrauben.

Jetzt wird die Saugrohrklappe wieder befestigt und der Drucksensor wird wieder angeschraubt.

 

Wenn jetzt der Kabelbaum wieder verlegt wurde und alles angeschlossen ist, hat man es fast geschafft.

 

Nun muss nur noch der Ladedruckschlauch eingebaut werden.

In Bild 5 sieht man die Führungsnasen auf die beim Einbau geachtet werden muss.

Die Verschlüsse müssen danach richtig verschlossen werden!!!

 

Jetzt noch die Abschlussarbeiten wie Kraftstoffleitungen einclipsen, Halteschraube des Ladeschlauches befestigen sowie die Motorabdeckung aufstecken.

 

Das Ganze hat ca 2Stunden gedauert.

 

Im Anschluss bilde ich mir ein das er etwas runder läuft und die Gasannahme entwas direkter ist...aber ob das subjektiv ist weiß ich nicht;)

Auf jeden Fall tut es dem Motor die Reinigungskur gut.

 

Das Saugrohr selbst habe ich nicht gereinigt.

Hier habe ich mit einem Boroskop hineingeschaut und habe nur minimale Verschmutzungen gesehen.

Nachdem der Zwischenflansch ab war, hat sich das bestätigt das dort nur ein kleiner Film an der Innenwand war.


06.07.2012 08:40    |    Chris KN

Gut gemachte Anleitung.

Was war der Grund das Du gereinigt hast?

Für Dich hat sich also durch die Reinigung ein positiver Effekt ergeben, okay.


06.07.2012 09:30    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A5, S5 & RS5:

 

Abgasrückführung - Komponenten reinigen. Anleitung?

 

[...] das habe ich gefunden, betrifft aber nicht den a5 Diesel:

 

http://www.motor-talk.de/.../...-saugrohrklappe-reinigen-t3995972.html

 

hat das schonmal jemand für den 3.0 TDI gemacht, bzw. geht das da überhaupt ohne händler?

 

die ablagerungen [...]

 

Artikel lesen ...


06.07.2012 09:32    |    micha225

Hallo,

 

also einen direkten Grund hatte ich nicht.

Ich kenne nur die AGR Problematik bei modernen Motoren und darum hatte ich im Januar mir das Ventil mir mal angeschaut.

Was ich da sah, gefiehl mir gar nicht (hab ich leider keine Bilder von).

 

Darum wollte ich den ganzen Bereich nochmal reinigen.

 

Dazu kam ich jetzt erst und habe dies dokumentiert.

 

Es tut dem Motor auf jeden Fall gut, da jede Veränderung im Ansaugtrakt auch andere Strömungsverhältnisse mit sich bringt.

Weiter kann sich irgendwann auch so ein Brocken lösen und in den Verbrennungsbereich gelangen.

Da wäre sehr unschön!

 

Das waren so meine Beweggründe;)

 

LG


06.07.2012 18:06    |    Nico392

Top Anleitung!

Hat mich jetzt auch bewegt bei meinem mal nachzuschauen in der nächsten Zeit wenn ich Urlaub habe. Sieht schon so aus als ob es sich lohnen würde.

Außerdem hat man dann mal Bilder zum vergleichen ob es beim 1.9 er ähn lich ist oder es vllt etwas weniger ist, was ich mir vorstellen könnte!?

 

lg Nico


06.07.2012 20:24    |    micha225

Ich danke dir für das Kompliment;)

 

Also ich denke auch das es sich lohnen wird.

 

Ich hatte vor der Aktion auch mal die Werte gelogt und will demnächst dies wiederholen.

Ich denke das man dann am Lambdawert sehen kann ob es auch nicht nur gefühlt etwas gebracht hat:)

 

Ich denke das ist vom Prinzip fast egal ob es der 1,9er oder 2,0er ist.

Die Verkokungsproblematik stellt sich bei beiden Motoren konstruktiv bedingt im selben Umfang dar.

Nur das Fahrprofil entscheidet einen großen Teil ob es mehr oder weniger ist (Kurz- bzw Langstreckenfahrzeuge).

 

Aber du kannst ja mal berichten wie es bei dir aussah und ob es Abweichungen zu meiner Anleitung gibt!

 

LG Micha


06.07.2012 22:08    |    Nico392

Ja kannst ja als Nachtrag mal berichten über die Werte! :)

Ich werde das dann auch in Angriff nehmen und mal berichten wie ist aussah bzw auch Fotos machen. :)

 

Bin aktuell bei 135 tkm und da passt der Vergleich, weil ich auch überwiegend Langstrecke hab wie du!?

 

Man muss auch Fehlercodes nach dem Umbau löschen oder sind diese erstmal nicht sooo wichtig sodass der Motor in einen Notlauf gehen könnte? Hab leider noch kein VCDS, ansonsten müsste ich bei Andy mal anfragen ob man das bei ihm machen könnten oder irgendeine andere Lösung.

 

lg Nico

 

PS: Bin jetzt auch echt gespannt wie es bei meinem aussieht:D Muss leider aber noch ein paar Wochen warten.


06.07.2012 22:56    |    micha225

Ja die erste Zeit war ich so bei 35000km pro jahr...jetzt ist es eher moderat...4km bis zur Arbeit und im Jahr sind es jetzt nur noch 12000km.

 

Also denke ich man kann die Laufleistungen vergleichen.

 

Mich würde mal ein reiner Kurzstreckenwagen interessieren, wie es da aussieht...!

 

Also Fehler oder sonst etwas wird nicht gesetzt, solange die Zündung aus ist und der Schlüssel gezogen ist.

Maximal kann das AGR neu angelernt werden, mehr aber auch nicht;)

 

Ich bin mal auf deinen Bericht gespannt!

Vielleicht kann man deine Ergebnisse ja hier mit aufnehmen und so das Bild erweitern.

Das würde ja den anderen Usern auch helfen...

Und gerade da du auch noch einen anderen Motor hast, ist es ja interessant!

 

LG Micha


07.07.2012 19:00    |    Nico392

Alles klar, dann brauch ich mir keine Gedanken deshalb machen. Ich melde mich dann bald mal :)

 

lg


07.07.2012 20:08    |    micha225

Ich bin gespannt auf deine Infos;)

 

LG


07.07.2012 21:35    |    RS-125

Micha du willst wissen wie das ganze beim einem Kurzstreckenwagen aussieht?

Meine Mum hat nen A4 2.0tdi.

Laufleistung pro Monat zwischen 50-150km :D.

Kannste gerne mal sauber machen, ähmmm begutachten ;D.

 

Lob bez. der Anleitung.

 

Lg


07.07.2012 22:18    |    micha225

Ne lass mal...dazu ist die Neugier dann doch zu gering;););)

Aber du kannst ja mal ne Info geben wie es dort aussah:):):)

 

LG


02.08.2012 15:07    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Anzeichen von defekten PD-Elementen?! Ruckeln beim beschleunigen!

 

[...] lies mal hier...

 

lg

[...]

 

Artikel lesen ...


11.08.2012 14:28    |    Trackback

Kommentiert auf: NicoBlog:

 

Reinigung Abgasrückführungsventil und Saugrohrklappe

 

[...] Kurzstrecken, normale Fahrweise

Motor 1.9 TDI mit DPF

 

 

Die sehr gute Anleitung dazu findet ihr hier Anleitung zur Reinigung

Danke nochmal an micha225 der seine Anleitung zur Verfügung stellt;)

 

Wie auf den Bildern zu sehen [...]

 

Artikel lesen ...


18.08.2012 00:24    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Kurze Frage zum abklemmen des AGR

 

[...] auf jeden fall nen fehler!

 

ich kann nico nur zustimmen, reinige das ding mal und schau dann weiter...anleitung zum reinigen

 

lg

[...]

 

Artikel lesen ...


19.08.2012 05:31    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

2.0 TDI BMM AGR Rohr?!

 

[...] vielleicht hilft dir das hier, da siehst du wie alles aufgebaut ist und was du benötigst.

 

lg

[...]

 

Artikel lesen ...


29.08.2012 13:32    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Agr. Defekt reinigen oder sofort tauschen?

 

[...] geht beim bmn noch einfacher als beim bmm/bls

 

ich würde es erstmal testen!

 

lg

[...]

 

Artikel lesen ...


03.10.2012 22:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Reinigung der Ansaugwege

 

[...] ja die verkokungsproblematik wegen der agr-geschichte macht vor den benzinern auch nicht halt.

 

hier geht es zwar um den diesel, aber die problematik ist beim benziner ähnlich.

 

ansonsten soll das hier [...]

 

Artikel lesen ...


11.11.2012 10:14    |    JannikA3

Hallo,

erstmal großes Lob für die Anleitung! Ich denke damit sollte das Reinigen des AGRs relativ leicht möglich sein.

Kannst du sagen, ob die Anelitung auch auf den "alten" 1.9TDI (Mj. 2004) ohne DPF anwendbar ist?

Bei meinem (175.000km) habe ich seit einiger Zeit auch die Fehlermeldung bzgl. des AGRs im Fehlerspeicher und die Abgaskontrollleuchte leuchtet. Ich würde das mit dem Reinigen gerne mal ausprobieren, bevor ich ein neues einbauen lasse.


19.11.2012 14:34    |    micha225

Hallo:)

 

Also grob kannst du dich daran halten.

Ob die Teilenummern bei dem Motor passen musst du mal schauen...

 

LG


30.12.2012 08:09    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Gibt es beim CR-Diesel 140 PS von 2012 noch DPF-Probleme ?

 

[...] wird beim cr mit der verkokung des agr traktes noch schlimmer als beim pd...gerade bei kurzstrecken;)

klick hier im forum gab es schon kurzstreckenfahrer beim cr die nach 30000km im notlauf waren und das ventil [...]

 

Artikel lesen ...


30.04.2013 20:14    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

AGR Stillgelegt

 

[...] Vermutung das es nicht am Sprit, Fahrweise, Fahrzyklus etc selbst liegt, sondern eher am System AGR selbst.

 

Hier sind Bilder!

 

Übrigens war der 2,0TDI CR Motor im A3 meiner Schwiegermutter mit einem ähnlichen Profil und Tankverhalten [...]

 

Artikel lesen ...


22.05.2013 14:06    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

AGR getauscht - Fehler noch da (1.9TDI '04)

 

[...] der leitungen kann man diesel nehmen oder besser aceton.

ist wahnsinn was da in den leitungen hängt.

 

hier siehst du wie die verkokung eines 2,0tdi langstreckenmotors nach 133000km aussah.

ich finde es schon [...]

 

Artikel lesen ...


21.06.2013 19:28    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Drosselklappe ausbauen und reinigen?

 

[...] als grober anhalt:

klick

 

lg

[...]

 

Artikel lesen ...


08.09.2013 19:30    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

Abgasrückführungssystem

 

[...] Fehlerspeicher checken und dann vielleicht mal hier schauen;)klick

 

lg

[...]

 

Artikel lesen ...


19.09.2013 14:56    |    knubbi_1968

Ich habe das Gleiche gemacht bei km-Stand 84000.

Allerdings war der Krempel so verkrustet, dass ich Ventil, Rohr und Kühler neu gemacht habe. Bei mir hatte das einen Grund. Ich hatte Probleme mit dem Leerlauf (Motor hat gewackelt), ein langes Turboloch und Spritverbräuche von 6,5 Liter/100 km.

Jetzt schnurrt mein A3 wieder wie ein Bienchen. Derzeit brauche ich rund 5,1 Liter. Das Turboloch ist komplett weg und der Motor läuft im Leerlauf seidenweich.

 

Gruss

 

W.


12.07.2014 12:05    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A4 B8:

 

AGR-Ventil ausbauen A4 B8 2.7 TDI

 

[...] stelle ich meine Frage mal hier ;)

das Problem gibt des leider durch die Bank und schau mal hier...

 

KLICK

[...]

 

Artikel lesen ...


22.07.2014 16:30    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 5:

 

Brauch Hilfe Golf 5 Tdi 1.9 105 PS Bj2006 125tkm

 

[...] Wenn du einen BLS hast, dann geht es angeblich so: http://www.motor-talk.de/.../...-saugrohrklappe-reinigen-t3995972.html

Beim BKC sieht es anders aus. Aber mit EZ 2008 sollte es bei BLS sein.

[...]

 

Artikel lesen ...


05.03.2015 16:52    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

AGR Ventil/-Kühler defekt, Warnleuchten mal an & mal aus

 

[...] man einen Zweitwagen hat ;)

 

PS: Hier mal der Link für die Vorgehensweise, das kann man mit etwas Geschick leicht selber machen ;)

 

Hier klicken

Die Anleitung habe ich auch schon gefunden, allerdings sieht das bei mir [...]

 

Artikel lesen ...


27.03.2015 15:00    |    HardWithStyle

Mich würde interessieren wie man den Zwischenflansch entfernt da er von unten mit 2 Schrauben befestigt ist (die am Flansch des Abgaskühlers sitzen) und man mit einer normalen Hand da gar nicht dran kommt. Kann mir einer sagen wie er das gemacht hat?

 

Gruß


27.03.2015 20:07    |    micha225

Ich weiß nicht welchen du genau meinst, aber alles geht von oben auszubauen und ich relativ gut zugänglich.

 

LG


27.03.2015 22:20    |    HardWithStyle

Okay habe den BLS Motor und da ist es Bisschen anders schade. Aber super Anleitung ;)

 

Gruß


27.03.2015 22:27    |    micha225

BMM und BLS sind identisch!

 

Der BMM ist ein aufgebohrter BLS und deswegen gelten die gleichen Reparaturleitfäden dür beide Motoren.

 

LG


27.03.2015 22:50    |    HardWithStyle

Rede übrigens über diesen (Bild, Rot eingekreist) Flansch. Absolut nicht zugänglich von oben, zumindest die Schraube die nach rechts zeigt wenn man vor dem Motor steht. Die muss man doch lösen um den Zwischenflansch weg zu bekommen oder sehe ich das falsch? Steht auch in deiner Anleitung:

 

"Auf Bild 4 ist auch der Flansch zum Abgaskühler zu sehen.

Hier sind 2 Inbusschrauben verbaut die ebenfalls entfernt werden."

 

 

Gruß


Bild

27.03.2015 23:37    |    micha225

Also ich hab alle Schrauben wunderbar von oben ohne Hebebühne mit handelsüblichem Werkzeug gelöst bekommen.

Alles was du auf den Bildern siehst war so aus- und wieder eingebaut.

 

Na klar muss ma sich ein wenig verbiegen um ranzukommen, aber es ist ansonsten gut machbar.

Sonst hätte ich es in dem Artikel vermerkt;)

 

Auf dem 4.letzten Bild siehst du den Flansch den du meinst in meiner Hand.

Da kommst du von oben ran!

Also Arme rein und runtergreifen;)

 

LG


30.03.2015 20:07    |    Nico392

Ich hab mir da eine Flexverlängerung für die Ratsche genommen. So kam ich auch perfekt an die Schrauben dran ;) Bald ist es mal wieder soweit :O


31.03.2015 09:37    |    HardWithStyle

Was hast du denn für einen Motor ?

 

Gruß


01.04.2015 15:19    |    Nico392

1.9 TDI BLS ;)


03.03.2016 21:13    |    Trackback

Kommentiert auf: VW Golf 5:

 

Masseschluss Abgaskühler

 

[...] schlicht elektrisch defekt.

Wenn dein Motor den Kennbuchstaben BLS hat schau mal bitte hier in diesen Blog http://www.motor-talk.de/.../...-saugrohrklappe-reinigen-t3995972.html

da siehst du wo das Ventil sitzt und wo und wie es angeshclossen ist.

[...]

 

Artikel lesen ...


16.06.2016 18:30    |    Nktaman

Hi, möchte das bei mir auch machen und bin mir nicht sicher ob der Schlauch wirklich so schwer abgeht? Muss man den einfach mit bisschen Gewalt abziehen? Danke vorab


Bild

Deine Antwort auf "Abgasrückführungsventil und Saugrohrklappe reinigen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • Matze0213
  • Vw-g7
  • djamelaz
  • HardWithStyle
  • johannes1905
  • Cabrioracer-Tr
  • nikonikow
  • FTenbrink
  • Playboy990

Blogleser (273)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi