• Online: 3.169

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

BlaBe

BLog + fABE = BLABE! Über Autos und sonstige Dinge. Aber mehr über Autos. Eigentlich nur über Autos. Und alles was dazu gehört.

11.06.2020 12:51    |    fabe123    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: app, audi, konfiguration, konfigurator, mobil, modelle, online, preis, smartphone, tablet, webseite

Hast Du die Audi Konfigurator App genutzt?

Heute früh, nach dem Aufstehen, habe ich auf meinem iPhone mal die neuesten App Store Updates gecheckt. Und dort habe ich es gesehen! Das letzte Update für meine geliebte Audi Konfigurator App! Der Beschreibungstext des Updates ist eindeutig: Die App geht offline.

 

Ich habe diese App immer sehr gerne und oft genutzt. Auch wenn kein Autokauf anstand, so gab es doch von Audi Facelifts, neue Modelle, andere Motoren, neue Ausstattungen usw. die es wert waren, einmal kurz "durchgecheckt" zu werden.

 

Und dafür hatte sich diese native App wunderbar geeignet! Befreit von jeglicher Werbung, reduziert auf das was sie tun sollte: Schnell und effizient ein Auto konfigurieren. Im Querformat wurde der Lieblingswagen dann auf 100% Bildschirmformat angezeigt, konnte gedreht werden.

Es war einfach einfach und schnell.

 

Jetzt will Audi, dass wir die Webseite nutzen. Das geht schon auch. Aber ist halt nicht so cool: Deutlich kleinere Bilder, mehr "chi chi" überall. Zu aufgeblasen, nicht fokussiert.

 

Tja, hilft wohl nichts. Wer einen Audi konfigurieren will, muss künftig auf die App (ab 01. Juli 2020) verzichten!

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

20.05.2019 11:47    |    fabe123    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: berechnung, finanzierung, kalkulation, km, leasing, restkilometer, restwert, verfügbare kilometer

Hilft auch Dir die Berechnung weiter?

Ich fahre seit fast 20 Jahren Firmenwagen und immer über eine Laufzeit (meist 3 Jahre), kombiniert mit Kilometern. Also beispielsweise 36 Monate, maximal 75.000 Kilometer.

 

Was mich immer, bis heute, genervt hat, ist nicht zu wissen, wo ich denn aktuell stehe. Liege ich mit den aktuellen Kilometern noch im Rahmen, darüber oder gar darunter?

 

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es mittlerweile eine mobile App zur Kalkulation solcher Werte gibt. Ich habe leider nichts dazu gefunden.

Also habe ich mich hingesetzt und das eine kleine, überschaubare Excel-Kalkulation gebaut, die mir genau das ausspuckt: Bin ich im Soll, oder nicht.

 

Falls es Dir genauso geht, ist meine Liste möglicherweise eine Hilfe.

Über folgenden Link kannst Du sie über meine Dropbox herunterladen:

https://rebrand.ly/km-rechner

(ZIP Datei ca. 16 KB groß)

 

Ich verspreche für meine Datei und meinen Link:

- keine Makros

- keine versteckten Berechnungen

- alles offen und editierbar, kein Passwortschutz

 

Die gelb hinterlegten Felder müssen ausgefüllt werden.

 

Du kannst damit tun und lassen was Du willst ;-)

 

Kleiner Tipp: Wenn Du mehrere Autos hast, einfach das Tabellenblatt kopieren und ein weiteres Kfz durchkalkulieren.

 

Wenn Du noch coole Ideen zum Weiterentwickeln hast, oder gar eine mobile App für sowas kennst, freue ich mich über jeden Kommentar!

 

Hinweis in eigener Sache: Ich bin definitiv kein Excelfachmann! Fachleute können das sicher besser, man möge mir verzeihen, aber dennoch: Ziel erreicht :D

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

18.02.2019 11:27    |    fabe123    |    Kommentare (0)

Testfahrzeug Nissan Qashqai J 10 2.0 dCi 4x4
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1995
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 20000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von fabe123 3.5 von 5
weitere Tests zu Nissan Qashqai J 10 anzeigen Gesamtwertung Nissan Qashqai J 10 3.5 von 5
Fahrzeugtest ansehen

20.06.2016 09:03    |    fabe123    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: bericht, firmenwagen, fr, jaguar, leon, prestige, probefahrt, seat, st, test, testbericht, xe

Sechs Monate hatte ich Zeit, den Seat Leon ST FR mit dem 2.0 TDI und DSG zu fahren.

Hier findet ihr meinen Bericht und Fazit:

http://www.motortests.de/auto/seat/leon/3/2-0-tdi-st-ftId175289

 

Der Nachfolger - ein Jaguar XE 2.0 TDI - steht schon auf dem Hof und wird ebenfalls über sechs Monate gefahren und getestet!

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

27.08.2015 13:31    |    fabe123    |    Kommentare (27)    |   Stichworte: 2 (M/525), Alternative, Firmenwagen, Golf, Test, V40, Volvo

Wie findest Du den Volvo V40?

Liebe Autogemeinde,

 

ich fahre aktuell für ca. 3 Monate einen Volvo V40.

 

Volvo V40 – Linje You Sonderediton

120 PS – Diesel – Schalter – bright silber – Sommerbereifung

 

Sonderausstattung:

Klima-Komfortpaket

Winter-Paket (Sitzheizung vorn; Frontscheibenheizung)

Beifahrerrücklehne nach vorn umlegbar

Beifahrersitz höhenverstellbar

Innesnpiegel mit Abblendautomatik

Kindersicherung für die hinteren Türen (elektrisch)

Regensensor inkl. autom. Lichtfunktion

Rückfahrkamera

 

Hier mein persönlicher Test:

http://www.motortests.de/auto/volvo/v40/2/2-0-d2-ftId161849

 

 

Falls Ihr noch mehr Infos oder Bilder etc. haben wollt, sagt Bescheid!

 

Viele Grüße,

fabE

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

26.08.2015 10:41    |    fabe123    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: A4, Audi, Avant, B9, Cupra, Firmenwagen, Leasing, Leon, Seat, ST

Deine Meinung interessiert mich!

Die Situation

 

Still war es um mich herum. Zumindest hier im Blog. Nachdem ich meinen Trieben mit dem MINI Cooper S noch nachgab und hier wenig darüber berichtet hatte, wurde es danach still. Im "echten" Leben überhaupt nicht, was dazu führte, dass mein letzter Artikel schon sehr lange her ist.

 

Nach dem MINI fuhr wieder einen Audi A3 Sportback. Übernommen von einem Kollegen, der ausgeschieden ist. Ich konnte den Wagen trotz guter Ausstattung nie als mein eigenes Baby betrachten. Deswegen konnte ich mich auch nicht durchringen, Veränderungen am Wagen durchzuführen, oder gar über ihn hier zu berichten.

 

Jetzt bin ich der ausgeschiedene Mitarbeiter und habe die Firma gewechselt. Was mich in die Situation bringt, mal wieder einen neuen Firmenwagen aussuchen zu dürfen. Ich mag diese Situation, denn sie bedeutet stundenlanges Beschäftigen mit den unterschiedlichsten Autos und die Konfiguratoren der Hersteller raus und runter zu klickern, nach Möglichkeit auswendig zu lernen, welche Ausstattung wann Sinn macht und wie viel sie kostet. Eine tolle Beschäftigung für die Couch am Abend. Die Frau nervt, aber ich könnte Stunden damit verbringen ;)

 

Nun bin ich wie gesagt wieder an der Stelle, an der ich den AUDI Konfigurator glühen lassen. Der neue Audi A4 (B9) hat es mir aktuell angetan. Aber meine Güte, ist die Karre teuer! Hast Du ihn schon mal konfiguriert? Der Wahnsinn! Da packt ein paar Assistenzsysteme rein, nimmt nicht die Mikromotorisierung und schon ist man bei entspannten 60.000 Euro Listenpreis. Hut ab.

 

Ich muss ein bisschen auf mein Budget achten. Auch wenn im Arbeitsvertrag "A4 oder ähnliches" drin steht, so wurde die monatliche Leasingrate nicht schwarz auf weiß festgehalten. Vorteil und Nachteil zugleich und eine höhere Anforderung und Herausforderung an entsprechende Verhandlungen, wenn das gewünschte Fahrzeug freigegeben werden soll.

 

Ergänzung: Wir haben einen Großkundenvertrag mit dem regionalen Audi-Händler. Ich bin also an Audi/VW/Seat gebunden.

 

Mein Profil

 

Also habe ich erstmal drei unterschiedliche Konfigurationen an unseren Haus-und-Hof-Lieferanten aka dem ?? Audi-Händler geschickt. Man kennt sich noch von früher. Nach einem kurzen Smalltalk ging es also direkt ans Eingemachte. Der Audi ist teuer. Das schrieb ich bereits, oder? Ja, das ist er.

Also habe ich mir überlegt, ob es nicht doch Alternativen zum sexy "Virtual Cockpit" etc. gibt. (I really like it!). Und ja, die gibt es definitiv.

 

Aber klären wir erstmal mein Profil:

- ca. 30.000 Kilometer im Jahr

- Leasing über drei Jahre

- ich fahre zu 90% alleine oder nehme den Sohn mit

- Die Frau fährt einen Nissan Qashqai+2 - also Familienfahrten sind gesichert

- Ich will so viel Power wie möglich

- Am liebsten Benziner, Diesel klingen nicht

 

Brauche ich also einen Avant? Nein. Brauche ich überhaupt 4 Türen? Nicht unbedingt. Will ich sie aber? Ja. Also fällt der TT raus :D

 

Was will ich also?

Vier Türen sollte es aus Komfortgründen schon haben.

Einen Audi A3 will ich nicht schon wieder. Es muss was anderes sein!

Es muss kein großes Auto sein, da es in der Familie noch ein Wagen gibt

 

Das Auswahlverfahren

 

Kommen wir also nun zum Punkt.

 

Ich will den Audi A4 Avant als 2.0 TFSI mit allen möglichen Paketen. S line hier, S line da, Assistenten dort und überall. Geiler Scheiss. Aber kostet. Die Verhandlungen werden nicht einfach werden, wenn ich alles haben will und auf nichts verzichten möchte. Mit Verzicht kann ich durchaus leben! Dann gibt es halt weniger Assistenten in der Stadt. Who cares...

 

Falls ich ihn aber nicht durchkriege, benötige ich einen Plan B der mindestens genauso gut ist. Und ich diesen direkt aus der Tasche ziehen kann. Und jetzt kommts: Seat Leon ST Cupra! Bäääääm.

 

Warum ein Seat? Warum??

Ganz einfach. Die Probefahrt im Leon 5F war astrein. War zwar kein Cupra, aber dennoch war das Exterieur als auch Interieur wirklich gut! Mir ist bewusst, dass es kein Audi ist. Es geht ja jetzt auch darum, Abstriche zu machen um dennoch einen fetten Wagen auf den Hof gestellt zu bekommen. Auch hat der Leon kein "Virtual Cockpit" *Ich bin ein Nerd und steh auf sowas* aber dafür hat er sehr schöne Schalensitze und 290 PS. whoohooo!

 

Bei sowas kann ich also durchaus auf technische Gadgets verzichten. Insbesondere weil der Leon auch einen Spurhalteassi- und Abstandsassi für die Autobahn hat - das ist Pflicht!

 

Und er kostet fast 200 Euro weniger monatlich. Ein Argument, welches meine GF überzeugen könnte.

 

Der IST-Zustand

 

Ich habe also einen Plan. Einen Plan mit zwei Autos: Audi A4 Avant 2.0 TFSI und den Seat Leon ST Cupra. Für diese beiden Autos liegen mir entsprechende Leasingangebote vor. Bestellen müsste ich eigentlich recht bald, wegen der langen Lieferzeiten. Mein aktueller Langzeitmietwagen, ein Volvo V40 (über den ich eigentlich auch einen Artikel schreiben könnte) läuft noch bis 31. Oktober.

 

Die geschäftliche Ausgangssituation ist gut. Meine ersten Wochen in der neuen Firma waren sehr erfolgreich. Sowas hilft natürlich immens weiter.

 

Es wird also Zeit, die Geschäftsführung zu konfrontieren.

 

Was denkst Du, was es werden wird?!

 

Viele Grüße!

der fabE

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 4 fanden den Artikel lesenswert.

10.07.2012 20:44    |    fabe123    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: KZB, LED, MINI, Nebelscheinwerfer, Nebelschlußleuchte, R56, schwarz, Xenon, Xenonwhite, Zubehör

Hallo liebe Gemeinde!

 

Es gibt mal wieder ein paar kleine News von mir! Schon ziemlich lang ists her, dass ich das letzte Mal was gepostet habe.

Dies liegt primär daran, dass der Mini schon "ab Werk" so perfekt ist, dass ich kaum Sachen zum Umbauen finde ;) :D

 

Jetzt habe ich aber dann doch ein paar "Umbauten" und Änderungen getätigt, die ich Euch natürlich nicht vorenthalten möchte!

 

1. Umbau auf LEDs/Xenonlook

 

LED unter'm Bett,

LED unter'm Schrank,

LED unter'm Sofa

leider geil.

 

Deichkind weiß Bescheid und genau so denke ich auch ;)

Deswegen gabs eine kleine Rundumkur für den kleinen Wadenbeißer:

 

a) LEDs als Standlicht (von www.hypercolor.de)

b) LEDs als Kennzeichenbeleuchtung

c) Xenonlook Superwhite als Nebelscheinwerfer

 

Warum das Ganze?

 

Beim Mini leuchtet beim Abblendlicht natürlich das Abblendlicht *krass Leuchte* und aber auch noch unten im Schwellet das Standlicht mit! Das sieht natürlich ziemlich bescheiden aus, wenn oben die Xenonbrenner in blau/weiß leuchten und unten in hässlichem gelb die Standlichtbirnen.

Deswegen wurde alles rundum getauscht. Is' bessa!

 

2. Nebelschlußleuchte in schwarz

 

Eigentlich sind die Standard-Nebelschlußleuchten in rot ganz schön, aber irgendwas habe ich einfach zum Tauschen benötigt! Also habe ich mir schwarze bestellt!

Geschossen über ebay beim Händler "a4mgmbh" der die Dinger für ca. 70 Euro verschachert. Geht man auf seine Original-Website, will er fast 130 Euro haben ;)

 

Der Einbau ist recht einfach, steht sogar in der originalen Betriebsanleitung drin.

 

Die schwarzen gibt's auch in Chrome, hell.. .etc. insgesamt vier Ausführungen!

 

Sind ganz schick, aber unter uns: Nettes Gimmick was eigentlich nicht notwendig war und nur wieder Geld gekostet hat. Who cares?! :D

 

3. Felgenrandaufkleber rot

 

Ja, ich gebs zu! Mir war echt langweilig! Also für nen Zehner diese 4mm breiten Felgenrandaufkleber besorgt und aufgeklebt. Hier bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich sie drauf lasse. Sind ganz nett, aber kicken mich nicht 100%ig... mal sehen.

 

 

Yoa, das wars auch schon wieder... wenn Euch was einfällt, was ich noch umbauen könnte... nur her mit den Infos!

 

Es grüßt der fabE!

 

PS: Bilder von vorne oder von den leuchtenden Nebelschlußleuchten liefere ich auf Wunsch gerne noch nach!


03.02.2012 11:09    |    fabe123    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Eintragung, Einzelabnahme, Felgen, MINI, R56, Reifen, TN1, Tomason, TÜV

Need Felgen!

 

Das dachte ich mir liebe Motorfreunde, als ich den Mini bestellt habe!

Denn dieser schnuffige Wagen wurde nur mit Sommerrädern ausgeliefert. Im Dezember. Großes Kino! Als nahm ich die Chance als Möglichkeit, mir endlich auf meinen Wagen WUNSCHFELGEN draufziehen zu können!

 

Nach tausenden von Website-Besuchen habe ich mir einen Anbieter für Felgenversand rausgesucht. Jetzt nur die Frage welche Felgen?! Und diese Frage ist, wie Ihr Euch sicher selbst denken könnt, gar nicht so einfach zu beantworten!

 

Billige 15 Zöller kamen für mich nicht in Frage. Auch im Winter muss der Wagen gut aussehen! Schließlich fährt man 6 Monate auf Winterreifen (gemäß O-bis-O-Regel)! Also entschied ich mich für 17" Felgen. Nach Möglichkeit in schwarz oder weiß. Schwarz, aber mit polierten Irgendwas...irgendwas muss poliert sein, 100% schwarz mag ich nicht. Und weiß... hätte supergut zum Mini aufgrund der weißen Streifen auf der Motorhaube und dem weißen Dach gepasst! Aber die, die ich mir rausgesucht hatte (OZ Ultraleggera) waren mir dann doch zu teuer.

 

Also fiel die Wahl auf die Tomason TN1 in schwarz mit den Continental WinterContact TS830 - dem Testsieger der aktuellen Winterreifen für diese Größen. Tutti completti ca. 1600 Öcken. Kein Spass!

 

Jedenfalls hatte ich mir diese Felge rausgesucht, weil sie für den Mini Cooper S verfügbar war bzw. ist und es ein Gutachten dafür gibt.

 

Also bestellt, mit meinem Reifenhändler gesprochen, aufziehen lassen etc.

 

Nun fehlte nur noch die saubere Eintragung in die Fahrzeugscheine. Kein Problem dachte ich mir, haste ja nen Gutachten! Also zum TÜV in Frankfurt gefahren und Fahrzeugschein + Gutachten vorgelegt!

Dann der erste Dämpfer! Die aktuelle Mini Version (Facelift des Facefacelifts... :eek: ) steht so in der Form nicht im Gutachten! Mein Gemütszustand in diesem Augenblick: :eek::mad::(

 

Also erstmal wieder abgedampft nach Hause. Was nun? Angerufen bei Tomason! Die meinten, dass ein Update des Gutachtens wohl erst im Februar 2012 kommt (also noch über 2 Monate hin, es ist ja noch vor Weihnachten...ich schreib nur den Beitrag jetzt erst.) Bis dahin ohne Eintragung fahren?! Felgen wieder abmontieren?! Einzelabnahme?! Wäre auch eine Idee, aber der TÜV Prüfer in Frankfurt meinte, dass dies mehr Aufwand und somit mörderteuer wäre! Puhh..

 

Über XMas waren wir dann in der Heimat, in München. Ich dachte mir, mal sehen was die Dachauer TÜV'ler so zu dem Thema sagen. Also wieder hin mit dem Wagen und dem selben Gutachten :p

Leider auch hier der Reinfall; den genauen Blicken des Gutachters konnte ich auch hier nicht entgehen und auch er monierte das "alte" Gutachten. Ich fragte wieder nach einer Einzeleintragung. Er meinte, "kostet ca. 30 euro mehr als die normale Eintragung". Nur 30 Euro?! Ich habe mit dem 10-fachen gerechnet! Na denn, also statt ca. 50 Euro für die Standard-Eintragung nun 80 Euro. Damit kann ich leben!

Ich sah schon Licht am Ende des Tunnels als der wirklich nette Prüfer zu mir sagte, dass er aber noch eine Bestätigung des Reifenherstellers benötige. Eine Unbedenklichkeitserklärung, dass der Reifen auf dieser Felgengröße für dieses Fahrzeug in Ordnung ist. Gedanklich war ich schon wieder daheim, natürlich ohne Papiere. Zuversichtlich reichte mir der Prüfer die Continental Telefonnummer und meinte, dass ich es doch einfach mal probieren soll! Also klingelte ich im Kundenservice durch, beschrieb mein Anliegen und nicht mal 10 Minuten später hatte ich die Erklärung von Conti gefaxt auf dem Tisch! Toller Service !!

 

Nach ca. einer Stunde hatte ich die gewünschten Papiere in der Hand!

Mit der Eintragung in die Fahrzeugscheine kann ich ja nun wieder zwei Monate warten... ;) :p

 

 

PS: Es war meine allererste Drittanbieter-Felgenbestellung, so dass dieser Weg für mich erstmalig war! Aber was lerne ich daraus? Vor dem Felgenkauf nach einem aktuellen Gutachten fragen!


26.12.2011 15:11    |    fabe123    |    Kommentare (1)    |   Stichworte: AGA, MINI, R56, Sound, Sportbutton

Habe gestern mal ein kurzes Video der Abgasanlage aufgenommen ... :)

Schon faszinierend wie die kleine Flitzpiepe klingt! :cool:


21.12.2011 08:47    |    fabe123    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: A1, Audi, Quattro, Sportback

Audi krönt seine erfolgreiche A1-Baureihe mit einem exklusiven Topmodell. Der A1 quattro, auf nur 333 Exemplare limitiert, setzt sich mit seiner Dynamik an die Spitze der Kompaktklasse. Sein Zweiliter-Turbomotor gibt 188 kW (256 PS) und 350 Nm Drehmoment ab, die auf alle vier Räder gelangen. Der Audi A1 quattro sprintet in 5,7 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 245 km/h Topspeed.

 

Der Audi A1 quattro gibt seine Sonderstellung schon auf den ersten Blick zu erkennen. Er ist ausschließlich in der Farbe Gletscherweiß Metallic lieferbar, seine Dachkuppel ist hochglänzend schwarz lackiert. Der Motor des A1 quattro ist der 2.0 TFSI. Das maximale Drehmoment von 350 Nm steht konstant von 2.500 bis 4.500 1/min bereit, die Höchstleistung von 188 kW (256 PS) liegt bei 6.000 Touren an. Die Kraft des 2.0 TFSI gelangt über ein präzise schaltbares Sechsganggetriebe auf den permanenten Allradantrieb quattro – er trägt den Vorsprung durch Technik in die kleine Klasse. Der Audi A1 quattro ist ab dem zweiten Halbjahr 2012 lieferbar und rollt serienmäßig mit einer lückenlosen Vollausstattung zu seinen Käufern. Sie umfasst viele Features, die unmittelbar aus der Oberklasse stammen. Zu ihnen zählen die Xenon plus-Scheinwerfer, der Fernlichtassistent, das adaptive Bremslicht, das LED-Innenlichtpaket, der Licht- und Regensensor, der automatisch abblendende Innenspiegel, die Einparkhilfe hinten, die Klimaautomatik, die Alarmanlage, das Ablagepaket, der Komfortschlüssel und die Geschwindigkeitsregelanlage. Auch die Infotainment-Ausstattung lässt keine Wünsche offen.

 

Quellenangabe: Audi, www.audi.de

 

 

Was meint Ihr? Brauchen wir so einen Wagen? Geil ist er ja schon! :cool: Ein offizieller "S1" wird aber noch folgen !!

Der wird dann sicher auch als Sportback und optional mit S tronic zu haben sein. Aber wird er mehr oder weniger PS als der A1 Quattro haben?!


19.12.2011 16:00    |    fabe123    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 8PA, A3, Audi, Ausverkauf, OBD, Spurverbreiterung, Teile

Hallo Gemeinde,

 

ich habe bei mir in meinem "Auto-Karton" noch einige feine Sachen gefunden, die ich leider nicht mehr benötige. Fahr ja jetzt Mini...

 

Aufkleber

 

A4 2.0 T - mit rotem T! Sehr selten nur noch! 10,00 Euro

Audi Individual Avantgarde - 5,00 Euro

S3 - 2,00 Euro

S line - 3,00 Euro

 

Blinddeckel

 

Attack Mode - Position 1 - 5,00 Euro

Pursuit mode - Position Mitte - 5,00 Euro

Turbo Boost - Position Mitte - 5,00 Euro

 

Spurverbreitung

 

12mm pro Seite / 24mm Achse

inklusive längerer Radschrauben für Audi Original Felgen und Keramikpaste

50,00 Euro

 

WGSoft.de Analysetool per OBD inkl. WLAN

Vollständiges OBD-2 Diagnosesystem. OBDLink OBD2/EOBD Interface für alle Protokolle und USB + WLAN Computeranschluß. Dank WiFi Verbindung bestens geeignet für PC, Laptop, iPhone, iPad, iPod Touch. Vollkompatibel mit allen ELM327 Anwendungen und ELM327 Chip. Lieferung mit einer ScanMaster-ElmScan (für PC/Laptop) Software-Lizenz.

 

Link zum Hersteller

 

Das Gerät ist so gut wie neu! Habe es 2x kurz ausprobiert, aber es wie wirklich aktiv genutzt! Rechnung ist vom April 2011, inklusive CD und aller Kabel. Übertragung funktioniert auch mit Smartphone apps wie z.B. "dyn" und "rev ", die es für iPhone und Android gibt.

 

Abschließbar an Kfz des VAG Konzerns und an alle, die die Protokolle unterstützen (checkt den Hersteller-Link).

 

Preis: 130,00 EUR

 

---

 

Bitte schickt mir eine PN wenn Ihr ein Teil haben wollt. Ich kann nicht versprechen, dass ich das Stuff noch vor Weihnachten versendet bekomme! :D

Preise zzgl. Versand !!

 

Bei Fragen: PN oder Kommentar!

 

Grüssli

 

fabE


15.12.2011 11:12    |    fabe123    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: MINI, R56, Reifen, TN1, Tomason, Winter, Winterräder

Nachdem ich meinen neuen Flitzer gestern abholen konnte, hat er heute noch seine Winterbereifung erhalten:

 

Tomason TN1, 17 Zoll mit ET35 und Continental WinterContact TS830 in 205/45/R17 V.

 

Hätte nicht gedacht, dass die niedrige ET so heftig ist! Ganz schön prollo der kleine Zwerg. Daran muss ich mich erstmal gewöhnen... :eek: :(

Eigentlich müsste ich das Teil jetzt noch tiefer legen, damits optisch passt... :cool:


14.12.2011 14:30    |    fabe123    |    Kommentare (24)    |   Stichworte: Bilder, MINI, Neuzulassung, R56, schwarz

img-0129img-0129

Hallo liebe Motorfreunde,

 

heute war es endlich soweit: Ich konnte meinen neuen kleinen Flitzer abholen! Einen schwarzen Mini Cooper S mit ganzganz viel Schnickschnack innen und außen!

 

Bestellt hatte ich ihn am 30. August. Lieferzeit passt also ;)

 

Bilder und die Ausstattungsliste findet Ihr hier:

fabE's Mini Cooper S

 

Als Nachfolger des Audi A3 Sportback muss ich natürlich schon sagen, dass der Mini von den Platzverhältnissen nicht zu vergleichen ist. Das Ding ist echt klein - eben "mini" ;)

Trotzdem bin ich begeistert, obwohl ich erst knapp 12 Kilometer damit gefahren bin! Und, wie Ihr aufgrund meines letzten Posts im blog gelesen habt, werde ich ihn erstmal schön gediegen die ersten 2000 Kilometer einfahren. Wobei ich jetzt schon weiß, dass mir das unglaublich schwer fallen wird !! :cool: Denn erst ab 4.000 Umdrehungen geht der Spass erst richtig los!

 

Ansonsten habe ich mit der Technik natürlich schon vertraut gemacht. Das neueste Gimmick über "Mini Connected" ist die Anzeige der gerade abgerufenen PS-Zahl und Drehmoment. Sehr amüsant!

 

Morgen bekommt er erstmal die Winterräder montiert. Die sind gerade noch auf dem Postweg zu mir. Entschieden habe ich mir für die Tomason TN1 in 17" mit den Conti TS830 Reifen. Farbe: schwarz!

 

Neue Bilder gibt's dann wahrscheinlich am kommenden Wochenende, wenn die neuen Räder montiert sind und es nicht ganz so dreckig, naß und kalt draußen ist.

 

PS: Natürlich habe ich auch bei diesem Wagen wieder einige Umbauten geplant ;) Obwohl sie diesmal nicht so groß wie beim A3 ausfallen werden. Stay tuned!

 

Viele Grüsse!

fabE


  • von 9
  • 9

Besucher

  • anonym
  • CArriba
  • Po4emu
  • a6249
  • isaucheinname
  • volvandy
  • ZQ62
  • pelowski
  • xScenaTiic
  • stane

Apps selbst erstellen

Du möchtest gerne eine eigene App erstellen? Mit FANAPPTICS kannst Du dies einfach per Maus & Tastatur - ohne Programmierkenntnisse!

fanapptics!

Blogleser (133)