• Online: 3.775

18.07.2012 21:53    |    micha225    |    Kommentare (4)

img-0418
Img 0418

Nach 140000km möchte ich dem Motor etwas gutes tun und habe mir mal die Werte des Luftmassensensors angeschaut.

Irgendwie war ich mit denen aber nicht zufrieden und deswegen wurde der Sensor getauscht.

Das Ganze ging in 10 Minuten über den Tisch und ist darum fix gemacht;)

 

Vor dem Umbau habe ich mir dann die auf dem Markt verfügbaren Sensoren angeschaut und bin zu dem Entschluss gekommen den Pierburg zu verbauen.

Die höhere Lebensdauer sowie der andere Strömungsweg und das andere damit verbundene Messverfahren haben für ihn gesprochen und so wurde der Bosch Sensor (Bild 1) durch diesen ersetzt.

 

Der LMM ist in weiteren Modellen ebenfalls verbaut und diese Anleitung kann für diese Fahrzeuge auch verwendet werden.

Aber vor dem Austausch ist die Vergleichsnummer zu prüfen ob es sich dabei um den selben LMM handelt (siehe Liste).

 

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr;)

 

Werkzeug:

TS 25 Schlüssel (5 Stern mit Sicherheitspin...Bild 2)

 

Material:

Luftmassenmesser 7.22684.08.0 (Bild 3 und 4)

 

Vergleichsnummern für den LMM:

000 VT5 077 (VAG)

028 906 461 (AUDI,SEAT,SKODA,VW)

028 906 461 X (VAG)

038 906 461 C (AUDI,SEAT,VW)

038 906 461 D (SEAT)

038 906 461 C (SKODA)

074 906 461 B (SKODA)

06A 906 461 (AUDI)

1 051 396 (FORD)

1 209 109 (FORD)

1 344 951 (FORD)

 

Arbeiten:

Der Ausbau stellt sich sehr einfach dar.

Es sind die beiden Schrauben und der Stecker (Bild 5) zu entfernen und dann kann der Sensor nach oben entnommen werden.

 

Dies kann ein wenig schwer gehen, da sich eine Dichtung (Bild 7) am Sensor befindet.

Nachdem der alte Sensor entnommen wurde, ist der Bereich zu reinigen (Bild 6).

Etwas feiner Staub/Dreck wird dort zu finden sein.

 

Der neue Sensor hat ebenfalls eine Dichtung (Bild 7).

Diese habe ich ganz dünn mit WD 40 bestrichen (so wenig wie möglich...ein Hauch reicht!), damit die Dichtung beim Einbau sich gut in die Führung einpasst.

 

Jetzt die beiden Schrauben wieder handfest anziehen und den Stecker wieder anstecken.

 

Nach dem Tausch bilde ich mir ein das der Wagen etwas direkter am Gas hängt und oben raus freier wirkt.


18.07.2012 21:58    |    Goify

Zitat:

habe mir mal die Werte des Luftmassensensors angeschaut

Wie hast du sie dir angeschaut, mit einem Oszi?


18.07.2012 22:08    |    micha225

Nicht ganz so detailiert...mittels Diagnose kann man die errechneten Messwerte auslesen die das Motorsteuergerät erhält...daraus kann man dann Rückschlüsse auf die Spannungen vom LMM ziehen...

 

LG


21.01.2013 20:22    |    Audi_S3_8P

Hi micha,

 

Ich denke gerade auch über den Tausch nach.

Mein LMM ist nun wohl auch schon 6 Jahre und 124 tkm alt, wenn er nicht schon einmal erneuert wurde was ich nicht denke.

 

Lohnt es sich den LMM einfach mal "vorsorglich" zu ersetzten?

 

Wo hast du den LMM gekauft und was kostet der Spaß?

 

Gruß


21.01.2013 21:11    |    micha225

Oh ich glaube das Ding lag bei 60€ ungefähr...einen pauschalen Tausch würde ich nicht empfehlen.

 

Prüf mittels Diagnose mal die Werte die er liefert...wenndie nicht OK sind, würde ich ihn erst wechseln;)

 

LG


Deine Antwort auf "Austausch des Luftmassenmessers"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • HardWithStyle
  • DjLeonH
  • Calimero0911
  • EVO_Schroeder
  • TheNyan
  • Kivile
  • walerinsky
  • Jelox
  • weyer

Blogleser (174)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi