• Online: 5.902

28.01.2012 11:56    |    micha225    |    Kommentare (8)

img-8415
Img 8415

Ich bin immer ein Freund von einem sauberen Auto und daher Pflege ich mein Schätzchen wie meinen Augapfel;)

 

Jetzt habe ich meinen Wagen schonmal frühjahrsfir gemacht, da ich die nächsten Monate nicht dazukommen werde.

 

Seit einiger Zeit benutze ich für meinen Lack die SONAX Produktpalette und bin damit sehr zufrieden.

 

Als Grundbehandlung verwende ich ebenfalls aus dem SONAX Lager die Xtreme-Politur und damit behandel ich meinen Lack 2x im Jahr.

Ich verwende dafür maximal eine Baumarktpoliermaschine!!!

Warum?

 

Weil diese nicht die Kraft hat viel von der Lackschicht abzutragen.

Dadurch wird wirklich nur die Oberfläche geglättet.

Das wäre bei einer Profimaschine nicht der Fall und bei 2x im Jahr polieren wäre irgendwann die Grundierung durch.

 

Nach dem Polieren wird mein Fahrzeug mit SONAX CARNAUBA CARE behandelt.

Das ist ein Naturprodukt aus der Carnauba Pflanze und wird mit den mitgelieferten Schwämmen leicht aufgetragen.

Kurz einwirken lassen und dann mit dem mitgeliferten Mikrofasertuch wieder abtragen.

 

Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

 

Bei meinem TT habe ich sonst immer auf das Liquid Glass geschworen, aber das Carnauba Produkt ist ebenfalls sehr gut.

 

Dadurch bin ich an meinem A3 bei dem SONAX CARNAUBA CARE hängen geblieben.

 

Anbei noch ein paar Bilder worauf man die Lackqualität meines fast 6 Jahre altem A3 sehr gut sehen kann.


28.01.2012 13:35    |    norske

Nett geschriebener Blog, aber:

Auch mit einer professionellen Excenter-Poliermaschine wie z.B. der Flex XC 3401 VRG wird es Dir nicht gelingen, bei zwei Polituren pro Jahr den Lack bis auf die Grundierung durch zu polieren und mit den von Dir verwendeten Baumarkt Polituren schon mal gar nicht.

Die Schleifleistung der Xtreme-Polituren ist so minimal, dass eine Defekt-Korrektur auf dem harten VAG Lack nicht möglich ist, die optische Verbesserung der Lackoberfläche wird vielmehr durch das enthaltene Silikon erzeugt, welches die vorhandenen Defekte zuschmiert, aber nicht beseitigt.

Auch das Naturprodukt aus der Carnauba Pflanze ist keines. Sonax mischt dem brettharten Carnauba Wachs reichlich chemische Lösungsmittel und Silikon bei, damit das Wachs überhaupt verarbeitbar wird. Hinzu kommt, dass das CarnaubaCare beim großen CWWC 2009 Wachsvergleich weder in Standzeit noch im Glanz vollständig überzeugen konnte.

 

Grüsse

Norske

 

PS: Eine vernünftige Beurteilung der Lackqualität an Hand Deiner Fotos ist übrigens nicht möglich. Aussagekräftiger wären ein paar Fotos mit direkter Sonneneinstrahlung oder ein Bild, auf dem mit einer starken Lichtquelle, z.B. eine LED Taschenlampe, direkt auf den Lack geleuchtet und die Reflexion des Lichtes fotographiert wird. So lässt sich nämlich feststellen, ob sich Defekte wie z.B. Swirls im Lack befinden oder nicht.


28.01.2012 14:26    |    micha225

Hallo,

 

Danke für dein Feedback!

 

Also ich habe da leider andere Erfahrungen mit Profipolituren und Profischleif-bzw Profipoliermitteln.

Deswegen weiche ich auch auf die Produktr oben aus;)

Das hatte ich ja schon oben erläutert;)

 

Leider hatte ich die Erfahrungen gesammelt, das ein starkes und häufiges Polieren dem Lack eher abträglich ist, was ja auch hinreichend bekannt ist!:)

 

Deswegen nehme ich lieber die Light-Version bei Mitteln und bei Maschinen, um das zu verhindern!

 

Mit den Bildern gebe ich dir recht, aber heute war keine Sonne:)

Aber auch im Streiflicht, im Spiegelbild bei hellem Sonnenlicht oder in hellen Neonröhrenlicht, habe ich keine Flecken, Haken, Swirls oder sonstige Kratzer im Lack.

Von daher habe ich heute als ich Zeit hatte den Beitrag zu verfassen, einfach mal die Morgensonne genommen.

Aber auf Wunsch reiche ich gern ein anderes Bild nach.

 

Und die User die meinen Wagen kennen, werden dies auch bestätigen können;)

 

Ich war jahrelang auch ein Anhänger der unbedingten Profigeräte- und Profimittelverwendung, aber ich muss sagen das ich mit den Ergebnissen ebenfalls mehr als zufrieden bin.

 

Da ich in den letzten Jahren bei 40000km pro Jahr Gesamtfahrleistung lag (wovon die Masse auf der Autobahn erfahren wurde), hat mein Lack schon einiges an "Qualen" zu ertragen.

Von daher sind diese Produkte gar nicht so schlecht, was mein Lack auch zeigt.

Selbst mein Lacker um die Ecke ist äußerst beeindruckt von dem Ergebnis.

 

Deswegen lass ich meine Excentermaschine, meine 3M Mittelchen in der Ecke und nehme diese nur noch wenn ich wirklich mal was Großes habe (kommt mittlerweile fast nicht vor;)).

 

Und ja wie du schon sagtest ist das SONAX Produkt mit Zusatzstoffen beigemischt, aber das haben ja fast alle Wachse am Markt.

 

Ich denke das ist dann eine Frage der jeweiligen Philosophie...Wachs ja oder doch Versiegelung...welches Produkt ist besser als das andere?

Welcher Test wurde von wem gesponsort und was kam heraus?

Das ist leider auch immer viel subjektives was bei objektiven Tests herauskommt...zB Pannenstatistiken.

 

Aber ist deswegen das Produkt gleich schlecht?

Es gibt sicherlich bessere Produkte (wie bei jedem anderen Produkt aus welchem Bereich auch immer), aber im Preisleistungsverhältnis finde ich das SONAX-Produkt gar nicht so verkehrt und seit 2 Jahren beschert es mir gute Ergebnisse.

 

Auf dem Produktzettel gibt SONAX auch an, das es bis zu 10 Wäschen hält.

Das macht es auf jeden Fall...bei mir von Frühjahr bis Herbst.

 

lso bin ich damit erstmal zufrieden und es ersetzt mein heißgeliebtes Liquid Glass:)

 

Vielleicht ändert sich im 3. Jahr, aber davon berichte ich auf jeden Fall;)

 

LG Micha


12.02.2012 11:31    |    schorlehubert

Danke für die Tips!

 

Sieht schick aus und würde meinem Salzhering sicher auch gut tun.

 

Im Frühjahr wird das bei mir auch fällig.

 

Aber um das regelmäßig zu machen, betrachte ich mein Auto aber viel zu sehr als Gebrauchsgegenstand.

Für gewöhnlich werde ich nur tätig, wenn sich Kot oder ähnliches auf dem Auto befindet.


03.03.2012 18:35    |    Skaahl

dein Blog gibt einem immer wieder Anregungen für Arbeit :D

 

werde bei unseren Audis dieses Jahr auch das Sonax Wachs verwenden, nachdem ich mit dem Sonax Nano Pro nicht so zufrieden bin...

 

dein Ergebnis sieht sehr vielversprechend aus ;)


05.03.2012 17:23    |    micha225

Ich danke dir;)

 

Also ich bin so mit dem SONAX echt zufrieden...klar gibt es immer etwas besseres, aber Preis/Leistung ist bei dem Produkt ganz gut.

Bis jetzt bereue ich es nicht umgestiegen zu sein;)

 

Die anderen Produkte die verwende (Liquid Glass und Swizöl) sind natürlich besser, aber auch teurer.

 

Von daher kann ich es echt empfehlen!

 

Und eine Behandlung dauert mit Vorarbeiten ca 3 Stunden (geht sicher auch schneller, aber man nimmt sich ja Zeit;)) und bei den nächsten Wäschen sieht man auch gleich den Effekt:)

 

LG


17.03.2012 07:09    |    imothep2002

Ich habe inzwischen für mich und meinen A3 die Produkte von Koch Chemie entdeckt. Mit dem NANo Shampoo wird er gewaschen und Politur von Koch Chemie poliert. Ebenfalls sehr einfach zu verarbeiten und ich finde eine super Sache und top Optik.

Und fühlt sich an wie eine Speckschwarte. Einfach geil


17.03.2012 22:46    |    micha225

Hallo,

 

die Pflegeserie kenne ich so gar nicht.

Klingt aber interessant.

 

Wie ist es mit der Langezeitwirkung und der Verarbeitung?

 

LG


28.05.2012 07:53    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi A3 8P & 8PA:

 

A3 Pflege Phantomschwarz und Anbauteile

 

[...] super und der Preis passt auch.

 

Das gilt innen wie außen.

 

Zusätzlich verwende ich auf dem Lack noch das Carnauba Wachs.

 

LG

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Lackpflege mit Carnauba Wachs"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • N8mare00
  • _jp_
  • HardWithStyle
  • TheNyan
  • maxx0103
  • udud
  • bluemed
  • djamelaz
  • tomas_k

Blogleser (272)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi