• Online: 3.092

06.05.2022 15:44    |    micha225    |    Kommentare (6)

Es ist ja bekannt das der Audi TTS Probleme mit der Bremsleistung hat.

Beispiel: https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

Gerade wenn man sportlich unterwegs ist, kann es schnell zu einem Problem mit der Bremsleistung kommen.

 

Die Ursachen sind vielseitig...angefangen vom Design der Bremse (Bremssättel vorn verbaut...hinten wäre eine bessere Belüftung möglich bei Festsattelbremsen) über die schlechte Belüftung der Bremsanlage bis hin zum Torquevectoring (Bewußtes Bremsen eines Rades um die Drehmomentenverteilung zu steuern...die Bremsleistung sorgt schon für eine gute Temperatur bei gemäßigter Fahrweise).

 

An einigen Punkten kann man etwas ändern (zB bei sportlicher Fahrweise das Torquevectoring deaktivieren durch ein aktivieren des Sportmodus) und an anderen Punkten kann man nichts ändern (baulich bedingte Position der Komponenten).

 

Dann habe ich aus dem VAG Regal OEM Produkte gefunden, die bei dem Belüftungsproblem helfen können und damit zumindest die Temperatur günstiger beeinflußen können.

Mit diesen Maßnahmen beschäftigt sich dieser Artikel.

 

Die Luftführungen sind einmal beim 8V RS3 vorgesehen (selbe Achse daher passend) und waren ein Bestandteil des Bremsenupgradekits der AudiPerformance Parts für den TT 8S.

 

Material:

8V0 407 812 Luftführung rechts (Bilder 7, 9, 10)

8V0 407 811 Luftführung links (Bilder 7, 9, 10)

8S0 821 172 C Radhausschale rechts TTRS (Bild 6)

 

für Fahrzeuge die links kein Gitter haben noch die Schale 8S0 821 171 C

 

Torx20

T-Griff 10er

Cuttermesser

 

Arbeiten:

 

linke Seite

 

Die linke Seite ist die "gute Seite", da es hier bereits einen Luftkanal gibt wo die Luft durch den Stoßfänger und die Radhausschale strömen kann. Beim TTS ist dieser Kanal aufgrund des verbauten Sekundärwasserkühlers für das Motorkühlsystem vorhanden. Auf diesem Weg muss die Luft durch den Zusatzkühler und kommt dann zum Achsbereich (Bilder 1 und 2).

An diesem Kanal kann man auch nicht viel optimieren, hier ist nur die Luftführung am Querlenker anzubauen.

 

rechte Seite

 

An dieser Seite gibt es keinen offenen Kanal und hier kann man zumindest die Luftzufuhr analog der linken Seite verbessern.

Dazu wird die Blende hinter dem Gitter im Stoßfänger demontiert (Bild3) um die Luft zum Bereich der Bremse zu bekommen.

 

Anschließend wird die Radhausschale gegen die TTRS mit dem Lüftungsgitter ausgetauscht.

Weiter wird die Luftführung am Querlenker verbaut.

 

Luftkanal öffnen

 

Der Luftkanal läßt sich leicht öffnen.

Die Blende ist nur hinter das Wabengitter geclipst und kann im eingebauten Zustand entfernt werden.

Wenn die Radhausschale ausgebaut ist, kann man von hinten schon auf die Blende schauen.

Die Clips lösen und kann nach innen abgenommen werden (Clips siehe Bild 4) ohne das Wabengitter auszubauen.

 

Radhausschale tauschen

 

Die alte Radhausschale läßt sich bei demontiertem Rad sehr gut ausbauen (Bild 11).

Hierzu die 3 10er Hutmuttern im hinteren Bereich lösen (Bild 12).

Anschließend die Torx 20 Schrauben ausbauen (Bild 13).

Nun kann die Radhausschale abgenommen werden (Bild 14).

Der Unterschied an den Radhausschalen erkennt man sofort (Bild 15), das Belüftungsgitter (Bild 8) im vorderen Bereich leitet mehr Luft in den Radhausbereich.

 

Tipp: Ein Blick zum unteren Bereich der A-Säule im Kotflügel kann hier nicht schaden.

Wenn sich dort Laub etc. ansammelt, befindet sich hier ein kleiner Komposthaufen der mit entfernt werden sollte;)

 

Die neue Schale in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.

 

Jetzt kann man den neuen Luftkanal gut erkennen wenn man von vorn durch das Gitter schaut (Bild 18).

 

Luftführungen Querlenker verbauen

 

Die Luftführungen (Bilder 7, 9, 10) werden von oben auf die Querlenker positioniert (Bild 19, 24).

Die Kabelbinder werden um den Querlenker gelegt, wobei der innere Kabelbinder durch die Bohrung des Querlenkers geführt werden muss (Bilder 20, 21).

Wenn er korrekt sitzt, die Kabelbinder festziehen und die überstehenden Teile entfernen (Bild 22).

Hierfür verwendete ich ein Cuttermesser um keine scharfen Kanten zu hinterlassen (Verminderung Verletzungsrisiko).

 

Wenn alles gut verbaut ist, sollte das Leitblech wie in Bild 23 sitzen.

Im eingefederten Zustand ist die Position der Leitbleche wie auf den Bildern 25 und 26.

 

Jetzt wird die Luft die in das Radhaus strömt direkt zum Bremsenbereich geleitet (Bild 5).

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

01.05.2022 14:49    |    micha225    |    Kommentare (0)

Original sind im TTS Schaltwippen von einer monochromen Eleganz verbaut, um es mal nett zu sagen.

Diese Wippen passen gar nicht zum restlichen Innenraum des TTS (Bild 2).

 

Die TTRS Schaltwippen lassen sich aufgrund der anderen Pinbelegung (TTRS 6Pin Stecker, TTS 3Pin Stecker) nicht in den TTS verbauen.

Aber mit ein klein wenig Umbauarbeit passen sie doch;)

 

Der A4/A5 hat Schaltwippen in der Optik des TTRS verbaut. Diese Wippen sind zB in der Bucht deutlich günstiger als die TTRS Wippen zu bekommen. Also musste solch ein Satz her und wie ich finde passt die Klavierlackoptik der neuen Wippen deutlich besser zu meinem schon vorhandenen Klavierlackdekor in der Mittelkonsole (Bild 1).

 

Es können auch andere Schaltwippen aus dem Auditeileregal verwendet werden, da sie alle nach dem selben Prinzip aufgebaut sind.

Nur der direkte Anbaumechanismus ist je nach Fahrzeugtyp anders (Pinbelegung, Aufnahme), aber die daran angebauten Wippen sind immer mit dem gleichen Prinzip angeflanscht.

 

Material:

8W0 951 523 S Schaltwippen TTRS Optik (Bild 3) oder je nach Wunsch andere Schaltwippen

8E0 853 107 Klammern untere Verkleidung Armaturenbrett (brechen schnell beim Ausbau)

 

Spitzzange

Ausdrückwerkzeug (Hebel)

T10 Torx Schlüssel

T15 Torxschlüssel

dünner Schlitzschraubendreher

 

Arbeiten:

 

neue Wippen vorbereiten

 

Als erstes habe ich die neuen Wippen für den Umbau vorbereitet. Wenn man sich die Wippen anschaut, erkennt man die Achse um welche sich die Wippe beim betätigen bewegt (Bild 4).

Diese Achse ist nur gesteckt und kann nach oben herausgedrückt werden (unten dünnes und oben dickes Ende). Zum rausdrücken habe ich als Ausdrückwerkzeug einen dünnen Torxschraubendreher verwendet und die Achse nach oben geschoben (Bild 5).

Wenn die Achse oben rausschaut, kann man sie einfach mit der Zange rausziehen (Bild 6).

Nun kann man das Innenleben herausnehmen (Bild 7). Die Wippen werden nachher an das Innenleben der originalen Wippen verbaut und die Schaltwippen funktionieren dann einwandfrei (Bild 8 zerlegte Schaltwippen).

 

Ausbau der originalen Wippen

 

Hierfür ist ein wenig Ausbauarbeit einiger Verkleidungen notwendig.

Die untere Verkleidung auf der Fahrerseite muss zumindest im oberen Bereich gelöst werden.

Hierfür mit einem Verkleidungsausbauhebel die oberen Clips rechts der Lenksäule (Bild 9) lösen.

Links der Lenksäule muss die Blende der Sicherungen (Bild 10) gelöst werden und dann analog zur rechten Seite die oberen Clips lösen (Bild 9).

 

Nun kann die obere Verkleidung der Lenksäule ausgebaut werden. Dazu die Clips unter dem Cockpit ausclipsen (Bild 11) und links und rechts die unteren Clips hinter der unteren Verkleidung des Armaturenbretts ausclipsen (Bild 12). Alle Clips sind auf Bild 14 zu erkennen.

Jetzt die obere Lenksäulenverkleidung nach oben ausclipsen (Bild 13) und abnehmen (Bild 15).

 

Nun das Lenkrad nach unten und ganz hinten einstellen und den Airbag gemäß Herstelleranweisungen ausbauen (gemäß den Bestimmungen von Motor-Talk darf dies hier nicht beschrieben werden).

Die Batterie ist dazu auf jeden Fall zu rennen!

 

Wenn der Airbag ausgebaut ist, sieht ma die 4 Torx 15 Schrauben (Bild 16) welche ausgebaut werden müssen (Bild 17).

Nun kann der Rahmen im Lenkrad vorsichtig nach vorn abgezogen werden. Hierbei auf die Clips achten die im Lenkrad den Rahmen halten (Bilder 18, 19, 20).

Den Rahmen nicht zu stark rausziehen, da die Kabel noch angeschlossen sind und der Rahmen sonst brechen kann. Vorsichtig arbeiten!

Wenn der Rahmen ca. 5mm vom Lenkrad abgezogen ist, können die ersten Stecker getrennt werden (Bild 21).

Anschließend sind die Stecker der Schaltwippen zu trennen (Bild 22). Ich habe die Stecker an den Multifunktionstasten des Rahmens getrennt (Bild 23).

Anschließend kann der Rahmen abgenommen werden (Bild 24).

 

Nun ist der Blick frei auf die Schaltwippen (Bilder 25, 26) und nachdem die Torx10 Schrauben gelöst sind, können die Wippen nach hinten aus dem Halter ausgeschwenkt werden (Bild 27).

 

Umbau der Schaltwippen

 

Als nächstes sind die originalen Wippen zu zerlegen (Bilder 28, 29).

Hierbei kann die Achse nicht wie bei den A4 Wippen von unten rausgedrückt werden.

Bei den TT Wippen muss die Nut mittig der Achse (Bild 30) mit einem sehr dünnen Schlitzschraubendreher nach oben geschoben werden (Bild 31).

Jetzt kann mit einer Zange die Achse nach oben entfernt werden (Bild 32).

Das Innenleben der originalen Wippen kann nun in die neuen Wippen eingebaut werden (Bild 33).

Dazu das Innenleben in die Wippe legen (Bild 34) und die Achse von oben wieder einstecken (Bild 35).

Jetzt sind die neuen Wippen wieder einbaubereit.

 

Einbau der Schaltwippen

 

Die Schaltwippen von hinten mit der Rastnase in die Aufnahme in das Lenkrad einschwenken und die Torx10 Schrauben befestigen (Bild 36).

Sind beide Wippen verbaut (Bild 37) werden die elektrischen Anschlüsse umgekehrt zum Einbau an den Rahmen wieder angeschlossen. Hierbei ist auf die korrekte Lage der Schaltwippenkabel auf beiden Seiten zu achten (Bild 38), da sonst die Kabel beschädigt werden können!

 

Den Rahmen einclipsen (Bild 39) und die Torx15 Schrauben verbauen (Bild 40).

 

Den Airbag gemäß Herstellervorgabe verbauen, Batterie anklemmen und Fehlerspeicher löschen.

 

Jetzt kann die neue Optik genossen werden (Bild 41).

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

23.04.2022 23:44    |    micha225    |    Kommentare (2)

Heute habe ich das gute Wetter genutzt und ein paar Bilder von meinem TTS gemacht.

Mittlerweile bin ich mit dem Wagen zufrieden wie er sich "entwickelt" hat.

 

Als Fan von originalen OEM Änderungen sind es die kleinen Details die Freude am Wagen bereiten.:)

Hat Dir der Artikel gefallen?

17.04.2022 14:30    |    micha225    |    Kommentare (0)

Nachdem ich bereits die Lüftungsringe im originalen RS Designpaket lackiert habe (https://www.motor-talk.de/.../...ckieren-und-austauschen-t7187165.html), bin ich nun zum nächsten Schritt übergegangen und habe die Mittelkonsole ebenfalls im originalen Look lackiert (Bild 3, 4, 5).

 

Das RS Designpaket gibt es ab Werk in den Farben turboblau LV5C und tangorot LY3U.

 

Ich habe mich für die rot/schwarze Kombination entschieden, da der Wagen schon ab Werk einige rote Applikationen besitzt (TTS Zeichen, Startknopf, Bremssättel).

 

Aber natürlich kann man jeden Farbton zum lackieren verwenden;).

 

Material:

 

8S1 863 573 Mittelkonsolenblende (Bild 1, 2)

Schlitzschraubendreher

Torx20

Torx25

8er und 10er Nüsse

Radioausbaublenden

Verkleidungsausbauset

 

Arbeiten:

Als erstes wird die Ledermaschette des Schaltknaufs nach oben aus der Blende gezogen (Bild 6) und ich habe die zum Schutz über den Schaltknauf gezogen (Bild 7). In diesem Zusatnd kann man die Blende um den Schalthebel nach oben entnehmen, dazu sind die beiden Haken auf der rechten Seite auszurasten (Bild 6). Wenn sie ausgerastet sind, nach oben entnehmen und über den Knauf abnehmen.

 

Als nächstes wird die Schalterleiste hinter dem Schaltknauf ausgebaut, dazu mit den Radioklemmen jeweils links und rechts außen die Halter ausrasten und die Schalterleiste nach vorn entnehmen. Nun kann der Stecker entfernt werden. Details hier:https://www.motor-talk.de/.../start-stopp-memory-modul-t7162525.html

Jetzt schaut man auf die beiden 8er Schrauben (Bild 8) welche entnommen werden müssen. Nun kann die Blende aus dem beiden unteren Halterungen nach unten gedreht werden (Bild 9). Die Nasen die die Blende halten sind auf Bild 10 zu sehen.

 

Jetzt ist der Weg frei die obere Blende nach oben herauszuziehen. Dazu unter die Blende im Bereich des Schaltknaufs fassen (Bild 11) und die Blende nach oben ziehen. Dies geht sehr schwer! Unterstützt werden kann mit dem Verkleidungsausbauwerkzeug-->Achtung! Beschädigungen an anderen Teilen vermeiden durch abkleben oder ablegen mit Lappen!

Nun können von unten die Stecker des MMI, Startschalters und Lautstärkereglers entfernt werden (Bilder 12, 13). Jetzt die Blende abnehmen und zur Seite legen.

 

Nun kann die Ladeschale ausgebaut werden, dazu mit einem Verkleidungshebelwerkzeug die 4 Halter an den Außenseiten nach oben ausrasten (Bild 14). Anschließend können die Kabel für die Ladebox, Beleuchtung und Antennen entfernt werden (Bild 15). Jetzt ist die Ladeschale ausbaubereit und kann entnommen werden.

Unterhalb sind die blauen Stecker der Mittelkonsolenambientebeleuchtung zu sehen und können getrennt werden. Weiter sind in dem Bereich 4 8er Schrauben zu sehen die die Konsole mit der Schalttafel befestigen, diese sind auszubauen (Bild 16).

Nun sind hinter dem Schaltknauf die 4 8er Schrauben zu entfernen (Bilder 17,18).

 

Anschließend ist in der Mittelarmlehne die Gummimatte zu entfernen, der darunterliegende Münzenhalter auszuclipsen und dann sind die 4 10er Muttern sichtbar (Bild 19). Diese sind zu entfernen. Anschließend ist die obere Verkleidung hinter der Konsole nach oben auszuclipsen. Dazu die Mittelarmlehne nach vorn schieben, mit einem Verkleidungsausbauwerkzeug zwischen den Spalt gehen und die Verkleidung nach oben entnehmen.

 

Jetzt sind im Fussraum vorn jeweils links und rechts die Torxschrauben zu entfernen (Bild 20).

An diese Schrauben kommt man ran, nachdem die Blenden ausgeclipst sind.

 

Anschließend kann die Konsole hinten angehoben werden und das Kabel für die Steckdose in dem Ablagefach kann von unten getrennt werden. Jetzt kann die Mittelkonsole nach hinten herausgezogen werden.

Die Konsole vorsichtig bewegen um Schäden an der Schalttafel, Sitzen etc zu vermeiden!!!!

Entnommen wird die Konsole durch die Heckklappe.

 

Jetzt habe ich die Konsole kopfüber auf eine Decke gelegt und der Blick ist frei auf die Verschraubungen (Bilder 21, 22, 23, 24).

Hierbei als erstes die Schrauben (8er) die das Lederoberteil halten entfernen und das Lederoberteil aus den verbleibenden Halterung vorn herausschwenken (Bild 25).

 

Nun die Torxschrauben der Blende lösen und die Blende nach oben abnehmen (Bild 26).

Die bereits lackierte Blende kann nun verbaut werden (Bild 27).

Die Mittelkonsole kann nun in umgekehrter Reihenfolge komplettiert werden (Bild 28).

 

Die komplettierte Konsole wieder durch die Heckklappe in den Fahrzeuginnenraum geben, hierbei Kratzer an den Sitzen und der Schalttafel vermeiden!

 

Die Konsole vorn in die Schalttafel positionieren und die Kabel wieder so positionieren wie die Kabel vor dem Ausbau gelegen haben (Bild 29).

 

Nun alles in umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen und die Mittelkonsole nach und nach komplettieren (Bilder 30,31).

 

Wenn alles verbaut ist, kann die Mittelkonsole und der Bereich um die Schalterleiste ebenfalls wieder komplettiert werden (Bilder 3, 4,5).

 

Anmerkung: Der Vorbesitzer schien in der Holzindustrie zu arbeiten, da ich unterhalb der Mittelkonsole einiges an Sägespänen vorgefunden hatte. Die Möglichkeit der Grundreinigung habe ich gleich genutzt.

Neben dem Teppichboden habe ich auch alle Verkleidungen entstaubt und gereinigt. Dazu habe ich auch das MMI Bedienteil ausgebaut, es wird nur nach oben gedrückt und ist in die Blende geclipst.

 

Viel Spaß euch:)

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

26.03.2022 23:37    |    micha225    |    Kommentare (0)

Der Innenspiegel mit der Kompassanzeige ist ein kleines Gimmick was ich damals im A3 8P mir schon nachgerüstet hatte.

Ich fand die Anzeige in einigen Situationen sehr hilfreich und darum wollte ich sie in meinem TT wieder haben.

Also habe ich sie nachgerüstet. Die Anleitung beschreibt den 1zu1 Tausch bei einem bereits vorhandenen abblendbaren Innenspiegel und der ab Werk verbauten Kamera über dem Spiegel. Die Anleitung kann für den A3 und den Q3 verwendet werden, da die gleichen Innenspiegel verbaut sind.;)

 

Material

Innenspiegel mit Kompass 81A 857 511 F

Schlitzschraubendreher mittlere Größe

 

Arbeiten

Den Spiegel ganz nach unten klappen.

 

Als erstes wird die Große Verkleidung zwischen Himmel und Spiegel ausgebaut (Bild1). Die Verkleidung ist seitlich eingeclipst und diese Clips werden durch ein leichtes ziehen nach außen gelöst. Im Bild 2 sind alle Clips zu sehen!

 

Nun wird die kleine Blende direkt am Spiegel ausgebaut. Dazu die beiden Clips außen nach innen zusammendrücken und danach zum Spiegel schwenken. Jetzt kann sie entnommen werden (Bild3).

 

In den Bildern 4 und 5 ist der Anschlussstecker zu sehen...dieser wird nun getrennt.

 

Nun kann der Spiegel demontiert werden...dazu muss mit einem Schraubendreher die Rastnase links am Spiegel entriegelt werden (Bild 8). Dazu wird der Schraubendreher zwischen Spiegel und Anschlussplatte gesteckt und dann gedreht. Dadurch wird der Abstand vergrößert und der Spiegel kann nun nach links gedreht werden. Danach ist die Anschlussplatte frei zu sehen (Bild 6).

 

Jetzt das neue Kabel am Stecker anschließen, die 4 Rastnasen am Halter positionieren und dann den Spiegel nach rechts drehen bis die Rastnase einrastet.

Jetzt ist alles wieder fest und die Blenden können in umgekehrter Reihenfolge verbaut werden.

 

Einstellungen

 

Abblenden ein-/ausschalten Knopf unten unter 3 Sekunden halten

 

Kompass ein-/ausschalten Knopf unten zwischen 3-6 Sekunden halten (Anzeige erlischt/erscheint)

 

magnetische Ablenkungszone einstellen Knopf unten 6-9 Sekunden halten (Europa hat Zone 8...also 8 einstellen)

 

Wird ein C in der Anzeige eingeblendet oder die Himmelsrichtungen passen nicht, muss der Spiegel kalibriert werden.

Wenn kein C erscheint, die Knopf unten 9-12 Sekunden halten bis das C erscheint.

Das C signalisiert den Kompensiermodus und dann mit dem Wagen bei ca 10km/h 2-3 Kreise fahren. Nach Abschluss der Kalibrierung wird die korrekte Himmelsrichtung automatisch angezeigt.

 

Einstellung Links-/Rechtsverkehr Knopf 12-15 Sekunden halten

L Linksverkehr

A Rechtsverkehr

Bestätigung durch drücken des unteren Knopfes nach der Auswahl

 

Nach den Einstellungen muss das automatische Abblenden wieder aktiviert werden.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

23.03.2022 19:57    |    micha225    |    Kommentare (2)

Bei meinem Wagen fiel mir irgendwann ein unterschwelliger Kühlmittelgeruch auf, wenn ich vor meinem Wagen stand.

Aber auch nur nach einer längeren Fahrt.

 

Bei der Fehlersuche kam ich auf die TPI 2037688/16.

Diese TPI beschreibt eine Leckage am Kühlmittelregler (Bild 4).

Es ist ein Kühlmittelregler verbaut, der zu Rissen neigen kann. Dort entsteht die unterschwellige Leckage. Ab dem 10.05.2019 ist eine verbesserte Version im Serieneinsatz und diese Version ist als Ersatzteil auch verfügbar.

 

Die Leckage vergrößert sich über die Zeit, sodass ich irgendwann einen Verlust im Kühlmittelbehälter festgestellt habe.

Aus meinen Recherchen im Internet konnte ich ungefähr das Fenster von 4-5 Jahre Fahrzeugalter und 50000-70000km Laufleistung ausmachen, wann der Kühlmittelregler kaputt geht

 

Material:

TTS MJ 17

06L 121 111 M Kühlmittelregler

WHT 004 973 Dichtring

06L 121 043 F Stutzen

06L 121 441 B Schraube

N 106 261 01 Schraube

N 105 444 01 Schelle

G 013DS Kühlmittel

G 052000S0 destiliertes Wasser

 

Arbeiten:

 

Der Kühlmittelregler sitzt vor dem Motorblock unterhalb des Ansaugtraktes. Der Wechsel ist entsprechend aufwändig und hier hatte ich das Glück das der Regler innerhalb der Garantie kaputt ging. Die Kosten hätten sonst bei 1400€ gelegen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

06.02.2022 12:50    |    micha225    |    Kommentare (0)

Der Innenraum des TT ist vom Grund her sehr schön anzuschauen, aber an der ein oder anderen Ecke fehlte mir dann irgendwie das besondere Etwas.

 

Also habe ich versucht etwas hochwertiges für den Innenraum finde, was nicht nach "Billigtuning" aussieht und sich in das originale Layout des Cockpit unauffällig einfügt.

 

Fündig geworden bin ich bei Marvparts.de mit seinem großen Angebot an Aluminiuminnendekors für sehr viele Marken/Modelle.

 

https://www.marvparts.de/de/

 

Das Dekor ist aus Aluminium gefertigt und wird mit einer bereits aufgebrachten 3M Folie auf die entsprechende Stelle im Fahrzeug geklebt.

Das Material ist ca 0,5mm stark und auf der Oberfläche mit gebürsteter Optik versehen.

 

Der Kontakt mit Marvin (Eigentümer) war sehr freundlich und er ist sehr hilfsbereit!

Ich habe einen Extrawunsch geäußert und er war beratend zur Seite...dabei zeigte er mir weitere Änderungsmöglichkeiten auf.

Alles in allem ein super Beratung!

 

Material:

Die entsprechenden Blenden

Isolropanolalkohol

Mikrofasertuch

 

Arbeiten:

Als erstes hab ich die Demorelemente gut verpackt mit der Post erhalten (Bild1).

Nach dem Auspacken habe ich keine Beschädigungen festgestellt (Bild2).

 

Die entsprechenden Stellen wo die Blenden aufgebracht werden (Bilder 3 und 4) habe ich staubfrei gewischt und mit wenig Isopropanol entfettet.

Danach ca. 10Min ablüften lassen und der Bereich ist vorbereitet zum aufkleben (Bild 7).

 

Die Blenden können jetzt auf die Position gehalten werden und auf Passgenauigkeit geprüft werden.

Ein leichtes Vorbiegen ist jetzt möglich!

 

Nun können die Blenden von der Schutzfolie befreit werden (Bild 5).

 

Jetzt können die Blenden vorsichtig aufgeklebt werden.

Sie sind sehr passgenau gefertigt und entsprechend passen sie exakt, also genau arbeiten ist angesagt!

 

Anschließend habe ich mit dem Mikrofasertuch die die Blende festgedrückt und danach war alles bombenfest.

 

Ich finde die Optik mit den Blenden sehr schick und es wertet den Innenraum in originaler Optik auf (Bilder 8-14).

 

Es gibt noch weitere Blenden bei ihm im Shop, da kann man sich individuell das raussuchen was man haben möchte:)

 

In seinem Shop gibt es eine wie ich finde sehr schöne Blende die vor der Tachokuppel auf dem Armaturenbrett (Bild 15) angebracht wird.

Leider gab es diese Blende "nur" in Carbonoptik, die aber optisch nicht zu meinem Innenraum passte da ich keine Carbonapplikationen habe.

Also fragte ich an, ob eine Anfertigung in einer matt schwarzen Optik möglich ist.

Daraufhin wurden mir 2 Optionen angeboten: mit Leder bestückt oder in mattschwarzer Optik

 

Allein von der Flexibilität war ich begeistert und habe mich für die mattschwarze Optik entschieden.

 

Lob an Marvin dafür!

 

Den Einbau dieser Blende werde ich später durchführen, wenn das Wetter wieder besser ist...und dann hier natürlich berichten.

Hat Dir der Artikel gefallen?

27.01.2022 22:43    |    micha225    |    Kommentare (0)

Wenn mein Wagen im Regen stand und ich losgefahren bin, hab ich aus dem Bereich der Heckklappe ein plätschendes Wassergeräusch gehört.

Nicht nur das mich das genervt hatte, ich wollte auch wissen ob mein Fahrzeug eventuell eine Leckagestelle aufweist.

Weiter war ich genervt davon, wenn beim morgendlichen Öffnen der Klappe ein Schwall Wasser und anschließend ein Strahl langsam in den Kofferraum fließt.

Dieser Strahl lief aus den seitlichen Plastikverkleidungen links und rechts an der Heckklappe heraus.

 

Arbeiten:

Also habe ich erst die Heckklappeninnenverkleidung demontiert und die Abdichtung der Spoilerkammer auf Undichtigkeiten geprüft (Klappe zu, Wasser von außen drauf gießen und innen schauen).

Dabei habe ich kein Leck feststellen können.

 

Die Abläufe der Spoilerkammer habe ich beide dabei mit geprüft und die waren auch in Ordnung.

Dann habe ich den Spoiler ausgefahren und wieder mit Wasser alles begossen.

Hierbei sah ich das Problem!

 

Das Wasser sammelt sich unterhalb der Spoilerkammer hinter dem Gehäuse der dritten Bremsleuchte und sollte von dort nach links und rechts eigentlich ablaufen können.

Diese Abläufe waren dicht und das Wasser sammelte sich in dem Bereich...beim fahren erzeugte dieser See das "Plätschergeräusch".

 

Die Abläufe sind relativ schmal und hier sammelt sich alles mögliche an (Bilder 1 und 2).

Mit einem Pinsel der in den Ablauf passt, habe ich hier die erdartige Masse (Bilder 3 und 7) gelöst und zur Seite raus geschoben (Bild 5).

 

Die Abläufe habe ich mittels einer kleinen Gießkanne mit Wasser ausgespült (Bild 8).

 

Das Ganze wird solange wiederholt bis die Abläufe von dem ganzen Zeug befreit sind (Bilder 4 und 6).

 

Damit ist das Problem der Geräuschbildung gelöst!

 

 

Aber der Wasserstrahl links und rechts waren das zweite Problem.

Das Wasser lief dabei aus den seitlichen Plastikverkleidungen (Bild 9).

Beide sind jeweils mit 2 Clipsen (Bild 10) in der Heckklappe verbunden und haben zusätzlich im oberen Bereich noch eine kleine Fläche die mit doppelseitigem Klebeband an die Klappe geklebt sind.

 

Die Blenden kann man einfach nach außen abziehen!

Beim demontieren bleiben die Clips in der Klappe stecken und können anschließend vorsicjtig entfernt werden.

 

Hinter diesen Blenden sollte eigentlich das Wasser aus den Abläufen der Spoilerkammer ablaufen,

aber die erdartige Masse begann sich hier ebenfalls zu sammeln.

Der Zwischenraum zur Heckklappe füllte sich und das Wasser wurde hier aufgestaut...beim Öffnen lief es dann unkontrolliert über und in den Kofferraum.

 

Also habe ich die Plastikblenden komplett gereinigt und die Ablaufbohrung frei bekommen.

Nachdem die Blenden trocken waren, die Klebebereiche mit Isopropanolalkohol entfetten und das doppelseitige Klebeband aufbringen.

Anschließend werden die Blenden wieder eingeclipst.

 

Damit waren alle Probleme beseitigt!

 

Material:

Tesa Outdoor doppelseitiges Klebeband

Isopropanolalkohol

 

Sollte eine Blende kaputt gehen, die Teilenummern lauten:

8S8 827 359 links

8S8 827 360 rechts

Hat Dir der Artikel gefallen?

05.01.2022 12:35    |    micha225    |    Kommentare (1)

Bei dem MMI ist seitens Audi nur für 2,5 Jahre ein kostenfreies Navikartenupdate vorgesehen.

Danach ist jedes Update zu bezahlen...obwohl bei den anderen Konzernmarken das Update weiter kostenfrei ist (Bild4).

 

Mittlerweile gibt es einen Weg das bei Audi die gleiche kostenfreie Navikartenfunktion freigeschaltet werden kann.

 

Selbst konnte ich dies nicht durchführen, habe aber mit Andy das Projekt erfolgreich durchgeführt. Bei Motor Talk ist er als Scotty18 bekannt...wenn ihr Fragen dazu habt könnt ihr ihn gern kontaktieren!

Er hat bei der Änderung auch gleich die 2022er Navikarten mit aufgespielt.

 

Arbeiten

 

Selbst musste ich nur die Headunit ausbauen (Bild1).

Dazu einfach mit den Radioklammern die Headunit ausbauen.

Alle Anschlüsse trennen und die Headunit kann dann gut verpackt an Andy (AS-Diagnose) geschickt werden.

 

Das Fahrzeug kann weiter benutzt werden, aber Funktionen wie zB.: Freisprecheinrichtung, Bordcomputer, Navi, Radio, Verkehrszeichenerkennung sind erstmal nicht möglich!

 

Ich hatte sie am Mo per DHL versendet und am Do bereits mit dem Update zurück erhalten!

 

Nach dem Rückversand kann die Headunit in ungekehrter Reihenfolge verbaut werden und alles funktioniert wieder! (Bild2)

 

Es müssen noch alle Fehlerspeicherstände gelöscht werden.

Ein Fehler "Softwareversionsmanagement prüfen" bleibt im STG 5F bestehen (Bild3).

Um diesen zu löschen einfach folgenden Link verwenden:

 

http://mib-helper.com/im-so-xory/

 

Aus dem STG 5F unter Anpassung 10 den Kanal "Bestätigung der Installationsänderung" mit VCDS auswählen.

Den eingegebenen Wert in dem Fenster im Link eingeben.

Auf Bestätigen drücken und die Seite generiert den neuen Wert.

Diesen neuen Wert jetzt dort eingeben wo der alte Wert stand und speichern.

Nun den Fehlerspeicher löschen und der Fehler kommt nicht wieder.

 

Die benötigten Kartenupdates kann man problemlos bei VW für das entsprechende Navi downloaden und für das Audi Navi nutzen:)

 

https://app-connect.volkswagen.com/mapupdates/car/#download

 

Viel Spaß!

 

Ergänzung:

Ich hatte nach dem Einbau folgendes Phänomen gehabt...Verkehrszeichenerkennung setzte nach ca 2Minuten für 1Minute aus und der Radiosender spielte nicht an, erst wenn ich ihn erneut ausgewählt habe.

Abhilfe hat folgendes gebracht:

Im MMI in den Einstellungen das System auf Werkeinstellungen zurücksetzen.

Seitdem spielt alles so wie es soll...

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

04.01.2022 12:34    |    micha225    |    Kommentare (0)

Im Virtual Cockpit kann der Menüpunkt "Sportanzeigen" per Codierung aktiviert werden.

 

Das G-Meter ist ein feines Gimmick wie ich finde.

 

Die Motordaten sind leider noch ohne Funktion, aber ich versuch rauszufinden wie man sie aktivieren kann.

Edit: Nur die 2,5l Motoren der RS Modelle liefern die Leistungsdaten für die Anzeigen.

 

 

Die Codierungen funktionieren auch beim Audi A3 mit VC.

 

Codierungen

 

Bei VCDS sind die Bits nicht hinterlegt, es muss also händisch oben im Genster codiert werden;)

 

STG 17

 

G-Meter

Byte10 Bit2 aktivieren

 

Motordaten

Byte15 Bit 4 aktivieren

Hat Dir der Artikel gefallen?

03.01.2022 20:07    |    micha225    |    Kommentare (0)

Mein TTS wurde ohne Raucherpaket ausgeliefert und entsprechend "leer" war der Aschenbecherhalter in der Mittelkonsole (Becherhalter).

Da fiel mir ein, dass ich noch den Aschenbecher vom A1 bei mir zu Hause habe (Bilder 1-3).

 

Den einfachen Plastikbecher hatte ich damals mit dem R8 Ascher in Aluminiumoptik aufgehübscht.

Die Teilenummer 8X0 864 575 A (Aschenbecher mit Aluminiumdeckel) kennt das Audi-System leider nicht und ich hatte damals die R8 Nr verwendet (420 087 017) um ihn zu bestellen.

Der Korpus hat die Nr 8X0 857 951 (Bild4).

 

Beide Teile passen 1zu1!

Anschließend in den Becherhalter einstecken und gut...

Hat Dir der Artikel gefallen?

  • von 12
  • 12

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • WaveRunner007
  • norka62
  • brose
  • Boardi05
  • chrisms77
  • Zippo1000
  • dada669
  • Guano.Kleber
  • test2001

Blogleser (167)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi