• Online: 4.400

07.07.2024 15:45    |    micha225    |    Kommentare (0)

Der Innenraum ist ansich wirklich schon, aber mich störte das mein Fahrzeug ab Werk den Klavierlack an den Türgriffen und der Mittelkonsole hatte. Aber das es für meinen Geschmack zuviel Chromapplikationen gibt.

 

Also habe ich angefangen aus dem RS Designpaket die Mittelkonsole und die Lüftungsringe in Tangorot JY3U zu lackieren.

Siehe folgende Artikel:

https://www.motor-talk.de/.../...ckieren-und-austauschen-t7187165.html

 

https://www.motor-talk.de/.../...ckieren-und-austauschen-t7239036.html

 

Material:

 

Aber in dem Artikel beschreibe ich den Umbau der chromfarbenen Teile, in Teile mit Klavierlackoptik.

Ich hab folgende Teile umlackiert:

-Chromblende um das Kombiinstrument

-Lenkradkranz

-Chromblende um die Schaltereinheit über der Mittelkonsole

-Chromblende um den Gangwahlhebel

-Chromringe der Lüftungsdüsen (kleiner/großer Ring)

 

neu bestellt habe ich folgendes:

Führungsring Lenkrad 8S0 419 689 A

Clip Lenkrad 8S0 419 685 A

 

Die Chromteile die ich benötigt hatte, habe ich in der Bucht mir geholt (defekte Teile wo die Chromelemente noch heile sind). Insgesamt hab ich alle Teile für knapp 130€ erstanden, für das lackieren kamen nochmal 75€ dazu.

Nur den Lenkradkranz und die untere Blende inkl S Logo hab ich mir neu gekauft, damit es keine Lackabklebespuren oder ähnliches gibt. Das kostete zusammen ca. 137€. Also insgesamt ein relativ günstiger Spaß:)

 

Alle Teile habe ich von meinem Lackierer mit LY9B (brilliantschwarz) lackieren lassen.

 

Werkzeuge:

 

Einen Satz Torxschraubendreher 10-30

Hebelwerkzeug zum entfernen von Verkleidungen in verschiedenen Größen

Ausbauwerkzeug für Radio (Klammern)

 

Arbeiten:

 

Lenkrad

 

Als erstes wird der Airbag ausgebaut, aufgrund gesetzlicher Vorgaben beschreibe ich dies nicht weiter.

Der Innenring im Lenkrad (Bild1) muss ausgebaut werden. Dazu als erstes die Kabel (Bild2) trennen. Die 4 Torxschrauben rausschrauben, dann kann der Innenring entnommen werden (Bild3). Hierbei ist der Ring nach außen zu drücken um die Rastnasen aus dem Lenkrad zu lösen (Bild4 und 14).

Wenn der Ring gelöst ist, vorsichtig mit den noch verbundenen Kabeln (Hauptkabel oben und Schaltwippen) (Bild3). Diese sind zu trennen und die Verlegung der Kabel gut merken, damit beim Zusammenbau nachher alles wieder gut liegt.

Wenn der Ring entnommen ist, kann dieser weiter zerlegt werden (Bild5). Dazu die kleinen Torxschrauben entfernen und den angeschraubten Ring aus dem Innenring entnehmen. Genauso sind die Multifunktionstasten zu entnehmen (Bild6). Diese sind geschraubt und gesteckt...auch hier den Stecker vor der Entnahme lösen (Bild7). Jetzt den Kabelsatz aus dem Innenring ausbauen (Bild9-11) und in den lackierten Ring einsetzen (Bild12).

Nun kann auch der neue Clip eingesetzt werden, hier ist es ein wenig fummelig...bitte den Lack dabei nicht beschädigen bzw. die Nasen des neuen Clips verbiegen (Bild8...eingesetzter Clip).

Nun wird alles umgekehrt wieder eingesetzt und komplettiert.

 

Blende Kombiinstrument

 

Hierfür als erstes den Clip vorn vor der Abdeckung nach oben entnehmen, darunter befindet sich eine Torxschraube (Bild 15). Diese entnehmen und nun mit einer Radioklammer von unten in den Schlitz des Kombiinstrumentenrahmens stecken (Bild 18 und 19). Der "Haupthalter" (Bild17) muss entriegelt werden. Dann kann die Obere Blende nach oben ausgeclipst werden (Bild16).

Nun schaut man auf die oberen Schrauben des Rahmens (Bild20), diese entnehmen. Die untere Schraube (Bild21) ist ein wenig versteckt. Dazu muss der Rahmen über dem Lenkrad ausgebaut werden. Das Lenkrad dafür voll nach vorn ziehen und nach unten stellen. Nun können die Clips nach oben ausgerastet werden(Bild22). Der Rahmen ist jetzt noch links und rechts verschraubt. Dies Schrauben müssen ebenfalls raus (sehr fummelig). Links die Blende neben dem Lichtschalter ausclipsen und man sieht die erste Schraube (Bild24). Rechts auf der gleichen Stelle ebenfalls die "große Blende" ausclipsen (Bild23). Hier reicht es wenn nur der obere Teil ausgeclipst wird. Sind beide Schrauben gelöst, kann die Blende zur Seite geschoben werden (Bild22). Jetzt ist der Weg zur letzten Schraube frei...diese entnehmen und man hat den Rahmen in der Hand.

Die Chromblende kann nun einfach ausgeclipst werden (Bild 25 und 26) und dann entnommen werden. Die neue Blende umgekehrt wieder aufstecken (Vergleich Bild28 und 29). Vor dem Einbau prüfen ob die Gummipuffer nicht abgefallen sind (Bild27). Diese sind wieder aufzustecken. Nun wird in umgekehrter Reihenfolge alles wieder zusammengebaut.

 

Ringe an den Lüftungsdüsen

 

Der große und der kleine Ring sind wirklich nur geclipst!

Auf Bild 31 und 33 sind die Clips zu sehen. Beim Einbau darauf achten das die Ringe jeweils in der richtigen Position sind. Am großen Ring ist die Aussparung außen sehr gut zu sehen, aber der Innenring hat eine versteckte Nut (Bild34 und 36)!

Auf Bild35 sind die Ringe jeweils als Vergleich zu sehen (Chrom und Schwarz).

Einfach mit einem schmalen Aushebelwerkzeug zwischen Ring und Düse gehen und an jeder Clippostion vorsichtig unterhebeln, dann kann man die Ringe abnehmen (Bild30 und 32).

Der Einbau ist ebenfalls einfach, die Führungsnuten suchen und die Ringe aufstecken bis sie hörbar einrasten (Bild 37). Wenn die erste Düse fertig ist, dann gehts an die nächste Düse (Bild38).

 

Blende um die Schalterleiste

 

Der Ausbau ist sehr einfach, mit 2 Radioausbauklemmen jeweils links und rechts die Schalterleiste entriegeln (Bild39). Nun die Schalterleiste rausziehen und den Stecker trennen. Jetzt sieht man schon die Clips vom Chromrahmen (Bild40), diese einfach der Reihe nach leicht entriegeln und den Chromrahmen abziehen (Bild 41 und 42). Das ist das gleiche Prinzip wie bereits am Rahmen vom Kombiinstrument!

Anschließend ist der neue Rahmen aufzustecken und an den Clips zu verriegeln. Jetzt wird umgekehrt alles wieder zusammengebaut (Bild43).

 

Blende um den Schaltknauf

 

Hier wird einfach die ganze Blende nach oben rausgezogen. Die Clips sind im Außenbereich (Bild 44 und 45) und durch einen leichten Zug zu entriegeln. Hierbei aufpassen das die Blende nicht den umliegenden Bereich der Mittelkonsole zerkratzt!

Nun den Stecker lösen und den Schaltsack aus der Blende clipsen (Bild46). Jetzt kann der Chromrahmen über den Schaltknauf nach oben entnommen werden!

Die Schaltanzeige (Bild47) wird nun ausgebaut. Dazu werden einfach die Clips vorsichtig entriegelt und die Anzeige kann entnommen werden (Bild48).

Jetzt wird alles umgekehrt in die neue Blende gebaut und diese Blende in umgekehrter Reihenfolge in die Mittelkonsole eingesetzt (Bild49).

 

Nun ist alles wieder einsatzbereit und wie ich finde stimmiger im Innenraum (Bilder 50-52) als mit den Chromapplikationen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Deine Antwort auf "Innenraumdesign auf Klavierlackoptik erweitert"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • The_Organist
  • maixnerb
  • 60Sekunden
  • Stirliing
  • max0k
  • laufaudi
  • PinV8
  • nirvananils
  • holgerb

Blogleser (153)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi