• Online: 6.033

Konrad's & Janara's Autos

Meine Autos

14.07.2016 07:44    |    konrad3C    |    Kommentare (63)    |   Stichworte: B6/3C, Passat, VW

Ich habe hier lange nichts geschrieben, nun dachte ich, es ist auch für andere interessant!

Mein B6 hat nun 270tkm runter und er regeneriert in kürzeren Abständen.

Daher dachte ich, ich schaue mir die Werte mal genau an und reinige ihn und vergleiche vorher/nacher.

Gekauft habe ich DPF 100 von Normfest.

Wird ja relativ einfach durch eine Öffnung (Tempsensor) mit einer Sonde in

den DPF gespritzt. Danach alles wieder zusammen und Motor 15 Minuten im Stand laufen lassen.

Dann 30 Minuten fahren, ich habe dabei mit VCDS eine Regeneration gestartet.

 

So, es bringt wirklich was, hätte ich auch nicht gedacht!

Bleibt die Frage wie lange!!??

Nach der Reinigung ist der Differenzdruck deutlich niedriger, gerade bei Volllast.

Bleibt zu hoffen, das es eine Zeit so bleibt!! Das werde ich beobachten und hier berichten.

Ich fahre eh immer mit OBD Dongle und lese die Regenerationsabstände aus.

Hat Dir der Artikel gefallen? 9 von 10 fanden den Artikel lesenswert.

14.07.2016 07:43    |    konrad3C    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: 7 (AU/5G), Golf, VW

Nun haben wir schon einige Zeit einen Golf 7, sehr schönes Auto.

Allerdings mochte ich die GRA/ACC Bedienung über das MFL nie, sehr viele kleine Tasten.

Ist auch schöner, wenn es in allen Autos gleich ist :cool:

 

Also den Lenkstockhebel vom Skoda Octavia gekauft, andere MFL Tasten gebraucht besorgt.

Der Tausch ist keine große Sache. Codierung musste ich etwas suchen, einfach nur Lenksäulensteuergerät war es dann doch nicht!

Der Limiter muss aus dem MSG codiert werden, dieser entfällt, weil keine Taste mehr! Ich habe ihn nie genutzt. Getestet habe ich es nicht, aber es könnte auch mit den Tasten im MFL weiter gehen. Ich wollte allerdings weniger und größere, Radio nur links und MFA rechts. So wie ich es aus den B6/B7 kenne.

Im ACC selbst muss noch ein Anpassungskanal geändert werden.

 

Wo ich noch keine Lösung habe, ist die Verkleidung. Ich habe das Loch mit einem Messer vergrößert.

Nicht die schönste Lösung, aber ich muss erst suchen, von welchem Auto eine Passen könnte.

Entweder gibt es den Hebel nicht, oder rechts ist ein Loch.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 2 fanden den Artikel lesenswert.

31.12.2013 12:23    |    konrad3C    |    Kommentare (29)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Ich hatte schon lange vor den Wasserzusatzkühler für Heißländer im V6 zu verbauen, bessere Kühlung schadet nichts :cool:

Master fand das ne gute Idee und machte es im 1.9TDI BKC, wenn es was taugt mache ich es im 2.0 BMP vielleicht auch noch.

Gleichzeitig hatte Master noch die Idee bei seinem BKC das Öl besser zu kühlen, also nen anderen Ölkühler zu berbauen. Der vom BMP(bei allen 2.0TDI gleich) passt, ist größer, hat aber die Anschlüsse für Wasser nach oben, nicht nach der Seite. Der vom V6 hat die gleich, aber passt der auch?

Der Zusatzwasserkühler kann bei jedem Passat verbaut werden, im BKC gab es ihn allerdings nie!

Also Anschlüsse selbst basteln :D

 

Teile Zusatzwasserkühler:

 

Kühler 1K0 121 212 C (ich habe günstig einen Index B bekommen)

Luftführung B6 3C0 121 333

Luftführung B6 R36 3C0 121 33 A

Luftführung B7

Muttern x 3 N90908301

 

Schläuche usw für den V6:

 

Kühlmittelschlauch 3C0 121 101 AF

Kühlmittelschlauch 3C0 121 051 AC

Schnellkupplung 1K0 122 291 M

Stutzen(T Stück) N 906 929 01

 

So, hab nun den Zusatzwasserkühler verbaut, habe auch mit VCDS geschaut was sich so verändert, leider sitzt bei einigen Motoren der Fühler für den Kühlerausgang wirklich direkt am Kühler, also vor dem Abzweig zum Zusatzkühler. Es gibt auch welche die haben den am Motorblockeingang, da sieht man dann auch direkt die Veränderung. Der Einbau ist beim V6 sehr einfach, bei dem Diesel(BMP) sind es deutlich mehr Schläuche und auch ein Rohr, was es da auch teurer macht. Überlege aber ob ich das da auch mache.

Wassertemeratur werde ich die nächste Zeit beobachten, allerdings kann ich jetzt schon sagen, das die Öltemperatur konstanter ist! Liegt jetzt im Bereich von 90, bzw ging auch nie über 91! Und ich habe das Auto gefordert :cool:

Einbau geht durch das Radhaus, daher hab ich leider aber keine guten Bilder vom Kühler und dem Luftleitteil.

 

Hab jetzt auch beim BMP den Zusatzkühler verbaut, ist auch nur mit Schläuchen recht günstig möglich!

 

Gerade die VR Motoren regeln Temperatur abhängig die Leistung runter, zum Schutz!

Die gemessene ( oder auch auf diesen Punk hin entwickelte ) Leistung ist nach EWG 80/1269 definiert bei :

 

P0= 990 mbar, T= 25°C, und 0% Luftfeuchte

 

Neue Auswertung älterer Messungen ergibt, das bei Vollast und auf T= 25° ambient temperature der Kühlerrücklauf eben auf die 85°C Wassertemperatur kommt. ( wohl kein Zufall) Das bedeutet, das für die maximale Wassertemperatur bei maximaler Aussentemperatur von T = 35°C eben auf T = 95°C hochläuft. 35° ist die maximale Auslegungstemperatur für gemäßigte Breiten.

 

Der Füllungsgrad geht zurück, Klopfneigung nimmt zu, Zündung wird zurückgenommen.

 

Übrigens, diese Auslegung der Kühlung wird von VW so beschrieben und ist mittlerweile in seriösen Büchern über Motorenentwicklung nachzulesen. VW & Audi sind also kein Einzelfall.

 

Wird die Kühlung verbessert, gibt unter gleichen klimatischen Bedingungn der Motor eine höhere Leistung P =f( T, Ho, Po) ab, dafü sorgen die Kennlinien für Zündung & Einspritzung, die Abhängikeiten von Ansaugtemperatur , Höhe und Wassertemperatur beinhalten.


30.12.2013 17:07    |    konrad3C    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Beschreibe hier mal in Kurzform den Tausch des Zweimassenschwungrades und/oder der Kupplung am Passat 3C B6.

Es handelt sich um einen 1.9TDI BKC mit 5 Ganggetriebe, unterscheidet sich aber eigentlich nicht zu anderen Schaltern. Beim DSG sind auch nur paar Kleinigkeiten anders.

 

Wir hatten das ganze schon an einem 2.0TDI BM, da sind auch nen paar Bilder bei.....

 

- erstmal Luftfilter mit allem raus und dann die Batterie mit Halter usw

- von unten die Verkleidung ab und links vorn der Teil des Radlaufs

- jetzt kann man schon an den Anlasser, Kabel ab, schrauben raus und der Halter für die Kabel

- Antriebswellen am Getriebe lösen, links die ganz raus, rechts hoch binden

- Seilzüge der Schaltung ab, Halter vom Getrieb, alles hoch binden, Schaltbetätigung von der Welle runter

- Nehmerzylinder der Kupplung raus und auch hoch binden

- Querlenker an der Radlagergehäusen lösen und die Koppelstangen von den Dämpfern, wer hat die Stecker von den Achssensoren

- Schrauben der Lenkungen von unten raus, diese mit nem Seil oder so rechts nach oben binden

- Pendelstütze am Getriebe lösen

- Agregarteträger lösen, dabei mit T10096 fixieren, dann raus damit

- jetzt die Schrauben vom Getriebe zum Motor lösen

- Motorbrücke oben drüber, Kette links an den Motor, spannen

- Getriebelager lösen, wenn alles beachtet wurde fällt der Motor nicht runter ;)

- an der Motorbrücke alles absenken, bis man durchs linke Radhaus den Getriebehalter lösen kann

- jetzt alle Schrauben am Getriebe raus und das Ding "entnehmen"

 

- wenn man sieht was wir gesehen haben wurde es auch Zeit

 

- jetzt schnell nen Hambuerger machen.......

 

- jetzt ist der Halter 3067 ganz gut, damit sich die Kurbelwelle nicht dreht

- nun Kupplung vom ZMS und dieses von der Kurbelwelle, ist es schon fest hilft ne Flex

- neues ZMS auf die Kurbelwelle schrauben

- mit 3190A neue Kupplung auf das ZMS setzen und verschrauben

- noch alles tauschen was am Getriebe verschlissen ist, Ausrücklager besser immer neu

 

- so jetzt alles wieder zusammen und fertig ;)


03.11.2013 11:49    |    konrad3C    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Hab mich doch noch entschlossen der alten Karre(und mir) ACC zu gönnen ;)

Hatte eh noch ACCs liegen und Lenkstöcke, GW hat er eines aus dem B7, das kann auch ACC.

Also was hält mich noch ab?! Genau, das blöde ABS!

Teuer und blöd zu tauschen......

Die Lösung, ein ABS suchen mit gleicher Hardware und dann nur das Steuergerät tauschen!

Ist so von VW nicht gedacht, aber egal :p

 

Druckrohr raus, Drosselklappe auch, dann kommt man schon ganz gut ans ABS.

Mit der einen Schraube das Hitzeblech ab, Stecker noch ab und dann gehts an die vier Schrauben, drei gehen ganz gut, hinten unten war nicht ganz so einfach ran zu kommen, geht aber.

 

Wieder allles zusammen, wenn man die Schrauben nach dem Tausch wieder fest hat und mit VCDS erst das ABS codieren, dann das EPB und alle Sensoren neu anlernen! Ich hatte schon nen Update von SW 003 auf 008, so konnte ich die Codierung nicht nutzen, habe mir aus nem alten Scan die aus SW003 Zeiten raus gesucht. Dann kann ich die Tage nen Update auf 008 machen und wieder die neuere Codierung nehmen. Also achtet drauf welche SW ihr habt, da ändern sich die Codierungen!

 

Ging dann sogar alles besser und schneller wie gedacht, keine 2 Stunden, aber ist schon was für ganz kleine Hände, die ich nicht habe....

 

Hab mir nen Lenkstockschalter in der Bucht besorgt, gleich mit Assistententaste, zu dem Tausch brauch ich ja nicht mehr viel sagen.

 

ACC Sensor wird einfach hinter dem Kühlergrill in die drei Halter geschraubt, diese steckt man vorher in die Löcher im Träger.

 

Kabelbaum zum ACC Sensor hab ich das eine Stück vorn in der Bucht gekauft, den Stecker im Motorraum hab ich aber ab geschnitten und alle Kabel, bis auf die zwei Masse, unters Lenkrad verlängert.

Masse kann man gleich vorn unterm Scheinwerfer anklemmen.

Die GRA Leitung nun zum Lenkstock verlegen, Zündungsplus zum Sicherungskasten und CAN direkt zum Gateway, da ich eins aus dem B7 im Auto habe kommt der an den Extendet CAN ohne Relais!

 

Das wars :D

Noch codieren, Lenksäulensteuergerät, Motor, Gateway und ACC selbst.

Jetzt einfach freuen und dann wieder alle Verkleidungen ans Auto....

 

Eigentlich muss jetzt beim :) das fahrwerk und der Sensor vermessen/eingestellt werden.

Ich hatte nen Sensor mit Schrauben und Haltern dran, das hat alles gut gepasst :cool:

 

An dieser Stelle vielen Dank an bronkenund Shanny, deren Anleitungen habe ich für die Belegungen genutzt.


31.05.2013 12:05    |    konrad3C    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Ich hab mir den VW TV Tuner gegönnt :cool:

 

Leider muss ich dabei auch von der RFK low auf high umbauen, aber gut, man hat ja sonst nichts zu tun und dann wieder was neues.

 

Einbau des TV Tuners ist eigentlich keine große Sache, ein Kabelbaum nach vorn zum Radio und die beiden Antennenleitungen in die C Säulen, dort dann die Verstärker tauschen.

 

Das blöde war nun das RFK low Kamera Kabel vom Radio bis in die Klappe hinten wieder raus zu holen :rolleyes:

Dann das für die high rein.....

 

Ich hatte ein gebrauchtes Set gekauft, da war auch der ganze Kabelbaum für die Klappe bei, macht es etwas einfacher.


26.05.2013 17:52    |    konrad3C    |    Kommentare (5)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Wir haben mal die Rückfahrkamera aus der Limo mit dem Kameraemblem im Variant verbaut ;)

Elektrisch ist es eigentlich genau wie in der Limo auch, sie meine alte Anleitung

 

Mechanisch schon deutlich mehr Aufwand! Da sagen die Bilder aber mehr wie Worte!

Was nicht so einfach war, man braucht den Ring, also die Halterung für das Emblem, das kann man nicht kaufen. Also auf nen Unfaller warten :cool:


10.05.2013 08:14    |    konrad3C    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

PLA hatte ich noch nicht im Auto, da er es einfach nicht hatte und ich die Sensoren nicht wirklich schön finde.

Die SWR war undicht und ich wollte sie eh neu machen.

Da hab ich das dann doch einfach beim Einbau der Standheizung mit gemacht, PLA nur, damit ich alles im Auto habe :rolleyes:

 

Eigentlich ist das auch ganz einfach, Anleitung gibts ja auch schon von Torsten Link

 

Was mir nicht ganz geheuer war, die Löcher in 34mm bohren.....

War dann aber doch ganz leicht, ich hab mir nen günstigen Stufenbohrer in der Bucht gekauft, der konnte aber nur 33 bzw dann zu groß. Habe dann aber noch günstig nen 34er Bohrer in der Bucht gefunden, für ne Drehbank, damit konnte ich mit der Hand von 33 auf 34 "bohren"

 

Zum Rest gibts dann nicht mehr viel zu sagen!

 

Bei der SWR kann man bei VW den Schlauch in 5m für günstige 9€ bekommen, Kupplungen sind auch nicht teuer und O-Ringe eh nicht.....

 

Auch hier einen Dank an meine Helfer :cool:


10.05.2013 08:13    |    konrad3C    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Eigentlich wollte ich keine Standheizung und ich brauche sie auch nicht, aber dann haben wir bei Torsten eine verbaut und ich wollte doch eine :D

Man muss ja auch mal was am eigenen Auto machen....

Ne richtige Anleitungen gibts ja schon bei Torsten Link

Wie er dort auch schon beschreibt kann man den Teil mit den Rohren und Schläuchen schlecht beschreiben, weil bei jedem Motor anders!

 

Ich hatte erst vor, die Schläuche selbst zu machen, ohne Magnetventil, hatten wir auch so drin, aber dann wollte ich es doch lieber original im Motorraum, wir waren uns auch nicht ganz sicher, ob das auf Dauer so geht, wegen dem sehr speziellen Wasserkreislauf des V6 mit einigen Rückschlagventilen.

Mit dem Magnetventil kann man dann auch über die Codierung entscheiden, ob nur der Innenraum, oder Innenraum und Motor erwärmt werden.

 

Das Krafstoffsystem habe ich mit Webastoteilen selbst gebaut, ist deutlich günstig wie original VW Teile.

Siehe die Bilder unterm Auto von der Dodierpumpe.

Allerdings habe ich die Pumpe im Tank getauscht, habs in der Bucht für kleines Geld.

 

FB ist die originale Telestart 91 mit Halter im Kofferraum, beim Klimabedienteil musste ich leider auf G2 zurück, so kommt das G3 in die Limo und ich hoffe ich hab bald ein G3 mit FSH und STH :)

 

Danke an meine Helfer :cool:


03.10.2012 13:19    |    konrad3C    |    Kommentare (4)    |   Stichworte: 3C (B6), Passat, VW

Hallo Leute, ich hab einfach mal getestet.....

 

 

 

Die Ladeschalen von VW sind ja von THB (Bury), bei VW war mir die fürs Iphone 4 zu teuer, da ich ne PFSE habe ist die ja wirklich nur zum laden.....

 

Also mal die Bury bestellt, ca 38€!

 

Dann verglichen, passt nur mechanisch nicht! Die von VW haben zwei Kerben, weil die VW Halterung 2 Nasen hat. Also einfach die 2 Nasen abgeschnitten und die Bury passt in die VW Halterung.

 

Sie lädt auch das Handy! Getest allerdings nur mit der neuen UMTS PFSE Box!

 

Wenn man, wie ich, von der FSE auf die PFSE umgabut hat, kann man auch noch den freien Antennenanschluß der Halterung mit einer Scheibenklebeantenne nutzen, die original Antenne ist ja an der PFSE.....

 

 

Update 04.05.2013:

Halterung für Iphone 5 geht auch

 

 

Alles weitere sollten die Bilder erklären!


Blogautor(en)

konrad3C konrad3C

VCDS; VCP; RNS Manager

Skoda

Schraube gern, ist aber nur ein Hobby......