• Online: 5.996

24.10.2010 20:51    |    micha225    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: CH/LH-Nebelscheinwerfer

srsnasrsna

Das hatte mich auch schon immer gestört...man hat Funktionen am Auto, die man nicht nutzen kann.

 

So habe ich an meinem Wagen das Bi-Xenon und die CH/LH Funktion.

 

Und 3x darf man raten was mit dem CH/LH betrieben wird, das Xenon!

 

Die Brenner und die Steuergeräte danken es einem irgendwann, das sie immer nur zünden und direkt wieder ausgehen.

 

Darum habe ich sie nie genutzt.

 

Aber zum Glück gibt es hier im Forum noch andere findige Bastler.

Da hat sich Andy(Scotty18) Gedanken gemacht und ein Modul gebaut.

 

Mit diesem Modul kann man dann die CH/LH Funktion über die Nebelscheinwerfer laufen lassen.

Und die Xenons werden geschont!

 

Erstmal war das eine Super Arbeit von ihm und die Funktion bestätigt auch den richtigen Weg den er sich ausgedacht hat!

 

DANKE ANDY!

 

Jedenfalls hatte er mir das Modul zugeschickt und ich habe es gestern verbaut.

 

!!!Für Fahrzeuge bis Modelljahr 2009!!!

 

Material:

 

das Modul von Andy

 

Arbeiten:

 

Verkleidung unter dem Lenkrad demontieren

 

untere A-Säulenverkleidung demontieren

 

Elektrik:

 

 

es müssen vom Prinzip nur Kabel getrennt werden und dort das Modul zwischengeschaltet werden sowie das Modul mit dem Zündungsplus versorgt werden.

 

1x Klemme 15 an das Modul

1x Klemme 31 an das Modul

Stecker D Pin 4

Stecker A Pin 2

müssen getrennt werden und an das Modul geschlossen werden

Stecker D Pin 2 muss mit angeschlossen werden

 

das war es schon...das Ganze dauerte so ca 1 Stunde und hat sofort tadellos funktioniert!

 

Wenn ihr auch Interesse an diesem Modul habt, dann wendet Euch direkt an Andy!

Er steht auch für den Support und für den Einbau mit Rat und Tat zur Seite!

 

Link zu scotty18 seinem Blog mit dem Modul

 

Fahrzeuge ab Modelljahr 2010

 

hier ist die Option ab Werk vorhanden.

Byte 17 Bit 3 ist für die Funktion zu aktivieren


14.10.2010 20:17    |    micha225    |    Kommentare (74)    |   Stichworte: S3-Wagenheberaufnahme

UPDATE:

Da die Aufnahmen echt guten Dienst leisten, bestehe ich auch bei jedem Werkstattaufenthalt drauf das mein Wagen nur dort aufgebockt wird.

Nur leider hat ein Mechaniker meines Freundlichen beim letzten Aufenthalt (knapp 1 Woche auf der Bühne) nicht auf den Hinweis des Meisters gehört.

Ergebnis:

Unterbodenschutzablösung an den Kanten...RUMMS!

Also wurde alles am Unterboden neu gemacht.

Damit das nicht wieder passiert, habe ich sie jetzt sogar mit gelbem Tape markiert!

Das kann ich jedem auch nur empfehlen!

 

Wer kennt das nicht...der Wagenheber zerstört die Aufnahmekante am Unterboden oder das Auto war in der Werkstatt und es war nicht richtig aufgebockt.

Und immer ist der Unterbodenschutz ab.

Damit dies nicht an meinem Wagen passiert, habe ich mir die Aufnahmen vom S3 nachgerüstet.

Jetzt kann mit dem Rangierwagenheber und mit der Hebebühne dort aufgebockt werden und der Karosserie passiert nix mehr;)

(siehe Bild 1 und Bild 2)

 

Material

(siehe Bild3)

 

Aufnahmen vorn(jeweils 1x):

8P0 802 845

8P0 802 846

 

Aufnahmen hinten(2x):

8P0 802 847

 

Gummielemente(4x):

8N0 804 583

 

Wachs:

D 308 SP5 A1

 

Arbeiten:

 

Es sind die Blenden aus der Unterbodenverkleidung und hinten die Gummiblenden zu entfernen.

Die sind nur gesteckt und mit etwas Kraft herauszuziehen.

(siehe Bild 4 vorn und Bild 5 hinten)

 

Dann habe ich die Öffnungen mit dem Wachs eingesprüht sowie das Gummi was dort hinein kommt.

Dies hat 2 Gründe:

erstmal die Abdichtung gegen Wasser und das Wachs dient als Gleitmittel

 

Dann habe ich das Gummi mit dem Wagenheber in die Öffnung gedrückt.

Da dies nicht so ohne weiteres geht, habe ich die hintere Wagenheberaufnahme verkehrherum in das Gummi gesteckt und dann dort den Wagenheber angesetzt.

(siehe Bild 6 und Bild 7)

 

Dies sollte dann an allen 4 Gummis durchgeführt werden;)

 

Wenn die Gummis sitzen, dann die Wagenheberaufnahmen dort hineindrücken.

Dies habe ich wieder mit dem Wagenheber gemacht.

Vorher habe ich die Aufnahmen wieder mit dem Wachs eingesprüht!

 

Zum Schluß habe ich dann noch das Wachs um den Gummiszopfen herum gesprüht, um auch alles abzudichten.

 

Das Abdichten ist kein muss, aber ich fand es hilft erstmal als Gleitmittel und Schaden tut es auch nicht!


07.10.2010 18:30    |    micha225    |    Kommentare (12)    |   Stichworte: Scheibenversiegelung

Ich bin der Meinung das der Audi A3 ein großes Problem hat:

 

Die Sicht nach draußen bei schlechtem Wetter und im Winter

 

Dazu habe ich bei mir folgende Maßnahmen durchgeführt, um das Problem zu entschärfen;)

 

Und was soll ich sagen?

 

Es hat geklappt!!!!

 

Dies habe ich alles geändert:

 

Problem 1:

 

Die Verteilung des Spritzwassers ist suboptimal

 

Hier habe ich die werksmäßigen Spritzdüsen des A3 gegen die Fächerwaschdüsen aus dem Golf5 getauscht.

Danach war das Spritzbild und die Wasserverteilung erhablich besser und die Schlieren sind im Winter weg!

 

Link

 

Problem2:

 

der Wischwasserbehälter ist auf Autobahnfahrten zu schnell leer

 

da bei Autobahnfahrten im Winter die Scheinwerferreinigungsanlage bei jedem Betätigen der Scheinwaschanlage auch mit angesteuert wird, ist der Behälter super schnell leer.

Darum habe ich die Zeit der Ansteuerung verlängert.

Jetzt kann ich 2 Sekunden die Scheibe "besprühen" ohne das die Scheinwerferreinigungsanlage mit aktiviert wird.

Jetzt kann ich geziehlt länger die Scheibe sprühen, um die Scheinwerfer auch zu reinigen.

 

Hierzu habe ich das Bordnetzsteuergerät umcodiert:

 

bis einschließlich Modelljahr 2009:

Byte 21 Bit 4 auf 2500 setzen

 

ab Modelljahr 2010:

die Codierung folgt noch

 

Problem 3:

 

Im Winter ist die Fahrerseitenscheibe immer so verschmutzt, das man nichts sieht.

 

Hierzu habe ich einfach meine kompletten Scheiben mit OMBRELLO versiegelt.

(siehe Bild oben)

Dadurch kann der Dreck nicht so auf der Scheibe halten und die Sicht ist 1A!

 

Problem4:

 

Schlieren auf der Frontscheibe(gerade mit Salz)

 

Dazu das Thema" Fächerwaschdüsen" beachten.

 

Trotzdem gab es immer noch einige Schlieren.

Diese Schlieren sind aber seit der Beschichtung mit OMBRELLO nicht mehr vorhanden.

 

Weiter brauche ich ab ca 50 km/h keinen Scheibenwischer mehr, da durch den Fahrtwind das Wasser komplett abperlt.

Die Beschichtung hält bei mir ca 1Jahr(ich fahre 40000km im Jahr).

 

Problem5:

 

Schlieren auf der Heckscheibe

 

Beim Wischen hinten(was eigentlich selten vorkommt;)) waren immer so häßliche Schlieren auf der Scheibe.

Das störte mich sehr...um dieses Problem in den Griff zu bekommen, habe ich den Wischerarm vom Audi Q5 verbaut.

 

Link

 

Seitdem ist die Scheibe endlich frei!

 

Nach der Beseitigung dieser vom Prinzip kleinen Probleme, ist die Sicht endlich perfekt;)

 

Auftragen von OMBRELLO:

 

Die Scheiben müssen komplett gereinigt werden.

-ohne Schlieren oder sonstigen Dreck

 

OMBRELLO mit kreisenden Bewegungen auftragen(eine Kartusche reicht bei mir für alle Scheiben rings um inkl Open Sky und Spiegel)

-dabei fange ich mit der Fronstscheibe und den vorderen Seitenscheiben an

hier ist es am wichtigsten das viel auf der Scheibe ist. Den Rest kann man dann verteilen!

 

OMBRELLO soll ca 2 min einwirken.

das Medium wird irgendwann "fest" und man hat dann Flecken auf der Scheibe...hier einfach mit der Kartusche nochmal drüber gehen bis die Flecken weg sind.

 

Wenn die Zeit rum ist, die Scheiben mit einem weichen Lappen polieren bis alle Schlieren weg sind

 

Das war es schon!!!


06.10.2010 19:18    |    micha225    |    Kommentare (15)    |   Stichworte: Fahrzeugdämmung

Da ich viel in meinem Wagen unterwegs bin, ging es mir ganz schön auf den Nerv, das die Geräuschkulisse beim fahren sehr hoch ist.

 

Darum habe ich mich entschlossen die Sache mal unter die Lupe zu nehmen;)

 

Dabei habe ich einige Hohlräume und freie Flächen entdeckt, die nicht gedämmt sind.

Beim Dämmen habe ich darauf geachtet, das es eine gesunde Mischung aus Dämmung sowie Gewicht entsteht.

Das heißt ich habe nicht jeden kleinen Winkel ausgeklebt, sondern nur die Stellen die auch betroffen sind.

 

Hier die Orte:

 

-unter der A-Säule hinter der kleinen Verkleidung im Fussraum

 

hier habe ich den Hohlraum mit Schaumstoff ausgefüllt

 

im unteren Bereich der A-Säule hinter dem Armaturenbrett

 

hier habe ich zwei Hohlräume entdeckt die nicht gedämmt sind.

Der eine ist oben unter dem Armaturenbrett hinter der Luftdüse.

(siehe Bild 5 und Bild 7)

der andere Hohlraum ist auf Höhe der Türkompaktsteckers.

hier ist ein Hohlraum vorm Armaturenbrett nach vorn zur Spritzwand.

(siehe Bild 4 und Bild 6)

beide Hohlräume habe ich mit dünnen Schaumstoff ausgefüllt

 

-unterer Bereich der B-Säule hinter der schwarzen Verkleidung

 

hier habe ich den Hohlraum ebenfalls mit Schaumstoff ausgefüllt

(!!!Achtung!!! dabei auf den Gurt achten!!!)

 

-unterer Bereich der C-Säule

 

hier ist die schwarze Plastikverkleidung neben der Rückbank auszubauen.

dort sieht man einen großen Hohlraum zwischen der Verkleidung und dem Radkasten

 

-Radkästen hinten

 

hier habe ich die kompletten Radkästen mit Alubutylfolie beklebt

 

-die Aussparungen zwischen dem Heckabschlussblech und dem Radkasten

 

hier habe ich auf der linken Seite den Subwoofer und auf der rechten Seite die Steuergerätekonsole(mit PDC und Komfortsteuergerät) ausgebaut

dort habe ich die Bleche wieder mit Alubutylfolie beklebt und den riesigen Hohlraum zwischen dem Außenblech und den inneren Blechen mit Schaumstoff ausgefüllt

!!!Achtung!!!auf der rechten Seite auf den Stellmotor der Tankklappenverriegelung achten!!!Der darf nicht blockiert werden!

 

-Hohlraum über dem Radkasten hinten

 

hier sitzt der Gurt und der Bereich ist schon leicht ab Werk mit Schaumstoff gedämmt.

Hier habe ich einfach den restlichen Raum ausgefüllt mit Schaumstoff

!!!Achtung!!!Hier wieder auf den Gurt achten!

 

-unter der Rückbank

(Bild 2)

 

hier habe ich den gesamten Boden unter der Rückbank mit Alubutylfolie ausgelegt.

!!!Achtung!!!die Folie nicht über die Tankzugänge kleben!

 

-die Reserveradmulde und der restliche Kofferraumboden(Bild 3)

 

hier habe ich alles mit der guten alten Bitumenfolie ausgeklebt.

Die Entscheidung fiel auf die Folie, da dann die originale Optik erhalten bleibt.

Da hätte mich püersönlich es sehr gestört wenn ich da reinschaue und auf die Alubutylfolie geschaut hätte.

Ist aber auch hier verarbeitbar...war eine reine Optikentscheidung;)

 

die Türen

 

hier habe ich jeweils die Türverkleidungen demontiert.

auf dem inneren Blech waren einige freie Stellen die ich mit der Bitumenfolie beklebt habe.

Dies hat wieder optische Gründe, da ich hier das Alubutyl als nicht schön empfand.

(Bild 8 und Bild 10)

 

weiter ist in die Tür eine Plastikblende eingeclipst.

Dort verläuft auch der Türöffnerbowdenzug durch.

Diese Blende habe ich ausgebaut und dann einen Blick auf das Türinnenleben.

Hier sieht man die große Fläche der Außenhaut die fast nicht gedämmt ist.

Hier kleben zwar ab Werk auch Bitumenmatten, aber mir hatte dies nicht ausgereicht.

Darum habe ich den Rest soweit wie möglich zusätzlich mit Bitumenmatten versehen.

(Bild 9 vorn und bilder 11 und 12 hinten)

 

Hohlraum hinter den B Säulenblenden

 

Dazu findet ihr Bilder und eine Beschreibung im Thema Hochglanz B-Säulenblenden

 

Material:

 

je nachdem was man vorhat, entsprechend viel:

(Bild 1)

 

-Alubutylfolie

-Bitumenmatten

-Schaumstoffblöcke

-Schaumstoff zum "Knüllen"

 

Arbeiten:

 

Rücksitzbank ausbauen

 

Seitenverkleidungen im Kofferraum ausbauen

 

B-Säuleverkleidungen ausbauen

 

untere A-Säulenverkleidung ausbauen

 

Handschuhfach und Verkleidung unter dem Lenkrad ausbauen

 

untere C-Säulen Verkleidung ausbauen

 

Subwoofer ausbauen

 

Steuergeräteträger ausbauen (inkl PDC und Komfort-Stg)

 

Türverkleidungen demontieren

 

Das Ergebnis ist eine deutliche Reduzierung der Fahrgeräusche im Innenraum!

Weiter fällt die Tür satter ins Schloß und das "blecherne Geräusch" ist komplett weg.

 

Viel Spaß beim dämmen;)


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • MargoZZ
  • Esquylax
  • Benjamin1690
  • HardWithStyle
  • Rammel_28
  • morast
  • DjDvr
  • Basti3097
  • Fight3r

Blogleser (272)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi