• Online: 4.645

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

29.08.2010 11:28    |    andyrx    |    Kommentare (70)    |   Stichworte: Arbeit, Auto, Fahrstrecke, Pendler, Umfrage, Zeit

wie lange braucht ihr zur Arbeit

Arbeitsweg ist kostbare Zeit!!Arbeitsweg ist kostbare Zeit!!

Moin

 

habe gerade eine interessante Studie gefunden....wie lang brauchts durchschnittlich um zur Arbeit zu kommen:cool:

Zitat:

 

Die deutschen Berufspendler haben vergleichsweise kurze Wege zur Arbeitsstelle: Ganze 21 Minuten benötigen Arbeitnehmer hierzulande im Durchschnitt, um zum Job zu kommen. Im internationalen Vergleich sind nur die Amerikaner und Kanadier mit jeweils 16 Minuten noch schneller am Ziel. Das zumindest ergab eine Umfrage des Büroraum-Vermittlers Regus.China und Japan Pendelweltmeister

Im weltweiten Durchschnitt liegt der Arbeitsplatz 25 Minuten von der Wohnstätte entfernt. Die Pendelweltmeister leben der Umfrage zufolge in China und Japan: Ein Drittel der Arbeitnehmer dort benötigt demnach pro Weg 90 Minuten. Diese beiden Länder heben sich noch aus anderem Grund aus dem Ranking hervor: In China fährt die Mehrheit der Berufspendler (33 Prozent) mit der U-Bahn zum Job, in Japan nutzen 41 Prozent der pendelnden Beschäftigten Züge, um zur Arbeitstelle zu kommen.

 

Mehrheit in fast allen Ländern nimmt das Auto

In allen anderen Nationen setzen sich die meisten Arbeitnehmer für den Weg zur Firma ins Auto. In Deutschland entspricht laut Regus der Anteil der Pkw-Pendler mit 65 Prozent fast genau dem internationalen Mittel. Ein weiteres Ergebnis der Regus-Umfrage: Um zur Arbeitsstelle zu gelangen, müssen Pendler im Durchschnitt etwa 3,3 Prozent ihres Einkommens investieren. Die Deutschen bezahlen genau drei Prozent, am teuersten ist der Arbeitsweg in Südafrika, dort beträgt er 4,8 Prozent des Verdienstes. Am günstigsten kommen die Japaner zum Job (2,3 Prozent). Für die Untersuchung befragte Regus 15.000 Beschäftigte in 75 Ländern.

 

Quelle/ganzer Artikel-->http://www.t-online-business.de/.../index

 

hört sich ja für Deutschland gar nicht so schlecht an....hätte ich weit ungünstiger vermutet;)

 

wie sieht das bei euch denn so aus..??

 

hab mal eine Umfrage hinzugefügt....mal sehen wie aussieht im Schnitt auf Motortalk;)

 

mfg Andy


28.08.2010 21:11    |    andyrx    |    Kommentare (30)    |   Stichworte: Alpen, Italien, Lugano, Reisen, Schweiz, Tessin, Urlaub

das Hotel in Lugano-->wunderschön am Seedas Hotel in Lugano-->wunderschön am See

Moin,

 

so jetzt ist schönes Wetter angesagt....denn morgen geht es in den Urlaub über die Alpen;)

 

das schöne Tessin ruft und so wird das Ziel wieder mal Lugano am Luganer See sein....nach dem gestrigen Tag --> war es das mit dem Sommer... sicherlich eine gute Entscheidung:cool:

 

das BMW Cabrio steht schon vollgetankt und vorbereitet in der Garage und so hoffen wir auf ein paar schöne Cabriotouren und Sonnenstunden jenseits der Alpen.

 

...und so wird es hier mal für ein paar Tage etwas ruhiger im Blog und meine Besucher erhalten die Gelegenheit im Archiv zu stöbern.....denn ich habe mir vorgenommen diesmal im Urlaub nichts zu auf MT zu machen;)

 

bis die Tage...:cool:

 

mfg Andy


27.08.2010 16:26    |    andyrx    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: Elbtunnel, Hamburg, Herbst, Regen, Sommer, Stau, Verkehr, Wind

so sah das um Hamburg heute aus....so sah das um Hamburg heute aus....

Moin Motortalker,

 

Ich glaub das war es nun mit dem Sommer....hab gerade die Heizung in der Wohnung wieder angestellt und es wird Zeit für Gemütlichkeit in den eigenen 4 Wänden....:(

 

bei nur 13 Grad schüttet und regnet es den ganzen Tag dazu ein fieser Wind....da vergeht es einem,meine Youngtimer und das Motorrad sind so in der Garage am besten aufgehoben.

 

Gestern Nacht als ich von Frankfurt nach Hamburg reiste gab es unterwegs Starkregenschauer da wusste man gar nicht mehr wie der Verlauf der Autobahn ist...echt Igitt und Zeit nochmal über die Alpen zu fahren und den Blick Richtung Mittelmeer gerichtet.

 

Hatte heute südlich von Hamburg zu tun und in der Gegenrichtung gab es hinter dem Elbtunnel einen schweren Unfall mit Vollsperrung...rund um Hamburg geht aktuell nichts mehr voran,die 25km Stau vorm Tunnel sorgen für reichlich Verkehr in und um Hamburg und allen möglichen Umleitungsstrecken...da sind aktuell starke Nerven und sehr viel Geduld angebracht...:eek:

 

wie siehts bei euch aus....ähnlich??

 

was für ein beschissener Tag....sag ich da nur mal kurz und knapp:cool:

 

 

herbstliche Grüße aus Hamburg

 

Andy


25.08.2010 14:19    |    andyrx    |    Kommentare (39)    |   Stichworte: Autobahn, Chaos, Sperrung, Stau, Umleitung, Unfall, Verkehr

gigantischer-stau in Chinagigantischer-stau in China

Moin Motortalker

 

wer mag schon Stau und Stress weil es nicht voran geht,bevor wir uns über hiesige Verhältnisse beschweren sollten wir mal aktuell den Blick nach China bzw. Peking richten,da ist alle hierzulande an Stauerlebnissen Kinderkram.....:cool:

Zitat:

 

100-Kilometer-Stau in China dauert schon zehn Tage:eek:

 

 

Autofahrer im Norden Chinas müssen sich derzeit in extremer Geduld üben: Auf einer Strecke von rund 100 Kilometern besteht seit zehn Tagen ein Stau. Ursache sind Straßenbauarbeiten in Peking, die nicht vor Mitte September beendet sein werden, wie die Behörden mitteilen.

 

Gerade einmal einen Kilometer am Tag bewegen sich die Fahrzeuge auf der Autobahn Peking-Zhangjiakou derzeit vorwärts. Verursacht haben den gigantischen Stau aber wohl nicht allein die Bauarbeiten: Der betroffene Abschnitt sei immer wieder verstopft gewesen, insbesondere nachdem große Kohlevorkommen in der Inneren Mongolei entdeckt worden seien, sagt Zhang Minghai, Direktor der Straßenverkehrsbehörde von Zhangjiakou. So hat der Straßenverkehr jedes Jahr um 40 Prozent zugenommen.

 

Die Menschen im Stau reagieren derweil mit viel Geduld und vertreiben sich die Zeit mit Schlafen, Spaziergängen, Schachpartien oder Kartenspielen. Die Dorfbewohner betreiben an der Strecke zwischenzeitlich ein lukratives Geschäft und verkaufen den Wartenden Instantnudeln, Lunchpakete und Snacks.

 

Die Straßenarbeiten in Peking schränken vor allem den Verkehr ein, der in die Stadt hinein will. Die Behörden versuchten die Situation nun zu entspannen, indem sie insbesondere nachts mehr Lastwagen in die Stadt hineinließen, sagt Zhang. Außerdem würden Speditionen angesprochen, ob sie Fahrten verschieben könnten, und Fahrer würden angewiesen, Ausweichstrecken zu nutzen.

Quelle und ganzer Artikel--> http://nachrichten.t-online.de/.../index

 

Was sind denn so eure bisher nachhaltigsten Stauerlebnisse...??

 

......wo hat es am längsten gedauert bis wieder etwas ging...:eek:

 

mfg Andy


24.08.2010 13:44    |    andyrx    |    Kommentare (57)    |   Stichworte: Audi, BMW, Mercedes, Nobelmarken, Porsche, Premiummarken, Umfrage

welche Punkte sind mir beim Auto wichtig

was zählt wirklich beim Autokauf??was zählt wirklich beim Autokauf??

Hallo Motortalker,

 

einen sehr interessanten Artikel hab ich gerade gefunden;)

 

Zitat:

 

Auto verliert soziale Bedeutung!!

Gute Kleidung hat den gleichen Statuswert wie ein Mercedes, ein Seychellenurlaub wird höher bewertet als ein Audi. Die Ergebnisse einer Umfrage zur Statuseinschätzung von Konsumgütern überraschen. Nur eine Marke scheint von diesem Trend unberührt.

 

Nur noch eine kleine Minderheit der Deutschen sieht das Auto als Statussymbol. Für viele hat der fahrbare Untersatz heute vielmehr nur noch eine funktionale Bedeutung. Andererseits haben aber immer noch 84 Prozent "Spaß am Fahren". Diese Ergebnisse einer Umfrage der Unternehmensberatung Progenium unter 1000 Deutschen machen deutlich: Das Auto verliert an sozialer Bedeutung, nicht aber an seiner Wichtigkeit als individuelles Verkehrsmittel.

 

Nur noch 17 Prozent der Befragten gaben an, das Auto sei für sie ein Statussymbol, immerhin 32 Prozent sahen in ihrem Fahrzeug noch ein "Statement ihrer Persönlichkeit". Vor diesem Hintergrund ist es laut Progenium auch verständlich, dass mit 71 Prozent fast drei Viertel aller Deutschen mit dem Status ihres Fahrzeugs zufrieden sind. Für 41 Prozent hat das Auto sowieso eher nur eine funktionale Bedeutung.

 

Auch im Vergleich zu anderen Konsumgütern hat das Auto keine emotionalen Vorteile mehr. Befragt nach dem Status eines Produktes gaben die Befragten auf einer Schulnotenskala dem iPhone die Note 2,9, einem Seychellenurlaub eine 2,3 und guter Kleidung eine 2,0. Die Autohersteller erhielten ähnliche Noten: Mercedes bekam eine 2,0, Audi eine 2,6, Smart eine 3,2 und Opel eine 3,5. Mit der Statusnote 1,8 bildet zurzeit hier nur noch Porsche eine Ausnahme.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.n-tv.de/.../...rliert-soziale-Bedeutung-article1335456.html

 

find ich schon etwas überraschend...wobei die Premiummarken ihr Hauptgeschäft ohnehin mit Firmenkunden machen und auch ich niemals soviel versteuertes Einkommen in die Hand nehmen würde um mir ein solch teuren Neuwagen vor die Tür zu stellen.

 

aber Spass am fahren ist immer noch wichtig und die 32% die diesem Punkt zustimmten sind für mich überraschend wenig...mal sehen was in einem Autoforum wie Motortalk sich für ein Stimmungsbild ergibt;)

 

hab mal eine Umfrage dazu gemacht und Mehrfachauswahl ist möglich...:cool:

 

mfg Andy


22.08.2010 22:02    |    andyrx    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: Fahrräder, Fahrradträger, PKW, Reisen, Urlaub

so kann das im Ernstfall aussehen..so kann das im Ernstfall aussehen..

Hallo

 

bin heute im Reiseverkehr mitgeschwommen auf der A7 und der A1 weil ich meine Tochter in Friesland besucht habe....mein Gott was für Massen an Autos die wie eine Lawine Richtung Süden strömte;)

 

Und jede Menge hatten ihr Fahrräder dabei...auf Heckträgern oder auf dem Dach waren oft der ganze Fuhrpark der Familie versammelt.

 

Die Auto ächzten schwer in den Federn....aber mehr Sorge machte mitunter die wackelige Fuhre an Fahrrädern bei so manchen dachte bei man einer Bodenwelle der ganze Kram liegt gleich unten,und lieber schnell vorbei...:D:D

 

 

wäre ja nicht da erste mal wenn es heisst Fahrräder auf der Autobahn....:p

 

Klar die Träger mussen ein wenig nachgiebig sein sonst bricht das Material ohnehin...aber bei einem vollbesetzten Mazda 6 Kombi aus Dänemark hatte ich das Gefühl der Heckträger macht das nicht lange mit so hat der gewackelt....da hatte ich wirklich gedacht ich hab das gleich auf der Haube....ob er wohl heil damit an sein Ziel (wohl hinter den Alpen) gekommen ist??

 

mfg Andy


21.08.2010 16:32    |    andyrx    |    Kommentare (53)    |   Stichworte: Cabrio, Chevrolet, Hot Rod, Pickup, Sportwagen, SSR, US-Car, V8

chevrolet-ssr-5,3 Literchevrolet-ssr-5,3 Liter

Moin Motortalker,

 

 

gestern hab ich ein Auto gesehen wo selbst ich als Autofan erstmal blättern musste um zu wissen was ich da gesehen hab....ich wusste zwar das es diese geile Kiste gibt,aber habe dann erst im Netzt gefunden was es war --> ein Chevrolet SSR 5.3 eine skurile Mischung aus Pickup und Cabrio;)

 

so unpraktisch wie faszinierend dekadent ist dieser Wagen aus den USA,dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten,wo eine Idee nur verrückt genug erscheinen muss um schon wieder vernünftig zu sein.

 

Der Sound des V8 hat seinen Reiz und das Retrostyling wirkt so avantgardistisch das so mancher Porsche oder andere Sportwagen weit weniger die Passanten interessiert als dieses UFO auf 4 Rädern....mehr Aufmerksamkeitswert ist kaum machbar;)

 

hier mal ein paar Daten zu dem Wagen

 

Zitat:

Bei den Modelle von 2003 und 2004 fand der von General Motors produzierte Vortec 5300-Motor (5,3-l-V8 mit 221 kW/300 PS) Verwendung. Mit diesem beschleunigte der Wagen in 7,7 Sekunden von 0-100 km/h. Das im Jahr 2005 erschienene Modell des SSR nutzte einen LS2-V8-Motor (287 kW/390 PS) in Verbindung mit einem erstmals angebotenen manuellen Getriebe als zusätzliche Option. Zum Modelljahr 2006 wurde die Leistung auf 290 kW (395 PS) mit Automatik- und 294 kW (400 PS) mit Schaltgetriebe gesteigert.

2004 blieb der SSR mit unter 9000 verkauften Exemplaren (US-$ 42.000 pro Stück) hinter den ursprünglichen Erwartungen zurück. Im Dezember 2004 und erneut am 21. November 2005 kündigte General Motors die Schließung des Lansing Craft Centres an, wo der SSR produziert wurde. Der letzte von insgesamt etwa 24.150 produzierten SSR, ein schwarz-silberfarbenes Modell, wurde am 17. März 2006 hergestellt.

Quelle-->http://de.wikipedia.org/wiki/Chevrolet_SSR

 

auch interessant dieser Link KLick

 

technische Daten:

 

V8-Zylinder, vorn längs • 2 Ventile je Zylinder • Hubraum 5327 cm³ • Leistung 221 kW (300 PS) bei 5200/min • max. Drehmoment 441 Nm bei 4000/min • Heckantrieb • Vierstufenautomatik • Einzelradaufhängung vorn, Starrachse hinten • rundum Schraubenfedern, Stabilisatoren • rundum Scheibenbremsen • Reifen 255/45/19 vorn, 295/40/20 hinten • Länge/Breite/Höhe 4770/1950/ 1595 mm • Radstand 2975 mm • Leergewicht 2159 kg • Kofferraumvolumen 637 l • Tankinhalt 95 l • Zuladung 641 kg • 0–100 km/h in 7,6 s • Höchstgeschwindigkeit 192 km/h • Preis 65.000 Euro

 

ist schon ein witziges Konzept und so mancher fragt sich wie ich,was hab ich da gerade gesehen:cool: ??

 

mfg Andy


20.08.2010 02:11    |    andyrx    |    Kommentare (31)    |   Stichworte: Lancia, Motorsport, Oldtimer, Rallye, Rennsport, Sportwagen, Stratos, Youngtimer

Hallo Motortalker,

 

der Lancia Stratos zählt für mich zu den reizvollsten und schönsten aber auch konsequentesten Sportwagen überhaupt....ein Auto für welches heute nicht umsonst wahnsinnige Summen geboten werden.

 

Der Lancia Stratos kam 1970 und wurde als Bertone-Studie vorgestellt - das Design des keilförmigen Lancia Stratos war seiner Zeit weit voraus. Mit dem 2,4-Liter-Triebwerk, Dreiventiltechnik und 190 PS erreicht der Sportwagen die 100-km/h-Marke in 6,8 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h. Kostenpunkt in den 70er Jahren: 15.000 D-Mark. Marktwert heute: ab 100.000 Euro aufwärts. Vor allem durch seine Rallyeeinsätze wurde der Stratos zur Legende. In den siebziger Jahren holte sich der Stratos mit dem 2,4-Liter-Sechszylinder-Mittelmotor aus dem Ferrari Dino 246 GT drei Mal hintereinander den WM-Titel (1974-1976). Erst 1979 war Schluss für den Stratos.

 

Dem kultigen Lancia Stratos wird eine späte Ehre zuteil....denn er wird nachgebaut und dies in beeindruckender Form:cool:

 

hier mal der Link zum Schöpfer dieser 1 zu 1 Ikone--> http://www.new-stratos.com/de/

 

Zitat:

Radikales Design in die Gegenwart transportiert-->

Michael Stoschek aus dem fränkischen Coburg ist Stratos-Fan und will den Mittelmotorsportler wiederbeleben. Der New Stratos baut auf einer verkürzten Plattform des Ferrari 430 Scuderia auf. Die Neuinterpretation der Design-Ikone ist gut gelungen. Der New Stratos ist zwar breiter, aber kaum länger und nur wenig höher als das Original.

Leichte Karosserie aus Karbon und die Keilform des Stratos wurde beibehalten, die Klappscheinwerfer mussten aber aufgrund des Unfallschutzes Leuchten unter Klarglas weichen. Das Heck mit dem integrierten Spoiler trägt wie der Stratos Rundleuchten. Die Karosserie mit integriertem Überrollkäfig ist komplett aus Karbon gefertigt.

Der New Stratos soll laut "Auto-Bild" von einem V8-Motor mit 530 PS angetrieben werden. Wie beim Vorbild soll die Gewichtsverteilung bei 50:50 liegen.

Quelle/ganzer Artikel--> http://auto.t-online.de/.../index

 

Ich finde diese Idee so faszinierend wie das Auto von damals.....wäre toll dieses radikale und immer noch moderne Design wieder auf der Strasse zu sehen....;)

 

was haltet ihr vom Stratos ''New'' bzw. von dem ursprünglichen Sportwagen der 70er Jahre..??

 

Ich finde diesen Wagen einfach gnadenlos geil:cool:


18.08.2010 20:49    |    andyrx    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: abschleppen, Auto, Mähdrescher, Schicksal, Traktor, Unfall

Moin Motortalker

 

Ein Fahrzeug abschleppen habe einige User sicherlich noch nie gemacht oder es ist schon lange her.....jedenfalls muss man dabei umsichtig sein und aufpassen um die Fuhre wohlbehalten des Weges zu bringen:eek:

 

dieser Unfall beim abschleppen ist nicht alltäglich und zeigt auf wie erschreckend nahe das Unheil aus heiterem Himmel kommen kann....denn wer rechnet schon mit so etwas:o

Zitat:

 

Traktorfahrer von Abschleppseil erschlagen

18.08.2010, 13:24 Uhr

 

Ein Traktorfahrer ist bei Sassnitz auf der Insel Rügen von einem Abschleppseil getötet worden. Der 24-Jährige hatte mit seinem Traktor versucht, einen festgefahrenen Mähdrescher zu befreien, wie die Polizei mitteilte. Ein zweiter Traktor wurde zusätzlich davor gespannt.

 

Beim Anziehen sei die Anhängerkupplung des Mähdreschers abgerissen. Das unter starker Spannung stehende Abschleppseil sei dann mit dem Abschlepphaken wie ein Geschoss durch die Heckscheibe des ersten Traktors geschnellt und habe den Fahrer tödlich verletzt. Sachverständige der Dekra hätten Ermittlungen aufgenommen, hieß es.

Quelle--> http://nachrichten.t-online.de/.../index

 

sicher ein tragischer und etwas anderer Fall und sehr selten.....aber eben auch fast schicksalhaft.

 

mal nebenbei,abschleppen ist bei mir auch schon min. 20 Jahre her.....zumindest was Autos angeht:D:D

 

mfg Andy


18.08.2010 00:00    |    andyrx    |    Kommentare (23)    |   Stichworte: Audi, BMW, Ford, Hobby, Mercedes, Oldtimer, Opel, Raritäten, Sportwagen, VW, Youngtimer

sommer-2009-024sommer-2009-024

Moin Motortalker,

 

Oldtimer bzw. Youngtimer finden immer Fans in Deutschland....und wie überall gibt es dabei Modelle die besonders beliebt sind in Deutschland;)

 

habe dazu einen interessanten Artikel gefunden:cool:

 

Zitat:

 

In Deutschland sind immer mehr Oldtimer unterwegs, die mindestens 30 Jahre alt sind. Das geht aus einer Auswertung des Kraftfahrt-Bundesamts hervor, die der Verband der Automobilindustrie (VDA) erstmals in Auftrag gegeben hat. Wir verraten Ihnen die zehn beliebtesten Oldtimer.

 

Oldtimer sind meistens Pkw...wenn wundert es:p

Die Zahl der Oldtimer mit dem H-Kennzeichen hat allein in den letzten fünf Jahren um 37 Prozent auf rund 210.000 zugenommen. Neun von zehn davon sind Pkw (188.360). Hinzu kommen 7691 Krafträder, 6553 Nutzfahrzeuge, 5470 Zugmaschinen und 1880 sonstige Fahrzeuge.

 

Mercedes und VW am beliebtesten

Bei den Pkw führt die Marke Mercedes-Benz mit 43.839 Stück (23,3 Prozent) die Rangliste an. Danach folgen Volkswagen mit 34.970 (18,6 Prozent), Opel mit 15.125 (7,2 Prozent), Ford mit 9.909 (4,7 Prozent) und Porsche mit 9.465 Pkw (4,5 Prozent).

 

Am Käfer führt kein Weg vorbei

In der der Rangliste der einzelnen Modelle mit H-Kennzeichen steht der VW-Käfer mit 23.380 Fahrzeugen mit Abstand auf Platz eins. Danach folgen drei Modellreihen von Mercedes-Benz. Das sind 6094 Einheiten der mittleren Baureihe 114/115 in Oldtimerkreisen Strich-Acht genannt sowie 4843 Fahrzeuge der früheren Baureihe 110/111 (Heckflosse). Dahinter folgen der Mercedes SL der Baureihe 107 mit 4.550 Einheiten und der Porsche 911/912 mit 3949 Einheiten.

Quelle und ganzer Artikel--> http://auto.t-online.de/.../index

 

das sind ja noch richtige Stückzahlen die da existieren und in deutschen Garagen schlummern...die nicht zugelassenen Modelle mal ganz aussen vor gelassen:eek:

 

hab das gesehen als ein großes Käfertreffen in Wolfsburg war kürzlich...da sind auf der BAB A7 wirklich Massenweise noch schicke und topgepflegte Käfer und Bullys unterwegs gewesen;)

 

da hab ich mit meinen seltenen Wankelautos echte Raritäten gegen....denn da existieren noch nicht mal 100 Stück je Modell laut KBA:p

 

was ist denn da euer Favorit bei den Oldies??

 

mfg Andy


17.08.2010 09:32    |    andyrx    |    Kommentare (153)    |   Stichworte: Autobahn, BMW, Mazda, Reisen, RX-7, Urlaub, Vmax, Vollgas

fahrt ihr auch mal Vollgas..??fahrt ihr auch mal Vollgas..??

Moin

 

 

hatte hier gerade eine interessante Diskussion--> KLick wo es darum geht ob ein altes Auto mit hoher Kilometerleistung noch für lange Urlaubsfahrten bzw. auch für Vollgas geeignet ist;)

 

mal in die Runde gefragt....wer fährt sein Auto überhaupt noch mal mit Vollgas bzw. mit Vmax??

 

Ich für meinen Teil fahre die Autos allesamt auch mal mit Vollgas...die älteren privaten Hobbyautos auf Strecke meist im Bereich von 3/4 Vollgas mit kurzen Vmax Etappen drin....da die Autos gut gewartet werden hab ich da keine Angst vor einem Defekt auch nicht beim BMW der immerhin schon 197.000km gelaufen ist;)

 

Der Audi der für lange Geschäftsreisen herhalten muss wird sogar überwiegend im Volllastbereich gefahren wenn es sich anbietet:cool:

 

wie handhabt ihr dieses....bekommen eure Autos auch mal Vollgas oder wird immer nur sachte gefahren...??

 

gespannte Grüße

 

Andy


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Steam24
  • Laderl2
  • Denis5694
  • HerrLehmann
  • Dynomyte
  • camper0711
  • landy6676
  • 1-3-4-2
  • Olli the Driver

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv