• Online: 4.099

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

14.11.2021 22:48    |    andyrx    |    Kommentare (183)    |   Stichworte: 407, 6, Felgen, Peugeot, Querschnitt, Reifen, Umfrage, Zoll

Meine Felgen/Reifen in Zoll ....??

225/45r17 damals auf meinem BMW 325i Cabrio aus 1994 ....für die Verhältnisse eine fette Bereifung und heute ??225/45r17 damals auf meinem BMW 325i Cabrio aus 1994 ....für die Verhältnisse eine fette Bereifung und heute ??

Moin Motortalker ,

 

Reifen und Felgen bei PKW haben in den letzten Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt.....;)

 

Als ich die Tage mir ein Peugeot 407 Coupe V6 3.0 gekauft habe —} https://www.motor-talk.de/.../...v6-3-0-seltene-raritaet-t7189641.html

 

War das für ein 2007er Modell ab Werk schon recht üppig bereift mit 235/45r18 ....heute eine Größe die eher belächelt wird und dabei ist es nun mein Fahrzeug mit den größten Schuhen ;)

 

Mein Peugeot 607 V3.0 aus 2002 ist da bescheidener unterwegs und rollt auf komfortablen 225/55r16

 

Mein Citroen c4 1,6 VTI Coupe BJ 2010 rollt auf volkstümlichen 205/55r16 wie auch das Audi A4 2,5 TDi aus 2003.

 

Das Mercedes CLK 230 K Cabrio Evo aus 2002 rollt auf 225/45r17 was ihm ganz gut steht....es ginge aber auch 205/55r16

 

Der Honda HR-V 4x4 aus 2002 steht auf 205/60r16 und auch 195/70r15 wäre möglich

 

der Dacia Duster DCI 4x4 aus 2015 rollt auf 215/65r16

 

Der Mazda RX7 Turbo Cabrio aus 1989 hat 215/60r15 montiert ...

 

Wirkt fast wie ein nostalgischer Ausflug diese Reifengrößen....

 

Spannend wird sein welche Reifenformate sich mit der zunehmenden Elektromobilität durchsetzen werden ....

 

Aber noch sind wir im hier und jetzt und nich interessiert welche Zollgrössen derzeit so bei den Usern auf den Fahrzeugen ist ......siehe die Umfrage dazu.

 

In den Kommentaren wäre mal ganz interessant was an minimaler Größe un€ an maximaler Größe möglich ist bei euch und für welche Größe ihr euch entschieden habt.

 

Bin mal gespannt ...früher galt 195/65r15 mal als Topseller ....ich denke das ist heute 205/55r16 aber mal sehen was die Umfrage zeigt.

 

Mehrfachauswahl ist möglich da mancher mehr als ein Fahrzeug hat.

 

Es geht in der Umfrage darum welche Größe als Sommerbereifung bei euch verbaut ist ;)

 

 

Bei mir ist das heute so dass ich nach wie vor gerne breite / stämmige Reifen mag aber nicht die heute üblichen zum Teil extrem niedrigen Querschnitte....;)

 

Gespannte Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

15.11.2021 09:59    |    kutjub

Der Opel Rekord meines Vaters hatte damals (1982) 185/70/14

 

Obere Mitteklasse wohlgemerkt.

Da hatten die Räder noch Federungsmöglichkeiten durch viel "Gummi"

 

Fahre seit fast 20 Jahren MB E-Klasse. Bei jeder Generation wird die Bereifung um einen Zoll "erhöht"

Fahre immer im Winter die "kleinste Bereifung" und als Sommerräder die Größe darüber.

Komfort ist mir am Wichtigsten. Trotz verbauter Luftfederung.

 

Winter: 225/17 (kleinste zugelassene Bereifung)

Sommer 245/18 (zweitkleinste zugelassene Bereifung)

 

Grüße


15.11.2021 10:13    |    andyrx

Zitat:

@Dynamix schrieb am 15. November 2021 um 09:52:47 Uhr:

Und treiben den Verbrauch in die Höhe ;)

Kann mich erinnern das bei meinem Audi A4 avant 2.0 TDI mit 143PS den ich von 2010 bis 2013 gefahren bin

 

Beim Wechsel von den Winterrädern 205/55r16 auf die 255/30r19 in der Vmax 5 km/h flöten gegangen sind …optisch natürlich ein enormer Gewinn aber man hat schon sehr deutlich gemerkt dass er damit schwer zu schleppen hatte ;)

Verbrauch war natürlich auch etwas höher ….ich glaub so ein halber Liter kam oben drauf.

 

Optik war natürlich mit den mehrteiligen Rädern in der Größe richtig klasse ….

 

 

Bin mal gespannt wie sich das künftig bei den E Autos gestaltet mit den Reifengrößen ….:o


15.11.2021 10:35    |    Dr. Shiwago

Mir ist Komfort wichtiger als Straßenlage. Deshalb im Zweifel lieber eine kleinere Felge. Mindestens ab 20 Zoll sieht es oft schon irgendwie grotesk aus, die Proportionen stimmen dann bei vielen Fahrzeugen einfach nicht mehr.


15.11.2021 12:03    |    andyrx

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 15. November 2021 um 10:35:12 Uhr:

Mir ist Komfort wichtiger als Straßenlage. Deshalb im Zweifel lieber eine kleinere Felge. Mindestens ab 20 Zoll sieht es oft schon irgendwie grotesk aus, die Proportionen stimmen dann bei vielen Fahrzeugen einfach nicht mehr.

Oft ist auch die Bremse optisch zu klein für die XXL Felgen ;)


15.11.2021 12:03    |    PIPD black

Zitat:

@andyrx schrieb am 14. November 2021 um 23:17:07 Uhr:

Früher war bei Pickups oder echten Offroadern bzw. den All Terrain und Mud Terrain Reifen 70 Querschnitt oder noch mehr üblich bzw. ausschließlich größer 70 er Querschnitt erhältlich mittlerweile gibts das auch 65 er ....ob auch 60 er Querschnitt auch Offroad Reifen mittlerweile angeboten werden wüsste ich derzeit keinen ;)

Der Querschnitt ist ja prozentual zur Reifenbreite. Bei 265ern ist eine 65er Flanke schon sehr viel Gummi. Die früheren Pickups hatten mMn deutlich schmalere Reifen drauf.


15.11.2021 12:05    |    A3-Stefan

Umso größer umso schöner war immer meine Meinung, deshalb hab ich mir fast immer 20 Zoll bestellt bzw. besorgt als Sommerräder.

Nur im Winter hatte ich meist 18 Zoll wie jetzt auch beim TT Roadster.

Weil ich beim TT nur noch Geld zur Erhaltung/Service reinstecke hab ich da auch nur 19 Zoll im Sommer.

(der Nachfolger vom S5 Sportback ist noch nicht Lieferbar, deshalb nutze ich erstmals den TT auch im Winter)

 

Den neuen gibts dann auch nur mit 19 Zoll ab Werk und egal ob Sommer oder Winter da muss ich mir noch etwas überlegen hätte da gern auch 20 Zoll im Sommer.


15.11.2021 12:16    |    E500AMG

Zitat:

@andyrx schrieb am 15. November 2021 um 12:03:00 Uhr:

 

Oft ist auch die Bremse optisch zu klein für die XXL Felgen ;)

Das sieht dann immer unharmonisch aus. Im Idealfall füllen die Bremsen den Felgeninnenraum aus :cool:

 

Knapp 400 mm Scheiben hinter 20 Zoll.


Bild

15.11.2021 12:30    |    andyrx

Zitat:

@E500AMG schrieb am 15. November 2021 um 12:16:22 Uhr:

Zitat:

@andyrx schrieb am 15. November 2021 um 12:03:00 Uhr:

 

Oft ist auch die Bremse optisch zu klein für die XXL Felgen ;)

Das sieht dann immer unharmonisch aus. Im Idealfall füllen die Bremsen den Felgeninnenraum aus :cool:

 

Knapp 400 mm Scheiben hinter 20 Zoll.

So sieht das klasse aus und ist der Fahrzeugklasse angemessen ......jedenfalls besser als 19 Zoll auf einem Golf 4 :p


15.11.2021 13:18    |    andyrx

Hatte im übrigen 2009 mal ähnliches Thema —} https://www.motor-talk.de/.../...zu-kleine-bremsscheiben-t2465087.html


15.11.2021 14:46    |    Fimpen

Golf 1 bis 1983 – 13“

Audi 80 bis 1998 – 15“

Audi 80 bis 2002 – 15“

Passat bis 2007 – 17“

5er GTI bis 2015 – 18“

7er GTD bis September - 19“

 

Nun fahre ich einen Tiguan mit 20 Zöllern, die ich am Wochenende eingelagert habe.

 

Vom Aufbau sicher nicht mit Golf-Felgen zu vergleichen, aber gewichtstechnisch ganz schöne Brummer.

 

Die Teile wiegen locker 40 kg das Stück. Habe ich so nicht erwartet.

 

Da „freue“ ich mich zukünftig auf die saisonalen Reifenwechsel. ;)


15.11.2021 15:35    |    ToledoDriver82

Ich frag mich ja auch immer ,warum man die Radhäuser so groß macht,da müssen ja zwangsweise große Räder rein


15.11.2021 15:42    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@Fimpen schrieb am 15. November 2021 um 14:46:26 Uhr:

 

 

Die Teile wiegen locker 40 kg das Stück. Habe ich so nicht erwartet.

Zuviel ungefederte Massen, wirken sich negativ aufs Fahrverhalten aus.


15.11.2021 15:50    |    miko-edv

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 15. November 2021 um 15:35:43 Uhr:

Ich frag mich ja auch immer ,warum man die Radhäuser so groß macht,da müssen ja zwangsweise große Räder rein

ich stand letztens mit dem Golf1 Cabrio neben einem Mercedes GLE(?, jedenfalls das große SUV) im Stau ... beim Blick zur Seite stellte ich fest, dß meine Türoberkante (natürlich offen gefahren) etwa auf derselben Höhe war wie sein Radlauf und meine Augen entsprechend mit seinen Türgriffen ...


15.11.2021 15:51    |    Fimpen

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 15. November 2021 um 15:42:12 Uhr:

Zuviel ungefederte Massen, wirken sich negativ aufs Fahrverhalten aus.

Absolut, durchaus spürbar. :(


15.11.2021 15:56    |    andyrx

Zitat:

@miko-edv schrieb am 15. November 2021 um 15:50:57 Uhr:

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 15. November 2021 um 15:35:43 Uhr:

Ich frag mich ja auch immer ,warum man die Radhäuser so groß macht,da müssen ja zwangsweise große Räder rein

ich stand letztens mit dem Golf1 Cabrio neben einem Mercedes GLE(?, jedenfalls das große SUV) im Stau ... beim Blick zur Seite stellte ich fest, dß meine Türoberkante (natürlich offen gefahren) etwa auf derselben Höhe war wie sein Radlauf und meine Augen entsprechend mit seinen Türgriffen ...

Immer beeindruckend wenn ich mit dem Mazda RX7 Cabrio unterwegs bin ......und so ein Brummer steht neben mir ,kann ich dann die Bremsscheiben inspizieren :cool:


Bild

15.11.2021 15:59    |    Dr. Shiwago

Zitat:

@Fimpen schrieb am 15. November 2021 um 15:51:35 Uhr:

Zitat:

@Dr. Shiwago schrieb am 15. November 2021 um 15:42:12 Uhr:

Zuviel ungefederte Massen, wirken sich negativ aufs Fahrverhalten aus.

Absolut, durchaus spürbar. :(

Wer schön sein will, muss leiden. ;)


15.11.2021 16:43    |    ToledoDriver82

Zitat:

@andyrx schrieb am 15. November 2021 um 15:56:57 Uhr:

Zitat:

@miko-edv schrieb am 15. November 2021 um 15:50:57 Uhr:

 

 

ich stand letztens mit dem Golf1 Cabrio neben einem Mercedes GLE(?, jedenfalls das große SUV) im Stau ... beim Blick zur Seite stellte ich fest, dß meine Türoberkante (natürlich offen gefahren) etwa auf derselben Höhe war wie sein Radlauf und meine Augen entsprechend mit seinen Türgriffen ...

Immer beeindruckend wenn ich mit dem Mazda RX7 Cabrio unterwegs bin ......und so ein Brummer steht neben mir ,kann ich dann die Bremsscheiben inspizieren :cool:

Immer noch ein Traum:)


15.11.2021 16:49    |    ToledoDriver82

Vor nicht ganz zwei Jahren ,hab ich mir mal den Spaß gemacht und meine Alufelgen gewogen

 

Bild 1... Felge vom 626 GE V6 15"

Bild 2... Felge von Zender für den 626 GD 15"

Bild 3... Felge von OZ für den 626 GD 14"

Bild 4... Felge vom 626 GF 15"



15.11.2021 17:52    |    andyrx

@ToledoDriver82

 

Das waren noch Gewichte ….;)

 

Wirklich leicht waren die originalen geschmiedeten BBS Felgen auf dem RX7 ….selbst die 3 teiligen später montierten OZ Felgen ebenfalls in 15 Zoll waren nicht leichter als diese geschmiedeten BBS Originalräder :cool:


15.11.2021 17:57    |    ToledoDriver82

Schön leicht oder;)


15.11.2021 18:02    |    andyrx

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 15. November 2021 um 17:57:54 Uhr:

Schön leicht oder;)

Ich meine das war was knapp unter 7kg in 6,5x15 die jetzt montierten OZ sind halt 8x15 und somit auch größer als die federleichten BBS.

 

Krass schwer waren die 10x17 hinten von AEZ bei meinem vorigen roten RX7 Cabrio …..da denkt man nicht dass die aus Aluminium sind :p


15.11.2021 18:15    |    E500AMG

Eins meiner früherer Winterfahrzeuge stellte ich im Blog vor, ein Audi A4 B5 1.8T Quattro.

 

Hatte da auch auf leichtere Räder umgerüstet, aber war etwas enttäuscht von nur 2,1 Kg Einsparung pro Rad. Anscheinend wiegt ein 15" Reifen mehr als ein 16" Reifen, der einen geringeren Querschnitt hat. Die Felgengewichte hatte ich aus einem Felgenkatalog, leider nicht selbst gewogen. Aber eigentlich stimmen solche Angaben.

 

Letzter Beitrag in dem Blog. Da habe ich auch die Bilder der Felgen. Umgerüstet von 16" Guß auf 15 Zoll geschmiedet.

 

 

https://www.motor-talk.de/.../...a4-b5-1-8-t-quattro-t6231680.html?...


15.11.2021 18:48    |    cng-lpg

Ich sehe das so: Die heutigen Konstrukteure und Designer wurden als Kinder im Sandkasten durch SIKU-Spielzeugmodelle wie diesem falsch geprägt: https://up.picr.de/38256070ak.jpg

 

Die heute üblichen Räder sehen bescheiden aus, außerdem ist ein großer Teil des früher üblichen Komforts verloren gegangen. Was heute noch als angeblich komfortabel durchgeht, galt noch vor einer (Fahrer-) Generation als bretthart und extrem sportlich.

 

Ich montiere in der Regel die kleinstmögliche Felgengröße, damit die Reifen eine relativ hohe Flanke haben und das Fahrverhalten damit spürbar verbessern und ein klein wenig Komfort bieten. Billiger sind die entsprechenden Reifen dabei auch noch.

 

 

Gruß Michael


15.11.2021 19:07    |    miko-edv

Zitat:

@miko-edv schrieb am 15. November 2021 um 15:50:57 Uhr:

... neben einem Mercedes GLE(?, jedenfalls das große SUV) im Stau ...

habe jetzt nochmal nachgeschaut - muß ein GLS gewesen sein; die Räder fangen bei 20" an und gehen bis 23" ... das sind dann Raddurchmesser von 81 cm ... definitiv kein Format für "in den Kofferraum" ...


15.11.2021 20:02    |    Opel-King

Alltagswagen in Form eines Astra-J OPC ist mit 245/35R20 bereift und das schön Wetter Fahrzeug, ein Kadett-D GTE mit 185/60R14. Beides Jeweils das Größte was man bestellen konnte. Lustigerweise wurde die Bereifung des Kadett 1983 als Niederquerschnitt Breitreifen angepriesen ;)

Gegenübergestellt sieht das dann so aus:


Bilder

15.11.2021 20:03    |    Der Tänzer

Mein aktueller BMW 420d (F36) hat im Sommer 225/40 R19 vorne, 255/35 R19 hinten, im Winter 225er in 17". Bei meinem neuen BMW 430i ist 245/45 R18 auf allen vier Rädern Standard, da jetzt die Sportbremsanlage verbaut wurde, müssen auch die Winterräder mindestens 18" groß sein.


15.11.2021 20:08    |    ToledoDriver82

Zitat:

@Opel-King schrieb am 15. November 2021 um 20:02:28 Uhr:

Alltagswagen in Form eines Astra-J OPC ist mit 245/35R20 bereift und das schön Wetter Fahrzeug, ein Kadett-D GTE mit 185/60R14. Beides Jeweils das Größte was man bestellen konnte. Lustigerweise wurde die Bereifung des Kadett 1983 als Niederquerschnitt Breitreifen angepriesen ;)

Gegenübergestellt sieht das dann so aus:

Ein GTE D und dann noch mit DIN...geil:cool::cool::cool:


15.11.2021 20:13    |    Opel-King

Leider nur zum Spaß, Din Kennzeichen bekommt man ja nicht mehr gestempelt. Wenn er nächstes Jahr das erste mal seit 2013 wieder angemeldet wird, bekommt er leider ein hässliches Euro H Kennzeichen.


15.11.2021 20:17    |    ToledoDriver82

Ja,kann man nur noch behalten solange es angemeldet ist, sobald es angemeldet wird, war's das...bei meiner Stufe musste ich es leider auch abgeben, nächstes Jahr folgt dann H .


15.11.2021 20:23    |    _RGTech

Gibt's da mittlerweile eine Regelung zu?

Ich kenn's nur so, dass man keine neuen Schilder mehr im alten Design und auch keine ohne Reflexionsfolie mehr gestempelt bekommt, aber zum Bestandsschutz hätte ich nun gesagt, das geht so.

Zumal - man kann sein Auto ja mittlerweile auch online zulassen - wer prüft das denn dann noch, wenn einem die Plaketten zugeschickt werden?

 

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 15. November 2021 um 15:35:43 Uhr:

Ich frag mich ja auch immer ,warum man die Radhäuser so groß macht,da müssen ja zwangsweise große Räder rein

Ja, erstens lässt man da den Designern zu viel Spielraum (auch bei den ganzen Sicken, Falzen und sonstigem Tinnef - inklusive der Sehschlitze, auch Seitenscheiben genannt). Zweitens werden die Kisten an sich ja immer schwerer, und um das Gewicht zu verzögern, brauchst du Auflagefläche und auch Bremsfläche. Hängt alles miteinander zusammen und ist eine Fehlentwicklung, die mit den Dreieinhalb-Tonner-Elektroklöpsen gerade sprunghaft wieder in die falsche Richtung geht.

 

Also, fassen wir zusammen - große Räder/Reifen sind:

- teurer

- spurrillenempfindlicher

- unkomfortabler

- im Winter auch nicht besser

- eher nicht schneekettentauglich

- schwerer, sprich mehr ungefederte Masse

- unhandlicher

- vorteilhaft bei Beschleunigen, Bremsen und Kurvenfahrt (wobei die meisten Menschen höchstens mal die Bremsgeschichte ausnutzen, und das auch eher unfreiwillig)

 

Also sollte man sich doch wirklich mal nicht so anstellen und im Zubehörkatalog immer die größte Option aussuchen, sieht ja sonst nicht aus. Oder? :rolleyes:


15.11.2021 20:53    |    AgilaNJOY

Es gibt Autos, die sind mit schweren Rädern quasi unfahrbar, der MX-5 ist da so ein Beispiel. Mit den Enkei Serienfelgen in 6.5x15 mit 195/50 15 fährt er agil und geht gut um die Kurven.

Derselbe Wagen mit günstigen 7x15 AEZ auch mit 195/50 15 beschleunigt viel träger und geht nur schwer um die Ecken zu wuchten...

Dank der immer grösser werdenden Räder bei den heutigen Autos schränkt sich die Auswahl meiner Reifen immer mehr ein :(


15.11.2021 21:14    |    Bert_H

Es gab da mal einen (meinen) Austin Mini 850 mit 34 PS und der Reifendimension

 

    145/10

 

Nix Niederquerschnit einfach so wie ich's geschrieben hab.

Die waren so klein, dass der Reifenhändler Probleme hatte, die Gummis auf die Felge zu bekommen.

Seine Montiermaschine war damals für 13" - 15" Räder geeignet.

Auswuchten war ebenfalls nicht möglich, die Wuchtmaschine konnte keine Unwucht feststellen.

War aber beim Fahren auch nicht zu spüren.

Die Reifen haben dann so runde 7 oder 8 Tausend Kilometer gehalten, mehr nicht.

 

Auf meinem A6 würden 20" passen, aktuell habe ich 245/40/18 und dabei bleibt's auch.

 

Der Bert

:cool:


15.11.2021 23:42    |    -5-

Bei meinem Opel Vectra B V6 sind die beiden Reifengrößen

195/65R15 91V

205/60R15 91V

möglich. Bestellt hatte ich ihn 1996 mit den breiteren Reifen. Diese waren von Goodyear. Das Reserverad hatte ich mir auf der gleichen Serien-Leichtmetallfelge (5-Speichen-Design) mitbestellt, was dem Autohaus erst im dritten Anlauf gelang.

 

Bis 2008 fuhr ich durchgehend 205/60R15 91V Sommerreifen. Wegen der Gesetzesänderung wechselte ich zum Winter 2008 auf Ganzjahresreifen. Diese gabe es von Goodyear (Vector 4 Seasons) als 195/65R15 91V und 205/60R15 91H. Ich wechselte auf die schmalen Reifen, da es die breiten nicht bis 240 km/h gab. 2018 wiederholte sich diese Entscheidung mit der zweiten Generation Vector 4 Seasons. Inzwischen gibt es die dritte Generation Vector 4 Seasons und erstmals auch 205/60R15 91V, auf welche ich 2026 anlässlich des H-Kennzeichen wechseln werde.

 

Im Vergleich mit vielen Leichtmetallfelgen gefallen mir meine Originalfelgen auch deshalb besser, weil diese die Radschrauben abdecken.


Bild

16.11.2021 00:14    |    Swissbob

Zitat:

@miko-edv schrieb am 15. November 2021 um 19:07:29 Uhr:

Zitat:

@miko-edv schrieb am 15. November 2021 um 15:50:57 Uhr:

... neben einem Mercedes GLE(?, jedenfalls das große SUV) im Stau ...

habe jetzt nochmal nachgeschaut - muß ein GLS gewesen sein; die Räder fangen bei 20" an und gehen bis 23" ... das sind dann Raddurchmesser von 81 cm ... definitiv kein Format für "in den Kofferraum" ...

Vorderachse: 285/40 R23 107Y

Hinterachse: 325/35 R23 111Y

 

Fährt mit Luftfederung noch relativ komfortabel, aber Gullideckel spürt man und lassen die Karosserie torkeln.


16.11.2021 00:24    |    andyrx

Zitat:

@Swissbob schrieb am 16. November 2021 um 00:14:06 Uhr:

Zitat:

@miko-edv schrieb am 15. November 2021 um 19:07:29 Uhr:

 

habe jetzt nochmal nachgeschaut - muß ein GLS gewesen sein; die Räder fangen bei 20" an und gehen bis 23" ... das sind dann Raddurchmesser von 81 cm ... definitiv kein Format für "in den Kofferraum" ...

Vorderachse: 285/40 R23 107Y

Hinterachse: 325/35 R23 111Y

 

Fährt mit Luftfederung noch relativ komfortabel, aber Gullideckel spürt man und lassen die Karosserie torkeln.

Sportwagenformat ….frage mich warum man ein SUV kauft um dann solche Pellen drauf zu machen :o

 

Werde auch nie begreifen warum man ein SUV tiefer legt ….:p


16.11.2021 00:28    |    andyrx

@-5-

 

Ist ja schon seltsam das ausgerechnet der breitere Reifen nicht in V zu erhalten war …..die Produktpolitik des Herstellers erscheint da etwas diffus :p


16.11.2021 08:10    |    Dynamix

Zitat:

@andyrx schrieb am 16. November 2021 um 00:24:18 Uhr:

 

Werde auch nie begreifen warum man ein SUV tiefer legt ….:p

Das hat meistens keine rationalen Gründe sondern eher Optik. Mir kann auch keiner erzählen das alle SUV nur wegen praktischer Merkmale kaufen. Da geht es zu 99% um die bullige Optik im Vergleich zum Kombi. Und da legt man halt mal tiefer. Das wären eigentlich die perfekten Kunden für so nen Hochdachkombi :D


16.11.2021 13:02    |    andyrx

Bei einem SUV gehts doch darum höher zu sitzen und sowohl auf der Straße als auch mal im leichten Gelände unterwegs sein zu können .....ein tiefer gelegtes SUV erscheint deshalb völlig unsinnig :p


16.11.2021 13:05    |    Dynamix

Das behaupten ja immer alle. Aber 99% der SUV-Fahrer die ich so gesehen habe gehen weder ins Gelände, noch trägt bei denen die höhere Sitzposition zu einer besseren Übersicht bei. Ganz im Gegenteil, man hat eher das Gefühl die übersehen dann noch mehr als so schon. Erinnert mich an ein Bild des, leider zu früh verstorbenen, Meisters :D


Bild

16.11.2021 13:08    |    andyrx

Stand der Umfrage derzeit überrascht mich einigermaßen.....17 Zoll mit 23% und dann 18 Zoll mit 20% sind die zwei Spitzenreiter

 

Ich hätte immer noch 16 Zoll vorne erwartet ( 15%) .....15 Zoll hat ebenfalls 15%

 

Dachte das wären so die Butter und Brot Dimensionen .....;)


Bild

Deine Antwort auf "Reifen / Felgen immer größer —>> was ist heute so angesagt ??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • floba
  • morjak520i
  • Dr. Shiwago
  • Bernd-V40
  • raphrav
  • Swissbob
  • PIPD black
  • SMaexxle

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1554)

Archiv