• Online: 2.819

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

22.11.2021 21:21    |    andyrx    |    Kommentare (238)    |   Stichworte: abs, Cockpit, esp, GH2, Honda, HR-V, Mazda, Peugeot, Sicherheit

Reduziertes Cockpit vom Honda HRV 4x4 aus BJ 2001Reduziertes Cockpit vom Honda HRV 4x4 aus BJ 2001

Hallo Motortalker ,

 

Ich fahre ja gerne etwas ältere Autos und da ist ja bis auf ESP und ABS oft nicht viel mehr an Assistenten an Board.

 

Würde ich in ein Elektrofahrzeug oder Verbrennerfahrzeug neuester Prägung einsteigen wäre die Verwirrung im ersten Moment ob der Flut an Informatioen und Tasten / Bedienungsmöglichkeiten groß :o

 

Das beginnt schon beim unterschiedlichen Cockpit meiner beiden Peugeot ….der 607 V3.0 Platinum aus 2002 und das Cockpit meines 407 Coupé V6 Platinum ( beides die höchste Ausstattung) aus 2007 sind das schon Welten beim Cockpit …einfach ne Generation weiter und zig Tasten und Anzeigen mehr beim 407 obwohl der 607 das Topmodell von Peugeot war ….:cool:

 

Steige ich dann in meinen Honda HR-V aus 2001 mit seinem auf das mindeste reduzierten Cockpit siehe Bild oben ….hab ich mir vorhin die Frage gestellt wieviel braucht man eigentlich wirklich ??

 

Bleibt auch die Frage ob das in Zukunft mit den high Tech im Cockpit auch dauerhaft zuverlässig funktioniert ….letztendlich ist mir lieber etwas weniger darf ruhig sein das was an Bord muss aber dauerhaft und zuverlässig funktionieren ;)

 

ESP und ABS sollten aber schon an Bord sein ….aber Infotainment ist mir nicht wirklich wichtig.

 

Wahrscheinlich muss ich beim gerade erworbenen 407 Coupé tatsächlich mal ne Bedienungsanleitung oder Handbuch nachlesen …ich liebe es :rolleyes:

 

Wie seht ihr das ….was ist euch wichtig bzw. ein must have ??

 

Mein Oldtimer Cabriio von 1989 Mazda RX7 Turbo hat noch nicht mal ABS geschweige ESP :p

 

Bin gespannt auf euer Feedback

Hat Dir der Artikel gefallen? 3 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

23.11.2021 20:39    |    andyrx

Mit der Karte auf dem Schoß ersetzt die Beifahrerin das Navi ….ist doch schon mal was :p


23.11.2021 20:45    |    ToledoDriver82

Ähm...ja:p


23.11.2021 21:10    |    Swissbob

Zitat:

@andyrx schrieb am 23. November 2021 um 20:24:24 Uhr:

Auch luftfahrwerke sind etwas was ich meiden würde …..Audi Allroad oder VW Touareg und diverse Mercedes oder der Subaru Legacy die damals teuer damit ausgerüstet wurden sind als gebrauchte Fahrzeuge Sorgenkinder und schwer zu verkaufen weil das sehr häufig defekt ist und richtig teuer ins Budget schlägt das zu reparieren ….käme mir auch nicht und Haus :p

Mir ist in einer Linkskurve mal ein Federbein geplatzt, plötzlich hatte ich ein Sportfahrwerk.

 

War ein Materialfehler, und wurde daher auf Kulanz getauscht:)

 

Ansonsten hatte ich nie grössere Probleme mit Luftfederungen.

 

Falls verfügbar suche ich auch beim Gebrauchtwagen gezielt danach.


23.11.2021 21:15    |    andyrx

@Swissbob

 

Ist der gebrauchte gut gewartet ist auch das Luftfahrwerk meist in Ordnung ….aber oft sind halt die Systeme undicht oder der Kompressor defekt und weil das nicht ganz billig zu richten ist werden viele gebrauchte Fahrzeuge mit Defekten in dem Bereich angeboten und oft fällt das nicht gleich auf ;)


23.11.2021 21:18    |    andyrx

Was ich bei fast allen meinen Fahrzeugen ( bis auf den den Dacia Duster 4x4) vermisse ist im übrigen Bluetooth freisprechen ….:(


23.11.2021 21:30    |    Dynamix

Also das hab ich in meinen Youngtimern mit einem 30€ BT Dongle gelöst und das funktioniert erstaunlich gut.


23.11.2021 21:40    |    Thomasbaerteddy

Also wirkliche Assistenzsysteme - ABS und ESP (auch wenn ich es noch nie gebraucht habe), Parkpiepser vorne hätte ich gerne (da die Front schlecht einsehbar ist), hinten wäre auch schön (manche Parklücken sind doch etwas knapp, und einparken nach Gehör -ohne Piepser- kann teuer werden).

Tempomat - habe ich, will ich auch nicht mehr missen. Begrenzer wäre auch toll - beim Megane war der mit dabei, beim Auris seltsamerweise nicht (ich dachte immer, daß das eine automatisch mit dem anderen kommt).

 

Spurhalte-Assistent - sorry, aber wer sowas braucht, sollte besser gar nicht Auto fahren.

Müdigkeits-Warner - merke ich selber, wenn ich müde bin. Wenn mir das Auto dann wenigstens einen leckeren Kaffee kredenzen würde... :cool:

Lichtsensor - nutze ich nicht, da unzuverlässig.

Regensensor - auch so eine Spielerei, die nicht richtig funktioniert. Die Geschwindigkeit vom Wisch-Intervall muß ich trotzdem manuell einstellen.

 

Sehr wichtig: Bremsassistent, wenn's so heißt. Also wenn ich stärker aufs Bremspedal latsche, daß die Elektronik dann richtig den Anker wirft.

 

Für mich ebenfalls wichtig: gute Seitenspiegel, da ich ausschließlich nach Spiegel fahre (berufsbedingte Gewohnheitssache).

 

Beheiztes Lenkrad (hätte ich gerne), beheizbare Frontscheibe (hatte ich mal, hätte ich gerne wieder) und dergleichen sind Komfort-Extras.

 

Und dieses Touch-Gedöns hat im Auto eigentlich nichts verloren, höchstens bei einem Navi. Ich hatte ein paar Monate lang ein Autoradio mit Touchscreen (von Pioneer), das ich jetzt entnervt gegen ein konventionelles (von Kenwood) getauscht habe. Sieht zwar nicht schön aus, hat 80er Jahre - LCD-Ziffern und -Buchstaben (warum kann man da nicht trotzdem ein TFT-Display verbauen?), und man muß sich auch durch Untermenüs hangeln - aber ich habe präzise physische Tasten und einen großen Drehregler. Viel angenehmer zu bedienen!

Die Lenkradtasten nutze ich nicht - Adapter und Kabel dafür wäre mir zu teuer gewesen für das Gebotene. Die normalen Adapter und die Blende waren eh teurer wie das eigentliche Gerät...

 

Rückfahrkamera hat mein Auto, habe ich aber stillgelegt bzw. nicht angeschlossen. Das Bild war mir zu unpräzise, und die entsprechenden Adapter für Nachrüstradios (wo man dann ja zwangsläufig einen Touchscreen hat) gehen auch gut ins Geld...


23.11.2021 21:41    |    andyrx

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. November 2021 um 21:30:38 Uhr:

Also das hab ich in meinen Youngtimern mit einem 30€ BT Dongle gelöst und das funktioniert erstaunlich gut.

Ich nutze dazu ein Bose Soundlink Mini ….aber ideal ist es dennoch nicht ;)


23.11.2021 21:45    |    Swissbob

Zitat:

@andyrx schrieb am 23. November 2021 um 21:15:36 Uhr:

@Swissbob

 

Ist der gebrauchte gut gewartet ist auch das Luftfahrwerk meist in Ordnung ….aber oft sind halt die Systeme undicht oder der Kompressor defekt und weil das nicht ganz billig zu richten ist werden viele gebrauchte Fahrzeuge mit Defekten in dem Bereich angeboten und oft fällt das nicht gleich auf ;)

Das ist mir auch aufgefallen.

 

Je schwerer das Auto, desto sinnvoller ist die Luftfederung.

 

Der Hauptvorteil vom Luftfahrwerk ist, dass sowohl die Federrate als auch die Härte der Stossdämpfer einstellbar ist. ( falls entsprechende Stossdämpfer verbaut wurden).

 

Dadurch ist das Fahrwerk im Komfortmodus ziemlich komfortabel ( und zwar unabhängig von der Beladung), kann jedoch im Sportmodus sehr straff abgestimmt werden, um eine hohe Fahrdynamik zu ermöglichen.

 

Einen Nachteil haben Luftfederungen, das Losbrechmoment ist bei Schraubenfedern geringer und somit sprechen Luftfahrwerke immer etwas hölzern auf Unebenheiten an.


23.11.2021 21:53    |    Dynamix

Zitat:

@andyrx schrieb am 23. November 2021 um 21:41:33 Uhr:

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. November 2021 um 21:30:38 Uhr:

Also das hab ich in meinen Youngtimern mit einem 30€ BT Dongle gelöst und das funktioniert erstaunlich gut.

Ich nutze dazu ein Bose Soundlink Mini ….aber ideal ist es dennoch nicht ;)

Das mit dem Lautsprecher ist aber umständlich ;) Bei mir läuft das via FM Transmitter über das normale Bordradio und telefonieren funktioniert damit nicht deutlich schlechter als mit nativen Werkssystemen. Man versteht alles und man wird ordentlich verstanden. Da hab ich mit dem Headset auf der Arbeit teils mehr Probleme :D


23.11.2021 22:48    |    andyrx

@Dynamix

 

Das ist ein guter Tipp muss ich mal ausprobieren ….denn telefonieren im Auto macht so keinen rechten Spaß ;)


24.11.2021 00:39    |    v8.lover

Zitat:

@Dynamix schrieb am 23. November 2021 um 18:10:56 Uhr:

Zitat:

v8.lover schrieb am 23. November 2021 um 18:03:06 Uhr:

Für mich: ABS. Mehr will ich nicht.

Keine Airbags, hier wird noch gestorben wie ein Mann :D

Airbags sind ja passive Sicherheitssysteme ... k.A. was die einschlägige Meinung von Kfz-Literatur usw. von "Assistenzsystemen" im Auto ist... aber für mich sind das v.a. aktive Systeme. Und ja da bleibt das ABS das Einzige, was ich will. ;)

 

Aber nachdem hier eh schon alles ausufert und man ALLE elektrischen Systeme betrachtet:

Jo, Einspritzanlage möchte ich und mind. ein 4-Gang-Overdrive-Wandlergetriebe (wenn schon Automatik). Hinterradantrieb mit Starrachse und Differentialsperre. Zum Glück gabs mein Traumauto mit genau diesen Dingen 1991-1996 bei GM und steht mehrfach auf dem Hof. ;) Kann mich insofern also nicht beschweren. :)


24.11.2021 15:11    |    tobse1005

Eigentlich hatte mein 2005er Opel Vectra alles, was man braucht:

-Xenon mit Kurvenlicht

-Automatik

-Sitzheizung

-Klimaautomatik

-ABS

-ESP

-4x el. Fensterheber-

-El. und heizbare Außenspiegel

-Tempomat

 

Mein jetziger Wagen hat annähernd die selbe Ausstattung, nur dass ich wieder ein Schaltgetriebe habe und zusätzlich noch eine RFK


24.11.2021 15:57    |    andyrx

Wartet mal ab wenn ihr künftig im autonom fahrenden Auto unterwegs seid .....dann werdet ihr froh sein euch mit allerlei Spielereien die Zeit vertreiben zu können ;)

 

W-lan im Auto ist dann Pflicht sonst werdet ihr vor Langeweile sterben :D:D


24.11.2021 16:00    |    Dynamix

Zitat:

@v8.lover schrieb am 24. November 2021 um 00:39:35 Uhr:

Airbags sind ja passive Sicherheitssysteme ... k.A. was die einschlägige Meinung von Kfz-Literatur usw. von "Assistenzsystemen" im Auto ist... aber für mich sind das v.a. aktive Systeme. Und ja da bleibt das ABS das Einzige, was ich will. ;)

Spaßbremse :D Für mich ist ein Airbag ein aktiver "ich will noch nicht draufgehen" Assistent ;)


24.11.2021 16:51    |    Goify

Wobei ich den Airbag nie sehen will. Er soll nur da sein.


24.11.2021 17:18    |    andyrx

Zitat:

@Goify schrieb am 24. November 2021 um 16:51:12 Uhr:

Wobei ich den Airbag nie sehen will. Er soll nur da sein.

Ich wollte ihn mal sehen und er kam nicht :eek:

 

Ist ungefähr 25 Jahre her als mir ein großer Hund auf der Autobahn vors Auto lief…..Audi 4 und nach Tempo 200 Dreher in Leitplanke und Fahrzeug hinten und vorne 1 Meter kürzer aber die Airbags blieben seltsamerweise geschlossen und nein das war kein altes Auto sondern der war 2 Jahre alt ….passiert ist mir nix aber der Wagen konnte dann wohl angeboten werden mit „ kleiner Unfall Airbags geschlossen“ :p

 

Auto war natürlich Totalschaden ….hätte ich nennenswerte Verletzungen erlitten hätte man das sicher genauer untersucht ….waren wohl Takata Airbags :D:D


24.11.2021 17:47    |    PIPD black

Es kommt auch immer auf den Einschalgwinkel/-Punkt an, ob ein Airbag auslöst. Ist das außerhalb der Toleranz, bleibt der Sack drin. Ansonsten kann der Airbag auch Leben kosten statt retten. Auch der Grund warum man ihn nicht zu Gesicht bekommt, wenn man nicht angeschnallt ist.


24.11.2021 17:52    |    ToledoDriver82

Bei meinem Einschlag hat der im Sitz auch nicht ausgelöst ob wohl der Einschlag gefühlt heftig war.


24.11.2021 17:57    |    andyrx

Nunja das Auto war vorne und hinten einen Meter kürzer und alle Scheiben raus ….der Hund lag in Teilen im gestauchten Motorraum ….Nunja rund 200km/h da bleibt auch nicht viel von über :o


24.11.2021 18:05    |    Goify

Na wat musste denn so rasen?

Armer Hund. Ich hoffe, unserer rennt nie vor ein Auto.


24.11.2021 18:12    |    andyrx

Zitat:

@Goify schrieb am 24. November 2021 um 18:05:39 Uhr:

Na wat musste denn so rasen?

Armer Hund. Ich hoffe, unserer rennt nie vor ein Auto.

War nachts auf der leeren A28 und der Hund war von angrenzenden Bauernhof abgehauen und ist wie aus dem nichts vors Auto gelaufen ….so ein 40kg Hund schlägt dann ein wie ne Bombe


24.11.2021 18:14    |    andyrx

Das Erlebnis damals hab ich hier mal beschrieben —} https://www.motor-talk.de/.../...nsfilm-schon-mal-erlebt-t2595298.html


24.11.2021 20:11    |    Dynamix

Und da tun manche immer so als ob ein Reh oder ein Wildschwein die ja noch deutlich mehr wiegen keine gefährlichen Unfallgegner sind.


24.11.2021 20:37    |    andyrx

Zitat:

@Dynamix schrieb am 24. November 2021 um 20:11:15 Uhr:

Und da tun manche immer so als ob ein Reh oder ein Wildschwein die ja noch deutlich mehr wiegen keine gefährlichen Unfallgegner sind.

Bei der Geschwindigkeit nicht zu unterschätzen ….schlägt vorne ein wie ne Bombe ,nur Glück das es nicht durch die Scheibe ging


26.11.2021 08:15    |    dodo32

Ich war 20 Jahre im Außendienst. Die Firmenautos der letzten 10 Jahre hatten: LED / Xenon, Niveauregulierung, Anhängerkupplung, vernünftige Sitze und Lenkrad, Regensensoren, DSG, Sitzheizung. Und ein paar Sachen die ich zwar nicht gebraucht, aber serienmäßig waren. Seit 2019 und mit neuer HU seit August fahre ich *diesen*. Wünschen würde ich mir eine Türheizung. Ist es kalt und nass, fällt die Türe nicht mehr ins Schloss. :rolleyes: Dann hilft ein Bunsenbrenner, der im Winter im Auto liegt. Nachgerüstet, sozusagen. :D

 

Im Aufbau habe ich *so einen* mit der größten ab Werk lieferbaren Maschine, Sportsitzen, Schiebedach und Lederlenkrad. Reicht mir.


26.11.2021 08:24    |    ToledoDriver82

Mein Kadett hatte nicht solche Probleme:D


26.11.2021 08:43    |    dodo32

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 26. November 2021 um 08:24:48 Uhr:

Mein Kadett hatte nicht solche Probleme:D

:D Mein D auch nicht. Da ging die Türe erst gar nicht auf und ich musste zur Beifahrerseite ein- und aussteigen :D:D


26.11.2021 08:46    |    Goify

Habt ihr keine Garage oder Carport?


26.11.2021 08:52    |    dodo32

Zitat:

@Goify schrieb am 26. November 2021 um 08:46:04 Uhr:

Habt ihr keine Garage oder Carport?

Dort steht der BMW. Es reicht eine Fahrt ins Nachbardorf bei Nässe und Temperaturen um den Gefrierpunkt sowie einer Standzeit von ca. 3 Stunden. Irgendwas in der Türe friert dann ein. Ich muss gestehen dass ich nicht die Muße hatte, mich darum zu kümmern. Selbst und das ständig sowie die Restauration des E 21 zehren am Zeitpolster :eek:


26.11.2021 15:09    |    Ie1234

Wirklich braucht man in erster Linie die Sicherheitssysteme die in Gefahrensituationen unterstuetzen oder eigene kleine Unzulaenglichkeiten korregieren. Und diese Parkhilfen wie Sensoren / Kamera sind auch nett. Plus Smartphone Integration fuer Navigation und Musik.

 

Aber ich traeume immer noch vom autonomen Auto.

Morgens um 4 aufstehen und an die See fahren, wenn ich muede werde uebernimmt das Auto und ich kann ein bisschen schlafen oder essen oder was auch immer.

Oder den Weg zur Arbeit produktiv nutzen.

 

Mein Honda hat unter anderem adaptive Cruise Control, Lane Keeping Assistant und Emergency Breaking.

Das funktioniert alles super und smooth. Was die Ruhe stoert sind die Fahrer die in die kleinste Luecke fahren und den folgenden Verkehr zum Bremsen zwingen zum Beispiel.

Und die grossen Geschwindigkeitsunterschiede allgemein. Wenn alle in einem bestimmten Geschwindigkeitskorridor fahren wuerden, ginge es viel entspannter und sicherer auf den Strassen zu. Und ich meinen nicht nur eine maximale Geschwindigkeit sondern auch eine minimale.

 

Frank


26.11.2021 16:09    |    ToledoDriver82

Mir gefällt Auto fahren, gerade wenn es in den Urlaub geht, gehört der Weg für mich mit zum Urlaub,gerade da will ich was von der Umgebung sehen und nicht schlafen. Wo es ganz nett wäre, wäre auf Montage, aber da wäre gar keine Montage besser


26.11.2021 16:36    |    Goify

Zitat:

@Ie1234 schrieb am 26. November 2021 um 15:09:10 Uhr:

Wenn alle in einem bestimmten Geschwindigkeitskorridor fahren wuerden,

Das nennt sich S-Bahn.


26.11.2021 16:37    |    Goify

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 26. November 2021 um 16:09:57 Uhr:

da wäre gar keine Montage besser

Das kommt bald alles aus dem 3D-Drucker - sagt man. :D

Da komme ich dann, stelle einen Drucker auf das Dach und der druckt dann das Blechdach. Will mein Kunde eine neue Kloschüssel haben, drucke ich ihm eine an die Wand dran. ;)


26.11.2021 16:40    |    knolfi

Zitat:

@Goify schrieb am 26. November 2021 um 16:37:45 Uhr:

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 26. November 2021 um 16:09:57 Uhr:

da wäre gar keine Montage besser

Das kommt bald alles aus dem 3D-Drucker - sagt man. :D

Da komme ich dann, stelle einen Drucker auf das Dach und der druckt dann das Blechdach. Will mein Kunde eine neue Kloschüssel haben, drucke ich ihm eine an die Wand dran. ;)

Und wenn ich k…cken muss, druckst du mir ein Häufchen? :D :D :D


26.11.2021 16:44    |    Ie1234

Zitat:

@Goify schrieb am 26. November 2021 um 16:36:12 Uhr:

Zitat:

@Ie1234 schrieb am 26. November 2021 um 15:09:10 Uhr:

Wenn alle in einem bestimmten Geschwindigkeitskorridor fahren wuerden,

Das nennt sich S-Bahn.

Nicht ganz, das Auto fährt wann, wo und wohin ich möchte und ist auch noch mein privater Raum.

Frank


27.11.2021 11:00    |    DrHephaistos

Da folgende Helferlein meines Wagens der unmittelbaren Fahrsicherheit dienen, erachte ich sie als essenziell:

 

- DSC (BMW Denglish: Dynamische Stabilitäts-Control)

- DBC (BMW Denglish: Dynamische Brems-Control)

- DTC (BMW Denglish: Dynamische Traktions-Control)

- ABS

- Active Protection

- Intelligent Safety

- BMW Head-Up Display

 

Auf die verbleibenden Tierchen meines Assistenzzoos würde ich zwar nur sehr ungern verzichten wollen, unentbehrlich sind sie aber nicht:

 

- Driving Assistant Plus

- Auffahrwarnung mit Anbremsfunktion

- Aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop&Go-Funktion

- Adaptiver Bremsassistent

- Dynamische Bremsleuchten

- Spurverlassenswarnung

- Spurwechselwarnung

- Fernlichtassistent

- Verkehrszeichenassistent (Speed Limit Info)

- Park Distance Control (PDC)

- Rückfahrkamera

- Anfahrassistent

- Hill Descent Control

- Dynamische Dämpfer Control

- Adaptiver LED-Scheinwerfer

- Auto Start Stop Funktion

- Soft-Close-Automatik für Türen

- Navigationspaket ConnectedDrive

- Sprachassistent

 

Cheers,

DrHephaistos


27.11.2021 11:59    |    _RGTech

Glaube das Thema wäre für eine Multiple Choice Umfrage bestens geeignet - einer gibt vor, welche Punkte als Assistenzsysteme zählen (man darf ja max. 20?), und die Abstimmung wird dann zeigen, was die Autohersteller quasi umsonst haben entwickeln lassen :)


27.11.2021 12:01    |    Dynamix

Dann würde ich den Spurhalte-Assistent gleich mal von der Auswahl ausschließen :D


27.11.2021 12:01    |    ToledoDriver82

:D:D:D


Deine Antwort auf "Assistenzsysteme im Auto —>> was braucht man wirklich …."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Goify
  • black_lancelot
  • floba
  • merianson1
  • springter
  • pico24229
  • _RGTech
  • andyrx
  • maxalfa

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1534)

Archiv