• Online: 1.763

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

19.02.2011 18:19    |    manni9999    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: 8N, Audi, Audi TT, Audi TT 8N, Audi TT 8N FAQ, E10, Kraftstoff, Motor, Super, Super E10, Super Plus, Super Plus E10, Technik, Technik - Motor - Übersicht, TT, Übersicht

Super Plus Aufkleber Zapfsäule
Super Plus Aufkleber Zapfsäule

 

 

 

Thema Original im Audi TT 8N Forum: Bestätigung bzw. Freigabe für E10

Thema Audi TT 8N FAQ: Kraftstoff: Bestätigung bzw. Freigabe für E10-Kraftstoffe

Status: Fahrbereit - 10.09.2010

 

 

 

Beitrag für die FAQ bearbeitet von manni9999

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von auditt-turbo

 

Die Fahrzeuge der Marke Audi vertragen bis auf wenige Ausnahmen E10-Kraftstoffe nach DIN 51626 1.

Eine Verwendung dieser neuen Kraftstoffe, die künftig nach gesetzlicher Regelung bis zu 10% Ethanol enthalten können, ist damit für die Kunden von Audi problemlos möglich.

 

Nicht E10-taugliche Fahrzeuge von Audi im Detail:

 

Audi A2 1.6 FSI (81 kW): Produktionszeitraum April 2002 bis Juli 2005 (Modelljahre 2003-2005)

Audi A3 1.6 FSI (85 kW): Produktionszeitraum September 2003 bis Mai 2004 (Modelljahr 2004)

Audi A3 2.0 FSI (110 kW): Produktionszeitraum März 2003 bis Mai 2004 (Modelljahr 2004)

Audi A4 2.0 FSI (110 kW): Produktionszeitraum August 2002 bis November 2004 (Modelljahre 2003-2004)

Audi A4 Limousine Benziner mit Standheizung: Alle Motorisierungen Produktionszeitraum Oktober 2000 bis Oktober 2007 (Modelljahre 2001 bis 2008), nur saisonal bei Benutzung der Standheizung

Audi A4 Avant Benziner mit Standheizung: Alle Motorisierungen Produktionszeitraum Juli 2001 bis Mai 2008 (Modelljahre 2002 bis 2008), nur saisonal bei Benutzung der Standheizung

Für diese Fahrzeuge werden weiterhin die Sorten "Super" und "SuperPlus" zur Verfügung stehen, die dem bisherigen Kraftstoff entsprechen.

 

Bei weitergehenden Fragen, die Ihnen auf dieser Seite unbeantwortet bleiben, können Sie sich unter unserer Service-Nummer: 0800 - Audi Service (0800 – 2834 7378423) auch persönlich an uns wenden und Informationen zum Thema E10-Kraftstoffe für Audi Fahrzeuge erhalten.

 

Quelle: http://www.audi.de/.../e10-kraftstoff.html

 

 

 

Übersicht: 

  • Nach den Angaben von Audi kann man im TT E10-Kraftstoffe verwenden.
  • Wer zusätzlich eine nachgerüstete Standheizung im Fahrzeug hat, der sollte sich beim Hersteller der Standheizung erkundigen, ob die für den Betrieb mit E10-Kraftstoff geeignet ist.
  • Endsprechend den gesetzlichen Vorgaben werden Super E10 und vielleicht auch Super Plus E10 schrittweise an den Tankstellen eingeführt. 

 

 

 

Wofür steht das Kürzel E10?

  • E10-Kraftstoffe sind Ottokraftstoffe, die einen 10 % Ethanol Anteil enthalten.
  • Ethanol ist einfacher Alkohol, der auch früher schon aus Kostengründen durch die Vergärung von organischen Stoffen hergestellt wurde (Agaralkohol). Ethanol kann man aber auch synthetisch herstellen. Insofern ist Bio-Ethanol keine neue Erfindung.
  • Der in alkoholischen Getränken enthaltenen Alkohol ist Ethanol. ;)

 

 

 

Habe ich als TT-Fahrer Vorteile durch die Verwendung von E10-Kraftstoffen?

  • Nein.

 

 

 

Habe ich als TT-Fahrer Nachteile durch die Verwendung von E10-Kraftstoffen?

  • Da Ethanol einen geringeren Energiegehalt als die üblichen Kohlenwasserstoffe im Ottokraftstoff hat, steigt der Kraftstoffverbrauch um etwa 4 % im Vergleich zu ungepanschtem Kraftstoff bzw. um etwa 2 % gegenüber dem bisherigen Kraftstoffen, die bereits bis zu 5 % Ethanol enthalten können, was aber nicht auf der Zapfsäule angegeben wird.
  • Ob sich in der Praxis andere Mehrverbrauchswerte einstellen, wird sich zeigen. 
  • Ethanol ist im Grunde ein Lösungsmittel und kann mit vielen Kunststoffen chemisch reagieren. Ethanol kann auch mit nicht geschütztem Aluminium chemisch reagieren.
  • Durch den höheren Ethanolanteil ist der Kraftstoff nicht mehr uneingeschränkt lagerfähig. Wer seinen TT den Winter über abmeldet oder stehen lässt sollte daran denken. 
  • Der Kraftstoff kann deshalb Teile der Kraftststoffversorgung bei nicht entsprechend geeigneten Fahrzeugen beschädigen. Manchmal reicht bereits eine Tankfüllung aus, um an Bauteilen aus Aluminium entsprechende Korrosionsschäden zu verursachen.
  • Im Kraftstoffsystem des TT sind diverse Bauteile aus Aluminum verbaut, z.B. der Kraftstofffilter und Teile der elektrischen Kraftstoffpumpe. Die meisten anderen Teile bestehen aus Kunststoffen.
  • Als der TT konzipiert wurde, war Ethanol in Europa noch kein Thema. Auch wenn Audi eine Freigabe für den TT erteilt hat, sollte man daran denken.
  • Ob der erhöhte Ethanol-Anteil die Lebensdauer von Teilen des Kraftstoffsystems des TTs verkürzt, wird sich zeigen.
  • Man darf getrost davon ausgehen, das Audi sich nichts davon annehmen wird, wenn Teile der Kraftstoffversorgung vielleicht früher den Geist aufgeben, z.B. die Tankgeber oder Pumpen. Schließlich profitieren die Werkstätten von solchen Defekten oder höherem Verschleiß.
  • Durch den Ethanolanteil entsteht bei der Verbrennung im Motor ein höherer Anteil Wasserdampf, der je nach Betriebsbedingungen das Motoröl verdünnen kann, was Verschleiß fördert oder häufigere Ölwechsel notwendig machen kann.
  • Die Mineralölkonzerne haben bereits dafür gesorgt, das die Kraftstoffe mit oder ohne E10-Anteil mal wieder verteuert wurden. Der Staat profitiert durch den Mehrverbrauch ebenfalls von der Einführung von E10-Kraftstoffen über den erheblichen Steueranteil. Preislich wurde also bereits dafür gesorgt, das man als Kunde mal wieder der Dumme ist.

 

 

 

Was kann ich tun, wenn ich kein Ethanol in Kraftstoff meines TT haben will?

  • Super und Super Plus enthalten heute bereits bis zu 5 % Ethanol. Diese Vorgabe wurde meines Wissens nach 2005 in Kraft gesetzt.
  • Bestimmte Bestandteile in Super Plus zur Erhöhung der Klopffestigkeit wurden bereits vor der Einführung von E5 teilweise aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Diese Bestandteile können teilweise auf den Ethanol-Anteil angerechnet werden. Bei Super Plus ist es deshalb gut möglich, das gar kein Ethanol zugesetzt wird.
  • Shell V-Power Racing enthält nach dem Produktdatenblatt des Herstellers 5 % Ethanol und 3% Methanol. Methanol ist übrigens auch ein einfacher Alkohol. ;)
  • Aral Ultimate 102 enthält nach dem Sicherheitsdatenblatt des Herstellers kein Ethanol oder Methanol. Auf der Website wird angegeben, das der vorgeschriebene Bio-Ethanolanteil durch einen entsprechenden Bio-Ether Anteil ersetzt ist.

 

 

Hinweise:

  • Hinweise, Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung zu den FAQ beachten!
  • Einen ausführlichen Blogartikel über Ethanol im Kraftstoff findet man hier.

 

 

 

WEITERLESEN im zugehörigen Thema des 8N-Bereichs im Forum

 

 

 

Bitte erst die schon vorhandenen Kommentare LESEN, dann DENKEN, dann ANTWORTEN.

 

 

 

Hosted by TT-Lounge


19.02.2011 20:00    |    f_native

Hallo und guten Abend.

Bin zwar kein TT'ler, aber die oben gepostete Aussage ist fast allgemeingültig....

 

Super E10 oder Super Plus E10 haben KEINERLEI Vorteile für die Umwelt !!

 

Ich reich hier mal einen guten Post aus einem anderen Forum rein:

 

Zitat:

Wenn der Hersteller eine uneingeschränkte Freigabe gibt, dann sollte man denke ich hier keine allzugroßen Ängste haben.

 

Will man ganz auf Nummer-sicher gehen, kann man ja mal ein halbes Jahr abwarten "wie's den anderen ergeht" ...dank Internet wird es ja Erfahrungsberichte sicher schnell geben.

_

 

Umwelt-Gedanke

 

Wer allerdings "umweltfreundlich" und/oder "nachhaltig" in seinen Moralvorstellungen vorfindet, der sollte bei E5 bleiben.

 

Warum?

 

E10 ist nicht umweltfreundlicher als E5 - auch wenn mehr "Biokraftstoff" enthalten ist.

 

Grund ist, daß die Nachfrage nach Biokraftstoff zu großflächigen Abholzungen und Brandrodungen führt um dann auf Plantagen die Grundlage für den Biokraftstoff zu schaffen.

 

Die Idee weniger CO2 dadurch freizusetzen ist ja erst mal lobenswert.

 

Leider ist das ein Schuß nach hinten, da Palmöl- und Zucherrohrplantagen nicht einen Bruchteil des CO2 aufnehmen können wie es der gerodete (Regen-)Wald gekonnt hätte.

 

Zudem wird durch die Rodung der Flächen häufig über lange Zeit gespeichertes CO2 aus dem Boden freigesetzt - von dem CO2 das durch die Brände (Brandrodung, Verbrennung des Unterholzes und der Reste) freigesetzt wird ganz zu schweigen.

 

Dazu kommt noch das CO2 das durch Dünger, Pestizide, Verarbeitung und Transport benötigt wird.

 

Schlimmer als eine Nullnummer für's Klima - aber einige verdienen damit viel Geld - und es wird neues Leid geschaffen.

 

Nur mal so zur Anregung.

 

 

(Quellen: div. Berichte, Bücher, etc. ...u.a. das Buch "Die Öko-Lüge".)

 

 

 

Gruß

 

-Martin-

Das spricht mir aus der Seele !!

 

Gruss, Frank

 

Edit: Wozu also die Suppe in den Tank kippen?

Den Preisunterschied wird der Mehrverbrauch auffressen...


19.02.2011 20:42    |    manni9999

Hallo,

 

meine persönliche Meinung zu E10 bzw. E5 wollte ich nicht so direkt in den Beitrag schreiben. :)

Allerdings sehe ich das die Umweltbilanz und Folgen des Anbaus von Planzen zur Treibstoffgewinnung statt für Lebensmittel ähnlich kritisch wie du.

 

Ärgerlich ist auch, das ältere Fahrzeuge, und davon gibt es noch ca. 4 Millionen ohne Motorräder allein in Deutschland,

die den Kraftstoff offiziell nicht vertragen.

Wenn dann was durch E10 kaputt geht, ist der Autobesitzer der Dumme.

Wie üblich machen kleine Gruppen mit Pseudo-Öko per Gesetz gute Geschäfte mit eigentlich minderwertigen Produkten, während viele Andere durch das gleiche Gesetz mal wieder gezwungenermaßen die Zahlmeister und Deppen sind.

 

Ich werde kein E10 kaufen.

 

Grüße

 

Manfred


19.02.2011 20:48    |    f_native

Ich auch nicht...

Zumal mein KFZ mit dem bisherigen Kraftstoff ganz brav seine bis jetzt 164.124 km absolviert hat.

Obwohl laut Hersteller kein Problem: Ich trau dem Braten nicht...:(

 

Bei meinem (Sorry für das in diesem Blog nicht ganz korrekte Fahrzeug) Toyo ist auch viel Alu im Spiel...

Bis hin zum Motorblock...

 

Also: NO E10 !!


19.02.2011 21:01    |    manni9999

Du kannst hier natürlich selbstverständlich auch als nicht TT-Fahrer deine Meinung posten. :)

Auch wenn sich hier die meisten Artikel um den TT drehen, schauen interessanterweise trotzdem viele Leute herein, die keinen TT fahren.

Das freut uns Autoren natürlich, denn ein TT ist auch nur ein Automodell unter vielen, aber natürlich rein subjektiv ein besonders schönes. Glücklicherweise kann man es offiziell mit E10 betanken. :p

 

Grüße

 

Manfred


19.02.2011 21:05    |    f_native

Stimmt wohl, nicht schlecht der Hobel!;)

 

Der Beitrag über das Lederlenkrad war interessant, meins sieht mittlerweile auch etwas mitgenommen aus.

 

Vielleicht kann ich ja da was machen !!:)

 

Gruss, Frank.


19.02.2011 21:13    |    manni9999

Wenn ich nicht eine Schwäche für die Optik des alten TT hätte, wäre er wohl schon verkauft. :p

So habe ich mich wegen der Premium-Werkstatt- und Ersatzteilpreise dazu entschlossen, diverse Arbeiten selbst zu erledigen.

Sonst würde die Diva auf die Dauer doch etwas teuer.

 

Bei Leder nennen sich Gebrauchsspuren vornehm Patina - bei Kunststoff Verschleiß. :)

Mit etwas Geschick lassen sich solche Gebrauchsspuren bei dunklem Leder ganz gut kaschieren.

 

Grüße

 

Manfred


19.02.2011 22:40    |    VectraBSport

was mich mal interessieren würde ist wieviel % das Shell V Power oder das V Power Racing haben???? 0 oder 5 oder 10???


19.02.2011 22:57    |    manni9999

Leider konnte ich keine Information von Shell zum Ethanolanteil in V-Power bzw. V-Power Racing finden.

Außer Eigenlob zur Formel 1 steht nichts Brauchbares auf deren Website. :(

In Wikipedia wird erwähnt, das Formel 1 Kraftstoff 102 Oktan hat und ansonsten den Vorgaben für EU-Super bleifrei entspricht.

Das würde bedeuten, das in V-Power Ethanol enthalten ist, zumal dessen Klopffestigkeit ja erwünscht ist.

Ich würde deshalb von Super E5 mit min. 100 Oktan ausgehen und verbesserter Additivierung.

Ist aber nur Kaffeesatzlesen. ;)

 

Grüße

 

Manfred

 

Edit:

Nach herumsuchen auf der Website habe ich dann doch das Datenblatt zu V-Power Racing finden können.


20.02.2011 03:15    |    Mirof

Moin,

 

da war die Tage im TV ein Beitrag zu. War höchst interessant zu sehen, wie zwei identische AUDIs mit der gleichen Spritmenge E5 bzw. E10 betankt wurden und die gleiche Strecke fuhren. Wie nicht anders zu erwarten, ist als 1. der mit E10 mangels Sprit liegen geblieben. Der 2., mit E5 betankte Audi fuhr noch um einige km weiter.

 

Das läuft im Endeffekt auf die gleiche Sache hinaus wie die Angelegenheit mit dem "ach so guten" Biodiesel. Nutzflächen, wo derzeit noch Nahrungsmitteln angebaut werden, werden dann nur noch für den Dreck bebaut. Dementsprechend werden die Lebensmittel knapper und teurer. Wir Ottonormalos werden doch nur noch Abgezockt. Die Belange des kleinen Mannes interessiert in den Regierungen schon lange keinen mehr, sieht man doch jeden Tag aufs neue.

 

Dieser ganze Ökopiss ist doch sowas von Gewinnbringend ... warum wohl sind die USA umgefallen, obwohl sie sich jahrelang gegen den ganzen Quatsch gewehrt haben ... weil damit richtig viel Geld verdient werden kann und in Europa schon lange wird.

 

Sorry, das musste ich einfach los werden.

 

LG, Frank


25.02.2011 21:32    |    Reachstacker

Na Ja...

 

Bis zu E10 gibt es in den USA seit Jahrzehnten. Die Millionen von alten Deutschen Fahrzeugen die in die USA geflüchtet sind haben es alle überlebt. Gut, nicht alle, einige hat der Baum erwischt, andere eine Mischung aus Salz und Wasser.... ;)

 

Momentan gibt es 22 Themen auf MT zu E10 auf mehreren haben sich Leute die Mühe gemacht Ersatzteilnummern (Kraftstoffanlage) für US Modelle von BMW und anderen zu vergleichen. Es sind die selben Nummern.... Das es einen Unterschied zwischen dem Alkohol von US E10 und DE E10 gibt denke ich kaum. Ausser das wir billigesRussen Benzin fahren (87 oktan).

 

GM Deutschland empfiehlt ihren Kunden alte Fahrzeuge (Chevy Caprice) nicht mit E10 zu fahren, dabei hatte das Fahrzeug sehr wahrscheinlich E10 im Tank als es nach Deutschland verschifft wurde.

Ein Tank E10 greift keine Aluminum Teile an...

 

Wahrscheinlich haben die Rechtsanwälte der Hersteller feuchte Hosen von dem ganzen E10 Kram. ;)

 

Gruss, Pete


27.02.2011 13:36    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi TT 8N:

 

E10 auch für audi TT 8n

 

[...] nur wissen ob man den E10 sprit tanken kann oder nicht

Hallo,

 

ja, du kannst prinzipiell E10 tanken.

Hier gibts ein paar Infos dazu.

 

Grüße

 

Manfred

[...]

 

Artikel lesen ...


28.02.2011 11:09    |    Provaider

Der Mehrverbrauch durch den geringeren Brennwert liegt aber Maximal bei 1,9%, das hat Prof. Dr. Bernhard Geringer von der TU Wien ausgerechnet. Der Beschäftigt sich von Berufswegen mit Verbrennungsmotoren(sein Lehrstuhl).

Wenn du die Werte von Krafstoffen willst musst nach den Produktdatenblättern suchen bzw beim Kundenservice melden, die können dir dir zukommen lassen.


28.02.2011 12:09    |    manni9999

Die Tankanlage im TT ist nicht identisch bei der Europa- und US-Version.

Inwieweit Gleichteile verwendet werden, ist mir nicht bekannt oder ob in Europa 1998 mit der Markteinführung des TT bereits irgendwo E10 verkauft wurde.

Es bleibt zu hoffen, das die Freigabe nicht zu optimistisch ist und nicht wie schon öfter geschehen, erkannte Probleme einfach totgeschwiegen oder ausgesessen werden.

 

Das es Ethanolkorrosion gibt, ist sehr wahrscheinlich keine Erfindung des ADAC und anderer Automobilclubs.

Warum sollte man sonst auf die Problematik hinweisen.

Vor ein paar Jahren wurde die Einführung von E10 gestoppt, weil von vielen Autoherstellern noch keine verbindlichen Informationen zur Verträglichkeit ihrer Fahrzeuge mit E10 vorlag.

 

Der Mehrverbrauch liegt bei ca. 2 % gegenüber dem bisher verkauften E5-Kraftstoffen, was als E5 nur so nicht auf der Zapfsäule steht.

Gegenüber Kraftstoff ohne den Zwangszusatz liegt der Mehrverbrauch noch höher.

 

Grüße

 

Manfred


03.04.2015 21:57    |    manni9999

Hallo Ethanol100,

 

Respekt, gestern angemeldet, keinen einzigen Beitrag gepostet und hier sofort die Werbetrommel rühren für E85.

Passenderweise gleich die passende Website mit Shop für Umrüstungen zur Hand.

 

Wenn du über alternative Kraftstoffe reden oder Werbung machen willst, geh in dafür passende Forum auf MT.


03.04.2015 23:40    |    ÜberholTT

Mal ganz wertfrei:

Würden alle ab sofort nur noch Ethanol tanken, gäbe es innerhalb kürzester Zeit neue Lobbyisten und damit verbundene Preisabsprachen sowie eine höhere Besteuerung...

 

 

 

Ergo:

Dein selbstloses Missionieren kann auch m.E.n. nur kommerzieller Natur sein.


04.04.2015 10:52    |    manni9999

Hallo Ethanol100,

 

weitere E85 Postings, Mineralölindustrie-Verschwörungs-Müll und Politik-Grundsatz-Quatsch von dir werde ich ohne Kommentar löschen.

 

Der Blog Artikel dreht sich um den Audi TT 8N und E5 oder E10 Kraftstoffe.

 

Missioniere und spam woanders rum.

 

Das Forum für alternative Kraftstoffe hier auf MT freut sich sicher über deine Postings.

Aber verschwinde hier.


04.04.2015 21:07    |    Star-TT

Ach Jungs,

 

machen wir es uns einfach und verlinken mal das für Ethanol100, was? :) Da kann er lesen....... Und wenn er nicht gestorben ist als MT-Account, dann liest er immer noch.......:cool:


04.04.2015 21:24    |    manni9999

:D:D:D


Deine Antwort auf "Kraftstoff: Bestätigung bzw. Freigabe für E10-Kraftstoffe"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 21.02.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog-Ticker

Blogbesucher

  • anonym
  • AndiD83
  • jonasmeder
  • axid
  • Kevit
  • TTCQ225
  • Huebnami80
  • frankofoda

Blogleser (106)

Lesenswerte TT Blogs, Reise Blogs, Websites

Blogautor(en)

  • manni9999
  • Star-TT
  • ÜberholTT