• Online: 3.047

31.12.2021 13:14    |    micha225    |    Kommentare (0)

Das RS Designpaket ab Werk umfasst die farbigen Luftausströmer, Mittelkonsole und Blenden an den Sitzen.

Hier beschreibe ich die Arbeiten zum lackieren der Lüftungsdüsen als Anfang zum Nachrüsten des Pakets.

Die Nachrüstung der RS-Designpaketmittelkonsole ist hier zu finden: https://www.motor-talk.de/.../...ckieren-und-austauschen-t7239036.html

 

Das RS Designpaket gibt es ab Werk in den Farben turboblau LV5C und tangorot LY3U.

 

Ich habe mich für die rot/schwarze Kombination entschieden, da der Wagen schon ab Werk einige rote Applikationen besitzt (TTS Zeichen, Startknopf, Bremssättel).

 

Es kann aber natürlich auch jede andere Farbe beim lackieren verwendet werden;).

 

Material:

 

Die Ringe der Luftausströmer gibt es leider nicht einzeln bei Audi.

Ich hatte Glück und habe in der Bucht 5 einzelne Ringe für 29€ erwerben können. (Bilder 1, 2, 3)

Ansonsten sind die eigenen Ringe zu verwenden oder andere Luftausströmer zu kaufen.

 

Demontagekeile für Innenverkleidungen

 

Arbeiten:

 

Als erstes sind die Ringe lackieren zu lassen.

Hier kann man frei wählen, aber ich bin ein Freund von originalem Look...da gab es dann nur Turboblau und Tangorot zur Auswahl.

Zu den bereits ab Werk vorhandenen Applikationen passte Turborot am schönsten und darum fiel die Wahl auf diese Farbe. (Bilder 4 und 5)

 

Weiter empfehle ich immer den Ausbau mit Demontagekeilen durchzuführen! (Bild 6 und 7)

Dies verhindert Kratzer etc.!

 

Ich habe mit dem Demontagekeil vorsichtig zwischen Aluring und schwarzen Außenring gehebelt (Bild 8).

Wenn der erste Clip sich geöffnet hat (Bild 9) kann man einfach vorsichtig ringsherum alle weiteren Clips öffnen (Bild 10).

Nun kann der Ring angenommen werden (Bild 11 und 12).

 

Als nächstes wird der schwarze äußere Ring demontiert (Bild 13).

Hier ebenfalls von außen unter den Ring vorsichtig hebeln (Bild19) und wenn der erste Clip locker ist, ringsherum alle anderen Clips lösen (Bilder 14 und 15).

 

Nun kann der innere schwarze Ring von der "Turbine" getrennt werden.

Hierbei wird hinter den Schwarzen Ring von außen gehebelt und die Turbine von außen nach innen gedrückt. Dabei löst sich der Ring und kann abgenommen werden!

In diesem Zustand kann sich die Turbine verdrehen!!!

Beim aufsetzen des lackierten Rings, auf die Führung achten (Bilder 16 und 18)...die muss fluchten und die Führungsnase in dem lackierten Ring (Bild 17) sichert dann die Turbine auf der Düse.

Alle Rastnasen müssen hörbar einrasten!

 

Nun den äußeren schwarzen Ring aufstecken und hörbar einrasten lassen (Bild 20).

Hierbei auch auf die Position achten...die sichtbare "Alunase" muss am Schluß über der Führungsnase sitzen.

 

Abschließend wird der Aluring aufgesteckt und muss ebenfalls hörbar einrasten;) (Bild 21).

 

Nun das Ganze an allen anderen Düsen wiederholen...das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

Insgesamt habe ich für alle Düsen ca. 45 Minuten zum Umbau benötigt (Bilder 22, 23, 24 und 25).

Hat Dir der Artikel gefallen? 0 von 1 fand den Artikel lesenswert.

31.12.2021 12:41    |    micha225    |    Kommentare (8)

Material:

 

Softwareupdate Apple Carplay-->Scotty18 aus dem MT Forum ist ein super Ansprechpartner (weitere Infos im Text unten)

 

Carlinkit 3.0 (Bild 1,2) (ca. 100€)

 

Arbeiten:

 

Als erstes muss die entsprechende Software auf der MMI Headunit installiert werden.

Hierbei ist es wichtig zu wissen das werksmäßig ab dem Modelljahr 2017 dies erst vorgesehen ist.

 

Vorher ist dies nur unter weiteren Modifikationen möglich.

Ebenfalls ist bei Fahrzeugen vor dem MJ17 ein Softwareupdate des Virtual Cockpit nötig.

 

Mein VC hatte folgenden Stand und musste nicht geändert werden:

Teilenummer 8S0 920 790 B

Hardwarestand 39

Softwarestand 0296

 

Mein MMI hatte ab Werk folgenden Stand:

Teilenummer 8S0 035 020 E

Hardwarestand 051

Softwarestand 0660

 

Mit den Softwareständen war eine Nachrüstung problemlos möglich.

 

Im Rahmen einer anderen Änderungen (zugleich mit Carplay) wurde mein MMI auf den Softwarestand 1339 geupdatet. (Bild 5)

 

Die Headunit hatte ich ausgebaut und zum Update an Andy (AS-Diagnose Coesfeld) versendet.

Montag morgens abgeschickt und Donnerstag Nachmittag wieder zurück!

Mit Andy (im Forum Scotty18) habe ich seit fast 10 Jahren einen sehr guten Kontakt noch aus dem A3 8P Forum und er hat mich schon bei einigen Dingen sehr gut unterstützt.

Er ist sehr kompetent, hilfsbereit und führt 1A Arbeiten mit seiner Firma AS-Diagnose aus.

Als langjähriges Motortalkmitglied denke ich, dass man da auch hier eine Empfehlung geben kann!

 

Die Headunit wurde wieder eingebaut (Bild 7) und konnte direkt verwendet werden.

Die Fehlerspeicher habe ich gelöscht und dann konnte ich das Carplay direkt verwenden (Bilder 6, 8, 10).

 

ABER:

 

Audi sieht ab Werk eine kabelgebundene Anbindung vor.

Das finde ich sehr umständlich jedes Mal das Iphone anzuschließen.

Weiter kann dann auch die Phonebox zum laden des Iphones nicht genutzt werden.

 

Also habe ich mich entschlossen den Carlinkit 3.0 zu verbauen.

Er wird über die USB Anschlüsse in der Phonebox angeschlossen (Bild 4) und damit ich Platz in der Box habe, wurde der Adapter mit Tesa Powerstrips an der linken Seite in der Phonebox fixiert (Bild 4).

 

Auf dem Adapter ist eine LED verbaut...rot: nicht verbunden; grün: verbunden (Bild 3)

 

Nachdem der Adapter angeschlossen und fixiert ist, kann das anlernen beginnen.

Voll intuitiv ist die Installation durchzuführen (Bild 9).

 

Anschließend ist die Spiegelung des Iphones möglich (Bild 10).

Wird die Zündung ausgeschaltet, schaltet sich der Adapter selber nach einer gewissen Zeit ab.

Beim Einschalten wird das Iphone automatisch verbunden.

 

Ist das Iphone gekoppelt, kann über Carplay die Freisprecheinrichtung genutzt werden.

Die Bedienung erfolgt über das Touchpanel in der Mittelkonsole oder über das Multifunktionslenkrad.

 

Wenn der Adapter verbaut ist, erscheint immer die Meldung "Ihr Mobiltelefon befindet sich noch im Fahrzeug".

Das fand ich sehr nervig und man kann diese Meldung in den MMI Setups deaktivieren Erinnerungsmitteilung).

Einmal als Anzeige und als Ansage...nachdem beides deaktiviert wurde, ist alles wie angedacht:)

 

Ich finde die Lösung so sehr komfortabel und denke das es so ab Werk sein sollte.

Hat Dir der Artikel gefallen? 2 von 3 fanden den Artikel lesenswert.

17.12.2021 21:28    |    micha225    |    Kommentare (0)

Material:

 

8S0 837 019C Türöffner Fahrerseite (Bild1, 26)

8S0 837 020 Türöffner Beifahrerseite (Bild2, 26)

 

Torx 20 Schraubendreher

T10383 Demontagekeile für Verkleidungen

 

Arbeiten:

 

Als erstes mit den Demontagekeilen das obere Boxengitter ausbauen. (Bild3)

Dazu hinter die Verkleidung im Bereich der Clips (Bild4) leicht drücken bis alle ausgerastet sind.

Nun kann das Gitter nach oben rausgezogen werden, hierbei auf die unteren Führungsnasen achten (Bild5).

Wenn das Gitter ausgebaut ist (Bild6) kann die dahinter liegende Schraube (Bild7) und die im oberen Bereich des Ablagefachs befindliche Schraube (Bild8) ausgebaut werden.

 

Nun kann die Türverkleidung von unten vorn beginnend aus den Clips gelöst werden.

Die Clips (Bild8 und 9) lassen sich leicht und zerstörungsfrei trennen.

Die Verkleidung ist vorn im Bereich des Spiegels auf eine kleine Führung aufgehangen (Bild10) und hinten oben in einem weiteren Halter (Bild11) befestigt.

Hier beim Ausbau sorgfältig darauf achten das die Verkleidung nach dem lösen der Clips nach oben aus den beiden Punkten entnommen wird!

 

Wenn die Türverkleidung abgenommen ist werden der elektrische Stecker (Bild 12,13) und der Bowdenzug (Bild14,15) getrennt.

 

Wenn die Türverkleidung umgedreht auf dem Tisch liegt, schaut man direkt auf die 6 Torx20 Schrauben die den Türöffner halten (Bild16).

Diese alle entfernen und auch die Griffbeleuchtung (Bild17) ausclipsen.

Jetzt den letzten Clip (Bild18) lösen und der Türöffner kann rausgeschwenkt werden.

Dies geht etwas schwer!

 

Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge...hierbei wird der Öffner erst eingeschoben (Bild19) und dann muss der "Gnubbel" (Bild20) in die passende Position gedrückt werden.

 

Der Verriegelungsschalter ist nur gesteckt und hier müssen die 4 Rastnasen vorsichtig ausgerastet werden (Bild21) und der Schalter kann entnommen werden.

Auf der Beifahrerseite sind ebenfalls die Rastnasen der Blende zu lösen.

Beides kann in umgekehrter Reihenfolge in den neuen Griff eingebaut werden.

Hierbei auf das Kabel der Fahrerseite achten!(Bild22)

 

Nun werden die 6 Schrauben befestigt (Bild23) und der Halteclip muss eingerastet werden(Bild18).

Der Clip der Beleuchtung kann wieder eingeclipst werden und die Türverkleidung ist wieder einbaufertig.

 

Jetzt in umgekehrter Reihenfolge den Bowdenzug und den Stecker anschließen.

Die Türverkleidung oben in die Fensterschachtleiste einhängen und auf die beiden eingangs angesprochenen Haltern arretieren. Nun kann die Verkleidung festgeclipst werden.

Anschließend die 2 Schrauben befestigen und das Boxengitter verbauen.

 

Fertig:)

 

Denke das "Vorher" (Bild24) zum "Nachher" (Bild25) hat sich gelohnt!

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 30.03.2012 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

Besucher

  • anonym
  • Kutsche71
  • Knausen
  • d-o-n
  • The_Organist
  • Easyplus
  • Sportbacke14
  • phantomlake
  • Audix
  • CorsaBmatrix

Blogleser (154)

Blogautor(en)

micha225 micha225

VCDS Service und Umbauten

Audi