• Online: 1.738

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

21.02.2011 18:03    |    game-junkiez    |    Kommentare (67)    |   Stichworte: 8P, Bunker, Das Arbeitserziehungslager, Das Bahnhofsgebäude, DIE KLINIK, Die Ziegelei, Gaswerk 1912, Lost Places, Luftschutzbunker, Mittelbau, Platte, Plattenbau, Point Alpha, Prypjat, Reichsautobahn Strecke 85, Ruine, Urbex, Welt 2000

Hallo liebe Leser,

 

wir alle kennen, nutzen, lieben oder hassen sie. Schnellste Verbindung zwischen Punkt A und B, Rennstrecke für Hobby-Motorsportler, Kriegschauplatz der Vertreter in ihren 2.0 Turbodiesel. Gefängniss ohne Gitter im Stau..... die Autobahn !

 

Heute möchte ich Euch einen Teil des Autobahnnetzes vorstellen, der nie zu Ende gebaut wurde. Die Strecke 85.

 

"Strecke 85" war die Bezeichnung für die sich im Bau befindliche Reichsautobahn Eisenach – Meiningen – Bamberg.

 

Die Strecke 85 führt durch das mittlere Werratal und das Grabfeld und sollte neben den Städten Coburg und Meiningen fast jede Stadt dieser Region an das Autobahnnetz anschließen. Diese Anforderung können die heutigen Autobahnen der Region, die A 71 und die A 73 nur bedingt erfüllen.

 

Bereits 1938 war der Autobahnbau zwischen den Orten Barchfeld und Niederschmalkalden im vollen Gange. Dabei waren eine rund zehn Kilometer lange Trasse mit allen Unterführungen östlich von Breitungen, einige Widerlager für kleinere Brücken bei Fambach und die Widerlager für eine größere Brücke über das Tal der Schmalkalde bei Niederschmalkalden, sowie Feldwegüberführungen nahezu fertig gestellt. Nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die Arbeiten eingestellt, zuvor waren viele Arbeiter von der Autobahn abgezogen worden um beim Bau des Westwall mitzuwirken. Nach Ende des zweiten Weltkrieg wurde der Bau nicht wieder aufgenommen. Gründe hier für ist die innerdeutsche Teilung. Zu DDR-Zeiten war ein Ausbau weder durchführbar noch erwünscht (Grenzgebiet).

 

Ein Teil der bereits fertig gestellten Trasse zwischen Barchfeld und Fambach wird heute von der Bundesstraße 19 genutzt, die allerdings wegen ihres momentanen zweispurigen Ausbaus nur in Richtung Eisenach die ehemaligen Strecke 85 nutzt. Die unasphaltierte Trasse der Gegenfahrbahn verläuft stellenweise parallel neben der heutigen B19 im Brachland, das auf kleinen Abschnitten als Ackerfläche genutzt wird. Noch heute nach über 70 Jahren sind die Bauwerke der Strecke 85 in einem erstaunlich guten Zustand und nahezu "Grafitti-frei". Das große Widerlager/Relikt aus vergangenen Tagen in Niederschmalkalden, wird zur Weiterführungen (Ortsumgehung) der B19 genutzt und befindet sich momentan im Umbau.

 

Den von mir besuchten Teil der Strecke 85, könnte ihr Euch auf dieser Karte anschauen --> Klick

 

Eine Produktion des WDR (1985) über die Reichsautobahnen, könnt Ihr Euch hier anschauen : Teil1, Teil2, Teil3

 

Viele Grüße

 

g-j:)

 


21.02.2011 18:18    |    UHU1979

*Daumen hoch* für dieser Artikel. Sehr interessant.


21.02.2011 18:21    |    game-junkiez

Dankeschön UHU,

 

die Suche danach war auch spannend.... und nasse und schlammige Füsse gab es gratis dazu;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 18:23    |    game-junkiez

Hier noch eine Seite,

 

die sich mit einer anderen Strecke befasst :

 

http://www.strecke46.de/

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 18:26    |    Flowmaster

Danke Gamez,

 

geiler Bericht.

 

Btw, war am Samstag in der Klassikstadt. Very nice :)


21.02.2011 18:26    |    alfigatzi

Erstaunlich, wie gut in Schuss manche Mauern und Brückenfundamente noch sind, und das ohne Pflege über die Jahrzehnte. Natürlich auch ohne Verkehrseinflüsse und Streusalzschäden.

 

Ich will da nichts zur heutigen Qualität gesagt haben ...


21.02.2011 18:29    |    game-junkiez

Zitat:

Erstaunlich, wie gut in Schuss manche Mauern und Brückenfundamente noch sind, und das ohne Pflege über die Jahrzehnte. Natürlich auch ohne Verkehrseinflüsse und Streusalzschäden.

Genau dieser Punkt hat mich auch in Erstaunen versetzt, da ich mir vorstellen könnte, das diese "Bauten" in der ehemailgen DDR nicht besonderst gehegt und gepflegt wurden.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 18:38    |    marcu90

g-j wie findest du immer solche Orte :eek:

 

Ich laufe ja auch nicht gerade permanent mit geschlossenen Augen durch die Gegend, aber sowas sehe ich einfach nie :mad:

 

(Vielleicht liegts ja auch daran, dass die Umgebung bei mir einfach eher Öde ist)


21.02.2011 18:40    |    Dr Seltsam

Tja das war noch Qualität. Hier an der A-3 gibts auch noch Reste von zwei Brückenwiederlagen, die stehen immer noch stabil und sind in gleicher Bauweise wie die Wiederlage auf GJs Autobahn.


21.02.2011 18:43    |    game-junkiez

Zitat:

g-j wie findest du immer solche Orte :eek:

 

Ich laufe ja auch nicht gerade permanent mit geschlossenen Augen durch die Gegend, aber sowas sehe ich einfach nie :mad:

Ich war am WE in der Region unterwegs um einen andern "Lost Places" zu besuchen (Artikel folgt).... und da dachte ich mir doch, gleich mal googlen was die Region noch zu bieten hat an Geschichtsspuren. So kam ich auf die "vergessene" Strecke 85 und habe die dann gleich noch mitgenommen.

 

Wenn ich die Zeit zusammenrechne, war ich in Sachen Reichsautobahn + Lost Places knapp sieben Stunden unterwegs.... ohne Fahrzeit:eek::D

 

@Doc

 

Und ? Habt Ihr den Schatz "Taunus" am We erfolgreich gehoben?;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)

 

Hier noch ein Vorgeschmack auf den anderen "Lost Places"



21.02.2011 18:49    |    rpalmer

Bezüglich der Bauqualität ;)

Die Reichsautobahn Breslau - Liegnitz (Hatte keine Nummer bekommen, heutige Autostrada 4 in Polen) wurde circa Mitte der 1930er Jahre fertiggestellt.

Nach Ende des II. Weltkrieges wurden jediglich die Schilder auf polnischer Seite ausgetauscht, der Rest blieb gleich.

So wurde die Schnellverbindungsstraße bis 99/00 ohne größere Sanierungsmaßnahmen genutzt.

Erst nach der Jahrtausendwende begann man damit die Fahrspuren zu verbreitern und eine neue Asphaltdecke aufzutragen.

Nach über 60 Jahren Nutzung waren die Abstände zwischen den Betonplatten schon gefährlich groß geworden, mehr als Tempo 110 ging nciht, ab dann wurde es wirklich kriminell.

Die geplasterten Auf-/Abfahrten verschwanden erst 2004 vollständig. ;)


21.02.2011 19:06    |    game-junkiez

Danke für den interessanten Hinweis rpalmer,

 

an Stellen auf der deutschen Autobahn an denen man die Querverfugungen hörte und spürte kann ich mich auch noch dunkeln erinnern. Bobopp, Bobopp, Bobopp :D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 19:12    |    marcu90

Über sowas fahre ich jedes mal zur Arbeit :D Auch wenn es schon eine "Neuzeitliche" Plattenautobahn ist gehts spürbar auf und ab.

 

Über die besagte Autobahn gab es in Youtube auch mal ein Video, finde es aber leider nicht :(


21.02.2011 19:18    |    tino27

Wieder mal sehr schöne Bilder. Solche alten ABs haben ihren eigenen Reiz. Teilweise mit Soda-Brücken. Natürlich ist die Bauweise etwas anders/besser. Es gab eben nicht viele Erfahrungen und es wurde erst mal reingehauen.

 

Wie sowas nach einer Sprenung dann aussieht, kann man hier sehen. Blauer Beton zeugt nun mal von Qualität. Dabei fällt mir noch ein: Klick

 

Man kann teilweise auch alte Autobahnen, die heute noch in Betrieb sind, an der Linienführung erkennen. Damals ist man relativ gerade durchs Land gegangen und hat an Knicken ziemlich scharfe Kurven eingebaut. Heute reihen sich meist Kurven und Klothoiden zwischen den wenigen Gerade. Es gibt aber auch da Ausnahmen, wie die A38.

 

Was etwas Erinnerungen an zu Hause brachte, ist dieses metallische Achsgestell. Damit wird bei uns immer noch gearbeitet. Bin als Kind viele Jahre davor hergelaufen. Ich denke mal, dass es einem Bauern da gehört(e).


21.02.2011 19:19    |    game-junkiez

Ich habe mal auf der AB im Raum FFM zugeschaut wie solche Platten "enthauptet" wurden,

 

war so eine Art Übergroße "Presluft"-Guillotine die immer und immer wieder ein riesiges Stahlgewicht auf die Platten knallen lassen hat:cool:

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 20:45    |    WillMann

auch wenn ich nicht selber aud die suche gehe....

ist das thema "lost places" schon sehr geil....

 

diese story hier finde ich auch sehr gut...

 

dafür die daumen rauf indie-j...;)

 

übrigens....

auf den "vorgeschmack" freue ich mich schon sehr....:cool:


21.02.2011 20:51    |    game-junkiez

Zitat:

dafür die daumen rauf indie-j...;)

 

übrigens....

 

auf den "vorgeschmack" freue ich mich schon sehr....:cool:

Dangö......

 

durch den Vorgeschmack muss ich mich halt noch ackern.... oh ha und am WE steht schon wieder was an...... Geschichte kann grausam streßig sein:D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 21:21    |    urian05

Schön gemacht und auch sehr interessant :)

hat mir sehr gut gefallen , weiter so :)

 

der passt auch sehr gut in das Forum von "Geschichtsspuren.de" (ehemals "LostPlaces.de") dort findest du viele Gleichgesinnte :)

 

Gruss ...


21.02.2011 21:43    |    WillMann

so...

ich habe gerade mal ein kleinen linser in die seite "Geschichtsspuren.de" gemacht....:eek:

joah... würde mal sagen....

 

ein guter tipp urian....;)


21.02.2011 21:57    |    PERSON

sehr interessant, ich bin zwar hier aus der Nähe, hab das aber nicht gewusst - Vielen Dank. :)


21.02.2011 22:00    |    game-junkiez

Zitat:

der passt auch sehr gut in das Forum von "Geschichtsspuren.de" (ehemals "LostPlaces.de") dort findest du viele Gleichgesinnte :)

Danke Urian,

keine Frage die Seite sollte unbedingt mal genannt werden:cool:

 

Bin dort schon seit "lostplaces.de-Zeiten" unterwegs.... Ultra-Hardcore, was da für Cracks in jeglichen Fachgebieten unterwegs sind.

Ich versuche meine Objekte aber in einer ganz persönlichen Art und Weise anzugehen.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 22:06    |    game-junkiez

Zitat:

sehr interessant, ich bin zwar hier aus der Nähe, hab das aber nicht gewusst - Vielen Dank. :)

Ich war mit einem Mädel aus der Region unterwegs, sie hat die Bauten zwar schon öfters gesehen, sich aber nie gefragt was es wirklich ist. Sie fand das dann alles sehr spannend:cool:

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 22:10    |    urian05

Zitat:

Danke Urian,keine Frage die Seite sollte unbedingt mal genannt werden:cool:

 

Bin dort schon seit "lostplaces.de-Zeiten" unterwegs.... Ultra-Hardcore, was da für Cracks in jeglichen Fachgebieten unterwegs sind.

Ich versuche meine Objekte aber in einer ganz persönlichen Art und Weise anzugehen.

 

Viele Grüße

 

g-j:)

Bitte keine Ursache ;)

Ach du auch ;)  ick treibe mich da auch schon ne janze weile rum :) und schon schick was da so zu lesen ist :)

 

LG Urian ;)

 

@WillMan .. du wirst aus dem lesen nicht mehr rauskommen ;)


21.02.2011 22:12    |    WillMann

Zitat:

du wirst aus dem lesen nicht mehr rauskommen

oh urian.....

genau das befürchte ich...:rolleyes::D


21.02.2011 22:22    |    game-junkiez

Lach,

 

zumal man nach einiger Zeit nur noch Dinge sieht die "Lost" sind:D Das kann eine Verkehrsinsel sein (Schildkröte):D oder eine einfache Antenne am Straßenrand bis zur einem Betonbrocken im Wald:D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 22:25    |    WillMann

Zitat:

zumal man nach einiger Zeit nur noch Dinge sieht die "Lost" sind...

oder *achtung insider* bekloppte themen im forum...:eek::D


21.02.2011 22:26    |    urian05

Oder Gullideckel , Leuchtreklame , Alte Schriftzüge an Hauswänden , alte Fotos von Opas Panzerdivision , Schleusen ach soviel :)

 

Also ick lese das sehr gerne , iss eben interessant :)

Daher hat mir dein Beitrag heute auch wieder gefallen :) nur es waren zuviele Bilder .. soll aber keine Kritik sein :)

 

Du gehst automatisch offener durch die Welt ;)

 

LG Urian ....


21.02.2011 22:26    |    game-junkiez

Zitat:

oder *achtung insider* bekloppte themen im forum...:eek::D

Mein Traum wäre ja mal ein Lost-Kirmesbude/Kettenkarusell/Autoscooter:D:D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 22:34    |    urian05

Zitat:

Mein Traum wäre ja mal ein Lost-Kirmesbude/Kettenkarusell/Autoscooter:D:D

sowas ?? Kettenkarussel 

 

LG Urian


21.02.2011 22:35    |    game-junkiez

Zitat:

Oder Gullideckel

Lach, bei vielen hört der Spass bei Sperranlagen und Sprengschächten aus Zeiten des "Cold War" auf. Verstehen die wenigsten wenn ich mitten auf einer Landstraßen anhalte um einen "Gullideckel" zu fotografieren:D

 

Zitat:

Daher hat mir dein Beitrag heute auch wieder gefallen :) nur es waren zuviele Bilder .. soll aber keine Kritik sein :)

Selbst wenn es Kritik gewesen wäre wäre es OK. Aber das meinte ich mit "Ich versuche meine Objekte in einer ganz persönlichen Art und Weise anzugehen." Wenn ich mich auf was vorbereite, such ich manchmal Bilder im Netz... finde hier eins, dort zwei... usw.... das möchte ich besser machen und möglichst viele Details einfangen. Ich klick mich lieber durch eine große Galerie als durch keine oder eine zu kleine. Wem die Bilder zuviel sind, kann sie ja überfliegen und das für ihn interessante rauspicken:)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 22:39    |    game-junkiez

Zitat:

Zitat:

 

Mein Traum wäre ja mal ein Lost-Kirmesbude/Kettenkarusell/Autoscooter:D:D

 

sowas ?? Kettenkarussel

 

 

 

LG Urian

Sorry Urian,

 

das war vollkommen OT... wir haben uns über einen Beitrag im A3 Bereich lustig gemacht, in dem es drum ging was manche Leute aus ihren Fahrzeugen machen;)

 

Aber ein Objekt gibt es in die Richtung das ich gerne knipsen würde;) ----> Klick Aber da strahlt es leider zuviel;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 22:40    |    urian05

Auch das wissen über die Sperr und Spreng anlagen iss schön .... was es alles im kalten Krieg so alles gab :D

 

Jaaa kein Verständniss die anderen unwissenden Kraftfahrer :D :D :D

 

So hat jeder seine eigene Note und macht wie er es für sich am besten mag :) wäre ja auch schlimm wenn alle es gleich täten ....

 

LG urian ...


21.02.2011 22:44    |    WillMann

Zitat:

So hat jeder seine eigene Note und macht wie er es für sich am besten mag :) wäre ja auch schlimm wenn alle es gleich täten ....

du sagst es urian...;)


21.02.2011 22:48    |    urian05

Verzeih mit das OT :) bin nur auf das "Kettenkarussell" eingegangen ;)

oohh schönes Riesenrad ... aber das in berlin war größer :P

 

 

nee habs geschrieben nicht gesagt ... :D :D :D aber gebe dir recht :)


21.02.2011 22:53    |    WillMann

Zitat:

nee habs geschrieben nicht gesagt ...

du kleiner scherzkeks...:p:D


21.02.2011 23:02    |    urian05

den konnt ick mir nicht verkneifen :D :P

 

hier mal von mir was zum lesen ;) Der Bahnhof iss so älter wie Steinzeit .. und heutzutage leider nicht mehr viel zu sehen .. da hab ick früher mal meine Brötchen verdient ... IndustrieBahn Lichtenberg ...

 

kleiner vorgeschmack auf GS .... hihi

 

Gruss Urian ..


21.02.2011 23:06    |    Olli the Driver

Mal wieder ein lesens- und sehenswerter Bericht aus der LP Reihe, vielen Dank.


21.02.2011 23:07    |    game-junkiez

Dankeschön Olli;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


21.02.2011 23:16    |    Dr Seltsam

Das Riesenrad in Prypjat kannste knicken bzw ist geknickt. Aufgrund von Rost isses in Sich zusammengefallen. Das kannste also nicht mehr vor die Linse kriegen :D :(


21.02.2011 23:30    |    game-junkiez

Zitat:

Das Riesenrad in Prypjat kannste knicken bzw ist geknickt.

Stimmt ja:( Hast Du mir das nicht bereits erzählt ? Oder war das wer anders ?

 

Viele Grüße

 

g-j:)


Deine Antwort auf "Lost Places - Auf Spurensuche : Reichsautobahn Strecke 85"

UAV

Block-Heros die fantastischen 4

  • Flowmaster
  • game-junkiez
  • smhb0310
  • WillMann

Klick 4 More (447)

Nächstes Event

Und weiter gehts !

Willkommen im Block :

  • anonym
  • Businessman
  • dissmind
  • ttru74
  • skavolini
  • FTenbrink
  • Pxldew
  • Tobi_1K
  • FreshdoubleW
  • RagexDon2

My Ride - Outside

My ride - Inside

Erster "ausgezeichneter" Block

Mein Blog hat am 09.02.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

  • 06.Jul: Neuer Leser: C-Max-1988

RS

 

Letzte Kommentare

Mein S Line Audi A38P 04

Motor Motorbauart Reihen-4-Zylinder, Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung, Massenausgleichsgetriebe, Vierventil-Technik, zwei oben liegende Nockenwellen (DOHC), kontinuierliche Einlassnockenwellenverstellung, Schaltsaugrohr, K&N Filter Leistung Hubraum 1984 cm3 Max. Leistung 110 (150)/6000 kW (PS) bei min -1 Max. Drehmoment 200/3500 Nm bei min -1 Motormanagement Vollelektronisch mit E-Gas, Bosch MED9 Abgasreinigungssystem Motornaher 2-stufiger Metallkatalysator, NOX-Adsorber im Unterboden, Abgasrückführung, Oettinger Edelstahl Endschalldämpfer 2 x 76mm, abgeschrägt mit Siebeinsatz Kraftübertragung Antriebsart Vorderradantrieb, Elektronische Differentialsperre EDS über Bremseingriff an allen angetriebenen Rädern, Antriebs-Schlupf-Regelung ASR, Elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP mit Bremsassistent Kupplung Hydraulischer Drehmomentwandler mit geregelter Überbrückungskupplung Getriebeart 6-stufige tiptronic mit Dynamischem Schaltprogramm DSP, Schaltwippen am Lenkrad Fahrwerk Vorderachse McPherson-Federbeinvorderachse mit unteren Dreiecksquerlenkern, Aluminium-Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk Hinterachse Vierlenker-Hinterachse mit getrennter Feder-Dämpfer-Anordnung, Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk RäderSommerAluminium-Gussräder 7,5 J x 18" ET 54 5 Arm Design (quattro GmbH)WinterAluminium-Gussräder 7,5 X 17" ET 56 AmbitionSommerReifen 225/40 R 18" Michelin Pilot Sport IIWinterReifen 225/45 R 17" Dunlop M3 WintersportSpurverbreiterungenH&R System DR 20mm vorne + H&R System DRA 40mm hinten Bremssystem Bremssystem Zweikreisbremsanlage mit diagonaler Aufteilung, Anti-Blockier-System ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung EBV, hydraulischer Bremsassistent, zweistufige Kennlinie des Bremskraftverstärkers (Dual Rate), Scheibenbremsen vorn/hinten, vorn innenbelüftet, green stuff Sportbremsbelege Lenkung Lenkung Elektromechanisch, geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung, aktive Rückstellunterstützung, automatische Geradeauslaufkorrektur, Lenkrollradius spurstabilisierend, Wendekreis ca. 10,7 m Gewicht Leergewicht 1305 kg Zul. Gesamtgewicht 1865 kg Zul. Dachlast/Stützlast 75/75 kg ungebremst 690 kg bei 12% Steigung 1400 kg bei 8% Steigung 1700 kg Volumen Gepäckraumvolumen 350 l Tankinhalt, ca. 55 ca. l Fahrleistung Höchstgeschwindigkeit 214km/h Beschleunigung 0-100 km/h 9,3 s Verbrauch Kraftstoffart SuperPlus bleifrei 98 ROZ städtisch 11,5 l außerstädtisch 6,0 l insgesamt 8,0 l CO2-Emissionen 192 g/km Emissionsklasse (94/12/EG) EU4 Versicherungsklassen Haftpflicht 15 Vollkasko 18 TeilkaskoZusatzausstattungDiebstahlwarnanlage mit Abschleppschutz durch Neigungswinkelsensor (abschaltbar), inklusive Innenraumüberwachung (abschaltbar), bordspannungsunabhängiges Signalhorn (Back-up-Horn), zur Überwachung von Türen, Front und Gepäckraumklappe Radioanlage concert mit Lautsprechern vorn und hinten; mit CD-Laufwerk, 12 Stationsspeicher, Empfangsbereich FM (UKW) und AM (MW, LW), Softkey-Bedienkonzept und zweizeiliges Display, Gesamtleistung 140 Watt, 8 Lautsprecher inklusive Centerspeaker und Bassreflexbox, CD-Wechsler-Steuerung, Antennendiversity BOSE Soundsystem 10 Hochleistungslautsprecher, 6-Kanal-Verstärker mit einer Gesamtleistung von 195 Watt und dynamischer Fahrgeräuschkompensation; das System ist auf die Akustik des Innenraums abgestimmtGlasschiebedachAusstattungslinie : Ambition + S-Line plus (quattro GmbH)S-Line Dachkantenspoiler (quattro Gmbh)Licht und GepächraumpaketXenon-ScheinwerferNotradRaucherausführung