• Online: 4.675

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

14.09.2011 16:00    |    game-junkiez    |    Kommentare (51)    |   Stichworte: 8P, Antonov, Antonov AN-2, Colt, Doppeldecker, Flugzeuge, Lost Places, Lost Places Technik, RS3

fly103
Fly103

Hallo liebe Leser,

 

nachdem meine Urbex-Tour am letzten Wochenende leider von einen Sicherheitsmitarbeiter samt Wachhund abrupt gestoppt wurde, war die Enttäuschung doch sehr groß. Klar, ich versteht den Wachmann schon, der mich auch nicht für einen kleinen Moment lang auf das hermetisch abgeriegelte Gelände einer Burgruine mit angeschloßenen Lost Place und dunkler NS-Vergangenheit lassen wollte. Ich würde deswegen meinen Job auch nicht riskieren. Aber zu diesem Zeitpunkt konnte ich ja noch nicht ahnen das dies doch noch ein großartiger Tag werden wird......

 

Auf dem Rückweg von der Burg hörte ich ein eher ungewöhnliches Motorengeräusch, ein Blick nach oben und Sekunden später sah ich die majestätisch Schönheit, die mich mit dem Geräusch ihres Sternmotors, scheinbar locken wollte. Der größte einmotorige Doppeldecker der Welt, eine Antonov AN-2. Dank mobilem Internet war der Heimatflughafen (für diesen Tag) der Antonov mit der Kennung D-FOND schnell geortet. Flughafen wäre in diesem Fall ein wenig übertrieben. Viel mehr war es ein abgemähter und nicht all zu großer Acker in der Nähe eines Sportplatzes. Eigentlich nicht vorstellbar, dort startet und landet ein Flugzeug das im Jahr 1958 gebaut wurde. Für Starts und Landungen auf eher schlechten Terrain ist die Antonov ja bekannt. Ich hatte mit meinem Audi A3 mit S-Line Fahrwerk meine lieben Probleme den Acker zu befahren. Aber auch diese Hürde wurde gemeistert. Vorort angekommen war schnell klar, ich muss da mitfliegen. Äußerst angenehm überrascht war ich über die Kosten des knapp 20 minütigen Rundfluges, der letzendlich nicht teurer war als eine gleichlange Taxifahrt in Frankfurt/Main. Also sofort das Ticket gelöst und eine halbe Stunde später ging es auch schon los.

 

Hier ein Paar Daten zur Antonov AN-2 D-FOND :

 

Am 27.03.1958 Dienstantritt bei der Nationalen Volksarmee (Verbindungsfliegerkette VFR-31 bis 1990).

 

NATO-Codename: Colt

Hersteller: Antonow

Länge: 12,74 m

Flügelspannweite oben: 18,18 m / unten: 14,24 m

Flügelfläche insgesamt: 71,60 m²

Höhe: 4,13 m

Höchstgeschwindigkeit: 258 km/h

Reisegeschwindigkeit: 190 km/h

Reichweite: 1390 km

Dienstgipfelhöhe: 4400 m

Leermasse: 3450 kg

max. Startmasse: 5500 kg

Triebwerk: Neunzylinder-Sternmotor Schwezow ASch-62

Leistung: 736 kW / 1000 PS

Verbrauch pro Stunde: 180 Liter / 3 Liter ÖL

Spitznamen: Anna, Tante Anna, Kastendrachen, Traktor der Lüfte

 

Würde ich ein zwetes Mal die Chance bekommen mit der Antonov zu fliegen, würde ich dies sofort machen.

 

Viele Grüße

 

g-j:)

 


14.09.2011 16:12    |    XC70D5

Cooles Gerät :cool:

 

Und wenn man bedenkt, dass die Riva vom Sommerurlaub bei Vollgas das gleiche braucht, sogar richtig sparsam :D

 

 

Gruß

 

Martin


14.09.2011 16:12    |    game-junkiez

Hier noch ein gleiches Modell in Aktion -> Klick

 

Die D-FOND mit der ich geflogen bin, hatte im Vergleich zu der im Video zu sehenden Antonov, keinen Schalldämpfer. Was ich als Krachliebhaber ja bevorzuge:D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


Bild

14.09.2011 16:14    |    game-junkiez

Zitat:

Und wenn man bedenkt, dass die Riva vom Sommerurlaub bei Vollgas das gleiche braucht, sogar richtig sparsam :D

Auch was ganz was Feines:)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 16:16    |    XC70D5

Und auch ohne Schalldämpfer :D

 

Die D-Fond war früher mal bunt

 

 

Gruß

 

Martin


14.09.2011 16:19    |    TheWurst

Echt ein geiles Teil, bei uns in der Gegend fliegt auch so eine rum (die kommt aus Bad Dürkheim). Das Motorengeräusch ist wirklich einmalig :D


14.09.2011 16:19    |    PERSON

sehr interessant, tolle Dia-show, Danke !


14.09.2011 16:20    |    game-junkiez

Ich weiss, sie war ein Jahr lang beim "Interflug Airservice" (1990-1991) eingesetzt, daher die typische Lackierung.

In Silber gefällt sie mir allerdings besser:)

 

Aber danke für das schöne Bild:)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 16:23    |    game-junkiez

Zitat:

sehr interessant, tolle Dia-show, Danke !

Ich hätte die Bilder auch gerne hier hochgeladen, die fehlerhafte Uploadfunktion und die Galerie die ein "weiter/zurückzappen" zwischen den Bildern verhindern, haben mir die Lust dazu genommen.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 16:28    |    Lewellyn

Der Bildschirm im Copckpit ist aber nicht original. :D

 

Hier (Ruhrpott) fliegt auch eine rum, von Mülheim aus. Regelmäßig bei schönem Wetter wummert die über mein Haus. :)


14.09.2011 16:34    |    game-junkiez

Zitat:

Der Bildschirm im Copckpit ist aber nicht original. :D

Sehr wahrscheinlich ein Tribut an die moderne Beförderungstechnik;)

 

Sie war ja im Dienst der Nationalen Volksarmee -> Verbindungsfliegerkette VFR-31 bis 1990

 

VFR :

 

Visual Flight Rules - "Nach Sicht fliegen". Einfachste Form der Navigation ist die Sichtflugnavigation, bei der die Erdoberfläche mit der Landkarte verglichen und nach natürlichen oder künstlichen markanten Formen geflogen wird; z.B. Berge, Seen, Flüsse, Wälder oder Straßen, Städte, Türme, Antennen usw.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 16:50    |    Provaider

So ein AN-2 ist übrigens in Bruchsal auf Segel Flugplatz verbrannt, hat irgendjemand angezündet. Das war die Original Maschine von Honecker aus der DDR. Die ist nur noch Schrott. Den Sternmotor und der Propeller werden wohl dort ausgestellt in Zukunft, als Mahnmal gegen Idiotismus und Brandstiftung. Wurde gestern der Schrott weggeräumt

 

http://www.ka-news.de/.../...hes-Motorflugzeug-in-Brand;art6011,703159

http://www.landfunker.de/landfunker/detail.php?rubric=161&nr=36159

 

Der wo die angesteckt hat, hatte bestimmt keine Ahnung welchen Historischen Wert die Maschine hatte.

In der nähe liegt ein Disco im Industriegebiet, die hauptsächlich von Spätaussiedler aus den Ost-Ländern besucht wird. Die kommen dort sogar von Stuttgart hin. Evtl ist dort jemand betrunken heim gelaufen und wollte zündeln.


14.09.2011 16:57    |    XC70D5

Zitat:

14.09.2011 16:28 | Lewellyn

 

Der Bildschirm im Copckpit ist aber nicht original.

 

Hier (Ruhrpott) fliegt auch eine rum, von Mülheim aus. Regelmäßig bei schönem Wetter wummert die über mein Haus.

Aber keine Antonov, oder!?

 

Ich kenne nur die JU 52, die auch über mein Haus fliegt :cool:

 

 

Gruß

 

Martin


14.09.2011 17:25    |    game-junkiez

Zitat:

Ich kenne nur die JU 52, die auch über mein Haus fliegt :cool:

Die hat ja nur ein Paar Flügel, dafür aber 2 Motoren:D Hier in der Nähe ist auch eine stationiert, das war mir bisher aber zu teuer.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 17:38    |    GeorgDD

Ju 52 hat doch 3 Motoren?!


14.09.2011 17:39    |    PERSON

Hi g-j,

 

ich war ja zum Tag des offenen Denkmals in Kahla bei Jena, wo die Me 262 unterirdisch in Serie produziert werden sollte, leider war es sehr enttäuschend, man durfte nicht in die Stollen, es war nur ein Open Air Vortrag, im Prinzip nur Informationen die man auch im Internet findet. Wie gesagt, ich hatte mir viel mehr erhofft. In Nordhausen soll man wohl die Produktionsstätte besichtigen können, mal sehen ob das mal klappt.


14.09.2011 17:56    |    renolvo

Nicht nur eine AN-2 kann man auf der Wiese landen:

http://www.youtube.com/watch?v=3EP2fgosJ0A


14.09.2011 18:04    |    game-junkiez

Zitat:

ich war ja zum Tag des offenen Denkmals in Kahla bei Jena, wo die Me 262 unterirdisch in Serie produziert werden sollte, leider war es sehr enttäuschend, man durfte nicht in die Stollen, es war nur ein Open Air Vortrag, im Prinzip nur Informationen die man auch im Internet findet. Wie gesagt, ich hatte mir viel mehr erhofft. In Nordhausen soll man wohl die Produktionsstätte besichtigen können, mal sehen ob das mal klappt.

Ah ok,

 

der Walpersberg mit der REIMAHG. Steht auch irgendwann mal auf dem Programm, wollte dann aber die große Führung mitmachen (4-5 Stunden) aber selbst da kommt man nicht in die Stollen. In Nordhausen war ich bereits 2 mal, Mittelbau Dora ist erschreckend und interessant -> zum Blockartikel. Hier ist die Besichtigung der Produktionsstollen möglich !

 

Was von der Führung her interessant ist, ist das Jonastal (SIII) leider offiziell auch nur von außen zu besichtigen -> zum Blockartikel

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 18:08    |    marcu90

So alte Flugzeuge sind schon was schönes => Klick

 

Die ist bis vor etwa einem Jahr noch regelmäßig Rundflüge geflogen.


14.09.2011 18:23    |    game-junkiez

Wow,

 

auch ein wirklich schönes Flugzeug:)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


14.09.2011 18:47    |    Andi2011

STARK!

Cooler Bericht,klasse Flieger,gerne mehr davon!

 

Grüße

Andi


14.09.2011 19:00    |    Roland0815

Ja, die AN-na ist schon ein hypsches Maschienchen. Mal sehen, ob sich hier auch mal eine Gelegenheit ergibt.


14.09.2011 21:33    |    Donox

Damit haben meine Eltern und mein Bruder, damals in Russland, noch weite Strecken zurückgelegt. Das war in den 80ern. Da war ich noch nicht geboren.^^

Das Teil wurde auch Kukurusa oder Kukurisnik genannt. Heist soviel wie Meiskolben. :)


14.09.2011 21:36    |    PERSON

Zitat:

 

Was von der Führung her interessant ist, ist das Jonastal (SIII) leider offiziell auch nur von außen zu besichtigen

Ja, das ist ja gleich hier bei mir, ich mußte vor kurzem gezwungenermaßen jemand von diesem "Thomas Mehner Stammtisch" kennenlernen, und kann nur sagen, daß das absolute Spinner sind, Verschwörungstheoretiker. Die behaupten ja es wäre eine Atombombe hier gezündet worden, V2 wären von Arnstadt gestartet, es gäbe einen "Wundersprengstoff", Sprengfallen an den Stollen u.s.w. - also absolut realitätsfern.


15.09.2011 00:36    |    vorkammer

Weiter so!


15.09.2011 04:08    |    Kawa_Harlekin

Hallo beisammen,

 

jap, diese Antonov ist ein tolles (12-sitziges) Flugzeug. Wurde fast unverändert fast 50 Jahre lang gebaut (gemäß Wikipedia bis 1992). Und bei den technischen Daten fehlt oben noch was wesentliches, was ich allerdings bei Wikipedia jetzt auch nicht finden konnte ... nämlich die Startlaufstrecke und die Abhebe- sowie Landegeschwindigkeit. Das "Ding" kommt nämlich von jedem größeren Bettlaken in die Luft und wieder darauf runter und beim Abheben und Aufsetzen kann man fast nebenher joggen. Ich glaube mich an ca. 50km/h zu erinnern ...

Durfte auch mal mit fliegen ... im Cockpit war damals alles in Russisch beschriftet ...:eek::D ... und wenn der Pilot am Steuerrad drehte, tat sich erst mal für bange Sekunden (gefühlte Minuten ...:D) gar nichts, bis der behäbige Vogel sich langsam in die Kurve neigte. Naja, ist halt auch eher ein fliegendes Wohnmobil als ein Pylon-Racer ... :D:p

 

Gruß


15.09.2011 08:58    |    game-junkiez

Zitat:

Ja, das ist ja gleich hier bei mir, ich mußte vor kurzem gezwungenermaßen jemand von diesem "Thomas Mehner Stammtisch" kennenlernen, und kann nur sagen, daß das absolute Spinner sind, Verschwörungstheoretiker. Die behaupten ja es wäre eine Atombombe hier gezündet worden, V2 wären von Arnstadt gestartet, es gäbe einen "Wundersprengstoff", Sprengfallen an den Stollen u.s.w. - also absolut realitätsfern.

Ich hab ein Buch von Ihm gelesen, was schon recht abenteuerlich klang. Zur Führung durch das Tal muss ich sagen das diese recht neutral gehalten war (wurde vom Verein durch geführt). Fakten wie Opferzahlen usw. wurde klar hervorgehoben.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


15.09.2011 09:07    |    WillMann

Zitat:

Wow,

 

 

 

auch ein wirklich schönes Flugzeug:)

stimmt....

 

dann kam aber das ....:eek:

 

naja...

was ein bisl tröstet.... die bilder haben einen leichten hauch von lp....:D

 

lg WillMann:cool:


15.09.2011 09:07    |    game-junkiez

Zitat:

jap, diese Antonov ist ein tolles (12-sitziges) Flugzeug. Wurde fast unverändert fast 50 Jahre lang gebaut (gemäß Wikipedia bis 1992). Und bei den technischen Daten fehlt oben noch was wesentliches, was ich allerdings bei Wikipedia jetzt auch nicht finden konnte ... nämlich die Startlaufstrecke und die Abhebe- sowie Landegeschwindigkeit. Das "Ding" kommt nämlich von jedem größeren Bettlaken in die Luft und wieder darauf runter und beim Abheben und Aufsetzen kann man fast nebenher joggen. Ich glaube mich an ca. 50km/h zu erinnern ...

 

Durfte auch mal mit fliegen ... im Cockpit war damals alles in Russisch beschriftet ...:eek::D ... und wenn der Pilot am Steuerrad drehte, tat sich erst mal für bange Sekunden (gefühlte Minuten ...:D) gar nichts, bis der behäbige Vogel sich langsam in die Kurve neigte. Naja, ist halt auch eher ein fliegendes Wohnmobil als ein Pylon-Racer ... :D:p

Die D-Fond verfügte über eine Solonausstattung mit 8 Sitzplätze. Und ja, das Teil ist gerade erst losgerollt und schon war der Bodenkontakt weg, sehr beeindruckend. Der Vorbeiflug in geringer Höhe vermittelte wirklich das Gefühl nebenher rennen zu können. Ein wiklich sehr majestetisches Flugbild.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


15.09.2011 09:10    |    game-junkiez

Zitat:

dann kam aber das ....:eek:

naja...

was ein bisl tröstet.... die bilder haben einen leichten hauch von lp....:D

Oh ha, traurige aber beeindruckende Bilder !

 

Danke für den Link WillMann

 

Viele Grüße

 

g-j:)


15.09.2011 09:38    |    Roland0815

Ein Rosinenbomber (DC-3) ist ja auch ein amerikanisches Flugzeug... Das konnte ja nur schief gehen :-D


15.09.2011 09:49    |    carfan-48

So ein Veteran ist nicht weit von meinem Standort (ca. 2km) auf einem ehemal. russischen Militärflugplatz

stationiert. Die gute AN 2 hat jetzt eine dunkelrote Lackierung und soll dem Aero-Club Berlin gehören.

Wird im Sommerhalbjahr für Rundflüge genutzt.

Ist schon imposant sie in Aktion zu beobachten. Manchmal hat man das Gefühl, sie bleibt in der Luft stehen.

 

Übrigens ist die AN 2 in vielen Ländern der Welt in Lizenz gebaut worden.

So u.a. in Polen und in China.

 

Mögen uns solche Denkmale der Ingenieurskunst möglichst lange erhalten bleiben.


15.09.2011 10:15    |    game-junkiez

Zitat:

So ein Veteran ist nicht weit von meinem Standort (ca. 2km) auf einem ehemal. russischen Militärflugplatz

stationiert. Die gute AN 2 hat jetzt eine dunkelrote Lackierung und soll dem Aero-Club Berlin gehören.

War es diese rote AN-2 (Bild Anhang -> Auf dem Bild ist übrigens schön das Größenverhältniss zu sehen) ? Wenn ja, war ich dort am Sonntag als "Bodenpersonal" unterwegs;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)



15.09.2011 10:26    |    Audi-gibt-Omega

Naja, 50km/h kannste aber vergessen, die Landegeschwindigkeit (unter Startgeschwindigkeit) liegt bei 80km/h also mit "joggen" ist da nix. Allerdings kriegt man den Vogel bei ordentlich Gegenwind wirklich bei etwa 150m Wiese zum Stehen, einige etwas verwegene Flieger aus der TAS-45 (mußte mal WIKI´n ;) haben das noch mal deutlich unterschritten und dabei hatte der noch nicht mal sowas wie Schubumkehr. Woher ich das weiß? Lange genug da gewesen ;)

Lange hat man über die ewig sabbernden Stellen (Öl auf dem rechten unteren Tragflügel) gelästert, ich auch. Seit ich das erste mal den B1B Bomber von Nahem gesehen habe (SXF) - naja was soll ich sagen - da ist die gute alte "Anuschka" eine trockene Pamperswindel dagegen. :D


Bild

15.09.2011 10:30    |    game-junkiez

Wow Audi-gibt-Omega,

 

die Lackierung ist ja schön, auf sowas stehe ich total:)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


15.09.2011 10:53    |    carfan-48

@ game-junkiez

 

Hallo !

 

 

Die AN 2 auf deinem Foto ist mit Sicherheit nicht die ich meine (s. PN)

 

MfG

carfan-4


15.09.2011 10:55    |    game-junkiez

Danke carfan,

 

Militärflugplatz & rote Antonov hat einfach zu gut gepasst, hätte ja sein können;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


15.09.2011 11:39    |    carfan-48

@ g-j

 

Eine bessere Ortsbeschreibung:

 

www.luftfahrtmuseum-finowfurt.de

 

 

 

MfG

carfan-48


15.09.2011 14:21    |    Kleiner Dampfer

In Leverkusen , AlkenratherStr zwischen Elisabeth vin Thadden Str. und Maria TienwielStr. (Googel Maps hilft) steht auch ne AN2 als Blickfang auf einer Tankstelle.

Das "schmankel " ist ein 2ter Motor darunter. Einfache Technik, aber davon ne Menge.


15.09.2011 14:30    |    100avantquattro

Paßt der Motor einfach in einen Audi 100 (C4) oder muß ich was am Wandler ändern? :-)


Deine Antwort auf "Lost Places Technik - Der größte Doppeldecker der Welt die Antonov AN-2"

UAV

Block-Heros die fantastischen 4

  • Flowmaster
  • game-junkiez
  • smhb0310
  • WillMann

Klick 4 More (447)

Nächstes Event

Und weiter gehts !

Willkommen im Block :

  • anonym
  • Chrisfcnfcnfcn
  • pico24229
  • sps.for.a8
  • Robschi1
  • Theking2121
  • rpe 9000
  • Pacht
  • Olli the Driver
  • Civic10CVTLimosine

My Ride - Outside

My ride - Inside

Erster "ausgezeichneter" Block

Mein Blog hat am 09.02.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

  • 06.Jul: Neuer Leser: C-Max-1988

RS

 

Letzte Kommentare

Mein S Line Audi A38P 04

Motor Motorbauart Reihen-4-Zylinder, Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung, Massenausgleichsgetriebe, Vierventil-Technik, zwei oben liegende Nockenwellen (DOHC), kontinuierliche Einlassnockenwellenverstellung, Schaltsaugrohr, K&N Filter Leistung Hubraum 1984 cm3 Max. Leistung 110 (150)/6000 kW (PS) bei min -1 Max. Drehmoment 200/3500 Nm bei min -1 Motormanagement Vollelektronisch mit E-Gas, Bosch MED9 Abgasreinigungssystem Motornaher 2-stufiger Metallkatalysator, NOX-Adsorber im Unterboden, Abgasrückführung, Oettinger Edelstahl Endschalldämpfer 2 x 76mm, abgeschrägt mit Siebeinsatz Kraftübertragung Antriebsart Vorderradantrieb, Elektronische Differentialsperre EDS über Bremseingriff an allen angetriebenen Rädern, Antriebs-Schlupf-Regelung ASR, Elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP mit Bremsassistent Kupplung Hydraulischer Drehmomentwandler mit geregelter Überbrückungskupplung Getriebeart 6-stufige tiptronic mit Dynamischem Schaltprogramm DSP, Schaltwippen am Lenkrad Fahrwerk Vorderachse McPherson-Federbeinvorderachse mit unteren Dreiecksquerlenkern, Aluminium-Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk Hinterachse Vierlenker-Hinterachse mit getrennter Feder-Dämpfer-Anordnung, Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk RäderSommerAluminium-Gussräder 7,5 J x 18" ET 54 5 Arm Design (quattro GmbH)WinterAluminium-Gussräder 7,5 X 17" ET 56 AmbitionSommerReifen 225/40 R 18" Michelin Pilot Sport IIWinterReifen 225/45 R 17" Dunlop M3 WintersportSpurverbreiterungenH&R System DR 20mm vorne + H&R System DRA 40mm hinten Bremssystem Bremssystem Zweikreisbremsanlage mit diagonaler Aufteilung, Anti-Blockier-System ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung EBV, hydraulischer Bremsassistent, zweistufige Kennlinie des Bremskraftverstärkers (Dual Rate), Scheibenbremsen vorn/hinten, vorn innenbelüftet, green stuff Sportbremsbelege Lenkung Lenkung Elektromechanisch, geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung, aktive Rückstellunterstützung, automatische Geradeauslaufkorrektur, Lenkrollradius spurstabilisierend, Wendekreis ca. 10,7 m Gewicht Leergewicht 1305 kg Zul. Gesamtgewicht 1865 kg Zul. Dachlast/Stützlast 75/75 kg ungebremst 690 kg bei 12% Steigung 1400 kg bei 8% Steigung 1700 kg Volumen Gepäckraumvolumen 350 l Tankinhalt, ca. 55 ca. l Fahrleistung Höchstgeschwindigkeit 214km/h Beschleunigung 0-100 km/h 9,3 s Verbrauch Kraftstoffart SuperPlus bleifrei 98 ROZ städtisch 11,5 l außerstädtisch 6,0 l insgesamt 8,0 l CO2-Emissionen 192 g/km Emissionsklasse (94/12/EG) EU4 Versicherungsklassen Haftpflicht 15 Vollkasko 18 TeilkaskoZusatzausstattungDiebstahlwarnanlage mit Abschleppschutz durch Neigungswinkelsensor (abschaltbar), inklusive Innenraumüberwachung (abschaltbar), bordspannungsunabhängiges Signalhorn (Back-up-Horn), zur Überwachung von Türen, Front und Gepäckraumklappe Radioanlage concert mit Lautsprechern vorn und hinten; mit CD-Laufwerk, 12 Stationsspeicher, Empfangsbereich FM (UKW) und AM (MW, LW), Softkey-Bedienkonzept und zweizeiliges Display, Gesamtleistung 140 Watt, 8 Lautsprecher inklusive Centerspeaker und Bassreflexbox, CD-Wechsler-Steuerung, Antennendiversity BOSE Soundsystem 10 Hochleistungslautsprecher, 6-Kanal-Verstärker mit einer Gesamtleistung von 195 Watt und dynamischer Fahrgeräuschkompensation; das System ist auf die Akustik des Innenraums abgestimmtGlasschiebedachAusstattungslinie : Ambition + S-Line plus (quattro GmbH)S-Line Dachkantenspoiler (quattro Gmbh)Licht und GepächraumpaketXenon-ScheinwerferNotradRaucherausführung