• Online: 6.400

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

31.08.2009 09:54    |    andyrx    |    Kommentare (135)    |   Stichworte: 5er, BMW, GT, Limousine, SUV, Umfrage

der 5er BMW GT wird ein Erfolg...??

Hallo Motortalker,

 

 

habe Bilder von dem geplanten Cross Over Modell des 5er BMW gesehen und war einigermassen ratlos....lässt sich das wirklich verkaufen??

 

 

der X6 hat irgendwie ja einen ganz eigenen Charme,aber dieses Modell hat optisch doch arg mit der Schwerfälligkeit und der daraus resultierenden Optik zu kämpfen.....Mercedes Benz tut sich bei der R-Klasse auch sehr schwer,warum BMW jetzt in die gleiche Kerbe schlägt ist irgendwie schwer nachvollziehbar...:p

 

 

 

Das mag man nun verwirrend finden oder nicht. Es ist zumindest mutig. Und durchaus interessant. Ein Hinkucker ist der 5er GT nämlich auf jeden Fall. Schon alleine wegen seiner Abmessungen. Mit einer Länge von 4,99 Meter ist er minimal kürzer als ein 7er (5,07 Meter), bei einer Höhe von 1,55 Metern gleichzeitig eine Handbreit niedriger als ein BMW X3 (1,65 Meter). Zusammen mit der vom Siebener inspirierten, extrem steil im Wind stehenden BMW-Niere, der coupéhaften Dachlinie und dem radikal abgeschnittenen Heck wird daraus ein wahrlich ungewöhnlicher BMW. Und ein geräumiger. Die leicht erhöhte Sitzposition verspricht eine angehme Übersicht, die Fahrzeughöhe reichlich Luft über den Frisuren der Passagiere. Die sollten allerdings nicht allzu zahlreich zur Probefahrt antreten. Denn auch im Serien-GT, der ab November 2009 verfügbar sein soll, wird es hinten nur zwei Einzelsitze geben. Die sind dafür mehr als üppig dimensioniert und elektrisch um zehn Zentimeter verschiebbar.

 

ein sehr wuchtiges Auto ist das geworden...

 

was meint ihr,wird der GT ein ein Erfolg??

mfg Andy


30.08.2009 20:05    |    andyrx    |    Kommentare (60)    |   Stichworte: BMW, Design, Optik, Tuning, VW

Hallo

 

gerade bei einem meiner Hobbyautos (dem BMW Cabrio E36) wird gerne von vertunten und verhunzten Assi Fahrzeugen gesprochen,sicherlich gibt es so etwas auch bei anderen Marken.....mal so extrem hässliche Beispiele aller Marken würde ich in dem Thread gerne sehen;)

 

wie komme ich auf dieses Thema??

 

habe vorhin zwei solche Exemplare auf der A1 gesehen,einen BMW E36 Limousine und einen verstylten Escort......Klarglasheckleuchten samt Riesentheke und Frontspoiler unpassend kombiniert,leider konnte ich diese beiden Exemplare nicht schnell ablichten;)

 

ein paar Beispiele hab ich mal exemplarisch oben eingefügt;)

 

mfg Andy


29.08.2009 07:13    |    andyrx    |    Kommentare (43)    |   Stichworte: BMW, Cabrio, E30, E36, E46, E92, Umfrage

welche der 3er Cabrio Baureihen ist der Volltreffer ??

Moin

 

 

BMW ist mit dem E30 Cabrio damals ein toller Einstieg in die Cabrio Welt gelungen.....jedes Modell hat dann diese Erfolgsstory weitergeschrieben und für sich seine Reize entwickelt und seinen Weg gemacht;)

 

Cabrios sind bei der 3er Reihe somit ein fester Bestandteil der Erfolgsstory für BMW geworden.....

 

welches der mitterweile 4 Generationen ist für euch die gelungenste und optisch schönste Variante....??

 

ich weiss,ist gar nicht so einfach zu beantworten.....:p

 

 

mfg Andy


28.08.2009 18:42    |    andyrx    |    Kommentare (44)    |   Stichworte: Citroen, Design, DS3, exclusiv, Kleinwagen

Hallo Motortalker,

 

hab das gerade bei NTV gesehen--->http://www.n-tv.de/.../...er-Luxuswagen-von-Citro-n-article473688.html

 

 

einen individiuellen und exclusiven Kleinwagen hat Citroen mit dem DS3 in Planung....;)

 

 

Das "designorientierte Stadtcoupé" wird auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt/Main (17. bis 27. September) präsentiert.

 

Gegenüber der im Frühjahr gezeigten Studie hat sich die endgültige Version optisch wenig geändert. Zu den weiteren Merkmalen gehört laut Citroën Deutschland in Köln das "schwebend" wirkende Dach und eine "Haifischflosse" an der Gürtellinie der Karosserie.

 

Individualität garantiert

 

Neben dem Design sollen laut Citroën vor allem die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten helfen, sich mit dem DS3 von der Masse abzuheben: So stehen für das Dach vier Lackfarben zur Wahl, Augenspiegel und Schutzleisten gibt es lackiert oder verchromt und selbst beim Schalthebel gibt es sieben Kombinationsmöglichkeiten für Chrom, Farben und Leder. Außerdem findet sich im Innenraum ein über einen Chrom-Drehknopf regelbarer Parfümspender.

 

Grundsätzlich handelt es sich beim DS3 um einen 3,95 Meter langen Kleinwagen. Als Motoren sollen zwei Turbodiesel und drei Benziner zur Wahl stehen. Bestellt werden kann der DS3 ab der IAA - zu den Preisen wurden noch keine Angaben gemacht.

 

---------------------------------

 

ist der nun schick oder hässlich??

 

ich kann mich damit nicht recht anfreunden,sieht alles etwas overstyled oder verquollen aus,was meint ihr dazu??

 

auf zu alter Klasse und Individualität oder ein großer Irrtum??

 

mfg Andy


27.08.2009 18:39    |    andyrx    |    Kommentare (69)    |   Stichworte: A3, A4, Audi, Automatik, B8 (8K), DSG, Multitronic, Umfrage

den Audi A3 mit DSG oder Audi A4 multitronic...??

Hallo

 

nachdem ich meinen Audi A4 2,5 TDI Avant zurückgegeben habe,bin ich nun fleissig am Konfigurieren und noch unentschlossen,den sportlichen A3 mit DSG und voller Ausstattung,oder den A4 mit Multitronic und etwas weniger drin....

 

mal sehen was wird;)

 

hier mal die Konfigurator Ergebnisse;)

 

der A3 2,0 TDI Sportback in Monzasilber

 

 

Gesamtpreis

44.015,00 EUR

Basispreis 31.070,00 EUR

Sonderausstattung 12.945,00 EUR

 

mit 6 Gang S-Tronic und S-Line Paket innen und aussen

 

18 Zoll Räder mit 2 teilig mit 225/45r17

 

Material: Sitzbezüge in Leder Vienna mit S line Prägung in den Vordersitzlehnen (quattro GmbH)

Sitzbezug: schwarz

Armaturentafel: schwarz-schwarz

Teppich: schwarz

Himmel: schwarz

Sonderausstattung

 

Sitzbezüge in Leder Vienna mit S line Prägung in den Vordersitzlehnen (quattro GmbH) 895,00 EUR

Sportfahrwerk 0,00 EUR

Lichtpaket 115,00 EUR

Fernlichtassistent 135,00 EUR

Innenspiegel automatisch abblendend, mit Licht-/Regensensor 245,00 EUR

Entfall der Typ- und Hubraumangabe 0,00 EUR

BOSE Sound System 605,00 EUR

Xenon plus 870,00 EUR

Geschwindigkeitsregelanlage 265,00 EUR

Komfortklimaautomatik 1.425,00 EUR

Aluminium-Gussräder 7,5 J x 18 Audi exclusive im 20-Speichen-Design, zweiteilig (quattro GmbH) 480,00 EUR

Sitzheizung für die Vordersitze 330,00 EUR

S line Exterieurpaket (quattro GmbH) 1.260,00 EUR

Mittelarmlehne vorn 125,00 EUR

Zigarettenanzünder und Aschenbecher in der Mittelkonsole vorn 0,00 EUR

adaptive light 350,00 EUR

Anhängevorrichtung 685,00 EUR

Außenspiegel beheizbar, inklusive beheizbarer Scheibenwaschdüsen 125,00 EUR

Sonnenschutzrollo, manuell für die Heckscheibe und Türscheiben hinten 115,00 EUR

Panorama-Glasdach 1.280,00 EUR

Parkassistent (inklusive Berganfahrassistent) 790,00 EUR

Standheizung/-lüftung mit Funkfernbedienung 1.280,00 EUR

Radioanlage concert 290,00 EUR

Handyvorbereitung (Bluetooth) 525,00 EUR

Audi Original Zubehör®

 

Adapter für Handy Nokia 6210 / 6300 / 6310 / 6310i 140,00 EUR

Scroll upScroll down

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

der Audi A4 Avant Multitronic 2,0TDI

 

 

Gesamtpreis

45.800,00 EUR

Basispreis 38.880,00 EUR

Sonderausstattung 6.920,00 EU

 

 

S line 2.0 TDI 105(143) kW(PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9 l

CO2-Emission kombiniert: 155 g/km (EU5)

Verbrauch innerorts: 7,5 l

Verbrauch außerorts: 5,0 l

Exterieur

770,00 EUR

 

Monzasilber Metallic

Interieur

 

Material: Stoff Sprint/Leder mit S line Prägung in den Vordersitzlehnen (quattro GmbH)

Sitzbezug: schwarz

Armaturentafel: schwarz-schwarz

Teppich: schwarz

Himmel: schwarz

Sonderausstattung

 

Geschwindigkeitsregelanlage 265,00 EUR

Mittelarmlehne vorn 190,00 EUR

Licht-/Regensensor 125,00 EUR

Panorama-Glasdach 1.350,00 EUR

Fahrerinformationssystem mit Farbdisplay 115,00 EUR

Radioanlage concert 360,00 EUR

Steckdose 230 Volt 135,00 EUR

Glanzpaket 160,00 EUR

Xenon plus 1.050,00 EUR

Entfall der Typ- und Hubraumangabe 0,00 EUR

Sitzheizung vorn 330,00 EUR

S line Exterieurpaket (quattro GmbH) 1.460,00 EUR

Aluminium-Gussräder Audi exclusive 8,5 J x 19 im 20-Speichen-Design, zweiteilig (quattro GmbH) 520,00 EUR

Audi Original Zubehör®

 

Sport-Endrohrblende 90,00 EUR

 

------------------------------------------------------------------

 

Tendenz geht jedoch deutlich zum A3 da mir der A4 dann zwar optisch recht sportlich erscheint dies aber aber mit der Multitronic kaum einlösen kann,denn dies MT ist nunmal eine Leistungsbremse wie heute auch ein Audi Verkäufer einräumte da ist der A3 mit der 6 Gang DSG/S-Tronic doch was anderes;)

 

einige Kleinigkeiten habe ich beim A4 schon gar nicht mehr hinzuaddiert wie Handvorbereitung oder Anhängerkupplung;)

 

nochmal das Wochenende drüber schlafen und dann werde ich bestellen;)

 

 

Meinungen oder Anregungen zu dem Thema??

 

mfg Andy


27.08.2009 09:48    |    andyrx    |    Kommentare (83)    |   Stichworte: Golf, Passat, TSI, VW

Hallo

 

ob das ein guter Deal ist??

 

 

hört sich finde ich gar nicht so schlecht an,wenn ich Kunde wäre würde ich mir das gut gefallen lassen;)

 

Passat Motor im Golf--->http://www.n-tv.de/auto/Golf-Motoren-werden-knapp-article477397.html

 

----------------------------------------------------------------

 

Mittwoch, 26. August 2009

 

VW liefert mit Passat-Antrieben aus

Golf-Motoren werden knapp

Auch der neue Golf ist ein Bestseller geworden. Die Motorisierung 1.4 TSI ist dabei die meist bestellte Variante. Gerade diese Motoren werden bei Volkswagen jetzt aber knapp. Für Kunden, die nicht warten wollen, bietet VW die Auslieferung mit dem 1,8-Liter-TSI aus dem Passat an. Als Ausgleich für den Mehrverbrauch gibt es einen Rabatt.

 

Der 160 PS starke VW Golf 1.4 TSI verkauft sich so gut, dass bei Volkswagen die Motoren knapp werden. Wie "Auto, Motor, Sport" berichtet, liefert VW den Golf 1.4 TSI bis zum Jahresende wahlweise mit dem stärkeren 1,8-Liter-TSI aus dem Passat aus, ansonsten drohen den Kunden längere Wartezeiten.

 

Der ebenfalls 160 PS starke Turbo-Direkteinspritzer soll bei identischen Fahrleistungen mit 6,8 Liter Normverbrauch einen halben Liter über dem kleineren TSI liegen. Dafür gewährt VW einen großzügigen Preisvorteil in Höhe von 1.000 Euro. In den offiziellen Preislisten taucht das Angebot jedoch nicht auf.

 

--------------------------------------------------------------

 

 

 

was meint ihr zu einem solchen Angebot??

 

mfg Andy


24.08.2009 20:41    |    andyrx    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: Geländewagen, Land Rover, Sportwagen, XXL

Hallo Motortalker

 

habe eben ein Artikel gefunden der ein sicherlich extremes Auto beschreibt,und einen BMW X6 als dekadentes Fortbewegungsmittel (was aber Spass macht) locker in den Schatten stellen dürfte.....ein Mega Spielzeug für die Wüstensöhne in Dubai dürfte dies werden:cool:

 

lest selbst-->

Zwei Land-Rover-Fans aus Bayern haben einen klassischen Defender als "Longnose"-Version nachgebaut. Bei so viel Platz im Motorraum bleibt dort reichlich Platz für Fantasie. Neben einem V8 aus den Firmenbeständen der Briten kann dort auch ein 12-Zylinder-Spitfire-Motor mit 1500 PS eingesetzt werden.

 

Eine Kombination aus Geländewagen und Roadster mit bis zu 1500 PS haben zwei Land-Rover-Fans auf Basis des Defender auf die Räder gestellt.

 

Thomas Bell und Holger Kalvelage aus Uttenreuth in Bayern bauten den Wagen in 3500 Arbeitsstunden zum "Longnose" um. Hinter seiner gegenüber dem Original in der Länge mehr als verdoppelten Motorhaube bietet er nur noch zwei Sitze. Die Passagiere sind lediglich mit kleinen Windabweisern vor Wind und Wetter geschützt. Seitenscheiben und Verdeck hat das Auto nicht mehr.

 

Angetrieben wird das erste Fahrzeug der "Bell Aurens" genannten Manufaktur von einem V8-Motor aus den Restbeständen des britischen Herstellers Rover. Er schöpft aus 4,6 Litern Hubraum 173 kW/235 PS und beschleunigt den Wagen laut Bell auf mehr als 200 km/h. Daneben seien aber auch stärkere Motorisierungen bis hin zum 27 Liter großen V12-Motor aus den Spitfire-Kampfflugzeugen möglich, sagte Bell und bezifferte die Spitzenleistung dann auf 1103 kW/1500 PS. Im Herbst soll die Produktion einer Kleinserie zu Preisen ab 150.000 Euro beginnen.

 

Quelle-->http://www.n-tv.de/.../Retro-Roadster-mit-1500-PS-article473381.html

 

 

mfg Andy


23.08.2009 20:58    |    andyrx    |    Kommentare (18)    |   Stichworte: Bike, Carver, Dreirad, Sportwagen

Hallo

 

habe vorhin in N3 im Fernsehen eine faszinierende Reportage zum Carver Dreirad gesehen,das muss eine geile Mischung aus Biken und Sportwagen fahren sein;)

 

http://www.carver-one.ch/

 

Carver-Dreirad,der Straßen-Kämpfer aus Holland

 

Fahrdynamische Höhepunkte zu erreichen, das ist für Autobauer viel schwieriger als für Motorradhersteller. Einen eigenen Weg dahin geht der Hersteller Carver mit seiner Kreuzung aus Auto und Motorrad, die den Straßenverkehr aus einer anderen Perspektive erleben lässt.

 

Während die Fahrerkabine und der Vorderbau eindeutig der Gattung Einspurfahrzeug zuzuordnen sind, folgt die Antriebseinheit und das Fahrzeugheck den Gepflogenheiten des Automobilbaus. Das Vorderrad wird per Einarmschwinge geführt und per Radnabenlenkung auf Kurs gehalten. Gesteuert wird der Carver dann allerdings konventionell mit einem Lenkrad. Wer am Volant dreht, wird aber sofort mit einer weiteren Eigenheit des Carver konfrontiert - der Carver legt sich wie ein Motorrad in die Kurve und zwar um bis zu 45 Grad. Möglich macht dies die schwenkbare Lagerung des Passagierabteils in zwei Punkten an der Antriebseinheit und eine entsprechende hydraulische Schwenksteuerung. Lediglich bei Geschwindigkeiten unter zehn km/h und im Rückwärtsgang hält das System den Carver aufrecht.

 

iese wiederum schiebt die mit Verbundwerkstoffen beplankte Fahrerkabine aus einem Stahl-Gitterrohrrahmen, in der zwei Personen hintereinander Platz finden, mit einer Leistung von 65 PS vor sich her. Kraftquelle ist dabei ein 660 Kubikzentimeter großer Reihenvierzylinder mit Vierventiltechnik und Turboaufladung, der ein maximales Drehmoment von 100 Nm bereitstellt und mit einer herkömmlichen manuellen Fünfgang-H-Schaltung verbunden ist. Trotz der bescheidenen Motorleistung stürmt der nur 620 Kilogramm schwere Carver in 8,2 Sekunden von Null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 185 km/h. Den Durchschnittsverbrauch gibt der Hersteller mit 5,5 Liter pro 100 Kilometer an.

 

Für ausreichend Traktion des 3,40 Meter langen, 1,40 Meter hohen und 1,30 Meter breiten Vehikels sorgen Pkw-Hinterreifen im Format 195/45-15. Am Vorderrad dreht sich ein Motorradpneu der Größe 140/70-17.

 

Preise ab 29.500 Euro

 

Zur Ausstattung des Carver gehören unter anderem ein herausnehmbares Dach, elektrische Fensterheber, Leichtmetallfelgen, ein Sportlenkrad, Metallic-Lack, Sitzbezüge aus Leder- oder Alcantara, ein voll einstellbares Federbein vorne, ein CD-Radio, eine Alarmanlage, ein Heckspoiler und eine Ladedruckanzeige. Selbstverständlich können auch weitere Individualisierungswünsche beim in Handarbeit gefertigten Fahrzeug berücksichtigt werden.

 

Wer mit dem Carver, der in allen EU-Ländern homologiert ist, nun gerne mal über die Straßen räubern möchte, muss sich allerdings noch etwas gedulden. Die ersten 500 Fahrzeuge sollen im Herbst 2005 zum Stückpreis von 29.500 Euro ausgeliefert werden. Wer später kommt, muss sich auf zehn bis zwölf Monate Wartezeit einstellen.

 

 

Quelle-->http://www.motorradonline.de/.../...en-kaempfer-aus-holland.148867.htm

 

 

mfg Andy


23.08.2009 00:13    |    andyrx    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: Apollo, Gumpert, Nordschleife, Nürburgring, Porsche, Sportwagen

Hallo

 

auch wenn die Nordschleife des Nürburgring für die schnellsten Rennwagen der Welt heute kein echtes Thema mehr ist so hat sie doch ihre Faszination als Gradmesser für die Vergleichbarkeit von serienmässigen Fahrzeugen nicht eingebüsst;)

 

Ob sich Porsche und Nissan im Fernvergleich ihrer Sportwagen duellieren oder eben heimlich und leise eine kleine Manufaktur wie Gumpert mit seinem Apollo in Szene setzen.....die Nordschleife gilt als Gradmesser für die Performance und macht lange Entwicklungsarbeit und den Einsatz feinster Technik transparenter als viele andere Tests und Berichte....

 

 

der Gumpert Apollo hat nun den Titel erobert als schnellstes Strassen zugelassenes Fahrzeug auf dem Nürburgring die Listen anzuführen.....lest selbst;)

 

Am Steuer des serienmäßigen Gumpert Apollo Sport sitzt Profirennfahrer Florian Gruber mit einem ehrgeizigen Ziel: Die legendären 20,6 Kilometer der Nürburgring-Nordschleife schneller zu umrunden als jemals ein Straßen zugelassenes Fahrzeug zuvor.

 

Mit 700 PS am Start

 

Um 12:55 Uhr überquert der 700PS starke Rennwagen die Start-/Ziellinie und startet die Zeitnahme: Das Rennen gegen die Uhr und den 2006 in einem Donkervoort D8 RS06 aufgestellten, offiziellen Rekord der von der Fachzeitschrift "Sport auto" initiierten Trophy hat begonnen.

Gut sieben Minuten unterwegs

 

Sieben Minuten, elf Sekunden und 57 Hundertstel später ist alles bereits wieder vorüber. Gruber überquert die Ziellinie, die Uhr stoppt und hat den Beweis erbracht: Der mit Straßen zugelassenen Reifen und einem Gewindefahrwerk serienmäßig ausgestattete Apollo Sport ist offiziell das schnellste Straßen zugelassene Fahrzeug, das jemals die Nordschleife umrundet hat.

Rekord um gut drei Sekunden übertroffen

 

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 171,84 km/h ist der apollo damit ganze 3,32 Sekunden schneller gewesen als der bisherige Titelträger. Und ganze 13 Sekunden schneller als der Maserati MC 12, gefahren von Marc Basseng 2008. Roland Gumpert, Namensgeber der gleichnamigen Sportwagenmanufaktur über das Erreichte: "Es ist toll, dass wir das wirkliche Potenzial des Apollo zeigen und den Rekord nach Altenburg holen konnten."

 

Quelle--> http://auto.t-online.de/c/19/74/24/70/19742470.html

 

hier die Daten des Renners

 

TECHNISCHE DATEN

2-sitziger Sportwagen mit Mittelmotoranordnung, Monocoque-Sicherheitszelle, Chrom- Molybdän-Rahmen, 120 l Tank hinter der Fahrgastzelle, Doppelquerlenker, voll einstellbare Federdämpfereinheiten über Pushrods betätigt und Querstabilisator, 2-Kreis-Hochleistungsbremsanlage mit 6-Kolben-Renn-Festsätteln vorn/hinten mit 378 mm Bremsscheibendurchmesser, hydraulischem Bremskraftverstärker sowie Bosch ABS.

 

 

Abmessungen

Länge mm 4.460

Breite mm 1.998

Höhe mm 1.114 (ohne Lufteinlass)

Radstand mm 2.700

Spurweite vorn / hinten mm 1.670 / 1.598

Kofferraumvolumen l 100

 

Gewicht

Leergewicht trocken1) kg unter 1.200

Zulässiges Gesamtgewicht kg 1.500

Zulässige Achslast vorn / hinten kg 650 / 900

 

Motor

V8-Zylinder-Biturbomotor mit 90°-Zylinderwinkel, Closed-Deck-Leichtmetall-Kurbelgehäuse, Leichtmetall-Zylinderköpfen mit 5 Ventilen pro Zylinder, vier obenliegenden Nockenwellen, variablen Steuerzeiten (Vario Cam stufenlos) einlassseitig, hydraulischen Ventilspielausgleich, Rennsport-Trockensumpfschmierung, 2-flutiger Abgasanlage mit je einem Dreiwegekatalysator, vier Lambda-Sonden für Gemischregelung und Diagnose, On-Board-Diagnose-System, Motorsteuerung ME7.1.1, elektronischer Zündung mit ruhender Zündverteilung (acht Zündspulen), sequenzieller Multipoint-Einspritzung, E-Gas.

Zylinder / Bauart / Ventile pro Zylinder 8 / 90°-V/5

Hubraum cm³ 4.163

Hub / Bohrung mm 93 / 84,5

Nennleistung / Nenndrehzahl kW / PS / 1/min 478 / 650 / 6.500

Max. Drehmoment / Drehzahl Nm / 1 / min 850 / 4.000

bereits 820 Nm bei 2.700 1/min

Höchstdrehzahl 1 / min 7.200

Literleistung kW / PS / l 114,8 / 156

Verdichtung / empfohlene Kraftstoffart 9,3 / 98 ROZ / 88 MOZ

Abgasnorm Euro 4

 

Getriebe

Vollsynchronisiertes, sequenzielles Sechsgang-Getriebe mit manuell betätigter Zwei- Scheiben-Kupplung, Kupplungsdurchmesser 2 x 200 mm, selbstsperrendes Torsendifferenzial, Ölkühlung, Getriebeübersetzung nach Kundenwunsch.

 

 

Fahrleistung

Höchstgeschwindigkeit2) km/h max. 360

Beschleunigung 0 – 100 km/h s 3,1

Beschleunigung 0 – 200 km/h s 9,1

 

Räder

Reifendimension vorn/hinten 255 / 35ZR19 / 345 / 35ZR19

Raddimension vorn/hinten 10J x 19 / 13J x 19

Felgenart Aluminiumgussfelgen / Zentralverschluss

 

Quelle-->http://www.gumpert.de/index_flash.html

---------------------------------------------------------------------

 

beeindruckend wie ich finde,denn da steht kein XXL Konzern mit großen Budget dahinter sondern eine kleine,aber hochkompetente Manufaktur mit einem guten Händchen für schnelles racing;)

 

mfg Andy


22.08.2009 00:16    |    andyrx    |    Kommentare (20)    |   Stichworte: LKW, Polizei, Prügelei, Schlägerei, Stau, Streit, Truck, Trucker

Hallo

 

ich war zwar heute auf einer ganz anderen Ecke als auf der A1 unterwegs,aber als ich diese Meldung im Radio hörte musste ich doch schon schmunzeln.....wegen eine handfesten Auseinandersetzung unter Truckern die dann mit den Fäusten mitten auf der Fahrbahn geregelt wurde.....war die Autobahn blockiert:p

 

 

aber lest die Meldung unten am besten selbst:o

 

Schlägerei

Streit unter LKW-Fahrern eskaliert auf der A 1

am 21. August 2009 12:21 Uhr

ASCHEBERG Eine komplett blockierte Autobahn 1 in Richtung Dortmund war am Donnerstag gegen 21.25 Uhr das Resultat einer Auseinandersetzung zwischen zwei Lastwagenfahrern zwischen dem Autobahnkreuz Münster-Süd und der Anschlussstelle Ascheberg.

Ein 28-jähriger Fahrer aus Rheine hatte zwischen Münster-Nord und Münster-Süd einen aus dem Kreis Osnabrück kommenden Laster überholt. Direkt dabei und danach wurde er dann über CB-Funk nach seinen eigenen Angaben massiv beleidigt.

 

Aus diesem Grunde entschloss sich der 28-Jährige dann dazu, innerhalb einer Baustelle mit verengter Fahrstreifenführung plötzlich mittig zu fahren und bis zum Stillstand abzubremsen. Er stieg aus und ging auf den anderen Laster zu. Dieser Fahrer stieg auch aus und es kam sofort zu einer Rangelei und kleineren Schlägerei.

 

Strafanzeigen gegen beide Fahrer

 

Der 28-Jährige lief zurück zu seinem Laster und es soll in diesem Zusammenhang auch noch zu einer Bedrohung mit einem Messer gekommen sein. Die Fahrbahn in Richtung Süden war durch den mittig stehenden Laster komplett blockiert. Die Auseinandersetzung soll etwa fünf Minuten angedauert haben, bis sich dann beide Fahrer wieder in ihre Fahrzeuge setzten und davonfuhren. Der 28-Jährige hielt auf dem nächsten Rastplatz an.

 

Die von Zeugen alarmierten Beamten nahmen den Vorfall auf und fertigten zwei Strafanzeigen – gegen jeden Fahrer eine Strafanzeige..

 

Quelle--http://www.ruhrnachrichten.de/645680


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • raphrav
  • DavidMay
  • Frankiboi
  • tommy1181
  • TC_GTI
  • lemonshaker
  • SpyGe
  • andyrx
  • alfisto156

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2248)

Archiv