• Online: 1.201

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

07.01.2022 13:20    |    andyrx    |    Kommentare (226)    |   Stichworte: 208 Cabrio, CLK, Dacia, Duster, Mercedes, SD

Braun metallic beim Dacia Duster 4x4 ist recht häufig
Braun metallic beim Dacia Duster 4x4 ist recht häufig

Hallo Motortalker,

 

 

Hab gerade einen interessanten Artikel gelesen —} https://www.t-online.de/.../...rben-vernichten-den-fahrzeug-wert-.html

 

Wie stark die Farbe des KFZ den Wertverlust beeinflusst …..:o

 

Da ich selten Neuwagen kaufe und schon beim Kauf darauf achte mit Schnäppchenkäufen den Posten Wertverlust klein zu halten betrifft mich das weniger ….beim Neuwagenksuf hingegen ist das durchaus ein Faktor …..Hat man da falsch gewählt kriegt man das Ding mitunter mangels Interesse oft erst gar nicht los bzw. wenn überhaupt nur mit heftigen Abschlag.

 

Ich für meinen Teil kaufe in erster Linie aber danach ob mir der Wagen gefällt und die Farbe gefällt und ob der Zustand passt.

 

So richtig daneben lag ich da aber bisher noch nicht ….

 

Grenzwertig war sicherlich das braun metallic meines Dacia Duster 4x4 oder das Gold meines Honda HRV….

 

Bei meinen Firmenwagen war in der Car Policy vermerkt das gängige/dezente Farben zu wählen sind da diese wohl den Restwert beim Leasing beeinflussen ….hab damals bei meinem BMW F31 dennoch das schicke Estorilblau durch gesetzt was eher keine gewöhnliche Farbe ist aber zum M Paket natürlich perfekt passte.

 

Der Dacia war dennoch binnen 12 Stunden verkauft …..:cool:

 

Meine anderen Fahrzeuge sind farblich unkritisch Mainstream ….und beim 2002 er Peugeot 607 V6 ist das Himmelblau metallic nicht mehr ausschlaggebend da größerer Wertverlust bei dem Fahrzeug ohnehin kein Thema mehr ist.

 

Welche Rolle spielt die Farbwahl bei euch ….grundsätzlich die Farbe die gefällt oder in Hinblick auf Wiederverkauf durchaus ein Faktor ??

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

17.01.2022 10:24    |    Chaos1994

Oder Kauf der Frau ein weißes Auto und Schenk ihr ne rosarote Brille

17.01.2022 10:54    |    Badland

Trenn dich von ihr, ist auch ne Möglichkeit.

 

Frei nach dem Motto: "Es gibt Dinge die sind nicht verhandelbar" :D

17.01.2022 10:57    |    Maxi245

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 17. Januar 2022 um 10:24:34 Uhr:

Oder Kauf der Frau ein weißes Auto und Schenk ihr ne rosarote Brille

Wir fahren derzeit unser 2. weißes Auto und ich muss jeden Tag aufpassen das Sie nicht anfängt ihren Nagellack auf´s Auto zu pinseln :D!

 

Ne Spaß bei Seite, sie ist das extrovertierter als ich und hat bei JP halt den 86´er mit der "Crazy" Folierung gesehen, sowie sich schlagartig neu verliebt. ;)

 

 

Ich glaube noch 10-30 Jahre und es wird RGB Lacke geben, die ähnlich der Ambiente Beleuchtung die Farbe ändern :D

17.01.2022 11:01    |    andyrx

Ken und Barby Auto :D

17.01.2022 11:22    |    Maxi245

Man stelle sich vor Geld spielt keine Rolle: Neuer Auftrag bei Bugatti- 1 mal Chiron mit allem Außenfarbe PINK + Perlmut.. ich glaube die im Werk bzw. der Manufaktur bekommen bestimmt einen knall bei der Montage und jeder Angestellte der dieses Auto jeden Tag der Produktion sehen muss heult Elefantentränen

17.01.2022 11:30    |    Dynamix

Ich glaube kaum, die trocknen sich die Tränen mit den Geldscheinen die Sie fürs zusammenbauen bekommen :D

 

Hat nicht sogar jemand sowas irres tatsächlich schon einmal bestellt?!

 

https://www.motor1.com/news/487844/bugatti-chiron-alice-pink-white/

17.01.2022 11:38    |    Maxi245

Zitat:

@Dynamix schrieb am 17. Januar 2022 um 11:30:49 Uhr:

Ich glaube kaum, die trocknen sich die Tränen mit den Geldscheinen die Sie fürs zusammenbauen bekommen :D

 

Hat nicht sogar jemand sowas irres tatsächlich schon einmal bestellt?!

 

https://www.motor1.com/news/487844/bugatti-chiron-alice-pink-white/

Ganz ehrlich ich wusste davon nix und hatte auch ein deutlich grauenhafteres Bild vor Augen. So in der Art finde ich ihn nicht mal sooo schlecht.

 

Und ja mit den Geldscheinen magst recht haben :D Wobei es mich nicht wundern würde, wenn solche "Kisten" mit Bitcoin oder ähnlichem bezahlt werden. :D

17.01.2022 11:43    |    Dynamix

Ich finde es jetzt auch nicht so schlimm. Da hat aber bei der Konfiguration auch jemand Geschmack bewiesen. Statt es einfach nur brutalrosa zu machen, hat man das ganze eher in so einem rose-metalllic ausgeführt. Gut, bei dem Preis sollte man auch meinen das der Käufer genug Geschmack hat das er eine Konfiguration wählt die nicht sofort billig schreit.

17.01.2022 11:55    |    Maxi245

Das beweist wieder mal das nahezu jede Farbe möglich ist und ich attestiere diesem Bugatti zumindest eine gleichwertige Wertstabilität wie jedem anderen seiner "Brüder".

 

Statt Pink in Champagner oder Kupfer und ich würde bestellen... ( bei einer Leasing Rate deutlich unter 400 Euro :D versteht sich )

17.01.2022 12:11    |    Dynamix

Da der hier eh in die Kategorie "One Off" fällt, wird der im Falle eines Verkaufs seinen Wert sogar eher noch steigen. Autos von denen man zu Lebzeiten immer gesagt hat Sie wären hässlich oder keiner will sowas, sind meistens die welche dann im Oldiealter besonders begehrenswert sind weil dann jeder sagen kann "schau mal, ich habe was besonderes".

 

Die ganzen Mopar Wing Warrior waren da so ein Beispiel. Als die neu waren fanden alle Leute die Dinger hässlich und Dodge bzw. Plymouth hatten echte Probleme die Homologationsautos an den Mann zu bringen. Heute schlagen sich Sammler für ein entsprechendes Exemplar mit dem richtigen Motor und dem richtigen Getriebe den Schädel ein. Hemi? Hanschaltung? Willkommen bei einer halben Million Dollar Kaufpreis!

 

Selbst die ungebliebten Automaten mit den 440ern bringen in brauchbarem Zustand über 100.000 Taler ein.

17.01.2022 12:44    |    andyrx

Ein Fiat Multipla oder Pontiac Aztek wird dennoch kaum ein gefragter Renner werden ….:p

17.01.2022 12:53    |    Dynamix

Puh, beim Aztek wäre ich mir da gar nicht so sicher. Ein DeLorean war zu Lebzeiten imagemäßig auch verbrannt. Hätte es die Zurück in die Zukunft Filme nicht gegeben würde niemand so ein Ding haben wollen. Es gibt aber eben genug die sowas wollen, deshalb kriegt man die auch nicht hinterhergeworfen sondern muss schon ordentlich Geld ausgeben für ein vernünftiges Exemplar.

 

Und beim Aztek denken doch auch direkt alle an Breaking Bad. Und es gibt heute noch genug Leute die sich irgendein ziemlich unscheinbares Auto suchen weil es mal in Ihrer Lieblingsserie war. Den A-Team Van bekommt man auch nicht mehr für billig Geld, besonders weil es ein GMC und kein billiger Chevy Van war.

 

Gleiches beim Dodge Charger, so ganz eigentlich nie ein sündhaft teures Auto gewesen. Aber dank Dukes of Hazzard, Bullit und Fast and the Furious bezahlt man für brauchbare Exemplare RICHTIG Geld. Da werden ausgebrannte Wracks ohne alles schon für 20.000$ versteigert wenn das mal ein Hemi war. Selbst Exemplare die noch viel Liebe brauchen kosten locker mal 60-80.000€ bis Sie in Europa sind. Und dann ist der Lack scheiße, die Reifen platt, Fahrwerk tot, die Scheiben gerissen und der Innenraum ist kaputt bzw. fehlt zur Hälfte. Das sind dann auch Kandidaten die eine Vollresto benötigen und trotzdem für gutes Geld gehandelt werden. Gute Exemplare kosten eh 6-stellig. Gleiches bei den Cop Cars. Warum wollen denn alle Crown Victoria fahren? Weil die Dinger in LAPD oder CHP Optik in Ihren Lieblingsfilmen bzw. Serien durch die Gegend fahren und mittlerweile gibt es ja ein paar Händler in D die sowas günstig rüberholen und mit gutem Gewinn verkaufen.

 

Und da könnte ich fast endlos weitermachen.

17.01.2022 12:59    |    andyrx

Die beiden genannten oben sehen nicht nur scheisse aus sondern haben auch beim Antrieb / Motor nur langweilige Hausmannkost unter der Haube ….das ist beim Charger & Co etwas anders denn die hatten es faustdick unter der Haube :p

17.01.2022 13:07    |    Dynamix

Nee, eben nicht. Der DeLorean sah einfach nur nett aus. War aber in Sachen Performance und Qualität ein richtiger Scheißeimer. Genau das hat dem Wagen zu Lebzeiten auch das Genick gebrochen und dabei wäre es ohne die Filme auch geblieben. Gleiches beim Charger. Auch die hatten meistens nur Hausmannskost unter der Haube. Die richtigen Waffen waren die Hemis und die waren neu schon selten und sehr teuer. Da haben sich dann alle auf die kleineren Motoren gestürzt und im Notfall umgebaut. Auch ein Charger sah ab Werk nur gut aus. Der war in der Basis weder sonderlich kraftvoll, noch sonderlich pralle was das Handling oder die Qualität angeht.

 

Und das gleiche trifft ja auch irgendwie auf Aztek und Multipla zu. Heute für die Optik geschmäht, kann es morgen schon soweit sein das es genug Leute gibt die das "cool" oder "seiner Zeit voraus" finden.

 

Der Citroen SM war auch so ein Beispiel. Sah toll aus, war aber technisch ein Desaster und für Citroen ein mega Flop. Heute wird genau dieses Auto von Klassikerfans weltweit frenetisch verehrt. Wir Menschen neigen halt gerne dazu die Vergangenheit zu verklären, egal wie gut oder schlecht Sie war ;) Und dazu gehört auch das heute Mercedes Modelle als "letzte echte Mercedes" gefeiert werden für die die Leute zu Lebzeiten noch auf die Straße gegangen sind weil Sie in den Augen der Kundschaft so mies waren.

17.01.2022 13:11    |    olli27721

Zitat:

@Dynamix schrieb am 17. Januar 2022 um 13:07:07 Uhr:

Und dazu gehört auch das heute Mercedes Modelle als "letzte echte Mercedes" gefeiert werden für die die Leute zu Lebzeiten noch auf die Straße gegangen sind weil Sie in den Augen der Kundschaft so mies waren.

-

 

Der letzte "echte" Mercedes hatte einen Stern senkrecht im Wind auf dem (senkrechten) Kühlergrill stehend auf der Haube. !!! :p:p:p

 

Farbe egal. ;)

17.01.2022 13:22    |    andyrx

Zitat:

@olli27721 schrieb am 17. Januar 2022 um 13:11:48 Uhr:

Zitat:

@Dynamix schrieb am 17. Januar 2022 um 13:07:07 Uhr:

Und dazu gehört auch das heute Mercedes Modelle als "letzte echte Mercedes" gefeiert werden für die die Leute zu Lebzeiten noch auf die Straße gegangen sind weil Sie in den Augen der Kundschaft so mies waren.

-

 

Der letzte "echte" Mercedes hatte einen Stern senkrecht im Wind auf dem (senkrechten) Kühlergrill stehend auf der Haube. !!! :p:p:p

 

Farbe egal. ;)

Ich hab so einen ….glaube der CLK ( der 208er) war der letzte Mercedes mit dem Stern vorne drauf ;)

 

…und ja fühlt sich cool an ( hatte vorher keinen Mercedes ) wenn de vorne der Stern blinkt :cool:


Bild

17.01.2022 13:23    |    Dynamix

Und da geht es ja wieder los ;) Für die einen war der 123er der letzte echte Benz. Momentan feiern alle den 201er und den 124er als die Spitze der Mercedes Evolution bevor es abwärts ging und die ersten fangen ernsthaft schon an die Rostlaube 210 in den Himmel zu loben. Und da sind wir wieder bei dem Punkt mit der Verklärung der Vergangenheit. Zu Lebzeiten verhasst, 20 Jahre später sieht die Welt schon wieder ganz anders aus und die ersten "so schlimm war es doch gar nicht" Stimmen kommen aus der Ecke ;)

 

Warum sollte das also bei einem Multipla und einem Aztek nicht auch passieren können?

17.01.2022 14:00    |    Badland

Der Aztek ist doch schon wegen Breaking Bad in gewissen Kreisen Kult :D

 

Ich glaube ich werde mir einen Renault Avantime sichern bevor die teuer werden :D :cool:

17.01.2022 14:03    |    andyrx

Der Renault Avantime ist ne coole Kiste ….am besten in Matra blau ;)

 

Mit dem schönen 3.0 V6 Motor ein tolles Fahrzeug ….ersatzweise als Geheimtipp der Vel Satis …ein fliegender Teppich in Kastenform ;)

17.01.2022 14:10    |    Px200ELusso

Wer den "fliegenden Teppich" sucht, könnte auch für 15.000 Eur einen gut erhaltenen Mercedes S 500 W220 mit überholtem ABC-Fahrwerk suchen.

17.01.2022 14:12    |    Maxi245

Schaut euch doch die "Reiskocher" Egal was du guckst aber besonders Evo und Co. was hat sogar die Fachpresse abgelästert über die Frittentheke und jetzt.. was kosten die Dinger? Oder noch eine Spur krasser R34, Toyota Supra ( auch meine Heldenautos ganz klar, aber schon vor den Filmen ) für was selbst die "Sauger" gehandelt werden ist schon echt böse.

17.01.2022 14:23    |    Badland

Skyline R34 werden manchmal schon 6 stellig gehandelt wenn es 1er Exemplare sind

17.01.2022 14:31    |    andyrx

Zitat:

@Badland schrieb am 17. Januar 2022 um 14:23:09 Uhr:

Skyline R34 werden manchmal schon 6 stellig gehandelt wenn es 1er Exemplare sind

Mein 89er Mazda RX7 Turbo Cabrio ist ja auch noch aus der Fast&Furios Ära ….da muss ich mich wegen Wertverlust auch keine Gedanken mehr machen ;)

 

Zustand laut wertgutachten 1-2

 

Einfach reifen lassen ,ist wie mit guten Wein …wird immer wertvoller :cool:


17.01.2022 14:39    |    ToledoDriver82

Wobei das Thema "Wertanlage" nicht jeden interessiert...manch einer will nur Spaß an dem jeweiligen Fahrzeug haben. Leider verhindern überzogene Preise das meist und der Zugang ist nur einen kleinen Kreis gewährt...aber das gehört halt auch dazu.

17.01.2022 14:46    |    andyrx

So lange ich zwei Hunde habe ist der RX7 tatsächlich nur eine Wertanlage da reiner 2 Sitzer ….deshalb hab ich ja den CLK und den Peugeot 307 Cabrio um auch mit den beiden Hunden offen fahren zu können ;)


17.01.2022 14:51    |    ToledoDriver82

Ich hab mir immer gesagt,wenn ich ein Auto nur noch zum anschauen habe,kommt es weg...aktuell sag ich mir,wenn ich einige im Fuhrpark nicht mehr fahren darf,stell ich sie mir in die Ecke zum anschauen :D

17.01.2022 15:09    |    andyrx

Am RX7 hängt mein Herz aber dadurch dass es zwei Hunde sind passt er derzeit nicht in die Konstellation ….steht noch in Norddeutschland ( hab 25 Jahre im Norden gelebt ) in meiner Garage die ich dort noch habe…..ich hole ihn erst hier her nach Bayern wenn es nur noch ein Hund ist ( der Husky ist 12 ) solange bleibt er angemeldet dort stehen :o

17.01.2022 15:13    |    Dynamix

Zum rumstehen würde ich auch kein Auto kaufen. Dafür ist der Spaß zu teuer. Wobei eine Saisonpause schon heilsam sein kann. Wenn man sich den Spass täglich gönnt geht der Zauber verloren.

17.01.2022 15:13    |    ToledoDriver82

Eben,wegen der Sache mit dem Herz, würde ich sie mir auch lieber in die Ecke stellen als verkaufen... wobei,wer kauft die schon :D

18.01.2022 01:03    |    _RGTech

Zitat:

@andyrx schrieb am 17. Januar 2022 um 13:22:03 Uhr:

Ich hab so einen ….glaube der CLK ( der 208er) war der letzte Mercedes mit dem Stern vorne drauf ;)

 

…und ja fühlt sich cool an ( hatte vorher keinen Mercedes ) wenn de vorne der Stern blinkt :cool:

Da prangt der Stern schon in der Haube und nicht mehr auf dem Grill ;) Aber dass der da hinmuss, ist mir wohlbekannt. Seit dem ersten abgebrochenen fahr ich immer einen als Reserve im Handschuhfach spazieren. Beim zweiten Abbruch hab ich noch vor Verlassen des Parkplatzes gleich wieder gehalten und erstmal getauscht.

Ohne geht gar nicht...

 

(man kriegt sie immer noch, und die aktuell bei vielen Grillstern-Exemplaren verbaute Plakette lässt sich auch durch den Stern ersetzen - mit oder ohne Lorbeer am Sockel, die sind tatsächlich seit ca. 1993 austauschbar - andersrum ist es etwas schwieriger, weil die Haubenform passen muss.)

 

 

Zitat:

@Dynamix schrieb am 17. Januar 2022 um 13:23:31 Uhr:

die ersten fangen ernsthaft schon an die Rostlaube 210 in den Himmel zu loben. Und da sind wir wieder bei dem Punkt mit der Verklärung der Vergangenheit. Zu Lebzeiten verhasst, 20 Jahre später sieht die Welt schon wieder ganz anders aus und die ersten "so schlimm war es doch gar nicht" Stimmen kommen aus der Ecke ;)

 

Warum sollte das also bei einem Multipla und einem Aztek nicht auch passieren können?

Tja, der 210er war an sich (für mich erst nach dem Facelift, davor sahen die vier Augen eher aus wie versehentlich in letzter Minute eingebaut, und die Eierrückleuchten waren auch nicht meins) ein elegantes Fahrzeug und stimmig im Design (ich mochte das Armaturenbrett schon, seit es rauskam!). Die Sache mit dem Rost hat die Bestände mittlerweile so sehr ausgelichtet, dass die Kiesplatzexemplare sich deutlich von den noch im Straßenbild befindlichen unterscheiden, und wenn man nur noch die Guten sieht, geht's wieder bergauf. War doch mit dem 123er dasselbe - da weiß sogar ich, dass der schon im Katalog rostete, und das war vor meiner Zeit ;) (aber im Vergleich zum Alfasud nicht nach 2 Jahren schon HU-kritisch... außerdem auch mit ganz anderem Nutz- und Restwert)

 

Ein DeLorean und die Pony und Muscle Cars war ebenfalls an sich begehrt (und auch nicht ganz billig), nur halt Blender. Wer damals Leistungswerte erwartet hat, die Preis und Optik angemessen waren, war u.U. schwer enttäuscht (eine Tatsache, die auch viele Capri- , Manta- und GT-Besitzer hat verzweifeln lassen - zum Kaufzeitpunkt war man noch relativ gut motorisiert, aber wenige Jahre später fuhren die biederen Limousinen Kreise um einen - im Gegensatz zu Porsches 356er und 912er auch deutlich früher, weil die Motoren schon zu Lebzeiten nur Mittelmaß waren). Nur: bei einem Young/Oldtimer ist das wieder eher egal. Da schlägt wieder die Optik (und mittlerweile auch Seltenheit) die Technik.

 

Ein Schicksal, auf das z.B. die Plastik-Mustangs der 90er noch eine Weile warten müssen; die kastrierten Ölkrisen-Kisten der 70er und 80er sind zwar optisch auch nicht mehr das, aber noch leistbar und sehen nicht so nach Barbieauto aus :D

 

Ein Aztec und Multipla hingegen... waren und bleiben was für Sonderlinge. Nice to see, aber haben will das dennoch fast keiner, und das war ja im Neuzustand schon so. (Yugo, anyone?)

Ein Avantime hingegen war ja (neu) gar nicht so schlecht, nur eben für die wenigsten interessant - oder unverstanden (wie auch Opels Signum). Da könnte mal was gehen. Wie auch beim Audi A2. (Oder was gab's sonst so für Kapitalflops mit Potential?)

 

Aber jetzt mal wieder die Kurve zur Farbe - Young- und Oldtimer haben sehr viel mehr Farbe bewiesen als es die heutige Landschaft tut (siehe die letzten 2, die schreiben's sogar aufs Nummernschild), und das beweisen besonders die übrigen Exemplare sehr gut :D Selbst Braun war schonmal in!


18.01.2022 01:17    |    _RGTech

Ohh... einer (von der 2012er Retro Classics) muss noch rein, aber der kriegt seinen eigenen Post, denn DAS Exemplar war mit Sicherheit eine gute Zeitlang auch unverkäuflich :D

 

Um's mit den Worten von Jeremy Clarkson zu sagen:

"Is it green?"

"Yes. Very."


18.01.2022 06:28    |    Badland

Auch wenn Youngtimer und Co. schon ihren Reiz haben, würde Gelder dafür die frei machen können, weils entweder in den Camper fließen wurde oder in mein Motorrad bzw. Großroller :D

 

Zum Thema Farbe.

Ich muss mal mit meiner Schwester sprechen, ob die nicht Lust hat den Ducato komplett zu folieren :cool:

 

Sie wird zwar versuchen mich aufzuhängen, aber gut wer schön sein muss leiden :D

18.01.2022 07:10    |    Maxi245

Man kann durchaus sogar etwas Geld "verdienen" mit der Farbe. Mein 626 Coupé war so ein Fall, damals gekauft in grau.. ähm nein eigentlich rot.. aber naja ihr könnt´s euch denken.... Bisl Pflege, neue Felgen und 2 Tage polieren + Wachs ectr. = "blingbling" Ein Auto dem ich heute noch nachtrauere und es im passenden Zustand ( mit dem richtigen Motor ectr. ) und einer Garage zum einstellen, sofort wieder kaufen würde. Gleiches gilt für einige wenige "Exoten" zb. D2x GST/GSX, aber diese jetzt noch in gutem Zustand zu einem günstigen Preis zu finden, ist fast aussichtslos. Auch hier spielt die Farbe eigentlich keine Rolle, da sie eh aufbereitet werden müssten oder sind und ein frischer Lack sieht in eigentlich jeder Farbe gut aus.

21.01.2022 19:30    |    Emeraldbaysreturn

Es ist schon richtig, dass die Vergangenheit manchmal verklärt wird: Rostpickel an 5-6 Jahre alten Autos waren eher die Regel als die Ausnahme, Auspuff-Endschaldämpfer waren bereits früher fällig, so einige Autos sprangen nach einer eisigen Winternacht nur widerwillig an (vor allem Franzosen), ein Mittelklasse-Vierzylinder verbrauchte bei deutlich bescheideneren Fahrleistungen und deutlich niedrigerem Gewicht soviel wie heute ein V6 Biturbo und von der Geräuschdämmung, der Abgaswerte oder der Crash-Sicherheit reden wir lieber nicht. Trotzdem lieben wir unsere Young- und Oldtimer, wahrscheinlich weil sie uns in prägenden Lebensphasen begleitet haben.

 

Welcher Philosoph sagte noch: "die reine Vernunft darf niemals siegen?"

21.01.2022 19:32    |    Emeraldbaysreturn

Zitat:

@_RGTech schrieb am 18. Januar 2022 um 01:17:02 Uhr:

Ohh... einer (von der 2012er Retro Classics) muss noch rein, aber der kriegt seinen eigenen Post, denn DAS Exemplar war mit Sicherheit eine gute Zeitlang auch unverkäuflich :D

 

Um's mit den Worten von Jeremy Clarkson zu sagen:

"Is it green?"

"Yes. Very."

Uuuh, steht Kermit als Erstbesitzer im Fahrzeugbrief? :p

21.01.2022 19:33    |    ToledoDriver82

Richtig, die müssen hat nicht vollkommen sein oder mit was neuem mithalten können...weil sie sind wie sie sind,mag man sie ;)

21.01.2022 19:40    |    andyrx

@Emeraldbaysreturn

 

In den 70ern oder 80ern war das sicherlich so wie oben beschrieben ;)

 

Aber ein 20 Jahre alter Youngtimer erfordert nur wenig Abstriche ( sofern gepflegt und kein Wartungsstau) und so mancher ist noch mit dem ersten Auspuff unterwegs ....reizvoll ist das diese Technik im Alter noch gut repariert werden kann und Ersatzteile erschwinglich sind.....eine Ausnahme sind jedoch Luxusfahrzeuge aus dieser Zeit wo die ambitionierte elektrische Ausstattung im Alter gerne zum teuren Desaster wird.

21.01.2022 19:53    |    Dynamix

Je nach Marke war das auch in den 90ern und 00er Jahren noch so. *hust* Mercedes, BMW, Mazda.......*hust*

21.01.2022 19:57    |    olli27721

Zitat:

@Dynamix schrieb am 21. Januar 2022 um 19:53:01 Uhr:

Je nach Marke war das auch in den 90ern und 00er Jahren noch so. *hust* Mercedes, BMW, Mazda.......*hust*

-

 

Gesundheit. ;)

21.01.2022 20:05    |    ToledoDriver82

:D:D:D

Deine Antwort auf "Wertverlust —>> was die Farbe des Fahrzeugs ausmacht …."

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Peugeot

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • dolofan
  • czissy
  • Steam24
  • NDLimit
  • mozartschwarz
  • berlin-paul
  • Schwarzwald4motion
  • TT-Eifel
  • Swissbob

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1578)

Archiv