• Online: 5.867

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

22.02.2011 10:46    |    andyrx    |    Kommentare (193)    |   Stichworte: Audi, Auto, Jaguar, Leistung, PS, Sicherheit, Vmax

darf es auch etwas mehr sein..??rdarf es auch etwas mehr sein..??r

Moin Motortalker

 

auch wenn die Spritpreise steigen und Mehrzahl der Autofahrer meist nicht schneller als 160km/h fahren...PS sind gefragt und so steigt die Zahl der durchschnittlichen Pferdestärken in deutschen Autos Jahr für Jahr weiter...:eek:

 

dazu folgender Artikel:

Zitat:

trotz hoher Spritpreise sind PS-starke Autos in Deutschlands gefragt wie nie. Nach dem "PS-Knick" von 2009, dem Jahr der Abwrackprämie mit vielen verkauften Kleinwagen, steigen die Zahlen seit 2010 wieder an, wie Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen errechnete. Im Januar 2011 hatten die in Deutschland verkauften Neuwagen demnach im Schnitt 133,6 PS unter der Haube.

 

Seit 15 Jahren werden die Autos immer stärker

Damit sind die Wagen im Schnitt drei PS stärker als 2010. In dem Jahr lag der Durchschnitt bei 130,5 PS, 2009 nur bei 118 Pferdestärken. Mit dem neuerlichen PS-Rekord wird ein Trend fortgeführt, der bereits seit 15 Jahren anhält. 1995 lag die durchschnittliche Leistung der Neuwagen noch bei 95 PS.

Quelle und ganzer Artikel--> http://auto.t-online.de/.../index

 

Ich kann es irgendwie nachvollziehen....auf langen Reisen oder auf der Autobahn ist es einfach entspannend über reichlich Reserve zu verfügen,eine Fahrt in meinem Jaguar XKR ist eben was anderes als in meinem Audi wo die 143PS dann doch bei schneller Fahrt nicht mehr souverän sind:eek:

 

Klar die 143TDI Pferde im Audi sind vernünftig und reichen im Alltag aus....aber die 367PS im Jaguar sind in allen Lebenslagen entspannt und es ist jederzeit genug Dampf vorhanden um entspannt zu reisen aber auch zügig zu beschleunigen....was auf Dauer dann natürlich teuer wird:cool:

 

Wie seht ihr das.....??

 

auch immer mehr PS oder persönliches ''Downsizing''..??

 

gespannte Grüße

 

Andy


22.02.2011 10:53    |    knolfi

Die notwendigen Mehr-PS in den letzen Jahren hat auch etwas mit der Gewichtszunahme der Fahrzeuge zu tun...bedingt durch immer mehr Komfort und Sicherheitsausstattung.

 

Persönlich wird es bei mir im nächsten Jahr zwangsläufig ein PS-Downsizing geben. Durch Umstellung des Fuhrparks (der RS6 geht und es kommt ein SUV als Ersatz mit ca. 350 - 450 PS; der Touareg geht und es kommt ein kleiner SUV mit rd. 200 - 250 PS) ist dies nicht anders zu realisieren. Denn in Summe 860 PS verteilt auf zwei Fahrzeuge wird sich zwangsläufig nicht halten lassen, da die PS-Monster wohl langsam aussterben.


22.02.2011 10:54    |    Alteshaus21

250 Diesel ps und 450nm sind ausreichend :)


22.02.2011 10:56    |    andyrx

@knolfi

 

nun ja Du hattest ja auch schon reichlich PS da ist das nicht ganz so schlimm:p:cool:

 

mfg Andy


22.02.2011 11:06    |    Trackback

Kommentiert auf: Verkehr & Sicherheit:

 

Umfrage Tempolimit--> ja oder nein?

 

[...] Moin

 

was die deutschen Autofahrer tatsächlich wollen und auch machen--> Klick

 

sie lieben PS und eine souveräne Motorisierung ohne deshalb zu Rasern zu mutieren-->die meisten fahren [...]

 

Artikel lesen ...


22.02.2011 11:12    |    neTskY88

Ich treib den Durchschnitt mit meinen 116 PS nach unten :p


22.02.2011 11:12    |    Frankiboi

auf jeden Fall, meiner hat zwar nur 110 Diesel PS aber weniger sollten es auf keinen Fall sein...., unter 140 Diesel PS würde ich heute keinen mehr kaufen:D


22.02.2011 11:16    |    fabe123

Ich liebe jedes meiner 263 Pferdchen und würde keins davon mehr hergeben wollen!!


22.02.2011 11:17    |    Frankiboi

das glaube ich gerne!!!!:D


22.02.2011 11:19    |    Meik´s 190er

Ich will auch mehr PS, aktuell 100PS-Diesel, der nächste in 2-3 Monaten bekommt 105 :cool:

 

Reicht völlig aus. Nichts gegen mehr PS, aber die Kosten dafür sind es mir für ein Alltagsfahrzeug nicht wert. Lieber etwas mehr Komfortausstattung und entspannt ankommen. Gibt nur noch wenige BAB wo man ohne Limit fahren kann und auch da ist es aufgrund der Verkehrsdichte nur noch selten möglich mal >130 zu fahren. Und 190 macht ein 100PS-Diesel auch, bis 150 auch mit passablen Beschleunigungen.


22.02.2011 11:20    |    andyrx

ist halt auch immer eine Frage des eigenen Nutzungsprofils;)

 

mfg Andy


22.02.2011 11:22    |    mousejunkie

ich denke das liegt auch daran, dass man sich nicht verschlechtern will. man denkt sich dann immer so: "wenn ich schon so viel geld ausgebe, dann will ich auch was besseres als vorher." :D aber verständlich. an leistung gewöhnt man sich sehr schnell. ich lege nicht ganz so viel wert drauf, es ist aber schön welche zu haben... 


22.02.2011 11:23    |    Meik´s 190er

Zitat:

ist halt auch immer eine Frage des eigenen Nutzungsprofils

Nutzungsprofil öffentliche Straße? :confused:

 

Das einzige wo ich mir mal ernsthaft mehr PS wünsche ist wenn ein >1T-Anhänger hinten dran hängt und ein Berg im Weg steht.


22.02.2011 11:25    |    andyrx

wer viel Autobahn oder Überland und Langstrecke fährt wird über reichlich PS eher nachdenken als jemand der nur im Cityverkehr unterwegs ist;)

 

Leistung macht gelassen und muss man nicht mit rennmässigen Fahrstil gleichsetzen:p

 

mfg Andy


22.02.2011 11:29    |    Dr Seltsam

133?! Das ist mehr als das doppelte was ich hab mit meinen 60 Pferden. Egal, es geht vorwärts, die Letzten werden die Ersten sein *beliebige Durchhalteparole hier einsetzen* :D


22.02.2011 11:30    |    Meik´s 190er

Zitat:

wer viel Autobahn oder Überland und Langstrecke fährt wird über reichlich PS eher nachdenken als jemand der nur im Cityverkehr unterwegs ist

Nö, nicht wirklich. Ich fahre zu 70-80% BAB und die 100PS reichen da völlig aus. Selbst damit kann ich kaum mal Vollgas geben weil entweder ein Tempolimit da ist oder andere Verkehrsteilnehmer vor mir im Weg rumstehen. Wozu also mehr PS? Von gutem Radio, Klimaautomatik, Sitzheizung und anderen Komfortextras habe ich bei meinen rund 40tkm im Jahr mehr.

 

Klar ist mehr schön, bestreitet ja keiner :cool:

 

Zitat:

Leistung macht gelassen und muss man nicht mit rennmässigen Fahrstil gleichsetzen

Eher das Auto macht gelassen. 300PS in einer Oberklasselimousine sind entspannend, 300PS in einer kleinen Krawallbüchse nicht. ;)


22.02.2011 11:31    |    Kamilli

Da ich Neuwagen rundweg ablehne, fahre ich weiterhin meine alte Volvokiste. Die hat (auf dem Papier) 170 PS und ist Baujahr 1995. Das heißt, dass ich damals deutlich über dem Schnitt lag und sich dieser mir langsam annähert. Allerdings hat der Kasten real nie und nimmer annähernd 170 Pferde unter der Haube! :D

Allerdings wird es bei mir aus Prinzip kein Downsizing geben. -Dafür müsste ich mir ein neues, ich korrigiere: Ein ANDERES Alltagsauto holen und dazu habe ich keine Lust.

 

Jede Fuhrparkerweiterung dient der persönlichen Erheiterung und der Befriedigung des angebohrenen Spleens UND (ganz wichtig) dem immer mehr ausufernden Ökoterrorismus die Stirn zu bieten. :D

 

Gruß und Rock'n Roll!


22.02.2011 11:31    |    chris230379

45 PS beim 93 Polo 86c Facelift waren ausreichend um annähernd den gleichen Fahrspaß zu haben wie beim 129PS BMW 5er E34 von 89, zumindest den Spaß innerorts und auf der Landstraße mit 120 km/h.

 

Im Stadtverkehr macht mein 518i 116PS deutlich mehr Spaß, da er besser/ gleichmäßiger von unten raus zieht.

 

Unser BA-BY (316ti Compact) und der 318i Cabrio meines Bruders haben auch völlig ausreichende 116PS.

 

Sein Winterauto 525i E34 192 PS, Lexus IS220 meines Vaters 155 und der 740i E38 meiner Mutter 286PS.


22.02.2011 11:33    |    andyrx

klar reichen die 100 PS aus.....aber mit mehr Leistung hat man auch einen Antriebskomfort und eine Souveränität die ein sehr gelassenes Fahren ermöglichen....fast immer im Teillastbereich unterwegs,ein kurzer Sprint oder Überholvorgang immer aus dem Vollen geschöpft hat schon was;)

 

mfg Andy


22.02.2011 11:34    |    der_Derk

Verdammt, ich bin untermotorisiert. Ach nein - ich war es schon immer... ;)

 

Wobei ich die Autobahnfahrten mit 70 PS und Vmax 120 jetzt auch nicht so schrecklich unentspannt fand - mit 200 auf der linken Spur bekomme ich deutlich eher nasse Hände.

 

Gruß,

 

Derk


22.02.2011 11:35    |    Brunolp12

  1. Leistung/KW/PS muss man ja auch immer in Relation zum Fahrzeug(gewicht) sehen. Ich bewege einen Polo mit 85 PS problemlos im Alltag. Im Golf fühlt sich derselbe Motor schon träger an (und Autos werden ja irgendwie alle auch immer schwerer).
  2. Wahrscheinlich ein Grund für "Downsizing" Antriebe: die verfügbare Leistung wird praktisch nie benötigt. Sieht halt toll aus, in den Spezifikations-/Vergleichstabellen und darüber verkaufen sich Autos. Der Verbraucher will es so. Tatsächlich fährt man zu 98% der Nutzungszeit wahrscheinlich mit realen 30PS genutzter Leistung rum, oder so... Beim Downsizing lässt man die Motormasse eben schrumpfen und passt sie an die 98% Nutzungszeit und die realen benötigten PS an. So hat man beides: Verkaufswirksame Maximalleistung und an die Realität angepasste Motormasse / Verbräuche

22.02.2011 11:36    |    chris230379

So is et

 

der 316ti Compact bewegt sich wesentlich leichtfüßiger, als der 518i E34 oder das E36 Cabrio mit 116PS...

 

Der Polo mit seinen 45PS lies sich wunderbar direkt bewegen (keine Servounterstützung) halt nur bis 150


22.02.2011 11:37    |    Meik´s 190er

Zitat:

fast immer im Teillastbereich unterwegs

... bin ich bei 100PS auch schon. Wer natürlich unbedingt mit 200 über die linke Spur kacheln will dem reicht das nicht. Das ist aber IMHO mehr eine Einstellungs- bzw. Fahrersache als eine des Autos. Mehr als Tacho 150 fahre ich auch auf unlimitierten BABs selten. Wozu auch? Das geht eh keine 2km gut bis man wieder auf einen langsamereren oder einen überholenden LKW aufläuft.


22.02.2011 11:39    |    RadeonMobility

Auf den 133 PS durchschnitt kommen wir wohl durch die "dickeren", wenn ich mich hier so umsehe sidn überall Kleinwagen,was ja net schlimm ist fahr ja selbst einen:)

 

Also 120 PS bei 1040 kg inkl. Fahrer (mit mir eher 1020:D )

 

Reict mir locker, wobei son St auch net zu verachten wäre xD


22.02.2011 11:39    |    andyrx

stimmt,man braucht die Leistung fast nie--> möchte sie aber gerne an Bord haben....um im Bedarf darauf zurückgreifen zu können;)

 

sicherlich spielt der hohe Anteil von gewerblichen Zulassungen da mit rein wo die Diesel immer stärker und leistungsfähiger werden;)

 

wer viel Langstrecke fährt wird diese starken Dieselmodelle zu schätzen wissen....da sind die downsizing Benziner aufgrund der hohen Volllastverbräuche eher untauglich:o

 

mfg Andy


22.02.2011 11:39    |    Zwiper

Viel hilft viel und mehr ist besser. :P

 

Also ich werd mich nach möglichkeit auch weiter steigern. Brauchen tu ichs jetzt schon bei weitem nicht, aber es ist einfach schön Gas geben zu können wenn es denn mal passt, bzw man es braucht. (Überholen)

 

Angefangen hab ich mit 75PS, jetzt sinds 160PS und der nächste sollte schon über 200PS haben. Was danach kommt hängt wohl hauptsächlich vom Geldbeutel ab.

Allerdings würd ich einen Wagen ab einer gewissen PS Zahl, so um die 300 denk ich nichtmehr als Alltagsauto fahren. Sowas ist dann eher was als Zweitwagen für den Sommer. ;)


22.02.2011 11:40    |    Omicron_Delta

also nach einigen autos die ich mal angetestet habe sockert so ein verhältnis durch, wenn man das hat, ist man eigentlich immer ganz gut dabei.

 

der Familien Fiat uno in der top motorisierung hatte bei 780 kg 75 PS. der war überraschend anders. schade dass wir Ihn für 250 € verkauft haben. leider ist da alles durchgerostet, und 120 aufwärts wurden ein echtes Abendteuer.

 

mein 1er hat bei 1450 kg 122 PS und könnte weng spritziger sein. hatte mal nen chip drin der Ihn auf 140+- PS gebracht hat. das war dann in Ordnung. nach dem ich aber bei dem Bonus-Punkte-System des staats mitgemacht habe, ist er wieder rausgeflogen. (denn bei 18 bonus-Punkten darf man ja so viele maschmahscinen mitnehmen aus flensburg wie man tragen kann ;) ).

 

mein bastel-Auto der 735er ist mit seinen 211 aufwärts PS recht flott unterwegs. bei 1750 kg und handschaltung.

 

letzten endes verhält es sich in meinen Augen so: 10% des Fahrzeugshewichts in kg in PS und man ist recht gut mit dabei. dadrüber gibts dann immer weniger konkurrenz wenn man so will, darunter kann es manchmal etwas kaugummi artig werden.

 

einen schönen tag,


22.02.2011 11:40    |    go_modem_go

Mein fast 24 Jähriger Automobiler Werdegang in PS Zahlen (D/TD für Diesel):

 

27 PS x3 -> 34 PS x3 -> 54 D PS - > 45 PS -> 55 PS -> 41 PS x2 -> 90 PS -> 109 PS -> 132 PS -> 50 PS -> 75PS TD -> 120 PS TD x2 -> 130PS TD -> 193PS zur Zeit.

 

Die Grundtendenz ist klar, oder?

 

Der "Leistungseinbruch" zwischendrin war nur eine kurze Überbrückungslösung, weil mir bei 220km/h der Alfa Romeo Motor geplatzt ist (für die Reparaturzeit für DM150.- einen 50PS VW T2 Doka Pritschenbus mit Rest-TÜV gekauft, danach ganz kurz einen 75PS Golf III TD - OH GOTT was für eine langweilige und beschi**ene Möhre. Nie wieder VW!) :D

 

Allerdings liebäugele ich auch schon mit einem "Downsizing" sowohl der Motorleistung als auch der Fahrzeugklasse.

 

Die derzeitigen knapp 200PS habe ich nur weil die Kiste billigstes Autogas verbrennt. Fährt günstiger als die Diesel vorher - ist aber eigentlich für rationale Alltagsansprüche übermotorisiert... ;)

 

Außerdem: PS ist nicht gleich PS - das Leistungsgewicht ist mindestens ebenso interessant.

 

Beispiel: Mein 132PS Alfa 33 P4 (perm. Allrad) war vor 13 Jahren ein viel krasserer, weit aggressiverer "Rennwagen" als mein derzeitiges 1.6 Tonnen Full-Size Volvo C70 I Coupé mit seinen fast 200 Turbo-PS.

 

Gleiches gilt for meine 120PS Citroen CX 2500TD Kombis - das waren eher ganz gemütliche, 5m lange Langstrecken Cruiser, Typ fliegender Teppich. Mit meinen beiden 41PS Mini Clubman Kombis war ich z.T. flotter unterwegs als in den CX (zumindestens in der City & Landstrasse! :D).

 

Aber:

 

Mit den Dieseln fuhr ich viel mehr auf Anschlag auf der Autobahn. Weit aggressiver. Denn bei Benziner geht bei solch einer Fahrweise der Verbrauch exponentiell in die Höhe (Mein Volvo auf langen Vollgasetappen: Da laufen gut und gerne 16l durch, Momentanverbräuche von 40l/100km keine Seltenheit! Mein Diesel vorher: max. 7.5l im Schnitt, auch dauerhaft linke Spur am Anschlag - und das war dann auch die Dauergaspedalstellung... Mit dem weit stärkeren Benziner Volvo fahre ich viel relaxter!)


22.02.2011 11:40    |    chris230379

Mit 100PS kann ich auch schon mit 200 Tacho über die Autobahn kacheln, teilweise reichen dafür schon 75

 

gestartet habe ich mit 102,

dann kamen nach 2,5 129,

dann wieder 2,5 später 84 übern Winter ein S-Coupé von Hyundai war 40 Eur in der Versicherung teurer

nach Winter erneut >129,

dann nach 7 Jahren >116


22.02.2011 11:41    |    Dr Seltsam

Wiegesagt, im allgemeinen reichen die 60 PS voll aus. Wir haben hier auf der A-3 schon wieder ein Teilstück wo man über fast 10 KM auf bis zu 80 runter soll, dahinter richtung Norden beginnt schon die Rückstauzone vom Ausbau der A-3 und inner Rush-Hour kann man auf der 4 auch schon glücklich sein wenn man überhaupt auf gleichmäßige 120 kommt.

Ich bin öffters "übermotorisiert" als untermotorisiert. Und solange da so ist, wozu mehr?!

 

Wie sagte einst ein alter Stallmeister, egal wieviele Pferde du nutzt, alle die im Stall sind wollen getränkt und gefüttert werden.


22.02.2011 11:42    |    HerrLehmann1973

Das hat mich schon immer mal interessiert. Scheinbar zeichnet sich da die Gesellschaftschere auch bei den Fahrzeugen immer deutlicher ab. Schaut man in die Autozeitschriften, und nimmt von den angebotenen Modellen eine "mittlere" Motorisierung, stellt man ja fest, dass sich die eher verdoppelt hat seit 1995. Scheibar werden diese Autos aber nicht anteilig gleich verkauft.

Zu mir und meiner Einschätzung: unter 200PS geht gar nix.


22.02.2011 11:44    |    go_modem_go

Zitat:

Mit 100PS kann ich auch schon mit 200 Tacho über die Autobahn kacheln, teilweise reichen dafür schon 75

Nur kommen diese Kisten meist nicht mehr in die Puschen, wenn man mal kurz runterbremsen muß, und es wieder weiter vorwärts geht. Nervt einfach.

 

Ich habe schon gerne etwas Leistungsüberschuß in Reserve! ;)


22.02.2011 11:45    |    GTI-2

Auf das kommts an!!! Gut andyrx!

 

Das ist das Gegenargument vom Downsizing was ich immer sage! O Toll ein 1.2 TFSI mit 140 PS , wo erst bei 5000 so richtig zieht? Nein Danke! Da ist ein Hubraum größerer sicher nicht benachteiligt in sachen Verbrauch wenn der schon bei 2000 so richtig abgeht. Stoppt das Downsizing! ( Sry komm vom Thema ab )

 

Ich bin einer von der alten Schule und fahre einen Golf 2 GTI. Und was soll ich sagen, 110PS auf gute 1000 kg? Geht gut ab ;) Also es reicht um ein bisschen Spaß zu haben. Klar wäre ich nicht abgeneigt was stärkeres zu fahren, aber die liebe zum Auto is halt größer ;)


22.02.2011 11:45    |    RadeonMobility

So eine hatte ich letztens vor mir Berg hoch dacht ich ich müsste schieben:D


22.02.2011 11:49    |    Bene312

ich finde, die PS-Unterschiede werden erst auf der Landstraße offenbar. Auf der Autobahn beschleunige ich mit meinen 122 PS auf ein angenehmes Reisetempo (dauert halt etwas länger als mit 200 + x PS) und versuche das dann zu halten. Fahre ich allerdings auf der Landstraße mit vielen LKW, finde ich es entspannter, in einem Wagen mit 197 Diesel-PS und reichlich Drehmoment zu sitzen. Dann geht das Überholen einfach zügiger und der Motor hört sich nicht so gequält an.


22.02.2011 11:52    |    Habuda

Unter 200PS würde ich mir kein Auto mehr kaufen. Ich brauch Leistung!

 

@Meik´s 190er: Selbst im öffentlichen Straßenverkehr kann man 231Ps fast ausfahren (mit einem kleinen Sicherheitspolster versteht sich). Schließlich gibt es genug schöne Berg- und Landstraßen.

Oder eben auf der Bahn mal 250km/H sind auch locker drin. Wenn man sowieso fast nur aus Spaß rumfährt sucht man sich Zeiten raus wo kaum jemand unterwegs ist und dann kann man schön seinen Spaß haben.


22.02.2011 11:52    |    chris230379

Der 45PS Polo lies sich schon recht anständig zum flotten überholen bewegen,

 

Unterschiede zum 129PS 5er BMW waren da (gefühlt) nur marginal vorhanden.


22.02.2011 11:56    |    Paddi_V8-Freak

Dass man so viele Pferdchen nicht für konstantes Schnellfahren braucht ist klar, aber primär sind sie ja auch zum Beschleunigen gedacht und dafür nutzt man jedes einzelne was man hat. Daher fehlt dann doch jedes PS weniger irgendwo --> übermotorisiert fängt also erst einige hundert PS weiter oben an (wenn überhaupt) :p


22.02.2011 12:01    |    andyrx

Moin

 

wie komme ich auf den Vergleich des Audi und des Jaguar....??

 

als ich den Wagen(Jaguar) mit einem Freund geholt habe (den man eher als ruhigen Fahrer bezeichnen kann)

hab ich ihn den Jaguar über die 250km nachhause fahren lassen und ich bin im Audi gefahren.....auf der leeren Autobahn A20 waren zu später Stunde wenig Autos unterwegs und meist fuhr ich mit um die 200km/h vorneweg...viel Luft hat der Audi dann nicht mehr nach oben,sprich er ist unweit des Vmax Limits (210km/h) wenn auch diese Geschwindigkeit völlig ruhig und ohne Unsicherheit im Audi empfunden wird....zweimal zog er mit dem Jaguar in einem kurzen Sprint völlig entspannt und sehr,sehr zügig vorbei und liess sich dann wieder abfallen....er sagte wortwörtlich noch niemals so entspannt und souverän auf Reisen mit einem Auto gewesen zu sein...auch so mancher RX-7 den ich mit ihm in den letzten Jahren geholt hatte bietet nicht diese Souveränität des Jaguar der eigentlich nur im Teillastbereich gefahren wurde....klar der Audi kam auf die Strecke mit 9 Liter Diesel aus der Jaguar wollte 14 Liter haben;)

 

aber es ist eben einfach ein tolles fahren in dieser Art,wenn auch im Alltag zu teuer und deshalb aufs Hobby beschränkt:cool:

 

ich wollte es an dieser Stelle nur mal etwas genauer beschreiben:p

 

mfg Andy


22.02.2011 12:01    |    KKW 20

Also 100 bzw. 106 PS reichen mir aktuell und weiter runter würde ich auch nicht gehen wollen. Wie stark mein nächstes Auto werden wird kommt auf verschiedene Faktoren an z.B. das Fahrzeuggewicht, welches ja bei vielen Autos in den letzten Jahren massiv angestiegen ist. Um weitgehend gleichwertige Fahrleistungen zu erreichen ist dann einfach mehr Leistung notwenig.


Deine Antwort auf "steht ihr auf PS.. ??--> 133PS sind Durchschnitt 2010"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • pico24229
  • Alsen
  • Fimpen
  • Kruemmelchen
  • racing_alex
  • vegas96
  • Steam24
  • mr. mountain
  • miata&e46

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2251)

Archiv