• Online: 4.721

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

22.02.2011 10:46    |    andyrx    |    Kommentare (193)    |   Stichworte: Audi, Auto, Jaguar, Leistung, PS, Sicherheit, Vmax

darf es auch etwas mehr sein..??rdarf es auch etwas mehr sein..??r

Moin Motortalker

 

auch wenn die Spritpreise steigen und Mehrzahl der Autofahrer meist nicht schneller als 160km/h fahren...PS sind gefragt und so steigt die Zahl der durchschnittlichen Pferdestärken in deutschen Autos Jahr für Jahr weiter...:eek:

 

dazu folgender Artikel:

Zitat:

trotz hoher Spritpreise sind PS-starke Autos in Deutschlands gefragt wie nie. Nach dem "PS-Knick" von 2009, dem Jahr der Abwrackprämie mit vielen verkauften Kleinwagen, steigen die Zahlen seit 2010 wieder an, wie Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research (CAR) der Universität Duisburg-Essen errechnete. Im Januar 2011 hatten die in Deutschland verkauften Neuwagen demnach im Schnitt 133,6 PS unter der Haube.

 

Seit 15 Jahren werden die Autos immer stärker

Damit sind die Wagen im Schnitt drei PS stärker als 2010. In dem Jahr lag der Durchschnitt bei 130,5 PS, 2009 nur bei 118 Pferdestärken. Mit dem neuerlichen PS-Rekord wird ein Trend fortgeführt, der bereits seit 15 Jahren anhält. 1995 lag die durchschnittliche Leistung der Neuwagen noch bei 95 PS.

Quelle und ganzer Artikel--> http://auto.t-online.de/.../index

 

Ich kann es irgendwie nachvollziehen....auf langen Reisen oder auf der Autobahn ist es einfach entspannend über reichlich Reserve zu verfügen,eine Fahrt in meinem Jaguar XKR ist eben was anderes als in meinem Audi wo die 143PS dann doch bei schneller Fahrt nicht mehr souverän sind:eek:

 

Klar die 143TDI Pferde im Audi sind vernünftig und reichen im Alltag aus....aber die 367PS im Jaguar sind in allen Lebenslagen entspannt und es ist jederzeit genug Dampf vorhanden um entspannt zu reisen aber auch zügig zu beschleunigen....was auf Dauer dann natürlich teuer wird:cool:

 

Wie seht ihr das.....??

 

auch immer mehr PS oder persönliches ''Downsizing''..??

 

gespannte Grüße

 

Andy


22.02.2011 15:45    |    Kawa_Harlekin

:D...Jau, genau...vor allem oft haben die imho vermutlich doch in den Rückspiegel geguckt, nur war's ihnen wohl egal, dass einer von hinten ankommt....ich bilde mir ein und meine, das immer am leicht vorgeschobenen Unterkiefer und dem verbissenen Blick nach vorne dieser Kandidaten zu erkennen...:D....Gestik-Deutung ist ja heutzutage ein ganzes Forschungsgebiet....Bill Clinton soll sich ja damals durch "Stirnrunzeln" verraten haben...:D..."Monica ... who..???" ....:D....(fiktives "Zitat"...frei erfunden...:p)

Gruß


22.02.2011 15:48    |    Rockport1911

Fährt denn niemand anderes als Dr. Seltsam und Ich hier eine 60 PS Kiste?

Hier schwimmen mal wieder alle auf der PS- Welle.

 

Ich kann meine "vollen 60 PS" wenigstens jederzeit abrufen ohne befürchten zu müssen das sich mein Motörchen Benzinexzesse leistet.

 

Klar wie oben geschrieben ist mehr Leistung auf Reserve immer besser, aber nicht jeder kann sich das leisten.


22.02.2011 15:56    |    Habuda

Wie viel verbraucht er denn, wenn du die vollen 60 Ps aufrufst?

 

Da gehen sicherlich so viel durch wie bei mir, wenn ich mit dir mithalte. Wer seinen 60Ps Karren ständig tritt (was man muss um wenigstens etwas Leistung zu haben) dürfte auch nicht viel weniger verbrauchen als jemand der seinen 200 Karren auf gleichen Niveau fährt ;)


22.02.2011 16:23    |    Der Lustige Alt

Also ich hät schon gern Knofls 580 PS "Kutsche", man kann sich ja mal die aktuellen Beschleunigungsvideos anschauen, wer möchte auch gerne mal vom Turbo oder höher:D

Aber dann hätte ich auch gerne freie Straßen und nen Arsch voll Geld:D:D

Jetzt mal ehrlich, diese Autos mit 400 und mehr PS kannste sowieso nur auf der Rennstrecke voll

auskosten, nur fehlt da den meisten das können dazu. Auf der AB geradeaus, kann auch jeder, nur wo könnt ihr nöch längere Zeit mal 200 Fahren:confused:


22.02.2011 16:25    |    Digi3,2qKompressor

Da die Autos ja immer schwerer werden, brauchen sie ja auch zwangsweise mehr Leistung.

Brauch man ein Auto mit 350PS, Nein, aber es macht verdammt viel Spass. :D:D:D


22.02.2011 16:26    |    deepsilver

Ich habe aktuell 122PS/200NM im Golf und für mein Fahrprofil mit hauptsächlich Landstraße reicht das aus, wobei ich aber doch gern 200-250PS haben würde .... einfach um am Ortsausgang oder beim Überholen mehr Spaß zu haben.

 

Allerdings habe ich das Auto damals von meiner Mom geschenkt bekommen und ich will nicht meckern. ;)


22.02.2011 16:30    |    DINA4

Da bin ich ja mit 136 PS ein Durchschnittsautofahrer. :D

 

Mein nächster wird übrigens minimum 230 PS haben und soll nächstes Jahr in Angriff genommen werden :)


22.02.2011 16:40    |    andyrx

mein Daily User Fahrzeug ist mit 143PS auch nur noch knapp drüber:eek:

 

vor der Durchschnittlichkeit retten mich nur noch meine Hobbyfahrzeuge:D:D

 

mfg Andy


22.02.2011 16:46    |    rigide

der Trend zu mehr Leistung und größeren Abmessungen der neuen PKW-Modelle zeigt auch, das eine große Anzahl der Fahrer leider mit der größeren Leistung und den größeren Maßen in vielen Fahrsituationen völlig überfordert sind, bzw. die höhere Leistung nicht effektiv nutzen und die Fahrzeug, SUV und andere, bei beengtem Bewegungsraum sehr unsicher pilotieren.

Da die meisten Fahrzeuge auf die Nutzungszeit bezogen, mit nur wenig abgeforderter Leistung bewegt werden, ist m.E. der Trend zu kleineren, im Teillastbereich verbrauchsarmen Motoren, die jedoch z. B. durch Turboeinsatz respektable Fahrleistungen, bei hohem Verbrauch ermöglichen, durchaus richtig.

Für den Langstreckeneinsatz sind jedoch hubraumstärkere Motoren, die auch im Vollastbereich verbrauchsarm sind, sicher die bessere Lösung.


22.02.2011 16:54    |    oli

Meine Erfahrung ist, dass die Bauweise des Motors eine wesentliche Rolle spielt. Ich war zwei Wochen Besitzer eines Citroëns, weil ich nicht erwartete, dass dessen 1,6 Liter mit 109PS nicht schaffen, was ein Corolla 4EFE mit 88PS und nur 1,3 Liter Hubraum locker hinter sich bringt: Unsere 35 Grad steile und 50+ m lange Auffahrt. Ein Volvo mit 2 Litern Hubraum, 40 Jahre alten 82PS (reell also eher rund 50) schaffte den gleichen Anstieg fast mit Standgas - bei kaltem Motor. Was lernen wir daraus? Die Zahl an sich sagt nicht so viel. Aber, ja, mein "neuer" 245 mit 136PS macht deutlich mehr Spass als alles andere, was ich vorher gefahren habe.

 

Lieb Gruss

Oli


22.02.2011 17:05    |    Goify

Was wäre mit relativ kleinem Benzinmotor und Automatik. Kein hektisches Schalten wie beim Drehfaulen Diesel, der nur zwischen 1800 und 3000 Touren optimal läuft, aber auch keinen Dicken V6/8, der die meiste Zeit sinnlos da vorne rumsteht.

Ist Leistung gefragt, einfach Kickdown und man ist schneller als jeder V8 bei 2000 Touren.

Vorraussetzung ist natürlich perfekter Massenausgleich und gute Geräuschdämmung.

 

Ich werde in ner C-Klasse mit 122 PS und 5-Gang-Automat glücklich, kann, falls nötig, sehr flott überholen, da Drehzahl dann zwischen 5 und 6000 Touren bleibt und habe aber trotzdem einen sehr niedrigen Verbrauch.


22.02.2011 17:07    |    chris230379

133PS hat ein Audi 100 C4 mit 2,3Ltr Hubraum

 

der liegt ja voll im Trend


22.02.2011 17:11    |    Sonntagnachtsfahrer

Was mich an meinem V8 nervt, ist dass er kaum unter 10 Litern zu bewegen ist, selbst bei Strich 100 auf der Landstraße. Das fragt man sich echt, was der mit der Leistung eigentlich macht, denn brutto ist das mehr, als viele Kleinwagen an Gesamtleistung haben.

 

Und die Fahrleistungen gleichen dank Gewicht, Allrad und Automatik auch nur denen eines Audi 90 2.3 von Ende der 80er.

 

Um auf die Beschleunigung eines "alten" Autos mit über 200 PS zu kommen, braucht es heute schon die dicken 4-Liter TDI oder sowas. Die sind dann auch wieder etwas sparsamer. Ich dagegen habe mit einem Motor aus den 90ern die Krönung der Saufkultur unter der Haube. :D


22.02.2011 17:20    |    andyrx

@sonntagsnachtfahrer,

 

hohes Gewicht und breite Reifen sowie Allradantrieb und Wandlerautomatik sind nun mal keine Spritsparinstrumente beim 3,7 Liter Audi V8.....auch beim gemütlichen cruisen sind dann keine Wunder zu erwarten;)

 

mfg Andy


22.02.2011 17:31    |    Abantgarde3

Juhuu ! Sogar mein 200CDI mit 136PS ist über dem Durchschnitt ^^


22.02.2011 17:33    |    _RGTech

Deswegen ist ein Porsche 924 mit seinen 122PS ja ein ziemlich gutes und sparsames Angebot - Aerodynamik und Leichtbau sei Dank - so einen würd ich jedem heutigen Audi und erst recht jedem SUV vorziehen, aber jeder wie er's braucht :)


22.02.2011 17:34    |    fate_md

Woher kommt eigentlich immer die automatische Verknüpfung "Viel PS = Raser bzw. Schnellfahrer"?

Meine Alltagskarre ist momentan mit 133PS exakt im Durchschnitt, wird allerdings auch auf Langstrecke äusserst selten schneller als 150-160km/h bewegt. Im Spaßmobil dürfens dann in Zukunft gern deutlich unter 6kg/ps werden, wobei die Vmax da noch extrem viel unwichtiger ist. Beschleunigung macht Spaß, einfach nur sehr schnell durch die Gegend fahren finde ich hingegen langweilig / unspektakulär, ist halt nur praktisch wenn man schnell viel Strecke zurücklegen muss, was bei nem Spaßauto ja nicht der Fall ist. Deswegen schaue ich da lieber aufs Leistungsgewicht, als auf die schiere Endleistung. Hochdrehender Saugmotor, kurzes Getriebe und wenig Gewicht riechen da schon nach Spaß.

Fürn Alltag sollte man halt entspannt entsprechend seines Nutzungsprofils fahren können, in meinem Fall heisst das mindestens 150km/h dauerhaft und unstressig mit Reserve nach oben, kann bei anderen Fahrern aber halt auch ganz anders aussehen.


22.02.2011 17:38    |    _RGTech

Fate: Das hat was mit dem stetig wiederholten "schlechtes-Gewissen-Thema" in der Politik zu tun. Soll der kleine Bürger ruhig zurückstecken und wenn nicht, dann wenigstens von den anderen dafür angemacht werden, damit man nur die eigenen Interessen und die der großen Geldgeber schützen kann.

 

 

Auf die Eingangsfrage übrigens:

Ich sag immer, dass ein Auto zwischen 100PS und 100kW pro Tonne Gewicht haben sollte, das passt dann schon. Drunter ist langweilig, drüber Angeberei.

Dass ich derzeit 125kW fahre (liegt ja bei 1,5 Tonnen im genannten Bereich) und nicht ein bisschen weniger, begründet sich übrigens nur daraus, dass kein kleinerer V6 verfügbar war - mit 110kW (150 PS, das wäre an meiner "Untergrenze") käme ich auch gut aus. Hab ja nicht umsonst die Automatik auf W (Anfahren im 2. Gang, früh schalten), da ich die gebotene Leistung kaum nutze. War halt dabei... :)


22.02.2011 17:39    |    Rostlöser144

140 PS hat er. :) Gut dass ich letztes Jahr mit der Bestellung noch gewartet hab, sonst wären es jetz nur 110 PS. ;)


22.02.2011 17:45    |    andyrx

eines meiner Autos liegt genau auf dem Schnitt,hab ja ganz das Audi 2,3 E Cabrio aus Bj 91 vergessen....exakt 133PS und somit Punktlandung:p

 

damals noch eine echte Ansage mit 133PS und 5 Zylinder Sound und heute reicht es gerade mal zum Durchschnitt:p

 

mfg Andy


Bild

22.02.2011 17:51    |    Rostlöser144

..hab grad mal gerechnet: Die beiden Autos meiner Eltern haben zusammen 135 PS. :)

Fiat Punto 1.3 JTD mit 70 PS und Suzuki Splash 1.0 mit 65 PS.


22.02.2011 18:41    |    Incoming

Ich wundere mich immer wo diese 133,x PS bleiben wenn mal wieder so ein lahmer Mercedes vor mir an der Ampel nicht weggkommt oder ich ihm auf dem Beschleunigungsstreifen fast in den Kofferraum knalle obwohl ich ihm mehrere Sekunden Vorsprung gegeben habe.

 

Ich denke es gibt viele Leute, die auf dem Papier viel PS sehen wollen aber überhaupt nicht in der Lage sind damit umzugehen.

 

Daß es natürlich auch Enthusiasten oder Berufstätige gibt, die das entsprechend ausnutzen, wobei das bei letzteren auch einen finanziellen Nutzen haben kann, ist mir natürlich bewußt.


22.02.2011 18:47    |    _RGTech

Du solltest dich halt nicht mit den alten C180 und den Saugdieseln anlegen. Die sehen höchstens dick aus, können aber nichts (befinden sich unterm Durchschnitt, auch die ersten CDI!), und davon fahren noch mehr rum als von den zeitgenössischen leistungsfähigeren Benz :p

 

(Außerdem, weißt ja nie, wo die den Hut zur Tarnung hingelegt haben :D)


22.02.2011 18:48    |    andyrx

:D:D:p:cool:

 

mfg Andy


22.02.2011 18:54    |    GMDJ

Ich bin vor einigen Wochen von 115 PS im Calibra zu 175 PS im Vectra C gewechselt.

Reicht bei 60 KM Landstraße täglich aus ohne zu viel zu verbrauchen.


22.02.2011 18:56    |    Psychobiken

:D weniger als 150+Chip will ich in meinem Dicken nicht fahren...sonst macht das bei dem Gewicht keinen Spaß!

 

Habe angefangen mit 115PS(Audi 80 Coupe) und 130PS(Mercedes E190) dann 150PS (Audi 80 Avant) und nun wieder 150Ponys (A6 C4 Avant)


22.02.2011 18:56    |    andyrx

ist ja auch nicht ganz so wenig die 175PS im Vectra;)

 

mfg Andy


22.02.2011 18:57    |    RedFlyingAngel

Och PS sind immer schön, wollen aber auch bezahlt werden. Nicht nur bei der Anschaffung sondern auch im Unterhalt.

 

Mir langen meine 90 Pferdchen vorerst :D


22.02.2011 19:21    |    dodo32

..it depends. Ich bin kein wirklicher PS Fanatiker. Einige male hatte ich die Ehre den AMG C55 eines guten Freundes zu fahren. Ein toller Wagen aber mir ist das Ding zu schnell :D

 

Mir gehts was den Firmenwagen angeht ähnlich wie Andy, 140 PS sind zum wirklich entspannten Reisen zu wenig. Wünschte mir so um die 170 - 180. Die wären im Passat ausreichend.

 

In meinem 2er GTI machen die rund 130 PS bei rund 950 Kilo und knackigem Getriebe richtig Laune. :) Mitte des Jahres dann hoffentlich mit ein wenig mehr Leistung und Weber Vergasern.

Wenn der Wagen 250 Turbo PS hätte, wäre mir das irgendwie zum sportlich fahren zuviel. Der Spass kommt nicht immer nur durch brachiale Leistungsentfaltung. Wenngleich man das bei manchen youtube Videos meinen könnte. ;)


22.02.2011 19:29    |    emil2267

es is immer zuwenig,egal obs 45ps im ollen corsa 1.2i is oder zuletzt erfahrene 230ps im audi S4 20V T

 

da tuts auch ersteres,fahr ich gelegentlich bei nem kollegen mit,funktioniert den meistgefahrenen emotionslosen weg zur arbeit genauso wie mein durchschnittsleistender oller 136, bzw. aktuellerer norm 133ps oldie

 

wahnsinn,136ps :)

 

anno 1990 war das bestimmt noch ne handfeste ansage :D:D:D


22.02.2011 19:38    |    Meik´s 190er

Zitat:

Och PS sind immer schön, wollen aber auch bezahlt werden. Nicht nur bei der Anschaffung sondern auch im Unterhalt.

Das ist ja genau der Punkt, ich hätte auch nichts gegen 200 PS einzuwenden :)

 

Gute Beschleunigung macht Spaß, hat aber mit entspannt Reisen für mich nichts zu tun. Mit 150 konnte schon mein 75PS 190 Diesel entspannt und komfortabel über die Bahn rollen. Mein aktueller 100PS-Astra erreicht das Tempo deutlich zügiger, was mehr Spaß macht. Entspannter reise ich mit dem Auto aber auch nicht, da sind andere Kriterien am Auto und bei der Einstellung des Fahrers wichtiger.

 

Die Folge vom PS-Wahn sieht man in anderen Threads: Scheiß Autoindustrie, warum brauchen die Autos heute alle so viel, nichts sparsamer als mein 30 Jahre alter XY, ... klar, wenn man 150PS und mehr meint zu brauchen und die nutzt macht das Spaß, aber Kraft kommt halt auch von Kraftstoff. ;)

 

Also klare Antwort: Ja, ich stehe auf PS - ich bin nur zu geizig dafür, bzw. geben mein Geld auch beim Auto lieber für andere Dinge aus als einen größeren Motor. Wenn ich das nötige Kleingeld hätte hätte ich aber auch was mit 6zyl, >200 PS, Automatik und guter Ausstattung. Sowas wie E320CDI 4matic wäre mein Traum. Viel Dampf unter der Haube, viel Komfort und mit Allrad die Leistung jederzeit auf den Boden bringen können. :)

 

Und nebenbei sowas wie Lotus Elise zum Spass :cool:


22.02.2011 19:46    |    Stefan Payne

Hallo Andreas

 

Auch wieder ein interessantes Thema ;)

Grundsätzlich ist etwas mehr Leistung ja nicht falsch. So um die 200Pferde sind da schon nicht schlecht. Besonders wenn man mal was überholen möchte (und auch keinen Bock hat, selbst zu schalten, ist ein etwas größerer Motor von Vorteil). Gerade mit der Supra konnte ich mich trotz nur 4 Gängen relativ flott und entspannt fortbewegen. Diese Agilität fehlt mir beim Benz, trotz etwa 200kg weniger Gewicht und 1 Gang mehr ein wenig. Was aber nicht bedeutet, dass der Benz mit seinen 150 Rudolfs auf 5 Töpfen schlecht motorisiert ist...


22.02.2011 19:49    |    andyrx

5 Zylinder und 150PS im Benz..??

 

das kann nur Diesel sein:p:cool:

 

mfg Andy


22.02.2011 19:56    |    scion

Mein Daily hat 450 PS aus 10300ccm und 2100 NM bei 1050-1550 U/min :D

schöne 12-Gang Automatik ist auch dabei....


22.02.2011 19:57    |    andyrx

bei 40 Tonnen zulässigen Gesamtgewicht brauchst Du das auch;)

 

mfg Andy


22.02.2011 19:57    |    nvrmr

Also ich steh definitiv auf PS.

 

Es muss nur halt alles auch noch zusammenpassen.

 

Mit meinem Sauger bin ich von den PS her mittlerweile doch etwas unglücklich, trotz 193PS ist der halt schwer und behäbig auch die Automatik tut ihren Teil dazu. Realistischer Traumwagen atm wäre halt S4 B5 und dann zu den 265PS noch etwas zulegen Richtung 3.. vorne.

 

In der Stadt kann man das natürlich nie auskosten und wenn mich die vermutlich so 13-16l Verbrauch stören sollten würde ich eher nen kleinen für die Stadt dazukaufen. Da kann man ja auch in die andere Richtung schöne Sachen machen, 4-Zylinder Turbo in nem leichten Auto macht auch Spaß wenn man gerad will und hat den Vebrauch wie jeder andere 4-Zylinder wenn man sich zügelt, finde die nen tollen Kompromiss, auch wenn mir der 6-Zylinder doch sehr lieb geworden ist ^^

 

Nach oben würde ich aber auch keine Grenze ziehen, wenn es zum Auto passt. Man kann natürlich auch nen Golf 2 auf 800PS umbauen aber das fährt sich einfach nur beschissen wenn man es mit nem mit 800PS gekauften Auto vergleicht.

 

 

Jeden Realismus außen vor würde ich mir sofort nen R8 und nen SLS vor die Tür stellen :D


22.02.2011 20:01    |    Meik´s 190er

Geil sind bei sportlicheren Fahrzeugen auch die Turbobenziner. Drehfreudig und dank Turbo schon mit gut Bums von unten raus. Hatte mal das Vergnügen einen 335i probezufahren - man was ein geiler Motor, der schiebt ab knapp über 1000/min schon mächtig an und wenn der mal mehr Drehzahl bekommt :cool:


22.02.2011 20:01    |    Stefan Payne

Genau so schauts aus :D

 

Das ganze sogar mit 'nem 5 Stufen Automaten und Agrarhaken, allerdings ohne Klima...

Und trotz des relativ hohen Alters hat er etwa 100.000km weniger als mein Toyota auf der Uhr ('nur ~82.5tkm statt 185tkm).


22.02.2011 20:06    |    emil2267

Zitat:

Man kann natürlich auch nen Golf 2 auf 800PS umbauen aber das fährt sich einfach nur beschissen wenn man es mit nem mit 800PS gekauften Auto vergleicht.

naja,ich finds jut :D

 

http://www.youtube.com/watch?v=KnwfzIUtOlU&feature=related

 

wobei der hobel sicher net mehr viel mit nem golf gemein hat ?! :)

 

unglaublich,was sich alles aus so nem audi 2.1l 5zylindermotörchen quetschen lässt :cool:


22.02.2011 21:02    |    Hellhound1979

Klar kann man das, alles eine Frage des Geldes, siehe Formel 1 der 80er 1.5L --> über 1000 PS. Um meine Mustang von 305 Serien PS auf hoffentlich was mit ner alltagtauglichen, standfesten 6 vorne dran aufzubauen hats ca. 11.000,-€ nur Materialkosten und da sind weder Arbeitslöhne noch die Kosten für Fahrwek, Bremsen, Kraftübertragung drin.

 

Ja ich gebs zu, ich bin süchtig geworden und bescheuert soviel Geld zu versenken. Leistung ist geil und ich kann nicht genug davon bekommen, dazu V8 Sound. Eigentlich sollte bei den 500PS schluss sein aber die sind mir um die Ohren geflogen, also hab ich mir gedacht, wenn jetzt nochmal, dann richtig. :D

 

Meine persönliche PS Bilanz

 

120 PS = 9.2kg/PS

120 PS = 9.2kg/PS

305 PS = 5.2kg/PS

500 PS = 3.2kg/PS

600 PS+ =2.7kg/PS

 

Aber im Alltag kanns auch gerne weniger sein, nur nicht weniger als in meinen 120PS Ford Sierras...


Deine Antwort auf "steht ihr auf PS.. ??--> 133PS sind Durchschnitt 2010"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • andyrx
  • gordon-berlin
  • oli.n.s
  • Steam24
  • u41b3h9
  • Dynamix
  • Bommel321
  • ToledoDriver82
  • GasHamster

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2261)

Archiv