• Online: 5.070

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

24.06.2011 18:36    |    manni9999    |    Kommentare (17)    |   Stichworte: 8N, Anzeigeinstrument, Audi, Audi TT, Audi TT 8N, Audi TT 8N FAQ, Elektrik, Instrumentenhalter, TT, Tuning, Tuning - Elektrik, Zusatzinstrument

Zusatzinstrumente ohne Blendschutzhaube
Zusatzinstrumente ohne Blendschutzhaube

 

 

 

Thema Original im Audi TT 8N Forum: -

Thema Audi TT 8N FAQ: Zusatzinstrumente auf dem Armaturenbrett

Status: Fahrbereit - 23.06.2011

 

 

 

Beitrag für die FAQ bearbeitet von manni9999

 

 

 

 

Übersicht:

  • Wer sich Zusatzinstrumente in seinen TT einbauen möchte, der kann diese z.B. auf dem Armaturenbrett montieren.
  • Beim TT kann man auf dem Armaturenbrett die Abdeckgitter der beiden Defrosterdüsen für die Frontscheibe ausbauen und durch entsprechende Instrumentenhalter ersetzen.
  • Alternative Einbauorte sind die Lüftungsdüsen des Armaturenbretts. Es gibt auch Instrumentenhalter für die A-Säule oder Instrumentenhalter, die als Ersatz für den Ascher eingebaut werden können.

 

 

 

Welche Teile benötigt man?

  • Man benötigt zwei Instrumentenhalter. Diese sind für normale Rundinstrumente mit 52 mm Durchmesser vorgesehen. Die einzige mir bekannte Bezugsquelle ist Limiting-Values (www.Limiting-Values.com)
  • Dazu benötigt man die vorderen Teile der originalen, zweiteiligen Abdeckgitter der Defrosterdüsen. Wenn man bereits zweiteilige Abdeckgitter verbaut hat, kann man diese Teile übernehmen.
  • Beim TT wurden im Laufe der Produktionszeit drei Typen von Abdeckgittern für die Defrosterdüsen verbaut, wobei nur ein Typ zweiteilig ist.
  • Optional kann man sich noch Blendschutzhauben für die Rundinstrumente besorgen. Eine Bezugsquelle ist z.B. RSPEC (www.rspec.co.uk)

 

 

 

Einbau vorbereiten:

  • Die Abdeckgitter der Defrosterdüsen müssen ausgebaut werden. Je nach verbauter Version der Abdeckgitter kann es sein, das diese beim Ausbau beschädigt werden. Das Armaturenbrett nimmt beim Ausbau der Abdeckgitter keinen Schaden. Daher kann man bei Bedarf später alles wieder rückbauen.
  • In der linken Halterung im Armaturenbrett kann optional ein Lautsprecher verbaut sein bei Fahrzeugen mit BOSE-Soundsystem.
  • In der rechten Halterung im Armaturenbrett kann optional die GPS-Antenne verbaut sein bei Fahrzeugen mit Navigationssystem.
  • Die GPS-Antenne kann man an anderer Stelle unter dem Arnmturenbrett befestigen. Der elektrische Steckverbinder ist nach Ausbau des Handschuhkastens mit Mühe zugänglich. Die Steckerteile sind verschraubt.
  • Nun kann man die Kabel einziehen. Es ist wichtig, das die Kabel so lang sind, das man das Zusatzinstrument noch so weit aus dem Instrumentenhalter herausziehen kann, das man die elektrischen Steckerverbinder abziehen kann.
  • Falls man Blendschutzhauben verwenden möchte, muss man diese an die ausgebauten Instrumentenhalter anpassen. Bei den von mit beschafften Teilen ist eine Abrundung unten nötig, damit die Blendschutzhaube plan auf dem Instrumenthalter aufliegen.
  • Die Rundinstrumente umwickelt man mit etwas Isolierband, bis sie sich stramm in die Instrumentenhalter einschieben lassen. Wer keine Blendschutzhauben verwendet, der kann auch einen O-Ring verwenden. 

 

 

 

Einbau:

  • Zuerst prüft man, ob der Instrumentenhalter richtig auf seine Halterung auf dem Armaturenbrett passt. Ist er zu locker, dann klebt man ihn mit etwas Schmelzkleber auf die Halterung. Eine kleine Raupe Kleber an der Stützrippe , die Richtung Innenraum zeigt, reicht völlig aus. Dann lässt sich der Instrumentenhalter auch wieder abziehen.
  • Bevor man die Instrumenthalter montiert, prüft man ob das Rundinstrument richtig darin sitzt. Falls man Blendschutzhauben verwenden möchte, sollte man diese an die ausgebauten Instrumentenhalter anpassen. Bei den von mit beschafften Teilen ist eine Abrundung unten nötig, damit die Blendschutzhaube plan sitzt.

 

 

 

Fazit:

  • Die Instrumentenhalter sind ziemlich passgenau und weisen die gleichen Befestigungspunkte auf wie die originalen Abdeckgitter für die Defrosterdüsen.
  • Die Farbe passt fast genau, aber der Instrumenthalter glänzt stärker als die originalen Abdeckgitter. Das lässt sich mit passenden Kunststoffpflegemitteln beheben. Glänzende Teile spiegeln sich in der Frontscheibe.
  • Die Befestigung nur an den originalen Punkten ist nicht ausreichend stabil.
  • Das Rundinstrument kann nur gesteckt werden.
  • Die Anzeigen der Instrumente spiegeln sich nachts innen auf der Frontscheibe unter dem Rückspiegel, weil sie schräg nach oben zeigen. Das ist allerdings nicht wirklich störend. Auch die Blendschutzhauben können das nicht völlig verhindern.
  • Die Wirkung der Defrosterdüsen ist noch ausreichend.
  • Insgesamt ein relativ überflüssiges und teures, aber nettes Gadget. Aus optischen Gründen habe ich mich gegen die Blendschutzhauben entschieden.  :)

 

 

 

Hinweise:

  • Hinweise, Sicherheitshinweise und die Bedienungsanleitung zu den FAQ beachten!

 

 

 

Bitte erst die schon vorhandenen Kommentare LESEN, dann DENKEN, dann ANTWORTEN.

 

 

 

Hosted by TT-Lounge


24.06.2011 19:02    |    Bulli Mann

Ja, und dafür zerstört man das Armaturenbrett, nicht schön.


24.06.2011 19:05    |    manni9999

Nein, da zerstört man im ungünstigsten Fall nur die beiden Abdeckgitter der Defrosterdüsen, die man problemlos ersetzen kann.

Die Löcher sind ja sowieso drin, deshalb lässt sich alles einfach wieder zurückbauen.

Ich habe das im Artikel geändert, weil es etwas mißverständlich klang.

 

Grüße

 

Manfred


24.06.2011 20:45    |    Drahkke

Die Zusatzinstrumente fügen sich auch harmonisch in die Optik des Armaturenbretts ein.


24.06.2011 20:52    |    mehrzehdes

ist das n smart?


24.06.2011 20:54    |    manni9999

Zitat:

original geschrieben von Drahke

 

Die Zusatzinstrumente fügen sich auch harmonisch in die Optik des Armaturenbretts ein.

Danke für die Blumen. :)

Die Halter sind wirklich speziell für die Defrosterdüsen des TT 8N gefertigt und keine Universallösung.

 

Letztlich aber hat man die Qual der Wahl, was das Design der Halter angeht und welche Instrumente man einbaut.

 

Ist hat letztlich nur eine Spielerei, im Grunde genommen geht es natürlich auch ohne Öldruck- und Öltemperaturanzeige. :D

 

Grüße

 

Manfred


24.06.2011 20:57    |    manni9999

Zitat:

original geschrieben von mehrcedes

 

ist das n smart?

Hallo,

 

nein, ein Audi TT MK I. :D

Wobei mir der Unterschied zwischen Smart und Mercedes nicht klar ist... ;)

 

Grüße

 

Manfred


24.06.2011 20:59    |    norske

Gefällt mir überhaupt nicht – muss es aber auch nicht.

Gibt es evtl. eine Lösung, die Zusatzinstrumente in der Mittelkonsole einzubauen?

 

Grüsse

Norske


24.06.2011 21:10    |    manni9999

Hallo norske,

 

ja, man kann die Instrummente z.B. in die vier Lüftungsdüsen einbauen. Das gefällt mir leider nicht und kostet pro Instrument eine Düse.

 

Es gibt sonst die Möglichkeit, den Ascher gegen einen Halter zu tauschen, aber der Ascher sitzt quasi unten auf dem Mitteltunnel und manche Leute brauchen einen Ascher im Auto. :cool:

 

Es gibt noch die Möglichkeit, die Anzeigen an die A-Säule zu bauen. Das finde ich optisch schlimmer als auf dem Armaturenbrett.

 

Es gab früher eine Erweiterung (Blackbox mit Sensoren) für den Bordcomputer, da ließen sich Anzeigewerte im Display des Kombiinstruments anzeigen.

Die ist aber so weit mir bekannt, leider nicht mehr lieferbar. Das wäre die ideale, weil unsichtbare Lösung.

 

Ich hätte theoretisch noch die Option gehabt, eine Blackbox mit Sensoren zu bekommen, die ihre Anzeige über ein LCD-Display anzeigt, wenn man einen Monitor mit AV-Eingang im Auto hat. Ich habe zwar einen Radio mit 7 Zoll Display, aber die Blackbox samt Sensoren hätte ca. 700 Euro gekostet. :(

Das war mir dann doch zu viel.

 

Anbauteile sind immer Geschmacksache. :)

 

Grüße

 

Manfred


24.06.2011 21:50    |    norske

Die A-Säulen Lösung ist meiner Ansicht nach ein absolutes No-Go, aber bei jedem Auto und die Blackbox-Lösung ist zwar dezent, wäre mir aber zu umständlich, da man vermutlich, um die Daten abzurufen, umschalten muss. Außerdem mag ich klassische Uhren.

Mein erstes Auto, einen Audi 80L B1 Typ 82, habe ich mit den Armaturen vom GLS getunt und ihm auch die Mittelkonsole spendiert. Dort fanden Öldruck, -temperatur und Voltmeter ihren Platz, diese Lösung fand ich recht attraktiv, daher meine Frage.

BTW: Hinter der TT-Klappe ist vermutlich das Radio (entschuldige meine Unwissenheit), dort wäre meiner Ansicht nach ein perfekter Platz für die Zusatzinstrumente, aber wohin dann mit dem Radio?

Vielleicht muss man Deine Lösung auch einfach mal in "Natura" sehen…

 

Grüsse

Norske


24.06.2011 23:03    |    manni9999

Hallo Norske,

 

ja, hinter der Blende ist das Radio.

Leider ist im TT nur Platz für einen DIN-Schacht, weil unter dem Radio die Bedieneinheit der Klimaanlage sitzt. :(

 

Bei den Blackboxes muß man umschalten.

Auf der anderen Seite schaut man später auch nicht immer auf die Anzeigen Öldruck und Öltemperatur. :D

Jedenfalls hat eine Analoganzeige immer den Vorteil, das allein die Zeigerstellung im Prinzip sagt, es ist in Ordnung oder eben nicht.

 

In Natura wirken die Intrumentenhalter nicht so gewaltig und präsent.

Vielleicht liegt es an den Fotos.

 

Grüße

 

Manfred


25.06.2011 09:46    |    mlkzander

Pinkeltuning........................


29.06.2011 21:42    |    ÜberholTT

Hallo Manfred,

 

 

Danke für den Beitrag und die realistischen Bilder. :)

Auf den Pics des Herstellers wirkt das ganze sehr steril und ich konnte mir das bislang nicht so recht vorstellen.

 

Mit den Blendschutzhauben sieht es m.E. absolut schrecklich aus, aber ohne ist es akzeptabel.

Dennoch gefallen mir die Anzeigen in den Lüftungsdüsen besser auch wenn die Frischluftzufuhr darunter leidet.

 

Man kann eben nicht alles haben. ;)

 

 

Grüße!


Bild

30.06.2011 10:34    |    manni9999

Ich hab die Hauben wieder abgenommen.

Jetzt fallen die Aufsätze kaum auf.

 

Grüße

 

Manfred


11.10.2011 22:14    |    Marvvv

habe da gerade etwas probleme mit der vorstellung von dem umbau?

ich mein die ori blenenden gegen die mit dem halter zu tauschen is klar..

aber die ganzen kabel zu ziehen.. da muss man doch sicher das ganze armaturenbrett rausnehmen?

die anzeigen auf den bildern sin mir etwas zu old school.. würde man da nun modernere nehmen ( keine disco kugel)

würden die dann zu sehr in der scheibe reflektieren?

 

Mfg


11.10.2011 22:26    |    manni9999

Hallo,

 

also mit den Reflexen musst du leben, ich finde sie nicht wirklich störend, weil sie weit oben in der Scheibe erscheinen.

Mit den Hauben sieht es "shice" aus, vergiss die Idee. :(

 

Die Kabel lassen sich relativ einfach einziehen, außer du hast ein Werksnaviagtionssystem oder Bose.

Radio raus und bei Bedarf Kombiinstrument raus.

Der Bose-Mitten-Lautsprecher belegt den linken Platz und die Naviantenne den rechten Platz unter der Abdeckung.

 

Welche Instrumente du kaufst, ist letztlich Geschmacksache.

Achte darauf, das die Skalenbeleuchtung via LEDs erfolgt, sonst sieht es bescheiden aus.

 

Grüße

 

Manfred


12.10.2011 18:22    |    Marvvv

dann dank ich dir schonmal :)

habe mir nun schon dieses obd display gekauft..

möchte aber zusätzlich ladedruck und öltemp extra haben.. gefällt mir einfach...

nur ich bin grad erst am anfang mit dem rumschrauben..

und ich kann mir eben nur schwer vorstellen, wie die kabel von dem armaturenbrett bis in den motorraum kommen?

bose oder navi habe ich nicht


22.01.2012 10:18    |    Trackback

Kommentiert auf: TT-Lounge:

 

Inhaltsverzeichnis (Teil 3)

 

[...] Seitenverkleidung ausbauen / einbauen Innenverkleidungen: Abdeckung Mittelkonsole ausbauen / einbauen Innenverkleidungen: Ablagefach Fahrerseite ausbauen / einbauen Innenverkleidungen: Ascher ausbauen / einbauen Innenverkleidungen: Haltegriffe Mittelkonsole [...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Zusatzinstrumente auf dem Armaturenbrett"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 21.02.2011 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog-Ticker

Blogbesucher

  • anonym
  • jonasmeder
  • axid
  • Kevit
  • TTCQ225
  • Huebnami80
  • frankofoda
  • 123haste

Blogleser (106)

Lesenswerte TT Blogs, Reise Blogs, Websites

Blogautor(en)

  • manni9999
  • Star-TT
  • ÜberholTT