• Online: 4.806

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

17.09.2010 23:00    |    game-junkiez    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Bunker, DIE KLINIK, Lost Places, Lost Places - DIE KLINIK, Ruine, Ruinen, Urbex

Hallo liebe Leser,

 

irgendwo im tiefsten Osten... ein seit Jahren leerstehendes Gebäude, eine ehemalige Klinik, kurz vor dem Abriss.

 

Kennst Du das Gefühl einen Raum zu betreten...... Du spürst das hier was anders ist........ schließe leicht Deine Augen, konzentriere Dich..... und mit ganz viel Glück hörst Du sie, die Stimmen und Schreie der geschundenen und gequälten Seelen, die nach der Erlösung streben.....

 

Zitat (Lost Places by wkw.de)

 

Verlassene, vergessene & verlorene Orte.

Leer stehende Häuser, Kliniken, Hofgüter und Hotels; stillgelegte Fabriken, Lagerhallen und Bergbaubetriebe; verwilderte Burgruinen, verfallene Schlösser und einstige Adelshäuser. Oftmals mit einer dunklen oder geheimnisvollen Vergangenheit, umgeben von Sagen und Legenden.

 

Urban Exploration / Urban Exploring, kurz Urbex, bedeutet grob übersetzt "Erkundung der Stadt". Es beschreibt das Entdecken von verlassenen Gebäuden der modernen Zivilisation. Vandalismus, das Entsorgen von Müll und Diebstahl sind hierbei Tabu! Dinge wie Zerstörung, das Sprühen von Graffitis sowie die Entwendung von Gegenständen oder Materialien werden von uns strikt abgelehnt! Vielmehr geht es der Szene um ein respektvolles Erforschen sowie um die Dokumentation. Diese Aufzeichnung des Verfalls von einst belebten Bauwerken lässt hierbei oft kunstvolle Fotos entstehen. Die Fotografie sowie das Interesse an der Kultur und Historie haben in der "Explorer-Szene" einen hohen Stellenwert, wenngleich das Verständnis hierfür in der Gesellschaft leider eher gering ist. Doch so manches Objekt wäre nach dessen Abriss oder Stilllegung heute längst in Vergessenheit geraten, würde es in entsprechenden Dokumentationen nicht "am Leben erhalten". (Zitat Ende)

 

Ich war schon in einigen Gebäuden, wie Bunkern, Tunnel, Festungen usw. Wie sind Eure Erfahrungen ? Interessiert Euch sowas, wart ihr selbst schon unterwegs um solche Dinge zu erkunden ? Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr natürlich auch gerne Bilder Eurer "Abenteuer" hier in den Kommentarbereich stellen.

 

Viele Grüße

 

g-j:)

 

PS. Um irgendwelchen Spekulationen vorzubeugen : Ich war legal in der Klinik, hatte die Erlaubniss und den Schlüssel des Besitzers !


17.09.2010 23:56    |    Trackback

Kommentiert auf: Audi Treffen:

 

Saisonabschluß der 304 Hessencrew & Friends am 20.11.2010

 

[...] H I E R noch ein kurzer Bericht aus der Klinik;):D

 

Viele Grüße

 

g-j:)

[...]

 

Artikel lesen ...


18.09.2010 00:30    |    _RGTech

Heya,

 

solche Orte verführen mich ja irgendwie immer zum Plündern (bzw. Retten der losen Gegenstände vor der bevorstehenden Zerstörung/Entsorgung), wenn nicht andererseits der nostalgische Gedanke wäre... wenn man nicht gerade weiß, dass der Abriss kurz bevorsteht, ist es nämlich mit Sicherheit schöner alles original zu belassen. Mich reizt es, sich die Hinterlassenschaften immer etwas genauer anzusehen und die Geschichte hinter dem Auszug zusammenzureimen.

 

Außerdem hat man einen Einblick in frühere Einrichtungsstile - anderswo wären Vorhänge, Stühle und Heizungen längst saniert... gut, die Urlaubspläne 1987-1989 sind eher weniger relevant, aber vielleicht finden sich auch einige interessantere Dokumente (damalige "neue" Behandlungsmethoden, oder auch politisch interessantes).

 

...was könnte man wohl für das Bohnerwachs noch in der Bucht verlangen? :p

 

 

Eine Spekulation hab ich aber noch: Was trieb dich dorthin?


18.09.2010 10:03    |    game-junkiez

Zitat:

gut, die Urlaubspläne 1987-1989 sind eher weniger relevant, aber vielleicht finden sich auch einige interessantere Dokumente

Die Sachen die dort noch rumlagen waren Mitarbeiter und Patientenakten die bis ins Jahr 1956 zurück gingen. Und wie wohl damals in der DDR üblich wurden da auch Details vermerkt, die auf mich äßerst befremdlich wirkten.

 

Ich habe einige Zeit dort gesessen und gelesen....

 

Ich war mit jemanden dort, der beruflich mit dem Gebäude zu tun hat. Da mich solche "Lost Places" interessieren, habe ich mir den Tag frei genommen und bin mitgefahren.

 

Viele Grüße

 

g-j:)


18.09.2010 10:24    |    Dr Seltsam

Ja sowas find ich auch sehr hübsch. Hier in der Region Rhein-Sieg gibts leider wenige echte Lost Places, aber in Dresden/Sachsen und ganz besonders Brandenburg findet man sehr viele davon. Die ganzen alten Russenkasernen, die ehmaligen VEB-Betriebsstätten, eben viele militärisch-wirtschaftliche Einrichtungen die nach der Wende platt gemacht und vergessen wurden bieten heute eine wunderbare "Spielwiese" für Lost Places Fans.

 

Was ich aber am intressantesten an der Sache finde: Wie schnell sich die Natur alles wiederholt. Selbst Plätze die teilweise keine 10 Jahre "Lost" sind weisen oft schon starken Bewuchs auf, teilweise erste Bäume. Da sieht man mal das die angeblich so stabilen Gebäude und Werke der Menschen in Wirklichkeit höchst fragile Dinge sind.

 

Im Rhein-Sieg findet man höchstens viele ehemalige Zivilschutzbauten aus dem kalten Krieg die für mich ebenfalls sehr intressant sind. Allerdings sind diese meist noch in Benutzung so das es keine echten Lost Places sind. Über einen habe ich ja schoneinmal hier gebloggt:

 

http://www.motor-talk.de/.../ich-fahr-in-meinen-bonker-t2529145.html


18.09.2010 14:00    |    528er

Ja solche dinge sind schon sehr interessant. Ich war bereits als Kind von solchen Orten fasziniert. Ich bin aus Sachsen Anhalt und wie schon erwähnt wurde, gibt es bei uns viele dieser Orte, die meist aus alten Industrieruinen bestehen.

 

Mir persönlich treibt es einen kalten Schauer über die Haut, wenn ich so etwas sehe. Die meisten Gedanken kommen mir z.B. bei stehengebliebenen Uhren. Mann stelle sich vor, was in den Menschen vorging, als sie ihre letzten Minuten in diesen Gebäuden verbrachten, welch Treiben dort vorher herrschte.

 

Jeder hat schonmal Abschied von dingen oder Tatsachen nehmen müssen, die einem lieb sind oder waren. Ein jeder kennt das Gefühl. Genau dieaes ist es, welches mich in solchen Gebäuden beschleicht.

 

Schaut euch Bilder von Chernobyl an. Bei diesen Bildern verspürt man regelrecht den Aufbruch und die bittere Geschichte die sich dahinter verbirgt. Dennoch habe ich das Bedürfnis, dort einmal vorort zu sein.

 

Chernobyl


18.09.2010 14:42    |    ballex

Zitat g-j:

Zitat:

Und wie wohl damals in der DDR üblich wurden da auch Details vermerkt, die auf mich äßerst befremdlich wirkten.

Was denn zum Beispiel? So was find ich interessant! :)

 

Zum Thema:

Stell ich mir auch spannend vor in so alte, verlassene Gebäude zu gehen, in denen schon ewig niemand mehr war. Auf den Bildern sieht es teilweise so aus, als ob manche Räume noch relativ gut in Schuss sind, andere wiederum total vergammelt...

Bei uns gibts so was auch so gut wie gar nicht, zumindest nicht in der Größe...zu große Menge an Menschen und zu gute Wirtschaftslage, da wird gleich alles abgerissen und neu gebaut. (zum Glück);)

 

 

mfg,

ballex


18.09.2010 16:17    |    _RGTech

Zitat:

da wird gleich alles abgerissen und neu gebaut

Du wärst erstaunt, wenn du mal den einen oder anderen Firmenkeller begutachten könntest ;)

 

Ich kenne einen, wo mitten in Stuttgart zwei Gebäude aus den 20er bis 50er (?) Jahren zwar dem Erdboden gleichgemacht wurden, aber die Keller wegen Heizungsrohren und elektrischen Verbindungen, deren Tragweite keiner mehr kennt, stehengelassen wurden... stinkt zum Himmel, schimmelt, wimmelt vor Schaben, aber man sieht deutlich dass da schon vor 2002 nicht mehr viel Bewegung war. Erst vor 2 Jahren haben sie im Gebäude nebenan die alten Anlagen entfernen und verschrotten lassen; der Mief aus den Industriejahren klebt aber immer noch an der Decke, ebenso wie die UVV und andere Dokumente an der Wand :)

 

Ich hab da mal was angehängt :) Ist zwar noch nicht ganz "lost", aber viel fehlt nicht mehr ;)



18.09.2010 17:30    |    PartyBlazer

Ich steh auf son Scheiss :D:D

 

Da kam letztens eine Reportage über North Brother Island die war sehr interessant.

 

Auf der kleinen Insel vor New York steht eine riesen Klinik die schon 40 Jahre am verfallen ist aber eine saucoole Architektur aufweist...

 

Ist iwie auch unheimlich dort...aber sowas packt mich gleich, finde das super-interessant !;)

 

Edit: auch ein cooles Vid dazu..


18.09.2010 21:02    |    SparerNRW

Sehr sehr geil ...

 

Wir haben in der Nähe auch so etwas - ziemlich finster, steht seit 1996 leer: http://home.arcor.de/derlubbe4/drabenderhoehe.html - will da mal ne Fotosafari hin machen, das Loch im Zaun hab ich schon gefunden ;-)


18.09.2010 21:25    |    SpyGe

Kennt ihr --> diese Seite?

 

Ich wurde vor ein paar Monaten durch arte.tv darauf aufmerksam und neugierig und stöbere seitdem immer mal wieder gerne da rum. Wobei ich neben den Inhalten auch die Aufmachung der Seite sehr gut finde.


18.09.2010 21:30    |    SparerNRW

Cool, Danke für den Link...


18.09.2010 22:45    |    game-junkiez

@RGT

 

Sehr sehr geile Bilder ! Schön das es Menschen gibt, die den Begriff "Lost Places" verinnerlichen !

 

 

Viele, Grüße

 

g-j:)


31.10.2010 22:08    |    Trackback

Kommentiert auf: g-j´s Block:

 

Lost Places - Das Arbeitserziehungslager oder das Grauen und Verbrechen vor Deiner Haustür

 

[...] Zitat:

Wenns da mal nicht Spuckt,sieht verdammt unheimlich aus.

H I E R hatte ich eher das Gefühl, das irgendwas nicht stimmt:eek:

 

Viele Grüße

 

g-j:)

[...]

 

Artikel lesen ...


Deine Antwort auf "Lost Places - DIE KLINIK"

UAV

Block-Heros die fantastischen 4

  • Flowmaster
  • game-junkiez
  • smhb0310
  • WillMann

Klick 4 More (445)

Nächstes Event

Und weiter gehts !

Willkommen im Block :

  • anonym
  • chris.at
  • twindance
  • HenderDT
  • MadMax
  • Bianca
  • MT-Christoph
  • el lucero orgulloso
  • MT-Chris
  • Tecci6N

My Ride - Outside

My ride - Inside

Erster "ausgezeichneter" Block

Mein Blog hat am 09.02.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

  • 06.07.20: Neuer Leser: C-Max-1988

RS

 

Letzte Kommentare

Mein S Line Audi A38P 04

Motor Motorbauart Reihen-4-Zylinder, Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung, Massenausgleichsgetriebe, Vierventil-Technik, zwei oben liegende Nockenwellen (DOHC), kontinuierliche Einlassnockenwellenverstellung, Schaltsaugrohr, K&N Filter Leistung Hubraum 1984 cm3 Max. Leistung 110 (150)/6000 kW (PS) bei min -1 Max. Drehmoment 200/3500 Nm bei min -1 Motormanagement Vollelektronisch mit E-Gas, Bosch MED9 Abgasreinigungssystem Motornaher 2-stufiger Metallkatalysator, NOX-Adsorber im Unterboden, Abgasrückführung, Oettinger Edelstahl Endschalldämpfer 2 x 76mm, abgeschrägt mit Siebeinsatz Kraftübertragung Antriebsart Vorderradantrieb, Elektronische Differentialsperre EDS über Bremseingriff an allen angetriebenen Rädern, Antriebs-Schlupf-Regelung ASR, Elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP mit Bremsassistent Kupplung Hydraulischer Drehmomentwandler mit geregelter Überbrückungskupplung Getriebeart 6-stufige tiptronic mit Dynamischem Schaltprogramm DSP, Schaltwippen am Lenkrad Fahrwerk Vorderachse McPherson-Federbeinvorderachse mit unteren Dreiecksquerlenkern, Aluminium-Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk Hinterachse Vierlenker-Hinterachse mit getrennter Feder-Dämpfer-Anordnung, Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk RäderSommerAluminium-Gussräder 7,5 J x 18" ET 54 5 Arm Design (quattro GmbH)WinterAluminium-Gussräder 7,5 X 17" ET 56 AmbitionSommerReifen 225/40 R 18" Michelin Pilot Sport IIWinterReifen 225/45 R 17" Dunlop M3 WintersportSpurverbreiterungenH&R System DR 20mm vorne + H&R System DRA 40mm hinten Bremssystem Bremssystem Zweikreisbremsanlage mit diagonaler Aufteilung, Anti-Blockier-System ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung EBV, hydraulischer Bremsassistent, zweistufige Kennlinie des Bremskraftverstärkers (Dual Rate), Scheibenbremsen vorn/hinten, vorn innenbelüftet, green stuff Sportbremsbelege Lenkung Lenkung Elektromechanisch, geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung, aktive Rückstellunterstützung, automatische Geradeauslaufkorrektur, Lenkrollradius spurstabilisierend, Wendekreis ca. 10,7 m Gewicht Leergewicht 1305 kg Zul. Gesamtgewicht 1865 kg Zul. Dachlast/Stützlast 75/75 kg ungebremst 690 kg bei 12% Steigung 1400 kg bei 8% Steigung 1700 kg Volumen Gepäckraumvolumen 350 l Tankinhalt, ca. 55 ca. l Fahrleistung Höchstgeschwindigkeit 214km/h Beschleunigung 0-100 km/h 9,3 s Verbrauch Kraftstoffart SuperPlus bleifrei 98 ROZ städtisch 11,5 l außerstädtisch 6,0 l insgesamt 8,0 l CO2-Emissionen 192 g/km Emissionsklasse (94/12/EG) EU4 Versicherungsklassen Haftpflicht 15 Vollkasko 18 TeilkaskoZusatzausstattungDiebstahlwarnanlage mit Abschleppschutz durch Neigungswinkelsensor (abschaltbar), inklusive Innenraumüberwachung (abschaltbar), bordspannungsunabhängiges Signalhorn (Back-up-Horn), zur Überwachung von Türen, Front und Gepäckraumklappe Radioanlage concert mit Lautsprechern vorn und hinten; mit CD-Laufwerk, 12 Stationsspeicher, Empfangsbereich FM (UKW) und AM (MW, LW), Softkey-Bedienkonzept und zweizeiliges Display, Gesamtleistung 140 Watt, 8 Lautsprecher inklusive Centerspeaker und Bassreflexbox, CD-Wechsler-Steuerung, Antennendiversity BOSE Soundsystem 10 Hochleistungslautsprecher, 6-Kanal-Verstärker mit einer Gesamtleistung von 195 Watt und dynamischer Fahrgeräuschkompensation; das System ist auf die Akustik des Innenraums abgestimmtGlasschiebedachAusstattungslinie : Ambition + S-Line plus (quattro GmbH)S-Line Dachkantenspoiler (quattro Gmbh)Licht und GepächraumpaketXenon-ScheinwerferNotradRaucherausführung