• Online: 1.086

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

10.06.2009 22:04    |    PowerMike    |    Kommentare (16)    |   Stichworte: Audi, DTM, Hannes Plesse, Porsche, R8

Hallo liebe Leser,

 

auch wenn wir diesmal ein wenig hinterher hinken, heißt es noch lange nicht "Da geht nichts". Klar, natürlich hatten wir auch diesmal einen Außenreporter vor Ort der Euch eine Menge Bilder des 100ten DTM-Rennen mitgebracht hat. PowerMike hat die Qual auf sich genommen und das Wochenende mit Motorenlärm, ineffizienten Fahrzeugen, Benzin und Gummigeruch verbracht. Arggh, smhb und sippel waren am See für Euch, Kasimir bereist Asien im Namen des Blocks, als werde ich demnächst wohl auch nicht um den Außendienst herumkommen. Ich werde das Übel "DTM in Zandvoort" über mich ergehen lassen und natürlich berichten.

 

Ihr wundert Euch, warum ihr hier so wenig Bilder des eigentlichen Rennen seht? Ja mein Gott, das kann doch mal passieren und mit Sicherheit wird PM das nächste Mal nicht das Ladegerät für die Cam vergessen.;)

 

Bevor ich nun das Wort an PowerMike übergebe, möchte ich mir es nicht nehmen lassen mal ein Dankeschön an meine 4 selbstlosen Co-Autoren zu richten. Respect und Dank meine Herren, wie Ihr selbstlos und nur gegen geringes Entgelt eine schweren Job verrichtet der von Euch viel abfordert. Und ich weiß auch, dass ich nicht immer leicht zu ertragen bin. THX 2 You

 

Nun aber wirklich zu PM: Ich übergebe das Wort.

 

 

 

Danke für die Einleitung im gewohnten Stil.;)

 

Angefangen hat das Abenteuer Hockenheim am Donnerstag vor dem Rennwochenende. Ich bekam einen Anruf ob ich nicht Lust hätte das Wochenende auf dem HHR zu verbringen. Inklusive Hotel und Verpflegung? Na aber sicher hab ich Lust!:D Die Entscheidung fiel mir nicht schwer. Also machte ich mich am Freitag Abend auf den Weg um mich mit meinen Mitstreitern zu treffen. Mit einem Abendessen und netten Gesprächen haben wir den Abend ausklingen lassen.

 

Am Samstag morgen wurden dann die Eintrittskarten und die Armbändchen für die Porsche Hospitality verteilt bevor es zur Rennstrecke ging. Dank Zufahrtsberechtigung wurden wir direkt vor dem Häuschen an der Streckeneinfahrt abgesetzt in dem es die Bändchen für das Fahrerlager gab. Also noch ein weiterer Armschmuck für mich. Mit allen benötigten Passierscheinen ausgestattet (inkl. dem A38;)), ging es dann auch gleich zum Team von Schnabl Engineering.

 

Dort wurde uns von Hannes Plesse sein Arbeitsgerät erklärt. Im Porsche Carrera Cup fährt er einen Porsche 911 GT3 Cup. War schon interessant wie der Carrera aufgebaut ist. Überflüssige Teile findet man da vergebens. Beeindruckend ist auch wo überall an Gewicht gespart wird. Zum Beispiel an der Fahrertür. Die wiegt unter 3kg. Das sind Welten im Vergleich mit der Tür eines Serien-PKW. Gut, bei einem Serien-PKW ist auch noch ein Seitenaufprallschutz integriert. Das fehlt bei dem Cup-Porsche da dort im Innenraum ein Rahmen eingeschweißt ist. Zur weiteren Gewichtseinsparung sind, bis auf die Windschutzscheibe, alle Scheiben aus Plastik. Die Windschutzscheibe ist aus Sicherheitsgründen im Originalzustand.

 

Nachdem wir uns technisch fortgebildet hatten, ging es erstmal zur Porsche Hospitality um uns zu erfrischen. Was dort aufgebaut war konnte sich sehen lassen. Getränke gab es immer. Und zu Essen eigentlich auch. Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen und Abendessen - wer wollte konnte am Abend kugelrund nach Hause gehen. Und lecker war es natürlich auch. Frisch gestärkt haben wir uns erstmals zu unseren Plätzen in Turn 9 (Sachskurve) aufgemacht. Denn es stand die Qualifikation der DTM an.

 

Mit ohrenbetäubendem Lärm machten sich die DTM-Boliden auf den Weg um eine schnelle Runde nach der anderen in den Asphalt zu brennen. Gerade beim Rausbeschleunigen aus der Sachs-Kurve ließ sich wunderbar erkennen ob da gerade ein Mercedes war, oder ein Audi. Während die Audis recht dumpf und kernig klangen, hörten sich die Mercedes eher wie eine Kreissäge an. Schön ist was anderes. Leider bekommt man an der Strecke nicht so gut mit wer wo steht, und wie die einzelnen Fahrer zeitmäßig liegen. Der Streckensprecher ist zwar bemüht jeden zu informieren. Jedoch ist das bei dem Lärm der DTM-Rennwagen so gut wie unmöglich. Und auch die Leinwände sind für solche Informationen zu klein. Wir haben uns daher mit dem iPhone und dem DTM-Liveticker beholfen. Die Zeitverzögerung hielt sich einigermaßen in Grenzen.

 

Nach der DTM-Quali ging es wieder zurück zum Mittagessen. Zwar gab es generell immer drei verschiedene Hauptgerichte (die nach Lust und Laune kombiniert werden konnten), doch viel Zeit dafür blieb uns diesmal nicht. Denn die Qualifikation für den Porsche Carrera Cup stand an. Dafür machten wir uns auf den Weg zur Haupttribüne. Dank eines freundlichen Ordners durften wir von dort aus das weitere Geschehen am Ring verfolgen. Und es hat sich gelohnt: Hannes Plesse hatte einen hervorragenden 4. Platz belegt. Direkt vor Jeroen Bleekemolen - der als großer Favorit galt. Somit war nach der Quali auch die Stimmung bei Schnabl Engineering hervorragend.

 

Durch die interessanten Plätze haben wir dann noch den ersten Lauf zum Seat Leon Supercopa beobachtet. Das Rennen an und für sich war jetzt nicht so spannend. Aber bei der Startaufstellung konnten wir uns dafür nur wundern. Die 20 Gridgirls haben sich alle links neben der Startplatzierung aufgestellt. Bis auf die Frau an Startplatz 16. Sie hat sich rechts neben das Schild gestellt. Getreu dem Motto: "Was machen die 19 anderen falsch, was ich richtig mache".;)

 

Nach dem Rennen sind wir wieder zurück ins Fahrerlager um Hannes Plesse zu seinem guten Qualiergebnis zu gratulieren, unser Abendessen bei Porsche zu genießen und anschließend ins Hotel zurück zu fahren. Nach dem ein oder anderen Drink wurde dann erstmal das Frühstück am Sonntag auf frühestes 09:00 Uhr verschoben. Immerhin wollten wir auch noch etwas Schlaf zu uns nehmen. Der Großteil war zwar gegen 2 Uhr auf seinem Zimmer. Aber ein paar von uns haben noch die Mannemer Clubs unsicher gemacht. Da war dann erst gegen 5 Uhr Ende. Party gab es also nicht nur auf, sondern auch neben der Strecke.:)

 

Sonntag Morgen... also ich war zumindest wach. Aber fit? Ich glaube ich sah besser aus als ich mich gefühlt habe. Der Übersee-Eistee war aber auch lecker.:p Nach einem kleine Frühstück ging es diesmal mit dem eigenen Auto zur Strecke. Und zwar wirklich bis fast an die Strecke. Danke an Porsche für den Parkausweis! Ich konnte direkt an der Brücke parken die über die A6 führt.

 

Nun aber rein auf das HHR-Gelände. Die erste Station war mal wieder die Porsche Hospitality. Eine kleine Stärkung bevor es an die Strecke ging musste her. Zuerst stand das Porsche Carrera Cup Rennen auf unserem Programm. Dazu nahmen wir wieder unsere Plätze in der Sachs-Kurve ein. Und es hat sich gelohnt. Hannes Plesse kam als 6. ins Ziel, wobei er sich diesen Platz genau vor unseren Augen in Turn 9 erkämpft hat. Alles für die Fans - so muss das sein.:D Dank einer Strafe für einen besser platzierten Fahrer (der hatte einen Unfall provoziert) kam Hannes Plesse letztendlich sogar auf Platz 5. Ein super Ergebnis für ihn!:)

 

Das ein Rennen hungrig macht sollte bekannt sein. Also ging es wieder zurück in das Verpflegungszelt.:D Ein kräftiges Mittagessen und ein paar Benzingespräche später war es dann schon wieder Zeit für die DTM. Das hieß wieder auf die Tribüne mit uns. Wie schon beschrieben bekommt man vom Rennverlauf relativ wenig mit. Insbesondere wenn die Boxenstopps angefangen haben. Am Anfang und am Ende konnte man aber gut erkennen wie Ekström sich in seinem Audi absetzt. Dank dem DTM-Liveticker wussten wir das es ca. 0,7 Sekunden pro Runde waren, die Ekström rausgefahren hat. Leider hat ihn ein Reifenschaden wenige Runden vor Rennende gestoppt. Schade, er hätte verdient gewonnen.

 

Direkt nach dem DTM-Rennen bin ich dann aber auch nach Hause gefahren. Den zweiten Seat-Lauf wollte ich mir nicht mehr anschauen. Man hat aber gemerkt das so die meisten dachten. Dementsprechend hatten sich lange Schlangen auf dem Weg zu den Parkplätzen gebildet. Ein Problem dem ich glücklicherweise aus dem Weg gehen konnte. Auf der Fahrt Richtung Autobahn hat man wunderbar gemerkt wie gut die Polizei die Verkehrsmassen aus Hockenheim rausgeschleust hat. Und das meine ich wirklich positiv. Es gab so gut wie keine Verzögerung. Ich hatte maximal 5 Minuten mehr Fahrtzeit bis ich auf der Autobahn war.

 

Mein Fazit: Das Wochenende hat sich definitiv gelohnt. Ich konnte, zumindest beim PCC, direkt an eines der Autos ran. Dann hatte ich Vollverpflegung direkt an der Strecke. Und die Rennen waren auch super! Beim PCC ein Überholmanöver direkt vor unseren Augen und dann die Dramatik bei der DTM in den letzten Runden. Und nicht zu vergessen das Individuum in der Startaufstellung des Seat Leon Supercopa.:D

 

Da man auf einem Bein schlecht steht, geht es in ein ein paar Monaten auf ein weiteres DTM-Rennen. Diesmal allerdings als "fast normaler" Besucher. Mal sehen wie sich das Rennerlebnis im Vergleich macht.

 

Viele Grüße

PowerMike


10.06.2009 22:08    |    Trennschleifer4123

Vielen Dank PM,

 

für den super geilen Bericht und die coolen Pics !

 

Arggghh der rundumbeleuchtete R8, hat es mir echt angetan;) Nein, so auch nicht, würde trotzdem zum Porsche greifen;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


10.06.2009 22:18    |    XC70D5

Netter Bericht! So ein AI-Paket ist schon nett, wer kann dazu schon nein sagen ;)

 

 

Gruß

 

Martin


10.06.2009 22:21    |    Trennschleifer4123

Weisste Martin,

 

das ganze Jahr muss ich ihm das Auto waschen, Sklavendienste verichten, bei M-T einen auf den bösen User machen, und dann nimmt er mich nicht mal mit:(

 

Ist und bleibt halt ein DA:D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


10.06.2009 22:24    |    alexander-barth

Und zum Dank lässt du ihn auch noch in deinem Block Schreiben :D

 

Sachen gibts .....


10.06.2009 22:43    |    XC70D5

DA? Doller Angeber? Dufter Akteur? Doofer Audifahrer?

 

Wahrscheinlich wollte er Dich nur davor bewahren, dass Du Dir den Bauch zu voll schlägst und wie Halbgott mühsam der Strandfigur hinterher jagst trainierst.

 

 

Gruß

 

Martin


10.06.2009 23:00    |    Trennschleifer4123

Eines meiner Lieblingskosewörter ->

 

DreckArsch !:D:D

 

Aber das gehört nun wirklich nicht hier her, der wollt nur nicht das ich vor den Zuffenhausenern andächtig auf die Knie falle und den Herren lobpreise:D:D

 

Viele Grüße

 

g-j:)


11.06.2009 04:27    |    _RGTech

Die Perspektive kommt mir sehr bekannt vor :) Allerdings war ich da schon Ende letzten Jahres, zum Finale der Saison 08...

 

Auch die Stimmung, die bei der DEKRA Aftershow-Party am Samstagabend vorherrschte, war prima, und da bleibt man schon gerne mal länger. Problematisch an der Sache ist halt, dass Leute, die auf Parkplatz P2 parken, eine Übernachtungsmöglichkeit einplanen sollten - oder die Show verpassen, weil der Parkplatz spätabends abgeriegelt wird. Gut, man kann auch ne Lücke suchen, wo einer schon einen Stein verschoben hat, und kommt dann trotzdem raus... :rolleyes:

 

 

Und als weitere Feststellung: Es empfiehlt sich, am Rennsonntag bei der Abfahrt, auch mal andere Wege zu testen. Wir waren da auf einem Parkplatz im Wald, mitten in der Botanik, wo sich alle Welt nach der Ausfahrt rechts über den Feldweg quälte. Wer aber zurückfuhr in Richtung der Überführung, wo man schon zu Fuß vom Ring kam, fand eine offene Leitplanke und eine extra mit Hütchen abgesperrte Autobahneinfahrt vor :D



11.06.2009 04:30    |    _RGTech

Na super, die Bilder sind genau verkehrtrum...:rolleyes: vielleicht sollte ich noch einen vierten Uploadversuch machen... ach ne, ich geh jetzt lieber mal ins Bett und wenn die Obrigkeit die Reihenfolge gerne für mich korrigieren möchte, bitte ;)


11.06.2009 12:23    |    Olli the Driver

Nach fast 4 Wochen noch ein Bericht ;). Danke für die Einblicke in die Bereiche, die einem "Normalzuschauer" verborgen geblieben sind.


11.06.2009 13:49    |    Trennschleifer4123

Der Bericht erhebt keinen Anspruch auf Aktualität;),

 

fertig ist er schon länger, nach langer redaktioneller Diskussion haben wir uns für den späteren Zeitpunkt der VÖ entschieden. Es gab halt Themen die wichtig/aktueller waren;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


17.06.2009 15:12    |    zipfeklatscher

Wie, zum Teufel nochmal, kommt ihr an solche Karten????

 

 

*NEID*!!!!


17.06.2009 15:26    |    Trennschleifer4123

In dem man einen schönen Block auf die Beine stellt;)

 

Habe ich schon erwähnt das wir nach Zandvoort zur DTM fahren ?:D:D

 

Viele Grüße

 

g-j;)


17.06.2009 15:31    |    zipfeklatscher

Sehr geehrter Herr g-j,

 

schon seit langem lese ich mit unglaublicher Freude ihren Weltklasseblog.

 

Da ich mich beruflich weiterentwickeln will, bewerbe ich mich hiermit als Aussenreporter.

 

Über eine positive Nachricht würde ich mich sehr freuen.

 

Bis dahin verbleibe ich

 

mit freundlichen Grüßen

 

Zippel


17.06.2009 18:20    |    Trennschleifer4123

Sehr geehrter Herr Zipfel,

 

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir momentan, keine Mitarbeiter im Bereich "Aussenreport" suchen. Wir danken Ihnen aber trotzdem für das Interesse an "g-j´sBlock".

 

Mit freundlichen Grüßen

 

game-junkiez

 

PS. Wisch die Schleimspur auf:D:D:D


17.06.2009 20:59    |    Olli the Driver

Ich kann auch Blog. Und ich kann gute Bilder :)

 

Am Zandvoort Termin habe ich aber keine Zeit. Eintrittskarten und Flugtickets für Barcelona werden aber gerne angenommen :D. Oder doch nur zum Abschluss wieder nach Hockenheim ;)


17.06.2009 21:10    |    Trennschleifer4123

Zitat:

Eintrittskarten und Flugtickets für Barcelona werden aber gerne angenommen :D

Streu nur Salz in die offene Wunde:(:D

 

Da haben sie dann doch nicht mitgespielt;), deshalb nur Zandvoort;)

 

Viele Grüße

 

g-j:)


Deine Antwort auf "DTM Hockenheim - Das wars !"

UAV

Block-Heros die fantastischen 4

  • smhb0310
  • Trennschleifer4123

Klick 4 More (226)

Nächstes Event

Und weiter gehts !

Willkommen im Block :

  • anonym
  • chris8325
  • chris.at
  • john-p
  • bey
  • jepatelSynack
  • Trixi637
  • gecu
  • [ iLLuSioN ]
  • Reifenfüller48845

My Ride - Outside

My ride - Inside

Erster "ausgezeichneter" Block

Mein Blog hat am 09.02.2008 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blog Ticker

RS

 

Letzte Kommentare

Mein S Line Audi A38P 04

Motor Motorbauart Reihen-4-Zylinder, Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung, Massenausgleichsgetriebe, Vierventil-Technik, zwei oben liegende Nockenwellen (DOHC), kontinuierliche Einlassnockenwellenverstellung, Schaltsaugrohr, K&N Filter Leistung Hubraum 1984 cm3 Max. Leistung 110 (150)/6000 kW (PS) bei min -1 Max. Drehmoment 200/3500 Nm bei min -1 Motormanagement Vollelektronisch mit E-Gas, Bosch MED9 Abgasreinigungssystem Motornaher 2-stufiger Metallkatalysator, NOX-Adsorber im Unterboden, Abgasrückführung, Oettinger Edelstahl Endschalldämpfer 2 x 76mm, abgeschrägt mit Siebeinsatz Kraftübertragung Antriebsart Vorderradantrieb, Elektronische Differentialsperre EDS über Bremseingriff an allen angetriebenen Rädern, Antriebs-Schlupf-Regelung ASR, Elektronisches Stabilisierungsprogramm ESP mit Bremsassistent Kupplung Hydraulischer Drehmomentwandler mit geregelter Überbrückungskupplung Getriebeart 6-stufige tiptronic mit Dynamischem Schaltprogramm DSP, Schaltwippen am Lenkrad Fahrwerk Vorderachse McPherson-Federbeinvorderachse mit unteren Dreiecksquerlenkern, Aluminium-Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk Hinterachse Vierlenker-Hinterachse mit getrennter Feder-Dämpfer-Anordnung, Hilfsrahmen, Rohrstabilisator, S Line Sportfahrwerk RäderSommerAluminium-Gussräder 7,5 J x 18" ET 54 5 Arm Design (quattro GmbH)WinterAluminium-Gussräder 7,5 X 17" ET 56 AmbitionSommerReifen 225/40 R 18" Michelin Pilot Sport IIWinterReifen 225/45 R 17" Dunlop M3 WintersportSpurverbreiterungenH&R System DR 20mm vorne + H&R System DRA 40mm hinten Bremssystem Bremssystem Zweikreisbremsanlage mit diagonaler Aufteilung, Anti-Blockier-System ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung EBV, hydraulischer Bremsassistent, zweistufige Kennlinie des Bremskraftverstärkers (Dual Rate), Scheibenbremsen vorn/hinten, vorn innenbelüftet, green stuff Sportbremsbelege Lenkung Lenkung Elektromechanisch, geschwindigkeitsabhängige Lenkunterstützung, aktive Rückstellunterstützung, automatische Geradeauslaufkorrektur, Lenkrollradius spurstabilisierend, Wendekreis ca. 10,7 m Gewicht Leergewicht 1305 kg Zul. Gesamtgewicht 1865 kg Zul. Dachlast/Stützlast 75/75 kg ungebremst 690 kg bei 12% Steigung 1400 kg bei 8% Steigung 1700 kg Volumen Gepäckraumvolumen 350 l Tankinhalt, ca. 55 ca. l Fahrleistung Höchstgeschwindigkeit 214km/h Beschleunigung 0-100 km/h 9,3 s Verbrauch Kraftstoffart SuperPlus bleifrei 98 ROZ städtisch 11,5 l außerstädtisch 6,0 l insgesamt 8,0 l CO2-Emissionen 192 g/km Emissionsklasse (94/12/EG) EU4 Versicherungsklassen Haftpflicht 15 Vollkasko 18 TeilkaskoZusatzausstattungDiebstahlwarnanlage mit Abschleppschutz durch Neigungswinkelsensor (abschaltbar), inklusive Innenraumüberwachung (abschaltbar), bordspannungsunabhängiges Signalhorn (Back-up-Horn), zur Überwachung von Türen, Front und Gepäckraumklappe Radioanlage concert mit Lautsprechern vorn und hinten; mit CD-Laufwerk, 12 Stationsspeicher, Empfangsbereich FM (UKW) und AM (MW, LW), Softkey-Bedienkonzept und zweizeiliges Display, Gesamtleistung 140 Watt, 8 Lautsprecher inklusive Centerspeaker und Bassreflexbox, CD-Wechsler-Steuerung, Antennendiversity BOSE Soundsystem 10 Hochleistungslautsprecher, 6-Kanal-Verstärker mit einer Gesamtleistung von 195 Watt und dynamischer Fahrgeräuschkompensation; das System ist auf die Akustik des Innenraums abgestimmtGlasschiebedachAusstattungslinie : Ambition + S-Line plus (quattro GmbH)S-Line Dachkantenspoiler (quattro Gmbh)Licht und GepächraumpaketXenon-ScheinwerferNotradRaucherausführung