• Online: 5.314

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

28.02.2021 22:22    |    andyrx    |    Kommentare (50)    |   Stichworte: 607, 9, Audi, BMW, Limousine, Mercedes, Oberklasse, Peugeot, V6

Hallo Motortalker ,

 

Hatte ja kürzlich recht spontan einen Peugeot 607 V6 3.0 mit Handschaltung gekauft ....er stand in der Nähe und war für die Fahrzeugklasse und den Zustand außerordentlich günstig ....;)

 

War völlig ungeplant der Kauf und nach der kurzen Probefahrt schon auch ein wenig zocken ....neuer TÜV und nur 1 Vorbesitzer naja kann man schon mal machen.

 

Da wir hier reichlich Schnee hatten erstmal zu meinem BMW Cabrio in die Scheune gepackt und heute mal bei schönen Sonnenwetter ausgiebig gefahren ....will ja mal wissen was ich da gekauft habe :p

 

Neben dem Citroen C6 und dem Renault Vel Satis war der 607 die französische Oberklasse und mit rund 40.000.- Euro bei seinem Erscheinen 2001 auch kein billiges aber dafür opulent ausgestattetes Fahrzeug....Oberklasse in Deutschland heißt Mercedes S-klasse ,7er BMW oder Audi A8....da kann er wohl nicht ganz ran reichen trotz seiner 4,90 Meter Länge.

 

Was sofort auffällt der 607 ist ein wahnsinnig leiser Wagen ....man hört fast nix und er ist sehr komfortabel abgestimmt.

 

Der 3,0 Liter V6 Benziner passt hervorragend und beschleunigt den 607 nachdrücklich aber macht auch keinen Sportwagen draus ...sind über 1600kg an Gewicht zu bewegen.

 

Kurzes Stück Autobahn gefahren ....auch bei hoher Geschwindigkeit kaum hörbare Geräuschkulisse die angegebene

Vmax von 240km/h hab ich dank der Winterreifen bis 210km/h nicht ausgereizt aber kurz mal 230 war zügig erreicht und auch Straßenlage fühlt sich sicher an trotz der aktuell sparsamen Reifengröße in 225/55r16.

 

Alles mal ausprobiert und abgesehen von der Beleuchtung des Radio ( der Tasten ) funktioniert alles und der Wagen war trotz längerer Standzeit auf ersten Dreh da....man kommt recht schnell zurecht

.

Die großen Ledersessel ( ja so kann man die nennen ) sind eklektisch verstellbar und hinten wie vorne beheizbar.

 

Der recht ausladende Wagen ist nicht sehr übersichtlich und so ist die vorhandene PDC sehr hilfreich.

 

Der Husky machte es sich im riesigen Kofferraum (600 Liter ) bequem die Rücksitze sind klappbar ....eine Lehne nach vorne und der andere Hund machte es sich auf Rückbank bequem.

 

Flottes fahren auf kurvigen Strecken der Rhön ist nicht sein Metier ....ist eher ein toller Gleiter und Reisewagen,ein umschalten auf Sport des Fahrwerks nimmt etwas die Seitenneigung und strafft die Federung aber fast 5 Meter bleiben es halt immer noch.

Überholen geht aber dank des kräftigen Motors sehr flott und man muss dazu nicht unbedingt runterschalten....der zieht dank 285Nm ordentlich durch.

 

Lange Reisen und den Tempomat einschalten ,schöne Musik drin und happy sein dass ist der ideal Zweck für den 607

 

Das serienmäßige Xenonlicht ist sehr gut ....das Fernlicht eher mäßig ;)

 

An Macken fällt nur auf das ab und zu die Kontrolleuchte für Kühlmittel aufleuchtet ( kühler ist recht neu ) und beim nachsehen fehlt auch nix ....muss ich wohl mal den Sensor überprüfen lassen.

Sonst funktioniert alles wie es soll ....bei dem Kaufpreis keine Selbstverständlichkeit.

Der Peugeot wirkt ingesamt sehr solide und durchaus hochwertig gemacht ,nichts klappert und die Türen fallen satt ins Schloss.

 

Kupplung und Schaltung wirken noch frisch nur der Schaltknauf wirkt etwas abgegriffen.

 

Alle elektrischen Fensterheber funktionieren einwandfrei was bei dem Modell keine Selbstverständlichkeit ist.

 

Den typischen 607 Mangel quietschender ( Brembo) Bremsen bei langsamer Fahrt und abbremsen hat auch mein Exemplar.

 

Die Bremse selbst ist aber gut und hat kein Problem mit dem schweren Wagen ....lässt sich gut dosieren und angenehmer Druckpunkt.

 

Im Vergleich zum Renault Laguna 3 ( den hab ich dafür in die Scheune gestellt ) bemerkt man doch einen Unterschied ...der über die 20cm Unterschied in der Länge spürbar ist....der 607 ist aufwendiger und hochwertiger gemacht in der Anmutung und etwas höher Positioniert als Laguna.

 

Was macht mir Freude am 607 ??

 

Der tolle Motor ist ein Gedicht und der irre Komfort.

 

Die Individualität des 607 und das ich für kleines Geld ein qualitativ gutes Auto ohne Macken gekauft habe.

 

Rost Fehlanzeige

 

Was finde ich weniger erfreulich ??

 

Der XXL Wendekreis

 

Das recht große Lenkrad

 

Sitze mit wenig Seitenhalt.

 

Zum Verbrauch kann ich noch nix sagen .....170km gefahren und dem 80 Liter Tank fehlt ein 1/4 Inhalt da ich aber nicht genau weiß wie genau die geht muss ich da noch etwas warten.

 

Auch wenn das Auto für mich eigentlich völlig überflüssig ist .....war das ein guter Kauf weil der Zustand überraschend gut ist und ich keine versteckten Mängel finden konnte.....;)

 

Hoffe das bleibt so :p

Hat Dir der Artikel gefallen? 13 von 13 fanden den Artikel lesenswert.

09.02.2021 22:22    |    andyrx    |    Kommentare (21)    |   Stichworte: 4x4, Allrad, Dacia, Duster, Kia, SD, Sorento

Hallo Motortalker ,

 

Ein Winter der seinem Namen mal alle Ehre macht und speziell hier in der Rhön reichlich Schnee seit Dezember aufwartet;)

 

Da ich gerne mit meinen 2 Hunden gerne mal in die Berge fahre bin ich froh gleich über 2 geeignete Autos mit Allrad zu verfügen und diese auch wechselweise benutze ....der Kia Sorento ist eigentlich eher ein schwerer Geländewagen ( leer 2150Kg) mit Leiterrahmen und Untersetzung während der Dacia Duster DCI 4x4 ein klassisches SUV ist und mit rund 1500kg deutlich leichter daher kommt als der massive Kia Sorento.

 

Der Kia Sorento ist aus Baujahr 2004 und hat 342.000km auf der Uhr ....der Duster ist aus 2015 und hat 95.000km auf dem Tacho

 

Beides Diesel mit 2,5 Liter 140PS beim gewichtigen Sorento und 1,5 Liter Diesel und 110PS im Duster.

 

Der Kia ist das EX Modell mit automatisch zuschaltbaren Allrad ( T.O.D. Torque on Demand) System der einfachere LX hat nur den manuell zuschaltbaren Allrad.

 

Die Bodenfreiheit der beiden ist mit 215mm bei beiden etwa gleich ....der Kia rollt zur Zeit auf Winterreifen Cooper WSC in 245/70r16 und der Duster auf Ganzjahresreifen von Maxtrek Relamax 4s in 215/70r16....beide noch mit mehr als reichlich Profil.

 

Der Duster ist kompakter als der Sorento mit ca. 4,40 Meter zu 4,65 des Sorento und 15 Zentimeter niedriger als der 1,82 hoch aufragende Sorento der damit eine erhabener Sitzposition hat.

 

Der Allrad des Duster 4x4 ist völlig anders aufgebaut als der des Sorento ....der Dustef ist für gewöhnlich ein Frontriebler der bei Schlupf die Hinterachse zuschaltet über eine elektronisch gesteuerte Lamellenkupplung.....darüber hinaus lässt sich via Schalter die 4x4 Verteilung auf 50/50 festlegen ....sehr vorteilhaft wenn es mal wirklich ins Gelände geben soll.

Eine Untersetzung hat der Duster hingegen nicht und belässt es bei eu es sehr kurzen ersten Gang des 6 Gang Getriebes ....funktioniert sehr gut so ;)

 

Der Sorento treibt für gewöhnlich die starre Hinterachse an und schaltet bei Bedarf die Vorderachse hinzu ....mittels Schalter lässt sich eine Untersetzung zuschalten und das Mittendifferential sperren 50/50 was im Gelände natürlich sehr gut ist und dem der reinen Geländewagen entspricht.

 

Wie fahren sich die beiden im Winter auf Schnee und Eis ??

 

Grundsätzlich macht mir Allrad im dick verschneiten Terrain ( hier in der Rhön nicht ungewöhnlich ) Spaß zu fahren....aber mitunter ist es nur eine Straße mit Matsch oder festgefahrener Schneedecke und da ist der Sicherheitsaspekt nicht zu unterschätzen.

 

 

 

...um es klar zu sagen ,der Duster ist als generelles Winterauto der klar bessere Kandidat weil der Allradantrieb mit der normalerweise angetriebenen Vorderachse viel harmonischer und weniger aggressiv auf plötzlichen Schlupf reagiert....der Kia hingegen neigt dazu erstmal quer zu kommen bzw. einzudrehen bis die Vorderachse sich zuschaltet....sprich die Straße mit wechselnden Zustand wie Matsch und ähnlichen liegt dem Duster eher als dem Sorento.

 

Geht es nur um Traktion im hohen Schnee nehmen sich die beiden nicht soviel....ist man aber am Hang / Steigung hat der Duster den Vorteil des deutlich geringeren Gewichtes was nicht zu unterschätzen ist ....wenn die Fuhre erstmal ins Rutschen kommt flößt das Gewicht des Sorento ordentlich Respekt ein.

 

Im Wald mit reichlich Pulverschnee wo primär Traktion gefragt sein wird ist es für mich egal welchen ich fahre weil da Traktion zählt und da sind beide gleichwertig....auf der Straße mit schneebedeckter Fahrbahn oder bei schmierigen Matsch ist mir aber Duster deutlich lieber weil gutmütiger und besser zu handeln:eek:

 

Überhaupt sind bei winterlichen Strassenverhältnissen reine Offroader oder Pickups mit einfachen zuschaltbaren Allrad aus meiner Sicht keine guten Partner ....da bevorzuge ich eher die SUV mit einem aktiven Allrad und regulären Frontantrieb oder noch besser permanent Allrad wie ich von meinen ehemaligen Subarus oder dem Renault RX4 kenne....

 

Der Sorento macht im Gelände oder als Zugfahrzeug ( 2,8 Tonnen ) einen guten Job....bei Eis und Schnee hingegen überzeugt mich der Dacia Duster mehr.

 

Bei Eis und Schnee ( nicht Gelände oder Offroad ) aber noch besser ist der RX4 von Freundin —} https://www.motor-talk.de/.../...duster-4x4-im-vergleich-t7015768.html

 

Nochmal zu den beiden im Artikel hier ....

 

Der Kia Sorento hat aber die bessere Heizung und beheizbares Wischwasser sowie eine Scheinwerferreinigungsanlage und mehr Platz für die Hunde ....der Duster punktet mit seiner Sitzheizung;)

 

Ok das hängt auch davon ab was mal als Extras bestellt wurde:o

 

Der Kia verbraucht im winterlichen Betrieb rund 10-11 Liter und hat einen großen 80 Liter Tank ....der Duster braucht um die 7 Liter im Schnitt und hat 55 Liter Tank.

 

Im Sommer auf Strecke schaffe ich im Kia auch 8-9 Liter und im Duster 6-7 Liter Verbrauch .

 

Sprich wenn ich bei der derzeitigen Wetterlage eine längere Reise zu machen hätte wäre der Duster das Auto welches ich wähle....für Ausflüge in den verschneiten Wald kann es auch der Sorento oder der Duster sein weil da primär Traktion gefragt ist und das können beide gut....da der alte Sorento mit 340.000km aber schon gut gebraucht ist und es mir nicht mehr so drauf ankommt wegen weiterer Gebrauchsspuren und Salz nehme ich den Sorento sehr oft zum fahren im Wald.

 

 

Die Ganzjahresreifen auf dem Duster sind völlig ausreichend auch im tiefen Schnee und den Cooper WSC auf dem Sorento gleichwertig....insofern kann ich zu den viel gescholtenen Ganzjahresreifen hier nichts negatives sagen.

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 7 fanden den Artikel lesenswert.

04.02.2021 20:00    |    andyrx    |    Kommentare (34)    |   Stichworte: III (T), Kia, Laguna, Renault, Sorento, TÜV

Hallo,

 

Mein Renault Laguna 3 aus 12/2008 hab ich heute beim TÜV zwecks neuer Plakette /HU vorgefahren und ohne Mängel bestanden....hab ich bei aktuell 65.000km aber auch nicht anders erwartet ;)

 

Da ich meine Fahrzeuge immer gut in Schuss halte war ich da aber ohne Sorge ...bisher hat der Wagen immer ohne Mängel bestanden.

 

Dennoch ist man ja immer froh wenn die neue Plakette klebt....irgendwas kann ja doch immer sein.

 

Wie bei meinem BMW e36 Cabrio ....trotz guter Pflege hatte ich da dann doch undichte Stoßdämpfer und musste zur Nachprüfung letztendlich steckt man halt nie drin.

 

Das schöne hier auf dem Lande ....vorgefahren und kein Auto vor mir und somit ohne jede Wartezeit direkt dran gekommen und nach 20 Minuten war alles fertig.

 

Denk ich da an meine Hamburger Zeit war das stets warten oder vereinbarten Termin verbunden.

 

Dann schnell den Renault durch die Waschstraße gefahren und das Premiumprogramm gewählt damit das Salz vom Auto kommt und erstmal ab in die Garage denn der Winter bzw. Schmuddelwetter kommt zurück und da fahre ich zumeist den alten Kia Sorento.

 

Zumindest ist jetzt das Thema TÜV auch erstmal erledigt ....der nächste Kandidat ist dann der Dacia Duster DCI 4x4 im April.

 

 

Da der Renault Laguna ( obwohl es ein Renault ist wird mancher denken ) ein stressfreier Patient war ist der Artikel heute kurz und knapp gehalten ohne Aufreger über die es berichten gibt ....;)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 6 von 6 fanden den Artikel lesenswert.

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • creiko
  • Christian_13
  • muonthomer
  • autofahrer35i
  • Gazer
  • ToledoDriver82
  • Chattengau
  • BravoI
  • Brot-Herr

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2261)

Archiv