• Online: 4.656

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

29.11.2010 19:21    |    andyrx    |    Kommentare (122)    |   Stichworte: Audi, Eis, Schnee, Sicherheit, Winter, Winterreifen

Moin Motortalker,

 

 

komme gerade aus Flensburg zurück und dort ist auch schon richtiger Winter mit Schnee und heftigen Wind (Sturmflut heute) der sich auf dem Rückweg noch verstärkte und im Kreis Segeberg wo ich die Autobahn A7 verliess mit heftigen Schneetreiben zeigte,aber man kann dort auf den einsamen Landstrassen eigentlich auch auf der festgefahrenen Schneedecke prima fahren...:eek:

Nun da gab es dann so einige die mit 15-25km/h dort lang zuckelten und die ich bei der ersten Gelegenheit auch zügig überholte....ohne Probleme oder Gefahr,das Lichthupen Gewitter von hinten liess dann aber nicht lange auf sich warten....:p

 

Mein Gott hat sich der Depp im weissen Passat Variant mit Kennzeichen SE (also Ortskundiger) zwischen Henstedt Ulzburg und Wakendorf aufgeregt dass ich ihn überholt hatte.....auf menschenleerer Landstrasse und fest gefahrener Schneedecke;)

 

festgefahrene Schneedecke und wenig Verkehr...und natürlich gute Winterreifen--> wie schnell fahrt ihr dann??

 

Wer heute hier oben mit Sommerreifen unterwegs war gehört allerdings geteert und gefedert,leider hatte ich heute bei so manchem das Gefühl die richtige Ausrüstung ist da nicht an Bord:p

 

mfg Andy


28.11.2010 14:45    |    andyrx    |    Kommentare (85)    |   Stichworte: Account, Avatar, Forum, Internet, Motortalk, Name, Nick, Username

der-letzte-lude-03der-letzte-lude-03

Moin Motortalker.

 

 

ich bin nun schon viele Jahre hier auf Motortalk zu Gange und aktiv dabei....da sind einem schon viele Usernamen und Nicks über den Weg gelaufen....manche skurril und andere leicht nachvollziehbar und logisch;)

 

meiner ist z.B. leicht nachvollziehbar wenn man in mein Fahrzeugprofil schaut....ich denke mal da muss man nicht all zu viel Phantasie mitbringen:cool:

 

wie sieht das bei euch aus....warum nennt und kennt man euch so im Internet wie es eben euer Nick aussagt;)

 

warum so und nicht anders..??

 

warum wählt ihr das Avatar welches man hier sieht..??

 

neugierige Grüße

 

Andy


27.11.2010 14:48    |    andyrx    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Baumarkt, Heimwerker, Hobbyschrauber, Missgeschick, Panne

464464

Moin,

 

macht das unmögliche möglich:eek:

 

viele Baumarktketten machen aktuell witzige Werbung und zeigen was man so als Heimwerker so alles machen kann.....so mancher schiesst dabei übers Ziel hinaus;)

 

Für mich ist der Spezialist hier im Artikel der Heimwerker des Jahres....:cool:

 

 

Zitat:

 

HOBBYHANDWERKER MAUERT SICH SELBST AUS VERSEHEN EIN:o

 

 

Handwerken macht doch Spaß. Aber dumm, wenn man sich vor lauter Arbeitseifer in seinem eigenen Keller einmauert und es einmal nicht merkt. Einem Rentner aus Thüringen passiert genau das. Doch nicht, dass er die Tür wieder aufmeißelt. Ein Durchbruch in der Brandmauer zum Nachbarhaus tut es auch.

 

Mit großem Arbeitseifer hat sich ein Hobbyhandwerker aus Thüringen in seinem Keller versehentlich selbst eingemauert. Wie die Polizei in Stadtroda mitteilte, verschloss der Renter in der vergangenen Woche in seinem Haus in Gumperda den einzigen Zugang zum Keller mit Ziegeln und Mörtel - allerdings nicht von außen, sondern von innen. Erst als er fertig war, bemerkte der 64-Jährige das Dilemma.

 

Über das gesamte Wochenende saß der Eingemauerte nach eigenen Angaben in seinem selbstverschuldeten Verließ. Immerhin hatte er Verpflegung dabei. Schließlich befreite er sich laut Polizei mit einem Bohrhammer. Den Durchbruch machte der Heimwerker aber nicht etwa in seiner frischgemauerten Wand, sondern in der Brandmauer zum Nachbarhaus, weswegen die Polizei gegen den Pechvogel nun auch noch wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.n-tv.de/.../...ndwerker-mauert-sich-ein-article2023676.html

 

in dem Artikel sind noch weitere Spezialisten aufgeführt,aber der da oben toppt wirklich alles:D:D

 

manchen sollte man wohl nur Spielzeug zum üben hinstellen:p

 

Ist euch beim Heimwerken oder Selbstschrauben auch schon mal schief gegangen...:cool:

 

....dann schreibts auf;)

 

mfg Andy


26.11.2010 21:50    |    andyrx    |    Kommentare (33)    |   Stichworte: Flensburg, Führerschein, Geldbuße, Gericht, Justiz, Punkte, Strafzettel

Moin Motortalker,

 

bei so einer Meldung muss ich doch schmunzeln und auch den Kopf schütteln....:cool:

Zitat:

 

Auf 275 Punkte im Flensburger Verkehrssünderregister hat es ein 31-Jähriger aus Bad Neuenahr-Ahrweiler gebracht. Der Autofahrer fiel am Donnerstag bei einer Polizeikontrolle auf.

 

Mann mit 275 Punkten in Flensburg droht nun Gefängnis

Die Beamten fanden bei dem Mann einen gestohlenen und frisierten Führerschein, wie die Polizei mitteilte. Der Fahrer hatte bereits 1999 seine Fahrerlaubnis verloren, war aber dennoch seither unzählige Male hinterm Lenker erwischt worden. Da er derzeit eine Bewährungsstrafe verbüßt, droht ihm nun Gefängnis.

 

KBA: Hohe Punktzahl nicht ungewöhnlich

Ein Sprecher des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg sagte, ein solch hoher Punktestand sei "nichts Ungewöhnliches". Dieser komme beispielsweise zustande, wenn Verkehrssünder wegen mehrerer Delikte gleichzeitig verurteilt würden. In einem solchen Fall würden die Punkte für jedes einzelne Vergehen addiert. Bei einem Punktestand von 18 Punkten ziehen die Behörden den Führerschein ein.

 

Es gibt sogar Fälle von über 300 Punkten. Ein nur 20 Jahre alter Fahrer aus Niedersachsen hat mittlerweile 350 Punkte auf dem Verkehrssünderkonto in Flensburg. Allein 58 Fahrten mit einem frisierten Mofa brachten ihm jeweils sechs Zähler ein. Dazu kommen noch weitere Punkte wegen Trunkenheit am Steuer.

Quelle-->http://auto.t-online.de/.../index

 

da fragt man sich doch warum man mit dem Zählen der Punkte nicht aufhört....keine MPU dieser Welt und auch keine Nachschulung schafft 332 Punkte weg.....ach Moment nach 2 Jahren müssten sie ja getilgt sein:D:D

 

typisch deutscher Amtsschimmel der da wiehert in Flensburg.....einfach mal weiterzählen Hauptsache es hat alles seine Ordnung:p

 

mfg Andy


26.11.2010 01:04    |    andyrx    |    Kommentare (86)    |   Stichworte: Apple, Elektronik, Handy, IPhone, Nokia, Schrott, Smartphone, Telefon

nokia-3310nokia-3310

Moin Motortalker,

 

 

ich hab mal gerade nachgesehen wie viele alte Handys ich noch rumliegen hab und hab 5 olle Dinger noch und von meiner Frau noch weitere 3 gefunden...irgendwie wirft man sie ja doch nicht weg;)

 

Zitat:

 

Mobilfunkanbieter nehmen ausgediente Handys kostenlos zurück. Doch irgendwie scheinen die Deutschen an ihren alten "Knochen" zu hängen und sammeln ihre alten Telefone. Viele Millionen schlummern in Schubladen, Kisten und Kellern. Die Industrie will jetzt diesen wertvollen Rohstoff-Schatz heben.

Die Deutschen horten rund 72 Millionen alte Mobiltelefone. Dies ergibt sich aus einer Hochrechnung des Branchenverbands Bitkom. Sie basiert auf repräsentativen Umfragen, nach denen 84 Prozent der befragten Verbraucher mindestens ein Handy oder Smartphone aufbewahren, obwohl sie inzwischen ein neues Modell benutzen.

 

15 Prozent der Befragten gaben demnach sogar an, drei oder mehr Altgeräte zu besitzen. Bitkom rief die Deutschen auf, die ausgemusterten Mobiltelefone zurückzugeben, um sie zu recyceln oder anderweitig noch sinnvoll einzusetzen.

 

 

 

Etwa 80 Prozent der Materialien in einem Handy könnten wiederverwertet werden, sagt Verbandspräsident August-Wilhelm Scheer. Darunter seien auch Gold, Kupfer und wertvolle Spezialmetalle wie Tantal oder Indium. Jüngst war auch in Deutschland eine Diskussion um mögliche Lieferengpässe bei den weltweit begehrten Rohstoffen für die Produktion von Hightech-Geräten entbrannt.

 

"Die Mengen in jedem einzelnen Handy sind zwar gering, in Summe kann daraus aber ein erheblicher Beitrag zum schonenenden Umgang mit knappen Ressourcen werden", sagt Scheer. Noch funktionsfähige alte Mobiltelefone könnten zudem auch anderweitig eingesetzt werden, sofern sie abgegeben würden.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.n-tv.de/.../...che-horten-72-Mio-Handys-article2009436.html

 

nunja von mir aus können die auch noch eine Weile da rum liegen...obwohl benutzen werd ich die wohl kaum noch diese Nokias und Motorolas der letzten Jahre...;)

 

was fliegt bei euch noch so in Schubladen oder Vitrinen so rum..??

 

mfg Andy


24.11.2010 18:25    |    andyrx    |    Kommentare (71)    |   Stichworte: Amiga, Apple, Auktion, Computer, Oldtimer, PC

apple1apple1

Moin Motortalker,

 

 

das nenn ich mal eine erstaunliche Meldung....so ein bisserl Platine und Draht für 160.000.- Euro:eek:

 

Zitat:

 

Für 160.000 Euro hat ein italienischer Sammler einen der ersten Apple-Computer erstanden. Von dem Modell namens Apple-1 hatten Steve Jobs und sein Partner Steve Wozniak 200 Geräte hergestellt, noch bevor sie 1977 offiziell das Unternehmen Apple Computers gründeten. Der Rechner hatte damals nicht einmal ein Gehäuse, sondern bestand nur aus der Hauptplatine, Arbeitsspeicher und einem Kassetten-Interface, über das sich Daten auf Magnetbänder speichern ließen. Bei einem Originalpreis von 666 Dollar und 66 Cents hat das Stück Uralt-Technik seinen Wert nun um mehr als das dreihundertfache gesteigert.

 

Damit ist die Auktion ein voller Erfolg für den Verkäufer des Apple-1. Der hatte das Sammlerstück zuvor für gut 37.000 Euro bei einer eBay-Auktion erstanden. Das Gerät ist eines von nur zweihundert Vorserien-Modellen des ersten Apple-Computers und trägt die Seriennummer 82. Bei dem Computer handelt es sich um eine absolute Rarität, von diesen Geräten sind Sammlerkreisen nur noch 50 Stück bekannt. Wozniak hatte diese ersten Geräte selbst entworfen und in einer Garage zusammengelötet, Steve Jobs war für den Verkauf zuständig. Für Sammler haben die überlebenden Apple-1 daher einen unschätzbaren Wert. Steve Wozniak war bei der Auktion in London anwesend.

Quelle und ganzer Artikel--> http://computer.t-online.de/.../index

 

also Jungs entrümpelt mal eure Keller und geht auf Schatzsuche eventuell findet sich ja noch ein Amiga-1 oder Commodore C64 Limited:cool:

 

was war denn euer erster PC..??

 

habt ihr noch Erinnerung an euer bestes altes und erstes Stück...:p

 

mfg Andy


23.11.2010 18:45    |    andyrx    |    Kommentare (73)    |   Stichworte: Advent, last christmas, Musik, Radio, Weihnachten, Wham

Wham und Last Christmas im Radio--> gut oder nicht gut..??

alle Jahre wieder--> ich mag es nichtalle Jahre wieder--> ich mag es nicht

Moin Motortalker,

 

Na bald isses ja wieder so weit bzw. heute das erste mal zu hören.....last christmas und Wham sind im Anmarsch da war wohl der Radiomoderator angesichts der erste Schneeflocken der Meinung die liebe Gemeinde schon mal einstimmen zu müssen:eek:

 

ich habe diesen Song über,nur leider erscheint eine Flucht ausichtslos:p

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Last_Christmas

 

 

ein paar Tage noch und wir können uns das an jeder Ecke anhören--> Flucht fast unmöglich:cool:

 

geht es jemanden wir mir??

 

mfg Andy


22.11.2010 20:43    |    andyrx    |    Kommentare (39)    |   Stichworte: Bike, Eis, Motorrad, Roller, Schnee, Winter, Winterreifen

Moin Motorralker,

 

ich dachte immer ich kenn mich gut aus,aber das wusste ich auch noch nicht:eek:

 

 

Zitat:

 

 

Auch Motorräder und Motorroller unterliegen der Winterreifenpflicht. Wer in den Wintermonaten mit einem motorisierten Zweirad unterwegs ist, muss die Bereifung des Bikes - ebenso wie Autofahrer beim Pkw - der jeweiligen Wettersituation anpassen.

 

Winterreifenpflicht gilt auch für Mofas, Roller und Motorräder

Darauf weist jetzt das Institut für Zweiradsicherheit hin (IfZ). In der gesetzlichen Regelung ist sowohl in der alten Fassung von 2006 sowie im neu formulierten Gesetz die Rede von Kraftfahrzeugen. Daher gilt diese Regelung auch für motorisierte Zweiräder, vom Mofa bis zur Supersportlermaschine.

 

Nicht für alle Zweiräder gibt es die passenden Winterreifen

Obwohl einige Reifenhersteller wie Metzeler, IRC und Heidenau bereits Winterreifen für Roller und Motorräder anbieten, gibt es nicht für alle Zweiradtypen einen entsprechenden Pneu. Zudem sind die Winterreifen für Bikes meist eine Weiterentwicklung bisheriger Profile mit speziellen Gummimischungen sowie eingearbeiteten Faserelementen für kältere Temperaturen um null Grad.

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index

 

nun gut es ist schon recht selten geworden einen Biker oder Rollerfahrer im Schnee zu sehen....das war in den 50er Jahren sicherlich öfter der Fall;)

 

aber ich wusste gar nicht das es auch spezielle M&S Reifen für Roller und Bikes gibt....:eek:

 

nun gut wieder was gelernt....mein Bike bleibt im Winter in der Garage insofern trifft mich das nicht,würde mich aber mal interessieren ob jemand diese Reifen schon mal ausprobiert hat...hört sich ja irgendwie schon etwas abstrus an:p

 

 

mfg Andy


22.11.2010 01:54    |    andyrx    |    Kommentare (26)    |   Stichworte: Audi, BMW, Dubai, Ferrari, Lamborghini, M3, Mercedes, Michelin, Pilot Super Sport, Porsche, R8, Reifen, Sportwagen, TT

Hallo Motortalker,

 

wie ich schon im Bericht zur Präsentation des neuen Michelin Pilot Super Sport geschrieben hab--> Klick kamen bei den Fahrversuchen einige sehr schnelle und potente Sportwagen zum Einsatz;)

 

 

 

Einige bin ich selbst gefahren und bei anderen war eine Mitfahrt an der Seite von professionellen Testfahrern der Michelin Crew möglich.

 

ich möchte mal eben zuerst die Fahrzeuge auflisten die zur Verfügung standen bzw. im Einsatz waren.

 

alles feine Fahrzeuge mit ordentlich Dampf unter der Haube

 

 

-BMW M3

-Audi TT 3,2 Quattro (primär für die Nasshandling Prüfungen)

-Porsche 997 Carrera und Turbo

-Audi R8 V10

-Lamborghini Gallardo

-Ferrari 458 Italia

-Gumpert Apollo (BJ 2007)

.Königsegg Agera

-BMW Alpina Biturbo B5

-BMW M3 Schnitzer

-Mercedes SLS

-Mercedes MKB SL

-Mercedes MKB C- Klasse 6.3

 

ich hoffe ich habe keinen vergessen;)

 

erstmal muss ich sagen....das waren alles wahnsinnig tolle Fahrzeuge und am liebsten hätte ich natürlich jeden zuhause in der Garage stehen.

 

Der Königsegg musste für die Nachmittags Gruppe wegen Wartungsarbeiten leider pausieren...schade denn der wäre sicher ein Highlight gewesen,ich hatte ihn am Vormittag in Aktion gesehen und das war sehr beeindruckend.

 

-Der Audi TT 3,2 Quattro

 

....war im Nasshandling mit seinem Quattroantrieb erstmal dafür verantwortlich dass man schon mal sehr erstaunt war wie hoch die Grenze liegt selbst auf nasser Piste um überhaupt ein Ausbrechen zu provozieren,der 3,2 Liter Motor klingt toll und hängt gut am Gas,das Fahrverhalten ist neutral und trotz abgeschalteten ESP lässt sich er Wagen gut unter Kontrolle bringen wenn man bewusst den Punkt des Limits aufgesucht hat....eine klasse Vorstellung des kompakten Coupes;)

 

-Porsche 997 Carrera

 

war mein meist gefahrenes Auto auf dem Event und man muss dem Porsche einfach zugute halten...mit dem Wagen fällt es am leichtesten am Limit zu fahren bzw. sich daran zutasten,ein paar Runden und man fühlt sich sicher und zuhause und balanciert an der Grip Grenze ohne Angstschweiss,der Saugmotor hängt gut am Gas und provoziert keine derben Lastwechsel wie das bei den Drehmomentmonstern mit Turbo oder Kompressor schon mal vorkommen kann.

 

Exellent und mit klaren Druckpunkt die Bremse die auch nach diversen Rennrunden keine Schwäche zeigte.

Die Lenkung ist exellent und man findet schnell die richtige Linie...der Porsche ist nicht der schnellste aber mit Sicherheit der Wagen mit dem man sein persönliches Limit neben dem BMW M3 am schnellsten auslotet...zwei,drei Runden reichen und man hat den Dreh raus;)

 

-BMW M 3

 

ähnelt in vielen Dingen dem Porsche was das schnelle auffinden der persönlichen Grenzen angeht gutmütig und sehr neutral mit einem geschmeidigen aber auch bissigen Motor der gut klingt,der etwas höhere Schwerpunkt macht sich in schnellen Kurven bemerkbar und man kann im Kurvenausgang nicht ganz so derbe aufs Gas gehen weil der Porsche hier mehr Traktion hat....die Lenkung ist klasse und der Motor zieht ebenfalls schön gleichmässig durch mit seinem breiten Drehzahlband.

Weniger überzeugend war die Bremse,die schon zu Beginn unter harter Beanspruchung etwas rubbelte und nicht so standfest erscheint wie die des Porsche.

 

-der Lamborghini Gallardo

 

ist eine brutale Wildsau mit enormen Grip und kräftig brüllenden Motor der wuchtig anschiebt,die Seitenneigung ist gering und die Traktion ist klasse...selbst wenn das ruppige Getriebe mal wieder die Gänge

brutal reinknallt wird der Lambo durch diese ungewollten Lastwechsel nicht gleich unruhig....der Grenzbereich liegt hoch,sehr hoch und konnte von mir nicht so ausgelotet werden wie z.B. beim Porsche oder BMW M3.....der Lamborghini erfordert mehr Gewöhnung und man braucht länger um mit ihm seine persönliche Grenze zu finden.

 

-der Audi R8 V10

 

ist ähnlich dem Lamborghini (kein Wunder) und deshalb beliess ich es bei der Mitfahrrunde....auffälliger Unterschied,die Bremse beim R8 erschien nicht ganz so belastbar denn ab und an war ein rubbeln spürbar und der Sound ist nicht ganz so gewaltig wie beim Gallardo,optisch find ich den Audi aber das schönere Auto:cool:

 

-der Porsche 997 Turbo

 

hier bin auch als Beifahrer unterwegs gewesen,der Michelin Profi konnte mit dem brutal anschiebenden Motor auch dem Ferrari 458 Italia Ausgangs der Kurven gut folgen,der Turbo Motor ist einfach ein Kraftpaket mit seinem hohen Drehmoment schnell wieder auf Tempo....in den Kurven ist der Ferrari Italia aber das deutlich schnellere Fahrzeug.Ansonsten gilt für den Turbo das was für den Carrera auch gilt...ob Rennstrecke oder Alltag der Porsche kann alles.

 

-der Ferrari 458 Italia

 

ist von den Serienfahrzeugen das kompromissloseste Fahrzeug und näher an einem Rennwagen als alle anderen....die Kurvengeschwindigkeiten quasi ohne Seitenneigung enorm hoch,der Motor über ein sehr breites Drehzahlband in der Verbindung mit dem besten Getriebe (kurz Schaltzeiten) ohne spürbare Lastwechsel ein Traum....naja und die Soundwertung zusammen mit Gallardo eine italienische Sinfonie;)

 

keine Frage,der schnellste der Runde war der 458 Italia....nur gegen den Gumpert Apollo war kein Kraut gewachsen....:p

 

-Der Gumpert Apollo

 

ist ein reinrassiges Renngerät:.cool:

 

...das ich nur als Beifahrer erleben durfte:eek:

 

Der Gumpert Apollo stammte aus dem Jahr 2007 und hat 650 PS bei nur 1250kg....ein Gitterrohrrahmen und die leichte Karosse machen es möglich,der 4,2 Liter V8 Audi Motor ist mit einer Biturbo Aufladung versehen und das ermöglicht dem Gumpert zusammen mit dem extrem niedrigen Schwerpunkt und riesiger Bremse die Pool Position in diesem Feld....die Sitze und Enge im Fahrzeug sowie der brüllende Sound und die anstehenden Fliehkräfte sind wahrhaft beeindruckend....der Gumpert Apollo ist der schnellste strassenzugelassene Sportwagen bisher auf der Nordschleife gewesen mit 7.11 Minuten....ich glaub das sofort:o--> Gumpert Apollo schafft Rekord auf Nordschleife

 

-der Mercedes SLS

 

ist optisch schon mal der Sieger meiner persönlichen Wertung...und keiner ausser vielleicht dem Ferrari Italia ist innen so chic wie der SLS und bei der Soundwertung ist der bullige V8 auch ganz vorne;)

 

In der Performance ist der SLS innerhalb dieses Feldes sicherlich vorne dabei aber man spürt es nicht so intensiv....nun gut es wurden auch keine Rundenzeiten genommen aber so ein Ferrari Italia fühlte sich in den Kurven verbindlicher an und der Porsche Turbo hatte vom Motor mehr Bumms,der SLS lag da gefühlt in der Mitte das Getriebe und die Lenkung fand ich besser als beim Lamborghini und dem R8....;)

 

-der Mercedes SL 65 MKB

 

mit 1015PS und 1300Nm gehörte für mich zum absoluten Highlight der Veranstaltung....warum??

 

Um es vorweg zu sagen ich durfte hier in diesem Wagen nur als Beifahrer der Michelin Profis mitfahren.....aber das hatte es in sich:eek:

 

der gute Mann lies es ohne ESP krachen wie ein Rallye Fahrer auf der Schotterpiste,mit diesem brutalen Motor der zwischen Brüllen und Fauchen alles drauf hat ist das auch kein Problem....der Schub ist gewaltig und kurzes anstellen vor der Kurve und mit ordentlich Gas und quer wieder raus,wenn man bedenkt das hier rund 2000 kg auf 345er Reifen zu beherrschen sind und der Motor das anschiebt wie ein Spielzeug kann man sich in etwa vorstellen wie sich das anfühlt.

Obwohl ich dieses Auto nicht selbst gefahren bin,war der MKB Benz für mich das absolute Highlight der Veranstaltung....es war mir mehrfach unmöglich aufgrund der Fliehkräfte ein Photo zu machen...:D:D

Nun gut optisch ist er halt ein wenig dick aufgetragen aber der V12 Motor ist eine echte Granate und diese Fahrt werde ich nie im Leben vergessen....Angst hatte ich keine aber große Augen über das Fahrkönnen und die Kraft diese Motors schon:cool:

 

die anderen Fahrzeuge waren auch reizvoll aber leider nicht mehr im Zeitplan zu schaffen....und ein paar Bilder musste ich ja auch noch machen:p

 

-der BMW Alpina B5

 

hat mich aber beeindruckt als ich hinter dem Wagen im Porsche 997 fuhr,klar in Kurven war ich deutlich im Vorteil,aber Ausgangs der Kurve auf die Zielgerade musste ich aus dem Porsche das letzte rausholen um dran bleiben zu können....der Alpina hat ordentlich Dampf unter der Haube und muss nur in den Kurven dem hohen Schwerpunkt und Gewicht Tribut zollen;)

 

alles in allem ein toller Event den Michelin da auf die Beine gestellt hat und die neuen Michelin

Pilot Super Sport Reifen waren sicherlich mit ein Grund warum man diese Autos so gut am (persönlichen) Limit balancieren konnte;)

 

Hat großen Spass gemacht und so mancher dieser Wagen wird mich in meinen Träumen noch ein wenig begleiten...welcher davon??

 

Ach ist doch scheissegal,die sind alle geil und zum Glück musste ich nicht auf eigener Achse nachhause fahren....das ist dann doch immer recht unsanft aus den Träumen gerissen:eek:

 

im Link seht ihr ein 12 Minuten Video mit den meisten Autos und Stationen--> Dubai Video 2010

 

vor allem die Runden im Ferrari sind äusserst rasant gefahren worden:eek:

 

welcher der Wagen ist wohl euer Favorit??

 

mfg Andy

 

 

 

 

 

 

-


21.11.2010 12:23    |    andyrx    |    Kommentare (13)    |   Stichworte: Audi, Bentley, BMW, Dubai, Ferrari, Hotel, Luxus, Mercedes, Michelin, Porsche, Reisen, Rennstrecke, Rolls Royce, Wolkenkratzer, Wüste

Moin Motortalker,

 

 

Dubai ist eine faszinierende Stadt/Staat um unteren Ende des persischen Golfs.....rund 6000km weg von Hamburg ein Ziel welches man mit dem Auto eher nicht ansteuert;)

 

Ich war ein paar Tage dort im Rahmen der Produkt Einführung des neuen Top Reifens von Michelin dem ''Pilot Super Sport--> Bericht und hatte auch die Gelegenheit etwas von Dubai zu sehen.

Zitat:

 

Das Emirat Dubai liegt auf der Arabischen Halbinsel am Persischen Golf und ist mit 3.885 km² und 1,816 Mio. Einwohnern mittlerweile vor Abu Dhabi das bevölkerungsreichste Emirat der VAE. Der Herrscher von Dubai, Scheich Muhammad bin Raschid Al Maktum, ist Vizepräsident und Premierminister der VAE (Staatsoberhaupt ist der Emir von Abu Dhabi, siehe Wahlmonarchie). Das dominierende Zentrum des Emirats ist die Stadt Dubai. Das Emirat erstreckt sich von dort ins Landesinnere zwischen Abu Dhabi im Südwesten und Schardscha (in den Emiraten übliche Schreibweise: Sharjah) im Nordosten. Die Exklave Hatta liegt im Gebirge an der Grenze zu Oman. Der größte Teil des Emirats besteht aus Wüste.

Da ca. 85 % der Einwohner des Emirats Dubai in der Stadt Dubai (manchmal zur Abgrenzung vom Emirat Dubai als Dubai-Stadt bezeichnet) leben, spielt sich hier fast das gesamte wirtschaftliche, soziale und politische Leben des Emirats ab. Daher ist die Unterscheidung zwischen Emirat und Stadt nur selten erforderlich.

Dubai ist vor allem für seine vielen spektakulären Bauprojekte wie Wolkenkratzer, Einkaufszentren, künstlich angelegte Inseln und Vergnügungsparks bekannt.

Quelle-->http://de.wikipedia.org/wiki/Duba

 

Das Klima in Dubai ist im Winter mit rund 30 Grad tagsüber und 20 Grad nachts für uns Europäer am angenehmsten und im Sommer fast unerträglich heiss mit teilweise 40-50 Grad in der Mittagszeit.

 

in Dubai dominieren vor allem die Wolkenkratzer das Stadtbild....ca. 200 sind über 150 Meter hoch und 20 weitere erreichen über 300 Meter.....das höchste Gebäude ist der Burdsch Chalifa er wurde am 4. Januar 2010 eröffnet, ist mit einer Höhe von 828 m das mit Abstand höchste Bauwerk der Welt und überragt neben anderen Wolkenkratzern auch alle Fernsehtürme und Sendemasten. Er bildet den Mittelpunkt des neuen Stadtzentrums Downtown Dubai, in dem im November 2008 mit Dubai Mall auch eines der größten Einkaufszentren der Welt eröffnete.

Am Fuße des Burdsch Chalifa befindet sich das luxuriöse Hotel Addres wo wir Mittagessen waren....ein toller Punkt für Photos des 828 Meter Giganten wie ihr oben sehen könnt.

 

Ehrgeizige Hotelprojekte haben Dubai bekannt gemacht, vor allem seit 1999 das Wahrzeichen der Stadt, der 321 Meter hohe Burj al Arab in Form eines Segels, mit „sieben Sternen“ (offiziell nur 5 Sterne) eines der luxuriösesten Hotels der Welt, das höchste der Welt und vermutlich inzwischen auch das bekannteste. Ebenfalls weithin sichtbar sind die Emirates Towers, der höhere der beiden Türme misst 355 Meter:eek:

 

auch das Hotel Atlantis mit seinen 1594 Zimmer und einem integrierten Aqua Park ist ein Mega Projekt und

hat auch ein Riesenaquarium dabei welches ihr in den Bildern seht.

 

auch ein besonderes Projekt sind die Jumeirah Inseln ein Komplex bestehend aus 50 künstlichen Inseln umgeben von Wasserfällen, schmalen Kanalstrecken und einigen Lagunen. Durch die Uferführung wurde fast jedem der 16 dreieckförmigen Villengrundstücke je Insel ein Uferstreifen mit Bootsanlegeplatz verschafft. In seiner unmittelbaren nördlichen Nachbarschaft befinden sich die dominanten Hochhauszonen der Dubai Marina und der Jumeirah Lake Towers. Östlich direkt angrenzend liegen die ebenso fast vollendeten Wohngebiete der Emirates Hills.

 

Ein riesengroßes Loch erinnert daran dass in unmittelbarer Nähe die Trump Towers entstehen sollten aber mangels Geld nur das ausgehobene XXL Fundament zu sehen ist....wann es weitergehen soll steht in den Sternen.

 

Eine 47 km lange Schwebebahn wurde in Dubai im Januar eingeweiht und sorgt für eine Verbindung der Stadtteile auch ohne Auto....dies ist auch bitter notwendig denn der Verkehr dort ist zur prime time enorm.

 

Diese Schwebebahn ist für Touristen ideal denn man kann damit bis zum Mega Hotel Atlantis fahren und auch die Palmen Inseln von Jumeirah sehr schön sehen.

 

man sieht allenthalben in Dubai halb fertige Wolkenkratzer und Baustellen wo derzeit die Arbeit ruht da der Geldstrom aktuell völlig zum erliegen gekommen ist.

 

Dubai erinnert ein wenig als Steueroase ein wenig an Monaco und so mancher hat hier sein Schwarzgeld untergebracht und ein wenig in die Wolkenkratzer investiert auch mit dem Risiko hier erstmal auch viel Geduld aufbringen zu müssen.....denn die Blase ist erstmal geplatzt und bis es weitergeht mit den Investitionen dauert es erstmal.

 

der Dubai Autodrome ist eine 5,7 km lange Rennstrecke mit allem drum und dran der vor den Toren der Stadt in die Wüste gebaut wurde.....ein tolle Strecke mit reizvoller Streckenführung und anspruchsvollen Kurvenkombinationen....das hat dort echt Spass gemacht.

 

Die liberalen Steuergesetze in Dubai werden auch in Zukunft dafür sorgen dass jede Menge Geld dorthin fliesst und das muntere bauen weitergeht,auch wenn es aktuell erstmal trübe aussieht.

Dubai muss sich als modernes Handelszentrum etablieren denn das Öl ist dort fast am Ende,anders als im (weit größeren)Nachbaremirat Abu Dhabi welches noch reichlich Öl hat,sind deshalb diese Investitionen ausländischer Anleger für Dubai die Zukunft:cool:

 

Duabi wird deshalb in schneller Folge sein Gesicht weiterhin verändern und wer nach ein paar Jahren wieder dorthin fährt wird stets aufs neue überrascht sein wie sich das dort rasant verändert.

 

Sicherlich kann mein Kurzaufenthalt dort nur ein paar Impressionen beinhalten...wer sich alles ansehen möchte wird ein wenig Zeit mehr brauchen;)

 

Achja schöne Autos gibt es dort auch viele zu sehen,aber in der Mehrzahl fahren dort tagsüber die japanischen und koreanischen Alltagsautos umher...der arbeitenden Migranten,die einheimischen führen ihre Luxusautos in der Regel eher abends aus wenn das Klima angenehm ist und das Schaulaufen der Edelautos auf den Boulevards beginnt:cool:

 

viele Bilder diesmal,die ich aber nicht oder erst später kommentiere sonst sitze ich abends noch hier dran:eek:

 

aber ich hoffe es kommt ein wenig Faszination dieser Metropole trotzdem rüber....:cool:

 

mfg Andy


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Laderl2
  • Denis5694
  • HerrLehmann
  • Dynomyte
  • camper0711
  • landy6676
  • 1-3-4-2
  • Olli the Driver
  • AnyTime

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv