• Online: 4.656

MOTORBASAR.de - Der MOTOR-TALK Fahrzeugmarkt mit über 400.000 Anzeigen

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

31.01.2012 18:31    |    andyrx    |    Kommentare (70)    |   Stichworte: Audi, Eis, Frost, Heizung, Schnee, TDI, Winter

mal Frost ganz extrem...mal Frost ganz extrem...

Moin Motortalker,

 

jetzt ist er doch da der Winter...und zwar sehr eisig und frostig;)

 

so hat es mich nicht gewundert als ich ein Frau an der Ampel in ihrem älteren VW Polo von INNEN Eis kratzen sah....scheinbar ist ihr der Atem an der Scheibe gefroren;)

 

und es wird ja noch kälter:o

 

Zitat:

 

Bis mindestens Freitag wird sich der Frost in Deutschland weiter verschärfen. Vor allem die Nächte haben es dann in sich: "Es gibt kaum noch einen Flecken, wo es nicht unter minus zehn Grad geht", sagte Lars Dahlstrom vom Wetterdienst Meteomedia im Gespräch mit wetter.info. Vor allem im Osten und in den Mittelgebirgen drohen in der Früh sogar minus 15 bis minus 20 Grad. An der Ostsee gelten weiter Warnungen vor starkem Schneefall und Verwehungen.

Quelle-->http://wetter.t-online.de/.../index

 

wie sieht das mit der Heizung in deinem Auto aus....wird das zügig warm..??

 

wenn ich an meine früheren der 90er Jahre TDI Modelle denke,war das durchaus mit innen Kratzen durchaus noch ein Thema...hat ewig gedauert bis die Motoren warm wurden;)

 

Dank elektrischen Zuheizer bei den modernen TDI Modellen aber kein Thema mehr....der Motor selbst braucht aber lange,sehr lange bis er auf die 90 Grad kommt...so 10km sollten das schon sein damit die Nadel

auf Betriebstemperatur kommt.

 

mfg Andy


31.01.2012 10:23    |    andyrx    |    Kommentare (105)    |   Stichworte: Audi, BMW, Citroen, E10, Jaguar, Mazda, Opel, Rover, Sprit, tanken, Tankstelle

wo man so tankt...wo man so tankt...

Moin Motortalker,

 

wo kauft man den Sprit..??

 

an der Tankstelle:D:D

 

der eine tankt immer die gleiche Marke und der andere dort wo es gerade passt...

 

hier mal die Anteile der Anbieter im letzten Jahr:eek:

 

Zitat:

 

Bei den Marktanteilen liegt Aral seit Jahren stabil vorn; aktuell verkauft die blaue Marke aus Bochum nach den Schätzungen des EID rund 23 Prozent des Benzins in Deutschland. Ebenfalls stabil auf Platz zwei folgt Konkurrent Shell mit 21,5 Prozent Marktanteil, vor Jet (10,5 Prozent), Esso und Total (jeweils 7,5 Prozent). Diese fünf Unternehmen (zusammen 70 Prozent) beherrschen nach Ansicht des Kartellamtes den deutschen Markt und bilden ein Oligopol, was die Unternehmen allerdings entschieden bestreiten.

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.n-tv.de/.../...ahrer-tanken-bei-Aral-Co-article5362231.html

 

da mein Audi mit einer Flottenkarte abrechnet ist das bei meinem Kilometerfresser fast immer Shell oder Esso....die privaten Autos tanke ich meist bei Jet;)

 

Aral tanke ich so gut wie nie da gefühlt immer der erste Anbieter der die Preise hochzieht bzw. die höchste Preise zu bezahlen sind ....:o

 

was habt ihr für Gewohnheiten beim tanken??

 

E 10 tanke ich nur bei unserem neuen Citroen und dem Opel Tigra...die anderen tanken wie gewohnt E5 und der Audi TDI natürlich Diesel....die Wundermischungen mit fetten Aufschlag und Namen wie Racing oder Ultimate bekommt keines meiner Autos;)

 

jetzt bist Du dran:cool:

 

mfg Andy


30.01.2012 10:45    |    andyrx    |    Kommentare (53)    |   Stichworte: Continental, Ganzjahresreifen, Goodyear, M&S, Michelin, Reifen, Schnee, Sommer, Sommerreifen, Vector, Winter, Winterreifen

Ganzjahresreifen...ein guter Kompromiss?Ganzjahresreifen...ein guter Kompromiss?

Moin Motortalker,

 

hier in einer Großstadt wie Hamburg sind die Ganzjahresreifen durchaus ein Thema und man sieht sie an kleineren Autos recht oft....nun haben wir hier in Hamburg auch selten richtiges Winterwetter (von den letzten beiden Jahren mal abgesehen) und für die meisten scheint das ein guter Kompromiss zu sein.

 

Jetzt scheint der Winter aber doch im Anmarsch zu sein...und so mancher stellt sich die Frage wie gut er darauf eingestellt ist,taugen meine Ganzjahresreifen etwas..??

 

hier mal ein Artikel dazu wo diese Reifen durchaus positiv abschneiden;)

Zitat:

Ganzjahresreifen schlagen sich gut

Überraschend gut schlugen sich drei der vier Ganzjahresreifen im Schnee. Allen voran der Testsieger Hankook Optima 4S, der mit der besten Traktion aller Kandidaten durchs Ziel ging. Beim Bremsweg lag der Goodyear Vector 4Seasons auf dem Niveau eines echten Winterreifens. Abgeschlagen der Federal Super Steel 657, der auf Schneestraßen mit nicht empfehlenswert abschnitt.

 

Ganzjahresreifen sind eine echte Alternative im Schnee

Erstklassige Ergebnisse erzielten Hankook und Vredestein Quatrac 3 im Schneematschtest. Beide boten gleich gute Sicherheitsreserven wie der dem direkten Vergleich dienende Nokian-Winterreifen. Zwischenfazit: Im Schnee hielten die drei namhaften Ganzjahresreifen gut mit und boten eine echte Alternative.

 

Ganzjahresreifen sind auch als Sommerreifen eine Alternative

Doch können Ganzjahresreifen auch Sommerreifen das Wasser reichen? Auch hier fiel der Unterschied erstaunlich gering aus. Der Hankook lag nur wenige Punkte hinter dem Nokian- Sommerreifen zurück. Einziger Versager auch hier der Federal. Ein ganz anderes Bild zeigte sich jedoch auf trockener Straße. Hier schlug die Stunde des klassischen Sommerreifens in Sachen Lenkpräzision und kürzeste Bremswege. Alle Allwetter-Pneus konnten hier nicht mehr vollständig überzeugen, waren aber nicht wirklich unsicher.

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index

 

nun dieses Urteil oben ist überraschend positiv:cool:

 

aber die Meinungen gehen auseinander....:confused:

 

der ADAC sieht das in seinem Test anders;)

 

Zitat:

 

Im Rahmen des Winterreifentests hat der ADAC gemeinsam mit der Stiftung Warentest auch sechs Ganzjahresreifen untersucht. Insgesamt zeigt der Test: Ganzjahresreifen taugen für den Winter, obwohl sie auch hier keine echte Alternative zum Winterreifen sind. Für den Sommer sind Ganzjahresreifen dagegen ungeeignet, stellt der Automobilclub fest.

 

Kein Reifen schneidet mit „gut“ ab, da die „Alleskönner“ auf Schnee und Eis mit Winterreifen und auf trockener und nasser Fahrbahn mit Sommerreifen konkurrieren. Entsprechend hoch sind die Ansprüche. Fünf getestete Reifen bekommen die Gesamtbewertung „ausreichend“. Sie sind damit nur bedingt empfehlenswert. Nur der Goodyear Vector 4Season ist empfehlenswert. Er erreicht ein „befriedigend“. Der Pneu ist zwar sehr gut in den Verschleißwerten, seine Defizite auf Schnee und Eis führen allerdings dazu, dass dieses Produkt nicht besser abschneidet. Mit „ausreichend“ werden folgende Ganzjahresreifen bewertet: Sava Adapto, Vredestein Quatrac 3, Kleber Qudraxer, Hankook H730 Optimo 4S sowie Rigdon All Season 120 (runderneuert).

Quelle und ganzer Artikel -->http://www.das-auto-blog.de/.../

 

 

Fakt ist aber das die echten Ganzjahresreifen konstruktiv näher am Winterreifen sind als am Sommerreifen...die Sommerreifen aus China oder Fernost die mal eben nur das M&S Logo tragen aber keine Lamellen haben sind im Schnee absolut untauglich;)

 

wie seht ihr Ganzjahresreifen--> interessante Option oder fauler Kompromiss

 

 

mfg Andy


29.01.2012 16:25    |    andyrx    |    Kommentare (56)    |   Stichworte: Batterie, Motor, Panne, Pannenhilfe, Starthilfekabel, Umfrage, Youngtimer

Starthilfekabel an Bord..??

so etwas im Kofferraum...??so etwas im Kofferraum...??

Moin Motortalker,

 

bisher war der Winter eher mild und die meisten Batterien in den Autos hatten noch genug Kraft um die Motoren anzulassen....jetzt wird es aber richtig kalt und das Ganze gestaltet sich schon schwieriger wenn der durchfrorene Motor mit dem kalten Öl einen ganz anderen Widerstand der nicht mehr ganz frischen Batterie entgegensetzt;)

 

Da kann es auch schon mal passieren das es ohne fremde Hilfe nicht mehr funzt...natürlich geht auch Anschieben aber so ein Starthilfekabel ist dann mitunter schon ganz nützlich;)

 

wie es richtig gemacht wird steht hier:o

 

Zitat:

Als erstes benötigt man ein Starthilfe-Kabel und ein zweites Auto, mit der selben Batteriespannung (meistens 12V).

 

Energiefresser, wie Licht, Radio, etc. abschalten. Die Handbremse anziehen, den Gang rausnehmen und den Motor abstellen.

 

Danach befestigt man das rote Kabel am Pluspol der leeren Batterie.

 

Die andere Seite des Kabels wird am Pluspol der Spenderbatterie angeschlossen.

 

Das schwarze Kabel wird dann zuerst an dem Minuspol der Spenderbatterie angeschlossen.

 

Danach wird die andere Seite des schwarzen Kabels an einem stabilen unlackierten Metallteil im Motorraum oder im Notfall am Minuspol angeschlossen.

 

Sind die Kabel korrekt und vollständig angeschlossen, wird das Helferauto gestartet.

 

Dann kann das Auto mit der leeren Batterie ebenfalls gestartet werden. Ein Versuch sollte dabei nicht länger als 15 Sekunden dauern.

 

Hat es geklappt, muss das Auto an bleiben.

 

Nun müssen die Kabel in umgekehrter Reihenfolge wieder abgeklemmt werden (erst schwarz dann rot).

Damit die Batterie wieder vollständig aufgeladen ist, muss das Auto einige Kilometer gefahren werden (am besten Autobahn oder Schnellstraße).

Quelle-->ttp://www.elektronik-magazin.de/.../...er-umgang-mit-dem-starthilfe-kabel-33

 

ich habe immer ein solches Kabel im Auto und für meine Youngtimer auch so ein Jump Pack im Keller;)

 

wie sieht das bei euch aus...auch ein Starthilfekabel an Bord..??

 

mfg Andy


29.01.2012 00:07    |    andyrx    |    Kommentare (49)    |   Stichworte: bunte Reifen, Design, Felgen, Reifen, Umfrage

bunte Reifen kaufenb...ja oder nein..??

bunte Reifen...Zukunft oder Flop..??bunte Reifen...Zukunft oder Flop..??

Moin Motortalker,

 

Reifen sind seid ich denken kann eigentlich immer schwarz,breit und stark und rund meist auch:D:D

 

mal von den Weisswandreifen der 50er Jahre abgesehen hat sich daran nie etwas geändert..:cool:

 

nun hat Brigdestone eine neue Idee und Technik am Start--> bunte Reifen:eek:

 

Zitat:

Warum immer nur schwarz - bunte Reifen würden so manchem Auto noch den letzten Schliff verpassen. Bridgestone hat nun eine völlig neue Technik zum Bedrucken von Reifen entwick

 

+++

 

Neue Trägerschicht und Spezialfarben

Die neuartige Technik besteht aus einer Trägerschicht, die vor dem Ausbleichen schützt, neu entwickelten Farben und einer Schicht, die die Reifenoberfläche vor äußeren Schäden bewahrt. Mit ihr soll sich ein sehr viel kreativeres Reifendesign umsetzen lassen, ohne dabei Reifengewicht und Spritverbrauch zu beeinflussen.

 

Kommt der Wunschreifen von Bridgestone?

Jetzt macht man sich bei Bridgestone daran auszuloten, welche Möglichkeiten diese neue Technik mit sich bringt. So könnten beispielsweise Designs von Kunden oder Fotos auf die Reifenwände gedruckt und später auf Wunsch wieder entfernt oder geändert werden.

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index

 

ehrlich gesagt investiere ich lieber in schicke Aluräder als in ''bunte Reifen'':p

 

wie seht ihr das...ist das eine gute Idee und würdet ihr so etwas kaufen..??

 

mfg Andy


28.01.2012 11:17    |    andyrx    |    Kommentare (92)    |   Stichworte: Alternative Antriebe, E-Auto, Gas, Grüne, Öko, Politik, Umwelt

in Deutschland kaum gefragt...in Deutschland kaum gefragt...

Moin

 

Politik und Medien werden nicht müden einen neuen Trend zu pushen und überall wird es propagiert....ÖKO ist in:eek:

 

...und dennoch sieht der deutsche Kunde das ganz anders;)

 

Zitat:

 

Trotz steigenden Umweltbewusstseins und einem ständig wachsenden Angebot der Fahrzeughersteller verlieren die Bundesbürger das Interesse an Autos mit alternativen Antrieben. 2011 lag der Anteil von Automobilen mit alternativem Antrieb an der Gesamtzahl der Neuzulassungen bei nur 0,82 Prozent, berichtet die "Welt".

 

+++

 

Stromer quasi nicht vorhanden

Vor allem das Echo der Deutschen auf rein batteriegetriebene Fahrzeuge ist gemessen an der öffentlichen Aufmerksamkeit im vergangenen Jahr ernüchternd. 2154 Stromer wurden 2011 in hierzulande zugelassen, dabei bietet inzwischen auch eine ganze Reihe von großen Autokonzernen die Stromer an. Zum Vergleich: Insgesamt wurden vergangenes Jahr 3,17 Mio. neue Pkws angemeldet.

 

+++

Erd- und Autogas fast abgemeldet

Bei anderen Varianten alternativer Antriebe steht es nicht besser aus. 6300 erdgasbetriebene Pkws wurden im vergangenen Jahr zugelassen, 2010 waren es 4982. Flüssiggasautos wollen sich die Deutschen gar immer seltener in die Garage stellen, die ohnehin homöopathische Nachfrage ist rückläufig. CAM-Chef Stefan Bratzel hat die Statistiken der vergangenen Jahre verglichen und in einer Studie zusammengefasst, die der Zeitung vorab vorliegt. Sein Fazit: "Seit 2008 haben sich die Neuwagenzulassungen von Erdgas- und Flüssiggas-Pkws mehr als halbiert."

Quelle und ganzer Artikel-->http://auto.t-online.de/.../index

 

eine für mich doch überraschende Meldung....schenkt man der Berichterstattung in den Medien Glauben sieht das ja alles ganz anders aus;)

 

wie kommt es..??

 

mfg Andy


27.01.2012 19:09    |    andyrx    |    Kommentare (93)    |   Stichworte: Citroen, einfahren, Neuwagen, Oldtimer, Umfrage, Youngtimer

neues Fahrzeug ''einfahren'' ja oder nein...??

neuer Motor und neues Glück-->einfahren?neuer Motor und neues Glück-->einfahren?

Moin Motortalker,

 

 

früher war alles anders....da musste man ein neues Auto einfahren und da gab es sogar entsprechende ''Einfahrempfehlungen'' die man ans Herz gelegt bekommen hat;)

 

Heute scheint das alles nicht mehr sooo notwendig zu sein...die Fertigungstoleranzen sind kleiner geworden und viele Hersteller geben solche Empfehlungen gar nicht mehr raus.....nagelneue Mietwagen werden kalt hochgedreht ohne Hemmungen ohne Gespür für die Technik,die Fahrzeuge halten dennoch;)

 

wie komme ich auf die Frage..??

 

Mein jungfräulicher Citroen C4 Coupe hat jetzt 300km auf der Uhr....die wurden für die Heimfahrt vom Händler fast komplett auf der Autobahn gefahren mit max. 4500RPM....ansonsten werde ich den Neuling nicht auf Händen tragen aber Vollgas Orgien erstmal vermeiden.

 

Meine Geschäftswagen die ich alle 3 Jahre neu bekomme werden auf den ersten 1500km etwas zurückhaltender gefahren...um danach aber auch oft mit Volllast auf der Autobahn gefordert zu werden:o

 

Wie seht ihr das bei neuen Fahrzeugen....schonend einfahren oder gleich den richtigen Alltag;)

 

im übrigen bin ich da mit meinen Youngtimern pingeliger....wenn ich einen gekauft habe wird der schonend nach Hause gefahren und nach 200-300km lasse ich eine Durchsicht machen und wechsel meist alle Betriebsflüssigkeiten...dann aber müssen die alles mitmachen,Vollgas auf der Autobahn ebenso wie rasantes Kurvenflitzen über die Landstrasse an einem verträumten Sonntagmorgen:p

 

auch wenn Du einen gebrauchtes Auto kaufst...erst mal vorsichtig damit warm werden oder gleich ''volle Kanne''..??

 

auf eure Meinung bin dazu ich gespannt:cool:

 

mfg Andy


26.01.2012 18:04    |    andyrx    |    Kommentare (94)    |   Stichworte: erste Hilfe, Feuerwehr, Polizei, Sicherheit, Unfall

immer erst die Unfallstelle sichern..!!immer erst die Unfallstelle sichern..!!

Moin,

 

eine Szenario welches sich keiner wünscht aber mit dem man immer rechnen muss....Du kommst als Erster an eine Unfallstelle:eek:

 

die erste Regel ist aus gutem Grund stets ''zuerst die Unfallstelle absichern''

 

alles weitere kommt danach...auch zum Eigenschutz den man nie vergessen sollte ist das wichtig:o

 

warum schreibe ich das..??

 

siehe Artikel hier:o

 

 

Zitat:

tödlich verletzt wurde am Mittwochmorgen ein Autofahrer im Landkreis Erding in Bayern.

Nach ersten Angaben kam der Mann auf der Strecke zwischen den Ortschaften Moosinning und Niederneuching mit seinem BMW von der Straße ab und landete im Graben. Ein vorbeifahrender Ersthelfer bemerkte den Unfall, zog den Verletzten aus dem Unfallwrack und setzte ihn an den Straßenrand. Als der Ersthelfer dann den Notruf absetzen wollte, passierte das Unglück. Ein herannahender Audi erkannte die Unfallstelle in der Dunkelheit offenbar nicht und raste mit hoher Geschwindigkeit in den verletzten Unfallfahrer am Straßenrand. Der Mann wurde frontal erfasst und tödlich verletzt.

Eine Reanimation durch eintreffende Rettungskräfte brachte keinen Erfolg mehr. Der Ersthelfer und der Fahrer des Audi erlitten einen Schock. Da zunächst vermutet wurde, dass eine zweite Person im zuerst verunfallten BMW saß, gab es eine kurze Suchaktion durch Feuerwehrkräfte und einen Polizeihubschrauber, gefunden wurde jedoch niemand

Quelle und ganzer Artikel-->http://www.nonstopnews.de/meldung/14682

 

hier traf es dann den zu rettenden verunglückten Fahrer tödlich....tragisch,erst gerettet und dann doch tot:eek:

 

Aber es hätte auch den Retter treffen können....

 

ist kein Vorwurf an den Ersthelfer denn es ist nicht immer ganz einfach da den Überblick in so einer Stress Situation zu behalten:o

 

also ''erst Unfallstelle absichern'' der Rest folgt je nach Notwendigkeit;)

 

mfg Andy


25.01.2012 20:21    |    andyrx    |    Kommentare (181)    |   Stichworte: Abwrackprämie, Auto, Autoverwertung, Oldtimer, Schrott, Youngtimer

''rest in peace'' liebes Auto...''rest in peace'' liebes Auto...

Moin Motirtalker,

 

habe heute mal in mein Fahrzeugprofil noch ein paar Fahrzeuge eingestellt die ich mal hatte....wobei da viel mehr noch waren wo ich aber keine digitalen Bilder von habe;)

 

bei der Gelegenheit mal in die Runde frag...gibt es ein Fahrzeug in Deiner Ahnengalerie dem Du nachtrauerst oder wo die Trennung besonders schwer fiel..??

 

Irgendein Auto hat man ja meistens doch in Erinnerung wo man eine besondere Bindung zu hatte oder der durch Unfall oder TÜV KO dann doch unverhofft das zeitliche segnete und wo man sagt den hätte ich heute noch haben müssen:cool:

 

Bin mal gespannt was so eure Lieblinge waren...

 

mfg Andy


25.01.2012 12:03    |    andyrx    |    Kommentare (67)    |   Stichworte: C4, Citroen, Coupe, Franzose, Hobby, Kompaktklasse, Neuwagen, VTI

Moin Motortalker,

 

Eigentlich wollte ich ja nur unser Rover Cabrio ersetzen was ich meiner Tochter geben möchte....und hatte einen Opel Tigra TT 1.8 gekauft als Nachfolger und am Ende steht ein Citroen C4 Coupe auch noch auf dem Hof;)

 

aber der Reihe nach:D:D

 

Das Tigra Cabrio aus 2005 ist in einem Topzustand aus erster Hand aber dennoch hatte ich ein Problem mit einem Wassereinbruch in Kofferraum und Beifahrerseite....nachdem ein Besuch beim Opel Händler deswegen eher Frust statt weitere Lust mit sich brachte....hab ich kurzentschlossen das Citroen C4 Coupe gekauft welches im Netz als Tageszulassung aus 2010 mit 12km auf der Uhr für unter 10.000.- offeriert war.

 

Kurzentschlossen den Citroen gekauft und beschlossen den Tigra als ''defekt'' wieder abzustossen....reiner Frust war das:o

 

Nachdem mein Ärger verraucht war hab ich selbst recherchiert wegen dem Tigra Dach und dann auch die Lösung gefunden und die für den Wassereinbruch verantwortlichen Wasserabläufe (sehr versteckt und schwer zu finden) wieder frei gemacht....jetzt ist er trocken und der Waschstrassentest lies kein Wasser mehr rein:cool:

 

also hab ich den Tigra erstmal behalten und den Citroen gestern abgeholt.

 

Ich find die Form diese Coupes einfach toll,ein wenig erinnert diese an den Honda CRX....man könnte aber auch ''Schneewittchensarg'' dazu sagen....Volvo Kenner wissen was gemeint ist:p

 

Der Wagen wurde bei Citroen Multhaup in Waren an der Müritz gekauft und ist kein Grauimport oder EU Fahrzeug

 

Ja und dort zelebrierte man die Übergabe noch richtig....ich sagte noch ''bei dem Preis'' noch Fussmatten Set,Schampus,Blumen für die Frau,erste Hilfe Set mit Warndreieck und einen Kaffee zu bekommen erstaunt mich ein wenig:D:D

 

Die Originalfelgen wurden mit Winterreifen in 205/55r16 bestückt und die Nagelneuen Michelin Sommerreifen auf farblich perfekt passende Rondell Alus in 7,5x16ET20 gezogen die fein säuberlich im Kofferraum platziert waren....die Räder mal neben das Fahrzeug gestellt und ich muss sagen ich freu mich drauf die Räder im Sommer zu montieren....passt perfekt:p

 

nach nunmehr rund 300km ist der Tank noch mehr als 1/2 voll und der Wagen fährt sich prima....hat man sich mit der etwas anders gearteten Bedienung vertraut gemacht geht das ganz prima und Problemlos.

 

Sehr leise der Motor aber auch spontan auf das Gas ansprechend erscheinen die 1.6 Liter und 120PS mehr als ausreichend für den Wagen....der Motor ist eine Entwicklung von BMW und wird baugleich auch im 118i verbaut.

 

Die Bremse ist der sehr schnell ansprechend und die im Test ermittelten 34,7 Meter aus 100km/h erscheinen galubhaft....Die Strassenlage ist gut und der Wagen eher straff gefedert als eine Sänfte wie man es sonst von einem Franzosen erwartet.

 

Die Farbe Thorium Grau ist sehr schick und passt sehr gut zu dem Wagen finde ich....ein echtes Schnäppchen und ich denke mal ich hab alles richtig gemacht und für die nächsten Jahre erstmal ein rundum sorglos Paket....denn mehr als 4000-5000km per Amo wird er nicht gefahren werden,wenn ich den Tigra nun behalte eher weniger;)

 

mfg Andy


24.01.2012 08:45    |    andyrx    |    Kommentare (28)    |   Stichworte: Alfa Romeo, C4, Citroen, Design, Kompaktklasse, L, Lancia, Volvo

Moin Motortalker,

 

die Kompaktklasse und untere Mittelklasse ist heiss umkämpft und keiner möchte da Verkaufsanteile verlieren....denn es sind die Volumemodelle der Hersteller und das Risiko groß wenn ein Modell nicht funktioniert;)

 

Somit sind die ''schrägen Vögel'' in der Klasse sehr selten geworden....sprich Experimente oder Individualität ist dünn gesäht bzw. kaum noch zu finden so spontan fallen mir da nur der Lancia Delta und der Volvo C30 ein.

 

Selbst Citroen hat den neuen C4 auf Mainstream getrimmt....ich habe mir jetzt noch ein schönes und neues Citroen C4 Coupe gegönnt...ein Heck was man liebt oder gar nicht mag,der alte Honda CRX stand da wohl Pate;)

 

schade drum,die Individualisten unter den Kompakten werden immer weniger....denn der Lancia Delta oder auch der Alfa Guilietta sind ja leider auch sehr rar und zumindest hierzulande (noch) kein großer Verkaufserfolg.

 

wie seht ihr das...hab ich jetzt ein Modell vergessen das man als ''schrägen Vogel'' betrachten darf..??

 

mfg Andy


23.01.2012 15:26    |    andyrx    |    Kommentare (119)    |   Stichworte: Kosten, Öl, Ölservice, Ölverbrauch, Ölwechsel, Umfrage, Wartung

Dein Ölverbrauch...??

wie oft müsst ihr Öl nachfüllen..??wie oft müsst ihr Öl nachfüllen..??

Moin Motortalker,

 

mein Audi A4 TDI aus Baujahr 2010 hat keinen Ölstab mehr und so verlässt man sich halt auf die Anzeige im Cockpit die mir pünktlich 16.000km nach dem letzten Service sagte ''bitte maximal 1 Liter Öl nachfüllen''

 

nun ich musste eh tanken und dann sucht man erstmal den Ölzettel im Motorraum und findet keinen mehr...:rolleyes:

 

also erst mal die Bedienungsanleitung rausgesucht und mit dem Shell Helix 0W30 (27.- Euro der Liter) dann auch das richtige gefunden;)

 

16.000km und 1 Liter Öl ist völlig in Ordnung....meine Wankelmotoren in den RX-7 mögen (Prinzipbedingt) gerne zwischen 0,5-1 Liter auf 1000km;)

 

die anderen Fahrzeuge wie das BMW 325i Cabrio und das Rover Cabrio sind mit rund 1 Liter auf 5000km zufrieden...haben ja auch schon ein paar Kilometer gelaufen...;)

 

wie sieht das bei euch aus mit Ölverbrauch...??

 

Mehrfachauswahl in der Umfrage erlaubt;)

 

mal in die Rund gefragt--> wer hat denn noch einen Ölstab..??

 

:cool:

 

mfg Andy


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

BMW

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • Steam24
  • Laderl2
  • Denis5694
  • HerrLehmann
  • Dynomyte
  • camper0711
  • landy6676
  • 1-3-4-2
  • Olli the Driver

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (2241)

Archiv