• Online: 15.648

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

Tue Aug 29 21:36:10 CEST 2017    |    andyrx    |    Kommentare (117)    |   Stichworte: ATU, Euro, Inspektion, Reparatur, Service, TÜV, Umfrage, Werkstatt

wer wartet oder repariert dein Auto...??

wer schaut nach deinem Auto..??wer schaut nach deinem Auto..??

Moin Motortalker,

 

irgendwann muss jedes Auto mal nachgesehen oder repariert werden und heutzutage möchte jeder im Prinzip ein Auto auf das man sich zu 100% verlassen kann (zumindest wenn es das Alltagsauto ist) .

 

Das heisst irgendwer muss dafür sorgen das die Kiste läuft....:p

 

war ja durchaus in diesem Thread ein Thema--> https://www.motor-talk.de/.../...o-gibt-es-so-etwas-noch-t6121841.html

 

dass die Kosten bei einer Vertragswerkstatt ab einem gewissen Alter einfach nicht mehr zum Restwert des Autos passen....Stundensätze in den Ballungszentren bei manchen Marken bis 200.- lassen da schon mal den ein oder anderen Fahrer seinen Inspektionstermin überdenken...steht dann noch ein Zahnriementausch auf dem Zettel sind 1000.- auf der Rechnung nichts was einen wundern sollte.

 

Aber irgendwann muss das Auto gewartet werden oder wenn man wartet bis nix mehr geht muss es jemand richten....wer macht das bei euch??

 

Klar ist natürlich,wer in der Garantiezeit ist kann dies nur bei Vertragshändler machen....aber dann??

 

Hab dazu mal eine Umfrage gestaltet und ganz gespannt was ihr so zu berichten habt...und Mehrfachwahl zugelassen da man ja unter Umständen neben seinem Neuwagen einen älteren Zweitwagen oder Youngtimer fährt.

 

des weiteren wäre mal interessant welche Stundensätze ihr zu zahlen habt..ich denke mal die regionalen Unterschiede sind nicht verachten;)

 

Grüße Andy

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

Tue Aug 29 21:41:11 CEST 2017    |    ToledoDriver82

Bei mir ist es eine Mischung von vielen....ich mach einiges selber,einiges lass ich in der Werkstatt machen,einiges von Freunden,war aber auch schon beim Vertragshändler...kommt immer drauf an um was es geht und wie ich Zeit habe...


Tue Aug 29 21:42:22 CEST 2017    |    meehster

Freie Werkstatt, Vertragswekstatt und was geht, machen wir selbst. Zuletzt bei dem L701-Cuore, da habe ich die Wartung noch höchstpersönlich durchgeführt.


Tue Aug 29 21:42:51 CEST 2017    |    OO--II--OO

Da darf nur der ran, der das Auto seit 13 Jahren genau kennt :

ich selbst ;-)

 

Stundensatz berechne ich mir keinen, drum kann ich den auch noch locker und sorgenfrei fahren, bis die Million voll ist :-)

(60% hab ich schon ;-) )


Tue Aug 29 22:01:03 CEST 2017    |    andyrx

Bei mir wird das bisher von einer freien Werkstatt in Bad Segeberg erledigt....für den Mazda RX-7 Wankel habe ich einen Spezialisten etwas weiter weg der sich mit den speziellen Eigenarten dieses Motor auskennt.

 

Vertragswerkstatt findet nur beim Citroen C4 1,6 VTI Coupe statt (jetzt 40.000km) und beim Renault Laguna III 2,0 (jetzt 20.000km) weiss ich noch nicht....wahrscheinlich lasse ich das aber künftig in Ungarn machen wenn denn eine Wartung ansteht.

 

Grüße Andy


Tue Aug 29 22:04:22 CEST 2017    |    ToledoDriver82

Ich hab zwei freie Werkstätten wo ich hingehe,ein zwei Personen wo ich privat mal vorbeikommen kann und einiges mach ich selber....beim Mazda geht es aber nicht ganz ohne Vertragshändler...da hab ich mittlerweile nen guten gefunden


Tue Aug 29 22:06:27 CEST 2017    |    pentium122

Mit Werkstattleistungen verdienten die meisten Händler bis vor kurzem überhaupt noch Geld. Die stark sinkende Zahl der Vertragshändler muss zu besseren Positionen ggü. den Herstellern und den Kunden führen, ergo zu mehr Gewinn der Händler und Werkstätten. Manche Händler besetzen mit ihren Standorten ganze Regionen. Da bleibt für viele Kunden dann kaum eine AUswahl bei der Werkstatt.

Kartellrecht greift leider nicht auf regionaler Ebene.

 

Und zur ursprünglichen Frage: Solange Garantie, fast immer Händler. Danach Öl bei Mr Wash, Kleinigkeiten selber, SPezialitäten wie VANOS-Überholung bei Spezialisten, komplexere Dinge beim Händler.... dessen erneuerte Querlenker nach 2J und 6000 km aber total defekt waren ....

 

Und dann gibt es ja Leute, die in ihrer Freizeit helfen.... wenn man sich etwas erkenntlich zeigt.


Tue Aug 29 22:11:29 CEST 2017    |    andyrx

in manchen Ballungszentren sind aber die Stundensätze für Privatkunden bei den Vertragshändlern so etwas entschwebt das dort eigentlich nur noch die geleasten Firmenwagen zu finden die sich noch in der Garantie befinden....

 

Grüße Andy


Tue Aug 29 22:18:49 CEST 2017    |    Mick666

Bei mir im Familienbesitz sind aktuell ein Golf 2 (MkBst PN) und ein 3er (MkBst ABU), da findest du kaum noch jemanden, der sich damit auskennt. Aber ich habe in meinem Leben schon so einiges durch und weis, wie manche Werkstatt pfuscht.

Da ich über Schrauberkenntnisse verfüge, repariere ich meine Autos selbst oder wenn ich`s wirklich mal nicht hin bekomme, eine frei Kfz Werkstatt meine Vertrauens... aber auch nur wenn ich daneben stehe!


Tue Aug 29 22:29:16 CEST 2017    |    andis hp

Da ich im Moment 2 komplett neue Fahrzeuge habe, ist die Auswahl nicht groß.

Beide haben eine Garantie von 4 Jahren. In dieser Zeit wird die Wartung/Inspektion beim Händler gemacht. Das wird schon dadurch viel günstiger, weil ich die meisten Teile (Original Filter, Öl etc.) mitbringen kann. So kostet z.B. der Innenraumfilter bei FCA 39,95+Einbau. Ich bekomme den Original-Aktiv-Kohle-Filter vom Großhändler für 7€+Märchensteuer...

 

Alles andere z.B. Reifen oder die jetzige Tieferlegung beim Tipo macht eine gute freie Werkstatt, bei der ich schon mit Astra G Caravan und Panda HP die letzten 5 Jahre war.

 

Mfg

Andi


Tue Aug 29 22:33:24 CEST 2017    |    ToledoDriver82

Beim Skoda werd ich wohl auch wieder mehr in die freie Werke gehen...gehen müssen...


Tue Aug 29 22:35:46 CEST 2017    |    andyrx

@andis hp

 

4 Jahre Garantie ist natürlich erst mal ein Wort....sprich erstmal Sorgenfrei fahren.

 

würde ich heute wenn es als Option angeboten wird wohl auch hinzukaufen...

 

Grüße Andy


Tue Aug 29 22:46:42 CEST 2017    |    RonPut

Seitdem ich den Volvo habe werden die Inspektionen bei Volvo gemacht. Warum wird sich der eine oder andere sicher fragen. Bei einem KM Stand von über 300tkm finde ich wichtig das die Inspektion durchgeführt wird. Da überraschenderweise der Volvo Händler am billigsten ist wird es dort gemacht. (vergleich mit ATU und freien Werkstatt, Inspektion mit Oel, Filter etc.)


Tue Aug 29 22:49:59 CEST 2017    |    andyrx

@RonPut

 

das ist allerdings wirklich überraschend das die Volvo Vertragshändler günstigere Kurse anbieten als die freien Ketten zumal Volvo ja eher im gehobenen Segment beheimatet ist.....wobei die Hersteller gut beraten sind bei älteren Modellen günstigere Tarife anzubieten....um die Markenbindung zu erhalten.

 

Grüße Andy


Tue Aug 29 23:55:07 CEST 2017    |    andis hp

Hallo Andy,

 

die Garantieverlängerung mußte ich nicht extra hinzukaufen. Beim Tipo war das von vorneherein im Paket dabei, und beim Qubo habe ich es rausgehandelt. Keine Standard-Garantie, sondern das volle Paket...

Stimmt, 4 Jahre ohne Sorgen sind ein Wort.

 

Mfg

Andi


Wed Aug 30 05:38:16 CEST 2017    |    RonPut

@andyrx Du ich war auch echt überrascht. Hab ein Angebot von der Schw...Garage (teuer wie Sau) und einem kleinen privaten Volvo Autohaus eingeholt. Da die Preise stimmen, die viele ältere Fahrzeuge in der Wartung haben und sich scheinbar echt Mühe gibt bleib ich da.

 

Ich mein welche Werkstatt lässt einen die Diagnosegerate kostenlos selbst nutzen oder welcher Mechaniker nimmt sich die Zeit und fragt wie ich dies und das gemacht hab/ wie es geht.


Wed Aug 30 08:29:43 CEST 2017    |    menirules

Es kommt darauf an was zu machen ist. Zündkerzen und andere Kleinigkeiten mache ich selbst.

 

Ölwechsel mache ich bei MacOil, 49 Euro tutti kompletti und ich habe keine Sauerei mit dem Altöl usw.

 

So Dinge die jede Werkstatt machen kann macht ein Bekannter für mich am Wochenende.

 

Klimawartung mache ich bei ATU alle zwei Jahre.

 

Und wenn es ganz speziell wird wie mit meinem Hydraulik-Leck am EGS6 Getriebe fahre ich gezwungener Maßen zur Vertragswerkstatt.


Wed Aug 30 10:26:09 CEST 2017    |    Audi-100-Avant

Ich mache grundsätzlich erstmal alles selbst. Nachdem mich Werkstätten x-mal enttäuscht haben, hatte ich keine Lust mehr, mich mit denen rumzuärgern. Es gab wenige Ausnahmen, auf die ich zurückkommen werde, wenn ich mal nicht mehr weiter weiß (z.B. einen Motoreninstandsetzer). Zufällig bin ich noch über einen Schrauber gestolpert, mit dem ich ein paar Mal was gemeinsam gemacht habe und ihm jetzt auch vertraue. Wenn ich mal keine Zeit habe und dennoch was repariert werden muss, vertraue ich ihm die Arbeiten an. Um mir selbst keinen Zeitdruck machen zu müssen, verfüge ich über drei Alltagsautos, von denen eigentlich immer mind. 2 laufen. Ein vierter Wagen dient als "Projekt" und wird nach und nach komplett überholt, wenn die drei Erstgenannten keinerlei Zuwendungen benötigen (was eher selten ist). Ich habe mich mit der Zeit ganz gut in die Materie eingearbeitet und mir Spezialwerkzeug und die nötige Literatur besorgt. Mittlerweile bin ich daher wahrscheinlich fachkundiger, was meine Fahrzeuge betrifft, als der Durchschnittsmechaniker in der Werkstatt.


Wed Aug 30 11:57:01 CEST 2017    |    tobse1005

Ich lasse meinen J noch in der Vertragswerkstatt warten.....noch. Das ist ein kleiner Opel Händler (Familienbetrieb) mit dem ich bisher sehr zufrieden bin. Auch die Preise sind noch sehr moderat. Ich sag nur 310€ für einen Zahnriemenwechsel. Bei meinem Astra G hab ich alles selber gemacht, solange es nicht an die Innereien des Motors ging. Querlenker, Spurstangen, Bremsen, Ölwechsel, Klimakondensator, Benzinfilter.....Die Bremsflüssigkeit z.B. habe ich beim Bosch Dienst wechseln lassen. Bei den Aktionen oder Festpreisen lohnt sich fast kein Selbermachen.


Wed Aug 30 12:02:57 CEST 2017    |    GoLf 3 Bastler

Ist bei mir teils teils... Elektronik / Diagnose / Innenraum mach ich selber... Für gröbere arbeiten an Motor / Getriebe / Antriebsstrang / Bremsen fahre ich zu einem :) dem ich Vertraue ( Kleines Eigentümer geführtes VW Autohaus)

Für gröbere Arbeiten fehlt mir einfach Zeit / Platz / teils Spezialwerkzeug und bisschen erfahrung.


Wed Aug 30 12:38:22 CEST 2017    |    andyrx

Leider sortieren die großen Hersteller diese kleinen engagierten Betriebe immer mehr aus....die Vorgaben was Showroom und Mindestabnahme an Fahrzeugen angeht können diese dann oft nicht mehr erfüllen....und oft wird dabei vergessen das nicht die inszenierte Glitzerwelt alleine entscheidet ob man einer Marke treu bleibt....sondern auch wie man danach behandelt wird...und das ist den großen Betrieben oft unpersönlich und mitunter auch sehr teuer....solche engagierten Familienbetriebe gibt es deshalb eigentlich nur noch auf dem dünn besiedelten Land.....wo man sonst gar nix mehr verkaufen würden.

 

Leider haben sich da die Strategen in den Konzernzentralen zu weit von der Basis entfernt....after sales Service beschränkt sich nicht auf Show and Shine...sondern ganz einfach auch über das Preisleistungsverhältnis und die persönliche Betreuung....und da sind die großen Niederlassungen oft ziemlich gruselig.

 

nunja oberhalb oder ab der Kompaktklasse gehen ohnehin mehr als 50% der Fahrzeuge als Firmenfahrzeuge....da scheint es dann egal zu sein wie der Privatkunde empfindet.

 

Grüße Andy


Wed Aug 30 12:50:32 CEST 2017    |    Trottel2011

Bei den Jags warte ich selbst... Da muss man mit Gefühl ran. Eine kaltherzige, industrielle Werkstatt macht das icht mit Liebe oder Hass :D

 

Bei Neueagen bzw. sehr junge Autos lasse ich warten und zwar immer in der Werkstatt wo ich es kaufte (Vertragshändler).


Wed Aug 30 13:08:46 CEST 2017    |    andyrx

@Trottel2011

 

Selberschrauber bei dieser Marke (Jaguar) dürften wahrscheinlich die ganz große Ausnahme sein:D:D

 

bei meinem XKR damals ist meine freie Werkstatt zuerst auch nicht begeistert gewesen....als ich mit geplatzten Schlauch vom Ölkühler auf dem Hof stand....haben sie aber alles auf die Reihe bekommen.

 

gibt nicht viele die sich da ran trauen

 

 

Grüße Andy


Wed Aug 30 13:24:40 CEST 2017    |    Trottel2011

Bei den bekannten Stundensätzen könnte ich mir keinen Jag leisten! :D


Wed Aug 30 14:25:19 CEST 2017    |    golffreiburg

Bei mir erleben meine Autos idR. nicht einmal den ersten Service, beim TÜV war ich noch NIE. Gut, wird sich nun ändern ... Einach da mir meine aktuellen Autos wahnsinnig gefallen/es keine Nachfolger gibt/es ein seltenes Sondermodell ist.

 

Aber wenn etwas ansteht, gehen die älteren KFZ`s in die Freie-Werkstatt des Vertrauens und der Neuwagen bzw. die neueren natürlich zum Vertragshändler.


Wed Aug 30 14:31:16 CEST 2017    |    Stormblazer

Kumpel hat eine freie Werkstatt, da bring ich meinen hin. Inspektion (Ölwechsel, Luftfilter, Innenraumfilter etc.) für nen Hunni auf die Hand und dann passt das. Keine Ahnung was der für Stundensätze normal berechnet, hab ich noch nie zahlen müssen.


Wed Aug 30 16:05:34 CEST 2017    |    Knecht ruprecht 3434

Dank meiner abgelegenen Wohnlage am Ende Dunkeldeutschlands,

erfreue ich mich günstiger Tarife in der freien Werkstatt,

welche nur dan nicht besucht wird wenn es,

um sehr spezielle Dinge geht die schlecht lokalisiert werden können

zb. Fahrzeugspezifische Fehlerteufel oder es um das Thema LPG geht,

was aber sehr selten der Fall ist.

Stundenlöhne von 60€ sind bei meinen Autos die Oberschmerzgrenze

und diese fallen beim lackieren an, was nun mal nicht günstig ist.

Kleinere Dinge mach ich soweit selbst, begrenzt wird das ganze

durch den Platz und das Werkzeug.


Wed Aug 30 16:44:24 CEST 2017    |    Goify

Der Firmenwagen kommt ausschließlich zum Vertragshändler, weil das in der Leasing-Rate schon drin ist. Beim Privatauto mache ich 95 % selbst und 5 % bei einer Mehrmarkenwerkstatt zu einem günstigen, aber nicht billigen Kurs.


Wed Aug 30 17:56:09 CEST 2017    |    GoLf 3 Bastler

andyrx

ja das ist auch hier im Platten Ostfriesland wo dieser kleinere VW Händler ist :) Natürlich gibt es auch hier die größeren Glaspaläste in Aurich / Wilhelmshaven / Emden / Oldenburg... aber genau diese Läden hasse ich. Da biste ne Nummer die Geld zu bringen hat und die Mechaniker auch nicht unbedingt sooo motiviert saubere Arbeit zu leisten...

Mit meinem :) bin ich mit dem Service Leiter inzwischen per DU, er freut sich immer wenn er mal wieder bisschen R32 Proibefahren darf.

Aber du hast recht diese kleineren Inhaber geführten Familien Betriebe wurden Systematisch immer mehr verdrängt von großen Glaspalästen und Verbünden. Wobei die kleineren Betriebe eben mehr motiviert waren ihre Kunden zu binden... Bei den großen ists egal ob du mal unzufrieden bist... kommt schon ein anderer Kunde oder hast garkeine große Wahl weil alle VW Buden zum selben Verbund gehören.

Wäre es jetzt kein R32 würde ich auch nicht mehr zu VW fahren sondern auch ne Freie die Arbeit machen lassen... ich pflege aber noch das Checkheft.


Wed Aug 30 19:04:28 CEST 2017    |    driplo

Weil ich mich ausgesprochen ungern mit Technik umgebe, die ich nicht selber beherrschen kann, kommt beim Auto auch nur ein überschaubares Angebot in Frage, zumal ich nicht bereit bin, einen wesentlichen Teil meines Einkommens für den fahrbaren Untersatz aufzuwenden.

 

Da ich sanfte Gleiter mag, die viel Raum bieten und sich optisch von automobiler Massenware abheben, kamen eigentlich nur der schrullige Ford Scorpio und der allgemein verpönte Opel Omega in Frage. Es wurde der Omega, auch wegen der guten und preiswerten Ersatzteilversorgung.

 

Ich habe mich in den vergangenen Jahren intensiv in den Omega eingearbeitet. Inzwischen schreckt mich da nichts mehr. Da ich inzwischen 2 habe, eine Limousine und einen Caravan mit identischer Motorisierung, kann ich bequem Technikkomponenten zu Diagnosezwecken quertauschen und so den eigentlichen Fehler finden.

 

Teure Fehldiagnosen einer Werke bleiben mir somit erspart.

 

Ansonsten ist es natürlich der Rost, der die meiste Arbeit macht. Schweißen kann ich, auch so, dass man hinterher nichts davon sieht :-) aber so ein Youngtimer rostet gern an Stellen, wo man überhaupt nicht drankommt. Da muss schon mal eine Achse raus, um freie Bahn zu haben. Für ein normales Fahrzeug ist so ein Befund das Todesurteil. In einer Werke kann das keiner bezahlen, wenn es anständig gemacht werden soll. Aber ich schraube gern, es entspannt mich und macht mir Spaß. Glücklicherweise besteht ja auch kein Zeitdruck. Wenn eine größere Aktion ansteht, melde ich halt den anderen Omega an.

 

Dazu müssen natürlich beide Tüv abgenommen sein. Ich habe es so eingerichtet, dass meine Omegas ein Jahr Tüv versetzt sind. Das sind optimale Bedingungen um stressfrei zu schrauben.

 

Kosten? Die Ommis laufen aus der Kaffeekasse. Jeder 1.000€. Anschaffung, Wartung und Reparaturen (Tüv!) über nunmehr 4 Jahre inclusive. Billiger und entspannter kann man nicht fahren.

 

Und wie ein guter Wein werden sie jedes Jahr besser.....

 

Rolf


Wed Aug 30 20:55:13 CEST 2017    |    Hellhound1979

Kleinigkeiten wie die Resto meines Chevys mache ich selbst, kompliziertere Sachen wie Ölwechsel erledigt die (Kleine freie, 3 Mann Betrieb) Werke meines Vertrauens.... :D

Im Ernst, der kack Mustang ist so tief, da komme ich selbst mit Auffahrrampen nicht drunter ohne Angst haben zu müssen das die Hälfte meines Gesichts an den Kats kleben bleibt, Abgesehen von dem Krampf mit den 3m Bohlen um überhaupt auf die Rampen zu kommen da diese sonst zu steil sind. 1x versucht und nie wieder... :)

Außerdem ist es angenehmer sich keine Gedanken um die Entsorgung des Altöls machen zu müssen.

Beim Mitsubishi sieht das schon anders aus, da habe ich auch den Aupuff einfach in der Einfahrt wechseln können. Auch die Entsorgung der Altteile gestaltet sich hier einfacher, einfach an den Straßenrand legen und der Schrotti nimmt mit.

Jeep war bisher ebenfalls gemischt, Bremsen und Flüssigkeiten habe ich der Werkstatt machen lassen, die Gasanlage habe ich selbst ausgebaut.


Wed Aug 30 22:56:13 CEST 2017    |    mattalf

Ich schraub selbst, zumindest den Service und die Verschleissteile wie Bremsen, Federn, Stossdaempfer und diverse Achsteile. Wird es zu kompliziert dann gehts zur Freien.


Wed Aug 30 23:01:33 CEST 2017    |    max.tom

Wartung /Reperatur bei menen beiden Polo's macher ich alles selber :) und vom Vadder der SLK 200 auch ,hab des ganzem auch mel schließlich gelernt :p


Thu Aug 31 11:44:08 CEST 2017    |    VolkerIZ

Die ganz einfachen Arbeiten, die kein technisches Verständnis erfordern, mache ich schon mal selber und alles, was so zeitintensiv ist, dass es keiner bezahlen könnte wie z.B. Blecharbeiten. Den Rest macht entweder ein Bekannter oder meine Stammtankstelle. (Gute günstige Arbeit, aber teurer Teilelieferant, von daher dürfen die nicht alles machen. Wer Neuwagen verkauft, fasst mein Auto nicht an. Da habe ich schon zu viel gehört und gesehen.


Thu Aug 31 12:32:10 CEST 2017    |    MarMor2000

das mit den Inspektionen beschäftigt mich ja immer wieder mal, ich lasse das in einer freien Werkstatt meines Vertrauens machen (bin schon per Du mit dem Inhaber), aber klar man liest immer wieder das das auch nur stumpf das Abarbeiten einer Liste ist und wenn ich hier wieder lese das son Filter 7 Euro kostet und in der Werkstatt mit 30 berechnet wird ... komme halt immer wieder ins Schwanken/Grübeln aber lasse bisher alles in dieser Werkstatt machen.


Thu Aug 31 12:39:42 CEST 2017    |    VolkerIZ

Das ist ja das Problem, nur mal so als Beispiel: Bremssattel für Volvo bei Skandix 119 Euro, bei der Tanke 190. Aber wenn Du nicht weißt, ob da ATE, Bendix oder Girling drin ist und mal eben zerlegen zum Nachkucken ist auch nicht und man weiß auch nicht, wann der Nachbar das nächste Mal Zeit hat, dann muss das eben sein. Nur den Türgriff für 69 Euro hätte ich da nicht bestellen sollen, dann lieber zum 2. Mal zum Schrotthöker, dieses Mal mit Akkuschrauber und ausbohren. Passiert mir nicht wieder.


Thu Aug 31 12:44:22 CEST 2017    |    tobse1005

Bei mir ist es manchmal auch die pure Faulheit. Warum soll ich einen Samstag opfern und unter der Hebebühne verbringen? Die Zeit kann ich viel sinnvoller nutzen. Klar, die Bequemlichkeit muss ich dann zahlen....man wird halt auch älter.


Thu Aug 31 12:52:23 CEST 2017    |    MarMor2000

Mitm Schrott hatte ich mir auch schon mal so gedacht, selbst wenn man nicht ausbauen kann gibt's da ja fertig ausgebaute Teile aber ich hatte bisher immer eher so Verschleiß Teile die holt man ja kaum gebraucht oder ... aber sollte mal nen Spiegel oder irgendwas Hardware mäßiges dran sein dann kommt meine Stunde hehe


Thu Aug 31 16:13:14 CEST 2017    |    mantamani46

Nachdem mein Mechaniker mittlerweile mein Kumpel geworden ist, halt freie Werkstätte und Kumpel.

Teile besorge ich, Einbau und Reparatur macht er und das zu einem super Preis.


Thu Aug 31 16:51:07 CEST 2017    |    MarMor2000

und wo holt ihr die Teile her, ausm Internet soll man ja nicht zumindest nicht ebay und sowas


Deine Antwort auf "wer wartet /repariert dein Auto..??"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Renault

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der irgendwann im Norden Deutschlands gelandet ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor und mit Allrad/Offroad Talenten.

 

Ungarn ist unsere zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • db-fuchs
  • BMW-328i-NEULING
  • Almfeg
  • Xslkx
  • masterfcn
  • 1956er
  • Topaze
  • Sonne123.
  • Grinsebacke1

Dauergäste-->ca. 1750 Avatare/Ladezeit lang

Archiv