• Online: 3.291

MOTORTESTS.de - Test und Erfahrungsberichte aus der MOTOR-TALK Community

andyrx

Alles was Spass macht rund ums Auto wie z.B.Youngtimer,Bike,Motortalk RX7,Wankel,Sportwagen,Reisen,Italien,Pasta,Motorrad,Off Topic

01.05.2021 20:59    |    andyrx    |    Kommentare (78)

Wohnwagen Knaus Azur
Wohnwagen Knaus Azur

Hallo Motortalker ,

 

Seit Corona die Welt in Atem hält ist reisen bzw. ein Tapetenwechsel nicht mehr ganz so einfach möglich ....meine kleine Farm in Ungarn hab ich im September 2020 zum letzten Mal gesehen dank restriktiver Quarantäne Bestimmungen und Hürden bei der Einreise ....ich hab zwar ein schönes restauriertes Fachwerkhaus in dem ich wohne aber ein Tapetenwechsel ist trotzdem mitunter ganz schön ....bei EBay Kleinanzeigen ab und an mal gestöbert was es so reizvolles an Optionen gibt ....auch mal nach WoWa oder Campern geschaut aber das ist derzeit völlig überteuert weil Mega gefragt .....ein 30 Jahre alter kleiner WoWa steht dann schon mal für 4000.- € offeriert ....das ist nah am ehemaligen Neupreis und bei Wohnmobilen ist es ähnlich ...völlig überhitzter Markt :o

 

Nur 16km weg von meinem Wohnort war eine Parzelle inseriert mit topgepflegten aber älteren Knaus WoWa Azur 1600kg und Anbau ....auf kleineren Campingplatz mit unverdauten Blick in die Berge.

 

Von Rentnern liebevoll gepflegt und in Schuss gehalten ....interessanter Preis und sehr niedrige Pacht von rund 50.-€ im Monat ( für 2021 schon bezahlt ) kurz überlegt und meinen Preis genannt ....beide Parteien kurz überlegt und am nächsten Tag war das eingetütet ....mit 3300.- € denke ich nicht überbezahlt ;)

 

Der schon ältere WoWa ist innen wie neu ....echt beeindruckend wie gut die Sachen in Schuss sein können wenn etwas Liebe und Pflege sowie eine Überdachung den WoWa schützt ....

 

Sicherlich wird das mit Corona irgendwann besser werden und ich kann auch mal wieder nach Ungarn fahren .....aber wer weiß wann es wirklich wieder so wird wie früher und das ist hier ums Eck und ich hab meinen Tapetenwechsel nah dran.

 

Wenn es doch nicht mein Ding sein sollte kann ich es sicherlich auch wieder verkaufen und werde da nicht viel Geld verlieren ....aber erstmal hab ich etwas wo ich Freude dran hab ;)

Hat Dir der Artikel gefallen? 5 von 5 fanden den Artikel lesenswert.

01.05.2021 21:09    |    ToledoDriver82

Glückwunsch zum Camper mit Stellplatz :D schaut ja echt gut aus, möge er dir ein paar schöne Stunden bereiten.

 

Was den Tapetenwechsel angeht, ich kann dich verstehen. Sind heute seit langer Zeit mal wieder weiter weggefahren und ja, es hat doch irgendwo gefehlt, müssen wir echt wieder öfter machen.


01.05.2021 21:25    |    andyrx

Mit zwei Hunden ist reisen mit Hotel übernachten ohnehin etwas knifflig und dazu ändert sich das so oft mit den Regeln dass mir die Lust vergangen ist .....eigentlich hab ich nach einem kompakten WoWa gesucht bzw . Ausschau gehalten ( also eher einer zum Reisen ) aber gerade die kleinen WoWa sind derzeit extrem überteuert.

 

Da bin ich über das Angebot gestolpert und hab mir gesagt ....das ist nah dran und ansehen kann man es sich ja mal ;)

 

Was mich beeindruckt hat ist der extrem gepflegte Zustand und da ist es dann nicht so schwer gewesen eine schnelle Entscheidung zu treffen auch weil solche Perlen nicht lange auf einen Käufer warten müssen ;)


01.05.2021 21:35    |    ToledoDriver82

Ja, die Preise sind schon ganz schön angestiegen


01.05.2021 21:37    |    Goify

Wenn ich sowas sehe, bekomme ich echt Bauchschmerzen, weil das so dermaßen spießig aussieht. Fehlt nur noch der graue Golf Plus, denn ein Gartenzwerg ist schon dabei.

Aber was muss es mir gefallen? Dir wünsche ich viel Spaß dort mit den sicherlich "interessanten" Nachbarn. :D


01.05.2021 21:45    |    fehlzündung

Ich finde sowas im Grunde nicht schlecht, aber mich würde stören, dass es auf einem Campingplatz ist. Man hat also doch wieder andere Leute dicht um sich rum.

 

Ich würde gern so ein kleines Ferien- oder Wochenendhäuschen haben (muß nicht groß sein, im Grunde nur zum Schlafen, Kochgelegenheit und irgendeine Art Toilette), dann aber da, wo ringsum nichts weiter ist, wo man wirklich seine Ruhe hat.

 

Wir haben mal ein schönes massives Häuschen in einem Schrebergarten gefunden, stand zum Verkauf. War auch alles tiptop, aber letztendlich hat es uns gestört, dass es in einer Schrebergartenkolonie ist.

 

Was kleinen Wohnwagen angeht: Du bist ja für Experimente gern zu haben....es gibt den polnischen Hersteller Niewiadow. Die bauen kleine, recht einfache Wohnwagen. Glaube, Neupreis geht ab 7000 EUR los. Wenn man mehr will (Heizung, usw.) zahlt man entsprechend mehr. Vielleicht wäre das was für dich. Ich habe sie bislang nur auf Bildern gesehen, aber finde sie irgendwie urig, weil sie so einfach und rustikal sind, weit weg von den modernen Wowa. Eben das, was Camping einfach ausmachen sollte.


01.05.2021 22:05    |    andyrx

@fehlzündung

 

Hatte nach Rapido geschaut ( die mit Hubdach ) oder ähnlichen ....sauteuer aber gut zu fahren ;)

 

@Goify

 

Das mit der Spießigkeit bei der Einrichtung ist halt oft bei den älteren WoWa der Fall ....für mich zählte der Zustand und wenn ich den länger behalte könnte man die Polster mal neu beziehen das macht schon viel aus und bei dem Preis ( ziehe ich die schon bezahlte Pacht ab vom Kaufpreis ) um die 3000.- € sollte das so schon OK sein.

 

Die fast legendäre Geselligkeit auf einem Campingplatz kann Fluch oder Segen sein ....nachdem vor exakt 2 Jahren meine Frau gestorben ist und ich Neuanfang an neuen Wohnort gemacht habe muss das nicht schlecht sein ....man muss ja nicht alles mitmachen ;)


01.05.2021 22:11    |    fehlzündung

Das ist ja auch Geschmackssache, was man sucht und haben will. Wenn man alleine ist, findet man ein bisschen Geselligkeit wahrscheinlich auch ganz gut. Wir sind immer ganz froh, wenn wir wirklich unsere Ruhe haben.

 

Wir haben zweimal ein Ferienhaus in Zetel (Jadebusen) gemietet für den Urlaub. Das lag ca. 2km außerhalb des Ortes im Nirgendwo. Einfach herrlich.


01.05.2021 22:21    |    ToledoDriver82

Zitat:

@fehlzündung schrieb am 1. Mai 2021 um 22:11:07 Uhr:

Das ist ja auch Geschmackssache, was man sucht und haben will. Wenn man alleine ist, findet man ein bisschen Geselligkeit wahrscheinlich auch ganz gut. Wir sind immer ganz froh, wenn wir wirklich unsere Ruhe haben.

 

Wir haben zweimal ein Ferienhaus in Zetel (Jadebusen) gemietet für den Urlaub. Das lag ca. 2km außerhalb des Ortes im Nirgendwo. Einfach herrlich.

Geht uns mittlerweile auch so, ohne Nachbarn ist uns lieber ;)


01.05.2021 22:22    |    enrgy

schon klar, warum du da zugeschlagen hast. die "tour de corse"-startnummer konntest dir nicht entgehen lassen...:D


01.05.2021 22:25    |    andyrx

Wenn ich meine Ruhe haben will dann ist mein Haus in Ungarn ein Traum weil absolute Alleinlage im Wald ;)

 

Nächster Nachbar rund 1km weg und rundum nur Wald und Wiese ....ich liebe das dort :cool:


Bild

01.05.2021 22:27    |    fehlzündung

Sowas hätten wir auch gern. Ungarn wäre zwar ein bisschen weit weg, aber grundsätzlich, so ein Häuschen mit Grundstück im Harz, an der See, in der Rhön......achja, das wäre was Schönes.


01.05.2021 22:33    |    andyrx

Nach Ungarn sind half 1000km und mal eben spontan ist dann schwierig .....der Campingplatz war halt für spontanen Tapetenwechsel weil nur 15km zu fahren ;)

 

Ich schau mir das dieses Jahr an wie mir das dort gefällt und gut isses ....wenn es ok ist behalten und sonst wird es halt verkauft :p

 

Dass ich seit September 2020 mein Haus in Ungarn nicht mehr besuchen konnte schmerzt mich weil ich wäre sehr gerne zwischendurch hingefahren wäre.



01.05.2021 22:33    |    Swissbob

Zitat:

@enrgy schrieb am 1. Mai 2021 um 22:22:48 Uhr:

schon klar, warum du da zugeschlagen hast. die "tour de corse"-startnummer konntest dir nicht entgehen lassen...:D

https://www.ewrc-results.com/.../


01.05.2021 22:38    |    fehlzündung

Ja, aber du bist auch nicht mehr im Berufsleben (wenn ich mich richtig erinnere). Da fährt man dann halt mal 1000km hin und bleibt dann aber auch ein paar Wochen oder Monate. Und wenn man keine Lust mehr hat, fährt man wieder nach Hause. Würde ich genauso machen.

 

Aber wenn man beruflich gebunden ist und mal was fürs Wochenende haben will, wäre für mich alles über 100km Entfernung zuviel. Da ginge mir dann zuviel Zeit für die Fahrt drauf.

 

Verwandte von mir haben ein Wochenendhaus (also eigentlich ein richtiges normales Haus) im Weserbergland. Das ist von uns ca. eine Autostunde entfernt (geht aber nur über Bundes- und Landstraßen) und eigentlich ideal.


01.05.2021 22:50    |    andyrx

@fehlzündung

 

So ein Wochenendhaus hab ich im Thüringerwald rund 100km zu fahren bei EBay Kleinanzeigen entdeckt ....mit 23.000€ auch recht günstig auf Eigenland und darüber nach gedacht ....aber dann es keinen Sinn das Haus in Ungarn zu behalten und der Besitzer war nicht recht kontaktfreudig und dann hab ich Haken dran gemacht:o

 

Der Wunsch nach Tapetenwechsel war aber da und so hab ich erstmal diese Lösung mit dem so nahen Campingplatz gewählt ....spontan mal eben rüberfahren ist kein Problem und die Parzelle macht nicht viel Arbeit ....

 

 

Das restaurierte Fachwerkhaus was ich als ersten Wohnsitz habe ....hat 300qm Grundstück am Hang und da in Altstadt gelegen auch nicht das Gleiche Feeling wie Ungarn oder auf dem Campingplatz;)


01.05.2021 22:56    |    fehlzündung

Ja genau, an sowas wie du beschreibst im Thüringer Wald, denke ich auch bei Ferienhaus. Da schien der Preis auch ganz in Ordnung, wenn es Eigenland ist.

 

Du wirst schon deinen Spaß haben auf dem Campingplatz und wenn du es irgendwann satt hast, wirst du es wahrscheinlich gut verkaufen können, ohne dabei draufzuzahlen. Es kommt bei sowas halt auch immer drauf an, wen man um sich rum hat. Kann sein, dass man total gut mit den Leuten klarkommt, aber eben auch, dass die total nerven.

 

An dem Schrebergarten damals haben mich die starren Vorgaben gestört. Da war z.B. genau geregelt, wieviel Prozent der Gartenfläche auf jeden Fall für Obst/Gemüse zu nutzen sind, wieviel Prozent maximal, wie hoch die Hecke sein darf, usw. Wenn ich sowas schon kaufe, dann will ich wenigstens mein eigener Herr sein (bzw. nur noch Vorgaben von meienr Frau erfüllen müssen).


01.05.2021 23:13    |    andyrx

@fehlzündung

 

Ja Schrebergarten ist schon stark reglementiert aber auch preiswert ....auch Campingplatz kann mit Vorgaben nerven ;)

 

Da mein Haus komplett bezahltes Eigentum ist sowohl in Ungarn als auch hier stört mich das nicht ganz so ....ich Probiere das aus und wenn es mir nicht gefällt dann wird es halt wieder verkauft ;)


01.05.2021 23:18    |    andyrx

@fehlzündung

 

Das ist das Objekt im Thüringer Wald —} https://www.ebay-kleinanzeigen.de/.../1714975872-208-3642

 

Mit 23.000€ sicherlich nicht zu teuer :cool:

 

Da hätte ich aber wahrscheinlich mich entscheiden müssen zwischen Ungarn oder diesem ....weil sonst Zuviel Arbeit ;)

 

Der Campingplatz ist nur 15km weg und war preiswert da entscheide ich dann schnell ....so wie gestern ;)


01.05.2021 23:18    |    fehlzündung

Kennt man ja von deinen Autos :D

 

Berichte doch mal, wie es so ist auf dem Campingplatz und ob es deiner Vorstellung entspricht. Würde mich mal interessieren.


01.05.2021 23:27    |    ElHeineken

Beim dem Preis kannst du das entspannt betrachten - auch wenn es spießig ist :D


01.05.2021 23:33    |    andyrx

Zitat:

@ElHeineken schrieb am 1. Mai 2021 um 23:27:03 Uhr:

Beim dem Preis kannst du das entspannt betrachten - auch wenn es spießig ist :D

Bei dem Preis denke ich auch darf es auch etwas Spießigkeit sein ....dafür eben Rentner gepflegt ;)


02.05.2021 09:48    |    andyrx

Ich glaub ich hab da ein wirkliches Schnäppchen gemacht nachdem ich mal zu dem WoWa Knaus Azur 610 recherchiert hab ....er müsste aus Mitte bis Ende der 90er Jahre sein —} http://autos-markt.com/Knaus-Azur-610-TL-281402038738/lot21783

 

Und auch bei eBay. Kleinanzeigen werden einige so gehandelt ....da waren die 3000.- Euro mit dem Anbau dabei kein schlechter Kurs


02.05.2021 12:57    |    PIPD black

War dein Wohni schon mal zugelassen?

 

 

Selbst wenn du mit dem Einzelverkauf nen Schnitt machen könntest.....wer mietet später die Parzelle ohne WW?:confused:

Wenn du Pech hast, kannst noch alles zurückbauen und entsorgen, wenn du keinen Nachpächter findest.

 

 

Zum Thema: Dauercämpen im näheren Umkreis? Als Wohnungsnutzer sicherlich denkbar, als Hausmitgrundstückstücknutzer hat man schon genug um die Ohren, da braucht es nicht noch die Parzelle und Nachbarn, die einen darauf hinweisen, dass die Hecke geschnitten, der Rasen gemäht und das Laub weggeharkt gehört.

 

Ich mag dieses deutsche Dauercampinggehabe eh nicht. Gegen einen Saisonplatz hätte ich nix. Da wird im Frühjahr aufgebaut und im Herbst abgebaut. Fertig. Von Jahr zu Jahr gibts andere Plätze. Hat dann auch noch den Cämpingcharakter und nicht dieses Kleingartengehabe mit Hecke, Zaun und Gartenzwerg. Auch für den Betreiber entfallen viele Risiken (Brandschutz). Was da so alles hingeklöppelt wird, ist schon Wahnsinn. Und dann dicht an dicht.

 

 

Wir fahren ja ab und an auch mal nen Platz in relativer Nähe an. Der liegt an der Ostsee. Da hat man dann schon den richtigen Tapetenwechsel. Aber wenn ich da nur alle paar Wochen mal hinkomme, muss ich mich immer erst noch um das Grundstück kümmern, Reparaturen vornehmen etc......da ist das WE schneller um als mir lieb ist.


02.05.2021 13:13    |    andyrx

@PIPD black

 

Ja all diese Sorgen und Bedenken kenn ich und deshalb hätte ich auch keine teure Lösung gekauft .....;)

 

So probiere ich das einfach mal aus und gucke ob ich da Spaß dran hab und wenn nicht Verkauf ich das wieder ....und gut isses.

 

Ich mag mein Haus und bin gerne dort ....mir war aber einfach nach Tapetenwechsel ohne viel Aufwand ....die Parzelle ist nicht groß ( wie meistens ) und WoWa sowie der Anbei anbei sind gut in Schuss so das ich erstmal keinen Handlungsbedarf habe.


02.05.2021 13:51    |    kellypit

Ich verstehe nicht, wieso der TE hier nicht nach Ungarn fährt. Ich war im Oktober + November 2020 hier in Ungarn, dann im März und jetzt bin ich auch grad hier. Es ist wunderschön hier - seit letztem Wochenende habe die Restaurants geöffnet. Alle Geschäfte sind offen, viele Sehenswürdigkeiten machen nach und nach wieder auf - also setz Dich ins Auto und fahr zu Deiner "Ranch". Mit der Lakcimet Igazolo - Karte gibt´s überhaupt keine Probleme an der Grenze. Ich mußte nicht einmal in Quarantäne, meine Frau auch nicht und jetzt haben wir die Schwiegermutter mit.


02.05.2021 17:29    |    andyrx

Wenn man ersten Wohnsitz in Ungarn hat ist es einfacher ....die dann mögliche Laczim Karte stellt einen gleich den Einheimischen.

 

Wenn das Haus dort aber nur Feriendomizil ist gilt man als Tourist und hat eben die Quarantäne Verpflichtung und dann lohnt es einfach nicht...;)

 

 

Hier die Einreise Bestimmungen —} https://berlin.mfa.gov.hu/deu/news/wichtige-reiseinformationen


02.05.2021 18:06    |    fehlzündung

Das Objekt im Thüringer Wld sieht wirklich ganz gut aus. Für den Preis sicher allemal in Ordnung.

 

Bei uns ist es halt so, man hat zuhause Haus und Garten, das muß in Schuss gehalten werden. Wenn man dann so ein Wochenendhaus hat, muß man sich da auch entsprechend kümmern. Mal was reparieren, mal was im Garten machen, usw. Das lohnt sich einfach nicht, da ist dann schnell das Wochenende rum und im Grunde hat man nur malocht und wenn man nach Hause kommt, geht Montag der Broterwerb wieder los und die Arbeiten zuhause genauso.

 

Deswegen käme für mich nur so ein Wild-Grunstück infrage, wo eine Holzhütte draufsteht in der man schlafen und essen kann und das Grundstück ist eben ein Naturgrundstück, wo mit Pflege nicht viel anfällt. Da könnte ich dann mein Brennholz machen und lagern, nach getaner Arbeit vorm Häuschen in absoluter Ruhe mein Bier trinken und dann in der Hütte übernachten.


02.05.2021 18:34    |    andyrx

@fehlzündung

 

Dann lass es zu einem Naturgrundstück zuwachsen ....ist ja Eigentum ;)

 

Wenn ich nach Ungarn fahre und länger abwesend war dann hab ich auch erstmal zu tun .....denn die 6000qm sind nicht mit Fingerschnipp gemäht :p


02.05.2021 19:26    |    kellypit

Zitat:

@andyrx schrieb am 2. Mai 2021 um 17:29:19 Uhr:

Wenn man ersten Wohnsitz in Ungarn hat ist es einfacher ....die dann mögliche Laczim Karte stellt einen gleich den Einheimischen.

 

Wenn das Haus dort aber nur Feriendomizil ist gilt man als Tourist und hat eben die Quarantäne Verpflichtung und dann lohnt es einfach nicht...;)

 

 

Hier die Einreise Bestimmungen —} https://berlin.mfa.gov.hu/deu/news/wichtige-reiseinformationen

Man kann beim Notar der Gemeinde ein Ferienhaus zum Wohnhaus "umtaufen" lassen. Laut den Fotos des TE sehe ich das als sehr einfach möglich an.

 

UND: glaubt doch nicht alle der offiziellen Angstmache! Ich wurde auch bei jeder Fahrt gefragt, wie ich durch Tschechien, Slowakei und nach Ungarn rein gekommen bin. Es gab nie irgendwo ein Problem.


02.05.2021 21:33    |    remarque4711

@andyrx Du hast aber auch ein Händchen für Schnäppchen. Viel Spaß auf dem neuen Besitz.

 

Kann ich Dich beauftragen, wenn ich demnächst ein neues Auto oder eine neue Wohnung günstig erwerben möchte? :D


02.05.2021 21:44    |    ToledoDriver82

"Nebenjob" Schnäppchenfinder :D


02.05.2021 21:52    |    fehlzündung

Ich glaube, es ist gar nicht so schwer, solche Schnäppchen zu finden. Egal ob Auto, Wohnwagen, Kleingarten oder sonstwas.

 

Man muß halt immer die Angebote im Blick haben und Zeit mitbringen. Und wenn man bereit ist, auch längere Wege in Kauf zu nehmen, erhöht das natürlich die Chancen enorm.

 

Und Andyrx ist ja für gewöhnlich viel unterwegs, allein schon durch die Pendelei nach Ungarn.


02.05.2021 23:06    |    andyrx

Zitat:

@kellypit schrieb am 2. Mai 2021 um 19:26:53 Uhr:

Zitat:

@andyrx schrieb am 2. Mai 2021 um 17:29:19 Uhr:

Wenn man ersten Wohnsitz in Ungarn hat ist es einfacher ....die dann mögliche Laczim Karte stellt einen gleich den Einheimischen.

 

Wenn das Haus dort aber nur Feriendomizil ist gilt man als Tourist und hat eben die Quarantäne Verpflichtung und dann lohnt es einfach nicht...;)

 

 

Hier die Einreise Bestimmungen —} https://berlin.mfa.gov.hu/deu/news/wichtige-reiseinformationen

Man kann beim Notar der Gemeinde ein Ferienhaus zum Wohnhaus "umtaufen" lassen. Laut den Fotos des TE sehe ich das als sehr einfach möglich an.

 

UND: glaubt doch nicht alle der offiziellen Angstmache! Ich wurde auch bei jeder Fahrt gefragt, wie ich durch Tschechien, Slowakei und nach Ungarn rein gekommen bin. Es gab nie irgendwo ein Problem.

Also seit 5 Jahren hab ich Immobilienbesitz in Ungarn ....und die kleine Tanya ist natürlich für beides geeignet ob zum wohnen oder für Ferien 7nd da braucht es keinen Notar der irgendwas bestätigt ....die Lakcim Karte bekommt man heute nur noch wenn der Lebensmittelpunkt in Ungarn ist und man heutzutage entsprechend steuerlich dort registriert ist .....ist mir die Sache nicht wert.

 

 

Hier hab ich das mal beschrieben —} https://www.motor-talk.de/.../...ngarn-ein-schoenes-land-t5877210.html


03.05.2021 08:28    |    _RGTech

Gratuliere!

 

Ich bin ja selber nicht so reisefreudig, ich hab's mir daheim schön eingerichtet und bin sowieso oft am Wochenende bei der Verwandtschaft (es gibt immer was zu tun :D). Dann kommt 1-2x ein verlängertes Wochenende auf einer Berghütte in Vorarlberg mit den Kollegen dazu, und 10 bis 14 Tage Skiurlaub in Tirol - das war's dann im Groben für ein Jahr. Eventuell noch eine Autotour mit schönen Bergpässen (Motorradfahrer können das nachvollziehen), eventuell noch Tagesausflüge mit dem Käfer (auch gern zu Käfer/Porsche/Oldtimertreffen). Und auch mal Wandern mit'm Albverein.

 

OK, seit letztem März ist immer mehr davon flachgefallen, und aktuell bleiben nur noch die Wochenenden bei der Verwandtschaft. Der Rest ist allein - nicht so prickelnd :D

 

 

Ich kann also auch den Reiz verstehen, sich so ein relativ nahegelegenes Ziel anzuschaffen. Kollege hat vor wenigen Jahren einen Wowa an einem Moorsee im Allgäu für 500€ gekauft (und ebenso hoch ist der Jahrespreis für den Stellplatz, zuzüglich Nebenkosten). Da heizt er dann schonmal am Wochenende mit dem Motorrad hin, die Fahrräder stehen bereit, und kommt dann Sonntagabend wieder heim. Kleines Gepäck, du kennst dich aus, regionale Selbstversorgung funktioniert, alles Wichtige ist einfach da.

Nachteilig ist, dass man auf jeden Fall 2x im Jahr hin MUSS, um die Bude winterfest zu machen - Wasser abdrehen und leerlaufen lassen, Dach vom Vorzelt verstärken, alles sauber abschließen. Und wenn es dumm läuft, auch zwischendurch mal Schnee runterschaufeln. Und unter Umständen steckt auch noch wesentlich mehr Arbeit drin. Ich kann mich erinnern, dass die erste Saison ziemlich arbeitsintensiv war: altes Vorzelt (weil viel zu klein und abgewohnt) abholzen, neues Fundament bauen, neues Vorzelt (sehr alt, aber selten gebraucht) für 2 Kästen Bier besorgen, ausmessen, Bodenplatte bauen, und dann eine ganze Horde Kollegen ein Wochenende lang einladen und versorgen, weil das Gestänge ums Verrecken nicht alleine montierbar war (es war zu fünft schon eine Aufgabe und mit paar Bier im Kopf erst recht :D). Und dann den Innenausbau starten und schön alles Mobiliar vom Sperrmüll einsacken, was irgendwie passen könnte.

 

Das scheint dir ja alles erspart zu bleiben, dafür war's entsprechend teurer ;) Auch so gesehen: durchaus ein Schnäppchen.


03.05.2021 12:28    |    andyrx

@_RGTech

 

Ja ist natürlich auch ab und an mal Arbeit ....aber der Tapetenwechsel ist schnell realisiert und wenn es nur mal mit dem Moped rübergefahren sein soll kein Problem ;)

 

Der Preis ist fürs gebotene völlig in Ordnung denn es ist ein hochwertiger und gut erhaltener größer WoWa mit schützenden Überdach :cool:

 

Ich schau mir das dieses Jahr an ob ich Spaß dran hab und entscheide dann 2022 ob behalten oder weg


03.05.2021 13:28    |    Goify

Wenn Stadtwohnungen nicht so teuer wären, hätte ich mir wohl eine richtig coole Dachwohnung als Loft gekauft, um hin und wieder die pulsierende Stadt zu erleben. Ich wohne ja auf dem Land in Alleinlage, aber manchmal wünscht man sich auch irgendwie so Dinge wie Kino, Kneipe oder Geschäfte. Und dann sitzt man oben in seinem Loft, schaut auf die Stadt runter und trinkt dabei ein Gläschen Wein.


03.05.2021 13:50    |    andyrx

@Goify

 

So eine Dachwohnung hatte ich vor über 30 Jahren in Frankfurt Bornheim dicht am Kneipenviertel....als Junggeselle war das cool damals und ja das hat seinen Reiz solange es nicht der einzige Platz zum wohnen ist ;)

 

Parken abends war aber Geduldsspiel :o

 

Hier in Bad Brückenau ist mein Haus dicht an der Altstadt und ich bin schnell mitten im Leben ....das es derzeit nicht gibt ....und 200 Meter andere Richtung bin ich im Wald und Wiese ....finde ich sehr schön so


Deine Antwort auf "Campingplatz —>> Dauerplatz statt reisen"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 09.01.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor(en)

andyrx andyrx

Moderator

Citroën

bin Jahrgang 1960 und immer noch locker drauf;)

 

gebürtiger Hesse der nun in Bayern zuhause ist.

Hobby's sind natürlich Autos insbesondere mit Wankelmotor, Motorrad fahren und Allrad / Offroad fahren

 

Ungarn ist eine Art zweite Heimat geworden,Land und Leute sowie das Klima sind herrlich dort.

Besucher

  • anonym
  • carchecker75
  • mat619
  • HyundaiGetz
  • Mosel-Manfred
  • kn0kkn0k
  • Aegean
  • bingoman2000
  • vindogen
  • buetti29

Dauergäste/avatare/Ladezeit lang!! (1535)

Archiv