• Online: 3.476

BMW...aber nicht nur

Verschiedenes aus dem Alltag eines Autofans

26.04.2009 23:24    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Audi R8, KTM, Rennstreckenvergleich, Test, Video

Hier noch ein kleines Video-Update für euch.

Das Motormagazin Grip hat sich mal wieder den R8 V10 geschnappt und fährt ein Duell gegen die extrem scharfe KTM RC8 R auf der Rennstrecke.

Wer ist schneller?

 

Schaut selbst;)

 

 

Euch noch eine geruhsame Nacht

René


26.04.2009 22:56    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (2)    |   Stichworte: Formel 1, Motorsport, Rennen

Ferrari fährt hinterherFerrari fährt hinterher

Eigentlich war der Grand Prix von Bahrain ja ein Rennen, das man als interessant und unterhaltsambezeichnen kann.

Schon das Qualifying brachte eine recht verblüffende Startaufstellung zu Tage und im Rennen konnte sich mal wieder Jenson Button auf seinem Brawn GP durchsetzten.

Laut Niki Lauda sei er einfach ein perfektes Rennen gefahren, welches auf dem sensationellen Überholmanöver direkt nach dem Start basierte.

 

Aus deutscher Hinsicht freut es mich, dass Vettel mal wieder ein hervorragendes Rennen gefahren ist, in dem ohne ein paar Problemchen bremsender Art im Feld vielleicht sogar noch der Sieg drin gewesen wäre.

Was mir aber langsam Sorgen macht ist die Performance und das anscheinende Rennpech von BMW-Sauber sowie seinen Fahrern.

Unglücklich nach dem Start kollidiert, war das Ruder nicht mehr herumzureißen, sodass lediglich Platz 18 und 19 zu schaffen waren.

 

Ich hoffe nicht, dass dieser Zustand lange anhält, denn als BMW-Fan stehe ich natürlich auch hinter dem BMW-F1 Team;)

 

Aber anscheinend heißt das Motto der Formel 1 2009 "Verkehrte Welt", so wie die kleinen Teams den großen im Moment um die Ohren fahren.

 

Bleibt abzuwarten, wie sich die Lage nach einigen Detailveränderungen der Teams zum ersten GP in Europa verändert.

An Spannung wird es wohl nicht mangeln.

 

 

Grüße

René


26.04.2009 00:40    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (7)    |   Stichworte: BMW M3, G-Power, Tuning, Vorstellung

Heute beim Aufschlagen der aktuellen AMS bin ich auf ein ziemlich interessanten BMW M3-Fahrzeugumbau der Firma G-Power gestoßen, die durch den M5 Hurricane als schnellste Limousine der Welt recht bekannt geworden ist.

G-Power, als 25 Jahre altes deutsches Tuningunternehmen im Raum München angesiedelt, hat sich auf den markanten, effektiven und qualitativ hochwertigen Umbau von BMW-Fahrzeugen spezialisiert.

 

Neben Karosseriekits, Leistungssteigerungen und schönen Zubehör Acdessoires für die normalen BMW-Modelle gibts es auch die vor allem leistungsmäßig extremeren Varianten, die vor allem auf den M-Fahrzeugen basieren.

So hat G-Power nach dem M5/M6 als Hurricane auch den M3 ins Visier genommen und bietet für dieses Modell nun den firmentypischen Kompressorumbau in drei Leistungsstufen an: 525, 580 und 635PS.

Der 525PS Umbau kostet zzgl Motage knapp 11.000€, was wie ich finde, noch ein ordentlicher Preis für den Kompressorumbau ist.

 

Im Einsatz verspricht G-Power für den SKI genannten Kit, dass er die Drehmomentschwäche des M3 in mittleren Lagen eliminieren soll (ob man bei dem genialen M-Motor mit früh anliegendem Maximaldrehmoment überhaupt von Schwäche reden kann, sei mal dahingestellt).

Dazu pumpt ein Radialverdichter den M3-Motor mit 0,3bar Ladedruck auf.

Heraus kommen die schon erwähnten 525PS und 525Nm.

 

Im Moment fehlen noch Langzeittests, ob die Kompressorumbauten auch halten, was der hohe Qualitätsanspruch der Marke manifestiert, jedenfalls scheint die von G-Power Softaufladung genannte Kompressorumbauversion gut geeignet, den Motor noch weiter zu verbessern.

 

Interessant wäre es, hier mal einen persönlichen Vergleich vornehmen zu können, was aber wohl so schnell nicht passieren wird;)

Wahrscheinlicher scheint es, dass sich die Presse mal einem Vergleich zwischen Serien-M und G-Power Version hingibt.

Man darf gespannt sein.

 

Ach ja: G-Power gewährt auf die Umbauten eine 3-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung, was den Spass am Tuning schon mal ein wenig absichert. Außerdem kann der Wagen mit den mehr als gut aussehenden Silverstone Leichtmetallfelgen, Sportschalensitzen und einer Sportabgasanlage aufgehübscht und nochmalig geschäft werden.

 

 

Grüße

René


23.04.2009 23:27    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (11)    |   Stichworte: Fortbewegung, Freizeit, Umfrage, Urlaub

Euer bevorzugtes Fortbewegungsmittel an warmen Tagen

Nabend liebe Leser,

Als ich letztens durch die Stadt geschlendert bin, ihr wisst schon, herrlichstes Sommerwetter im April:), da kam mir die Idee mal zu fragen, was euer bevorzugtes Fortbewegungmittel im Sommer ist.

 

Einen Bezug auf mögliche Hobbies ist dabei gewollt, also nicht nur beschränkt auf das Fahrzrug zum Wochentagpendeln;)

 

Erzält doch mal, bleibt ihr auch im Sommer beim Auto, egal was anliegt, oder gehts dann doch mal mit dem Fahrrad (mein Favorit), mit der motorisierten Variante dem Motorrad, oder vielleicht sogar mit nem Segel- oder Motorboot?

 

Ich bin mal gespannt auf eure Antworten...;)

 

Grüße

 

René


18.04.2009 17:42    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (6)    |   Stichworte: Formel 1, Qualifying, Rennsport

Was für ein Durcheinander in der Startaufstellung zum Großen Preis von China in Shanghai am morgigen Sonntag.

Sebastian Vettel im Red Bull holte heute im Qualifying die zweite Pole für sich und die erste für sein Team in dieser Saison.

 

Dahinter lief Fernando Alonso überraschend wieder zu höchstform auf, was wohl am Doppeldifusor liegen dürfte, den sein Team als erstes nach Brawn GP unter den Wagen geschraubt hat, nachdem er von der FIA vor einigen Tagen als legal erklärt worden war.

 

Nachfolgend finden sich in der Startaufstellung wieder die Brawn GP und weiter hin, auf Platz 8 und 9 üben Räikönnen und Hamilton für ihre Teams jeweils Schadenbegrenzung.

 

Für BMW hingegen lief das Qualifying wahrlich bescheiden. Für Kubica reichte es nur für die vorletzte Starreihe. Heidfeld schaffte es immerhin auf den elften Startplatz.

 

Es ist schon bemerkenswert, wie sich die alte Hackordnung in der Motorsport Königsklasse in dieser Saison auf den Kopf stellt. Die kleinen Teams fahren plötzlich den etablierten um die Ohren.

Aber warum nicht?

So kommt seit langem endlich mal wieder richtig Spannung auf.

 

 

Grüße und viel Spass beim Anschauen des Rennens morgen:)

René

 

 

Nachfolgend das Ergebnis des Qualifyings vom Grand Prix in China:

 

Fahrer (Team):

 

1. Sebastian Vettel (Red Bull)

2. Fernando Alonso (Renault)

3. Mark Webber (Red Bull)

4. Rubens Barichello (Brawn GP)

5. Jenson Butto (Brawn GP)

6. Jarno Trulli (Toyota)

7. Nico Rosberg (Williams)

8. Kimi Räikönnen (Ferrari)

9. Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes)

10. Sebastian Buemi (Toro Rosso)

11. Nick Heidfeld (BMW-Sauber)

12. Heiki Kovalainen (McLaren-Mercedes)

13. Felipe Massa (Ferrari)

14. Timo Glock (Toyota)

15. Kazuki Nakajima (Williams)

16. Sebastian Bourdais (Toro Rosso)

17. Nelson Piquet (Renault)

18. Robert Kubica (BMW-Sauber)

19. Adrian Sutil (Force India)

20. Giancarlo Fisicella (Force India)


18.04.2009 00:06    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (71)    |   Stichworte: Boxermotor, Porsche, Sound, V10, V8, Video

Ich bins nochmal:)

Gerade bin ich über ein so hammer gei*** Video gestolpert, das mir einfach keine andere Wahl ließ, als es für euch vor der Nachtruhe noch schnell in den Blog zu stellen.

 

In dem Filchmchen sieht, nein hört man vielmehr einen Ausschnitt aus einer Rallye mit zahlreichen Modellen vom Typ Porsche 911 GTR3.

Der Sound kommt hier dermaßen gut zur Geltung, dass ich beim Anschauen eine Dauer-Gänsehaut hatte:p

Danke nachträglich an den, der sich an der Strecke um das tolle Tonmaterial bemüht hat.

 

Als kleine Ergänzung neben dem genialen Sechszylinder-Boxer hab ich noch ein paar Videos zu den anderen Porsche Klangcharakteristika herausgesucht, als da wären der Cayenne und er Carrera GT.

BTW: Der Carrera wurde von der Tuningschmiede Gemballa soundtechnisch noch ein wenig veredelt. Nicht, dass ihr euch wegen des aggressiven Sounds erschreckt;)

 

Viel Spass beim Anschauen und Anhören:)

 

 

Liebe Grüße

René


17.04.2009 22:15    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: BMW, Wirtschaftskrise

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung hat BMW Chef Norbert Reithofer verlauten lassen, dass das Unternehmenskapital von gut 20 Mrd. Euro für ein Ausgleich von ein bis zwei Jahren mit recht starken Verlusten ausreichen würde.

 

Weitergehend versicherte er, dass es keinen weiteren Stellenabbau durch betriebsbedingte Kündigungen geben werde. Allerdings bezieht sich Reihofer hier auf eine Beschäftigungsvereinbarung, die notfalls gekippt werden kann, falls die komplette Jahresbilanz negativ ausfällt.

 

Trotzdem sind laut dem Vorstands-Chef auch schon wieder positive Signale in der Krise zu erkennen. So werde BMW 2009 einige hundert neuer Mitarbeiter, vorrangig Ingenieure, einstellen und auch das Problem der Leasingrückläufer in den USA und Großbritannien scheint sich leicht zu entspannen.

 

Eine Trendwende wagte er noch nicht zu konstatieren, allerdings sieht Reithofer diese für das Jahr 2010.

 

 

Man darf also gespannt sein, wie sich der Automobilmarkt in den nächsten Monaten entwickelt.

Persönlich hoffen ich ja, dass nicht zu viele interessante, aber eben nicht essentielle Produkte dem Rotstift der Konzerne zum Opfer fallen.

Schade wärs drum.

 

 

Grüße

René


16.04.2009 12:56    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (0)    |   Stichworte: GRIP, Test, Video, VW Golf GTI

Morgen liebe Blogleser:)

 

Ich hab da für euch mal wieder ein kleines Test-Video von GRIP für euch.

Diesmal ist es ein feuerroter VW Golf GTI, der von Matthias über die schmalen Straßen der französischen Seealpen gescheucht wird.

 

BTW: In dem Filchmen werden auch ein paar technische Highlights erklärt und ein Vergleich mit einem etwas betagten Rallye-Golf gezogen.

 

Viel Spass:)

 

P.S: Das wär auch ein Wagen für mich, aber leider ist der ja erst ab 21:p

 

 

Grüße

René


14.04.2009 23:34    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (36)    |   Stichworte: AMG, E-Klasse, Mercedes, V8, Vorstellung

Was für ein Wagen!

Ich glaub, das hab ich schon mal gesagt, aber es bezog sich da auf den X6M:D.

Zugegeben, von der Statur liegen Welten zwischen dem neuen Power-SUV und der AMG E-Klasse, aber nicht so von der Leistung und dem, was die beiden Fahrzeuge zu leisten vermögen.

 

Der Mercedes-Benz E63 AMG besitzt nach wie vor den 6,2l V8 Hubraummotor, der hier werkelnden Ausbaustufe der fleißigen Schwaben 525PS leistet und ein maximales Drehmoment von 630Nm entwickelt.

 

Gut ist dies für eine Beschleunigung von 0-100km/h in beeindruckenden 4,5s, zwar trotz Mehrleistung nicht mehr als beim Vorgänger, aber schon an für sich ein Wert, den ich gerne täglich genießen würde:p

Außerdem verspricht AMG einen Verbrauch von 12,6l, optimistisch ohne Frage, aber wo liegt er in der Realität?

 

Immerhin hat man das aus dem SL63AMG bekannte Siebengang-Sport-Automatikgetriebe ohne Drehmomentwandler, aber mit einer an dessen Stelle installierten Anfahrkupplung installiert, die vielleicht im Alltag den Verbrauch nicht nennenswert senkt, aber auf jeden Fall das Ansprechverhalten verbessert.

Für das Getriebe stehen vier Modi zur Wahl: "C", "S", "S+" und manuell.

Gleichzeitig lässt das dreistufige ESP für eine sportliche Gangart genügend Raum, die generell durch ein Fahrwerk ermöglicht werden soll, das durch die Kombination Luftfederung an der Hinterachse und Stahlfedern an der Vorderachse, Souveränität, Komfort und Dynamik in einem vermitteln soll.

 

Für Interessenten und alle AMG-Liebhaber steht das neue Schmuckstück im August beim Händler.

 

 

P.S: Wie immer hab ich in einer kleinen Bildergalerie ein paar schöne Bilder für euch zusammengestellt.

Und dazu noch den Link von der AMG Homepage zur Vorstellung des neuen E63.

Viel Spass beim Durchklicken:)

 

 

Grüße

René


13.04.2009 14:09    |    BMW-Fan91    |    Kommentare (8)    |   Stichworte: Chevrolet, Dodge, Faszination, Ford, Muscle-Cars, Sound, Video

Für Autofans wie mich sind sie, die (modernen) Musclecars ein wirkliches Highlight im Strassenverkehr, auch oder gerade weil man sie recht selten zu Gesicht bekommt.

 

Aber wenn man sie dann mal frisch gewaschen in der Sonne glänzend auf einem Parkplatz stehen sieht, mit einem gepflegtem Blubbern an einem vorbeiziehend hört oder wenn sie auf der Autobahn mit einem Gänsehaut produzierenden Donnern vorbeifliegen, dann reißt einen die Faszination dieser Fahrzeuge einfach mit und man bekommt das Grinsen, welches der Sound und die elgegante Karosse einem eingemeißelt haben kaum mehr aus dem Gesicht.

 

Aber die Zukunft dieser Autogattung scheint höchst gefährdet. Nicht nur weil die jede Umweltdiskussion missachtenden PS-Protze ein Graus für jeden Umweltaktivisten und Grünenpolitiker darstellen, sondern weil sich die Mentalität in der Gesellschaft verändert hat.

 

Früher, als Muscle-Cars in den Sechzigern tolle Spielzeuge für coole Jungs waren, die nachts auf der Quartermeile um die Wette fuhren und mit den am Innenspiegel baumelnden Fuzzy Dice, den kleinen bunten Würfeln, auf ihren Spieltrieb aufmerksam machten, waren diese starken Fahrzeuge eine alltägliche Erscheinung im Strassenbild.

 

Als dann aber die Ölkrise die Welt verändert und die Endlichkeit des Rohstoffes aufzeigte, die für uns alle so selbstverständlich geworden ist, begann sich in den Köpfen der Menschen etwas zu wandeln.

Plötzlich wurde es modern öko zu sein und mehr Rücksicht auf die Umwelt zu nehmen.

Klar gab es die ganze Zeit durch weiterhin schnelle und beeindruckende Fahrzeuge, aber die Blütezeit der Muscle-Cars war vorerst vorbei.

 

Mittlerweile kann man die Gesellschaft als gespalten betrachten. Das eine, den Autofahrer als alleinigen Verantwortlichen für die Klimadiskussion zu bestrafen versuchende Lager derjenigen, die schon bei der bloßen Erwähnung des Kürzels V8 den Rohrstock für eine Tracht Prügel hervorholen und die anderen, die den Spass an der Freude als einen wichtigen Bestandteil des Lebens ansehen und sich weiterhin faszinierende aber unkonforme Sportwagen gönnen wollen.

 

 

Solche Letztgenannten sprechen die modernen Interpretationen der frühen Muscle-Cars an, Autos vom Schlage eines Ford Mustang, Dodge Challenger, Chevrolet Camaro und Corvette Z06/ZR1.

Allesamt nach wie vor mit großvolumigen V8-Motoren erhältlich stehen sie für den vielzitierten "American Way of Life", ein Lebesgefühl, das Freiheit und Unangepasstheit vermittelt, zwei Eigenschaften, die bei allen Vorschriften und gesellschaftlichen Zwänge schon lange nicht mehr als selbstverständlich angesehen werden können und deshalb so faszinierend wirken.

 

Neben allen sozialen Veränderungen gefährdet aber auch noch etwas Anderes das Fortleben dieser faszinierenden Spezies und zwar die internationale Wirtschaftskrise. Der in den letzten Monaten arg gebeutelte Automobilmarkt könnte für eine Einstellung der Muscle-Car Wiederbelebungen sorgen und

vor allem für Chevrolet als Tochterkonzern von GM mit dem Camaro und der Corvette, sähe es für den Fall, das der Konzern die Pleite nicht überlebt. düster aus.

Hoffen will dies aber wahrlich keiner.

Denn dann wären Muscle-Cars ein Bestandteil unserer Geschichte und nicht mehr unserer Gegenwart und mal ehrlich, die Autowelt würde ein ganzes Stück ärmer werden ohne V8 Blubbern, Speed, Burnouts und Rock'n'Roll.

 

Als kleines Highlight verlinke ich hier noch ein kurzes Sound-Video zu einer Corvette Sting Ray. Das ist V8-Sound wie er im Buche steht;)

 

 

Grüße

René


Blogempfehlung

Mein Blog hat am 16.06.2009 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautoren

BMW-Fan91 BMW-Fan91


 

An alle Neulinge und Wiederholungstäter

Willkommen im Blog und viel Spass beim Lesen;)

Blogleser (44)

Coming soon...

Mal dies mal das:)

Besucher

  • anonym
  • Serdal85
  • jepatelSynack
  • pto84
  • gg69
  • designogruen
  • JEWUWA
  • Max-Speed
  • Volkan33
  • brkmann